Himmelfahrt

Buchseite und Rezensionen zu 'Himmelfahrt' von Nicholas Binge

Inhaltsangabe zu "Himmelfahrt"

in Berg gigantischer Ausmaße, der plötzlich mitten im Pazifik auftaucht: Der brillante Wissenschaftler Harold Tunmore steht vor dem größten Rätsel seiner Karriere. Nur zwei Personen kehrten von der ersten Expedition zurück, einer davon nimmt sich im Anschluss vor Harolds Augen das Leben. Die andere ist seine Exfrau, die Harold vor vielen Jahren im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Um sie zu retten, unternimmt er mit anderen nicht weniger brillanten Geistern einen neuen Versuch, dem Geheimnis des Berges auf die Spur zu kommen. Was er erlebt, erschüttert jedoch die Grundfesten der Welt, und dem Aufstieg auf dem Gipfel folgt ein Absturz ins Bodenlose ...

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:417
EAN:
read more
 

Partikel

Buchseite und Rezensionen zu 'Partikel' von Wolf Harlander
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Partikel"

Format:Broschiert
Seiten:608
EAN:9783499011351
read more

Rezensionen zu "Partikel"

  1. Unausweichbar & ernüchternd. Lieblingsbuch 24

    Ein Thriller, der die Augen öffnet und mir den Atem raubte.

    PARTIKEL, - mein bisheriges Lieblingsbuch 24 -

    Ein weiterer literarischer Nervenkitzel aus der Feder von Wolf Harlander.
    Der fränkische Schriftsteller hat sich mit der Veröffentlichung seiner wissenschaftlich fundierten Thrillern inzwischen eine große Fangemeinde erschaffen können. Als ausgebildeter Journalist ist er für seine durchweg fundierte Hintergrundrecherche bekannt und beliebt.
    Ich bin sehr auf diesen Roman gespannt gewesen. Handelt es sich um ein globales Problem.

    Zum Inhalt
    Plastik und seine Herstellung ist seit gefühlter Ewigkeit ein beliebtes Werkmaterial. Für viele Jahre wurde es hergestellt, ohne über den Effekt an der Umwelt überprüft oder gemessen zu werden.
    Eine Reederei ist offen für ungewöhnliche Transporte. Eine Besatzung nimmt einen Auftrag an, ohne die Ladung zu kennen. Das Schiff sinkt. Nun ist die Aufmerksamkeit einiger geweckt. Zwischenzeitlich erkrankt ein kleines Mädchen an Krebs. Der Vater und ihre Tante Melissa sind im Schockzustand. Wer kann Zoe retten? Kann sie überhaupt gerettet werden?

    Schon der Klappentext hatte mich in seinen Bann gezogen. Ich gehöre zu der Lesergruppe, die spannende Unterhaltung, gemischt mit aktuellen Informationen, bevorzugt. Also war ich sehr auf diese Lektüre gespannt.

    Das Cover
    ist im Vergleich zu denen seiner Vorgänger, sehr minimalistisch und klar gehalten. Der Titel erzählt keine Geschichte, ist jedoch genug Gedankenfutter um mich zu aktivieren.
    Als ich das Buch das erste Mal in den Händen halte, gefällt mir die Aufmachung noch viel besser. Innenumschlag und Rückseite sind sehr schön gestylt und informativ gestaltet. Mit seinen 608 Seiten nicht gerade ein kleines Buch....

    Mein Leseeindruck
    Aufbau - Protagonisten - Spannung - Informationsgehalt - Finale

    Ich mag den Erzähl - & Schreibstil sehr. Die Sätze sind glasklar und die Geschichte liest sich sehr flüssig. Die weitergegebenen Hintergrundinformationen überprüfe ich. Ich habe die anderen Umweltthriller des Autors gelesen und weiß, dass ich mich auf seine Informationen verlassen kann. Aber ich will doch lieber selbst nachsehen. Das Thema elektrisiert mich. Schon nach einigen Kapiteln beginne ich in meinem Bekanntenkreis über Plastik und die großen damit verbundenen Herausforderungen mit meinem sozialen Umfeld zu diskutieren.
    Das Schicksal der Menschheit, der Tier -& Pflanzenwelt, lassen mich auch nach der Lektüre nicht los.
    Die vorgestellten Personen sind ganz normale Menschen. So wie Du und ich. das macht die Geschichte definitiv noch greifbarer.
    Das Finale ist so überraschend und rund, wie ich es erwartet habe.

    Fazit
    Das ist ein Buch, das ich definitiv in meine persönliche Buchhit-Liste 2024 aufnehmen werde. Mir hat alles sehr gefallen. Deshalb vergebe ich uneingeschränkte, volle 5* Lesesterne.
    Ich kann den Thriller uneingeschränkt empfehlen. Auch Leser, die ökologisch nicht so interessiert sind, werden durch dieses Buch spannend unterhalten werden.

    ISDN: 978-3499011351
    Verlag: Rowohlt
    Formate: Hörbuch, E-Book, Taschenbuch

 

Cryptos

Buchseite und Rezensionen zu 'Cryptos' von  Loewe Jugendbücher

Inhaltsangabe zu "Cryptos"

Format:Taschenbuch
Seiten:448
Verlag: Loewe
EAN:9783743216730
read more
 

Die Burg

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Burg' von  Ursula Poznanski
3.65
3.7 von 5 (3 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Burg"

Format:Audible Hörbuch
Seiten:0
Verlag: Argon Verlag
EAN:
read more

Rezensionen zu "Die Burg"

  1. Wenn die Türen verschlossen bleiben

    Nevio, ein Milliardär hat die Burgruine Greiffenau aufgekauft um sie aufwendig renovieren und umbauen zu lassen. Rausgekommen ist eine hightech Escape Welt im großen Steal. Besuchergruppen sollen sich durch die ehemaligen Burg- aber auch Gruft- sowie Verliesräume hindurch rätseln. Das Herzstück des Ganzen ist eine ausgeklügelte künstliche Intelligenz, der es möglich ist alle erdenklichen Szenarien zu kreieren, die sich die Spieler selbst wünschen bzw. ausdenken dürfen.
    Bevor die Burg jedoch eröffnet wird, lädt Nevio eine Expertengruppe aus den unterschiedlichsten Sparten zu einer Art Generalprobe ein. Doch kaum hat sich die Gruppe auf ein Ausgangsszenario geeinigt, übernimmt die KI und beginnt mit ihrem ganz eigenem…

    Wie so oft greift Ursula Poznanski auch in ihrem aktuellen Buch ein brandaktuelles Thema auf – künstliche Intelligenz. Die Autorin zeigt uns zum einen, was eine KI zu leisten vermag, was durch sie alles möglich erscheint. Sie zeigt uns aber auch, dass die Grenzen zwischen „Segen“ und „Fluch“ fließend sein können. Irgendwann ist man sich im Laufe der Geschichte nicht einmal mehr sicher, ob die KI nicht doch eigenständig handelt. Aber ist das überhaupt möglich? Kann eine künstliche Intelligenz so etwas wie Rachegefühle haben oder vielleicht sogar eigene Ziele verfolgen?

    Bei der Umsetzung der Geschichte hat Frau Poznanski unglaublich viel Phantasie bewiesen. Angefangen bei den Charakteren und deren Entwicklung im weiteren Handlungsverlauf, über die Gestaltung der Burg bis hin zu den Figuren, die in der Escapewelt in Erscheinung treten.
    Natürlich kommt auch die Spannung nicht zu kurz. Immer wieder ergeben sich neue Herausforderungen für die Gruppe, so dass der Spannungsbogen erneut ansteigt.
    Nur bei etwa der Hälfte der Geschichte, wirkt der Handlungsverlauf langatmig. Die Abläufe wiederholten sich ständig, verändern tut sich allerdings nicht wirklich etwas. So etwas ist ja eigentlich eher untypisch bei Bücher von Ursula Poznanski.
    Auch das Ende erschien mir etwas „dünn“. Es wirkte sehr konstruiert und erschien mir ein Stück weit „erzwungen“. Was ja auch eher untypisch für die Autorin ist.

    Gesprochen wird die Geschichte im Hörbuchformat von Rainer Strecker, dem die Handlung (wie „sagt man so schön?) auf dem „Leib“ geschrieben wurde. Der Schauspieler ist ja für seine ungewöhnliche Vertonung von Phantasiecharakteren berühmt. Aber bei der Umsetzung der, von der KI generierten, Figuren hat sich Rainer Strecker noch einmal selbst übertroffen. Man meint, dass diese Wesen extra für seine „Vertonungsqualitäten“ erfunden wurden. Meisterhaft!

    Fazit:
    Eine spannende Geschichte, mit überraschenden Längen, dessen Umsetzung als Hörbuch perfekt gelungen ist.

  1. Künstliche Erlebniswelt

    Auf der alten verfallenen Burg Greiffenau hat der Milliardär Nevio eine riesige Escape-Room-Landschaft geschaffen, die von einer KI generiert wird. Zum Testlauf hat er verschiedene Personen eingeladen, die später für sein liebstes Projekt Werbung machen sollen. Jeder teilt der KI seine Wünsche anhand ein paar Stichworten mit und schon kann das Spiel beginnen. Doch niemand hat damit gerechnet, dass „Kismet“ außer Kontrolle gerät. Was als Spaß beginnt, wird bald tödlicher Ernst.

    Die Handlung spielt sich hauptsächlich in den Katakomben und unterirdischen Gängen der Burg ab. Hier steht Maxim im Vordergrund, der selbst Besitzer eines Escape-Room-Unternehmens ist. Er wird von Kismet erbarmungslos von einer Spielszene zur nächsten gejagt. Die Rätsel zum Öffnen der jeweiligen Türen sind nicht besonders anspruchsvoll und geraten eher in den Hintergrund. Atemberaubend sind allerdings die phantasievoll und komplex gestalteten Szenen bei denen man leicht vergessen kann, dass es sich dabei nur um Illusionen handelt. Sie schaffen eine gruselige und düstere Atmosphäre, dadurch ist eine permanente Bedrohung sehr präsent.

    Aus der zweiten Perspektive, die Beobachter außerhalb der Burg, hätte meiner Meinung nach mehr gemacht werden können. Hier blieb einiges ein bisschen unverständlich. Auch alle anderen Spieler waren eher nebensächlich. Im Ganzen hätte ich mir auch mehr Charakterzeichnung gewünscht.

    Das hochaktuelle Thema KI hat die Autorin mit ihrem einzigartigen Erzählstil absolut fesselnd präsentiert. Ein Thriller mit Gänsehautfeeling und Nervenkitzel.

  1. Konnte leider nicht Überzeugen

    Ursula Poznanski gehört zu einer meiner Lieblingsautoren. Ich verschlinge ihre Bücher meist an einem Tag, da sie einfach so spannend sind und einen tollen Schreibstil haben. Auch 'Die Burg' ist sofort auf meine Wunschliste gewandert, nachdem ich davon erfahren habe. Umso erfreuter war ich natürlich über das Leseexemplar.
    Das Cover ist einfachwundervoll. Im Buchladen hätte ich es auf jeden Fall auch in die Hand genommen. Vom Klappentext her verspricht es spannende Lesestunden. Ich finde die Thematik der KI auch super spannend und im Zusammenhang mit einem Escape Game kann man da ja super viel draus machen.
    Jedoch hatte ich so meine Probleme mit der Geschichte. Auf der einen Seite hatte ich totale Lust darauf zu erfahren, was da alles vor sich geht. Das Setting auf der Burg war top, die Sache mit der KI äußerst spannend. Aber mit den Charakteren bin ich so gar nicht warm geworden. Ich habe mich dann schon etwas durchgequält und hin und wieder auch zu anderen Büchern gegriffen, weil mir die Lektüre einfach keinen Spaß gemacht hat. Ich wollte das Buch so gern mögen, aber leider konnte es mich so gar nicht überzeugen. Es waren selten Anreize zum weiter lesen vorhanden. Ich hatte nicht den Drang wissen zu wollen, wie es weiter geht. Ich war schon etwas froh, als ich las, dass es nicht nur mir so ging.
    Alles in allem kann man das Buch lesen, man hat aber nichts verpasst, wenn man es nicht tut. Schade eigentlich.

 

Simulacron-3/Welt am Draht

Buchseite und Rezensionen zu 'Simulacron-3/Welt am Draht' von Daniel F. Galouye

Inhaltsangabe zu "Simulacron-3/Welt am Draht"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:240
Verlag: HJB Verlag
EAN:
read more
 

Prefix of Death

Buchseite und Rezensionen zu 'Prefix of Death' von Jill H. Heinrichs

Inhaltsangabe zu "Prefix of Death"

Format:Taschenbuch
Seiten:536
Verlag: Hybrid Verlag
EAN:9783967410549
read more
 

Das NEOSophia Dilemma: Eine KI am Scheideweg

Buchseite und Rezensionen zu 'Das NEOSophia Dilemma: Eine KI am Scheideweg' von Frank Xavier

Inhaltsangabe zu "Das NEOSophia Dilemma: Eine KI am Scheideweg"

Lesern von "Das NEOSophia Dilemma: Eine KI am Scheideweg" gefiel auch

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:346
EAN:9783758322167
read more
 

Critical Mass: Die deutsche Erstausgabe

Buchseite und Rezensionen zu 'Critical Mass: Die deutsche Erstausgabe' von Daniel Suarez

Inhaltsangabe zu "Critical Mass: Die deutsche Erstausgabe"

Format:Broschiert
Seiten:576
EAN:9783499012440
read more
 

Outland - Der geheime Planet: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Outland - Der geheime Planet: Roman' von Dennis E. Taylor

Inhaltsangabe zu "Outland - Der geheime Planet: Roman"

Format:Taschenbuch
Seiten:464
Verlag: Heyne Verlag
EAN:9783453319332
read more
 

Die Nanos-Rebellion: Thriller (Malek Wutkowski 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Nanos-Rebellion: Thriller (Malek Wutkowski 2)' von Timo Leibig
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Nanos-Rebellion: Thriller (Malek Wutkowski 2)"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:545
EAN:
read more

Rezensionen zu "Die Nanos-Rebellion: Thriller (Malek Wutkowski 2)"

  1. 4
    11. Nov 2023 

    Im Untergrund

    Malek Wutkowski hat sich der Rebellion nicht angeschlossen. Ihm ist es wichtiger seinen Bruder Dominik aus den Fängen von Kehlis und den Nanos befreien. Dabei braucht er Hilfe von einem der Freien. Sein Kumpel Eric, der Apotheker, ist genau der Richtige für die Aufgabe. Der allerdings sitzt im Gefängnis. Der Gedanke an Jannah lässt Malek jedoch nicht los. Diese ist weiterhin im Untergrund aktiv. Die Rebellen wollen den Kanzler Kehllis stürzen und die Auswirkungen der Nanos aufheben. Die Menschen sollen wieder selbst entscheiden und nicht den Einflüsterungen der Nanos hörig sein. Allerdings müssen sie sehr nah ans System heran.

    Im zweiten Teil der Nanos-Trilogie geht der Kampf gegen die Gleichschaltung und Unterdrückung durch den Kanzler Kehlis und sein System erst richtig los. Gar nicht so einfach, wenn die meisten Deutschen unter dem Einfluss der Nanos stehen und nicht einmal wissen, dass sie geknechtet sind. Die wenigen Freien, bei denen die Nanos nichts ausrichten können, führen einen fast aussichtslosen Kampf. Und doch geben sie nicht auf. Wenigstens haben sie einen einflussreichen Unterstützer und damit technische Ausrüstung und vor allem haben sie einen Plan. Sollte Malek sich entschließen zu ihnen zu stoßen, wäre sein Können eine willkommene Ergänzung.

    Beim Lesen fragt man sich, ob das gehen kann. Eine relativ kleine Gruppe im Kampf gegen den Staat und einen Apparat, der die Bürger weitgehend ohne deren Wissen unterdrückt. Doch so wie die Nanos heimlich in die Körper geschmuggelt wurden, können sie vielleicht auch by the way unschädlich gemacht werden. Die Menschen würden wieder anfangen selbst zu denken und hätten kaum gewusst, wie ihnen geschah. Wenn es doch immer so einfach wäre. Sehr spannend wird geschildert wie die Rebellen ans Werk gehen und welchen Gefahren sie sich aussetzen. Ebenso packend beschreibt der Autor, was Malek Wutkowski plant, um seinen Bruder zu retten. Ein fast unmögliches Unterfangen, aber wirklich unmöglich ist es nur, wenn es nicht versucht wird.
    Das Ende kommt dann mit einem völlig überraschenden Paukenschlag, der die Lektüre des abschließenden Bandes schon fast zwingend wirken lässt.

 

Seiten