Zur falschen Zeit am falschen Ort

Buchseite und Rezensionen zu 'Zur falschen Zeit am falschen Ort' von Fenna Willams
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Zur falschen Zeit am falschen Ort"

Format:Broschiert
Seiten:202
Verlag: adakia Verlag
EAN:9783941935969
read more

Rezensionen zu "Zur falschen Zeit am falschen Ort"

  1. Ein jegliches hat seine Zeit

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 24. Jan 2022 

    "Der falsche Mann, zur falschen Zeit, am falschen Ort, mit der falschen Botschaft – der wird nicht alt!" (Thomas Strobel)
    Waren sie schon einmal zur falschen Zeit am falschen Ort? In dieser Anthologie haben sich die Autoren diese Besonderheit zur Aufgabe gemacht, Geschichten zu diesem Thema zu verfassen. Dabei geht es um schöne Momente, aber auch um Tragödien und Katastrophen, deren Bilder uns alle betroffen gemacht haben. Sei es die Geschichte "Am Meer", wo es um den Tsunami in Thailand geht. Eine Familie, die das erste Mal Weihnachten in der Sonne genießen möchte und sich genau dann diese Katastrophe anbahnt. Den Anschlag des World Trade Centers behandelt "Staub zu Staub", darin wird dieses Attentat für einen Menschen zum ganz eigenen Schicksal werden. In "Eine verhängnisvolle Reise" wird ein junger Mann bei der Ausreise mit Drogen erwischt. Viele Jahre seines Lebens sitzt er dafür in Thailand hinter Gittern. Ob er wohl unschuldig ist? "Ausgang in den Tod", behandelt die Düsseldorfer Brandkatastrophe am Flughafen 1996, bei dem es viele Verletzte gab und 17 Menschen starben. Das warten auf seinen Koffer wird dabei für manch einen zum Todesurteil. Jedoch gibt es auch schöne Geschichten, wie die folgende. Durch die Begegnung eines ausgesetzten Hundes schöpft jemand in "Hope" neue Kraft und bekommt ihr Leben ganz neu in den Griff. Jeweils 20 Autoren befassen sich mit dem Thema "Zur falschen Zeit am falschen Ort". Herausgeberin Bigitte Lambert hat hier wieder viele Autorenkollegen vereint, um uns an ihrer ganz eigenen Geschichte teilhaben zu lassen. Dabei ist ganz sicher für jeden Leser etwas, bei den Geschichten mit fiktiven oder realen Hintergründen. Eine Überraschung ist dieses Buch für mich definitiv gewesen, den es waren viele Beiträge dabei, die mich emotional berührt haben.

    Fazit:
    Eine gute Mischung aus Drama, Krimi und zum Schmunzeln lädt den Leser ein, sich über dieses Thema seine eigenen Gedanken zu machen. Und manchmal bekommen wir es vielleicht nicht einmal mit, welches Glück wir hatten, weil wir selbst zur falschen Zeit am falschen Ort waren. Und trotzdem glaube ich nicht an Zufälle, sondern denke, dass jeder Lebensweg vorprogrammiert ist. Von mir gibt es deshalb ein Lob an die ganzen Autoren und 5 von 5 Sterne für dieses Buch.

    Teilen
 

Goat Mountain: Roman (suhrkamp taschenbuch)

Buchseite und Rezensionen zu 'Goat Mountain: Roman (suhrkamp taschenbuch)' von David Vann
2
2 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Goat Mountain: Roman (suhrkamp taschenbuch)"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:270
EAN:9783518466469
read more

Rezensionen zu "Goat Mountain: Roman (suhrkamp taschenbuch)"

  1. Eine Beschreibung männlicher Gewalt

    bewertet:
    2
    (2 von 5 *)
     - 23. Jan 2022 

    Der Inhalt dieses Buches ist schnell erzählt. Ein Ich-Erzähler erinnert sich aus seinem Erwachsenenleben heraus an vier Tage Jagdausflug im Alter von 11 Jahren mit seinem Vater, Großvater und einem Freund der Familie. Die Mutter ist kurz nach der Geburt abgehauen, eine Großmutter scheint es auch nicht mehr zu geben. Hier existieren nur Männer unter sich. Und das mit vielen Aggressionen und Gewalt untereinander. Aus der Widmung zu Beginn des Romans und der Danksagung lässt sich schließen, dass der Autor hier zwar nicht autobiografisch berichtet, aber doch viele Eindrücke aus seiner Familie hat einfließen lassen. Der Autor hat Cherokee-Vorfahren, die jedes Jahr auf ihrem Land bei Goat Mountain in Kalifornien zur Jagd gingen.

    Aus dem reinen Romantext geht dann jedoch kaum mehr eine Verbindung zu den Cherokee hervor. Es wird nur einmal benannt, dass schon alle Generationen vor dem Jungen auf diesem Land jagten und es im Alter von 11 Jahren nun seine Initiation werden soll, bei welcher er erstmalig selbst ein Tier töten darf. Doch schon zu Beginn zeigt sich eine scheinbar soziopathische Ader im Jungen, denn dieser erschießt kurzerhand auf Entfernung einen Mann, der auf dem Land der Familie wildert. Reue zeigt er nicht, vielmehr Freude an der Erfahrung des Tötens. Und diese Gewalttätigkeit scheint nicht von irgendwo herzukommen, sondern tief in der Familie zwischen den Männern verankert zu sein.

    Über den sich in die Länge streckenden Text hinweg ziehen sich nun Bibelverweise, die die geerbte und unausweichliche Gewalttätigkeit des Menschen/Mannes belegen sollen. Daneben quatscht der Großvater wirres philosophisches Zeug zwischenrein. Es wird sich durch die Wildnis gekämpft und einfach weiter zur Jagd gegangen, obwohl man eine Leiche (den Wilderer) im eigenen Camp wie ein Stück Wild aufgehängt hat, es wird sich geprügelt, gewürgt, zurückgelassen, aufeinander geschossen. Gedankengänge der Natives finden sich nicht im Roman. Ein Widerspruch zu den Bibelpassagen, da zumindest der Großvater (der Roman spielt in den 1970ern) noch anders aufgewachsen sein sollte. Dieser fehlende oder ausgeblendete Aspekt stößt mir neben dem Gewaltexzess besonders komisch auf. Auch an die Schreibe muss man sich erst einmal gewöhnen. Sehr reduziert bestehen manche Sätze eigentlich nur aus Stichpunkten, ganz ohne Prädikat. Man kann sich durchaus daran gewöhnen, aber ohne daraus ein besonders interessantes Lektüreerlebnis zu machen.

    So bleiben ohne sprachliche Raffinessen nur die Fragezeichen im Kopf zurück nachdem das Buch beendet ist. Warum habe ich diese vier Tage miterleben müssen? Was für ein Mensch aus dem Kind geworden ist, geht aus dessen Schilderungen nicht hervor. Psychologische Tiefe gibt es meines Erachtens nicht ausreichend. Man erfährt höchstens zu was (aber nicht warum) der Mensch fähig ist. Dadurch verliert das Buch für mich an inhaltlicher Relevanz. Schade, da hätte es mehr Potenzial gegeben.

    So kann ich nur mit einem Zitat aus dem Roman enden, welches vielleicht schon heraufbeschwört, dass es in dieser Geschichte keine abschließende, klare Moral zu finden gibt: „Wir fuhren aus dem Sumpf heraus, in Geldkiefern hinein, wo Tom einmal einen Spießer verwundet hatte, eine Geschichte, an die wir uns beim Vorbeifahren alle erinnerten, eine Geschichte, wie üblich, mit einer Moral, allerdings einer unklaren.“

    Teilen
 

Weisses Gold: Im Sog der Gier

Buchseite und Rezensionen zu 'Weisses Gold: Im Sog der Gier' von  Ute Bareiss
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Weisses Gold: Im Sog der Gier"

Format:Taschenbuch
Seiten:580
Verlag: Kieselsteiner
EAN:9783945313978
read more

Rezensionen zu "Weisses Gold: Im Sog der Gier"

  1. Gelungene Verschmelzung: Fiktion & Realität

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 23. Jan 2022 

    Es handelt sich hierbei um den 2. Teil der "Alex Martin Thriller" Serie.
    Mein Leseexemplar ist die Neuauflage des 2016 vom Kieselsteiner Verlag, veröffentlichten Romans.
    Die Neuauflage wurde als eBook, im Dezember 2021 von "beThrilled" publiziert.

    Das neue Cover zeigt:
    Eine Aktionaufnahme: ein gegen Windturbulenzen ankämpfender Hubschrauber über dem von Gewitterböen, tosendem Meer. Ein Schiff wird von den Wogen hin und her gerissen...
    Was für eine durchaus passende Szenerie.
    Diese könnte als Analogie zu den Abenteuer des Alex Martin verstanden werden...

    Inhalt:
    Der Meeresbiologe Alex hat sich mit Leib und Seele seinem Beruf gewidmet.
    Mit guten Freunden über den gesamten Erdball vernetzt, versucht er immer wieder Unrecht an Menschen und Tieren, Einhalt zu gebieten.
    Sein sehr guter Freund, der Polizist Jaidee ermittelt momentan in einem großen Fall. Es handelt sich dabei um den Elfenbein-Schmuggel. Die grausamen Taten an den Tieren,betreffen nicht nur diese.
    Polizisten wie Zivilisten, die Täter machen vor niemandem Halt.
    Alex und auch sein Team finden sich plötzlich inmitten des Geschehens und wollen den Tätern, trotz großer Gefahr für ihr eigenes Leben, das Handwerk legen.

    Mein persönlicher Leseeindurck:

    + Erzählstil:

    eine sehr flüssig erzählte, spannende Geschichte.
    Protagonisten als auch Antagonisten werden detailliert ohne Tempoverlust, gezeichnet. Die Verbindungen untereinander, sind so geschickt erklärt, dass auch der Leser welcher den ersten Band nicht gelesen hat, ohne Schwierigkeiten Anschluss findet.
    Die gekonnt eingesetzten Spannungsbögen werden periodisch erhöht & gut gehalten.

    + Zusammenfasssung:

    Eine sehr gut erzählte, einem Abenteuerfilm ähnliche Erzählung, gespickt mit genauen Rechercheergebnissen und Tatsachen rund um Menschenhandel, Prostitution und Schmuggelware.
    Der spannende Roman brilliert besonders durch die an die Realität angepsste Faktenlage. Dieser Realitätsbezug und die sehr gut konstruierten Akteure erzeugen beim Leser eine Art "Lesesucht".

    + Fazit:

    Eine sehr gute 5* Leseempfehlung für Leser, die gerne spannende, fiktive von der möglichen Realität schwer abgrenzbare, Romane lesen.

    Autorin: U.T. Bareiss
    ISBN: 9783751714921

    Teilen
 

Reigen Reloaded

Buchseite und Rezensionen zu 'Reigen Reloaded' von Barbara Rieger
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Reigen Reloaded"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:256
EAN:9783218012263
read more
 

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand' von Jonas Jonasson
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand"

Format:Taschenbuch
Seiten:432
EAN:9783328102366
read more

Rezensionen zu "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand"

  1. Voller Witz und überraschend vielen alten Bekannten

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 02. Jan 2020 

    Allan steigt an seinem 100sten Geburtstag aus dem Fenster seines Altersheims, stiehlt am Busbahnhof einen Koffer und macht sich auf eine unbekannte Reise. Bald gesucht von Polizei und Staatsanwaltschaft sowie der kriminellen Bande, der der Koffer ursprünglich mal gehörte, trifft er auf seiner Reise neue Freunde und hält sich erstaunlich gut die Verfolger vom Leib. Zumindest bis die Polizei die neugebildete Gemeinschaft dann doch ausfindig macht und die Verhaftung wegen Mehrfachmordes droht.
    Gleichzeitig wird man immer wieder in die Vergangenheit von Allan versetzt, der an so vielen politischen Entscheidungen Anteil hatte, dass man mit Fug und Recht sagen kann, dass die Weltgeschichte ohne ihn heute anders aussehen würde. Dabei interessierte er sich nichtmal für Politik und versuchte sein ganzes Leben politischen Gesprächen aus dem Weg zu gehen.

    Der Autor hat es geschafft, Verbindungen während der letzten 100 Jahre herzustellen, wo sonst vermutlich noch nie jemand gesucht hätte, und man wahrscheinlich auch nur in der Fiktion fündig wird. Aber das macht die Geschichte nur noch unterhaltsamer und witziger.

    Teilen
 

Der Meister und Margarita

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Meister und Margarita' von Michail Bulgakow
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Meister und Margarita"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:576
EAN:9783730609125
read more
 

Seiten