Flirting with Fire: Roman (Saving Chicago 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Flirting with Fire: Roman (Saving Chicago 1)' von Piper Rayne

Inhaltsangabe zu "Flirting with Fire: Roman (Saving Chicago 1)"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:356
Verlag: Forever
EAN:
read more
 

Plötzlich Gutsherrin

Buchseite und Rezensionen zu 'Plötzlich Gutsherrin' von Elisabeth Neufeld-Picciani
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Plötzlich Gutsherrin"

Format:Taschenbuch
Seiten:288
Verlag: Heyne Verlag
EAN:9783453606548
read more

Rezensionen zu "Plötzlich Gutsherrin"

  1. Wenn man endlich das Glück gefunden hat

    Klappentext:

    „„Als wir das erste Mal auf das etwas heruntergekommene Haus zufuhren, wollte mein Mann am liebsten gleich wieder umkehren. Aber ich hatte mich sofort in das Haus und den Park verliebt. Ich hatte ein wahnsinnig gutes Gefühl an diesem Ort, es war, wie nach Hause zu kommen in eine Oase der Ruhe.“

    Als die Kinder aus dem Haus sind, möchte Elisabeth Neufeld-Picciani noch einmal ganz neu beginnen und fragt sich: Was kann jetzt noch kommen? Wo und wie möchte ich leben? Womit möchte ich meine Zeit füllen?

    Das alte Gutshaus in Volzrade ist wie ein Wink des Schicksals. Es ist heruntergekommen, wurde Jahre lang vernachlässigt und zweckentfremdet und ist doch ein Ort mit Herz und Seele. Stück für Stück renovieren Elisabeth und ihr Mann Bruno das alte Haus. Mit viel Liebe zum Detail, einem Blick für die alten Schätze, als Bewahrer eines Ortes mit seiner ganz eigenen Geschichte. Eines Ortes, der zu einer neuen Heimat wird.

    In ihrem Buch geht es um Träume und Pläne, ums Aufbrechen und Ankommen, um die Verbindung von Orten und Leben, von Vergangenheit und Zukunft – und nicht zuletzt um den Sinn im eigenen Leben.

    Spannende Lebensgeschichte voller Nostalgie und Sehnsucht

    Von der Stadt aufs Land, Leben in einem alten Gutshaus, ein eigenes Café: Elisabeth Neufeld-Picciani macht Mut, Träume zu verwirklichen

    Ausstattung: mit Fotos“

    Die Geschichte von Elisabeth Neufeld-Picciani liest sich fast ein wenig träumerisch und vielleicht werden auch einige Leser neidisch bei dem Gedanken so ein Anwesen zu erwerben. Nur steckt hinter so einem Kauf eine ganze Menge mehr. Da wir selbst vor Jahren ein altes, historische und denkmalgeschütztes Haus mit viel Grundstück erworben haben, fand ich mich in der Geschichte der Autorin schnell wieder. Ja, es gibt solche Augenblicke, man sieht etwas und es ist um einen geschehen! Auch bei einem Haus ist dies möglich! Die Autorin berichtet von ihrer Suche und ihrem Fund des Hauses und wie sie begann, jeden Quadratzentimeter dort lieben zu lernen. Einerseits erdet so ein Anwesen ungemein, es fordert aber auch Kräfte, bei denen man nicht mal daran geglaubt hat dass man diese hätte! Es kostet Nerven, Schweiß, Tränen, Wut und Freude aber auch eine Menge Geld. Wenn man alles irgendwie vereint, dann wird aus einem alten Haus wie hier im Buch ein Traumhaus. Neufelfd-Picciani erzählt einerseits wie es mit dem Haus voran ging aber auch was es mit ihr gemacht hat.

    Die Geschichte ist recht anspruchslos und schnell und flott zu lesen. Definitiv ist es ein lesenswertes Buch für Sinnsuchende, Gleichgesinnte und die, die es werden wollen. Fest steht jedenfalls: Heimat ist dort wo man seine Wurzeln verankert hat und Elisabeth Neufeld-Picciani hat ihren Wurzeln ganz tief im Gutshaus in Volzrade verankert.

    4 von 5 Sterne

    Teilen
 

Morgenluft: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Morgenluft: Roman' von Ulla Mothes
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Morgenluft: Roman"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:400
EAN:9783810530882
read more

Rezensionen zu "Morgenluft: Roman"

  1. Kleingartenidyll

    Eine Kleingartenanlage, ganz idyllisch in einer Flussschleife gelegen, soll einem anonymen Wohnblock weichen. Doch die betroffenen Hobbygärtner lassen sich nicht so einfach enteignen und sagen gemeinsam der Stadtverwaltung den Kampf an. Bis kurz vor der Entscheidung eine unbekannte, junge Frau in der Kolonie auftaucht. Sie nistet sich eigenständig in die, auf Grund eines Todesfalls, leerstehende Laube ein. Ihren neuen Nachbarn erklärt sie, dass sie gerade ihre Beziehung und somit auch die Wohnung verloren habe. Da sie Architektin sei und von dem freien Garten wusste, möchte sie nun hier bleiben. Als Gegenleistung will sie den Gartenbesitzern bei ihrer Wiederstandsaktion helfen. Die anfängliche Begeisterung ihrer neuen Nachbarn schlägt allerdings schnell in Misstrauen um. Was hat das plötzliche Auftauchen der jungen Architektin wirklich zu bedeuten? Will Sie das Enteignungsverfahren der Stadt etwa in Wirklichkeit noch vorantreiben? Doch es gilt nicht nur gegenüber der Fremden vorsichtig zu sein, auch die anderen Anwohner haben so ihre Geheimnisse, die sie lieber für sich behalten möchten.

    Ulla Mothes stellt in ihrem Buch eine Kleinartenidylle dar, die es in sich hat. Zunächst ist man ja der Meinung, dass sich dort lauter freundliche und friedliche Kleingärtner= kleinbürgerlich aufhalten. Doch dem ist nicht so. Jeder der Protagonisten ist von der Autorin mit einer ziemlich vielschichtigen Persönlichkeit ausgestattet worden. Erst im Laufe des Romans erfährt man dazu mehr.
    Die Geschichte hat mich ein bisschen an Juli Zehs Roman „UnterLeuten“ erinnert. Eine bestehende Gemeinschaft, mit unterschiedlichen Charakteren, die man eine gewisse Zeit lang begleitet.
    Ich finde in der Geschichte entwickelt sich eine ganz eigene Dynamik, der ich mich nicht entziehen konnte. Ich wollte einfach wissen, wie es weiter bzw. wie es dem jeweiligen Protagonisten noch so ergeht. Man begleitet die Figuren bei der Entwicklung ihrer individuellen Zukunftsperspektive und kann sehen, wie sie sich dadurch persönlich weiter entwickeln.
    Nachdem allerdings klar ist, welche Strategie Lu so verfolgt, plätschert der Roman einige Seiten so dahin. Das hat mir nicht gefallen. Auch endet die Geschichte etwas zu locker flockig. Aber gut, es ist ja auch Sommer und es muss nicht immer alles hoch dramatisch sein.

    Fazit:
    Nicht alle Kleingartenbewohner sind „kleinbürgerlich“. Eine Gemeinschaft die so einiges in Bewegung versetzt.

    Teilen
 

Der Weg des Künstlers

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Weg des Künstlers' von Julia Cameron
2
2 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Weg des Künstlers"

Format:Taschenbuch
Seiten:352
EAN:9783426878675
read more

Rezensionen zu "Der Weg des Künstlers"

  1. etwas sektenhaft

    Vor einigen Jahren gab es geradezu einen Boom, was Julia Camerons Schreibtipps betrifft, sie verfasste immer mehr Folgebücher, Workshops wurden abgehalten, wer keine Morgenseiten (die mich irgendwie an Morgenurin erinnern) verfasste, war out.

    Die Verbindung zwischen Literatur und Esoterik war groß in Mode, jedoch wurde darüber vergessen, dass Schreiben ein Handwerk ist, dass es mit Fleiß und hartnäckigem Überarbeiten zu tun hat.

    Die Tipps, die sie gibt, sind mit Vorsicht zu genießen. Das Ausschließliche ihrer Botschaft, die im Grunde nur kurzfristig beim temporären Schreibblockaden von Nutzen sind, hat etwas Sektenhaftes.

    Julia Cameron hat eine Reihe von Folge-Ratgebern herausgebracht, mit denen Sie auf der Business-Esoterikwelle schwimmt. Der simple Ansatz dieses Buches, der recht gut gemeint daherkommt und nachvollziehbar ist, wird in der New-Age-Szene auf diversen Seminaren als Patentlösung verkauft, war schädlich und der Kunst des Schreibens letztendlich abträglich ist. Schade, dass sie es nicht bei diesem ihrem ersten Buch gelassen hat.

    Teilen
 

Ein ganzer Kerl: Roman

read more
 

Maiglöckchenweiß: Ein Fall für Milena Lukin

Buchseite und Rezensionen zu 'Maiglöckchenweiß: Ein Fall für Milena Lukin' von Christian Schünemann

Inhaltsangabe zu "Maiglöckchenweiß: Ein Fall für Milena Lukin"

Format:Taschenbuch
Seiten:352
Verlag: Diogenes
EAN:9783257244496
read more
 

Der Donnerstagsmordclub

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Donnerstagsmordclub' von Richard Osman
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Donnerstagsmordclub"

Format:Broschiert
Seiten:464
EAN:9783471360149
read more

Rezensionen zu "Der Donnerstagsmordclub"

  1. Unterschätzt die Alten nicht!

    Cooper’s Chase ist eine elegante Seniorenresidenz im idyllischen Kent Eigentlich fühlt sich die 80-jährige verwitwete Joyce dort noch nicht ganz heimisch. Bis sie von drei Mitbewohnern, Elizabeth, Ron und Ibrahim, eingeladen wird, dem Donnerstagsmordclub beizutreten. Die bevorzugte Freizeitbeschäftigung der rüstigen Alten ist nämlich, alte ungelöste Verbrechen aufklären zu wollen. Doch dann passiert ein Mord im unmittelbaren Umfeld und die Clubmitglieder machen sich mit Feuereifer an die Detektivarbeit.

    Der englische Fernsehmoderator und nun auch Schriftsteller Richard Osman erzählt in seinem Erstling „Der Donnerstagsmordclub“ einen gemütlichen Krimi. Seine Protagonisten sind vielleicht alt, aber noch lange nicht vom alten Eisen. Gewieft, charmant und humorvoll kommen die agilen Senioren an Informationen, an die die Polizei nie gelangt wäre. Elizabeth, immerhin ehemalige Geheimagentin, hat natürlich einige Tricks auf Lager, gemeinsam mit der naiv wirkenden Joyce sind die beiden Frauen unschlagbar. Aber auch Ron, seinerzeit Gewerkschaftsboss, und Ibrahim, emeritierter Psychiater, brillieren mit schauspielerischem Talent.

    In Person der jungen und motivierten Constable Donna de Freitas holt sich der Club die Polizei mit einem Angebot, das Donna nicht ausschlagen kann, ins Boot.

    „Ja, daran hätte ich Interesse. – Donna hält die Hände hoch. – Offen und aufrichtig, ich würde schrecklich gerne Mörder jagen.“

    Der Donnerstagsmordclub ist liebenswerter britischer Cozy Crime. Das Hörbuch wird sehr angenehm gelesen von Johannes Steck, der den Part des Erzählers übernimmt, und Beate Himmelstoß, die ihre Stimme Joyce leiht.

    Das schrullige Personal des Buchs kann man leicht ins Herz schließen. Irgendwie ist das Buch nicht nur Krimi, und schon gar nicht nur Klamauk, sondern auch eine Wertschätzung der agilen Senioren, die trotz allem Elan durchaus ihre Wehwehchen und einsamen Momente zeigen. Unterschätzt die Alten nicht!

    „So funktioniert Cooper’s Chase…hier geht das Leben weiter, bis es am Ende angelangt ist. Der Donnerstagsmordclub hilft sich, geheimnisvolle Nachrichten werden unter Türen geschoben…möge es lange so bleiben.“

    Teilen
 

Tödliche Seilschaften: Krimi

Buchseite und Rezensionen zu 'Tödliche Seilschaften: Krimi' von Stefan Schweizer
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Tödliche Seilschaften: Krimi"

Format:Taschenbuch
Seiten:294
Verlag: edition krimi
EAN:9783948972219
read more

Rezensionen zu "Tödliche Seilschaften: Krimi"

  1. Zwischen Korruption und Clankriminalität - im Sumpf Berlins

    Detektiv und Privatermittler Hardy Hacke hat sein neues Büro bezogen. Aber die Klienten bleiben aus und er bräuchte dringend Aufträge. Da passt es Hardy sehr gut dass ihm ein Berliner Clan einen Auftrag erteilt: Er soll ihnen helfen einen Innensenator zu rächen der eine Immobilie des Clans beschlagnahmt hat.

    Der Schreibstil ist leicht und bildhaft. Die Protagonisten passen hervorragend in diesen Krimi hinein. Die Spannung nimmt schon auf den ersten Seiten zu und erhöht sich während des lesens stetig.

    Fazit: Dieser Regionalkrimi der sich 2021 in Berlin abspielt umfasst 30 Kapitel. Im Mittelpunkt steht bei diesem Krimi ein millionenschwerer Araber Clan, die Berliner Politik und Clanimmobilien. Der Autor beschreibt sehr bildhaft und detailliert die Straßenzüge und die Plätze Berlins. Auch die Brennpunkte Berlins werden von ihm angesprochen sowie geschichliches. Die Story wird aus Sicht von Hardy Hacke erzählt und da kam mir seine lockere, witzige, freche und coole Art sehr entgegen. Auch war er mir gleich sympathisch. Hardy bewegt sich haarscharf am Rande des Kriminellen und auch mal darunter. Die Story ist spannend aufgebaut: Die Handlung dreht sich um Geldwäsche, Drogen Schmiergelder, Korruption, Bestechung, Immobilienhaie. Die Story wird so quasi vielschichtig und dringt in die deutsche Landespolitik hinein. Der Autor hat meiner Ansicht nach sehr gut die Strukturen des libanesischen Clans beschrieben das ich übrigens sehr interessant fand. Schonungslos, unverblümt und offen so kam mir diese Story vor. Sie wird von Kapitel zu Kapitel spannender, aufregender und fesselnder. Meiner Ansicht nach ist die Story kurzweilig zwischendurch actionreich und hat alles was ein guter Krimi braucht. Dieser Regionalkrimi hat mich in seinen Bann gezogen und mich zudem sehr gut unterhalten und zählt zu meinen Lesehighlights. Ich vergebe daher sehr gerne fünf Sterne. Dieses Buch ist der erste Band einer dreiteiligen Reihe.Er ist in sich abgeschlossen.

    Teilen
 

Ein unerwartetes Vermächtnis: Roman.

Buchseite und Rezensionen zu 'Ein unerwartetes Vermächtnis: Roman.' von Carla Laureano

Inhaltsangabe zu "Ein unerwartetes Vermächtnis: Roman."

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:448
Verlag: Gerth Medien
EAN:9783957349064
read more
 

Als der Affe sprechen lernte

Buchseite und Rezensionen zu 'Als der Affe sprechen lernte' von John McCrone

Inhaltsangabe zu "Als der Affe sprechen lernte"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:302
EAN:
read more
 

Seiten