Eva verkriecht sich

Buchseite und Rezensionen zu 'Eva verkriecht sich' von Jayne Clark
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Eva verkriecht sich"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:40
Verlag: Verbum Medien
EAN:9783986650452
read more

Rezensionen zu "Eva verkriecht sich"

  1. Keiner ist gern alleine

    "Christus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende." (Matth. 28,20)
    Nach dem Umzug ihrer Familie ins Wiesental fühlt sich die schüchterne Eva ziemlich einsam und alleine. In der Schule kann sie sich nur schwer einleben. Lediglich ihre Lehrerin Frau Berger versucht, sie zu ermutigen. Sie hilft ihr, indem sie von ihren eigenen Erfahrungen berichtet. In diesem Buch erleben die Kinder, was Einsamkeit bedeutet und wie Schildkröte Eva dann doch noch neue Freunde findet. Außerdem erfahren sie, dass Jesus immer ihr bester Freund ist.

    Meine Meinung:
    In diesem wunderschönen, illustrierten biblischen Bilderbuch für Kinder von 3 bis 6 Jahren geht es um das Thema Einsamkeit. Schildkröte Eva fällt es nicht gerade leicht, neue Freunde zu finden, schon gar nicht nach ihrem Umzug. Ihre Familie hatte zwar nun im Wiesental ein viel größeres Blockhaus als im Waldteich, doch Eva hatte dafür keine Freunde mehr. "Nur gut, dass ich einen Panzer habe, in den ich mich verkriechen kann", denkt Eva. Ihrer Mutter sagt sie lieber nichts von ihren Sorgen und dass sie Angst vor dem ersten Schultag hat. Ihre Lehrerin Frau Berger erzählt ihr, dass sie auch mal dasselbe erlebt hat wie Eva. Aber dann hat sie einen Vers von ihrem Papa in der Schultasche gefunden. Auf dem war ein Bibelvers: "Es gibt einen Freund, der anhänglicher ist als ein Bruder." (Spr. 18,24) Diese Zeilen haben sie dann an Jesus erinnert, der immer ihr Freund ist, egal was passiert. Auf einmal findet Eva in Greta Gecko einen ersten Freund. Denn Greta ist genauso einsam wie Eva und hätte gerne so einen Panzer, in dem man sich verkriechen kann. In diesem Buch befassen wir uns mit Einsamkeit, Schüchternheit, Freundschaft und dem Glauben an Jesus. Überaus kindgerecht wird hier der Glaube an Jesus vermittelt, der immer unser Freund sein will. Die Bilder machen es für Kinder leichter, die Geschichte nachzuvollziehen. Im Anhang finden dann die Eltern noch sieben Ratschläge, wie ihre Kinder mit Einsamkeit umgehen können und gleichzeitig zum Glauben finden. Der Tipp mit dem Bibelvers gefällt mir besonders gut. Gerade für Schulkinder ist dieser sicherlich umsetzbar. Ein Buch, das nicht nur für Kinder aus christlichem Elternhaus geeignet ist. Von mir gibt es 5 Sterne für dieses fabelhafte Mutmachbuch.

 

Wer radelt, der findet

Buchseite und Rezensionen zu 'Wer radelt, der findet' von Gereon Alter
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wer radelt, der findet"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:225
Verlag: Kösel-Verlag
EAN:
read more

Rezensionen zu "Wer radelt, der findet"

  1. Ein wunderbares Buch das mich begeistern konnte

    Dieses Buch beinhaltet 13 Kapitel dabei erzählt der Autor aus seinen Sichtweisen. Am Anfang kam für mich die Frage auf wie ich dieses Buch beschreiben könnte: Der Autor schrieb hier seine ganz persönlichen Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Menschen, Ländern und Kulturen auf. Aber Achtung! Dieses Buch ist kein herkömmlicher Reisebericht auch gibt es keine Routenbeschreibungen oder Tipps für die Ausrüstung oder für Übernachtungen. Im Vordergrund stehen hier die Begegnungen mit den Menschen und auch mit der Religion, seinem Glauben. Im Buch selbst gibt es keine Bilder nur zu Beginn gibt es einige. Da hätte ich mir zwischendurch doch das eine oder andere gewünscht. Dennoch ist dieses Buch sehr spannend und fesselnd aufgebaut. Der Schreibstil zog mich sofort in seinen Bann - er ist ruhig, bildhaft und er hatte für mich persönlich etwas an sich das mich begeisterte. Da ich auch schon eine größere und einige kleinere Fahrradtouren unternommen habe war ich doch gespannt auf diese Abenteuer. Und ich wurde nicht enttäuscht. Der Autor beschreibt seine Erlebnisse fesselnd, spannend und zum Teil aufregend. In diesem Buch geht es aber auch zusätzlich um die Fragen des Lebens und des Alltags. So begann ich während des lesens nach und nach über mein eigenes Leben, Wünsche oder über die eine und andere Erfahrung nachzudenken. So ist dieses Buch auch eine (kleine) Reise zu sich selbst. Die Fahrrad Abenteuer die der Autor erlebt hat sind zum Teil humorvoll, skuril und aufregend zu lesen. Der Autor versteht es sehr gut die Erkenntnisse aus seinen Fahrradtouren mit den Lebensfragen und/oder mit seiner Religion zu verbinden. Mit Feingefühl wechseln sie sich ab und so werden diese Berichte interessant, informativ und gleichzeitig unterhaltsam zu lesen. Ich war von der ersten bis zur letzten Seite begeistert denn dieses Buch ist überzeugend geschrieben - nicht nur für Fahrradbegeisterte. Dieses Buch könnte ich persönlich als eine Art Biographie beschreiben. Es zählt zu meinen Lesehighlights und vergebe daher sehr gerne fünf Sterne.

 

Sohn der Hamas: Mein Leben als Terrorist

Buchseite und Rezensionen zu 'Sohn der Hamas: Mein Leben als Terrorist' von Mosab Hassan Yousef

Inhaltsangabe zu "Sohn der Hamas: Mein Leben als Terrorist"

Format:Taschenbuch
Seiten:304
Verlag: SCM Hänssler
EAN:9783775162319
read more
 

Moritz nimmt Abschied

Buchseite und Rezensionen zu 'Moritz nimmt Abschied' von Edward Welch
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Moritz nimmt Abschied"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:40
Verlag: Verbum Medien
EAN:9783986650438
read more

Rezensionen zu "Moritz nimmt Abschied"

  1. Wenn dein Kind traurig ist

    "Darauf erwiderte ihr Jesus: Ich bin die Auferstehung, und ich bin das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, selbst wenn er stirbt." (Joh.11,25; HfA)
    Igel Moritz Mecki liebt seine beste Freundin Mona, ein Marienkäfer von ganzem Herzen. Er baut ihr sogar ein Haus und darf sie wie alle anderen als Haustier in die Schule mitnehmen. Dort findet Mona noch einige weitere Freunde und zeigt eine spektakuläre Flugshow. Doch eines Tages ist Mona zu schwach, um mit in die Schule zugehen. Zurück von der Schule erfährt Moritz von seiner Mama, dass Mona gestorben ist. Todtraurig bleibt er alleine zurück und fragt sich, warum ausgerechnet er sein Haustier verlieren muss. Er merkt gar nicht, dass noch andere traurig über Monas Tod sind. Am Abend dann erzählt ihm Papa davon, wie er sein Haustier verloren und Opa ihn ermutigt hat, mit Gott zu reden. Papa sagt: "Denk immer daran, dass Gott deine Traurigkeit nicht egal ist und er so nah ist, dass er deine Tränen zählen kann." Wer von uns möchte schon gerne, dass unsere Kinder traurig sind? Schon gar nicht, wenn sie ihren besten Freund verlieren.

    Fazit:
    Anhand dieses "Gute Nachricht für kleine Leute" Kinderbuches lernen Kinder von Bildern und einer liebevollen Geschichte, was Verlust und Trauer bedeutet. Wie man sich gerade in diesen Zeiten an den Glauben und Jesus wenden kann. Hier in diesem Buch muss Moritz über den Verlust seiner besten Freundin Mona hinwegkommen. Es könnte aber genauso gut jemand aus der Verwandtschaft, ein wichtiges Spielzeug oder das Kuscheltuch sein, das man verloren hat. Kummer und Trauer sind eine ganz normale Reaktion, wenn Kinder einen Verlust erleiden. In diesem Buch hat auf jeden Fall die Bibel Antworten für uns. Für die Eltern gibt es am Ende des Buches zusätzlich allgemeine und biblische Ratschläge, wie man den Kindern behilflich ist mit Kummer, Verlust und Trauer umzugehen. Zum Beispiel mit Bibelversen zum Ausschneiden, die man in seine Hosentasche oder in die Frühstücksdose steckt und die einen an die Liebe Gottes erinnert. Bemerkenswert sind außerdem die großen Bilder vom Illustrator, die dieses Buch noch lebendiger machen. Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Sterne für seine wirklich gute Botschaft.

 

Winterküsse unterm Nordstern: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Winterküsse unterm Nordstern: Roman' von Julie Larsen
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Winterküsse unterm Nordstern: Roman"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:320
EAN:9783365001202
read more

Rezensionen zu "Winterküsse unterm Nordstern: Roman"

  1. Weihnachtselfe verliebt sich in Hottie vom Nordstern

    "Du weißt nicht, wer wahrhaft dein Freund oder dein Feind ist, bevor das Eis bricht." (aus Lappland)
    Nach einer gescheiterten Beziehung steht Charlotte nun auch noch ohne Wohnung und einen wirklichen Job da. Zudem hat sie ihr ganzes Selbstbewusstsein darunter gelitten, weil ihr Freund Henning sie jahrelang unterdrückt und manipuliert hat. Doch jetzt erinnert sie sich an Opa Aussage, immer dem Nordstern zu folgen. Genau das wird sie jetzt tun und den Job als Weihnachtselfe im weit entfernten Lappland annehmen. Dort angekommen begleitet sie Touristen durch das Weihnachtsmanndorf. So eigenwillig dieser Job auch ist, findet sie in ihren neuen Kollegen viel Herzlichkeit, Freundschaft und Anerkennung. Genau das ist es, was sie braucht nach der langen Durststrecke an Herabwürdigung von Henning. Doch dann lernt sie den in sich gekehrten Rentierzüchter Eljas, auch allgemein Hottie vom Nordpol benannt kennen. Eine gewisse Traurigkeit umgibt ihn jedoch für seine Tochter Eveliina versucht er glücklich zu sein. Nichtsahnend verliebt sich Charlotte und erkennt viel zu spät, dass seine Geschichte ihr irgendwie bekannt vorkommt.

    Meine Meinung:
    Dieses wunderschöne winterliche Cover ist es mich sofort neugierig auf dieses Buch gemacht. Vor allem, weil es in das schneebedeckte und weitentfernte Lappland geht. Ich spüre förmlich das Setting Finnlands mit der Kälte, den eher zurückhaltenden Menschen, einzigartigen Vorkommnissen wie Rentiere, Sauna, Weihnachtsmanndorf, der Weite und der Abgeschiedenheit. Schon eigenartig, warum man ausgerechnet in dieser Einöde den Weihnachtsmann vermutet. Dieses Weihnachtsmanndorf oder auch Santa Claus Village gibt es in Wirklichkeit. Wenn ich die Bilder im Internet anschaue, bekomme ich sofort eine bessere Vorstellung davon, wie sich Charlotte dort gefühlt hat. Ausgestattet mit Restaurants, Shops und Unterkünften gibt es viel zu tun für eine Weihnachtselfe wie Charlotte. Trotzdem hat sie noch Zeit, um im Zentralkrankenhaus Rovaniemis zu arbeiten. Der etwas befremdliche Eljas stolpert ihr dort über den Weg. Doch erst als sie ihn näher kennenlernt, merkt Charlotte, dass er ein wirklich feiner Kerl ist. Beide haben mit ihren Beziehungen Wunden erfahren und passen im Grunde gut zusammen, besonders da Charlotte das Herz der 9-jährigen Eveliina erobert hat. Mich hat speziell die schöne Beschreibung des Landes, dem nördlichsten Teil von Finnland angesprochen. Man hat den Eindruck, als wäre die Autorin dort beheimatet. Obwohl die finnischen Worte im Buch gewöhnungsbedürftig sind und ich froh war, das sie beschreibt, worum es sich dabei handelt. Die Charaktere sind sehr gut durchdacht, selbst wenn ich mitunter noch gerne etwas mehr Tiefe erwartet hätte. Sei es die ruhige, hilfsbereite und mitfühlende Charlotte oder der brummige, starke und sensible Eljas mit seinem doch so weichen Herz. Außerdem noch die kecke, wissbegierige Eveliina, die manchmal ihren Dickkopf hat und die vielen freundlichen Weihnachtselfen. Emotional bewegt hat mich besonders Eljas Schicksal und vor allem sein Brief am Ende. Dass dieser ausgerechnet zu Konflikten führt, war zu erwarten. Kein Wunder, das Eljas erst wieder neu Vertrauen und Liebe erfahren muss. Dagegen wird Charlottes krankhafter Beziehung nur oberflächlich angeschnitten. Für mich war es ein wirklicher Wohlfühlroman, der mich zu Tränen gerührt hat und dem ich gerne 5 von 5 Sterne gebe.

 

Der Adventskalender zum Glück: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Adventskalender zum Glück: Roman' von Siri Østli
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Adventskalender zum Glück: Roman"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:448
Verlag: Lübbe
EAN:9783404192342
read more

Rezensionen zu "Der Adventskalender zum Glück: Roman"

  1. Heraus aus dem Tal der Depression

    "Freundschaft lässt das Glück heller strahlen, teilt das Leid und lässt es leichter tragen." (Ailred von Rievaulx)
    Das vergangene Jahr hat Fie den Boden unter den Füßen weggerissen. Ihr Mann hat sie gegen eine jüngere Frau ausgetauscht und stattdessen in eine kleine, spärlich eingerichtete Dachwohnung in Oslo abgestellt. Ihr Sohn Jens lässt sich nicht mehr blicken und redet nicht mehr mit ihr. Aus ihrem dunklen Loch scheinen ihr nur noch Pillen zu helfen. Doch ihre Schwester Sara kann das so kurz vor Weihnachten nicht mehr aushalten und beschließt, ihr zu helfen, obwohl sie selbst unter Stress steht. Sie überrascht sie mit einem außergewöhnlichen Adventskalender, bei dem sie fast jeden Tag eine Aufgabe bekommt. Diese sind für sie zwar manchmal eine Herausforderung, aber Saras Plan scheint aufzugehen. Fie übernimmt wieder ihr Leben und findet sogar jede Menge neue Freunde.

    Meine Meinung:
    Das bunte Cover lädt uns ein zu einem norwegischen Weihnachtsbuch der besonderen Art. Der Schreibstil ist unterhaltsam, flüssig und lässt bei mir im Laufe der Geschichte jegliche Emotionen hochkommen. Den ich leide und freue mich mit Fie, dass sie durch diese tolle Idee ihrer Schwester ihr Leben wieder in den Griff bekommt. Es muss ein schlimmes Jahr für Fie gewesen sein, mit anzusehen, wie ihr gesamtes Leben den Bach runtergeht. Zuvor war sie nicht nur Ehefrau von Mann Carl Christian, sondern zusätzlich seine Assistentin in der Zahnarztpraxis. Kein Wunder also, wenn man dann erfährt, dass der eigene Mann eine andere Frau liebt und einen möglichst schnell aus dem Haus haben möchte. Während sie in ihrer bescheidenen Wohnung dahinvegitiert, findet man natürlich keinen Anschluss zu Hausbewohnern oder anderen Menschen. Das ändert sich, als sie ihre Pillen weglässt und Aufgaben ihrer Schwester bekommt. Vom Neugestalten der Wohnung, bei der sie sich etwas ganz Ausgefallenes einfallen lässt, bis zu einer Arbeit suchen und ein Haustier anschaffen, ist alles enthalten. Wegen ihres neuen Auftretens findet sie dann einige neue Freunde und Helfer, die alle ebenfalls sehr speziell, aber durchaus interessant sind. Siri Østli ist hier ein wirklich gelungenes Debüt geglückt, das mir Spaß gemacht hat zu lesen. Wunderschön beschrieben ist vor allem das winterliche Setting Norwegens. Ich musste sehr oft schmunzeln, allerdings bei Carl Christian kam wirklich Wut in mir hoch. Besonders wie er seine Frau behandelt und abgespeist hat, fand ich einfach dreist. Genau so Thale seine neue Freundin, diese Frau ist gefühlskalt und kennt keinen Anstand. Dagegen sind die Schwestern Fie und Sara hier wirklich herzlich, sympathisch und stehen jederzeit für einander ein. Bemerkenswert positiv entwickeln sich im Lauf der Geschichte die Charaktere Lykke, Thrym und Peder, die alle ihre ganz eigene Geschichte mitbringen. Zusammen mit Lykkes Sohn Adam werden sie zu Fies besten Freunden. Köstlich amüsiert hat mich ihr auffälliges Haustier, das noch für diverse Überraschungen sorgt. Bis Weihnachten gibt es jede Menge zu lachen und mitunter kamen mir sogar die Tränen. Doch am Ende bin ich überrascht, wie positiv sich Fie verändert hat. Ein Buch, das ich nur jedem empfehlen kann und vielleicht sogar ein Geschenk für Menschen mit Depression sein könnte. Von mir gibt es dafür 5 von 5 Sterne.

 

Karl May im Kreuzfeuer

Buchseite und Rezensionen zu 'Karl May im Kreuzfeuer' von Thomas Kramer

Inhaltsangabe zu "Karl May im Kreuzfeuer"

Format:Broschiert
Seiten:168
EAN:9783374074228
read more
 

Mimi Zuckerperle und die Zauberbäckerei – Teil 2

Buchseite und Rezensionen zu 'Mimi Zuckerperle und die Zauberbäckerei – Teil 2' von Sandra Grimm
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Mimi Zuckerperle und die Zauberbäckerei – Teil 2"

Autor:
Format:Audio CD
Seiten:0
EAN:9783742427816
read more

Rezensionen zu "Mimi Zuckerperle und die Zauberbäckerei – Teil 2"

  1. Wo ist Nüssli?

    Auf geht es ins zweite Abenteuer von und mit Mimi Zuckerperle. Die Hexe ist jetzt Lehrerin an der Hexenschule und das Unterrichten der Kinder macht ihr riesigen Spaß.
    Weihnachten steht dieses Mal vor der Tür und in der Hexenschule ist eine Weihnachtsfeier mit allem Drum und Dran geplant. Jede Lehrerin und jeder Lehrer muss mit einer Schülergruppe für das Fest eine Aufgabe übernehmen. Mimi hat Glück, sie darf mit ihren vier Lieblingsschülern Weihnachtsgebäck anfertigen, damit sie den Weihnachtsbaum damit festlich dekorieren können. Doch bis gemeinsam gefeiert werden kann, müssen noch einige unerwartete Widrigkeiten gemeistert werden. Vor allem wenn Mimis Gefühle den Teig zum Überkochen bringen.

    Sandra Grimm hat sich in ihrer neuen Folge in der Zuckerbäckerei wieder so einiges einfallen lassen. Für Langeweile ist keine Zeit. Die Geschichte hat somit einen flotten Einstieg. Doch wer den ersten Teil von Mimi Zuckerperle noch nicht kennt, findet trotzdem gut in das Geschehen hinein. Vorangegangene Zusammenhänge werden nämlich im Laufe der Handlung erklärt, so dass für die Zuhörerschaft nichts im Unklaren bleibt.
    Besonders gefallen haben mir die Botschaften, die Mimi Zuckerperle ihren Schülern vermittelt. So bringt Mimi den Kindern z.B. Zaubersprüche bei, mit deren Hilfe sie am Ende selbst in der Lage sind Herausforderungen eigenständig zu meistern oder dass man nicht so schnell aufgeben sollte.

    „Die fliegenden Weihnachtsplätzchen“ werden, wie die Auftaktgeschichte, im Hörbuchformat von Marie Bierstedt vertont. Gekonnt verleiht sie den einzelnen Protagonisten ihre eigene Stimme und wer den ersten Teil bereits kennt, wird hier wieder auf alte Bekannte treffen.
    Marie Bierstedt spricht in einem fröhlichen und sehr angenehmen Tonfall, so dass die Zeit wie im „Flug“ vergeht.
    Die zauberhaften Momente sind auch hier wieder mit speziellen Soundeffekten hinterlegt, durch die eine ganz eigene magische Atmosphäre entsteht. Und wer gleich selbst sportlich aktiv werden möchte, kann sich bei der Besengymnastik mit „austoben“. Eine wirklich originelle Idee.

    Fazit:
    Eine lustige Fortsetzung einer zauberhaften Kinderbuchreihe!

 

V13: Die Terroranschläge in Paris

Buchseite und Rezensionen zu 'V13: Die Terroranschläge in Paris' von Emmanuel Carrère

Inhaltsangabe zu "V13: Die Terroranschläge in Paris"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:275
EAN:9783751809429
read more
 

Das mini Megabuch - Ostergeschichten

Buchseite und Rezensionen zu 'Das mini Megabuch - Ostergeschichten' von  Deutsche Bibelgesellschaft
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das mini Megabuch - Ostergeschichten"

Format:Broschüre
Seiten:24
EAN:9783438046628
read more

Rezensionen zu "Das mini Megabuch - Ostergeschichten"

  1. Ostern und der "Tatort Grabhöhle"

    Mein Eindruck:
    ----------------------

    Es gibt mittlerweile schon eine Reihe der "Megabücher" des Verlages und zu dieser ist das Titelbild passend gestaltet. Diesmal zeigt es für die Osterausgabe Jesus auf einem Esel an Palmsonntag. Darauf wird direkt im Einstieg des Buches Bezug genommen. So kann man gleich ins Erkundungsabenteuer starten.

    Das Buch ist mit seinen 24 Seiten sehr schmal und eher ein Heft, aber durchgehend farbig bedruckt und ansprechend gestaltet. Gleich auf der Titelseite ist ein Verweis auf das Cover: "Ein Mann auf einem Esel? Menschen jubeln und winken? Was passiert da?"
    Und schon ist man mitten in der Geschichte drin. Es folgt der Bibeltext zum Verrat und zur Verurteilung Jesu. Dieser ist allerdings nicht in einem durchgehenden Text, sondern in verschiedene Schnipsel zerteilt und verzweigt. Man kann die Textstellen in unterschiedlicher Reihenfolge lesen und so lässt sich die Erzählung öfter neu gestalten und diskutieren. Mir persönlich hat hier eine Erläuterung gefehlt, was es mit den verschiedenen Lesewegen und Farbgestaltungen der Kästchen auf sich hat. Ansonsten ist dieser Einstieg sehr gelungen.
    Im weiteren Teil folgt ein Lückentext sowie die Erläuterung bestimmter Symbole in der Geschichte wie z. B. der Hahnenschrei sowie "seine Hände in Unschuld waschen".
    Zur Kreuzigung werden die Leser zum Detektiv spielen eingeladen. Zum einen ist da ein Zeitungsausschnitt des "Jerusalemer Stadtanzeigers" rund um die Ereignisse bei der Grabhöhle ähnlich dem Stil einer Boulevard-Zeitung. Anschließend erfolgen eine Tatortbesichtigung und -analyse sowie eine Zeugenbefragung, bei der die Leser eingeladen sind, selbst der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Weitere Hinweise hierzu findet man in der "Geheimakte Bibel."
    In der Mitte des Heftes befindet sich ein Bild von Jesus am Kreuz, das man jedoch erst vollständig sieht, wenn man zwei Seiten in der Mitte knickt.
    Insgesamt finde ich das Buch sehr gelungen. Es lädt Kinder ab 8 Jahren (zusammen mit Erwachsenen) ein, das Ostergeschehen neu zu betrachten durch die Rätsel und die anregenden Fragen.
    Man kann das Buch für zu Hause nutzen, aber es lässt sich auch gut im Religionsunterricht, bei Kindergottesdiensten oder in der Kommunionsvorbereitung einsetzen. Mich hat etwas gestört, dass es zu dem Bibeltext im Eingang sowie zum Lückentext keine Erläuterung bzw. Lösung gab und dass man Seiten im Heft knicken muss, um das Bild zu sehen. Insgesamt hätte das ganze Buch gerne umfangreicher sein können. Das "Mega" finde ich daher etwas übertrieben. Trotzdem ein empfehlenswertes Buch!

    Fazit:
    ----------------------
    Ostern anders erleben durch Rätsel raten und Aufgaben lösen - sehr schön für Grundschüler, Kindergottesdienste und Kommunionsgruppen

 

Seiten