Das Leuchten jenes Sommers

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Leuchten jenes Sommers' von Nikola Scott
5
5 von 5 (2 Bewertungen)

Gebundenes Buch
Zwei Frauen, geboren in unterschiedlichen Jahrzehnten, durch ein Schicksal verbunden.
August 1939: Auf dem malerischen Anwesen Summerhill in Cornwall lebt die junge Maddy zurückgezogen von der Welt und dem drohenden Krieg. Als ihre geliebte Schwester Georgiana von einer langen Reise zurückkehrt, bringt sie ihren neuen Freund Victor mit. Maddy ist der düstere junge Mann auf Anhieb unsympathisch. Aber sie ahnt nicht, wie groß die Gefahr wirklich ist...
Siebzig Jahre später führt ein Auftrag die junge Fotografin Chloe nach Summerhill. Sie hat gerade erfahren, dass sie schwanger ist. Eigentlich eine freudige Nachricht, aber Chloes Gefühle sind gespalten. In Summerhill stößt sie auf ein Geheimnis, das Jahrzehnte zurückliegt -- und das die Kraft hat, ihr ganzes Leben auf den Kopf zu stellen...

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:496
Verlag: Wunderlich
EAN:9783805200387

Rezensionen zu "Das Leuchten jenes Sommers"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 02. Jun 2019 

    Feuerwerk der Emotionen...

    Die Leseprobe hatte mir so gut gefallen, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte und ich bekam so viel mehr als nur eine tolle Geschichte...

    In der Erzählung geht es um zwei Frauen, die in unterschiedlichen Jahrhunderten groß geworden sind, aber die dennoch eins eint: ein Geheimnis, dass ihr Leben belastet. Als die Frauen sich durch einen Zufall begegnen, ändert dies einiges. Wird ihrer beider Leben eine Wende erfahren?

    Zunächst einmal muss ich den tollen Schreibstil der Autorin loben, bei dem man sich sofort zu Hause und geborgen fühlt. Frau Scott hat eine sehr eindringliche Art, die Dinge zu beschreiben. Beim Lesen jagte eine Emotion die nächste, denn ich hatte sowohl Gänsehaut als auch Tränen in den Augen. Und schmunzeln musste ich an einigen Stellen auch. Ihr merkt schon, dass ich absolut ins Schwärmen abdrifte, aber zu Recht, denn der Roman hat mich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite gepackt, weshalb ich ihn regelrecht inhaliert habe.

    Maddy mochte ich auf Anhieb gern. Ich konnte ihr besonderes Verhältnis zu ihrer großen Schwester voll und ganz verstehen, habe ich schließlich selbst jahrelang zu meiner großen Schwester aufgeschaut. Das Erlebnis, was Maddy in jungen Jahren mitmachen musste, konnte einfach nur prägend für ihr weiteres Leben sein. Ich hatte absolutes Verständnis dafür, dass sie sowohl an Summerhill hing als auch dass sie sich so zurückgezogen hat. Die Enthüllung ihres Geheimnisses hat mir den Atem geraubt.

    Mit Chloe konnte ich mich auf Anhieb identifizieren und es tat mir in der Seele weh zu lesen was sie in ihrer Ehe erleben musste, ging es mir mit meinem Mann schließlich ganz ähnlich. Ihre Selbstzweifel haben mich sehr nachdenklich gestimmt. Es ist schon erstaunlich wieviel Macht eine einzelne Person auf einen ausüben kann.

    Der Autorin ist es unglaublich gut gelungen zu zeigen wie Liebe sein kann, denn es gibt nicht nur die erfüllende Liebe zwischen einem Paar, sondern so viele unterschiedliche Facetten davon. Die einen förderlich für ein glückliches Leben, die anderen jedoch zerstören das Glück.

    Mit diesem Buch ist es Nikola Scott gelungen mich als Fan ihrer Bücher zu gewinnen, denn dieser Roman hat Potential Lieblingsbuch zu werden.

    Fazit: Eine emotional aufwühlende Geschichte, die ich jedem nur zu gern ans Herz lege. Ganz großes Kino, muss man auf jeden Fall gelesen haben. Klasse!

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 21. Mai 2019 

    Ein toller und spannender Roman

    1939: Die junge Maddy lebt zurückgezogen auf dem Anwesen Summerhill in Cornwall. Als ihre Schwester Georgiana von einer Reise zurückkehrt, bringt sie ihren neuen Freund Victor mit. Doch dieser düstere Mann ist Maddy sofort unsympathisch.
    Siebzig Jahre später kommt die junge Fotografin Chloe nach Summerhill. Obwohl sie gerade erfahren hat, dass Sie schwanger ist und eigentlich glücklich sein müsste, sind ihre Gefühle gespalten, denn ihr Mann wollte nicht, dass Sie nach Summerhill reist.

    Ein wirklich wundervoller und dichter Roman!
    Dies war mein erstes Buch der Autorin, doch es hat mir so gut gefallen, dass ich sehr gerne noch weitere von ihr lesen möchte.
    Der angenehme Schreibstil ermöglichte es mir, sofort in die Geschichte einzutauchen. Ich war sehr gespannt, welche Verbindung sich zwischen den beiden Frauen ergeben wird.
    Die Geschichte wurde in zwei Handlungssträngen erzählt, die mir beide sehr gut gefallen haben. Ich konnte mich in beide Frauen, die ich sehr sympathisch und liebenswert fand, hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen und ihre Gedanken und Gefühle verstehen und nachempfinden.
    Die unterschiedlichen Zeiten, also Vergangenheit und Gegenwart, wurden sehr anschaulich beschrieben und ich konnte sie bestens trennen. Durch die Wechsel in den Erzählungen blieb ich stets gespannt, wie es jeweils weitergehen wird. Prima haben mir die Entwicklungen von Maddy und Chloe gefallen, die beide ganz erheblich an ihren Erfahrungen und Erlebnissen gewachsen sind.
    Das Thema Liebe wurde in diesem Roman von mehreren Seiten und Varianten betrachtet. Liebe kann großes Glück bedeuten, aber auch schwierig sein und zu einer Belastung werden. Das wurde prima herausgearbeitet und war sehr authentisch.

    Ein toller und spannender Roman, der mich begeistert hat und den ich sehr gerne gelesen habe. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.