Die Spur des Barolo: Kriminalroman

Rezensionen zu "Die Spur des Barolo: Kriminalroman"

  1. bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 22. Mai 2019 

    Wie wäre es mit einem Barolo ?

    Inhalt :
    Der zwölfte Band der Weinkrimi-Reihe
    Die fröhliche Weinreise ins Piemont endet im Desaster. Arnold Sturm, einer der sieben Düsseldorfer Weinfreunde, ist spurlos verschwunden. Und zwar, wie es aussieht, auf dem Rückflug von Turin. Wurde er entführt? Aber wie und warum? Und lebt er noch? Ehefrau Francesca will so rasch wie möglich Antworten auf diese Fragen, aber die Behörden erweisen sich als wenig kooperativ. Also nimmt die energische Italienerin die Sache selbst in die Hand und stellt, als Wein-Einkäuferin getarnt, Nachforschungen an.

    Rezension :

    Dies war ja nun mein erstes Buch, welches ich von Paul Grote gelesen habe und was soll ich sagen, es war eine wirklich gelungene Einführung in die Welt des Weines.
    Was mir sehr gut gefallen hat bei diesem Buch, war der Lerneffekt, den ich bei diesem Buch hatte. Herr Grote beschreibt sehr genau die Herstellung des Weines, die Lagen und die Fässer, also welche Auswirkungen die verschiedenen Holzsorten auf den Wein haben. Oder was auch die Bodenbeschaffungen für den Wein bedeuten.
    Dies alles webt er in einen Krimi ein, den man entspannt folgen kann. Es ist aber auch eine Geschichte über das Piemont und man muss schon ein wenig grinsen, wenn man z.B. darüber liest das die Piemont-Kirsche ja nicht aus dem Piemont kommt sondern es dann doch eher Piemont-Haselnuss heißen sollte.
    Aber dies nur mal so nebenbei erwähnt. Ich fand es sehr spannend wie Francesca sich immer weiter in Richtung Wein gebildet hat. Ich denke nur nicht, dass dies so schnell geht, wie in dem Buch beschrieben wurde. Ich schweife schon wieder ab, aber das Buch ist nun mal auch sehr vielschichtig.
    Herr Grote beschreibt auch die Problematiken in Italien, also die Verflechtungen von Wirtschaft mit Politik, Polizei etc.
    Sehr interessant war auch dieses ganze Thema rund um die Chinesen, wie sie mit Wein Geldwaschen usw. Es zeigt einige Probleme, mit denen Italien und andere Länder zu kämpfen haben und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dies auch ein Problem in Deutschland darstellt.
    Francesca ist für mich sehr gut gezeichnet und man die Ängste, die sie treiben sehr gut nachvollziehen. Sie ist nicht überzeichnet oder zu stark, sondern man hat immer wieder Angst um sie.
    Auch wird in diesem Buch das Thema Familie sehr gut gezeigt. Was Familie für Italiener bedeutet, dass man zueinander steht und dem anderen, auch wenn man ihn nicht kennt, hilft.
    Der Weinkrimi, ist schnell zu lesen und hat einige interessante Spannungsbögen. Er ist in sich recht schlüssig und spannend erzählt.
    Was mir persönlich ein wenig zu kurz kam, ist die Tatsache, dass ich gerne mehr über die Chinaconnection erfahren hätte und weniger über den Wein, aber es ist nun mal ein Weinkrimi und nicht nur ein Krimi oder Wirtschaftsthriller.
    Ich kann auf alle Fälle Herrn Grote jedem ans Herz legen, der gerne Krimis liest und mehr über Wein erfahren will, oder in diesem Roman auch über das Piemont, welches ich doch gerne einmal besuchen würde. Es hat mich einfach neugierig gemacht und ich finde, dass ein Buch immer Neugier wecken sollte, mag es auf einen Landstrich sein oder auf einen Barolo am Abend mit seinen Freunden, oder vielleicht einer weiteren Folge der Weinkrimis. Ich bin auf alle Fälle sehr gespannt, welcher Wein als nächstes kredenzt wird.

 

Der Schrei des toten Vogels (Ein Livia-Lone-Thriller 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Schrei des toten Vogels (Ein Livia-Lone-Thriller 1)' von Barry Eisler
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Die unnahbare Livia Lone ist Detective bei der Polizei von Seattle. Und sie ist gut. Richtig gut. Spezialisiert auf Sexualdelikte, mit einem unbestechlichen Blick für die schrecklichen Begierden der Täter. Was niemand von ihren Kollegen weiß: Als Kind wurde sie mit ihrer kleinen Schwester Nason von den Eltern verkauft und strandete in Amerika, missbraucht von den Menschenhändlern, die sie ins Land schmuggelten. Seit die Schwestern getrennt wurden, ist es Livias Mission, Nason zu finden. Nie, nie, nie vergisst sie dieses eine höchste Ziel, während sie als Polizistin Täter hinter Gitter bringt. Oder direkt unter die Erde …

Als sie endlich eine Spur hat, die sie zu den Männern führen könnte, die Nason und sie in ihrer Gewalt hatten, muss sie feststellen, dass sie es mit einem mächtigen Gegner zu tun hat. Sie hat keine andere Wahl: Wenn sie es mit ihm aufnehmen will, muss sie sich den Schrecken ihrer eigenen Vergangenheit stellen.

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:420
Verlag: Edition M
EAN:
read more

Rezensionen zu "Der Schrei des toten Vogels (Ein Livia-Lone-Thriller 1)"

  1. bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 15. Mai 2019 

    Kleiner Vogel

    Die Eltern von Labee und Nason sind arm. Sie leben in den Bergregionen Thailands. Trotz der Armut hält Labee immer zu ihrer kleinen Schwester. Als die beiden Mädchen irgendwann von Fremden abgeholt werden, können sie nicht sofort ahnen, was ihnen blüht. Eine lange Schiffsreise in einem Container führt Labee schließlich nach Amerika. Von einem offensichtlich wohlhabenden Paar wird sie adoptiert und wird nun Livia genannt. Ihre Schwester Nason jedoch bleibt verschwunden. Auch noch während sie heranwächst, muss Livia einiges ertragen. Doch nie verlässt sie der Gedanke an ihre Schwester. Nach dem Schulabschluss beginnt Livia eine Laufbahn bei der Polizei.

    Menschenhandel und Sexualdelikte sind die Verbrechen, die Livia mit allem Einsatz versucht, aufzuklären. Die, welche solche üblen Taten begehen, sind in ihren Augen die übelsten Verbrecher. Kaum noch haben sie eine Daseinsberechtigung. Geprägt von ihrer Herkunft, versucht Livia alles, um die Monster vor Gericht zu bringen und den Opfern zu einem besseren Leben zu verhelfen. Viele der Opfer stehen für Livia anstelle der Schwester, deren Schicksal unbekannt ist. Gerade darin verbirgt sich doch die vage Hoffnung, ihr kleiner Vogel, ihre kleine Schwester könnte noch am Leben sein. Livia wird die Suche nie aufgeben und so muss sie den Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit aufnehmen.

    Einige Schilderungen in diesem ersten Roman um Livia Lone Thriller können für manche Leser schwer zu ertragen sein. Auch muss dahingestellt bleiben, ob man es gutheißen möchte, wie weit Livia geht, um die Monster auszuschalten. Ausgesprochen spannend ist dagegen ihre Suche nach ihrer Schwester und ihr eigenes tragisches Schicksal berührt. Wie verwerflich Menschenhandel in jeder Form und besonders wenn Kinder betroffen sind, wird eindeutig klar. In Rückblenden erfährt man von dem Weg nach Amerika und Livias Jugend bei den Adoptiveltern. Dies und der in der Gegenwart angesiedelte Teil der Handlung bildet einen ergreifenden Spannungsbogen. Livia Lones komplexe Persönlichkeit weckt trotz der Beschädigungen, die sie in früher Jugend erfahren musste, große Sympathie.

    3,5 Sterne

 

Ein irischer Dorfpolizist

Buchseite und Rezensionen zu 'Ein irischer Dorfpolizist' von Graham Norton
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Duneen liegt wirklich am Arsch der Welt, ganz, ganz unten im Süden Irlands. Große Dramen finden in dem kleinen Ort nicht statt, und trotzdem könnten viele Leute hier ein bisschen glücklicher sein. Sergeant PJ Collins war nicht immer so dick. Brid Riordan hat früher nicht so viel getrunken. Und auch Evelyn Ross glaubte einmal, ihr Leben könnte einen Sinn haben. Dann bricht der Tag an, als auf dem Grund der BurkeFarm Knochen gefunden werden. Menschliche Knochen. Und es ist vorbei mit der Ruhe...

Format:Audible Hörbuch
Seiten:0
Verlag: Argon Verlag
EAN:
read more

Rezensionen zu "Ein irischer Dorfpolizist"

  1. bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 03. Sep 2017 

    Viele menschliche Dramen...

    Duneen liegt wirklich am Arsch der Welt, ganz, ganz unten im Süden Irlands. Große Dramen finden in dem schmucken, kleinen Ort nicht statt, und trotzdem könnten viele Leute hier ein bisschen glücklicher sein. Sergeant PJ Collins war nicht immer so dick. Brid Riordan hat früher nicht so viel getrunken. Und auch Evelyn Ross glaubte einmal, ihr Leben könnte einen Sinn haben. Dann bricht der Tag an, als auf dem Grund der Burke-Farm Knochen gefunden werden. Menschliche Knochen. Und es ist vorbei mit der Ruhe, für PJ und einige andere in Duneen. Alte Wunden brechen auf, alte Lügen kommen ans Licht, neue Konflikte entbrennen, und während PJ zum ersten Mal in seiner Karriere einen richtigen Fall zu lösen versucht, überrascht er viele, die ihn zu kennen glaubten – am meisten sich selbst.

    Was erwartet man nach obigem Klappentext? Nun, ich hatte mir einen Krimi erhofft, einen gemütlichen Krimi zwar, aber doch einen Krimi. Dies ist es aber nur so halbwegs geworden, und tatsächlich ist die Printausgabe auch mit 'Roman' bezeichnet, nicht etwa mit 'Kriminalroman'. Doch worum geht es hier eigentlich?

    Neben Sergeant PJ Collins spielt auch noch das halbe Dorf Duneen eine wesentliche Rolle, denn mit den alten Knochen auf der Burke-Farm kommen auch alte Geheimnisse ans Licht, alte Wunden werden aufgerissen, und deutlich wird, wie unglücklich eine Vielzahl der Dorfbewohner ist. Schnell besteht eine Vermutung, zu wem die gefundenen Knochen gehören könnten, und damit bricht sich lange Gegorenes Bahn. Es könnte sich um die Überreste des schon lange verschollenen Sohns der Burkes handeln: Tommy.

    Die drei Ross-Schwestern (Abigail, Florence und Evelyn, alle drei jünger als fünfzig und alle drei unverheiratet) leben gemeinsam auf Ard Carraig, dem wohlhabendsten Bauernhof in dem irischen Dorf, den ihre Eltern ihnen hinterlassen haben. Vor allem Abigail und Evelyn scheinen mit den begonnen Ermittlungen nicht glücklich zu sein, aber damit sind sie nicht alleine. Auch Brid Riordan, verheiratet, zwei Kinder und Alkoholikerin, gerät über die Ereignisse in große Unruhe. Schließlich waren sie und Evelyn Ross seinerzeit in den verschwundenen Tommy verliebt, und beider Leben ist seither nicht so verlaufen, wie sie es sich gewünscht hätten. Aber zu PJs großer Überraschung scheint seit Beginn der Ermittlungen auch seine Haushälterin Mrs. Meany sehr bedrückt zu sein. PJ beginnt nachzuhaken - und bekommt dabei Unterstützung von Detective Superintendant Linus Dunne.

    "Der Detective Superintendant aus Cork trat die Kippe seiner dritten Camel Light des Morgens aus. PJ sah ihn an. Gott, was für ein widerlicher Arsch. Das zurückgegelte Haar, die lange Hakennase, dieser Anzug und das saubere, gebügelte Hemd. Und was für ein Mann trug Socken, die zur Krawatte passten?"

    Sagen wir mal so: die Ermittlungen gestalten sich nicht einfach, Sergeant PJ Collins stellt sich nicht immer geschickt an, und das Zwischenmenschliche gewinnt hier eindeutig die Oberhand. Ein bisschen Krimi, ein bisschen Humor, ein bisschen Drama - die Mischung kann funktionieren, für mich hatte sie leider eine Schieflage. Die einzelnen Schicksale, die hier zutage treten, sind zumeist tragisch, die Erzählung bedächtig, die Ermittlungen in den ersten drei Vierteln des Buches eher zäh. Dabei gelang es mir nicht, auch nur mit einem der Charaktere wirklich zu sympathisieren - manche Entscheidungen und Handlungsweisen konnte ich einfach nicht nachvollziehen.

    Der Schauspieler Charly Hübner liest diese 8h 5min lange Hörbuchfassung und passt sich der gemächlichen Erzählweise nur zu gut an. Der Vortrag war mir teilweise zu leblos, und an dem 'S'-Fehler des Sprechers störte ich mich auch immer wieder. Witzig dagegen fand ich die gelegentlichen Schwierigkeiten Hübners bei den englischen Namen: z.B. Robert & Rosemarie Ross - das erinnerte mich doch sehr an Evelyn Hamanns (Loriot) 'Englische Ansage'.

    Insgesamt also kein ganz überzeugender Vortrag eines nicht ganz überzeugenden Krimis, der vielleicht ja auch gar keiner ist. Leider wurden meine Erwartungen hier nicht ganz erfüllt. Dennoch würde ich einer etwaigen Fortsetzung gerne noch eine Chance geben wollen...

    © Parden

 

Sleeping Beauties

Buchseite und Rezensionen zu 'Sleeping Beauties' von Stephen King
NAN
(0 Bewertungen)

Alle Frauen im Dornröschenschlaf - und der Männeralbtraum beginnt

Die Welt sieht sich einem faszinierenden Phänomen gegenüber. Sobald Frauen einschlafen, umhüllt sie am ganzen Körper ein spinnwebartiger Kokon. Wenn man sie weckt oder das unheimliche Gewebe entfernen will, werden sie zu barbarischen Bestien. Sind sie im Schlaf etwa an einem schöneren Ort? Die zurückgebliebenen Männer überlassen sich zunehmend ihren primitiven Instinkten.

Eine Frau allerdings, die mysteriöse Evie, scheint gegenüber der Pandemie immun zu sein. Ist sie eine genetische Anomalie, die sich zu Versuchszwecken eignet? Oder ist sie ein Dämon, der abgeschlachtet gehört? Schauplatz und Brennpunkt ist ein kleines Städtchen in den Appalachen, wo ein Frauengefängnis den größten Arbeitgeber stellt.

Grandios gruselig gelesen von David Nathan!

Autor:
Format:Audible Hörbuch
Seiten:0
EAN:
read more
 

Die Seele des Bösen – Tödliche Rituale (Sadie Scott 18)

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Seele des Bösen – Tödliche Rituale (Sadie Scott 18)' von Dania Dicken
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Nachdem Sadie und Matt dem FBI den Rücken gekehrt haben und nach Pleasanton gezogen sind, haben sie dort Fuß gefasst: Sadie unterrichtet die Profiler von morgen an der Universität in San Francisco und ist inzwischen eine renommierte Gutachterin, während Matt sich einen Namen als Fotograf macht.

Auch ihre Adoptivtochter Libby fühlt sich wohl in der Bay Area: Die inzwischen Neunzehnjährige besucht mit ihrem Freund Kieran die San José State University.
Als Kieran sie mit seinem Wunsch konfrontiert, Mitglied in einer Studentenverbindung zu werden, ist Libby zunächst skeptisch. Tatsächlich wird Kieran schon bald nach seiner Aufnahme mit einem düsteren Geheimnis konfrontiert und versucht, die Wahrheit herauszufinden. Libby rät ihm, Sadie und Matt um Hilfe zu bitten, doch dazu kommt es nicht mehr …

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:297
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Die Seele des Bösen – Tödliche Rituale (Sadie Scott 18)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 13. Mai 2019 

    Mut ist an sich zu glauben und Ängste zu überwinden

    "Beherzt ist nicht, wer keine Angst kennt, beherzt ist, wer die Angst kennt und sie überwindet." (Khalil Gibran)
    Nach Sadie und Matts Abschied vom FBI haben sich die beiden mit ihrer Familie in Pleasanton ihre neue Heimat eingerichtet. Matt baut sich langsam als Fotograf einen Namen auf und Sadie unterrichtet die Profiler von Morgen in San Francisco. Auch Libby hat sich sehr gut eingelebt und studiert inzwischen mit ihrem Freund Kieran Woodley an der San José State University Erziehungswissenschaft. Eines Tages jedoch konfrontiert Kieran Libby damit, das er in eine Studentenverbindung eintreten möchte. Libby ist wenig begeistert, sie versteht nicht was Kieran sich von diesem Schritt erhofft, viel mehr hat sie Angst das er sich dadurch abhängig macht. Nachdem er ein unschönes Aufnahmeritual ablegen muss kommen allerdings selbst Kieran erste Zweifel. Wenig später wird er von Ryan, einem ebenfalls neuen Mitglied, in ein Geheimnis eingeweiht. Für Kieran steht fest, er wird Ryan auf jeden Fall bei seinem Vorhaben unterstützen. Als Libby davon erfährt, rät sie ihm Sadie und Matt in die Sache einzubeziehen. Doch dann gerät Kieran in große Gefahr und reißt Libby mit hinein in einen Sog aus Angst und Gewalt.

    Meine Meinung:
    Das Cover mit den ernsten Gesichtern von Sadie und Libby zeigt sehr gut die Nöte der beiden auf, die sie in diesem Teil noch erleben werden. Der Schreibstil war flüssig, anfänglich ein wenig ruhiger und harmonischer gestaltet, ehe der Spannungsbogen kontinuierlich nach oben ging. In diesem Band erlebte ich den Neuanfang der Familie Whitman, die nach einer harten Zeit das FBI verlassen hatte. Dabei nahm mich die Autorin z. B. in eine der Vorlesungen von Ex-Profilerin Sadie Whitman mit. Gerade diese Szenen spiegeln einmal Mal das ganze Können der Autorin wider, in dem ich mich fühlt, wie wenn ich persönlich der Vorlesung beiwohnte. Dabei beschrieb sie sehr gut die dissozialen oder antisozialen Persönlichkeitsstörungen. Besonders diese Szene gefiel mir recht gut bei denen ich mehr über Psychologie und deren Störungen erfuhr und in das Leben von Dozentin Sadie Whitman tauchen durfte. Doch auch die Begutachtung einer psychisch-kranken Mutter war sehr aufschlussreich. Allerdings ging es in dieser Folge noch um eine andere Sache, nämlich um Studentenverbindungen, ihre Machenschaften, Aufnahmerituale und deren Auswirkungen. Deshalb erlebte ich hier zum ersten Mal das Sadie, Matt und Phil an ihre Grenzen kamen, den die beiden müssen, nun ohne Dienstmarke ermitteln, was nicht gerade einfach ist. Trotzdem sie Phil an ihrer Seite haben, der weiter bei der Polizei arbeitet, können sie dem allen nicht viel entgegensetzen. Allerdings entsetzte mich am meisten die Aufnahmerituale, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Ich dachte nicht das sie teilweise so krass sein würden. Doch es kommt noch schlimmer und gefährlicher für Kieran und Libby, den Ron Hawkins der Chef der Verbindung Theta Phi ist ein gewalttätiger Psychopath. Auch diesmal müssen Dania Dickens Charaktere wieder einiges einstecken und überstehen. Besonders mit Libby musste ich mitfühlen, da sie in dieser Folge am meisten mit den Auswirkungen zu kämpfen hatte. Doch am Ende des Buchs erscheint sie dadurch noch gereifter und stärker, zudem offenbart sie ihren Eltern und Kieran eine überraschende Nachricht. Wunderbares psychologisches Fachwissen, gepaart mit einem brutalen, skrupellosen Fall konnten mich wieder einmal überzeugen, deshalb 5 von 5 Sterne von mir. Das einzige, was ich bemängle ist, das mir der Fall diesmal etwas kurz erschien und das Buch viel zu schnell zu Ende war.

 

Tote Asche

Buchseite und Rezensionen zu 'Tote Asche' von Patricia Walter
4
4 von 5 (2 Bewertungen)

Traue niemandem - schon gar nicht dir selbst!

Kira Roth ist entsetzt, als sie in ihrer Wohnung die ausgegrabene Urne mit der Asche ihrer kürzlich verstorbenen Mutter findet. Daneben ein Zettel mit der Aufschrift: "Sie war nicht deine Mutter. Und du verdienst es nicht zu leben!" Doch Kiras Albtraum fängt erst an. Auf dem Friedhof entdeckt sie ein frisch ausgehobenes Grab - auf dem Kreuz stehen ihr Name und ein Todesdatum: in fünf Tagen. Ein perfider Countdown beginnt. Kira macht sich auf die Suche nach ihrer Herkunft und stößt dabei auf ein schreckliches Geheimnis ...

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:304
Verlag: beTHRILLED
EAN:
read more

Rezensionen zu "Tote Asche"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 26. Apr 2019 

    "Sie war nicht deine Mutter. Und du verdienst es nicht zu leben"

    Kira Roth findet beim Nachhausekommen auf ihrem Küchentisch die Urne ihrer Mutter und daneben einen Zettel mit dem Hinweis „Sie war nicht deine Mutter. Und du verdienst es nicht zu leben!“ Kiras Mutter ist nach schwerer Krankheit schlussendlich an einem Schlaganfall gestorben. Seltsam ist, daß das Wohnungsschloß vor Kurzem ausgewechselt wurde, es keine Einbruchsspuren gibt und nur ihr Bruder Ben noch einen Schlüssel besitzt. Kira lässt es keine Ruhe und sie fährt sofort zum Grab ihrer Mutter und es ist unberührt. Dafür ist in der Nähe ein Grab ausgehoben und an dem Kreuz ist ein roter Luftballon befestigt und ihr Name mit einem Todesdatum in 5 Tagen angebracht. Ganz nach Stephen King und Kira fühlt sich obendrein beobachtet. Kira zeigt es bei der Polizei an, jedoch sind beim Eintreffen der Beamten alle Hinweise beseitigt und der Albtraum ist zurück. Kira wurde seit ihrer Kindheit von Schuldgefühlen gepeinigt, weil ihr Vater wegen ihr beim Schlittschuhlaufen in einen See eingebrochen und verstorben ist. Jetzt beginnt es auch für den Leser spannend zu werden und das Tempo zieht an, denn die Tage werden heruntergezählt. Jeden Tag gibt es für Kira eine neue Bedrohung und man begleitet sie bei der Suche nach des Rätsels Lösung. So fährt sie z. B. nach 20 Jahren wieder zu ihrer Großmutter, die mittlerweile in einem Pflegeheim lebt, um mehr über ihre Kindheit zu erfahren. Und ganz nebenbei erfährt sie, daß es einen Onkel gibt und mit ihm hatte die Mutter Streit wegen der Pflegekosten. An Kiras Seite sind immer wieder Jonas, der in Kira verliebt ist und Manuel, der frühere Pfleger ihrer Mutter. Die beiden unterstützen sie wo es nur geht. Doch schaffen sie es, den Täter vor dem Todesdatum zu finden und was steckt hinter diesem kryptischen Satz?

    Ich habe bereits einen Thriller der Autorin gelesen, der mir gut gefallen hat. Auch dieses Buch liest sich spannend, perfide und wegen des Zeitdrucks rasant. Als Leser kann man mitfiebern und vor allem mitzittern, ob alles noch gut ausgehen wird. Kira als Protagonistin mit ihrer Verzweiflung wurde sehr gut charakterisiert und auch die anderen Figuren wurden bildhaft beschrieben, so daß man sich mitten in der Geschichte befand. Teilweise war es vielleicht etwas konstruiert, aber ich fühlte mich gut unterhalten und die Auflösung war für mich überraschend.

    Von mir gibt es eine Leseempfehlung für diesen Thriller!

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 02. Apr 2019 

    Spannender Psychothriller

    Kira hat den viel zu frühen Tod ihrer Mutter immer noch nicht überwunden. Auch der damalige Unfalltod ihres Vaters steckt noch tief in ihrem Unterbewusstsein. Umso erschreckender ist es für Kira, als sie nach einem für sie schlimmen Tag nach Hause kommt und auf dem Tisch die Urne ihrer Mutter aufgestellt vorfindet. Der daneben liegende Zettel verwirrt und verunsichert sie noch viel mehr. „Sie war nicht deine Mutter. Und du verdienst es nicht zu leben!“

    Ihre fast natürliche Reaktion zum Friedhof zu fahren um das Grab ihrer Mutter zu kontrollieren, endet für sie in einem persönlichen Trauma. Sie entdeckt dort ein frisch ausgehobenes Grab mit ihrem Namen und dem Datum ihres Todes in fünf Tagen. Nach dem ersten Schock, folgt bereits der nächste. Als die Polizei eintrifft ist alles verschwunden, sowohl auf dem Friedhof, als auch die Urne in ihrer Wohnung. Und damit beginnt ihr persönlicher Albtraum. Da sie in ihrer frühesten Jugend bereits, bedingt durch den Unfalltod ihres Vaters, an einer Psychose erkrankt war, ist ihre logische Schlussfolgerung, dass sie wohl einen erneuten Krankheitsschub haben muss. Sie muss klären, was die Aussage, dass ihre Mutter nicht ihre Mutter ist, klären.

    So begibt sie sich auf eine Spurensuche, nicht ahnend welche Ereignisse sie damit in Gang setzt.

    Patricia Walter lässt uns sehr intensiv an dem persönlichen Albtraum von Kira teilhaben. Ihre Ängste erneut erkrankt zu sein und ihre Selbstzweifel werden sehr intensiv durch das Buch getragen. Auf der anderen Seite sind da diese Geschehnisse, die sich nicht erklären lassen. Es gab so manche Situation, da hätte ich gerne Kira, ob ihrer Naivität geschüttelt. Aber wer ihr das nun antut und warum, oder ob sie sich das alles nur einbildet, ist in einer spannenden Story verpackt. Der Autorin ist es gelungen die Spannung, die sich beim Lesen aufbaut zu halten und weiter zu steigern. Es gab einzelne Abschnitte, die ließen mich durch das Buch fliegen. Zwischendurch gab es aber auch diese Momente, gerade in den Momenten der Selbstzweifel von Kira, wo es mir mitunter zu viel des Ganzen war. Das tat aber dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Sehr gerne empfehle ich dieses Buch weiter und vergebe vier Lesesterne.

 

Schrei vor Angst: Oregon Strangler

Buchseite und Rezensionen zu 'Schrei vor Angst: Oregon Strangler' von Dania Dicken
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Entführen, vergewaltigen, töten – als er einmal damit begonnen hat, kann Rick nicht mehr damit aufhören. In der ruhigen Kleinstadt Klamath Falls lebt der Elektriker vordergründig ein unauffälliges Leben mit seiner schwangeren Frau Clarice und seiner Tochter, doch in seiner Hütte in den Bergen zeigt der Oregon Strangler seinen Opfern sein wahres Gesicht.Jahrelang lebt er seine sadistischen Neigungen unentdeckt aus und avanciert zum gefürchteten Serienmörder. Doch als seine Aggression auch seine Familie trifft, kommt es zur Katastrophe …

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:277
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Schrei vor Angst: Oregon Strangler"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 04. Apr 2019 

    Angst ist die Waffe der Täter

    "Ich denke, niemand bezweifelt, dass ich einige böse Dinge getan habe. Die Frage ist natürlich, was und wie und vielleicht am allerwichtigsten warum?" (Ted Bundy)
    Klamath Falls eine idyllische Kleinstadt wo Familie Foster ein ruhiges, unauffälliges Leben führen. Die schwangere Clarice ist hauptsächlich für Tochter Kristy und den Haushalt zuständig und Rick arbeitet viel auf Montage als Elektriker. Doch durch die Schwangerschaft seiner Frau ist Rick nicht mehr befriedigt, er sucht sich immer öfters Frauen nebenher. Irgendwann reicht ihm auch das nicht mehr. Als er eine Frau tötet, merkt er, das ist genau das, was ihn reizt. In einer alten Hütte seines Großvaters die in den einsamen Bergen liegt, sieht er seine neue Wirkungsstätte. Hier richtet er alles ein, um das zweite Leben als Oregon Strangler zu führen. Den genau in dieser Hütte zeigt Rick sein wahres Inneres, hier lebt er seine sadistischen Gedanken aus an Frauen die er entführt, foltert, vergewaltigt und ermordet. Doch eines Tages kann auch seine Ehefrau die Augen davor nicht mehr verschließen, sie entdeckt etwas das für die Familie in einer Katastrophe endet.

    Meine Meinung:
    Ein düsteres Cover stimmte mich ein auf den grausamen Serientäter Rick Foster und sein Leben. Die Autorin Dania Dicken hat dabei wirklich all ihr Können aufgefahren, man merkte, das sie davor schon seit Jahren erfolgreich Thriller-Reihen schreibt. Der Schreibstil war teils einfühlsam, unterhaltsam, hart, fesselnd und hatte mich sofort in den Bann gezogen, besonders weil ich die weitere Reihe um Profilerin Sadie Scott/Whitmann schon kannte. Im Plot ging es um einen tollen Familienvater und liebender Ehemann denkt man bei Rick Foster beim ersten Eindruck. Der Mann ist gutaussehend, nett und vollkommen normal, doch hinter dieser Fassade verbirgt sich ein grausamer, sadistischer Serientäter, der vorzugsweise blonde Frauen Anfang 20 bevorzugt. Er entführt, vergewaltigt, foltert, erniedrigt und tötet seine Opfer ohne Skrupel. Danach hatte ich, das Gefühl dreht er einen Schalter um und kehrt einfach so zu seinem eigentlichen Leben und seiner Familie zurück. Das geht lange gut doch irgendwann funktioniert sein Doppelleben nicht mehr. Immer öfters kommt auch in seiner Familie der Narzisst und Manipulator hervor. Rick rastet ebenso immer häufiger zu Hause aus, er schlägt seine Frau und manchmal die mittlerweile 3 Kinder bis das ganze in einer Katastrophe endet. Dania Dicken ist hier ein einmalig gutes Buch gelungen, bei dem man einem Täter wirklich hinter seine Fassade blicken darf. Dabei hatte sie die Brutalität nicht überstrapaziert, in dem sie detailliert eine Vergewaltigung darstellte, das brauchte sie gar nicht, es ist so schon grausam genug. Absolut beeindruckend stellte die Autorin außerdem das Doppelleben von Rick dar. Dass er nicht immer eine Bestie und Unmensch war, sondern überdies eine freundliche, liebevolle Seite hatte. Was Rick zum Töten motiviert hatte, wird wohl keiner je genau sagen können. Er ist die große Ausnahme wie z. B. auch ein Ted Bundy, der ohne schlimme Kindheit zum Täter wurden. Die Charaktere wurden einmalig gut dargestellt, allen voran Rick mit seinen zwiegespaltenen Seiten. Die sympathische, nette und naive Ehefrau Clarice, in die ich mich gut hineinversetzen konnte. Auch wenn ich mich immer wieder frage, warum diese Frauen bei ihren brutalen Männern bleiben. Tochter Kristy ist ein tolles und besonderes Mädchen, das viel mitmachen musste in ihrem jungen Leben. Und Kim die für mich vor allem später eine beeindruckende kleine Persönlichkeit darstellt. Man merkt, das die Autorin inzwischen durch ihre vielen Büchern sehr viel Erfahrung gesammelt hat, zudem hilft ihr das Studium der Psychologie vieles noch besser umzusetzen. Der Cliffhanger am Ende des Buches ist hart, er dient gleichzeitig jedoch als Hinweis für die beeindruckende Profiler-Reihe "Die Seele des Bösen" bei der Ricks Tochter Sadie Scott als Profilerin ermittelt. Wer bei diesem Buch nicht schockiert, Tränen weint oder keine Skrupel bekommt, der ist wirklich hart im Nehmen. Chapeau an die Autorin das war eine wahre Meisterleistung, verdient eine Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne von mir.

 

Nebelherz: Psychothriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Nebelherz: Psychothriller' von Leonie Haubrich
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Der neue Thriller von Leonie Haubrich nur für kurze Zeit zum Einführungspreis!


Traue niemandem. Am wenigsten dir selbst.
Niklas Hofmann findet sich unter Drogen gesetzt in einem abgelegenen Waldgebiet wieder, getrieben von Erinnerungsfetzen. Er sieht, wie er Gas gibt, um Lisa zu überfahren, wie er sie mit Ziegelsteinen beschwert im Rhein versenkt.
Niklas stellt sich der Polizei. Die Kripobeamten halten ihn für einen Wichtigtuer, bis Lisas Leiche aus dem Rhein geborgen wird, beschwert mit Ziegelsteinen.
Die Schauspielerin Carolin hat schon immer geglaubt, dass ihre Schwester Lisa einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Wild entschlossen stochert sie in der Vergangenheit, um Lisas wahren Mörder zu entlarven. Dabei gerät sie in einen tückischen Sog aus Lügen und Vertuschungen. Doch sie lässt nicht locker und muss erfahren, dass manche Geheimnisse tödlich sind – auch für sie.

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:272
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Nebelherz: Psychothriller"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 30. Mär 2019 

    Absolut spannend!

    Als Niklas Hofmann nach der ausgiebigen Nachfeier vom Klassentreffen zu sich kommt, kann er keinen klaren Gedanken fassen. Zu verstörend, zu verwirrend geradezu beängstigend sind die Bilder die vor seinen Augen blitzen. Er weiß nicht was wahr ist, ob er das alles nur geträumt hat. Seine Erinnerungen suggerieren ihm, dass er vor 16 Jahren Lisa, der Traum aller Jungs aus seinem Jahrgang, überfahren und im Rhein versenkt hat. Da Lisa seit dieser Zeit spurlos verschwunden ist und die Bilder in seinem Kopf so real sind, stellt er sich der Polizei.

    Die glauben ihm nicht so richtig, Niklas ist bekannt dafür die haarsträubendsten Geschichten zu erfinden. Carolin, Lisas Schwester, hört sich seine Geschichte an und auch so glaubt ihm nicht. Die einzelnen Bruchstücke an die er sich erinnert, er weiß nicht einmal wo die Leiche von Lisa versenkt ist. Gemeinsam beschließen sie den Fall um Lisas Verschwinden zu klären.

    Dieser Psychothriller ist verworren. Es scheint alles scheinbar klar und dann gerät man beim Lesen doch wieder ins Grübeln. Leonie Haubrich spielt hier gekonnt alle Spannungsstrukturen eines Psychothrillers aus. Das Entsetzen über die Tat von Niklas, die Hilflosigkeit und Ungläubigkeit werden von ihr so gekonnt wieder gegeben.
    Dann beim Lesen die Entstehung der eigenen Zweifel, auch ich kann nicht glauben, dass Niklas der Täter ist. Aber wer ist es dann? Hier führt uns die Autorin erneut geschickt aufs Glatteis. Und die Ereignisse überschlagen sich.

    Spannung, die sich von Abschnitt zu Abschnitt steigert, und unvorhergesehene Ereignisse lassen dieses Buch zu einem besonderen Leseerlebnis werden. Von mir gibt es für diesen Psychothriller verdiente fünf Lesesterne und eine unbedingte Leseempfehlung.

 

Greenfield

Buchseite und Rezensionen zu 'Greenfield' von Max Stiller
3
3 von 5 (1 Bewertungen)


Der brandaktuelle Thriller/Krimi von Max Stiller

Was ... wenn der Tod keine wirkliche Strafe ist

1995 ... in New York wird der Chauffeur eines Investmentbankers in seinem Wagen tot aufgefunden. Er starb durch einen Schuss in den Mund. Als man ihn findet, befindet sich die Tatwaffe am Boden seines Wagens und Schmauchspuren an seiner rechten Hand.
2014 ... in Afghanistan wird einem jungen Taliban nach seiner Festnahme, ohne Not und Grund, von einer jungen Offizierin der US Armee in beide Arme und Knie geschossen.
2016 ... in München wird eine junge Frau, mit derselben Waffe wie der Chauffeur in New York, mit einem aufgesetzten Schuss ins Herz liquidiert. Wie kam der Mörder der jungen Frau an die Tatwaffe? Gibt es einen Zusammenhang zwischen diesen Ereignissen der letzten zwanzig Jahre? Bei ihren Ermittlungen decken Jacob Fuller und Anne von Feldhaus schier unfassbare Verbindungen zwischen diesen Ereignissen auf und dennoch stehen sie vor einem scheinbar unlösbaren Fall.

Von Max Stiller sind bisher folgende Krimis/Thriller erschienen:
VERGESSEN
Seit über 20 Jahren befindet sich Julia in der größten psychiatrischen Klinik Münchens. Sie spricht seit dieser Zeit mit niemandem. Zur gleichen Zeit wird in New York ein Mann, ein deutscher Patentanwalt, auf eine bisher noch nie da gewesene Art und Weise getötet. Jacob Fuller und Anne von Feldhaus stoßen bei ihren gemeinsamen Ermittlungen in New York und München auf ein augenscheinlich längst vergessenes bestialisches Verbrechen.
Amazon Bestseller November 2013 - Platz #6 - meistverkaufte E-Books - Krimi & Thriller
Amazon Jahresbestseller 2013 - Platz #46 - meistverkaufte E-Books > Krimis & Thriller
Amazon Jahresbestseller 2014 - Platz #255 - meistverkaufte E-Books > Krimis & Thriller

KARDINÄLE WEINEN NICHT
... in Rom wird der IT-Leiter der Erzdiözese München und Freising, Dr. Michael Renner tot aufgefunden. Der Leiche wurden beide Hände abgetrennt. Jacob Fuller vom BKA und Anne von Feldhaus stoßen bei ihren Ermittlungen in Rom und München auf Unvorstellbares, auf Mächte die selbst die Mächtigsten dieser Welt wie Marionetten erscheinen lassen.
Amazon Jahresbestseller 2014 - Platz #252 - meistverkaufte E-Books > Krimis & Thriller

Code Six
26. April 2014 … Mitschnitt eines Telefonats in den USA:
»Ich glaube wir haben ihn verloren«
»Was heißt verloren?«
»Vielleicht ist er auch tot«
»Na das klingt doch schon viel besser«
27. April 2014 … Cuba … In einem mittelmäßigen Hotel in Havanna wird ein Mann zum zweiten Mal geboren.
02. Juli 2014 … München ... Auf dem Boden einer alten verlassenen Lagerhalle kauert eine bildhübsche nackte junge Frau. Ihr Körper ist blutverschmiert und mit unzähligen kleinen Stichwunden übersät. Neben ihr liegt ein Mann, der mit einem aufgesetzten Kopfschuss hingerichtet wurde. Jacob Fuller und Anne von Feldhaus müssen schon bald erkennen, dass sie hier etwas verfolgen, das eigentlich gar nicht existiert. Und doch ist es wirklicher als die Realität und spielt ein Spiel, bei dem es keinen Gewinner geben kann.

Alle Bücher sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden
www.maxstiller.com
Verlag: muc-publisher
Korrektorat/Lektorat: Dr. Lotte Husung

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:239
Verlag: muc-publisher
EAN:
read more

Rezensionen zu "Greenfield"

  1. 3
    (3 von 5 *)
     - 13. Mär 2019 

    Interessanter Fall

    „Die erste Seite bestand nur aus einem Blatt mit der Aufschrift „Strictly confidential – do not copy.“ (Zitat Seite 53)

    Inhalt:
    Ein Selbstmord in der Vergangenheit, ein Kriegseinsatz in Afghanistan, ein reicher Banker und eine Frau, die eigene Pläne verfolgt. Kann es zwischen diesen Vorfällen eine Verbindung geben?

    Fazit:
    Diesmal wird die Geschichte zunächst aus Sicht einer Beteiligten geschildert, erst im Zuge der Ermittlungen treten auch BKA Ermittler Fuller und Kommissarin Anne von Feldhaus in den Fall und in die Geschichte ein. Es geht um Kriegstraumata und Rache.
    Die Handlung ist interessant und da der Leser den Tathergang diesmal vor den Ermittlern kennt, ergibt sich die Spannung aus der Frage, ob und wie dieser Fall gelöst wird.
    Die Sprache ist auch diesmal locker, beschreibend, aber für meinen Geschmack in einzelnen Sexszenen zu tief.
    Insgesamt kommt dieser Thriller trotz der Spannung und der interessanten Geschichte in meinen Augen nicht an die Vorgänger aus dieser Serie heran.

 

Das Böse in uns/Ausgelöscht: Zwei Smoky-Barrett-Romane in einem Band. Smoky Barrett, Bd. 3 und Bd. 4 (Smoky Barrett Sammelband 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Böse in uns/Ausgelöscht: Zwei Smoky-Barrett-Romane in einem Band. Smoky Barrett, Bd. 3 und Bd. 4 (Smoky Barrett Sammelband 2)' von Cody Mcfadyen
NAN
(0 Bewertungen)

Zwei hochspannende Fälle der FBI-Ermittlerin Smoky Barrett in einem e-Book:

In "Das Böse in uns" jagt FBI-Agentin Smoky Barrett einen Serienkiller, der Filme von seinen Taten online stellt. Anscheinend will der Mörder Rache nehmen, denn jedes Opfer hatte eine Sünde begangen. Smoky steht als Nächste auf seiner Liste.

Auch in "Ausgelöscht" hat Smoky es mit dem abgrundtief Bösen zu tun: Sie muss mit ansehen, wie eine blutverschmierte Frau aus einem fahrenden Auto gestoßen wird. Sie ist nur noch eine leblose Hülle: Jemand hat die zentralen Nervenbahnen ihres Gehirns durchschnitten. Und sie wird nicht die Letzte sein ...

Zwei Teile der erfolgreichen Thriller-Reihe von Bestseller-Autor Cody Mcfadyen in einem e-Book!

Format:Kindle Edition
Seiten:913
EAN:
read more
 

Seiten