Die Hexenkinder von Seulberg

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Hexenkinder von Seulberg' von Flacke, Uschi
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Hexenkinder von Seulberg"

Format:Taschenbuch
Seiten:270
Verlag: Carlsen
EAN:9783551315472

Diskussionen zu "Die Hexenkinder von Seulberg"

Rezensionen zu "Die Hexenkinder von Seulberg"

  1. nach einer wahren begebenheiten

    5
    (5 von 5 *)
     - 29. Mai 2020 

    Ich hatte wieder Lust ein Buch zu lesen, was in der Wirklichkeit passiert ist. Es ist ein trauriges Thema, denn viele unschuldigen Frauen wurden ermordet nur weil Menschen meinten oder Kinder meinten es gäbe Hexen. Wir können froh sein, das es keine Hexenverfolgung mehr gibt und wir alle mehr Rechte und Freiheiten haben als damals im Jahre 1620.

    Das Buchcover ist sehr schön gezeichnet und die Farben gefallen mir. Ich liebe Hexengeschichten. In den ersten zwei Seiten werden die einzelne Protagonisten vorgestellt, wer mit wem verheiratet ist und wie sie heißen. Diese Personen sind echte Personen. Die Kirche war natürlich schuld, das unschuldige Frauen und Damen gequält worden sind um zu gestehen, das sie angebliche Hexen waren, wobei sie es nicht waren. Es ist wirklich ein interessantes Thema. Das Buch wurde sprachlich sehr gut geschrieben. Ich konnte mir ausmalen wie das damals war. Und es war einfach grauenhaft wie sie die Menschen umgebracht haben.

    Es sind tausende Frauen umgekommen, weil sie als Hexe bezichtigt wurden. Der Bischof war einfach nur krank im Kopp.

    Die Autorin erklärt ein paar alte Wörter, die man in der heutigen Zeit nicht mehr nutzt

    Eine tolle Geschichte für junge Kinder und erwachsene!