Die Akte Zodiac 4

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Akte Zodiac 4' von Linus Geschke
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Wenn der Maskenmann kommt, sterben Liebespaare. Meist nachts, meist auf abgelegenen Parkplätzen. Das Ermittlerteam um Kommissarin Eva Lendt und den Fallanalytiker Marco Brock steht vor einem Rätsel, bis es merkt, dass die Morde den Taten eines berüchtigten Killers gleichen, der Ende der sechziger Jahre in der San Francisco Bay Area gewütet hat.

Der ZODIAC gehört zu Amerikas berühmtesten Serienkillern. Hollywoodfilme wurden über ihn gedreht, unzählige Bücher geschrieben, und dennoch liegt seine Identität bis heute im Dunklen verborgen. Eva Lendt und Marco Brock ahnen, dass sie den jetzigen Killer nur fassen können, wenn sie die Taten des damaligen verstehen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

„Eine atemraubende Hetzjagd zwischen Fakten und Fiktion – der Thriller des Jahres!“

Format:Kindle Edition
Seiten:0
Verlag: Edel Elements
EAN:

Rezensionen zu "Die Akte Zodiac 4"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 04. Okt 2016 

    Das große Finale um den Zodiac Killer

    Als Philipp bei der Polizei war, besucht er anschließend den Tatort des zweiten Liebespaares, wo ihn ein Schatten aufgeschreckt. Nachdem er im Internat angekommen ist, wird er von jemanden betäubt. Philipps Freundin Julia meldet der Polizei das Philipp und Kai nicht im Internat sind und sie sich Sorgen macht, das Adam Lesch was mit dem Verschwinden zu tun hat. Währenddessen verdichten sich bei Marco Brock die Beweise um den Zodiac Killer, will sie aber Eva nicht sagen und bittet ihm zu vertrauen. Der Täter wiederum bereitet das Finale vor er lockt die beiden Ermittler in den Kölner Volkspark. Für die Ermittler wird dies ein Spiel auf Leben und Tod. Können sie die beiden Jugendlichen noch rechtzeitig lebend retten? Und wer ist wohl dieser ominöse Nachahmer des Zodiac Killers? Werden Eva und Marco diesen unbeschadet festnehmen können?

    Meine Meinung:
    Der letzte Teil beschert uns nun den absoluten Höhepunkt des Vierteilers, nämlich die Identifizierung und Ergreifung des Killers. Ich muss sagen Linus Geschke hat dies sehr gut gemacht und mich bis zum Schluss im Ungewissen gehalten, wer der Täter ist. Mehrmals wurde ich auf eine falsche Fährte gelockt, um vom Täter abzulenken. Die Story war sehr interessant, fesselnd, informativ und klasse recherchiert. Alle Achtung so gut unterhalten habe ich mich schon lange nicht mehr bei einem Thriller. Dieses Buch konnte ich kaum mehr aufhören zu lesen und so habe ich regelrecht in einem Eiltempo diese vier Teile verschlungen. Für mich gehört dieses Buch allerdings nicht in vier Teile zerlegt, sondern sollte als ganzes Buch auf den Markt kommen. Mich wundert das man so ein Werk so lange in den Schubladen ruhen lassen muss. Danke an den Edel Elements Verlag, der das Potenzial an diesem Buch gesehen hat. Chapeau Linus Geschke von mir für diesen tollen Thriller 5 von 5 Sterne.