Rüebliland (Samantha-Reihe 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Rüebliland (Samantha-Reihe 1)' von Ina Haller
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Ein berührender Kriminalroman: authentisch, emotional, hochspannend.

Samanthas Welt gerät ins Wanken, als sie nach Hause fährt und ihre Adoptiveltern ermordet auffindet. Kurz darauf wird sie von einer Inderin kontaktiert, die behauptet, ihre leibliche Schwester zu sein. Verzweifelt beginnt Samantha Nachforschungen anzustellen und entdeckt, dass die Unterlagen zu ihrer Adoption verschwunden sind. Ist der Grund für die Morde in ihrer Herkunft zu finden? Samantha begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit und nach ihren Wurzeln – und gerät dabei in den Fokus des Mörders ...

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:256
Verlag: Emons Verlag
EAN:

Rezensionen zu "Rüebliland (Samantha-Reihe 1)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 10. Okt 2019 

    Spannend und mit viel Lokalkolorit

    Als Samantha zu ihren Adoptiveltern kommt, um mit ihnen in den Urlaub zu fahren, kann sie nicht glauben, was sie sieht: ihre Eltern wurden ermordet. Kurz darauf kontaktiert sie eine Inderin und behauptet, ihre Schwester zu sein. Doch ihre Eltern haben Samantha stets gesagt, dass sie keine leibliche Familie mehr habe. Plötzlich sind auch die Adoptionsunterlagen weg. Als Samantha geschäftlich nach Indien reist, trifft sie sich mit ihrer vermeintlichen Schwester, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen.

    Dieser Krimi hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ließ sich hervorragend lesen, so dass die Seiten nur so dahin flogen. Den Geschehnissen konnte ist stets bestens folgen. Toll gefielen mir die dezent gestreuten Schweizer Begriffe, die im anhängenden Glossar nochmal erläutert wurden.
    Die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet und besaßen Individualität. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Samantha fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Sie war eine mutige junge Frau, die verständlicherweise wissen wollte, wo ihre Wurzeln waren. Sie begab sich bei ihrer Suche natürlich auch in Gefahr, was die Spannung ansteigen ließ. Ich konnte mich stets sehr gut in sie hineinversetzen, ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehen und mit ihr mitfühlen und mitfiebern.
    Der Plot war sehr interessant gestrickt und es tauchten ganz viele Fragen bei mir auf. Undurchsichtige Charaktere, die mich an ihrer Aufrichtigkeit zweifeln ließen. Überraschende Wendungen, die meine Ideen zum möglichen Hintergrund und Täter wieder über den Haufen warfen. Das alles empfand ich als sehr spannend, so dass ich gefesselt am Buch hing.

    Ein absolut gelungener und spannender Krimi mit einer sehr sympathischen Protagonistin. Ich fand das Buch super und vergebe 5 von 5 Sternen.