Die Brücken der Freiheit: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Brücken der Freiheit: Roman' von Ken Follett

Inhaltsangabe zu "Die Brücken der Freiheit: Roman"

Diskussionen zu "Die Brücken der Freiheit: Roman"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:544
Verlag: Lübbe
EAN:9783404172313
read more
 

Hotel Kafka: Fiktion

Buchseite und Rezensionen zu 'Hotel Kafka: Fiktion' von Paul M. Whiting

Inhaltsangabe zu "Hotel Kafka: Fiktion"

Diskussionen zu "Die Brücken der Freiheit: Roman"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:184
Verlag: tredition
EAN:9783384053992
read more
 

Die Brücken der Freiheit: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Brücken der Freiheit: Roman' von Ken Follett

Inhaltsangabe zu "Die Brücken der Freiheit: Roman"

Diskussionen zu "Die Brücken der Freiheit: Roman"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:545
Verlag: Bastei Lübbe
EAN:
read more
 

Darktown (Darktown 1): Kriminalroman

Buchseite und Rezensionen zu 'Darktown (Darktown 1): Kriminalroman' von Thomas Mullen
4.5
4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Darktown (Darktown 1): Kriminalroman"

Diskussionen zu "Die Brücken der Freiheit: Roman"

Format:Taschenbuch
Seiten:494
EAN:9783832165048
read more

Rezensionen zu "Darktown (Darktown 1): Kriminalroman"

  1. Separate but equal

    Bereits im Jahr 1865 wurde in den USA die Sklaverei aufgehoben, doch erst 1948 schaffte Truman die Rassentrennung in den Streitkräften ab. Aber es dauerte auch dann noch Jahre bis 1964, bis auch im zivilen Bereich die Rassentrennung aufgehoben wird.
    In Atlanta werden 1948 die ersten acht Black Police Officers eingesetzt. Doch das bedeutet nicht, dass sie die gleichen Aufgaben und Rechte wie ihre weißen Kollegen haben. Im Gegenteil: Sie müssen seitens der Weißen wie der Schwarzen Demütigungen hinnehmen. Es ist schwer zu ertragen, was diese Männer Tag für Tag hinnehmen müssen. Sie dürfen nur in einem begrenzten Raum Streife gehen, bekommen eine eigens für sie eingerichtete Wache, dürfen keine Weißen verhaften und müssen selbst im Privatleben besondere Regeln einhalten. Aber auch die farbige Bevölkerung ist ihnen gegenüber misstrauisch.
    Als eine junge schwarze Frau ermordet und auf einer Müllhalde entsorgt wird, scheint niemand an der Klärung des Mordes Interesse zu haben. Die weißen versuchen die Sache zu vertuschen und die schwarzen Polizisten haben nicht die Berechtigung Ermittlungen anzustellen.
    Das Buch liest sich gut und die Geschichte ist ziemlich bedrückend. Es ist ein Krimi, aber auch ein politisches Buch. Die Rassentrennung ist zwar aufgehoben, aber immer noch gibt es einen starken Rassismus in den USA.
    Lucius Boggs und Tommy Smith, zwei Cops der neuen Einheit, wollen nicht, dass der Mordfall ungeklärt bleibt und machen sich daher auf die Suche nach der Wahrheit, womit sie ihren Job riskieren. Es wird gefährlich für sie.
    Alle Charaktere sind sehr gut und vielschichtig ausgearbeitet. Der rassistische Dunlow ist korrupt und gewalttätig, ein absolut unsympathischer Mensch. Dagegen konnte ich die zwiespältigen Gefühle von Rakestraw gut nachvollziehen.
    Es ist ein komplexer Roman, erschreckend und realistisch. Meine absolute Leseempfehlung.

    Teilen
  1. 4
    13. Jun 2021 

    Die Ersten

    Auf Drängen der Politik werden im Atlanta des Jahres 1948 erstmals schwarze Polizisten eingesetzt. Sie patrouillieren nur in ihren eigenen Wohnbezirken und wenn wirklich mal Maßnahmen ergriffen werden müssen, sind sie gehalten, die weißen Polizisten hinzu zu rufen. Außerdem ist ihre Wache nicht im Polizeipräsidium, sondern im YMCA und die weißen behandeln sie nicht wie Kollegen, sondern eher wie Hilfsarbeiter, die kaum wahrgenommen werden. Nicht einmal die Bewohner der Viertel bringen ihnen am Anfang Respekt entgegen. Eines Tages wird eine junge Schwarze tot aufgefunden und die Mitglieder der schwarzen Einheit Boggs und Smith wollen trotz aller Hindernisse alles tun, um den Fall zu lösen.

    In diesem ersten Band einer Trilogie bekommt man einen Einblick in eine spannende geschichtliche Zeit. Es gibt erste Zeichen, dass die Rassentrennung in den USA aufgebrochen wird. Dies allerdings geschieht gegen große Widerstände, denn Diejenigen, die die Positionen innehaben, wollen nicht davon lassen. Gerade auch in der Polizei tun die Alteingessenen alles, um die vermeintliche Konkurrenz zu schikanieren und zu drangsalieren. Manchmal gehen sie förmlich über Leichen. Nur wenige der weißen Polizisten haben überhaupt nur den Ansatz einer akzeptablen Einstellung. Hin und wieder müssen sie zähneknirschend eingestehen, dass ihre ungeliebten und nicht anerkannten Kollegen doch ordentliche Arbeit leisten.

    Es ist sehr gut, wenn man mal batsch vor den Kopf geknallt bekommt, wie sich Weiße manchmal so benehmen. Gewalttätig, wenig lernfähig, dumm. Ist das nun ein Zeichen für die amerikanische Polizei oder sind wir alle so? Ist es heute besser? Wahrscheinlich muss sich jeder fragen, ob er sich immer ordentlich benimmt. Eine ehrliche Antwort müsste nein lauten. Im hier vorliegenden Roman wird diese wachrüttelnde Thematik noch in einen spannenden Kriminalfall verpackt, der ebenso davon lebt, dass Schwarze nicht genauso behandelt werden wie die Weißen. Die Trägheit der weißen Polizisten in dem Mordfall an einer farbigen Frau auch nur zu ermitteln, die Untersuchung auch noch zu verfälschen, dass ist schon starker Tobak. Und anstatt, dass sie froh sind, dass die neue Einheit ihnen die Arbeit abnimmt, werden deren Nachforschungen auch noch behindert. Beim Lesen vermag man sich ein wenig in diese Welt hineinzuversetzen, obwohl man dies so richtig wohl nie schaffen wird. Ein packender Krimi, der zum Nachdenken anregt.

    4,5 Sterne

    Teilen
 

Sovereign

Buchseite und Rezensionen zu 'Sovereign' von C. J. Sansom
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Sovereign"

Diskussionen zu "Die Brücken der Freiheit: Roman"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:689
Verlag: Pan
EAN:
read more

Rezensionen zu "Sovereign"

  1. 3
    04. Sep 2023 

    Die Prozession

    Im Jahr 1541 muss der Anwalt Matthew Shardlake den Verlust seines Vaters verwinden. Leider hat der alte Mann Schulden hinterlassen. Deshalb nimmt Shardlake einen Auftrag des Bischofs Crammer an. Der politische Gefangene Edward Broderick soll sicher und gesund von York nach London gebracht werden. Broderick wurde nach einem Aufstand gefangen genommen, mit dem sich die Yorker von der Herrschaft Londons befreien wollten. Und nun ist König Heinrich VIII mit einem großen Tross auf dem Weg nach York, um jeden weiteren Aufstand im Keim zu ersticken. Mit dabei ist des Königs junge Frau Catherine Howard. Bevor der König in York ankommt, wird ein Glasarbeiter tot aufgefunden.

    Ein verdächtiger Todesfall für Matthew Shardlake und seinen Assistenten Jack Barak. Und das obwohl Shardlake nicht mehr in Missionen für den König oder einen seiner engeren Mitarbeiter unterwegs sein wollte. Doch so kann er die Schilden seines Vaters begleichen. Das sichere Geleit für den Gefangenen zu erhalten, erscheint nicht so schwierig. Aber weit gefehlt, schon kurz nach der Ankunft wird ein Handwerker umgebracht und der überaus schlaue Shardlake kommt an Dokumente, die eigentlich im Geheimen bleiben sollten. Jedenfalls meinen das diejenigen, die einen Anschlag auf Matthew verüben. Shardlakes Instinkt ist geweckt und wieder steckt er mitten in gefährlichen Intrigen.

    Die Geschichte von der Herrschaft des schillernden Königs Heinrich VIII ist ausgesprochen interessant. Näheres darüber über einen historischen Kriminalroman vermittelt zu bekommen, macht echt Laune. Allerdings holt der Autor in diesem dritten Band der Reihe um Matthew Shardlake zu Beginn ein wenig sehr weit aus. Da muss man am Ball bleiben. Wenn man jedoch langsam die Intrigen durchblickt und sich nicht daran stört, dass der Anwalt Matthew Shardlake einen Anschlag nach dem anderen überlebt, wird der Roman nach und nach richtig spannend. Insbesondere auch, wenn man im Nachhinein die historischen Anmerkungen des Autors gelesen hat, aus denen hervorgeht, dass er sich näher an die Geschichte oder die Legenden gehalten hat als man meint. Gerade auch die Behauptungen, von denen man es gar nicht angenommen hätte, haben einen historisch erwähnten Kern. Man schließt das Buch mit dem Gedanken, historische Krimis möchte man häufiger lesen.

    3,5 Sterne

    Teilen
 

Dark Fire

Buchseite und Rezensionen zu 'Dark Fire' von C. J. Sansom
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Dark Fire"

Diskussionen zu "Die Brücken der Freiheit: Roman"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:608
Verlag: Pan
EAN:9781447285847
read more

Rezensionen zu "Dark Fire"

  1. 4
    25. Aug 2023 

    Cromwells Fall

    Im Jahr 1540 hat sich der Anwalt Matthew Shardlake aus den Reihen von Thomas Cromwell zurückgezogen. Er hat eine ruhige Existenz mit Eigentumsfällen und der normalen Gerichtsarbeit. Er zögert deshalb als er von Joseph Wentworth gebeten wird, seine Pflegetochter Elizabeth zu vertreten, die des Mordes an ihrem Cousin verdächtigt wird. Die junge Frau schweigt und sieht deshalb einem schweren Foltertod entgegen. Um Elizabeth zu helfen, übernimmt er doch wieder einen Auftrag Cromwells. Mithilfe von dessen Dienstmann Jack Barak soll er eine Apparatur finden, mit der das Griechische Feuer verströmt werden kann und auch die Rezeptur für den Brandstoff soll herbeigeschafft werden.

    In den heißen Frühjahrstagen des Jahres 1540 reibt sich Shardlake bei seinem zweiten Auftritt zwischen zwei schwierigen Fällen auf. Seinem verkrümmten Rücken ist das nicht zuträglich, doch eine Hilfe ist sein alter Freund Guy, ein ehemaliger Priester. An seine neue Hilfskraft und Bodyguard Jack Barak muss sich Matthew Shardlake noch etwas gewöhnen. Der junge Mann ist sehr forsch. Nach dem ersten guten Zusammenwirken kann Shardlake jedoch feststellen, dass Barak ein Gewinn für seine Arbeit ist. Doch seine schweigende Mandantin erleichtert es nicht, herauszufinden, was tatsächlich geschehen ist. Doch Shardlake ist sich ziemlich sicher. Elizabeth ist unschuldig. Daneben gestaltet sich die Suche nach dem griechischen Feuer schwierig, denn die Zeugen scheinen schneller zu sterben als sie befragt werden können.

    Die Zeit der Tudors bekommt man hier anhand einer Kriminalgeschichte etwas näher gebracht. Mit Matthew Shardlake hat man einen sympathischen und intelligenten Ermittler, der sich seiner körperlichen Einschränkung bewusst ist, aber sich davon nicht ausbremsen lässt. Mit Akribie und Einfallsreichtum versucht er, die Angaben, die an ihn herangetreten wurden, zu bewältigen. Man ist erstaunt über die politischen Intrigen, die gesponnen werden. Und hinsichtlich des Mordes an dem Jungen tun sich die Untiefen einer Familie auf, die das Schweigen Elizabeths verständlich machen. Zwei Fälle, bei denen Shardlake sowohl an seine psychischen als auch an seine physischen Grenzen gehen muss. Die Lage wird für ihn als Mann Cromwells immer gefährlicher. Das Ganze ist informativ und spannend zu lesen. Eine tolle Sache, wenn man dann nebenbei noch ein wenig Geschichtsunterricht bekommt.

    Teilen
 

Das Paulus-Labyrinth

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Paulus-Labyrinth' von Jeroen Windmeijer

Inhaltsangabe zu "Das Paulus-Labyrinth"

Diskussionen zu "Die Brücken der Freiheit: Roman"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:442
Verlag: HarperCollins
EAN:
read more
 

Dissolution (The Shardlake series, 1, Band 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Dissolution (The Shardlake series, 1, Band 1)' von C. J. Sansom
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Dissolution (The Shardlake series, 1, Band 1)"

Diskussionen zu "Die Brücken der Freiheit: Roman"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:480
Verlag: Pan
EAN:9781447285830
read more

Rezensionen zu "Dissolution (The Shardlake series, 1, Band 1)"

  1. 3
    04. Aug 2023 

    In Auflösung

    Während der Reformation in England will der König durchsetzten, dass die Kirche Englands nicht mehr dem Papst untersteht. In der Folge werden die katholischen Klöster auf Betreiben Cromwels aufgelöst. Und nun im Jahr 1537 erreicht London die Kunde, dass in einem dieser Klöster in Gesandter umgebracht worden ist. Der Anwalt und Ermittler Matthew Shardkake und sein Assistent Mark Poer reisen an den Tatort, ein Kloster in Südengland. Sie treffen auf zwar schockierte, aber doch sehr zurückhaltende Mönche. Für diese geht es schließlich um die Existenz ihrer Heimstatt, da lassen sie sich nur ungern in die Karten schauen.

    Mit diesem ersten Band der Reihe um Matthew Shardlake kann man in die Zeit der Tudors reisen. Henry VIII ist an der Macht und sein Wunsch nach immer neuen Frauen bereitet den Weg zur Gründung der Anglikanischen Kirche. Im Jahr 1537 wird mit der Auflösung der katholischen Klöster begonnen, was nicht ohne Widerstand der Äbte und Mönche abgeht. Als nun der Gesandte Singleton geköpft in einer Klosterküche aufgefunden wird, erhält Matthew Shardlake von Cromwell den Auftrag, den Mord aufzuklären und die Auflösung des Klosters voranzutreiben. Shardlake möchte unvoreingenommen ermitteln. Er merkt allerdings, dass dies ihm nicht so leicht fällt, schließlich ist er ganz auf Seiten der Reformer.

    Exzentriker gab es in der englischen Geschichte wohl immer wieder. Henry VIII ist wohl eines der schillernsden Beispiele. Wie hier die Geschichte in einen spannenden historischen Kriminalroman gekleidet wird, zeugt von großer Kenntnis und Phantasie des Autors. Zwar muss man sich zu Beginn an die ruhige Entwicklung gewöhnen, was in der heutigen schnelllebigen Zeit schon ein paar Seiten braucht, doch das sollte zu schaffen sein. Wenn man sich an Shardlakes akkurate Denkweise und sein gewissenhaftes Vorgehen gewöhnt hat, vergisst man seine körperliche Einschränkung und ist gespannt darauf, welche Entdeckungen er noch machen wird. Angst hat er nicht und das führt ihn auch in dunkle und gefährliche Ecken. Eine spannende Zeit als Krimi, wenn man etwas lernen kann, ist es ein Gewinn.

    3,5 Sterne

    Teilen
 

Schicksalspirouetten

Buchseite und Rezensionen zu 'Schicksalspirouetten' von August Schrader

Inhaltsangabe zu "Schicksalspirouetten"

Diskussionen zu "Die Brücken der Freiheit: Roman"

Lesern von "Schicksalspirouetten" gefiel auch

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:649
EAN:
read more
 

Le Magicien

Buchseite und Rezensionen zu 'Le Magicien' von Magdalena Parys

Inhaltsangabe zu "Le Magicien"

Diskussionen zu "Die Brücken der Freiheit: Roman"

Format:Taschenbuch
Seiten:497
Verlag: AGULLO
EAN:9791095718512
read more
 

Seiten