Ich werde leben: Roman (suhrkamp nova)

Buchseite und Rezensionen zu 'Ich werde leben: Roman (suhrkamp nova)' von Lale Gül
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Ich werde leben: Roman (suhrkamp nova)"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:349
EAN:9783518472354
read more

Rezensionen zu "Ich werde leben: Roman (suhrkamp nova)"

  1. Moderne Freiheitsberaubung

    Kurzmeinung: Unerträglich dass Frauen heute noch in dieser Art unterdrückt werden.

    Lale Güls Roman, „Ich werde leben“, in der Niederlanden 2021 erschienen und 2022 in deutscher Sprache veröffentlicht, könnte eine Art Autobiografie sein. Die Protagonistin Büsra ist Türkin, erwachsen, über zwanzig Jahre alt, sie studiert in Amsterdam und jobt heimlich in einem Bistro. Auch, was sie sonst so macht, muss sie vor ihrer Familie geheim halten.

    Der Roman liest sich leicht und flockig und bedient sich einer zuweilen zu deftigen Sprache. Der Roman ist gewollt provokant. Dieses Provokante muss mir ja nicht gefallen. Tut es auch nicht.

    Lale Gül, beziehungsweise ihre Protagonistin Büsra verarbeitet in „Ich werde leben“ die Traumata ihrer Kindheit und Jugend in einer streng konservativen islamisch-türkischen Familie. Eigentlich arbeitet sie sich vor allem an ihrer Mutter ab, die, obwohl intelligent und jahrzehntelang in den Niederlanden lebend, nichts davon hält, sich in die niederländische Gesellschaft einzugliedern, sondern sich von ihrem speziellen Iman beeinflussen und beherrschen lässt. Die Mutter agiert uneingschränkt misogyn, Büsra reagiert darauf verstört und verletzt. Ihr Credo: Das Patriarchat setzt die Nachrangigkeit der Frauen als Natur/Religionsgesetz, Frauen dürfen nichts außer sich benehmen, Jungs/Männer dürfen alles – sich im Sommer fast unbekleidet sonnen, ausgehen, arbeiten, sich sexuell ausleben. Die Männer wachen über die Ehre der Frauen, wobei sie selbst niemals irgendwelchen Einschränkungen unterliegen. In Büsras Fall ist besonders verletzend, dass vor allem die Mutter die erwachsene Büsra umfassend unter Kontrolle halten will, Schläge und Beleidigungen, wenn Büsra Widerworte gibt, sind normal. Auch die erwachsene Frau muss sich fügen und den in der Familie geltenden Regeln unterwerfen.

    Der Kommentar und das Leseerlebnis:
    Man erhält einen umfassenden Eindruck von Büsras Leidensdruck, wobei Büsra natürlich kein Einzelfall ist. Man leidet mit ihr, wenn und weil sie es nicht schafft, sich von ihrem sozialen Umfeld zu lösen und in kleinen Fluchten steckenbleibt; denn Rebellion bedeutet soziale Ächtung, den Verlust der Familie und der Freunde, möglicherweise sogar Bedrohungen für Leib und Leben.
    Der Klappentext erklärt, dass Lale Gül nach Veröffentlichung dieses Buches untertauchen musste, weil sie nicht mehr sicher war vor ihren Landsleuten. Dies kann ich nicht nachprüfen. Tatsache ist, dass es immer noch Ehrenmorde an aufmuckenden Frauen in der muslimischen Gesellschaft gibt. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass es stimmt.
    Jedoch hätte man gerne gelesen, wie Büsra sich schließlich doch gelöst hat und was danach passierte. Leider lässt Lale Gül ihre Büsra sich über 350 Seiten lang nur beklagen und sich quälen. Bei aller Sympathie für Büsra und Lale Gül ist mir dies etwas zu viel Lamento. Wie kommt man heraus? Und was macht man dann? Das ist es, was interessant ist.

    Fazit: Der Roman stellt die Misogynie der islamisch bestimmten türkischen und arabischen Community in den Mittelpunkt, er ist flüssig geschrieben, man hat ihn schnell gelesen, man kann den Roman zur „Aufklärungsliteratur“ zählen. Die Sprache ist oft zu derb. Zudem hätte es die deftigen Sexszenen nicht gebraucht, dafür gibt es Punktabzug.

    Kategorie: Erfahrungen.
    Verlag: Suhrkamp Nova, 2022

    Teilen
 

Worauf wir hoffen: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Worauf wir hoffen: Roman' von Fatima Farheen Mirza

Inhaltsangabe zu "Worauf wir hoffen: Roman"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:480
EAN:9783423281768
read more
 

Worauf wir hoffen: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Worauf wir hoffen: Roman' von Fatima Farheen Mirza

Inhaltsangabe zu "Worauf wir hoffen: Roman"

Format:Taschenbuch
Seiten:480
EAN:9783423147798
read more
 

Frausein

Buchseite und Rezensionen zu 'Frausein' von Mely Kiyak

Inhaltsangabe zu "Frausein"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:128
EAN:9783446267466
read more
 

Laufenberg im Schatten der goldenen Moschee, Weltbild, 351 Seiten

Buchseite und Rezensionen zu 'Laufenberg im Schatten der goldenen Moschee, Weltbild, 351 Seiten' von  unbekannt
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Laufenberg im Schatten der goldenen Moschee, Weltbild, 351 Seiten"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:0
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Laufenberg im Schatten der goldenen Moschee, Weltbild, 351 Seiten"

  1. Ein Buch über eine mutige Frau die für ihre Liebe kämpft

    Susanne und ihr Ehemann Karim Ibrahim,den sie 1970 kennengelernt hat,kehren mit ihren zwei Kindern nach Bagdad zurück.Susanne's deutsche Familie hat dort einige Jahre verbracht,Karim war wegen seines Berufs fünf Jahre in Deutschland.Aber Susanne's Erwartungen werden schnell enttäuscht.Sie wohnen bei Karim's Familie die konservativ eingestellt ist.Zudem ist sie Christin und da hat Susanne einen schweren Stand.Sie kämpft und gibt nicht auf trotz leidvoller Erfahrungen und die fangen schon bei ihrer Ankunft in Bagdad an.

    Der Schreibstil ist bildhaft, ruhig und leicht zu lesen.Die Protagonisten passen sehr gut in diesen Roman hinein.Die Spannung nimmt kontinuierlich zu.

    Fazit:Uralte Traditionen treffen auf moderne.Die Geschichte spielt sich in den 70er und 80er Jahren ab. Es wird aus Sicht Susanne's erzählt.Sie erlebt einen regelrechten Kulturschock obwohl sie ja auch schon in Bagdad gewohnt hatte.Aber Karim stammt aus einer einfachen Familie.Diese Geschichte zeigt auf wie sich ein Mensch wandeln kann wenn er in sein eigenes Land zurückkehrt.Die Autorin beschreibt sehr gut das Flair von Bagdad die Unterschiede zwischen den ärmeren Gegenden und dem Villenviertel in dem Susanne drei Jahre mit ihren Eltern gelebt hatte. In dieser Geschichte gibt es die wiedersprüchlichsten Gefühle:Von Wut über Entsetzen bis hin zum Glück kommt alles zusammen.Und eines Tages wird Bagdad angegriffen...Dieses Buch hat mich gefesselt so dass ich immer weiterlesen musste.Susanne's Schicksal hat mich zwischendurch auch aufgewühlt.Aber mir stellten sich auch ein paar Fragen. Es wird sehr emotional und dabei spielen die Religionen auch eine sehr große Rolle.Der Leser begleitet die deutsch/irakische Familie durch die nicht allzu leichten Jahre.Ich fand Susanne bemerkenswert weil sie gegen Hürden und Fallen kämpft zudem in einem patricharischen Haushalt wohnt in dem der Vater von Karim das Sagen hat.Trotzdem gibt es auch sehr schöne Momente z.B. in dem ich einiges über die Geschichte des Landes las.Diese Geschichte ist in meinen Augen fesselnd,spannend,berührend und bewegend. Es ist eine Geschichte um eine willensstarke und charakterstarke Frau die um ihre große Liebe kämpft.

    Teilen