Kochen wie in Japan (Kochen international)

Buchseite und Rezensionen zu 'Kochen wie in Japan (Kochen international)' von Iriyama, Kaoru
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Kochen wie in Japan (Kochen international)"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:144
Verlag:
EAN:9783833873041

Diskussionen zu "Kochen wie in Japan (Kochen international)"

read more

Rezensionen zu "Kochen wie in Japan (Kochen international)"

  1. Japanische Küche für Neueinsteiger

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 08. Jun 2020 

    Bei GU gibt es ein neues Kochbuch. Diesmal werden wir ins japanische Schlemmerparadies entführt. „Kochen wie in Japan“ von Kaoru Iriyama ist am 6.05.2020 erschienen.
    Vorweg muss ich sagen, dass ich mich nie groß mit der japanischen Küche auseinander gesetzt habe, da ich keine Meerstiere mag. Dieses Buch hat mich trotzdem sofort angesprochen. Alleine wegen diesem wunderschönem Cover! Die Kirschblüten passen perfekt zu Japan und diesem Buch. Wie jedes GU Buch, das ich bisher gelesen habe, ist auch dieses wieder gut strukturiert worden. Am Anfang erfährt man mehr über die Autorin und die japanische Kultur. Danach geht es mit „Suppen und Nudeln“ sowie „Reisgerichte“ weiter. Weiter geht es mit „Hauptspeisen“ und „Beilagen und Salate“. Mit „Hotpot und Streetfood“ geht es weiter. Am Ende gibt es noch ein Kapitel mit dem Thema „Süßes“.
    Fazit: Der Aufbau des Kochbuches ist toll und übersichtlich. Man erfährt viel interessantes über die Autorin und die japanische (Ess-)Kultur. Auch als nicht Meerestieresserin findet man hier ein paar Rezepte. Allerdings sollte man sich im Klaren darüber sein, dass ziemlich viele japanische Gerichte daraus bestehen, da Japan schließlich am Meer liegt. Irritierend fand ich es, dass es Gerichte mit dem Namen Tofu gibt und dort dann doch Fleisch drin ist. Für Veganer und Vegetarier würde ich dieses Buch nicht empfehlen, da kaum Rezepte für sie vorhanden sind. Bei manchen Rezepten gab es zusätzlich noch ein paar gute Tipps und die Bilder zu jedem Rezept waren alle sehr ansprechend. Ich finde es schade, dass dieses Buch nicht mit der GU-App kompatibel ist.
    Alles in allem empfehle ich das Buch allen, die gerne japanisch kochen (lernen) wollen.

 

Essen gegen Arthrose

Buchseite und Rezensionen zu 'Essen gegen Arthrose' von Lafer, Johann
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Essen gegen Arthrose"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:264
Verlag:
EAN:9783833874253

Diskussionen zu "Kochen wie in Japan (Kochen international)"

read more

Rezensionen zu "Essen gegen Arthrose"

  1. Vegane Ernährung als Heilsversprechen

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 13. Mai 2020 

    Kurzmeinung: Rezepte und Heilsversprechen: eine bedenkliche Mischung.

    Dass man mit Ernährung einiges tun kann ist ein alter Hut. Sich gesund ernähren, ist daher niemals falsch. Und die Büchlein von GU sind wirklich praktisch. Doch der Teufel liegt in der Verkaufstaktik.

    In der Einleitung erzählt uns Herr Lafer wie Roland Liebscher-Bracht ihm durch Übungen und Ernährungstipps geholfen habe, wieder schmerzfrei zu laufen und sogar Sport zu treiben. Doch Roland Liebscher-Bracht ist weder Arzt noch Physiologe, sondern hat Wirtschaftswissenschaften studiert. Und was er selber über „seine Methode“ schreibt, lässt rote Signale in meinem Kopf aufleuchten, denn ich bin Heilsversprechen gegenüber äußert misstrauisch.

    Anstelle einer Langzeitstudie, die ich natürlich nicht leisten kann, biete ich einige Zitate von Jan Schweitzer aus Zeitonline vom 5. September 2018 über die Liebersche-Pracht-Methode an, sozusagen zur Einstimmung und vorneweg. Man sollte sich diesen sehr lesenswerten Artikel zu Gemüte führen, bevor man sich zu viel verspricht und bitterlich enttäuscht wird.

    Jan Schweitzer schreibt:

    „Einen Beweis, dass die Methode … langfristig hilft, gibt es aber nicht. Studien müssen zeigen, dass die Besserungen länger anhalten als ein paar Stunden oder Tage. Und dass die Liebscher & Bracht-Therapie tatsächlich Ursache einer Besserung ist – und nicht bloß ein vorübergehender Placeboeffekt“

    Weiter geht’s:

    „Liebscher-Bracht erläutert (seine) Theorie mit einem Arsenal an Fachausdrücken, in Wirklichkeit ist sie abstrus. Die Rolle, die er den Faszien zuspricht, ist durch nichts belegt. Dass Elektrosmog weder Arthrosen noch Rückenschmerzen verursacht, ist wissenschaftlicher Konsens.“

    Jetzt rede wieder ich:

    Die vorgestellten und empfohlenen Nahrungsmittel und Rezepte basieren auf: Algen, Äpfeln, Artischocke, Avocado, getrockneten Bohnen, Brokkoli, Vollkornbrot, Buchweizen, Erbsen, Erdnüssen, Grünkohl, Hafer, Himbeeren, Kakao, Kartoffeln, Leinsamen, Linsen, Maronen, Meerrettich, Oliven, Pilzen, Quinoa, Vollkorn oder Wildreis, Rote Beete, Rucola, Sprossen, Tomaten und Walnüssen.

    Das sind die Nahrungsmittel, die helfen (sollen). Hm, lecker. Es sind allesamt wohlschmeckende und gesunde Lebensmittel. (Na gut, ich mag keinen Meerrettich). Es kann nicht schaden mit ihnen zu arbeiten und sich einige der Rezepte anzueignen. Diese werden ansprechend präsentiert und sind relativ leicht handzuhaben. Blütenzucker, Kokuszucker und Birkenzucker kenne ich nicht, man kann diese Zucker sicher problemlos austauschen.

    Meine Lieblinge sind Apfel-Sauerkraut-Salat mit Cranberrys, Hafer-Nuss-Porridge mit Apfel, Feigen und Trauben und das Walnuss-Möhren-Brot. Insgesamt sind die Rezepte etwas salat -und müslilastig.

    Fazit: Man fragt sich, wer sich zur Vermarktung vor wessen Karren hat spannen lassen. Abgesehen von der moralisch bedenklichen Heilsversprechen, die zum besseren Verkauf herangezogen werden, schadet keins der Rezepte. Manche sind sicher absolut wohlschmeckend. Und vergan ist sowie so im Kommen.

    Bitte bleiben Sie skeptisch!

    Kategorie: Lebenshilfe. Kochbuch
    Verlag. Gräfe und Unzer, 2020

 

Meal Prep für Mamis (GU Familienküche)

Buchseite und Rezensionen zu 'Meal Prep für Mamis (GU Familienküche)' von Osswald, Laura
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Meal Prep für Mamis (GU Familienküche)"

Format:Taschenbuch
Seiten:160
Verlag:
EAN:9783833873768

Diskussionen zu "Kochen wie in Japan (Kochen international)"

read more

Rezensionen zu "Meal Prep für Mamis (GU Familienküche)"

  1. Gesundes Meal Prep

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 04. Mai 2020 

    „Meal Prep für Mamis“ ist am 4.03.2020 bei GU erschienen. Deutschlands erste MealPrepbloggerin Lena Merz und die Schauspielerin und Mutter Laura Osswald haben sich zusammengetan, um uns ihre eigenen gesunden Meal Prep Rezepte vorzustellen. Ich habe mich schon mal ein bisschen mit diesem Thema beschäftigt und finde es toll. Die Erklärungen am Anfang zu den Themen Behälter und Auftauen und Aufwärmen fand ich gut. Damit haben auch die Anfänger einen guten Einstieg in das Kochbuch. Die Einteilung der Rezepte fand ich toll. Hier wird nach Frühling, Sommer, Herbst und Winter unterteilt. Das habe ich so in noch keinem Kochbuch vorgefunden. Ich finde es gut, da man so einfacher saisonal und regional kochen kann. So muss man nicht erst extra nachschauen, was bei den einzelnen Rezepten jetzt auf die Jahreszeit zu passt. Es gibt auch nochmal ein extra Kapitel zum Thema Gemüse und Beilagen. Am Ende gibt es noch das Meal Prep 1x1. Das hätte ich besser am Anfang gefunden. Es ist besonders für Anfänger hilfreich. Die Rezepte an sich konnten mich leider nicht so wirklich begeistern. Das kann aber auch einfach an meinem Geschmack liegen. Meine Kinder im Kindergarten würden vieles davon aber auch nicht essen. Es ist schon eher etwas gehobenere Küche. Manche Sachen finde ich auch überflüssig. Ich würde meinen Kindern keine Granatapfelkerne als Topping servieren. Die Rezepte kann man aber gut seinem Geschmack anpassen. Die Mengenangaben sind eher auf Kinder abgestimmt. Wenn man als Erwachsene mitessen möchte, muss man sich das selbst noch errechnen bzw ausprobieren, wie viel für einen selbst passend ist.

    Fazit: Ganz nette Ideen, aber eher gehobene Rezpte. Meinen Geschmack trifft es nicht ganz, aber dafür ist es gesund. Da die Mengenangaben eher auf Kinder abgestimmt sind, ist es besonders etwas für Alleinerziehende. Größere Familien müssen sich die Mengen selbsterrechnen oder durch ausprobieren herausfinden. Die Kapitel sind gut aufgeteilt. Schade, dass man die Rezepte nicht in der GU-App findet.

 

Just add Love: Gesunde Familienküche für Klein und Groß (GU Autoren-Kochbücher)

Buchseite und Rezensionen zu 'Just add Love: Gesunde Familienküche für Klein und Groß (GU Autoren-Kochbücher)' von Meyer-Wölden, Alessandra
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Just add Love: Gesunde Familienküche für Klein und Groß (GU Autoren-Kochbücher)"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:192
Verlag:
EAN:9783833871009

Diskussionen zu "Kochen wie in Japan (Kochen international)"

read more

Rezensionen zu "Just add Love: Gesunde Familienküche für Klein und Groß (GU Autoren-Kochbücher)"

  1. Liefert interessante Ideen

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 30. Apr 2020 

    „Just add love - Gesunde Familienküche für Klein und Groß“ von Alessandra Meyer-Wölden ist am 4.02.2020 bei GU erschienen. Die Autorin hat fünf Kinder und erzählt hier, wie sie es schafft Struktur in den Alltag zu bringen. Ich fand es interessant. Allerdings glaube ich nicht, dass es für normale Mütter beziehungsweise Familien möglich ist, jeden Tag zur gleichen Zeit zu essen und das auch immer so ausgewogen und gesund. Was sie und ihren Alltag angeht ist es mir zu perfekt dargestellt. Ich kenne sie nicht und möchte auch nicht über sie urteilen, aber kann sagen, dass es so bei den wenigsten Familien so laufen kann. Da ich im Kindergarten arbeite, weiß ich aus Erfahrung, dass das Thema Essen nicht immer so einfach ist. Egal wie viel Mühe man sich gibt.
    Sie stellt uns vor, wie ihre Planung abläuft und was sie immer auf Vorrat im Haus hat. Sie erklärt, wie man ein paar Basics zubereiten kann, wie zum Beispiel verschiedene Brühen oder Soßen. Die Rezeptkapitel sind noch in „Frühstück, Snacks & Smoothies“, „Salate & Suppen“, sowie in „Hauptgerichte & Beilagen“ und „Desserts“ unterteilt. Diese Rezepte sind wirklich gesund und so zuckerfrei wie möglich. Bei jedem Rezept ist die Dauer angegeben. Ebenso wie die Angaben von Eiweiß, Fett, Kalorien und Kohlenhydraten. Dazu kommt noch, dass bei jedem Gericht dabei steht, ob es Vegetarisch oder Vegan ist. Bei den glutenfreien Rezepten wird auch diese Information angegeben. Ich finde das gut, da man es direkt erkennen kann und nicht erst selbst schauen muss, was von den drei genannten Möglichkeiten auf das jeweilige Rezept zutrifft.

    Fazit: Wenn man über das perfekt dargestellte Familienleben hinweg sieht, gibt es ein paar interessante Rezepte zu entdecken. Es sind sehr gesunde und interessante Alternativen (zB. No Cheese Mac&Cheese). Allerdings werden manchmal auch einige teurere oder exotischere Produkte verwendet (zB. Himalaya-Salz), aber das kann jeder für sich passend abwandeln. Die Rezepte und deren Aufbau fand ich gut. Ich werde sicherlich einiges davon ausprobieren.

 

Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen

Buchseite und Rezensionen zu 'Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen' von Turner, Pixie
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:304
Verlag:
EAN:9783431070026

Diskussionen zu "Kochen wie in Japan (Kochen international)"

read more

Rezensionen zu "Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen"

  1. Lesenswert und tolle Rezepte

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 27. Apr 2020 

    Im Buch „Wellness Rebel“ von Pixie Turner geht es, wie der Titel schon sagt, darum Diätbullshit zu erkennen und Essen wieder lieben zu lernen. Dabei widmet sich Pixie diversen Diätmythen und nimmt sie kritisch und mit Sachverstand unter die Lupe. Die Autorin gibt zudem einen kurzen Einblick in ihre Vergangenheit und dem Kampf gegen die Essstörung Orthorexie.

    Zuerst sticht das freche und moderne Cover ins Auge, was mir echt richtig gut gefallen hat. Insgesamt wirkt das Buch, der Einband und die Seiten wirklich wertig und es war auch deutlich dicker als ich angenommen habe. Zudem ist ein pinkes Lesezeichenbändchen verarbeitet – total süß.
    Das Buch startet mit einer kurzen Selbstvorstellung und ihrem Kampf gegen die Orthorexie. Mir hat dieser Teil sehr gut gefallen, weil man einen Einblick bekommen hat, wie Pixie tickt. Zudem empfinde ich den Druck durch die sozialen Medien und dieses ständige propagieren einiger Blogger, dass dies oder keines die einzig wahre Ernährung sei, als sehr gefährlich. Pixie hat – mittlerweile – eine sehr moderate und meines Erachtens auch eine gesunde Einstellung zum Essen. Diese Werte finden sich auch im kompletten Buch und den Rezepten wieder. Besonders nett fand ich Zitate und Denkanstöße, die im kompletten Buch verteilt waren.
    Nach einen recht chemischen Basic-Teil, in dem Pixie die wesentlichen Komponenten unserer Nahrungsmittel (z.B. Fette, KH, etc.) erklärt und die Wichtigkeit für unseren Körper motiviert, startet sie auch schon mit den verschiedensten Diätmythen. Dabei sind mir häufiger Mythen untergekommen, wo ich herzlich lachen musste und mich gefragt habe, was für Menschen sowas machen? Ein Beispiel: Kaffeeeinläufe….!
    Ich fand die Diätmythen allesamt sehr spannend beschrieben und die Argumentation von Pixie ist schlüssig. Besonders gut lassen sich die Kapitel lesen, weil sie so eine wunderschön trockene und direkte Art hat. Zudem merkt man, dass sie über ausreichend Fachwissen verfügt, um gängige Mythen zu entkräften. Natürlich gab es auch die ein oder andere Stelle, die ich anders gesehen habe, aber bei Ernährung scheiden sich eben die Geister. Das ein oder andere an chemischer Erklärung hätte man auch weglassen können.
    Besonders möchte ich die Rezepte loben. Es war wirklich so viel dabei, was ich nachkochen will. Die Food-Bilder sahen so köstlich aus, dass ich immer richtig Hunger bekommen habe. Zudem waren alle Rezepte sehr einfach und gut erklärt. Oftmals ist es so, dass bei einfachen Rezepten sowas wie Rührei dabei ist, wo man sich dann fragt warum man dafür ein Rezept braucht… dem ist hier aber nicht so. 99% der Rezepte waren auf ihre Weise raffiniert und wirklich ein Rezept wert.

    Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Rezepte sind super ansprechend. Ich kann das Buch empfehlen.

 

Karma Food: ayurvedisch - vegetarisch - vegan

Buchseite und Rezensionen zu 'Karma Food: ayurvedisch - vegetarisch - vegan' von Adi Raihmann
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Karma Food: ayurvedisch - vegetarisch - vegan"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:208
EAN:9783710603990

Diskussionen zu "Kochen wie in Japan (Kochen international)"

read more

Rezensionen zu "Karma Food: ayurvedisch - vegetarisch - vegan"

  1. Ein wundervolles Kochbuch

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 12. Feb 2020 

    Dieses Kochbuch bereitet bereits beim Anblick gute Laune. Passend zur indischen Küche ist es sehr farbenfroh gestaltet. Auch der Einband mit Lesebändchen und die Größe wirken sehr hochwertig und liebevoll.
    Neben der Optik wurde ich auch von dem Inhalt angesprochen, denn ich bin stets auf der Suche nach neuen vegetarischen und veganen Rezepten. Dass diese hier mit indischen Gewürzen und Besonderheiten vereinbart sind, ist eine tolle und außergewöhnliche Kombination. Ein solches Kochbuch habe ich vorher noch nicht gehabt.
    Die Rezepte sind sehr gut sortiert nach unterschiedlichen Kategorien, so dass ich schnell etwas Passendes finden kann. Allerdings fällt es sehr schwer, sich zwischen all den leckeren Rezepten zu entscheiden. Bei den liebevollen und sehr ansprechenden Bildern läuft mir regelmäßig das Wasser im Mund zusammen.
    Die Zutatenlisten sind übersichtlich geschrieben, so dass ich mir prima Einkaufszettel machen konnte. Auch die Zubereitung an sich ist deutlich beschrieben, so dass bei mir das Nachkochen gut geklappt hat. Ich werde noch viele Rezepte ausprobieren!

    Dieses wundervolle Kochbuch gefällt mir richtig gut und es bekommt einen festen Platz in meiner Küche. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

 

Wir sind das Klima!: Wie wir unseren Planeten schon beim Frühstück retten können

Buchseite und Rezensionen zu 'Wir sind das Klima!: Wie wir unseren Planeten schon beim Frühstück retten können' von Jonathan Safran Foer
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wir sind das Klima!: Wie wir unseren Planeten schon beim Frühstück retten können"

Wie wir unseren Planeten schon beim Frühstück retten können
Gebundenes Buch
Jonathan Safran Foer schafft es erneut, uns ein komplexes Thema wie die Klimakrise so nahe zu bringen wie niemand sonst. Und das Beste: Einen Lösungsansatz liefert er gleich mit.
Mit seinem Bestseller "Tiere essen" hat Jonathan Safran Foer weltweit Furore gemacht: Viele seiner Leser wurden nach der Lektüre Vegetarier oder haben zumindest ihre Ernährung überdacht. Nun nimmt Foer sich des größten Themas unserer Zeit an: dem Klimawandel. Der Klimawandel ist zu abstrakt, deshalb lässt er uns kalt. Foer erinnert an die Kraft und Notwendigkeit gemeinsamen Handelns und führt dazu anschaulich viele gelungene Beispiele an, die uns als Ansporn dienen sollen. Wir können die Welt nicht retten, ohne einem der größten CO2- und Methangas-Produzenten zu Leibe zu rücken, der Massentierhaltung. Foer zeigt einen Lösungsansatz auf, der niemandem viel abverlangt, aber extrem wirkungsvoll ist: tierische Produkte nur einmal täglich zur Hauptmahlzeit.
Foer nähert sich diesem wichtigen Thema eloquent, überzeugend, sehr persönlich und mit wachem Blick und großem Herz für die menschliche Unzulänglichkeit. Und das Beste: Seinen Lösungsansatz können Sie gleich in die Tat umsetzen.

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:336
EAN:9783462053210

Diskussionen zu "Kochen wie in Japan (Kochen international)"

read more
 

Express-Abendessen (GU KüchenRatgeber)

Buchseite und Rezensionen zu 'Express-Abendessen (GU KüchenRatgeber)' von Hildegard Möller
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Express-Abendessen (GU KüchenRatgeber)"

Format:Taschenbuch
Seiten:64
EAN:9783833871450

Diskussionen zu "Kochen wie in Japan (Kochen international)"

read more

Rezensionen zu "Express-Abendessen (GU KüchenRatgeber)"

  1. Wenns mal schnell gehen soll

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 12. Aug 2019 

    Inhalt: "Express-Abendessen" von Hildegard Möller ist am 5.8.2019 beim Gräfe und Unzer Verlag GmbH erschienen. Der Titel bringt den Inhalt sehr gut auf den Punkt. Es geht darum so schnell wie möglich ein paar leckere Abendessen vorzubereiten. In diesem Buch gibt es sowohl Rezepte für kalte als auch warme Speisen. Für jedes Rezept braucht man höchstens 30 Minuten. Es gibt die Kategorien: Salate und Suppen; Stullen, Sandwiches und Wraps; Pasta, Reis und Co und zum Schluss noch Fleisch und Fisch. Danach werden noch ein paar Sachen zum Express-Kochen erklärt. Zum Beispiel geht es dort auch um die Grundausstattung für die Lebensmittel und Küchengeräte. Auch die Vorbereitung wird nochmal kurz erklärt, da diese wichtig ist, wenn man schnell kochen möchte. Es gibt auch vegetarische Gerichte. Leider kann man diese Rezepte nicht unbedingt komplett spontan machen, da man für manche Rezepte dann doch ein bisschen mehr braucht, als die normale Standartgrundzutatenliste hergibt. Das heißt Planung gehört auf jeden Fall mit dazu. Besonders gespannt bin ich darauf das Orientalische Chili und den Gnocchi-Salat auszuprobieren. Die Hähnchen-Couscous-Pfanne sowie die Kartoffelsuppe mit Speck sind ebenfalls auf meiner Liste gelandet.
    Was mir auch diesmal wieder sehr positiv aufgefallen ist, ist, dass man die Rezepte auch in der GU-App wiederfindet. Man muss einfach nur die App öffnen und das Bild von dem Rezept, das man gerne in der App speichern möchte, scannen und schon hat man das Rezept auf seinem Handy und kann es dort speichern. So kann man von unterwegs auch noch schnell einkaufen, wenn man spontan entscheidet ein bestimmtes Rezept kochen zu wollen.

    Fazit: Die Rezeptauswahl ist toll. Dort ist sicherlich für jeden etwas dabei. Wie immer waren die Rezept gut verständlich und einfach zu verstehen. es gibt sowohl einfache Rezepte, wie zum Beispiel die Stullen oder Wraps, als auch etwas pfiffigere, wie das Orientalische Chili oder die Asia-Polenta. Zu jedem Rezept gibt es das passende Bild. Die Möglichkeit sich seine Lieblingsrezepte in der GU-App, durch kurzes scannen der Rezeptbilder, speichern zu können begeistert mich jedes Mal aufs Neue. Für alle, die gerne mal schnell etwas leckeres Kochen wollen, ist das Buch genau richtig.

 

Lunch im Glas (GU KüchenRatgeber)

Buchseite und Rezensionen zu 'Lunch im Glas (GU KüchenRatgeber)' von Cora Wetzstein
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Lunch im Glas (GU KüchenRatgeber)"

Format:Taschenbuch
Seiten:64
EAN:9783833868528

Diskussionen zu "Kochen wie in Japan (Kochen international)"

read more

Rezensionen zu "Lunch im Glas (GU KüchenRatgeber)"

  1. Gesund Rezepte für Tage an denen man keine Zeit zum kochen hat

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 22. Jul 2019 

    "Lunch im Glas" von Cora Wetzstein wurde am 5.02.2019 bei GU veröffentlicht. Es befasst sich mit dem mittlerweile immer mehr beliebt werdenden Meal-Prep. Es ist eine gute Alternative zu dem Lieferservice oder der Tiefkühlkost, wenn es mal schnell gehen muss oder man keine Lust hat groß zu kochen. Man bereitet sein Essen schichtweise in einem Glas vor. Die Rezepte in diesem Buch dauern maximal eine halbe Stunde und halten sich anschließend 2 bis 3 Tage im Kühlschrank. Es geht nicht nur darum, schnell eine Mahlzeit für den nächsten Tag vorzubereiten, sondern auch, dass es gesund ist. Ehrlich gesagt konnte mich diese Rezeptauswahl nicht komplett überzeugen. Für mich fallen alleine schon 7 Rezepte weg, da sie Meerestiere enthalten. Manche Rezepte sind ein bisschen exotischer. Manche dieser Zutaten findet man nicht in jedem Supermarkt und auch nicht unbedingt preiswert. Trotzdem habe ich ein paar Rezepte gefunden, die mich wirklich überzeugen konnten und die den Geschmackstest auch schon bestanden haben. Insgesamt gibt es 14 Salate, 9 Eintöpfe beziehungsweise Suppen und 6 Desserts beziehungsweise Müslis. Gerade letzteres konnte mich sehr gut überzeugen. Ich bin gespannt davon weitere auszuprobieren. Jedes Rezept besteht aus einer genauen Einkaufsliste plus Schritt für Schritt Anleitung. Somit ist ein Gelingen garantiert. Die Rezepte werden optisch durch das passende Bild unterstützt. So hat man eine Ahnung, wie es hinterher ungefähr aussehen soll. Am Ende des Buchs gibt es auch nochmal eine Stunde Gläserkunde und wie man am besten im Glas schichtet. So kann auch bei eigenen Kreationen nicht viel schiefgehen.
    Ein Kompliment geht auch definitiv an den Verlag. GU hat eine tolle App für seine Bücher entwickelt. Man kann die Rezeptbilder aus dem Buch mit der App einfach einscannen, um dann die Rezepte digital zu sammeln. So kann man spontan unterwegs noch passend einkaufen und hat alle Rezepte schnell griffbereit.

    Fazit: Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich gerne gesund ernähren möchte, wenn man weiß dass die Zeit am nächsten Tag knapp ist. Die Gläserkunde und Schichterklärungen sind gerade gut für Anfänger geeignet. Allerdings sollte man für die Rezepte viele Lebensmittel mögen, da sie nicht unbedingt für jeden etwas sind.

 

Artgerechte Ernährung

Buchseite und Rezensionen zu 'Artgerechte Ernährung' von Matthias Riedl
5
5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Artgerechte Ernährung"

Artgerecht lebende Tiere sind glücklicher, gesünder – und sie brauchen weniger Medikamente. Das gilt auch für Menschen. Was so einleuchtend klingt, vermittelt Ernährungs-Doc Matthias Riedl jetzt erstmals umfassend und alltagstauglich: Artgerechte Ernährung – Das Kochbuch hilft allen, die verstehen möchten, was ihr Körper wirklich für die Gesundheit braucht, mit praxisnahen Tipps und einer großen Auswahl an Rezepten, die sich am Lebensstil und Arbeitsalltag orientieren. Gesund bleiben bis ins hohe Alter wird damit jetzt noch einfacher. Leicht verständlich erklärt der Ernährungs-Doc die Grundlagen der optimalen Ernährung, vom persönlichen Energiebedarf bis zu allen Mikro- und Makronährstoffen, die wichtig sind, um Zivilisationskrankheiten vorzubeugen und fit zu bleiben. Vom Frühstück über die Hauptmahlzeiten bis zu den Desserts und Snacks reichen die ausgewogenen, leichten Gerichte. So kann jeder nach seiner Art von morgens bis abends gesund genießen. Mit einer Nebenwirkung: Es schmeckt!

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:192
EAN:

Diskussionen zu "Kochen wie in Japan (Kochen international)"

read more

Rezensionen zu "Artgerechte Ernährung"

  1. Nicht nur lecker sondern auch informativ

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 06. Jun 2019 

    Das Buch "Artgerechte Ernährung - Das Kochbuch" wurde von Dr. med. Matthias Riedl geschrieben. Er ist Ernährungsmediziner und Diabetologe. Er sit Gründer und Direktor des medicum Hamburg. Das ist in Europa die größte Einrichtung für Diabetes, Ernährungsmedizin und angrenzende Fachgebiete. Er gehört zu den renommiertesten Ärzten in Deutschland. Die Rezepte stammen von Lena Gartner, Josephine Danneberg, Johanna Brenke und ChristinM üller. Sie arbeiten im medicum Hamburg als Ernährungstherapeuten. Die Bilder wurden von Maria Grossmann und Monika Schürle gemacht.
    Das Buch startet mit einem Vorwort von Dr. med. Matthias Riedl. Zu Beginn gibt es dann einen theoretischen Teil. In diesem geht es um die Grundlagen der artgerechten Ernährung. Es werden einige Länder und deren Ernährung aufgezeigt, es wird erklärt wie man bestimmte Sachen berechnet, wie zum Beispiel seinen BMI. Es wird, aber auch auf gesundheitliche Probleme und Risiken aufmerksam gemacht. Die Rezepte starten mit dem Frühstück. Interessant fand ich unteranderem die Rezepte für Bananen-Mandel-Brot, Haferknäcke, Frühstückskuchen mit Apfel und die Müslimuffins. Auch bei den Hauptspeisen bin ich fündig geworden. Demnächst werde ich wohl mal einen Kichererbsensalat, vegane Poke Bowl, vegetarisches Pad Thai und Brownies aus Bohnen ausprobieren. Es gibt auch Rezepte für gesunde Snacks. Da das Trinken auch zu einer artgerechten Ernährung dazugehört, gibt es auch dazu 13 Rezepte. Den Grüntee mit Mango habe ich schon ausprobiert und es war einfach nur lecker. Am Ende gibt es auch noch Tipps für Bücher und Adressen, falls man sich noch mehr mit dem Thema beschäftigen möchte. außerdem werden auch nochmal 10 Lebensmittel aufgezählt, die man häufiger essen sollte, was ich auch nochmal sehr interessant fand.

    Fazit: Ich fand das Buch sehr interessant. Es ist kein Diätbuch, sonder es geht wirklich um die Art und Weise der Ernährung. Das wurde auch nochmal unterstrichen, indem bei jedem Rezept dabei stand wofür die Hauptzutat gut ist. Es war wirklich interessant zu hören, was die einzelnen Lebensmittel positives bewirken können. Zu jedem Rezept gab es ein ansprechendes Bild des Gerichts. Das Ganze war informativ und gut gestaltet.

  1. Ansprechend und easy

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 13. Mai 2019 

    Gesunde Ernährung, Clean Eating, Intervallfasten, jetzt auch noch artgerechte Ernährung. Der Arzt und Ernährungsspezialist Dr. Matthias Riedl hat mit der Journalistin Anna Cavelius zu diesem Thema nun ein Kochbuch herausgegeben.
    Der informative Teil ist eher knapp bemessen. Wer sich über den Ansatz der artgerechten Ernährung und wie man mit der Ernährung Krankheiten verhindern möchte, ausführlicher informieren möchte sollte wohl zu dem Vorgängerbuch greifen. Was mich allerdings sehr angesprochen hat, war der Rezeptteil, und darum soll es ja auch in einem Kochbuch gehen. Die Rezepte sind in Wort und Bild ansprechend, die Anzahl der Zutaten überschaubar. Der Einkauf der Zutaten sollte sich in jedem gut sortierten Supermarkt bewerkstelligen lassen. Was mir persönlich sehr entgegen kam, war dass die Rezepte größtenteils glutenfrei und vegetarisch waren. Für mich in meinem Alltag ein absolutes Muss. Alle Rezepte für Frühstück, Hauptspeisen oder Desserts haben immer einen kleinen Hinweis auf den medizinischen Benefit. Über blutdrucksenkend, entzündungshemmend, ballaststoffreich bis stimmungsaufhellend kann man sich so nach Herzenslust inspirieren lassen. (Für mich sind ja schon gut gemachte Kochbücher stimmungsaufhellend.)
    Gesunde Küche kann so einfallsreich, easy und köstlich sein. Es lohnt sich es auszuprobieren.

 

Seiten