Mutter to go: Zwischen Baby und Beruf

Buchseite und Rezensionen zu 'Mutter to go: Zwischen Baby und Beruf' von Sabine Rennefanz

Inhaltsangabe zu "Mutter to go: Zwischen Baby und Beruf"

Diskussionen zu "Mutter to go: Zwischen Baby und Beruf"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:289
Verlag: btb Verlag
EAN:
read more
 

Binewskis

Buchseite und Rezensionen zu 'Binewskis' von Katherine Dunn

Inhaltsangabe zu "Binewskis"

Arturo, der Fischjunge, ist der Star des Familienzirkus. Sein rhetorisches Talent begeistert die Zuschauer so sehr, dass sie ihn wie einen Gott verehren und alles geben würden, um zu werden wie er. Am meisten aber liebt ihn seine Schwester Olympia, sie steht auch dann noch zu ihm, als er die siamesischen Zwillinge gegeneinander aufbringt, als er skrupellos die magischen Fähigkeiten des Nesthäkchens Chick für seine Zwecke missbraucht.
Es ist Olympia, die buckelige Albino-Zwergin, die uns von ihrer Familie erzählt, von ihren Eltern, die sich durch unfassbare Experimente eine genetisch mutierte Freakshow heranzüchten. Sie berichtet von Geschwisterliebe und -konkurrenz, vom Kampf um Anerkennung in einer Welt des Über-Besonderen. Als Arturo in seinem Größenwahn kaum mehr zu halten ist, entwickelt sich ein dramatisches Spiel zwischen fanatischer Hingabe und mörderischer Abscheu.
Dutzende wunderlich-bezaubernde Figuren hinterfragen unsere Vorstellung von „Selbst“ und dem „Anderen“, normal und unnormal, Perfektion und Deformation. Was ist Schönheit? Und was ist die moderne Familie wert?

Diskussionen zu "Mutter to go: Zwischen Baby und Beruf"

Format:Taschenbuch
Seiten:512
EAN:9783833310270
read more
 

Workbook Gendern

Buchseite und Rezensionen zu 'Workbook Gendern' von Andrea Görsch
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Workbook Gendern"

Diskussionen zu "Mutter to go: Zwischen Baby und Beruf"

Format:Taschenbuch
Seiten:43
EAN:9798398198362
read more

Rezensionen zu "Workbook Gendern"

  1. Gendern verständlich für alle

    Kurzrezension:
    --------------------

    Dies ist ein Arbeitsheft, das mit gut 40 Seiten im DIN-A4-Format alle wichtigen Beispiele und Erläuterungen zum Thema Gendern aufführt.

    Man kann dem Thema Gendern gegenüber kritisch eingestellt sein. Das bin ich zugegebener Maßen auch. Dennoch führt kein Weg drum herum, sich in der heutigen Zeit damit zu beschäftigen.
    An dieser Stelle kommt das Workbook ins Spiel, bei dem dieses Thema in einem kompakten Rundumschlag behandelt wird. Im Einstieg werden zunächst alle Möglichkeiten des Genderns aufgeführt. Dann geht es auch schon in den Praxisteil mit dem Werkzeugkasten. Hier wird jedem Gender-Werkzeug ein Kapitel gewidmet, in dem Beispiele, Vor- und Nachteile des Werkzeugs übersichtlich erörtert werden. Zum Schluss erhält man einige gute Argumentationshilfen für das Gendern und es gibt einen größeren Block zum Üben und Vertiefen der Materie. Am Ende ist Platz für eigene Notizen und es werden eine Reihe weiterführender Bücher, Internetlinks und Workshops aufgeführt zur intensiveren Bearbeitung der Thematik.
    Als Arbeitshilfe bei der täglichen Arbeit finde ich das Heft sehr gelungen, hier hat man alles übersichtlich und verständlich direkt zur Hand. Um sich intensiver mit dem Thema auseinanderzusetzen, ist u. a. die erwähnte Literatur zu dem Thema zu empfehlen.

    Fazit:
    --------------------
    Eine übersichtliche und praxistaugliche Arbeitshilfe für alle, die sich mit dem Thema Gendern befassen wollen oder müssen

    Teilen
 

Crime: Kriminalromane und Thriller schreiben

Buchseite und Rezensionen zu 'Crime: Kriminalromane und Thriller schreiben' von Larry Beinhart

Inhaltsangabe zu "Crime: Kriminalromane und Thriller schreiben"

Diskussionen zu "Mutter to go: Zwischen Baby und Beruf"

Format:Taschenbuch
Seiten:235
EAN:9783932909504
read more
 

Eine von vielen: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Eine von vielen: Roman' von Viktorija Tokarjewa

Inhaltsangabe zu "Eine von vielen: Roman"

Diskussionen zu "Mutter to go: Zwischen Baby und Beruf"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:208
Verlag: Diogenes
EAN:9783257069129
read more
 

Frauen und Macht: Ein Manifest

Buchseite und Rezensionen zu 'Frauen und Macht: Ein Manifest' von Mary Beard
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Frauen und Macht: Ein Manifest"

Diskussionen zu "Mutter to go: Zwischen Baby und Beruf"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:112
Verlag: S. FISCHER
EAN:9783103973990
read more

Rezensionen zu "Frauen und Macht: Ein Manifest"

  1. 3
    09. Mär 2022 

    Leider kein passendes Manifest für mich

    Das Buch „Frauen & Macht“ von Mary Beard wird an verschiedensten Stellen als „Manifest“ bezeichnet, im Klappentext als „ein leidenschaftlicher Aufruf an Frauen, sich jetzt die Macht zu nehmen.“ Leider kann ich heute, einen Tag nach dem internationalen Frauentag, dem Buch diese Zuschreibungen nicht attestieren.

    Das Problem, warum die Stimmen von Frauen durch die Menschheitsgeschichte, von der Antike bis hinein in die Gegenwart, so schwer zu finden sind, ist Thema dieser Veröffentlichung. Wie vielen Leser:innen bekannt sein sollte, gibt es – so auch laut Beard – „in der westlichen Geschichte eine radikale – reale, kulturelle und imaginäre – Separierung der Frauen von der Macht.“ So weit, so schlimm. Beard rekapituliert nun in ihrem schmalen Büchlein, welches nur 90 Seiten inhaltlich relevanten Text beinhaltet und mit vielen Abbildungen bestückt ist, recht kurz angebunden, wie Frauen in ihrer Redefreiheit und Machtausübung bisher eingeschränkt wurden. Leider nennt sie zwar viele Beispiele, geht diesbezüglich jedoch seltenst in die Tiefe, sodass die Ausmaße der historisch untermauerten Paradigmen nicht wirklich zur Geltung kommen. Auch liest sich der Text (eventuelle auch aufgrund einer holprigen Übersetzung?) nicht flüssig. Hier scheint mir auch das Layout der Seiten eine Rolle zu spielen. Durch das kleine Format des Buches, die Schriftgröße usw. schaffen es im Schnitt nur acht Wörter auf eine Zeile. Schachtelsätze lassen sich so nur stockend lesen. Auch werden die dargelegten Gedanken auf fast jeder zweiten Seite von Abbildungen unterbrochen, die nicht in den Text eingefügt sind, sondern – unabhängig von deren Maße – immer eine ganze Seite blockieren. Mitunter passen infolgedessen die Abbildungen inklusive ausführlichen Abbildungsbeschreibungen entweder noch nicht oder nicht mehr zum Gelesenen. Das alles fördert den Lesefluss nicht gerade, sodass der nötige Schwung für ein mitreißendes Manifest verlorengeht und die Aussage hinter dem Text verpufft.

    Im Nachwort der Autorin erfährt man dann erst, dass es sich bei diesem Buch um zwei verschriftlichte Vorträge der Autorin handelt, welche das erste und zweite (und damit schon letzte) Kapitel des Buches ergeben haben. Sie habe „der Versuchung widerstanden, drastische Veränderungen vorzunehmen, neue Themen einzuführen oder einige der Ideen, die hier nur angedeutet werden, ausführlicher darzulegen.“ Meines Erachtens hätten genau diese Ergänzungen dem Text durchaus sehr gut getan. Auch machen somit die vielen Abbildungen im Kontext von Vorträgen sehr viel mehr Sinn, da sie sicherlich während der Präsentation im Hintergrund in das Gesagte eingewoben worden sind.

    Insgesamt kann ich mich den Worten des Lobes, die ich vor dieser Lektüre in anderen, inspirierenden Büchern („FRAUEN LITERATUR“ von Nicole Seifert und „Handbuch für Zeitreisende“ von Kathrin Passig und Aleks Scholz) über „Frauen & Macht“ gelesen habe und die mich dazu animierten mir die Primärliteratur zuzulegen, nicht anschließen.

    Laut Wikipedia ist ein Manifest „eine öffentliche Erklärung von Zielen und Absichten, oftmals politischer Natur.“ Es seien „Sprechakte, die das Ziel hätten, die Welt zu verändern.“ Dieses Ziel hat die Autorin vielleicht auch bei Veröffentlichung im Sinn gehabt, meine Person hat sie damit aber nicht „leidenschaftlich aufrufen“ können. Sicherlich handelt es sich hier um ein geschichtswissenschaftlich solides, lesenswertes Werk für Interessierte. Hinter dem Ofen hervorlocken konnte es jedoch leider nicht so richtig.

    Teilen
 

Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen

Buchseite und Rezensionen zu 'Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen' von Tim Parks
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen"

Diskussionen zu "Mutter to go: Zwischen Baby und Beruf"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:288
Verlag: Goldmann TB
EAN:9783442159857
read more

Rezensionen zu "Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen"

  1. 4
    25. Nov 2022 

    „Woher ich lese“

    Schon die Übertragung des Originaltitels dieses Buches ins Deutsche ist ein Problem, was thematisch super ins Buch gepasst hätte. So lautet dieser „Where I‘m Reading From“, wenn man es direkt übersetzen wollte etwa: „Woher ich lese“. Viel kraftvoller und verständlicher wirkt da der unübersetzte Titel. Die Übersetzerinnen Ulrike Becker und Ruth Keen haben sich mit dem Verlag für „Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen“ entschieden. Inhaltlich bekommt das Ganze damit einen ganz neuen Kontext.

    Warum ist die eben geführte Diskussion so relevant? Weil unter anderem auch genau dieses Thema der literarischen Übersetzung in Tim Parks Essays behandelt wird. Tim Parks ist selbst Übersetzer, Autor, Essayist und Kritiker. So beleuchtet er in seiner Essaysammlung verschiedene Themen des globalisierten Literaturwelt. In den vier Teilen des Buches verfolgt er folgende Bereiche: „Die Welt des Buches“ (1) mit Fragen um Copyright, den langweiligen neuen globalen Roman, das Beenden von Lektüren oder der unterschiedlichen Einschätzung ein und desselben Buches durch unterschiedliche Leser:innen. „Das Buch in der Welt“ (2) behandelt sehr aufschlussreich die Vergabe des Literaturnobelpreises und seine Sinnhaftigkeit, die bevorzugten Nationen auf dem Buchmarkt, oder die Glorifizierung von Schriftstellern. „Die Welt des Schriftstellers“ (3) taucht in die Tätigkeit des Bücherverfassens und -veröffentlichens ein. Und zuletzt „Schreiben rund um die Welt“ (4) über die Übermacht des amerikanischen Buchmarktes, die Vereinheitlichung von Übersetzungen und das nachträgliche Ausbügeln von Texten nach den Wünschen des Buchmarktes.

    Viel lernte ich in diesem Buch über die Zusammenhänge des globalen Literaturmarktes. Es geht grundsätzlich sowohl um das Lesen als Kritiker, Wissenschaftler, Übersetzer oder auch „einfacher“ Leser als auch um das Schreiben als Romanautor, Essayist und Wissenschaftler. Über weite Strecken verpackt Parks seine Thesen, denen ich nicht immer pauschal folgen würde, äußerst unterhaltsam und kurzweilig. Weniger aufregend erschien mir der Mittelteil des Buches, welcher sich stark um die sog. „Klassiker“ dreht. Hier überwiegend männliche und britisch-englische oder amerikanisch-englische Autoren, die man dem „Kanon“ zuordnen würde (Dickens, Beckett, Hardy). Es wird ausschweifend über deren Autorenpersönlichkeit und die fließenden Übergänge zu ihren Werken gesprochen. Da mein persönliches Interesse an deren Literatur und Persönlichkeiten eher gering ist, war dies ein etwas zäher Abschnitt. Viel besser gefielen mir die übergreifenden Betrachtungen zur Welt der Literatur. Vor allem die dargestellten Ungenauigkeiten, die bei literarischen Übersetzungen entstehen können, waren für mich augenöffnend und verstärkten den Wunsch, viel mehr Originalliteratur zu lesen. Auch werde ich nach dieser Lektüre die Vergabe des Literaturnobelpreises viel kritischer hinterfragen, wenn nicht gar nur noch nebenher wahrnehmen. Manche Einsichten aus der Lektüre können die Wahrnehmung schärfen und die Wachsamkeit als Leser:in positiv beeinflussen.

    Insgesamt handelt es sich also meines Erachtens um eine äußerst lesenswerte Essaysammlung. Ich hatte viel Freude damit, sie war aufschlussreich und erhellend. Wer also die „alten weißen Männer“-Klassiker besser tolerieren kann als ich oder sogar besonderes Interesse an den englischsprachigen Klassikern hat, wird hier sicherlich ein Lesehighlight für sich entdecken können. Es wird auf jeden Fall allen gefallen, die selbst gern hinter die Kulissen der Literaturwelt blicken und sich nicht nur von den Endergebnissen in Form von Romanen berieseln lassen wollen.

    4/5 Sterne

    Teilen
 

Das deutsche Krokodil: Meine Geschichte

Buchseite und Rezensionen zu 'Das deutsche Krokodil: Meine Geschichte' von Ijoma Mangold

Inhaltsangabe zu "Das deutsche Krokodil: Meine Geschichte"

Diskussionen zu "Mutter to go: Zwischen Baby und Beruf"

Format:Taschenbuch
Seiten:352
EAN:9783499632167
read more
 

Das deutsche Krokodil: Meine Geschichte

Buchseite und Rezensionen zu 'Das deutsche Krokodil: Meine Geschichte' von Ijoma Mangold

Inhaltsangabe zu "Das deutsche Krokodil: Meine Geschichte"

Meine Geschichte
Gebundenes Buch
Ijoma Alexander Mangold lautet sein vollständiger Name; er hat dunkle Haut, dunkle Locken. In den siebziger Jahren wächst er in Heidelberg auf. Seine Mutter stammt aus Schlesien, sein Vater ist aus Nigeria nach Deutschland gekommen, um sich zum Facharzt für Kinderchirurgie ausbilden zu lassen. Weil es so verabredet war, geht er nach kurzer Zeit nach Afrika zurück und gründet dort eine neue Familie. Erst zweiundzwanzig Jahre später meldet er sich wieder und bringt Unruhe in die Verhältnisse.
Ijoma Mangold, heute einer unserer besten Literaturkritiker, erinnert sich an seine Kindheits- und Jugendjahre. Wie wuchs man als "Mischlingskind" und "Mulatte" in der Bundesrepublik auf? Wie geht man um mit einem abwesenden Vater? Wie verhalten sich Rasse und Klasse zueinander? Und womit fällt man in Deutschland mehr aus dem Rahmen, mit einer dunklen Haut oder mit einer Leidenschaft für Thomas Mann und Richard Wagner?
Erzählend beantwortet Mangold diese Lebensfragen, hält er seine Geschichte und deren dramatische Wendungen fest, die Erlebnisse mit seiner deutschen und mit seiner afrikanischen Familie. Und nicht zuletzt seine überraschenden Erfahrungen mit sich selbst.

Diskussionen zu "Mutter to go: Zwischen Baby und Beruf"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:352
EAN:9783498044688
read more
 

30 Minuten Effizientes Lesen

Buchseite und Rezensionen zu '30 Minuten Effizientes Lesen' von Martin Krengel

Inhaltsangabe zu "30 Minuten Effizientes Lesen"

Diskussionen zu "Mutter to go: Zwischen Baby und Beruf"

Format:Broschiert
Seiten:96
Verlag: GABAL
EAN:9783869364100
read more
 

Seiten