Jean-Paul Charles Aymard Sartre (* 21. Juni 1905 in Paris; † 15. April 1980 ebenda) war ein französischer Romancier, Dramatiker, Philosoph und Publizist. Er gilt als Vordenker und Hauptvertreter des Existentialismus und als Paradefigur der französischen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Seit seinem 25. Lebensjahr war er mit Simone de Beauvoir liiert.

Sartre wurde in Paris als Sohn des Marineoffiziers Jean-Baptiste Sartre (1874–1906) geboren. Der Vater starb schon 15 Monate nach der Geburt seines Sohnes. Seine Mutter zog daraufhin zurück zu ihren Eltern. Dort wuchs Sartre unter dem Einfluss seines Großvaters Charles Schweitzer auf, eines Onkels von Albert Schweitzer.

Sartre begann sehr früh zu lesen (auch auf Deutsch), erlitt jedoch schon als Junge eine Linsentrübung im rechten Auge, das nach und nach erblindete.

Bis zum Alter von zehn Jahren hatte er kaum Kontakte außerhalb seiner Familie, in der er einziges Kind war und blieb. Mit fast sechzig beschrieb er diese Kindheit in Les mots (Die Wörter).

1964 wurde Sartre der Nobelpreis für Literatur zuerkannt, obwohl er schon im Vorfeld seine Ablehnung angekündigt hatte und diese dann in einer Pressekonferenz im Literatencafé „Café de Flore“ aufrechterhielt. Er wollte sich damit seine Unabhängigkeit wahren

Quelle Text/Bilder: wikipedia.de

Bücher von Jean-Paul Sartre

Der weltberühmte Schriftsteller und Philosoph erzählt hier mit der Ironie eines Mannes, der alle Lügen seines Zeitalters und alle Illusionen, auch die eigenen, durchschaut hat, die Geschichte seiner Jugend. Eine faszinierende Studie über die...

Infos und Rezensionen zu 'Der Ekel' von Jean-Paul Sartre
Jean-Paul Sartre

Für Antoine Roquentin, Einzelgänger und Außenseiter in einer Provinzstadt, verliert das Leben plötzlich seine Selbstverständlichkeit. Unnachsichtig um Selbsterforschung bemüht, versucht er seinem immer stärkeren Ekel vor Dingen und Menschen auf...

Pierre, der Revolutionär, und Eve, eine Dame der Gesellschaft, sterben zu gleicher Stunde durch Gewalt, begegnen sich in einer Welt der Schatten und verlieben sich leidenschaftlich ineinander: "Ich gäbe meine Seele, wenn ich deinetwillen noch...

Weitere Autorenportraits

Tom Coraghessan Boyle (* 2. Dezember 1948 in Peekskill, New York als Thomas John Boyle) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Tom Coraghessan Boyle wurde als Thomas John Boyle geboren....

Ein Freund der Erde: R... von T. C. Boyle - Buchinformationen und Rezensionen
Hart auf hart: Roman von T. C. Boyle - Buchinformationen und Rezensionen
Als ich heute Morgen a... von T. C. Boyle - Buchinformationen und Rezensionen
Willkommen in Wellvill... von T. C. Boyle - Buchinformationen und Rezensionen

Hans Fallada, eigentlich Rudolf Wilhelm Friedrich Ditzen (* 21. Juli 1893 in Greifswald; † 5. Februar 1947 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller.

Bereits mit dem ersten, 1920...

Ein Mann will nach obe... von Hans Fallada - Buchinformationen und Rezensionen
Kleiner Mann - was nun... von Hans Fallada - Buchinformationen und Rezensionen
Der Alpdruck: Roman (F... von Hans Fallada - Buchinformationen und Rezensionen
Kleiner Mann – was nun... von Hans Fallada - Buchinformationen und Rezensionen