Die kleine Hexe

Buchseite und Rezensionen zu 'Die kleine Hexe' von Otfried Preußler
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die kleine Hexe"

Mit 127 Jahren fängt das Leben erst an. Zumindest für Hexen. Die kleine Hexe ist noch blutjung und wird deshalb von den großen Hexen nicht für voll genommen. Da sie nun keine große Hexe ist, will sie wenigstens eine gute sein. Mit diesem Entschluss beginnt ein aufregender Wirbel.

Preußlers Kinderbuchklassiker in der Neuinszenierung des WDR mit Laura Maire als freche Hexe. Einfach verzaubernd!

Format:Hörbuch-Download
Seiten:0
EAN:

Rezensionen zu "Die kleine Hexe"

  1. Schöne Kindergeschichte

    5
    (5 von 5 *)
     - 06. Jan 2020 

    Der Hintergrund bei meinen alten Buchcover ist schwarz und die Hexe und Blume sind in bunt. Es sieht so aus, als hätte an es in Acryl oder in Wachsmalfarben gemalt und dies eingescannt. Die Zeichnungen sind zu erkennen und die Farben auch. Ich habe nix auszusetzen.

    Die Geschichte ist sehr Kindgerecht und einfach geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig und ich hatte das Gefühl in die Vergangenheit zu reisen. Damals, in denen sich Kinder noch gut benahmen.

    Die Protagonistin ist die kleine Hexe, die 127 Jahre alt und beim hexentanz dabei sein möchte. Leider darf sie nicht und wird durch Rabe Abraxass eine gute Hexe.
    Die Idee dahinter finde ich super. Und ich liebe Hexengeschichte. Hin und wieder findet man ein paar gezeichnete Bilder. Die Geschichte ist recht kurz, aber sie gefällt mir sehr gut. Für alle die Hexengeschichten lieben, sie ist einfach wunderbar. Man muss sie gelesen haben.