Ich bin Hermann (Humor, Liebe)

Buchseite und Rezensionen zu 'Ich bin Hermann (Humor, Liebe)' von Monika Detering
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Mit fast 80 fängt das Leben erst an!
Eine witzig-rührende Geschichte über Liebe und die kleinen, wichtigen Momente im Leben

Hermann, 79 Jahre alt, grummelt: „Ist es das jetzt gewesen oder kommt noch was?“ Er will bis zu seinem 80. Geburtstag auf alle Fälle noch was erleben und zieht kurzerhand in eine Männer-WG. Dort verguckt er sich in ‚Lilofee’, einen knallroten Uralt-Trecker, und erlebt allerhand Skurriles. Eigentlich wäre nun alles gut. Eigentlich.
Doch dann tuckert die zauberhafte Lila heran, DIE Frau für Hermann – mit eigenem Trecker. Leider darf sie nicht in der Männer-WG wohnen und das passt Hermann natürlich gar nicht! Was tun? Schließlich kommt er auf eine tragisch-schräge Idee …

Erste Leserstimmen
„Eine komische, schräge Geschichte, gewürzt mit einer Prise Melancholie.“
„herzerwärmende Liebesgeschichte mit kauzigen Charakteren“
„Wenn nicht jetzt, wann dann?“
„Ein Buch mit Lachfaktor!“
„Für alle, die sich noch nicht mit dem Älterwerden abgefunden haben und gemeinsam mit Hermann noch etwas erleben wollen.“

Über die Autorin
Monika Detering wollte Schiffsjunge, Malerin oder Schriftstellerin werden. Die letzteren Wünsche waren den Eltern zu unseriös (vom ersten ahnte niemand etwas). Sie arbeitete viele Jahre als Puppenkünstlerin mit zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland wie Washington, Philadelphia und New York. Durch lange Aufenthalte an der Nordsee wurde das Meer ihr Sehnsuchtsort. Sie war als freie Journalistin tätig und entschied sich später für das belletristische Schreiben.
Gemeinsam mit dem Autoren Horst-Dieter Radke erfand und schreibt sie die historische Krimiserie um Puff & Poggel, mit Blick in die 50er Jahre auf fiktive Ereignisse in Mülheim an der Ruhr. Als Gegenpol zum „Kriminellen“ veröffentlichen sie sommerleichte Inselromane. Neben dem gemeinsamen Schreiben publiziert jeder für sich Soloprojekte.

Format:Kindle Edition
Seiten:184
EAN:

Rezensionen zu "Ich bin Hermann (Humor, Liebe)"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 04. Dez 2017 

    Hermann das Alter, ein Trecker und die Liebe

    "So ein alter Kerl ich bin, wo ich Liebe sehe, ist mir's immer, als wär ich im Himmel." (Johann Wolfgang von Goethe)
    Hermann Haberstock hat noch nicht allzu lange seine Frau Paula verloren, nun ist er ganz alleine in seinem Haus und trauert ihr nach. Noch immer hört er Paulas Stimme und sie fehlt ihm immerzu. Da unterbreitet sein Freund Rudi ihm einen Vorschlag, in einer Männer WG wäre ein Zimmer frei geworden. Als Hermann hört, das dies nur 40 qm hat, muss er schon schlucken, wie soll da sein Werkzeug Platz finden? Doch als er hört das Rudi auch dort einzieht, er sich dort in den Trecker Lilofee verliebt und neue Freunde findet, ist es klar Hermann zieht ein. Mit Adam den Besitzer von Uralt-Trecker Lilofee verbindet er besondere Freundschaft. Doch Adam hat etwas zu verbergen, dem Hermann und die anderen bald auf die Schliche kommen. Als er wenig später Adams heimliche Liebe Lila und ihren Trecker kennenlernt, ist es um Hermann geschehen und er verliebt sich nochmal. Dass sie aber nicht in der Männer WG bleiben kann, kommt Hermann auf einen kuriosen Plan. Wird es für Lila und Hermann noch die Liebe geben?

    Meine Meinung:
    Bei Monika Detering fängt das Leben nicht mit 66 Jahren an, sondern mit 79. Mit dem Buch bringt sie dem Leser eine wunderschöne Geschichte nah. Ich eigenartige Männer WG, eine nervige Nachbarin, eine Liebe zu einem alten Trecker und die Liebe im Alter nehmen viel Platz in dieser Geschichte ein. Wir erleben was in Menschen vorgeht, wenn sie ein hohes Alter erreicht haben und mit sich und dem Leben hadern. Wie man mit Verlust klarkommt, aber auch im Alter sich noch verändern kann. Der Schreibstil ist sehr gut, flüssig, humorvoll, wobei ich mir diesen noch ein klein bisschen mehr gewünscht hätte. Viel Fokus legt die Autorin jedoch auf das Leben und das Altern. Hermann und die Männer der WG sind nicht immer einfach, man merkt ihnen, an das sie nicht immer glücklich sind. Auch der Dialekt den die Autorin mit einfließen lässt gefällt mir sehr gut. Das Cover passt dann auch noch sehr gut zum Inhalt der Geschichte, was das ganze noch abrundet. Für mich eine gelungene Story für die ich 4 von 5 Sterne gebe.