Der Ernst des Lebens: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Ernst des Lebens: Roman' von Ulrich Peltzer

Inhaltsangabe zu "Der Ernst des Lebens: Roman"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:304
Verlag: S. FISCHER
EAN:9783100024671
read more
 

Die drei Kritiken - Kritik der reinen Vernunft. Kritik der praktischen Vernunft. Kritik der Urteilskraft

Buchseite und Rezensionen zu 'Die drei Kritiken - Kritik der reinen Vernunft. Kritik der praktischen Vernunft. Kritik der Urteilskraft' von Immanuel Kant

Inhaltsangabe zu "Die drei Kritiken - Kritik der reinen Vernunft. Kritik der praktischen Vernunft. Kritik der Urteilskraft"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:1312
EAN:9783730602720
read more
 

Moral

Buchseite und Rezensionen zu 'Moral' von Hanno Sauer
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Moral"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:400
Verlag: Piper
EAN:9783492071406
read more

Rezensionen zu "Moral"

  1. Von den Dinosauriern bis zu den Wokeisten.

    Kurzmeinung: Am Anfang mehr als zäh, dann wird es immer besser.

    Wie ist die Moral entstanden? fragt sich Hanno Sauer und gibt sich und der Leserschaft Antwort darauf. So wie ich es verstanden habe, wird der Begriff niemals extra definiert, sondern mit Kooperationsbereitschaft oder Kooperationsvermögen innerhalb einer Gruppe gleichgesetzt. Die erste Hälfte der Erläuterungen beschäftigt sich unter anderem damit, ob Kooperation für das Individuum sinnvoll ist oder nicht.

    Hochkomplexe gesellschaftlich-soziale Strukturen wie unsere modernen Staatsgebilde funktionieren aber nur mit einer qualifizierten und quantitativ hohen Quote an Kooperationsbereitschaft. Wie die Bereitschaft dazu entstehen konnte, - man kann diese Eigenschaft(en) auch Loyalität nennen oder die Bereitschaft, sich an Gesetze und Verhaltungsvorgaben zu halten, gepaart mit einem Quantum Empathievermögen, - damit beschäftigt sich das Buch eine schier endlose Zeit. Diese Betrachtungen hätte man sich wesentlich kürzer gewünscht und mit weniger Evolutionstheorien ausgestattet, die zudem nicht wie Arbeitshypothesen, sondern wie gefestigte Fakten dargestellt werden, was sie definitiv zum Teil nicht sind. Eine Rezensentin spricht von sogar von überholten Thesen, ich bin nicht so firm auf dem Gebiet "Evolution" - schaut also selber.

    Aber da der Autor in seiner Einleitung explizit darauf hinweist, wie sein Buch zu lesen ist, „wer sich für die biologische Evolution interessiert, kann sich auf die ersten Kapitel konzentrieren, wer etwas über die frühe Kulturgeschichte erfahren möchte, wird am meisten von den mittleren Kapiteln profitieren, wer den moralischen Zeitgeist verstehen möchte, lese die letzten drei Kapitel“ (Auszug), kann man ihm seine Ausführlichkeit, seinen Ausgangspunkt bei Adam und Eva und/oder bei den Dinosauriern nicht übel nehmen, auch wenn man gerne möchte.

    Im Fortgang des Buches wird es interessant. Der Begriff „Moral“ wird zwar weiterhin nicht definiert, ein großer Schwachpunkt des Ganzen, man kann ihn aber hier wohl mit so etwas wie „Sinn fürs Gemeinwohl“ übersetzen; aber es werden einige Probleme gesellschaftlicher Normen, unterschiedlicher Moralvorstellungen beleuchtet. Gibt es universell gültige Werte? Was ist mit den die Gesellschaft spaltenden Themen, mit den Wokeisten, mit den Klimaaktivisten, mit den Rassisten, Sexisten, etc. etc. Was ist mit der vielbeklagten Polarisierung in der Gesellschaft. Hier legt der Autor eine interessante These dar, Polarisierung würde überbewertet, eigentlich wären die Menschen gar nicht so sehr unterschiedlicher Meinung, das Problem liege lediglich darin, dass sie sich hassen. Prost Gemeinde! Ist Hass ein kleineres Problem als unterschiedliche Ansichten zu haben?

    Culture war macht keinen Spaß. Denn er ist eben genau das: Krieg! Aber so negativ meint der Autor das nicht. Oder doch? Immerhin schreibt er in der Einleitung: „Es ist eine pessimistische Fortschrittsgeschichte. Sie ist pessimistisch, denn innerhalb jeder Generation gibt es zu viel des Bösen“. Aber er meint auch „Moralischer Fortschritt ist immer möglich und oft wirklich. Aber er ist nicht selbstverständlich“. Wohl wahr.

    Selbstverständlich gibt es auch Erhellung neuer sozio-kultureller Begriffe, Dogwhistles, Gaslighting, Mansplaining, kulturelle Aneignung, cancel culture, accountability culture, virtue signalling, moral grandstanding, piling on, ramping up, tramping up, etc. etc. Auffallend oft sind es Begriffe aus dem Amerikanischen, von dort schwappt der gesamte intellektuelle Überbau nach Europa. Good old europe. Kann es nicht selber denken? Am exotischsten ist der Terminus der Baumwollgrenze, eigentlich: Schlüpfergrenze. Hier zeigt sich, wie tolerant die allumfassende Toleranz fordernde queere Szene selber ist: wenn eine Transfrau Sex mit einer Lesbe möchte (die im Prinzip vielleicht ja geneigt wäre), dann stelle sich an der Schlüpfergrenze (meistens) heraus, dass die lesbischen Frauen eine Transfrau eben doch nicht gerne als Sexual-Partnerin hätten. Tscha, Leute, alles ist relativ.

    Fazit: Letztlich habe ich mich, vor allem ab der Mitte des Buches, wenn wir in die Nähe der Moderne kommen, wohl mit dem Gelesenen gefühlt und einige interessante Informationen erhalten, über die nachzusinnen sich lohnt. Was gut und böse ist, und wer dies jeweils bestimmt, wird allerdings rudimentär behandelt. "Moral" von Hanno Sauer ist dennoch ein Sachbuch, wovon ich einzelne Kapitel noch einmal lesen werde. Das spricht dann doch für die Lektüre, auch wenn sie nicht ganz einfach zu lesen gewesen ist.

    Kategorie: Sachbuch.
    Verlag: Piper, 2023

    Teilen
 

Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens

Buchseite und Rezensionen zu 'Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens' von Richard David Precht

Inhaltsangabe zu "Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:256
EAN:9783442315611
read more
 

Vom glücklichen Leben

Buchseite und Rezensionen zu 'Vom glücklichen Leben' von  Seneca

Inhaltsangabe zu "Vom glücklichen Leben"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:80
EAN:9783150195963
read more
 

Im Grunde gut: Eine neue Geschichte der Menschheit

Buchseite und Rezensionen zu 'Im Grunde gut: Eine neue Geschichte der Menschheit' von Rutger Bregman

Inhaltsangabe zu "Im Grunde gut: Eine neue Geschichte der Menschheit"

Format:Taschenbuch
Seiten:480
EAN:9783499004162
read more
 

Wage zu träumen!: Mit Zuversicht aus der Krise

Buchseite und Rezensionen zu 'Wage zu träumen!: Mit Zuversicht aus der Krise' von Papst Franziskus

Inhaltsangabe zu "Wage zu träumen!: Mit Zuversicht aus der Krise"

»Wage zu träumen!« ist die persönliche Auseinandersetzung des Papstes, die ihn zum Verfassen der Enzyklika »fratelli tutti« bewegt hat. Mit »Wage zu träumen!« legt Papst Franziskus nun seine neue Regierungserklärung vor. Für ihn gibt es kein zurück zur Normaliät vor der Corona-Pandemie. Vielmehr appelliert er an eine Neuausrichtung der Gesellschaft und erklärt, warum wir diese sicherer und gerechter gestalten müssen. Die Corona-Krise hat die großen gesellschaftlichen Probleme wie ein Brennglas verdeutlicht. Wirtschaftliche Ungleichheit, Existenzängste und Sorgen um die Gesundheit bestimmen das tägliche Denken. Das Oberhaupt von weltweit über einer Milliarde Menschen hat dies mit großer Sorge beobachtet. Zugleich stellte er aber auch eine große Kreativität bei den Menschen fest, um mit dieser globalen Krise umzugehen.

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:192
Verlag: Ksel-Verlag
EAN:9783466372720
read more
 

Vom Glück der Freundschaft (Insel-Bücherei)

Buchseite und Rezensionen zu 'Vom Glück der Freundschaft (Insel-Bücherei)' von Wilhelm Schmid

Inhaltsangabe zu "Vom Glück der Freundschaft (Insel-Bücherei)"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:95
Verlag: Insel Verlag
EAN:9783458205050
read more
 

Eichmann in Jerusalem

Buchseite und Rezensionen zu 'Eichmann in Jerusalem' von Hannah Arendt

Inhaltsangabe zu "Eichmann in Jerusalem"

»Das Erschreckende war seine Normalität« Der Prozess gegen den ehemaligen SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann, der in der internationalen Öffentlichkeit als einer der Hauptverantwortlichen für die »Endlösung« der Juden in Europa galt, fand 1961 in Jerusalem statt. Unter den zahlreichen Prozessbeobachtern aus aller Welt war auch Hannah Arendt. Ihr Prozessbericht – zunächst in mehreren Folgen im New Yorker veröffentlicht – wurde von ihr 1964 als Buch publiziert und brachte eine Lawine ins Rollen: Es stieß bei seinem Erscheinen auf heftige Ablehung in Israel, Deutschland und in den USA – und wurde zu einem Klassiker wie kaum ein anderes vergleichbares Werk zur Zeitgeschichte und ihrer Deutung. Mit dem Eichmann-Prozess und der Kontroverse, die Arendts Bericht auslöste, setzt sich Historiker Hans Mommsen in einem ausführlichen Essay auseinander. Dieser Text aus dem Jahr 1986 hat bis heute nichts von seiner analytischen Schärfe und Brisanz verloren. Ergänzend dazu diskutiert Hans Mommens in einem Nachwort zur aktuellen Ausgabe den Forschungsstand zur Eichmann-Debatte.

Format:Taschenbuch
Seiten:448
EAN:9783492264785
read more
 

Hannah Arendt: Ihr Denken veränderte die Welt

Buchseite und Rezensionen zu 'Hannah Arendt: Ihr Denken veränderte die Welt' von Hannah Arendt

Inhaltsangabe zu "Hannah Arendt: Ihr Denken veränderte die Welt"

›Hannah Arendt‹ war der schwierigste Film, den ich je gemacht habe«, sagt Margarethe von Trotta. Die große Denkerin Hannah Arendt fühlte sich zeitlebens nur ihrem eigenen Verstand verpflichtet. Sich ihr zu nähern heißt für Trotta daher, »einem Menschen beim Denken zuzuschauen«. Mit dem Begleibuch zum Film eröffnet sich ein Blick hinter die Kulissen, wird das Making of in Bild und Text sichtbar. Zugleich bietet dieser Band einen Einblick in das Werk Hannah Arendts, fragt er nach dem, was uns die große Philosophin und Autorin von ›Eichmann in Jerusalem. Ein Bericht von der Banalität des Bösen‹ heute zu sagen hat.

Format:Taschenbuch
Seiten:256
EAN:9783492301756
read more
 

Seiten