Der Bodyguard: Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Bodyguard: Thriller' von Sonja Rüther
4.5
4.5 von 5 (6 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Bodyguard: Thriller"

Eine alte Schuld, ein mörderischer Racheplan und verbotene Gefühle: Der Personenschützer Maik ist neu im Sicherheitsteam der Familie des schwerreichen Industriellen Peter van Holland – sein Auftrag: er soll Lynn beschützen, die das behütete Leben einer äußerst wohlhabenden jungen Frau genießt. Was zunächst wie ein einfacher Job erscheint, bringt Maik bald in unerwartete Schwierigkeiten. Nach einem ungewöhnlichen Kennenlernen verliebt sich Maik hoffnungslos in Lynn, die seine Gefühle trotz aller Schwierigkeiten erwidert. Als die Sicherheitsstufe wegen verdächtiger Vorkommnisse erhöht wird, unterschätzt Maik die Gefahr und muss zusehen, wie die Frau, die er liebt, brutal entführt wird. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, der nur gewonnen werden kann, wenn Maik gegen alle Regeln verstößt.

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:368
Verlag:
EAN:

Rezensionen zu "Der Bodyguard: Thriller"

  1. Verbotene Liebe

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 08. Jul 2020 

    Personenschützer Maik ist ganz neu im Sicherheitsteam der schwerreichen Familie van Holland. Da ein Kollege ausfällt, wird Maik als Bodyguard für Lynn van Holland abgestellt, die das Luxusleben einer wohlhabenden und auch verwöhnten jungen Frau genießt. Das Kennenlernen der beiden beginnt mit einem Missverständnis und einer äußerst amüsanten Szene. Maik verliebt sich Hals über Kopf in Lynn, auch scheint die junge Frau seine Gefühle zu erwidern. Allerdings verbietet nicht nur sein Job eine Liaison, sondern auch der unterschiedliche gesellschaftliche Status der beiden. Zweifel kommen Maik allerdings, als er von den anderen Personenschützern erfährt, dass Lynn mit vielen ihrer Bodyguards ihre Spielchen treibt.
    Als die Sicherheitsstufe der Personenschützer der Familie Holland wegen verdächtiger Vorkommnisse erhöht wird, muss Maik zusehen, wie Lynn entführt wird. Die Entführer stellen merkwürdige Forderungen und es wird offensichtlich, dass es ihnen in erster Linie nicht um Geld, sondern um Gerechtigkeit geht. Peter van Holland hat offenbar eine alte Schuld zu begleichen. Maik, für den Lynn trotz aller Zweifel die eine, große Liebe ist, setzt alle Mittel ein, sie zu retten. Dabei gerät er selbst unter Verdacht und bringt sich in große Gefahr.
    Das Buch ist eine gute Mischung aus Action, Krimi und Liebe, allerdings war mir manches zu dick aufgetragen. Die Figuren empfand ich teilweise als zu klischeehaft und einseitig, die Themen zu zahlreich, sodass manches nur angerissen wurde. Die Liebesgeschichte rutscht für meinen Geschmack zum Teil ins Kitschige ab, allerdings konnten mich einige überraschende Wendungen wieder etwas versöhnen.

  1. Liebesgeschichte und Thriller - geht das? Oh ja!

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 25. Jun 2020 

    Wer glaubt heutzutage noch an die Liebe auf den ersten Blick? So richtig niemand. Und doch passiert das genau Maik Thomer. Er ist neu im Team der Personenschützer für Peter van Holland. Er soll Lynn, die Tochter von Peter van Holland beschützen. Das erste Zusammentreffen der beiden ist ein riesiger Zufall und führt zu einigen Missverständnissen. Aber das ist auch der Moment in dem er sich in Lynn verliebt. Das Lynn seine Gefühle erwidert, kann er kaum glauben.

    Maik ist sehr bodenständig, hat ein großes Ziel vor Augen. Ein Verhältnis mit Lynn, die aus einer sehr wohlhabenden Familie kommt, kann er sich nicht vorstellen. Und doch sind die Signale, die Lynn ihm sendet eindeutig. Alles wäre gut. Aber dann passiert das Unerwartete. Lynn wird auf brutale Art und Weise entführt. Maik riskiert sein Leben, versucht alles um die Entführung von Lynn zu verhindern, ohne Chance. Für ihn beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Er muss Lynn finden und befreien.

    Die Spannung des Thrillers, die sich mit dem Entführungsfall extrem steigert, rührt zum Teil aber auch daher, weil der Leser genauer über die Entführer informiert wird. Schnell wird klar, dass die Entführer es ernst meinen und es wird auch deutlich, dass sehr viel mehr Mittäter gibt, als ursprünglich angenommen. Doch wer treibt hier sein boshaftes Spiel mit dem van Hollands? Warum sind sie so grausam? Was haben sie noch geplant?

    Die Autorin ist ein guter Mix mit ihrem Thriller und der darin integrierten Liebesgeschichte geschaffen. Beim Lesen ist man hin- und hergerissen. Auf der einen Seite will man wissen, wie es mit dem Thriller weitergeht. Auf der anderen Seite haben die Protagonisten mein vollstes Mitgefühl und ich habe die ganze Zeit gehofft, dass es gut ausgeht.

    Wie es letztlich endet, lest doch einfach selbst. Ich habe diesen Thriller quasi verschlungen und empfehle diesen nur zu gerne weiter. Von mir gibt es für dieses spannende Buch verdiente fünf Lesesterne.

  1. Maiks Familie

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 11. Jun 2020 

    Der Kampfsportler Maik hat einen Traum, er möchte seine Fähigkeiten als Kämpfer weitergeben. Um diese Schule gründen zu können, braucht er Kapital. Deshalb arbeitet er bei einem Sicherheitsdienst, welcher die Industriellenfamilie van Holland betreut. Weil einer der Mitarbeiter ausgefallen ist, darf Maik bei der Betreuung von Lynn einspringen, obwohl er noch nicht lange beschäftigt ist. Schon bei seinem ersten Treffen mit Lynn setzt er sich gewaltig in die Nesseln. Und doch funkt es bei ihm. Lynn ist manchmal etwas rebellisch und sie lehnt sich gegen die Einschränkungen auf. Gerne mal trifft sie sich mit ihren Freundinnen und geht feiern, obwohl es Drohungen gibt.

    Eigentlich verhalten sich besonders Maik, aber auch Lynn nicht sehr professionell. So leicht lassen sich Gefühle allerdings nicht abstellen. Doch zeigt die Feiermaus Lynn ihrem Bodyguard wer sie wirklich ist? Und Maiks Stellung in dem Sicherheitsdienst ist durchaus noch nicht so gefestigt, wie er es gerne hätte. Noch ist er der Neue, der erstmal kleine Brötchen backen muss. Dass Maiks Aufgabe erster zu nehmen ist als gedacht, wird klar als die Bedrohungen einen ernsteren Charakter annehmen. Da scheint es um etwas persönliches zu gehen.

    Was recht lustig mit einem prickelndem Irrtum beginnt, wird recht bald zu einem spannenden Thriller, in dem die hinreißende Lynn zum Opfer werden könnte. Durch kleine Einschübe wird dabei die Spannung noch erhöht, denn so bekommt man Anhaltspunkte, um sich Gedanken zu machen, was wohl dazu geführt haben kann, dass Lynn und ihre Familie einen so großen Bedarf an Sicherheitsmaßnahmen haben. Geschickt wird man nach und nach zu einer Lösung geführt, die man so nicht erwartet hat. Wenn man also meint, man habe alles durchschaut, so sollte man sich nicht zu sicher sein. Auch wenn einige Personen etwas zu extrem agieren, bringt dieser Roman einige Lesestunden, während derer man gefesselt an den Seiten klebt.

  1. Thriller meets Lovestory...

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 06. Jun 2020 

    Auch wenn Sonja Rüther es liebt, Thriller und gruselige Horrorgeschichten zu erzählen, scheint ihr doch auch eine romantische Ader nicht fremd zu sein. Jedenfalls beginnt dieser Roman mit einer Lovestory, die eigentlich nicht sein kann, weil sie nicht sein darf. Denn Maik, ein junger Mann aus einer sozial eher benachteiligten Familie und nun als Bodyguard bei der Industriellen-Familie van Holland beschäftigt, und Lynn, die älteste Tochter eben jener Familie, haben nur wenig gemeinsam. Und der Standesdünkel der van Hollands lässt eine solche Liaison ernsthaft wohl kaum zu.

    Doch wie es so ist: wo die Liebe hinfällt. Maik jedenfalls ist sich sicher: Lynn ist die Eine, seine große Liebe, die Begegnung, die alles verändert. Und es mehren sich die Anzeichen, dass die junge Frau seine Gefühle erwidert. Zwischen den beiden knistert es gewaltig - doch bevor es zu kitschig werden kann, drängt sich das Thriller-Element in den Vordergrund.

    Lynn wird entführt, die Entführer stellen gnadenlose Forderungen, und bald schon ist klar, dass ihr Leben nur noch an einem seidenen Faden hängt. Maik weiß bald nicht mehr, wem er überhaupt noch trauen kann, gerät selbst unter Verdacht und sieht schließlich nur noch eine Möglichkeit: er muss sich alleine auf den Weg machen, um seine große Liebe zu retten...

    Die beiden Thriller von Sonja Rüther, die ich bisher gelesen habe, konnten mich seinerzeit vollkommen begeistern. Sei es 'Tödlicher Fokus' - spannend, überraschend, flüssig zu lesen und mit interessant ausgearbeiteten Figuren - oder auch 'Blinde Sekunden' - spannender Plot, interessante Charaktere sowie ein tolles Spiel mit den Emotionen, gepaart mit (rabenschwarzem) Humor - viele Aspekte sprachen mich da an. Weshalb also konnte mich der aktuelle Thriller nicht ganz überzeugen?

    Flüssig zu lesen war dieser in jedem Fall auch wieder - ein eingängiger Schreibstil, überraschende Wendungen, das Spiel mit dem wahren Gesicht hinter der Maske: all dies empfand ich wieder als positiv. Nur die Charakterzeichnung geriet mir diesmal zu klischeehaft. Gerade die Antagonisten-Rolle empfand ich als zu überzogen - bei aller Nachvollziehbarkeit des Motivs unterlag diese Figur dem Schwarz-Weiß-Klischee. Jemand der so fanatisch und extrem handelt mag gute Gründe dafür haben, sorgt aber dafür, dass ich damit nichts zu tun haben will. Dabei hätte das zugrunde liegende Thema durchaus den Anstoß zum Nachdenken geben können.

    Überhaupt - Themen: Sonja Rüther bringt hier einiges an Denkanstößen unter, ohne dass diese den Spannungsbogen unnötig unterbrechen. Trotzdem lassen einen die Gedanken im Hinterkopf während der Geschichte nie ganz los. Ein wenig zu kurz kam mir diesmal der Humor - allerdings konnte in der Beziehung zumindest die Kennenlernszene von Lynn und Maik punkten. Bei der Erinnerung daran muss ich immer noch grinsen...

    Alles in allem eine unterhaltsame Mischung aus Thriller und Lovestory, die Charaktere teilweise ein wenig zu eindimensional, dafür aber spannend und flüssig zu lesen. Als Fazit bleibt wohl nur: ich freue mich schon auf den nächsten Roman von Sonja Rüther!

    © Parden

  1. Rache kann niemals Erlebtes wiedergutmachen

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 04. Jun 2020 

    "Wer auf Rache sinnt, der reißt seine eigenen Wunden auf. Sie würden heilen, wenn er es nicht täte." (Francis Bacon)
    Maik Thomer ist noch recht neu in seinem Job als Personenschützer. Zurzeit müssen sie den vermögenden Industriellen Peter van Holland und seine Familie beschützen. Bei einer Begegnung im Haus des Industriellen kreuzen sich die Wege von Lynn und ihm. Maik hält Lynn für van Hollands Affäre, wundert sich jedoch, warum der Industrielle sie so extrem beschützen lässt. Das er sich recht schnell hoffnungslos in Lynn verliebt, wird mehr und mehr zum Problem, besonders als Lynn ihn zu ihrem privaten Bodyguard ernennt. Dazu ist Lynns Bewachung nicht gerade einfach, weil sich die junge Frau sogar nicht an die Regeln halten möchte. Als es zu einer erhöhten Sicherheitsstufe kommt, unterschätzt Maik die Gefahr. Unter vollem Einsatz seines Lebens, versucht er Schlimmeres zu verhindern, doch Lynns Kidnapper kennen keine Gnade. Auch wenn die Lage ziemlich aussichtslos ist, muss Maik Lynn schnellstens finden, den er ist sich sicher, dass die Entführer sie niemals lebend gehen lassen.

    Meine Meinung:
    Das unscheinbare Cover spiegelt ein wenig den Inhalt des Buches wieder. Beim Titel kommt einem natürlich sofort der Film von Whitney Houston in den Sinn. Doch diese Geschichte ist wirklich etwas ganz anderes und sie hat mich weitaus mehr gefesselt als der damalige Film. Außer das es um einen Bodyguard und eine zu beschützende Person geht, hat das Buch nichts gemein miteinander. Da ich die Autorin bisher noch nicht kannte und der Klappentext mich neugierig machte, musste ich es unbedingt lesen. Es geht um einen Beschützer und seinen Beschützende, um ein Erlebnis in der Vergangenheit, um Entführung, Rache und um eine unsterbliche Liebe. Der Schreibstil ist recht lebhaft, spannend, fesselnd und überaus unterhaltsam, sodass ich es nicht mehr weglegen konnte. Besonders die Actionszenen sind zwar einerseits recht brutal geschildert, dadurch bekomme ich aber immer größere Sympathie für Maiks Engagement. Zudem hat die Autorin so viel Unvorhergesehenes und einige Wendungen in das Buch eingebaut, sodass ich am Ende über manches überrascht war. Das Buch hält mich förmlich in Atem, da es kaum ruhige Passagen zum Verschnaufen gibt. Aber genau das ist es doch was wir von einem Thriller wollen. Dabei sind besonders ihre Charaktere sehr gut durchdacht. Die anfänglich etwas überhebliche, verschwenderische und verwöhnte Lynn, wird mir von Seite zu Seite immer sympathischer. Deshalb trifft es mich auch umso härter, als die Entführer sie so quälen. Der ehrliche, fürsorgliche und dynamische Maik dagegen hat recht schnell mein Herz erobert. Besonders weil er immer das beste für jeden möchte, was sicher auch an seiner schweren Kindheit liegt, die er durchgemacht hat. Das er sich unsterblich in Lynn verliebt und alles gibt, um sie zu befreien, sogar fast sein Leben, macht ihn für mich zum wahren Helden. Ich finde es auch nicht unangenehm, dass ein bisschen Romantik in dieses Buch hineinfließt, den trotz allem ist der Großteil der Geschichte mit actiongeladenen Szenen ausgestattet. So das dieses Buch auf alle Fälle etwas für Thrillerleser ist. Alle Achtung ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen, den diese Autorin kann wahrlich spannende Geschichten schreiben. Von mir jedenfalls bekommt das Buch 5 von 5 Sterne.

  1. Spannend und fesselnd

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 26. Apr 2020 

    Maik, ein junger Personenschützer soll die Familie eines reichen Großindustriellen beschützen und unterstützen. Was sich für ihn anfangs anhört wie einen ganz normalen Job, entpuppt sich schnell als mehr als heikel. Nach einem ungewöhnlichen Kennenlernen, bei dem ich als Leser sehr schmunzeln musste, verliebt sich Maik hoffnungslos in seinen Schützling. Er weiß, dass es nicht sein darf, doch als seine Gefühle, entgegen aller Erwartungen erwidert werden, kommt er nicht umhin entgegen aller Schwierigkeiten über eine Beziehung nachzudenken. Doch er unterschätzt die Gefahr und sein wird Schützling entführt. Nun ist es an ihm, alles zu versuchen, die Frau, die er liebt zu befreien und muss dabei mehr als einmal über seinen Schatten springen und die Regeln, die für ihn bisher als unumstößlich galten, brechen.

    Die Geschichte der Autorin Sonja Rüther hat einen stärkeren romantischen Einschlag als ihre Horrorgeschichten und die Psychothriller. Trotzdem schafft sie es auch hier wieder eine fesselnde Story zu schreiben, die mich auch als Leser phantastischer Romane sowie Thriller voll überzeugen konnte. Der Schreibstil ist flüssig und die Personen sind gut ausgearbeitet. Wie auch schon bei den anderen Geschichten von Sonja Rüther kommt man nicht umhin, in die Abgründe der menschlichen Seele zu blicken und es ist spannend zu sehen, wie Menschen unter extremen Umständen reagieren und zu was sie fähig sind, wenn es darum geht, einen Herzensmenschen zu retten.

    Man fiebert mit den Charakteren mit und ist der Meinung, dass es schlimmer nicht mehr kommen könnte und dann belehrt die Autorin den Leser eines Besseren. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und die Seiten flogen nur so dahin.

    Mir machte es großen Spaß den Roman zu lesen und würde ihn nicht nur Thriller-Fans wärmstens ans Herz legen!