Wenn die Unschuld Feuer fängt (Libby Whitman 3)

Buchseite und Rezensionen zu 'Wenn die Unschuld Feuer fängt (Libby Whitman 3)' von Dicken, Dania
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:296
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

- KrimiElse vor 1 Woche
read more

Rezensionen zu "Wenn die Unschuld Feuer fängt (Libby Whitman 3)"

  1. Ein Feuerteufel geht um, der unschuldige Frauen anzündet

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 09. Jun 2020 

    "Mancher Mensch hat ein großes Feuer in seiner Seele, und niemand kommt, um sich daran zu wärmen." (Vincent van Gogh)
    Libbys Traum als Profilerin beim FBI ist endlich in Erfüllung gegangen. Sie ist nun als Special Agent in Nicks Dormers Team bei der Behavioral Analysis Unit (BAU). Schon ihr ersten Fall ist brandgefährlich, den ein Serientäter in Richmond steckt seine Opfer lebendig in Brand. Libby versucht natürlich, ihre Kollegen bei diesem Fall zu unterstützen. Doch ihr Freund Owen hat es ebenso mit einem kniffligen Fall zu tun, bei dem er Libbys Hilfe erbittet. Am helllichten Tag wird der 9-jährige Peter Cummings bei einem Skate-Park erschlagen. Augenzeugen für die Tat sind bisher keine zu finden, außerdem fehlt seither Peters BMX-Rad, mit dem er von zu Hause losgefahren ist. Obwohl sie es mit zwei außergewöhnlichen Fällen zu tun hat, steht für Libby zumindest das Profil von Peters Täter recht schnell fest. Als dann eines der Brandopfer überlebt, kristallisiert sich Frank Melville recht schnell als ihr Täter heraus. Doch da dem FBI eindeutige Beweise fehlen, müssen sie ihn zum Leidwesen Libbys wieder laufen lassen. Nun heißt es, Melville zu beschatten, bis er erneut zuschlägt.

    Meine Meinung:
    Das Cover stellt recht gut die beiden Fälle dar, mit denen es Libby in diesem Band zu tun bekommt. Nämlich zum einen dem Mord an einem Kind und die Tat des Brandstifters der Frauen lebendig verbrennt. Der Schreibstil ist wie gewöhnlich bei der Autorin flüssig, lebendig, unterhaltsam, spannend und recht authentisch in mehrere Kapitel bzw. Zeiträume eingeteilt. Als Leser bekommen ich wieder mal Einblick in die Ermittlungsarbeit, aber auch in die Gedanken und Taten des Serientäters, sodass ich immer beide Seiten bestens durchleuchten kann. Besonders jedoch schockieren mich Frank Melvilles Taten, ich nach wie vor nicht wie einem das Quälen von Menschen bis zum Tod Freude bereitet. Für mich bleibt es noch immer unbegreiflich, das es einem Sadisten eher Freude bereitet Frauen zuzusehen wie sie qualvoll verbrennen, statt sich an ihnen körperlich zu vergehen. Jedoch macht mich als Mutter ebenso der Fall des toten Jungen sehr betroffen. Für mich ist es unvorstellbar, dass jemand vielleicht aus Neid oder Eifersucht einen kleinen Jungen erschlägt. Zudem hat die Autorin auch diesmal wieder einigen Information über reale Serientäter mit in ihre Geschichte eingebaut. Dadurch wirkt das ganze natürlich noch authentischer und lässt mich als Leser erst richtig erahnen wie bösartig der Menschen sein kann. Da die Autorin inzwischen durch viele Thriller recht viel Erfahrung mit Psychologie und Serientätern hat, habe ich den Eindruck das ihre Bücher immer besser werden. Auch diesmal sind die einzelnen Charaktere sehr gut durchdacht und ausgearbeitet worden. Dass ich dazu noch einen Einblick in Libbys Privatleben bekomme gefällt mir gut, besonders da Libby und Owen sich recht gut ergänzen. Außerdem erfahre und erlebe ich so noch ein wenig von Libbys Familie, den Whitmans. Sadie und Matt Whitman kenne und schätze ich schon durch ihre Reihe "Die Seele des Bösen" wo die beiden selbst Special Agent beim FBI waren. Auch mit ihnen habe ich öfters, als mir lieb war gefiebert, gelitten und gebangt bei ihren Fällen. Umso mehr freut es mich, dass nun Libby in ihre Fußstapfen tritt. Natürlich können die Bücher einzeln gelesen werden, doch wer Libby Whitman wirklich von Grund auf kennenlernen und begleiten möchte, der sollte mit der Reihe ihrer Eltern beginnen. Für mich war es wieder ein einzigartiges Lesevergnügen, dem ich gerne 5 von 5 Sterne gebe.

 

Dunkelspiel: Psychothriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Dunkelspiel: Psychothriller' von Haubrich, Leonie
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:258
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

- KrimiElse vor 1 Woche
read more

Rezensionen zu "Dunkelspiel: Psychothriller"

  1. Super spannend

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 24. Mai 2020 

    Die Psychotherapeutin Nina Kolodziej eröffnet ihre eigene Praxis. Ihre erste Patientin ist die 41-jährige Friederike, die jahrelang einen intensiven Briefkontakt mit dem inhaftierten Mörder Pierre hatte. Nun ist Pierre entlassen. Als Friederikes Freundin Sonja ermordet wird, weisen die Spuren zu Pierre. Und auch Nina muss sich ihrer Vergangenheit stellen.

    Auf diesen Thriller war ich wahnsinnig gespannt, denn sowohl das großartige Cover als auch die Beschreibung hat mich extrem neugierig gemacht.
    Der Schreibstil ließ sich sehr flüssig lesen und erzeugte perfekte Bilder in meinem Kopf. Die Beschreibungen waren bildhaft und klar, so dass alles sehr greifbar war.
    Die Charaktere wurden sehr anschaulich und real gezeichnet, teilweise waren sie total suspekt und undurchsichtig. Nina und Friederike haben mir sehr gut gefallen, denn beide versuchen trotz ihrer Vergangenheiten, Normalität in ihre Leben zu bekommen.
    Der Plot hat mir super gefallen. Die Spannung wurde von Anfang an perfekt aufgebaut und steigerte sich immer weiter. Ich konnte das Buch einfach nicht beiseite legen. Die Frage nach dem Mörder hat mich einfach nicht losgelassen. Ich habe total mitgefiebert und immerzu gerätselt, wer es denn ist. Die Autorin hat mich auf falsche Fährten geschickt und meine Zweifel und mein Misstrauen hervorragend gesäht.

    Ein großartiger und super spannender Thriller. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

 

Me, my Boyz - and the Shit keeps going on (Boyz Series 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'Me, my Boyz - and the Shit keeps going on (Boyz Series 2)' von Landon, T.R
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:305
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

- KrimiElse vor 1 Woche
read more

Rezensionen zu "Me, my Boyz - and the Shit keeps going on (Boyz Series 2)"

  1. Dark, darker - die Boyz

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 24. Mai 2020 

    „Me, my Boyz - and the Shit keeps going on“ von T. R. Landon ist der zweite Teil der Boyz Serie. Auch hier geht es wieder um die Clique rund um Sam Hudson. Wie auch schon im ersten Teil ist die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven geschrieben, so dass man einen 360° Grad Blick auf bestimmte Situationen und Personen bekommt. Für manche Leser mag es schwierig sein, dass die Geschichte sehr viele Protagonisten hat, für mich ist das aber kein Problem. Ich finde es eigentlich sogar sehr gut!
    Zur Unterstützung gibt es zu Beginn des Buches eine Übersicht der Verflechtungen innerhalb der Clique.

    Vom Schreibstil her führt die Autorin ihre Geschichte explizit aus. Will sagen: Wer klare Ansagen und Direktheit nicht mag, ist hier falsch. Die Jungs (und Mädels) haben alle ihren eigenen Charakter, den die Autorin sehr gut rüberbringt. Der ein oder andere Protagonist mag krass Ansichten haben, aber gerade diese machen die Story aus meiner Sicht zu einer runden Sache. Schön finde ich, dass auch der krasseste Topf scheinbar einen Deckel findet…

    Vom Spannungsbogen her lässt das Buch keine Wünsche offen. Es passiert sehr viel Unvorhergesehenes! Ohne zu viel vorweg zu nehmen muss ich sagen, dass ich bei einer Stelle wirklich Tränen in den Augen hatte. Meine Emotionen beim Lesen des Buches sind stellenweise echt Achterbahn gefahren: Von „Tickt der noch sauber?“ zu „OMG, ich muss weinen!“

    Übel nehme ich allerdings, dass das Buch mit einem fieses miesen Cliffhanger endet! Durch die unterschiedliche Perspektiven und Handlungsstränge bleiben einige noch offen und bieten mehr als genug Zündstoff für Phase III. Ich hoffe das Buch kommt bald.

 

Psychokiller

Buchseite und Rezensionen zu 'Psychokiller' von Adam, Ida
3.5
3.5 von 5 (2 Bewertungen)

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:299
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

- KrimiElse vor 1 Woche
read more

Rezensionen zu "Psychokiller"

  1. Guter Thriller, den man zwischendurch lesen kann

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 13. Mai 2020 

    Cybill macht Sarah einen ganz speziellen Vorschlag: „Sie verführen meinen, ich Ihren.“ Sarah kann das zuerst nicht glauben, doch die Vorstellung nimmt immer mehr Gestalt an und sie fragt sich, ob sie ihrem Mann Lou absolut vertrauen kann. Eines Nachts überschlagen sich die Ereignisse und am nächsten Morgen ist einer der vier tot. Alles deutet auf Sarah als Täterin hin.

    Der Titel und die Beschreibung haben mich sehr neugierig gemacht. Das Cover dagegen finde ich nicht so passend für einen Thriller.
    Der Schreibstil hat mir gut gefallen, denn das Buch ließ sich flott lesen und ich kam gleich gut in die Story rein. Ich konnte mir alles gut vorstellen und miterleben.
    Die Personen wurden ausreichend skizziert und charakterisiert, so dass ich von allen ein gutes Bild vor Augen hatte. Allerdings hätte ich mir noch mehr Tiefe sowie „Ecken und Kanten“ gewünscht, wodurch sie lebendiger und greifbarer geworden wären und ich ihre Handlungen besser hätte nachvollziehen können.
    Der Plot war sehr interessant gestrickt und ich hatte viele Fragen im Kopf, die ich unbedingt beantwortet haben wollte. Gut gefiel mir, dass es gleich zu Beginn spannend losging. Diese Spannung hielt sich, bis auf einige Momente, auf einem guten Level.
    Die Geschichte wurde aus Sarahs Sicht erzählt, was ich als sehr passend empfand. Ebenso fand ich die Zweifel, die bezüglich der Protagonisten gestreut wurden, super. Ich wusste nicht, wem ich trauen kann. Auch bei Sarah war ich mir da nicht wirklich immer sicher. Das hat die Spannung absolut gefördert.
    Was mir nicht so gut gefiel, waren die Sprünge in der Geschichte, denen ich manchmal nicht gleich folgen konnte und die mich mitunter verwirrten. Auch das Ende konnte mich nicht richtig überzeugen.

    Ein guter Thriller, den man zwischendurch gerne lesen kann. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

  1. Netter Thriller

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 28. Apr 2020 

    Besonders das für einen Thriller ungewöhnliche Cover im Roy Lichtenstein Design hat mich neugierig gemacht. Das Buch ist in 3 Abschnitte gegliedert und umfasst etwa 290 Seiten. Man kann es also gut an einem Tag durchlesen. Das Drucklayout ist etwas ungewöhnlich und erinnert mich eher an ein Manusskript. Insbesondere wegen der extra breiten Ränder. Dies tut dem Lesespaß aber keinen Abbruch.

    Inhaltlich wird die Geschichte von der Protagonistin Sarah erzählt, die mit ihrem Ehemann Lou nach NY zieht. Neben den Kapiteln aus Sarahs Sicht, gibt es Kapitel, die Rückblenden anderer Charaktere oder Polizeiverhöre thematisieren. Das hat mir sehr gut gefallen, da so andere Impulse und Hinweise in die Story eingeflossen sind. Anfangs habe ich mich etwas schwer getan, mich mit den Protagonisten zu identifizieren, insbesondere weil die Schlag auf Schlag folgenden Vorkommnisse den Handlungsverlauf dominieren und weniger die Gefühlswelt von Sarah. Dennoch fand ich insbesondere den Mittelteil bis Ende sehr flüssig und spannend Geschrieben. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und die Story konnte mich packen. Das Ende selber kam für mich etwas zu abrupt - das hätte man besser lösen können. Dennoch ein lesenswertes Buch, was ich guten Gewissens weiterempfehlen kann.

 

Wolfshunger (Bernie Gunther ermittelt, Band 9)

Rezensionen zu "Wolfshunger (Bernie Gunther ermittelt, Band 9)"

  1. Sam Spade meets Drittes Reich

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 23. Feb 2020 

    Wars im letzten Fall Heydrich, für den Bernie Günther ermitteln musste, so ist der Auftraggeber diesmal noch eine Stufe höher angesiedelt, es ist der Minister für Volksaufklärung und Propaganda, Joseph Goebbels (wirds beim nächsten Mal etwa Hitler selbst?). Sein Auftrag: die medienwirksame Exhumierung der Massengräber von Katyn. Mit dem Nachweis der sowjetischen Urheberschaft an der Ermordung zahlreicher polnischer Offiziere möchte Goebbels einen Propagandacoup landen, der Deutschlands Ostfeldzug gerechtfertigt erscheinen lässt.

    Kaum im Osten angekommen, wird Günther in einen weiteren Fall verwickelt, zwei deutsche Soldaten werden ermordet aufgefunden, alles deutet auf einen deutschen Täter hin, auch wenn zur Abschreckung gleich mal ein paar russische Partisanen gehenkt werden. Bei seinen Ermittlungen verstrickt sich Günther in ein Geflecht aus Verschwörungen gegen Hitler, Patronage und politischen Intrigen, legt sich mit den höchsten Instanzen an, gerät (mal wieder) selbst in Lebensgefahr und wird gar selbst zum Mörder. Und auch die obligatorische tragische Liebesgeschichte darf im Roman nicht fehlen.

    Im Vergleich zum letzten Roman ist die Tendenz der Reihe wieder etwas steigend, allerdings gefällt mir der zunehmend aufgesetzt wirkende schnoddrige Ton der Romane immer weniger. Welcher Deutsche hätte damals Goebbels als "Joe" bezeichnet? Und was die geographischen Kenntnisse Kerrs bezüglich Deutschlands vor 1945 betrifft: etwas mehr Recherche wäre zumutbar. Posen war nie Ostpreußen und in Breslau wurde damals kein polnisch gesprochen.

    Trotz der leichten Verbesserung: ich bin noch unschlüssig, ob ich die Reihe weiter verfolgen werde.

 

Abgrund: Thriller (Hannah Jakob ermittelt 6)

Buchseite und Rezensionen zu 'Abgrund: Thriller (Hannah Jakob ermittelt 6)' von Katharina Peters
NAN
(0 Bewertungen)

Die Kriminalpsychologin und ihr schwerster Fall.

Hannah Jacob ist beim BKA eigentlich Expertin für verschwundene Frauen und Kinder. Doch ihr neuer Fall ist vollkommen anders: Ihr Kollegen Daniel Hihmler wird verdächtigt, den Psychologen getötet zu haben, der seine Frau behandelt hat, bevor sie Selbstmord beging. Die Beweislage scheint erdrückend zu sein, doch Hannah hat ihre Zweifel. Dann entdeckt sie, dass es zwei weitere ungeklärte Kriminalfälle gibt, in die der Psychologe verstrickt ist – und dass er mit einem ominösen Verein zu tun hat, der im Verdacht steht, Kinder von der Straße zu holen, um sie zu Straftätern zu machen ...

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:343
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

- KrimiElse vor 1 Woche
read more
 

Leichenbraut: Ein Stephen Lang Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Leichenbraut: Ein Stephen Lang Thriller' von Sage Dawkins
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Ein Sarg - und zwei Leichen! Bei einer der Leichen handelt es sich um eine Frau im Hochzeitskleid, offenbar wurde sie lebendig begraben. Inspector Stephen Lang und sein Team übernehmen die Ermittlungen. Aber es bleibt nicht bei einer "Leichenbraut". Schon bald ist klar: In England treibt ein Serienmörder sein Unwesen, der Frauen lebendig in den Gräbern ihrer Partner beerdigt. Und er hat sein nächstes Opfer bereits auserkoren ...

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:432
Verlag: beTHRILLED
EAN:
read more

Rezensionen zu "Leichenbraut: Ein Stephen Lang Thriller"

  1. Chinesischer Ahnenkult trifft auf einen brutalen Serientäter

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 17. Feb 2020 

    "Du wirst auf dem faulenden Leichnam deines Ehemannes sterben und verrotten, ungehört und unbetrauert von Freunden und Familie." (Buchauszug)
    Auf einem alten Manchester Friedhof beobachten 2 Jugendliche ein ungewöhnliches Ereignis. Sie vermuten, dass es Satanisten sind, und rennen vor Angst weg. In London stirbt der 83-jährige millionenschwere Immobilienhai Joseph Fitzgerald Jones beim Geschlechtsverkehr mit seiner Frau. Seiner jungen Frau Jenna kann der Mord an ihrem Mann nicht nachgewiesen werden. Doch der Sohn Jeff Jonas ist sich sicher, dass sie seinen Vater getötet hat, um an sein Vermögen zu kommen. Dann entdeckt man durch Zufall eine tote Frau im Hochzeitskleid, in einem Sarg eines Verstorbenen. Das Team von Stephan Lang, Spezialabteilung für Serienmorde des MID wird verständigt. Doch es bleibt nicht bei dieser einen Braut, eine weitere wird gefunden. Zwischen Geisterbräuten und einem Serientäter rennt dem Team förmlich die Zeit davon, um ein neues Opfer zu verhindern. Können sie den Täter stoppen und was steckt hinter den Geisterbräuten?

    Meine Meinung:
    Das blutige Messer auf dem Cover hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht, zudem die Tatsache der lebendig begrabenen Frauen. Der Schreibstil ist flüssig, anspruchsvoll, informativ und in recht kurze Kapitel eingeteilt. Durch die vielen verschiedenen Handlungsstränge muss ich jedoch recht gut aufpassen, um nicht durcheinander zu kommen. Zusätzlich irritierten mich, ähnliche Namen wie Harwood und Hawthorne. Auch hier hatte ich manchmal Probleme, die beiden zuzuordnen. Ansonsten war es wirklich eine spannende Geschichte, die allerdings nichts für schwache Nerven ist. Den man erlebte den Todeskampf eines seiner Opfer hautnah mit und das war wirklich heftig beschrieben. Worte wie: "Ich lebe! Ihr könnt mich nicht einäschern! Hört ihr, ich lebe! Ich bin nicht tot!", schreit sie mit letzter Kraft. "Hört mich denn keiner?", bescherten mir eine regelrechte Gänsehaut. Interessant ist besonders der natürliche, ehrgeizige und sympathische Inspector Stephan Lang, der mir ein wenig wie ein Getriebener vorkommt. Er nimmt sich nicht mal Zeit seine Verletzung vom letzten Fall, um den Themsenkiller auszukurieren. Schade fand ich, dass dieser Fall zwar immer wieder angerissen wurde, man jedoch nichts Konkretes erfuhr. Natürlich macht es mich deshalb neugierig, diesen ersten Stephan Lang Band ebenfalls zu lesen. Außerdem hat mir die IT Expertin Danica sehr gut gefallen, eine toughe, selbstbewusste und engagierte Frau. Sie recherchiert im Grunde alles sehr akribisch im Internet, selbst im Darknet. Doch insgeheim hatte ich den Eindruck, wäre sie viel lieber bei den eigentlichen Ermittlungen dabei. Besonders ihre Enthüllung über das Thema Geisterbräute, dessen Ursprung aus China kommt, hat mich sprachlos und neugierig zugleich gemacht. Durch die Enthüllungen im Buch musste ich unbedingt mehr wissen und war verwundert, das sich zu dieser Thematik sogar sehr viel Aktuelles finden ließ. Selbst über das Beispiel, das sie aus Frankreich hier anführt, war ich mehr als erstaunt gewesen. Außerdem gefiel mir Danicas Freundschaft und Faible zum Gerichtsmediziner Hobbs. Vielleicht hätte man den Täter noch etwas mehr ausarbeiten können, so das man seine Motive noch besser hätte nachvollziehen können. Ich fand, dass er zu wenig Raum bekommen hat. Allerdings hatte ich schon eine kleine Vermutung wer der Täter sein könnte, was sich dann am Ende auch so herausstellte. Doch trotz meiner Vermutung wurde es am Ende noch recht spannend. Mich jedenfalls konnte dieser Thriller mit einem tollen Plot begeistern, deshalb bin ich gespannt auf den nächsten Fall. Darum von mir 4 1/2 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

 

Seiten