So wie du mich kennst: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'So wie du mich kennst: Roman' von Anika Landsteiner
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "So wie du mich kennst: Roman"

Format:Pocket Book
Seiten:352
EAN:9783596705870
read more

Rezensionen zu "So wie du mich kennst: Roman"

  1. 3
    01. Apr 2024 

    Die andere Schwester

    Karla ist auf dem Rückweg von New York. Dabei hat sie die Urne ihrer Schwester Marie. Sie hat es fast bis zu ihrem Elternhaus in Nordbayern geschafft als ihr Wagen liegenbleibt. Die letzten Kilometer muss die zu Fuß bewältigen. Ein schwerer Weg, auch weil die Urne aus massiven Eichenholz einiges wiegt. Schwer wiegt auch die Trauer um Marie. Karlas Eltern sind wie erstarrt. Doch Karla, die in der nächstgrößeren Stadt als Lokaljournalistin arbeitet, fliegt zurück nach New York. Maries Wohnung muss aufgelöst werden und Karla will das Unbegreifliche begreifen.

    Marie ist erst Anfang Dreißig als sie bei einem Unfall stirbt. Für ihre Eltern und ihre Schwester Karla ist es schrecklich. Wieder nach New York zu gehen und sich mit Maries letzten Tagen und Wochen zu beschäftigen, sich dem Verlust zu stellen. Karla findet heraus, dass sie Einiges über ihre Schwester nicht gewusst hat. Marie war als Fotografin erfolgreich. Sie hatte sich von ihrem Mann scheiden lassen. Sie führte ein nach außen selbstbewusstes Leben in der Metropole New York. Doch war tatsächlich alles easy? Karla hat jeden Tag mit Marie telefoniert. Sie wusste aber nicht alles, wie sie jetzt feststellt. Sie sieht Marie in einem neuen Licht.

    Ein Familienroman über Verlust und Trauer, aber auch ein Brechen des Schweigens, einer kleinen Hoffnung. Es zerreißt Karla förmlich das Herz als sie ihre tote Schwester heimbringen muss, als sie die Spuren Maries in New York auflösen muss. Ihre Eltern sind wie erstarrt und auch Karla behält ihre Gedanken für sich. Doch sie muss feststellen, dass Marie eine andere war. Sie war nicht nur die selbstbewusste und erfolgreiche Fotografin. Sie hatte eine andere Seite. Warum hat Maire nicht gesprochen. Will Karla es ihr nachtun? Schließlich wirkt es so als ob der Leser oder die Leserin mehr weiß. Und so kann gesagt werden, so läuft es in Familien. Und es wäre schön, wenn mehr und offener geredet würde. Wenn man die eigenen Eltern oder Geschwister besser kennen würde, gäbe es mehr echtes Verständnis und nicht nur Annahmen, mit denen man richtig oder nicht richtig liegen kann.

    3,5 Sterne

 

Aufrappeln: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Aufrappeln: Roman' von Judith Poznan
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Aufrappeln: Roman"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:208
EAN:9783832182038
read more

Rezensionen zu "Aufrappeln: Roman"

  1. Ganz nett...

    Klappentext:

    „Als Judith am Morgen des Karfreitags ihr Bad betritt, ereignet sich etwas Unerwartetes: Aus dem Klo heraus schaut ihr eine Ratte entgegen. Die nächsten Tage werden auch nicht besser, denn aus heiterem Himmel trennt ihr Freund sich von ihr. Jetzt also alleinstehend mit Kind. Die nächsten Monate werden nicht einfach. Die Welt geht unter, mehrmals. Und dann wieder doch nicht. Die Seelenlage gerät durcheinander. Niemand muss den anderen nach einer Trennung am nächsten Tag noch mal wiedersehen – es sei denn, man hat ein gemeinsames Kind. Als Paar scheitern, aber zusammen Eltern bleiben ist das erklärte Ziel. Ein neuer Lebensplan muss also her, für sie drei als Patchworkfamilie, aber auch für Judith als Mutter und Single-Frau. Wie all dies gelingen kann, erzählt Judith Poznan in ›Aufrappeln‹. Sie erzählt von traurigen und ernsten, aber auch von absurden und heiteren Momenten nach einer Zäsur im Leben – aufrichtig, warmherzig und unheimlich witzig.“

    Ja, den Tulpen auf dem Cover fehlt Wasser' erst dann können sie sich wieder aufrappeln und ihre Köpfe der Sonne entgegenstrecken. Oft fehlt es an bestimmten Dingen um sich wieder aufzurappeln, so auch bei unserer Erzählerin Judith. Karfreitag wird für Judith zum Start fürs Ungemach und das zieht sich so weit bis ihr Leben wirklich komplett einmal umgekrempelt ist. Ihr Partner ist weg, nun ist sie alleinerziehend und alles Elend lastet auf ihr und das auch noch sehr lange dazu. Judiths Geschichte ist eine unter vielen und dennoch lohnt es sie zu lesen. Ihr Seelenrucksack füllt sich stets und es gelingt ihr nur bedingt immer etwas Ballast abzuwerfen. Aber wie ergeht es ihrem Ex-Freund? Autorin Judith Poznan zeigt aber mit feiner Stimme und ab und an einer guten Prise Humor, dass man sich aufrappeln muss. Vogelstrauß-Politik bringt einfach nichts. Poznan zeigt in ihrer Geschichte auf wie Judith und ihr Ex-Freund Bruno sich wahrlich aufrappeln trotz allem für ihren Sohn DIE Eltern zu sein, die er braucht und verdient. Ein harter Weg, der vor beiden steht und der nur gemeinsam zu bewerkstelligen ist.

    Poznans Sprache empfand ich als recht schnodderig und vielleicht soll es modern wirken aber richtig warm wurde ich so mit den Figuren nur bedingt. Wäre hier ein wenig mehr Niveau am Start gewesen, dann wäre das Buch wirklich großartig aber die Sprache stört halt schon gewaltig. Auch der Ausdruck leidet dadurch. Wie gesagt' soll es wohl den modernen sprachlichen Zeitgeist treffen aber den mag nunmal nicht Jeder.

    Fazit: eine ernste Familiengeschichte die aber mit der nötigen Prise Humor recht nett zu lesen ist! 3 gute Sterne hierfür!

 

Du wirst mein Herz verwüsten: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Du wirst mein Herz verwüsten: Roman' von Morgane Ortin

Inhaltsangabe zu "Du wirst mein Herz verwüsten: Roman"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:288
Verlag: Blumenbar
EAN:9783351050771
read more
 

Gespenster: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Gespenster: Roman' von Dolly Alderton
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Gespenster: Roman"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:384
Verlag: Atlantik
EAN:9783455011098
read more

Rezensionen zu "Gespenster: Roman"

  1. 3
    11. Apr 2022 

    Ein normales Jahr

    Jeden Geburtstag startet Nina George Dean mit dem Lied „The Edge of Heaven“, von dem ihre Eltern ihr sagten, es sei bei ihrer Geburt auf Platz eins gewesen. Mit ihren besten Freunden wird gefeiert und es soll einen Neustart geben. Seit ihrer Trennung von Joe ist Nina Single, das muss sich mal wieder ändern. Ihre Freundin Lola schlägt vor, die Dating-App Linx auszuprobieren. Das Glück scheint Nina hold zu sein, gleich beim ersten Date lernt sie den charmanten Max kennen. Allerdings, so schnell es begann, so schnell ist es auch vorbei. Sorgen macht sich Nina um ihren Vater, bei dem eine Demenz festgestellt wurde.

    Es ist ein normales Jahr im Leben einer Anfang Dreißigjährigen. Sie ist beruflich erfolgreich als Autorin von Kochbüchern mit besonderem Aufhänger, im Liebesleben nicht ganz so, schließlich verliebt sich ihr Ex neu und geht eine feste Beziehung ein. Ihre Freundin Kat mit Mann und Kind lebt so langsam in einer anderen Welt, sie will sogar aus London herausziehen. Aber Lola ist immer für einen Spaß zu haben. Nina ist betrübt wegen der Krankheit ihres Vaters. Er ist ein pensionierter Lehrer, der immer stolz auf seinen gebildeten und kunstversierten Stand war. Wie das immer mehr verloren geht, macht sie einfach traurig.

    In diesem Roman ist von einem Jahr zu lesen, das einfach so vergeht. Es ist ein wenig melancholisch, ein wenig turbulent, ein wenig fröhlich. Man gewinnt teilweise den Eindruck, dass bei den Freunden und Freundinnen mehr passiert als bei Nina selbst. Sie und ihre Mutter müssen sich eingestehen, dass der Vater an einer unheilbaren Krankheit leidet und dass sein altes Ich nie wieder zurückkehren wird. Keine leichte Aufgabe, sich damit abzufinden. Die Sache mit Max war einfach von Hoffnung genährtes Pech. Obwohl dieses Buch eher wie eine Beschreibung eines Jahres wie es eben so ist wirkt, lässt es sich genau mit diesem Realitätsbezug gut lesen. So ein Jahr könnte in jedem Leben stattfinden. Auch wenn es nicht zum Träumen einlädt, so findet man sich umso mehr wieder. Und natürlich schaut man, welcher Song am eigenen Geburtstag auf Platz eins war.

    3,5 Sterne

 

Höhenrausch

Buchseite und Rezensionen zu 'Höhenrausch' von Ildikó von Kürthy
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Höhenrausch"

Format:Taschenbuch
Seiten:256
EAN:9783499242205
read more

Rezensionen zu "Höhenrausch"

  1. Dieser Roman ist leicht und locker zu lesen

    Linda Schumann (35),gerade verlassen worden und Single,verliebt sich in einen verheirateten Mann. Das bedeutet für sie:Neue Unterwäsche kaufen und den Bauch einziehen.Aber meistens kommt es doch anders als man (Frau) denkt.

    Der Schreibstil ist leicht und zügig zu lesen.Die Protagonisten sind sympathisch dargestellt.Die Spannung steigert sich langsam aber der Humor tritt dann doch in den Vordergrund.

    Fazit:Beim ersten durchblättern des Buches fielen mir sofort die unterschiedlichen Schriftarten auf.Dazu kommen noch Bilder die in schwarz-weiß gehalten sind zudem zieht sich die Farbe rot über das ganze Buch hinweg durch.Linda erzählt und plaudert sehr sympathisch aus ihrer Sichtweise zum Thema Liebe.Die Autorin beschreibt die verschiedenen Gefühle von Linda und somit das auf und ab eines Singellebens.Da ist von Liebeskummer die Rede oder von chaotischen Dates. So ist auch die Geschichte leicht chaotisch angehaucht und mit vielen humorvollen Szenen.Dabei gefiel mir Linda's schwuler Freund,Erdal Küppers sehr gut.Die Story war für mich zwischendurch süß und die Autorin hat so manches zum Thema Liebe auf den Punkt gebracht.Meiner Meinung nach hatte sich die Story im letzten Drittel etwas in die Länge gezogen.Auch das Ende war für mich vorhersehbar.Für zwischendurch und zum abschalten ist dieses Buch genau richtig.Ich vergebe gute drei Sterne.

 

Wenn nicht jetzt, wen dann?: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Wenn nicht jetzt, wen dann?: Roman' von Cristina Externest
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wenn nicht jetzt, wen dann?: Roman"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:305
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Wenn nicht jetzt, wen dann?: Roman"

  1. Eine sympathische und leicht chaotische Familie

    Ines ist knapp fünfzig,also eher über knapp fünfzig und alleinerziehende Mutter dreier Kinder von drei verschiedenen Männern.Sie meldet sich bei einer Partnervermittlung an weil sie eine Art Torschlusspanik hat.Aber schon bald merkt sie dass keiner der Männer ihren hohen Ansprüchen genügen.Ines vergleicht sie nämlich alle mit ihrer schon etliche Jahre zurück liegenden Urlaubsliebe José von dem sie die zwölfjährige Tochter Eleni hat.

    Die Protagonisten sind sehr sympathisch,etwas schräg und ein wenig skurril.Also direkt aus dem Leben gegriffen.Der Schreibstil ist eher ruhig,leicht und zügig zu lesen.Die Spannung ist zwar da und erhöht sich auch immer mal wieder aber der Humor kommt doch zum Zuge.

    Fazit:Es wird aus Sicht der Ines erzählt.Ihr leicht chaotisches Wesen hat mir auf Anhieb gefallen.Zu Beginn erzählt sie von ihrer Patchworkfamilie und natürlich von José.Dieses leichte Buch ist witzig,frech und humorvoll dazu kommt noch etwas Spannung,in meinen Augen eine tolle Mischung. Außerdem wird viel gekocht und zwar von Ines zwölfjähriger Tochter Eleni.Sie betreibt einen Blog und ist eine begnadete Köchin.Zudem gibt es ja für Ines die eine und andere Männerbekanntschaft die natürlich chaotisch ausfallen.
    Dieser humorvolle Roman ist kurzweilig zu lesen und hat mich sehr gut unterhalten und das Ende ist spannend und richtig schön. Diese Geschichte ist ein bezauberndes Buch mit einer noch hinreißenderen Familie. Es zählt auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbüchern und es ist in meinen Augen ein humorvolles Lesehighlight das man sich nicht entgehen lassen sollte.

 

Einfach kann jeder

Buchseite und Rezensionen zu 'Einfach kann jeder' von Cornelia Schäfer
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Einfach kann jeder"

Format:Taschenbuch
Seiten:288
Verlag:
EAN:9783751983624
read more

Rezensionen zu "Einfach kann jeder"

  1. Es ist gar nicht so leicht, den Traummann zu angeln

    Nadja Sommer , Mitte dreißig , seid vier Jahren geschieden , hat ihr Leben komplett umgekrempelt . Mit dabei sind ihr Sohn Tim , zwölf Jahre alt und Kater Rolli . Ihr Leben gerät aus den Fugen , als Bianca , eine Freundin , für sie heimlich auf eine Vermittlungsanzeige antwortet . Nun bleibt ihr gar nicht's übrig als sich mit Thorsten zu treffen . Natürlich musste das Date schiefgehen... Und da war ja auch noch Kai Pfeffer , Nadja's noch Kollege , der sich auch mit ihr treffen will und Michael und David ....

    Zum Schluss ging es dann sehr turbulent zu . Das macht sich auch am Schreibstil bemerkbar . Ist er am Anfang eher ruhig wird er zum Ende hin mit einem Schlag quirlig und rasant . Das gefiel mir sehr . Die Story ist leicht und flüssig zu lesen . Die Handlung ist locker , voll witziger Anekdoten . Die Charaktere sind jeder auf seine Weise sympathisch . Es sind ganz normale Menschen in einem ganz normalen Umfeld , mit all ihren guten und schlechten Eigenschaften .

    Fazit: Die Story spielt in und um Schwäbisch Hall . Ich bekam einen ganz guten Eindruck von diesem Ort . Das Cover sticht durch seine Farben heraus und dem Titel gebe ich recht : Für Nadja wird es ziemlich kompliziert . Dieser Roman ist zwar abgeschlossen , aber so geschrieben , dass es vielleicht noch einen zweiten Teil gibt . Es ist ein sehr amüsanter Roman in dem es nie langweilig wird . Es macht Spaß dieses Buch mit dem zum Teil chaotischen Szenen zu lesen .

 

Träum dir deinen Mann

Buchseite und Rezensionen zu 'Träum dir deinen Mann' von Dorothea Dietrich
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Träum dir deinen Mann"

Format:Taschenbuch
Seiten:96
Verlag:
EAN:9783897679276
read more

Rezensionen zu "Träum dir deinen Mann"

  1. Wie kann ich einen Mann anziehen?

    Dieses Buch ist ein „Spirituelles Buch“, wer jetzt erwartet, dass es ein „Liebes Roman ist oder ein Buch über die liebe geht, der hat sich geirrt. Hier geht es vor allem nur um das „Gesetz der Anziehung und wie man es schaffen kann, seinen Traumpartner anzuziehen. Es ist ein ganz kleines Buch und hat nur 80 Seiten. Das kann man in einem Rutsch durch lesen. Das Buchcover hat mich wie immer magisch angezogen und damals wollte ich es haben, aber ich war damals nicht spirituell. Vielleicht ein unbewusster Teil von mir war es schon, nur der offensive Teil nicht.

    Die Autorin schreibt in einem flüssigen Ton wie man seinen Traumpartner anzieht und gibt für den Leser Übungen, die man machen sollte. Auch gibt sie Hinweise, was das Universum nicht versteht oder was der Mensch nicht versteht“

    Zum Beispiel versteht der Mensch das Wort „Kein“, und „Nicht“ nicht und darf nicht im Affirmationssätze wie „Ich finde keinen Mann, sondern ich habe den perfekten Partner gefunden. Wir sind happy. Wir sind unendlich dankbar.

    Manche Übungen kannte ich, manche wiederum nicht und erinnert mich daran, ein bisschen mehr positiv über meine Wünsche zu reden und mich mit denen auseinander zu setzten.

    Ich kann definitiv sagen, das man mit niemanden über seine Wünsche reden sollte, das ist im Buch leider nicht richtig gestellt worden. Denn die meisten Menschen schauen einem an, und lachen über diese Wünsche und sagen es wird niemals erfüllen. Dann zweifelt man an einem Selbst. Hier im Buch wurde es anders dargestellt.

    Trotz alldem ist es ein informatives Buch und erinnert einen selbst was man noch alles machen muss, damit man seinen Traumpartner anziehen kann.

    Alles in allem ein tolles Buch. Es hat mir sehr gut gefallen und ich werde die Übungen auch anwenden. Viel Spaß beim nachmachen.

 

Katze küsst Kater: Mein Hörbuch über die Liebe.

Buchseite und Rezensionen zu 'Katze küsst Kater: Mein Hörbuch über die Liebe.' von Daniela Katzenberger
2
2 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Katze küsst Kater: Mein Hörbuch über die Liebe."

Nach dem Kauf bitte eine email an mich direkt. allesbilliger@web.de ( Artikel nummer ) Eine Tussi wird Mama Neun Monate auf dem Weg zum Katzenbaby (ungekürzte Lesung) >HÖRBUCH< Deutschlands bekannteste Blondine in einer völlig neuen Rolle: Mutter. Was ihr auf dem Weg dahin so alles passiert ist, beschreibt sie gewohnt trocken, geradlinig und ehrlich in diesem Buch. "Die Katze" steht für Blondinenwitz und Trinkgeldausschnitt, für Kodderschnauze und viel Schalk im Nacken. Was passiert mit der personifizierten Tussi, wenn sich auf einmal Nachwuchs ankündigt? Wie geht sie um mit Ungewissheit und Übelkeit, mit dem Abschied von der Traumfigur und der heraufziehenden Ahnung von Verantwortung, Schlaflosigkeit und vielem mehr? Gewohnt direkt und knallhart ehrlich legt Daniela Katzenberger ein Protokoll ihrer Schwangerschaft vor. Was hat mich glücklich gemacht? Was fand ich zum Kotzen? Und: Welche Tipps und Tricks haben mir geholfen? Fragen wie diese beantwortet Deutschlands Tussi Nummer 1 in ihrem neuen Werk.

Format:Audio CD
Seiten:0
Verlag: Lübbe Audio
EAN:9783785748695
read more

Rezensionen zu "Katze küsst Kater: Mein Hörbuch über die Liebe."

  1. 2
    27. Apr 2019 

    Diese Frau erfüllt Klischees - und zwar alle...

    Daniela Katzenberger macht sich auf die Suche nach dem richtigen Kater fürs Leben. Doch wo lernt man den kennen, wie stellt man fest, ob es auch der Richtige ist, und wie übersteht man den ersten Streit? Daniela plaudert aus dem Nähkästchen und erzählt, wie sie sich aufs erste Date vorbereitet, was zu einer glücklichen Beziehung dazugehört und was passiert, wenn sie ihren neuen Freund ihren Eltern vorstellt. Die Kultblondine spart nicht mit persönlichen Anekdoten und gibt viele Tipps. Ein Hörbuch über die Katze in allen Liebeslagen.

    "Für mich sind One-Night-Stands wie Cornflakes ohne Milch: Es geht zwar, aber schmecken tut’s nicht"

    Ach herrje. Selten komme ich zu dem Schluss, dass ein (Hör-)Buch reine Zeitverschwendung ist - aber hier ist es leider wieder einmal so weit. 1 Stunde und 55 Minuten lang parliert Daniela Katzenberger herself über die Liebe - oder so. Der Dialekt der blonden Tussi (so bezeichnet sie sich selbst ja auch) ist zwar ganz unterhaltsam, aber das ist auch schon so ziemlich alles, was hier positiv benannt werden kann. Amüsant ist, wie die Katzenberger sich während der Lesung an manchen Stellen gerade noch das Lachen verkneifen kann - die Stellen selbst fand ich jedoch nicht sonderlich komsich. Naja, Humor ist ja für jeden etwas anderes.

    Erschreckend fand ich, wie engstirnig die Autorin sich bei der Männerwahl zeigt, welches Aussehen, welche Kleidung, welche Wohnungseinrichtung, welche Frisur, welches Verhalten sie als gerade noch tolerierbar bezeichnet und was eben nicht. Häufig fallen in diesem Ratgeber Worte wie 'Pupsen' und 'Rülpsen', was vermutlich amüsant sein soll. Auf mich wirkte das ganze lediglich recht pubertär.

    Die 'hilfreichen' Ratschläge entsprechen oft den reinsten Tussi-Klischees - und Daniela Katzenberger selbst entspricht wohl jedem einzelnen dieser Klischees. Für jedes normale Mädchen lässt sich hier - bis auf die Warnungen vor ungeschütztem Sex oder auch vor mangelnder Vorsicht beim ersten Date - nichts mit den Ratschlägen anfangen. Emanzipation? Wird schön unter den Teppich gekehrt. Nur alleine shoppen gehen sollte die Frau schon dürfen.

    Für mich ist dieses Hörbuch eine reine Selbstdarstellung einer schrillen Kunstfigur - geeignet für absolute und nichtkritische Fans der Katzenberger oder aber für all diejenigen Teenager, die zu Weibchen und Tussies mutieren wollen.

    Ansonsten wie gesagt: Zeitverschwendung...

    © Parden

 

Unter den Menschen

Buchseite und Rezensionen zu 'Unter den Menschen' von Mathijs Deen
4
4 von 5 (3 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Unter den Menschen"

Seit dem Unfalltod seiner Eltern wohnt Jan allein auf dem Hof am Rande der Nordsee, das Leben geht seinen Gang, aber die Einsamkeit nagt an ihm. Ein bisschen Gesellschaft wäre schön, eine Frau, Gespräche, Sex, vielleicht sogar eine eigene Familie? Jan gibt eine Anzeige auf und erhält Antwort von Wil. Wil jedoch, so stellt sich heraus, verfolgt einen ganz eigenen Plan - sie sucht keine Liebe, sondern Ruhe vom Stadtleben und von den Enttäuschungen der Vergangenheit. Ihre einzige Bedingung lautet: Von dem Haus, in dem sie künftig leben wird, muss sie das Meer sehen können.

Literarisch, atmosphärisch und mit einem feinen Gespür für das Skurrile beschreibt Mathijs Deen den Prozess einer ungewöhnlichen Paarwerdung. Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, versuchen zusammenzufinden. Kann das gut gehen?

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:192
Verlag: mareverlag
EAN:9783866482807
read more

Rezensionen zu "Unter den Menschen"

  1. Sperrige Beziehungsgeschichte

    Matthijs Dien hat 1997 mit „Unter den Menschen“ eine sperrige ungewöhnliche Beziehungsgeschichte zweier Eigenbrötler vorgelegt, angesiedelt in der Einsamkeit der niederländischen Deiche wirkt der Roman noch schräger.

    Man denkt sofort an „Bauer sucht Frau“ und andere Klischees, wenn man die Inhaltszusammenfassung liest, doch das macht gar nichts. Denn mit diesem Stück guter und sehr unterhaltsamer Literatur werden alles andere als Klischees bedient, im Gegenteil. Voller Spott und mit schöner Lakonischer Sprache erzählt beginnt zwar die Beziehung auch hier via Kontaktanzeige, aber die leisen einsamen Töne spielen eine mindestens genauso große Rolle für die Atmosphäre wie die existenziellen hemmungslosen Passagen.

    Jan, der seit dem Unfalltod seiner Eltern allein auf dem Hof an der niederländischen Nordsee lebt, sehnt sich nach Gesellschaft, am liebsten die einer Frau. Wil antwortet auf seine Kontakt-Anzeige hin, doch sie sucht Ruhe vor dem Stadtleben und ihren vergangenen Enttäuschungen statt Liebe. Sie will unbedingt ans Meer. Die Beziehung ist alles andere als traute Zweisamkeit, Jan und Wil sind definitiv nicht füreinander geschaffen. Unausgesprochenes gepaart mit Erwartungen, alten und neuen Verletzungen, verschärft das Schweigen zwischen den beiden.

    Die Geschichte steckt voller tragisch-komischer Passagen, manches überspannt, manches fast zum Weinen schön. Sprachlich knapp und klar wird der Plot und das herrschende Schweigen sehr gut unterstrichen. Stimmungsvoll bekommt auch die Küstenlandschaft ihren Platz, bildlich in ihrer Weite und Einsamkeit. Und die Langsamkeit, mit der sich das spröde sperrige Paar annähert, wie Existenzielles, Hemmungen und Verletzungen hochkommen, ist manchmal anrührend und oft einfach nur schön.

  1. 4
    15. Jul 2019 

    Gemeinsam einsam

    "Bauernsohn sucht Frau. Wohnt allein. 80 ha."

    Der Bauernsohn, der hier eine Frau sucht, ist kein Exemplar der populären TV-Verkupplungsserie, auch wenn der Verdacht nahe liegt. Unser Bauer ist Jan. Sein Hof befindet sich an Hollands Nordseeküste, einsam gelegen, direkt hinter dem Deich. Manche bezeichnen diesen Ort als Idylle, für andere ist dies ein Ort, wo der Hund begraben liegt.
    Hier lebt Jan, ohne Hund und Katze und sonstigem Viehzeug. Aber dafür mit ganz viel Fläche, die es zu beackern gilt. Das ist sein Leben: Ackern. Seine sozialen Kontakte sind gleich Null. Es kann vorkommen, dass er wochenlang mit keinem Menschen redet. Er hat keine Verwandten mehr – seine Eltern sind vor einiger Zeit bei einem Autounfall ums Leben gekommen.
    Zuviel Einsamkeit schlägt aufs Gemüt. Das erkennt auch Jan. Daher entschließt er sich, seinen desolaten Zustand mittels Kontaktanzeige zu verändern.

    "Er schaltet den Fernseher wieder aus, legt sich aufs Sofa und versucht sich zu erinnern, wann er zum letzten Mal mit jemandem gesprochen hat, und über was. Ihm fällt nur der Fahrer ein, der die Rüben abgeholt, hat, und das war im November, vor gut einem Monat."

    Doch er, der Eigenbrötler, der er mit den Jahren geworden ist, war zunächst nicht auf das vorbereitet, was da kommt: Wil, die auf seine Anzeige geantwortet hat, das Subjekt seiner Wahl, und die seinen Hof nun im Sturm okkupiert.

    Auch Wil hat ihr Päckchen zu tragen. Sie ist ein Mensch, der bis jetzt unter seiner Willenlosigkeit gelitten hat. Ihre Gutmütigkeit gegenüber anderen hat dazu beigetragen, dass sie immer für andere da war und sich nach deren Willen orientiert hat. Das hat ihr nicht gutgetan. Auf Anraten ihres Psychotherapeuten nimmt sie, die sich bis jetzt immer von anderen Menschen leiten ließ, ihr Leben nun selbst in die Hand. Der einzige Wille nach dem sie sich zukünftig richten wird, ist ihr eigener. Ihr schwebt ein Neuanfang irgendwo am Meer, in der Einsamkeit, vor. Und da kommt Jan mit seiner Kontaktanzeige ins Spiel. Sie zieht überfallartig bei ihm ein, was ihn doch sehr überfordert, zumal er auch wenig dabei mitzureden hat. Denn er hat zwar den Wunsch nach einem Zusammenleben mit einer Frau, weiß jedoch nicht, wie das geht. Denn Zusammenleben bedeutet Veränderung. Und damit kann er nur sehr schwer umgehen. In sehr langsamen Schritten lernen Wil und Jan aufeinander zuzugehen. Leider wählen sie dabei nicht den direkten Weg. Denn ihr Zusammensein birgt einiges an Konfliktpotenzial, das sie sich immer wieder voneinander entfernen lässt.
    Der Roman behandelt also die Entwicklung der Beziehung von Jan und Wil, zweier Menschen, die nie gelernt haben, sich auf andere einzulassen. Die Handlung wird aus wechselnder Erzählperspektive erzählt, bestimmendes Thema ist dabei die Einsamkeit der Menschen. Jeder wirkt für sich isoliert. Gerade zu Beginn des Romans wird diese Isolation überdeutlich. Dazu trägt auch bei, dass außer den beiden so gut wie keine handelnden Figuren in dieser Geschichte stattfinden. Die Handlung wird von den beiden dominiert. Nur selten kommt es zu Interaktionen mit anderen Menschen, bspw. Dorfbewohnern, bei denen Wil aneckt. Oder Wils Mutter, die seit einem Schlaganfall geistig verwirrt ist und in der Vergangenheit lebt.

    "'... du musst dir klarmachen, dass ich hier bin, um nicht nur in mein, sondern auch in dein Leben Ordnung zu bringen, dass ich es satthabe, mir von anderen vorschreiben zu lassen, was ich zu tun habe, und deshalb will ich, dass wir jetzt und hier an diesem Frühstückstisch über uns und den Hof verhandeln....'"

    Das Zusammenleben von Wil und Jan ist ein ständiger Lernprozess, wobei Jan mit der Zeit den aktiveren Part bei der Annäherung zu Wil übernimmt. Es ist fast schon rührend, wie sehr er sich bemüht, das Zusammenleben mit Wil möglich zu machen. Die beiden scheinen mit der Zeit die Rollen zu tauschen. Wil, die anfangs den Hof im Sturm besetzt hat, verschließt sich mit der Zeit. Und Jan, der anfangs die Besatzungsphase von Wil fast stoisch erduldet hat, öffnet sich mit der Zeit. Denn er will, dass die Beziehung funktioniert. Eine wunderschöne Entwicklung, die der Autor seinen Protagonisten hier widerfahren lässt!
    Trotz aller Einsamkeit und Traurigkeit über die Schwierigkeiten seiner Protagonisten, sich zu einem gemeinsamen Leben zusammenzuraufen, gelingt es dem Autor, eine gehörige Portion Situationskomik in dieser Geschichte unterzubringen. Es gibt diese Momente, die man sich bildlich vorstellen kann und in denen Dinge passieren, die zum Brüllen komisch sind. Dafür habe ich dieses Buch geliebt. Denn diese Kombination aus Einsamkeit, Traurigkeit und Situationskomik ist sehr gelungen und macht das Buch zu einem Spaß mit ernstem Hintergrund. Leseempfehlung!

    © Renie

  1. Einsamkeit

    Schon die ersten Sätze dieses bemerkenswerten Romans führen den Leser in raue, abweisende Gegend: „Irgendwo weit im Norden steht am Seedeich ein Bauernhof, der wie ein wartendes Arbeitspferd sein Hinterteil dem Meer zuwendet.“ Dort lebt der Bauer Jan allein, seine Einsamkeit empfindet er besonders in den stillen Wintermonaten als bedrückend. Wochenlang spricht er mit keinem Menschen. Er sehnt sich nach Liebe und einer Familie. So gibt er eine Annonce auf: Bauernsohn sucht Frau, wohnt allein, 80 ha.

    Wil sucht keinen Mann, aber ein Haus am Meer wäre die Erfüllung ihrer Sehnsüchte. Sie sitzt in der Anzeigenabteilung der kleinen Zeitung und Jans Inserat erweckt ihr Interesse. Sie lässt alle Zuschriften verschwinden, schreibt selbst einige Antworten unter verschiedenen Namen und rückt bei Jan an.

    Zwei Menschen treffen in diesem Roman aufeinander, die an ihren Problemen fast zu zerbrechen scheinen. Können sie einander gut tun oder gar eine Stütze sein? Mir schien, die düstere niederländische Polderlandschaft ist ein Spiegel dieser beiden Figuren. Der Autor versucht auch gar nicht beim Leser Empathie für seine Protagonisten zu erwecken. Er selbst steht ihnen ja distanziert gegenüber. Das wird durch die spröde und kühle Sprache deutlich. Trotzdem hat mich dieser Text fasziniert, vielleicht durch das langsame Eindringen in das komplizierte Innenleben seiner Figuren. Gefallen hat mir die intensive und dichte Sprache mit wunderschönen Bilder und Metaphern. Wenn zum Beispiel Wil im Frühjahr die zarten Triebe der gesetzten Kartoffeln durch den schweren Kleiboden sprießen sieht und sie nur mühsam den Drang unterdrückt, sie mit ihrem Absatz zurück in die Erde zu stampfen, ist das eine gelungene Entsprechung ihres Gemütszustandes.

    Der Mare Verlag hat in seinem Programm immer wieder ganz besondere Romane, jenseits des Mainstreams und immer der Entdeckung wert. Hier passt auch die sorgfältige Ausstattung. Der Schutzumschlag ist beidseitig bedruckt, so kann der Leser sein eigenes Titelbild wählen.

    Interessant auch, dass der Autor das Buch bereits 1997 zum ersten Mal veröffentlichte und es jetzt in einer bearbeiteten Neuauflage erscheint. Man merkt es diesem Buch an einigen Stellen auch an, nicht nur durch die Erwähnung von Gulden als Zahlungsmittel.

 

Seiten