Der schwarze Regen

Buchseite und Rezensionen zu 'Der schwarze Regen' von Rainer Wekwerth
4.35
4.4 von 5 (3 Bewertungen)

Eine Stadt im ewigen Regen. Eine Stadt mit hierarchisch gegliederten Ebenen. Eine Welt voller Geheimnisse, Träume und Verbrechen: Hamburg Rain 2084 - Das große Future Fiction eSerial von Herausgeber Rainer Wekwerth!

Hamburg im Jahr 2084: Die Stadt ist im ewigen Regen zum Moloch mit 22 Millionen Einwohnern herangewachsen. Bauwerke früherer Epochen sind zu einem einzigen Gebäude verschmolzen, das sich über eine gigantische Fläche erstreckt und weit in den Himmel ragt. Wie ein surreales Gebilde aus dem Traum eines Wahnsinnigen reckt es seinen Körper aus Stein, Glas und Stahl in die Wolken und unablässig fließt der Regen an seinen Milliarden Ecken und Kanten herab. Dieser gigantische Koloss ist in Ebenen unterteilt, die weit in die Höhe und tief unter die Oberfläche reichen. Das Leben ist streng hierarchisch organisiert: Je reicher, desto weiter oben; je ärmer, desto weiter unten. Während sich oben im Sonnenlicht die Reichen und Schönen vergnügen, leben die Armen in Dunkelheit und Müll. Nur die Mittelschicht bildet da mit ihren Träumen von einer besseren Welt die Ausnahme. Und manchmal geschieht es, dass jemand den zugewiesenen Lebensraum verlässt. Mit unvorhersehbaren Folgen. Davon handeln die Storys von »Hamburg Rain 2084«.

»Der schwarze Regen« ist das kostenlose Prequel zur ersten sechsteiligen Staffel von »Hamburg Rain 2084«.

Alle Bände sind unabhängig voneinander und in beliebiger Reihenfolge lesbar.

Format:Kindle Edition
Seiten:41
Verlag: Knaur eBook
EAN:

Rezensionen zu "Der schwarze Regen"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 22. Mär 2016 

    Eine düstere Vision des Jahres 2084

    Mit nur 41 Seiten ist "Der schwarze Regen" quasi ein literarischer Appetithappen. Das eBook gewährt einen ersten Einblick in die düster-dystopische, futuristische Welt von Hamburg Rain, in der Hamburg zu einem Moloch mit 22 Millionen Einwohnern angewachsen ist - oder besser: gewuchert wie ein Krebsgeschwür. Die Gebäude sind ineinander verschmolzen zu einem Megakomplex, der sich 136 Ebenen hoch zum Himmel streckt, sich aber auch in tief in den Boden gräbt. Die Reichen leben an der Sonne, die Armen in verrosteten, stickigen Strukturen unter Tage.

    Die kurze Geschichte zeigt dem Leser schon viel von dieser Zukunft; ganz nebenher werden Erfindungen wie der Nutrisator erwähnt, der aus Sojamehl und Geschmackstoffen jedes beliebige Lebensmittel herstellen kann, man erfährt ein wenig über die gesellschaftlichen Strukturen oder das verschachtelte Netz aus Gleitbahnen und Transportbändern, mit denen man sich durch die Stadt bewegt.

    Der Prolog hat mich direkt gepackt. Ich fand die kleine Geschichte sehr spannend und originell geschrieben und hatte den Eindruck, dass diese Vision der Zukunft gut durchdacht und in sich schlüssig ist. Natürlich sind 41 Seiten zu wenig, um Charaktere und Welt näher kennenzulernen, aber sie machen auf jeden Fall Lust darauf! Und auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, er liest sich flüssig und passt auch sehr gut zum futuristischen Setting.

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 11. Nov 2015 

    Spannender Serienauftakt

    Eine Stadt im ewigen Regen. Eine Stadt mit hierarchisch gegliederten Ebenen. Eine Welt voller Geheimnisse, Träume und Verbrechen: Hamburg Rain 2084 - Das große Future Fiction eSerial von Herausgeber Rainer Wekwerth!

    Hamburg im Jahr 2084: Die Stadt ist im ewigen Regen zum Moloch mit 22 Millionen Einwohnern herangewachsen. Bauwerke früherer Epochen sind zu einem einzigen Gebäude verschmolzen, das sich über eine gigantische Fläche erstreckt und weit in den Himmel ragt. Wie ein surreales Gebilde aus dem Traum eines Wahnsinnigen reckt es seinen Körper aus Stein, Glas und Stahl in die Wolken und unablässig fließt der Regen an seinen Milliarden Ecken und Kanten herab. Dieser gigantische Koloss ist in Ebenen unterteilt, die weit in die Höhe und tief unter die Oberfläche reichen. Das Leben ist streng hierarchisch organisiert: Je reicher, desto weiter oben; je ärmer, desto weiter unten. Während sich oben im Sonnenlicht die Reichen und Schönen vergnügen, leben die Armen in Dunkelheit und Müll. Nur die Mittelschicht bildet da mit ihren Träumen von einer besseren Welt die Ausnahme. Und manchmal geschieht es, dass jemand den zugewiesenen Lebensraum verlässt. Mit unvorhersehbaren Folgen. Davon handeln die Storys von »Hamburg Rain 2084«.

    »Der schwarze Regen« ist das kostenlose Prequel zur ersten sechsteiligen Staffel von »Hamburg Rain 2084«.

    Das Prequel ist zwar sehr kurz, gibt aber einen wunderbaren Einblick in eine vollkommen andere Welt. Falls es wirklich einmal so kommen sollte, bin ich sehr froh, dass ich das nicht mehr erleben werde. Ständiger Regen, die Reichen schwelgen in Luxus und die Armen sehen niemals das Tageslicht. Sie leben in ihren unterirdischen Bunkern und haben eigentlich zu viel zum Sterben und zum Leben zu wenig. Stellt euch die schlimmsten Bedingungen vor und multipliziert sie mit 10. Dann wisst ihr was ich meine.

    Sehr schnell konnte ich mich zurecht finden und war total bei der Sache. Die 41 Seiten waren gleich gelesen und machen Lust auf die weiteren Teile. Was mir nicht ganz so gut gefällt ist, dass ich nicht weiß, wie viele Teile es im Endeffekt werden. Denn wenn sich eine Reihe so lange hinzieht, dann verliere ich oft die Lust daran. Aber da alle Bände in sich abgeschlossen sind und man sie in beliebiger Reihenfolge lesen kann, kann man ja auch einfach aufhören, wenn man keine Lust mehr haben sollte. Was ich noch ganz besonders spannend finde ist, dass die Bücher von unterschiedlichen Autor/innen geschrieben wurden.

    Ich bin jedenfalls total gespannt, um was es in der ersten Geschichte geht, die ich lesen werde und vergebe für die spannende Einführung 4 von 5 Byrons. Vielen Dank an Knaur eRIGINALS, die mir die ersten Bände zur Verfügung gestellt haben.

    Bisher erschienen:
    Der schwarze Regen (Prequel)
    V2
    Sundown
    Rehab
    Zerfall

    Erscheint in Kürze:
    Risse im Fundament (24.11.15)
    Die Seuche (07.12.15)

    © Beate Senft

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 04. Nov 2015 

    Ein Appetithäppchen...

    "Der schwarze Regen" ist das kostenlose Prequel zur ersten sechsteiligen Staffel von "Hamburg Rain 2084". Geplant ist hier eine ganze Reihe, bei der jeder Folgeband von einem anderen Autor sein wird, alles zusammen aber eine Geschichte ergeben soll. Ein interessantes Modell...

    Die Bedingungen in Hamburg im Jahr 2084 sind besonders. Nach dem Abschmelzen der Pole regnet es immerzu, und so wurde die Stadt zu einem Ort unter Glas - 22 Millionen Einwohner leben in diesem Moloch, zahlreiche Ebenen türmen sich übereinander, die bis in den Himmel zu ragen scheinen. Aber genauso viele Ebenen gibt es auch tief unter der Oberfläche. Und wie das Bild es schon vorgibt: die Reichen leben ganz oben, die Ärmsten ganz unten. Es gibt eine strenge Hierarchie und Gesetzgebung, doch in den unteren Etagen herrscht teilweise die Anarchie.

    Im Prequel wird in einer der schlimmsten Gegenden die Leiche eines berühmten Schauspielers gefunden. Dieser Mord kann natürlich nicht unter den Teppich gekehrt werden, ganz im Gegenteil: er verlangt nach einer raschen Aufklärung. Doch der ermittelnde Polizist entdeckt eine Spur, der er sich kaum nachzugehen traut - wenn das wahr ist, stehen schlimme Zeiten bevor...

    Mehr als ein Appetithäppchen kann dieses Prequel mit seinen geschätzt 41 Seiten ehrlich gesagt nicht sein. In die oben geschilderte Welt wird ein kurzer Einblick gewährt, man ahnt, dass da Unruhen vorprogrammiert sind. Nicht nur der dystopische Ansatz wird hier deutlich, sondern auch der Anteil der Future-Fiction, denn es leben nicht nur Menschen in Hamburg, auch wenn das nicht allen bekannt ist...

    Lässt sich flüssig lesen und macht durchaus Lust auf mehr...

    © Parden