DuMont Bildband Reise zum Mond

Buchseite und Rezensionen zu 'DuMont Bildband Reise zum Mond' von Rod Pyle
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "DuMont Bildband Reise zum Mond"

Diskussionen zu "DuMont Bildband Reise zum Mond"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:176
EAN:9783770188765
read more

Rezensionen zu "DuMont Bildband Reise zum Mond"

  1. Spannend und reich bebildert, lohnt.

    Klappentext:
    Sie ist die längste Reise, zu der die Menschheit je aufgebrochen ist, und gefahrvoller als jede Expedition zuvor: Die Reise zum Mond. Von den todbringenden V1 und V2 Raketenprogrammen der Deutschen im 2. Weltkrieg, die die Grundlagen für spätere Mondraketen lieferten über die Apollo-Missionen bis zu den neuesten Mondambitionen der Chinesen, Japaner und Europäer. Dieser Band nimmt uns mit auf die ganze Reise, in atemberaubenden Fotos, faszinierenden Erinnerungsstücken - wie dem Apollo 11 Missionsreport - und mit Augmented Reality zum Leben erweckten Modellen, Filmen und O-Tönen.
    Die ganze Welt sah zu, als Neil Armstrong am 21. Juli 1969 zum ersten Mal den Mond betrat - jetzt lässt sich der Wettlauf zum Mond auch für Nachgeborene hautnah miterleben.

    Über den Autor (Quellen: Amazon und planetary.org):
    Rod Pyle (geboren 1956) ist Historiker und Wissenschaftsjournalist. Er war in der Weltraumforschung tätig, hat eine Reihe von Büchern dazu veröffentlicht und an Dokumentarfilmen mitgewirkt.

    Persönlicher Eindruck:
    Das Buch beschreibt anhand des US-amerikanischen Raumfahrtprogramms den Wettlauf zum Mond. Jeder Raum- und Mondmission ist ein Kapitel gewidmet, der Autor beschreibt die Entwicklung der Technik, stellt die Astronauten der bemannten Raumflüge vor und geht auch auf Schwierigkeiten verschiedener Art ein. Neben den Texten gibt es viele Fotos und Originaldokumente. Als Besonderheit können weitere Dokumente, Videos und Audiodokumente über eine zum Buch gehörende App abgerufen werden (was ich selbst aber nicht ausprobiert habe).
    Bedingt durch den Hintergrund des Autors liegt der Schwerpunkt auf den US-amerikanischen Missionen, daneben wird noch in gewissem Maße auf die der Sowjetunion als direkte Konkurrenz im "Wettrennen zum Mond" eingegangen. Die Raumfahrtprogramme anderer Nationen - Europa mit der ESA, China, Indien, Japan - bleiben eher Randnotizen. Ein bisschen Pathos ist dem Buch nicht abzusprechen, hält sich aber in erträglichen Grenzen.

    Teilen
 

Die lange Reise: Tagebuch einer Astronautin

Buchseite und Rezensionen zu 'Die lange Reise: Tagebuch einer Astronautin' von Samantha Cristoforetti

Inhaltsangabe zu "Die lange Reise: Tagebuch einer Astronautin"

Diskussionen zu "DuMont Bildband Reise zum Mond"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:496
EAN:9783328601036
read more
 

Tom Hegen

Buchseite und Rezensionen zu 'Tom Hegen' von  Tom Hegen
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Tom Hegen"

Diskussionen zu "DuMont Bildband Reise zum Mond"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:176
EAN:9783775748513
read more

Rezensionen zu "Tom Hegen"

  1. Stand still

    Klappentext:
    „Mit seinen Luftbildfotografien, die sich vor allem mit der menschlich geprägten Landschaft auseinandersetzen, wurde der Fotograf Tom Hegen international bekannt. Ihnen gelingt es, uns darauf aufmerksam zu machen, was der Mensch mit der Erde macht. Wie er sie gestaltet, bearbeitet und wie er sie zerstört. Was geschieht nun, wenn Flughäfen sich im Ausnahmezustand befinden und plötzlich aufgrund von Gesundheitsvorkehrungen, wie es während der Corona-Pandemie der Fall war, stillstehen müssen? Tom Hegen nutzte auch diesen historischen Moment für seine Arbeit und unternahm Helikopterflüge, um einzigartige Luftaufnahmen diesmal von ruhenden Rollfeldern zu machen. Es entstanden streng strukturierte Kompositionen, die die größten deutschen Flughäfen in geometrischer Klarheit zeigen. Nicht der Mensch greift hier in die Natur ein, sondern die Natur nimmt Einfluss auf den Menschen.“

    Tom Hegen ist mir als Fotograf ein Begriff und ich bewundere schon lange seine Werke. Hier in „Airports“ geht er wieder einen besonderen Weg. Er zeigt klar und, wie beschrieben, ein strenges Zeichen von gewaltigem Stillstand. Dieser Stillstand ist der Corona-Pandemie geschuldet und die Bilder sind einmalig. Alles was eigentlich immer in Bewegung ist, wurde hier zwangsläufig festgesetzt. Alles scheint still, festgefahren, beängstigend ruhig. Seine Art der Fotografie ist immer klar und puristisch, er zeigt perfekte Blickwinkel und Perspektiven, die man selbst vielleicht nie erkennen würde. Der Himmel ist leer, die Flugzeuge stehen am Boden - Hegen nimmt damit ein besonderes Bild auf, das gerade für Freunde der Kunst wunderbar zweideutig interpretiert werden kann. Natürlich sind es immer wieder die selben Bilder, es wirkt, wie einige Rezensenten beschreiben, monoton, aber genau das ist ja der Sinn dahinter. Eine Monotonie der Ruhe zu zeigen, die es so wohl hoffentlich kein zweites Mal geben wird, ist etwas besonderes. Eine Ruhe die man so nicht kennt und die einen aus einer anderen Sichtweise zeigt, das nichts unmöglich ist.
    Dieses Buch ist ein echter Schatz und verdient 5 von 5 Sterne. Zur Optik und Haptik kann ich keine Aussagen treffen, da ich die digitale Variante betrachtet habe. Für Airport-Fans, Kunstliebhaber sowie Flugzeug-Spotter ein besonderes Buch!

    Teilen
 

Die Physik der Zukunft: Unser Leben in 100 Jahren

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Physik der Zukunft: Unser Leben in 100 Jahren' von Michio Kaku

Inhaltsangabe zu "Die Physik der Zukunft: Unser Leben in 100 Jahren"

Diskussionen zu "DuMont Bildband Reise zum Mond"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:624
Verlag: rororo
EAN:9783499628153
read more
 

Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst' von Otto Lilienthal

Inhaltsangabe zu "Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst"

„Wie ein Vogel zu fliegen“, das war der Traum von Otto Lilienthal und seines Bruders Georg. Nachdem die beiden Brüder jahrelang die physikalischen Grundlagen des Vogelfluges erforschten, veröffentlichte Lilienthal am 5. Dezember 1889 dieses Buch, das hier erstmals als E-Book erscheint. Auch wenn das zeitgenössische Interesse an diesem Buch eher gering war, da die breite Öffentlichkeit die Luftfahrt nach dem Prinzip „leichter als Luft“, die Weiterentwicklung des Ballons zum Luftschiff, favorisierte, stellt es dennoch die wichtigste flugtechnische Veröffentlichung des 19. Jahrhunderts dar. Die charakteristische Flügelform der Vögel war auch anderen Flugtechnikern nicht entgangen, doch die Gebrüder Lilienthal haben sie erstmals mit exakten Messungen verbunden und publiziert.

Der heutige Reiz dieses Buch liegt weniger darin, ein modernes Lehrbuch der Aerodynamik zu ersetzen, sondern sich darin in die Frühzeit der Luftfahrt zu begeben. Otto Lilienthal betont in seinem Vorwort, dass das Buch für alle geschrieben wurde, die die Grundlagen des Vogelfluges und damit der Fliegerei kennenlernen wollen. Das Buch kommt mit sehr wenigen mathematischen Formeln aus und beschreibt detailliert die Experimente der beiden Brüder und ihre daraus gezogenen Schlussfolgerungen. Es enthält 80 Illustrationen zu ihren Experimenten und Gedankengängen.

Dieses Buch ist für alle an der Geschichte der Luftfahrttechnik Interessierten eine äußerst spannende Lektüre, auch wenn sich Lilienthal in einigen Punkten über die Zukunft der Luftfahrt geirrt hat, wie das folgende Zitat aus dem Buch zeigt: „Die verschiedenartige Ausführung unserer Versuchskörper überzeugte uns, dass die Metalle überhaupt zum Flügelbau nicht zu gebrauchen sind, und dass die Zukunftsflügel wahrscheinlich aus Weidenruten mit leichter Stoffbespannung bestehen werden.“

Diskussionen zu "DuMont Bildband Reise zum Mond"

Format:Kindle Edition
Seiten:0
EAN:
read more