Stern des Nordens

Buchseite und Rezensionen zu 'Stern des Nordens' von D.B. John
4.5
4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Broschiertes Buch
Undercover im Land der Lügen. Eine tödliche Mission in Nordkorea, eine junge CIA-Agentin auf der Suche nach ihrer verschwundenen Schwester.
Washington DC, 2010: Zwölf Jahre ist es her, dass Jenna Williams' Zwillingsschwester an einem Strand in Südkorea spurlos verschwand. Als die CIA die frischgebackene Agentin auf eine geheime Mission nach Nordkorea schickt, ist sie fest entschlossen, die Wahrheit über ihre Schwester herauszufinden.
Ein Dorf in der nordkoreanischen Provinz: Bäuerin Moon kämpft ums Überleben. Als sie ein Hilfs-Paket mit Lebensmitteln aus dem Ausland findet, macht sie den Inhalt auf dem Markt zu Geld. Für ihre Furchtlosigkeit wird sie von den anderen Frauen bewundert, von der Polizei argwöhnisch beobachtet. Als eine der Marktfrauen verhaftet wird, entwickelt sich Moon zur Stimme des Widerstands.
Pjöngjang: Anlässlich einer Beförderung wird die Familiengeschichte des Parteifunktionärs Cho durchleuchtet. Denn Karriere machen darf nur, wer über drei Generationen einen tadellosen Hintergrund nachweisen kann. Was dabei ans Licht kommt, lässt den linientreuen Anhänger Kim Jong-Ils alles in Frage stellen, woran er jemals geglaubt hat. Als Cho die Amerikanerin Jenna Williams kennenlernt, ahnt er nicht, dass sie undercover für die CIA in Einsatz ist. Und welche Ereignisse ihre Begegnung in Gang setzen wird ...

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:544
Verlag: Wunderlich
EAN:9783805200325
read more

Rezensionen zu "Stern des Nordens"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 04. Nov 2018 

    äußerst interessant

    Ein ergreifender Roman basierend auf wahren Begebenheiten, was das ganze nochmal so interessant für mich macht und richtig unter die Haut geht.

    Der Prolog startet gleich äußert interessant: in Korea verschwindet ein junges Mädchen(Soo-min Williams).
    In der eigentlichen Story gibt es drei Protagonisten und drei Handlungsstränge. Der Autor schafft es, diese drei Personen und ihre Geschichten miteinander zu verwickeln und zusammenzuführen.

    Was ich beim Lesen auch äußerst positiv empfand - mehr über Nordkorea zu erfahren - ein Land, über das ich eigentlich sehr wenig weiß. Das war nur ein positiver Nebeneffekt dieser interessanten und äußerst spannenden Geschichte. Zum Ende hin wird das Buch auch sehr Action reich - vielleicht fast eine Spur zu viel für meinen Geschmack, aber im Großen und ganzen hat das Ende auch hervorragend gepasst. Insbesondere die drei Erzählstränge machen das Buch besonders interessant für mich.

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 12. Okt 2018 

    Spannend und spekulativ

    Jenna Williams ist Assistenzprofessorin an der School of Foreign Service. Seit Jahren trauert sie um ihre Zwillingsschwester, die bei einem vermeintlichen Badeunfall in Südkorea ertrunken sein soll. Doch als sie eines Tages Besuch von einem CIA Agenten erhält, der sie für die Firma rekrutieren will, ändert sich ihr Leben radikal. Ein Einsatz in Nordkorea führt sie der Wahrheit über das Verschwinden ihrer Schwester näher.
    Stern des Nordens bietet einen außergewöhnlichen Schauplatz für einen Thriller. Das hermetisch abgeschottete Nordkorea und die dort wahnwitzig geführte Diktatur bietet eine unendliche viel Raum für Spekulationen und Verschwörungstheorien. Wir erleben nicht nur, wie Jenna von einer labilen von Alpträumen geplagten Frau zur Top Agentin wird. Auch das Leben, des bislang linientreuen nordkoreanischen Parteifunktionärs Cho erfährt einen schrecklichen Lebenswandel, als sich herausstellt, dass seine Abstammung nicht lupenrein ist. Gleichzeitig kämpft die einfache Bäuerin Moon im nordkoreanisch-chinesischem Grenzgebiet am Schwarzmarkt ums Überleben. Wie der Autor die einzelnen Erzählstränge zusammen führt, hat mir gut gefallen. Im Nachwort erklärt D.B. John, auf welche Quellen er zurückgreifen konnte. Die unmenschlichen Bedingungen in den Straflagern, die grausame Folter, das menschenunwürdige Leben der nordkoreanischen Bevölkerung sowie der Größenwahn und Irrsinn der Diktatur kommen plastisch zum Ausdruck. Ein wenig seltsam, überzogen und unauthentisch fand ich Jennas Auftritt zum Schluss des Thrillers. Eigentlich ist zu hoffen, dass dieses Buch niemals ein paranoider Anhänger der Kim-Diktatur dieses Buch zu lesen bekommt und glaubt was da steht.

 

Die Mauritius-Papiere (Cori-Stein-Thriller 4)

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Mauritius-Papiere (Cori-Stein-Thriller 4)' von Ingrid Glomp
NAN
(0 Bewertungen)

Der neue Cori-Stein-Thriller: Für kurze Zeit zum Einführungspreis!


Wer die Wahrheit sucht, lebt gefährlich.

Ausgerechnet ihre Mutter, von der die junge Journalistin Cori Stein seit Langem entfremdet ist, bittet sie, einen mehr als 20 Jahre zurückliegenden Mord aufzuklären. Wie Cori erst jetzt erfährt, starb ihr geliebter Stiefvater nicht bei einem Autounfall, sondern wurde umgebracht.

Daniel Edelstein war ein Experte, der Naziraubkunst aufspürte und dafür sorgte, dass sie den rechtmäßigen Eigentümern zurückgegeben wurde. War das der Grund für seine Ermordung? Oder wollte jemand verhindern, dass er verriet, was er über einen geplanten politischen Anschlag herausgefunden hatte?

Hinweise, die Daniel hinterlassen hat, führen Cori über Wien, Barcelona und Mauritius nach Israel und weiter, tief in die Vergangenheit. Ihre Widersacher sind zu allem entschlossen und plötzlich ist Cori des Mordes verdächtigt.

Gejagt von Interpol, dem israelischen Mossad und einem unbekannten Gegner muss sie feststellen: Diese ihre persönlichste Recherche ist gleichzeitig ihre gefährlichste.

Die ersten drei Cori-Stein-Thriller:
Ohne Skrupel
Das Phönix-Vermächtnis
Eiskalt in Moskau

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:506
Verlag:
EAN:
read more
 

Der Drahtzieher: Thriller Neuerscheinung (Gabriel Allon 17)

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Drahtzieher: Thriller Neuerscheinung (Gabriel Allon 17)' von Daniel Silva
NAN
(0 Bewertungen)

London: Ein grausamer Anschlag des IS im Westend kostet unzählige Menschenleben. Ein Beweis für das teuflische Genie von Saladin, IS-Chefstratege und Urheber einiger der schwersten Terrorangriffe in Europa und den USA.

Gabriel Allon, legendärer Agent und mittlerweile Leiter des israelischen Geheimdienstes, führt eine multinationale Operation zu Saladins Neutralisierung an. Ihn auszuschalten hat für Allon oberste Priorität. Als bei einem Besuch Allons die Zentrale der französischen Antiterrorgruppe von einer Bombe zerstört wird, ist Gabriel sich nicht mehr sicher, wer Jäger und wer Gejagter ist …

»Daniel Silva ist die Ausnahme von der Ausnahme: Ein Autor, dessen Bücher immer besser werden.« The Huffington Post

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:528
Verlag: HarperCollins
EAN:
read more
 

Verrat

Buchseite und Rezensionen zu 'Verrat' von Nicholas Searle
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Weihnachten 1989. Bridget O’Neill blickt mit Grauen den Feiertagen entgegen: Wird ihr Gebäck Gnade finden vor der Schwiegermutter? Ihr Mann ist derweil in Calais, um einen britischen Soldaten vor den Augen seiner Familie zu töten. Francis ist ein Fußsoldat der IRA, der Kampf ist ihm Beruf und Lebenszweck. Doch seine Frau leidet sehr am Bürgerkrieg: die bösen Geheimnisse, der Heimatort, der einer Geisterstadt gleicht, Jahre wie Blei. Bridget lässt sich vom britischen Geheimdienst rekrutieren und wird doch die Schuldgefühle – beiden Seiten gegenüber – nicht los. Auch Francis’ Bruder Liam will Informant werden. Ein Hinweis von Francis beschert ihm den Tod. Und «Gentleman Joe», Francis’ Boss, schätzt solche Treue. Er hat gleich den nächsten Job für Francis: ein Bombenattentat.
Dass die IRA insgeheim längst mit den Briten verhandelt, weiß Francis nicht. Er hat auch ohnedies schon Zweifel am Krieg, dem er seinen Bruder geopfert hat. In einer schwachen Stunde weint er sich bei Bridget aus, die den Attentatsplan weitergibt. Francis wandert in den Knast. Und Bridget fühlt sich durch ihren Verrat noch mehr an ihn gebunden. Sie wird auf ihn warten – auf die Gefahr hin aufzufliegen.
Nach sechs Jahren – der Bürgerkrieg ist Geschichte – wird Francis entlassen: Er kommt in eine Welt, in der es keinen Platz gibt für einen Mann der Vergangenheit. Enttäuscht konzentriert Francis sich auf die Suche nach dem Verräter und bringt damit sich und Bridget in höchste Gefahr …

Format:Kindle Edition
Seiten:336
EAN:
read more

Rezensionen zu "Verrat"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 30. Mär 2018 

    Karfreitag

    Während Bridget ein scheinbar normales Leben führt, in dem sie ihrer Schwiegermutter gefallen will, ist ihr Mann Francis in den späten 1980ern für die IRA unterwegs. An verschiedenen Orten kann es sein, dass er sich mit einem Team zusammenfindet, um Anschläge vornehmlich auf englische Soldaten zu verüben. Dabei läuft nicht immer alles glatt und gerade, wenn es die falschen trifft, beginnt auch Francis zu überlegen, ob dieser bewaffnete Kampf noch zeitgemäß ist. Seine Frau, der schon klar ist, was ihr Mann so treibt, kommt ins Überlegen über den Sinn. Wäre es nicht doch besser, nicht mehr wie unter einer Dunstglocke aus Misstrauen, Geheimhaltung und möglichem Verrat leben zu müssen?

    Der Konflikt um und in Nordirland ist seit der Unterzeichnung des Karfreitagsabkommens etwas in Vergessenheit geraten. Mit diesem Buch erinnert der Autor an die Vorkommnisse hauptsächlich in den Jahren bevor die Vereinbarung abgeschlossen wurde. Die eher in ärmlichen Verhältnissen lebenden Katholiken, die ihren gerechten Anteil von der privilegierten Minderheit der Protestanten per Terror einklagen. Der Konflikt im Rahmen der englisch-irischen Geschichte ist für einen Festlandeuropäer, der immer im Frieden gelebt hat nur schwer nachzuvollziehen. Ein wenig hilfreich ist hier das Nachwort des Autors, das allerdings auch einen guten Anreiz bietet auf eigene Faust weiter zu forschen. Nicht zu unterschätzen ist wahrscheinlich auch der Hinweis von Nicolas Searle, die Erfolge des Abkommens könnten durch den Brexit bedroht sein. Zwar kann man überhaupt nicht sicher sein, ob man es selbst besser gemacht hätte, manchmal fragt man sich aber dennoch, wer da mit welchen Gedanken über was wie abgestimmt hat. Nun, es gilt für die Politik, eine Lösung zu finden.

    Vor diesem Hintergrund erscheint das Buch in Deutschland gerade im richtigen Moment. Auch wenn zunächst in relativ trockenen und unberührten Worten geschildert wird, wie Briget und Francis ihre Ehe erleben, wird doch recht bald deutlich, dass beide auf ihre eigene Art mit ihrer Verbindung zur IRA hadern. Als Ehefrau ist Bridget nicht direkt betroffen, dennoch sorgt sie sich hinter ihrer glatten Fassade des nicht Wissens. Auch Francis kommen nach verunglückten Aktionen Bedenken an der Rechtmäßigkeit des Kampfes. Etwas woran er als kleiner Befehlsempfänger eigentlich nicht zweifeln darf. Doch über dieses Thema herrscht Schweigen zwischen den Eheleuten. Wo sich also ein Ausweg bieten könnte, sehen sie nur die Möglichkeit des Stillhaltens, des weiter so, um nicht aufzufallen. Seltsam still sind sie in diesem Buch, vieles wird nur angedeutet, wenig deutlich ausgesprochen. Und auch die mitwirkenden Briten scheinen immer auf mehreren Hochzeiten zu tanzen. Doch wie eigenartig wird die Situation erst, wenn der Kampf durch das Abkommen beendet wird und alles, um das man bisher herum geschwiegen hat, auf einmal nicht mehr gefragt ist.

    Ein eindringlicher Roman, der einige Details der näheren irischen Geschichte aufzeigt und der die Besorgnis weckt, wie sich die Dinge nach dem Brexit entwickeln werden.

 

Der Geheimagent: Eine einfache Geschichte

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Geheimagent: Eine einfache Geschichte' von Joseph Conrad
NAN
(0 Bewertungen)

Josephs Conrads »Geheimagent«, schildert einen Kriminalfall, der die Stadt Lodon in Aufruhr versetzte - zum 170. Geburtstag von Joseph Conrad als E-Book bei Piper Edition


Im London der Jahrhundertwende hat sich Mr. Verloc, zu Müßigganz und Geheimniskrämerei neigend, als Geheimagent in Sachen Anarchismus von einer fremden Macht anwerben lassen. Gleichzeitig jedoch leistet er der englischen Polizei Spitzeldienste. Seine Frau Winnie weiß nichts von seinem Doppelleben, und auch dass din ihrer Wohnung seltsame Gespräche geführt werden, stimmt sie nicht nachdenklich. Doch als Mr. Verloc einen Auftrage erhält, der in einem schrecklichen Unfall endet, schreitet seine Gattin Winnie zur Tat.


 

Format:Kindle Edition
Seiten:396
Verlag: Piper Edition
EAN:
read more
 

Ansonsten lächelt nur der Tod: Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Ansonsten lächelt nur der Tod: Thriller' von Trevor Hill
NAN
(0 Bewertungen)

Lange Zeit glaubte Ralf Becker, seine Vergangenheit als Killer im Staatsdienst hinter sich gelassen zu haben. Doch sein altes Leben holt ihn plötzlich auf brutalste Weise ein: Beckers Tochter wurde entführt. Auf der Jagd nach den Verantwortlichen wird ihm schnell klar, dass er es mit skrupellosen Feinden zu tun hat, die weit mehr als nur ein millionenschweres Lösegeld erwarten.  Becker soll sich Zutritt zur ›Ramstein Air Base‹ verschaffen; von dort aus koordinieren die USA weltweit ihren blutigen Drohnen-Krieg. Ein letztes Mal muss der Ex-Geheimdienstler sämtliche Register ziehen ... ansonsten lächelt nur der Tod.

Verlagsinfo: Trevor Hill ist das neue Thriller-Pseudonym eines bekannten deutschen Krimiautoren. Seine Serien genießen Kultstatus. »Ansonsten lächelt nur der Tod« ist sein erster Ausflug in eine neue »Welt« ... kommt mit!

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:0
Verlag: BookRix
EAN:
read more
 

The Gray Man - Unter Beschuss

Buchseite und Rezensionen zu 'The Gray Man - Unter Beschuss' von Mark Greaney
NAN
(0 Bewertungen)

The Gray Man – Die US-Bestseller-Serie.

Töten ist sein Geschäft.

Vor vier Jahren wurde Court Gentry, der Gray Man, von seinen Kontaktleuten bei der CIA verraten – seitdem schlägt er sich als privater Auftragskiller durch.
Doch die jüngste Mission stellt ihn vor eine schwierige Aufgabe: Sein Kunde, ein russischer Waffenhändler, fordert den Kopf des sudanesischen Präsidenten Abbud, der für die Völkermorde in Darfur verantwortlich ist. Seine früheren Chefs setzen Gentry dagegen unter Druck, den Politiker an den Internationalen Gerichtshof auszuliefern.
Gentrys Gewissenskonflikt muss warten, als ein Gegner aus der Vergangenheit auftaucht und sein Leben bedroht.

James Rollins: »Ein Bourne für das neue Jahrtausend.«

Lee Child: »Hart, rasant, unerbittlich – genau so muss ein Thriller sein.«

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:589
Verlag: Festa Verlag
EAN:
read more
 

James Bond: Casino Royale

Buchseite und Rezensionen zu 'James Bond: Casino Royale' von Ian Fleming
NAN
(0 Bewertungen)

Geheimdienstchef M schickt Bond auf eine Mission, um einen russischen Agenten namens „Le Chiffre“ auszuschalten. Er soll ihn am Baccarat-Tisch ruinieren und so seine sowjetischen Auftraggeber zwingen, ihn in den „Ruhestand“ zu schicken. Zunächst scheint es so, als ob das Glück Bond hold ist – Le Chiffre hat eine Pechsträhne. Doch manche Leute weigern sich einfach, nach den Regeln zu spielen, und die Anziehungskraft, die eine schöne Agentin auf Bond ausübt, führt ihn zuerst ins Unglück und dann zu einem unerwarteten Retter …

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:240
Verlag: Cross Cult
EAN:9783864250705
read more
 

Mirror Welt: Prequel

Buchseite und Rezensionen zu 'Mirror Welt: Prequel' von Karl Olsberg
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Willkommen in der schönen neuen Welt der Mirrors!
Die Nachfolger der Smartphones kennen dich besser als jeder andere, wissen besser als du selbst, was du brauchst. Sie beschützen dich vor Gefahren, optimieren deinen Job, deine Liebe, dein Leben. Ob du willst oder nicht ...
Fünf miteinander verwobene Geschichten – in einer Welt, in der wir schon bald leben werden – vom Bestseller-Autor Karl Olsberg.

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:64
EAN:
read more

Rezensionen zu "Mirror Welt: Prequel"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 01. Okt 2016 

    Das Wesen der Mirrors...

    Willkommen in der schönen neuen Welt der Mirrors! Die Nachfolger der Smartphones kennen dich besser als jeder andere, wissen besser als du selbst, was du brauchst. Sie beschützen dich vor Gefahren, optimieren deinen Job, deine Liebe, dein Leben. Ob du willst oder nicht ...

    Fünf miteinander verwobene Geschichten werden hier erzählt, die eine (noch) dystopische Welt vorstellen, die allerdings gar nicht so abwegig erscheint. Jede der fünf Geschichten beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit einer anderen Funktionsweise der Mirrors und geben so einen guten Überblick über deren technische Möglichkeiten. Sei es als Gesundheitsunterstützung, indem laufend alle Vitalwerte überprüft und daraus resultierende Empfehlungen gegeben werden, sei es als Unterstützung in sozialen Situationen oder sei es als Sicherheitspaket z.B. rund um die eigene Wohnung - der technischen Entwicklung sind kaum noch Grenzen gesetzt...

    Unterhaltsam und in flüssigem Schreibstil sind die wenigen Seiten des (kostenlosen) Prequels rasch gelesen und machen definitiv Lust auf mehr. Glücklicherweise liegt das eigentliche Buch 'Mirror' bereits vor mir und wird gleich als nächstes gelesen. Die Gefahr hinter solch 'selbstlernender' Technologie ist ja, dass es dadurch zu Entwicklungen kommen kann, die der Mensch nicht vorhersieht. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt, wohin das alles führen wird!

    © Parden

 

Schläferkind

Buchseite und Rezensionen zu 'Schläferkind' von Sabine Schäfers
4.5
4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Spannender Agenten-Thriller

Was wäre, wenn du alles verlieren würdest, wenn die einzigen Menschen, die noch zu dir halten, deinetwegen in tödliche Gefahr geraten?

An dem Tag, an dem ihre Eltern als russische Spione enttarnt werden, verliert Ashley alles, das zählt: ihre Familie, ihr Zuhause, ihr Selbstwertgefühl. Als auch noch völlig unbekannte Verwandte sie zu sich nach Russland holen wollen, bleibt ihr nur noch eins: Abhauen!

Doch damit fangen die Probleme erst an, denn mit einem Mal sind ihr nicht nur Jugendamt und FBI auf den Fersen, sondern auch Verfolger, die vor nichts zurückschrecken – nicht einmal vor Mord.

Format:Kindle Edition
Seiten:232
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Schläferkind"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 01. Mai 2016 

    Ein unterhaltsamer Jugendthriller...

    Ashley hat die ganz normalen Sorgen einer Jugendlichen - von ihren Eltern möchte sie einfach nur in Ruhe gelassen werden, ihr jüngerer Bruder Paul nervt im Grunde ständig, und wirklich verstanden wird sie höchstens von ihren Freundinnen an der Schule. Doch von einem Tag auf den anderen ändert sich dies - aus der Schule heraus wird sie von einigen FBI-Agenten abgeführt, vor den Augen ihrer Mitschüler, und plötzlich ist nichts mehr so wie es einmal war. Ihre Eltern wurden verhaftet, weil sie im Verdacht stehen, russische Geheimagenten zu sein, sog. 'Schläfer'. Und selbst Ashley wird kurzfristig verdächtigt, dem Agentennetzwerk anzugehören.

    Doch selbst, als dieser unglaubliche Verdacht ausgeräumt ist, liegt ihr Leben in Scherben. Ihre Eltern sind im Gefängnis, ihr Bruder Paul wurde in einer Pflegefamilie untergebracht, und die für sie zuständige Sozialarbeiterin hat für Ashley einen Platz in einer Mädchenwohngruppe gefunden. Jeder, mit dem sie bislang zu tun gehabt hat und mit dem sie sich womöglich sogar befreundet wähnte, hat sich von ihr abgewendet. Ashley ist vollkommen allein. Und selbst in der Wohngruppe endet ihre Odyssee noch nicht. Plötzlich taucht eine Tante mütterlicherseits auf, der die Vormundschaft zugesprochen werden soll und die Ashley mitnehmen will nach Russland - weit weg von alledem, was von dem Gefühl 'Heimat' noch geblieben ist. In ihrer Not sieht Ashley nur einen Ausweg: weg, einfach nur weg. Doch statt die Probleme damit hinter sich zu lassen, werden sie nur noch größer. Verfolgt von Jugendamt und FBI, heften sich noch andere Gestalten an die Fersen des Mädchens. Und diese erweisen sich als skrupellos und gnadenlos. Wie soll Ashley da nur herauskommen?

    "Es nutzte nichts, als Amerikanerin geboren zu sein und sich wie ein normaler Teenager zu fühlen (...) Was ihre Eltern getan hatten, würde immer auf sie abfärben. Ashley gehörte einfach nicht dazu, da konnte sie machen, was sie wollte."

    Trotz der Verhaftung der Eltern und ihrer jahrelangenTätigkeit als 'Schläfer' dauert es fast bis zur Hälfte des Buches, bis es sich tatsächlich als Thriller herauskristallisiert. Davor lernt der Leser Ashley gut kennen, und vor allem ihre Gefühle werden so authentisch transportiert, dass man beim Lesen mühelos mitschwingen kann. Tatsächlich steht allein Ashley im Fokus des Geschehens, und das aufgeflogene Geheimnis ihrer Eltern scheint eben einfach 'nur' der Grund dafür zu sein, dass ihr Leben in Scherben vor ihr liegt - der Kampf um ein Stück Normalität, darum sich wiederzufinden, irgendwie einen neuen Halt im Leben zu bekommen, das dominiert ungefähr die erste Hälfte des Buches. Doch dann wird Ashley eben doch mehr in die Geschichte ihrer Eltern verwickelt, als es zunächst den Anschein hatte. Dieser Schwenk in die andere Richtung ist Sabine Schäfers gut gelungen.

    Von Beginn an ist die Erzählung angenehm zu lesen, der Schreibstil ist flüssig und abwechslungsreich, und die nicht allzu langen Kapitel animieren geradezu zum Immerweiterlesen. Tatsächlich habe ich das Buch fast in einem Rutsch gelesen und hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, es einmal weglegen zu wollen. Im Übrigen fand ich die Kapitelüberschriften oft sehr passend und liebevoll gewählt. Die Charaktere, allen voran Ashley, sind bildhaft und glaubwürdig gezeichnet, auch wenn ich nicht immer alle Reaktionen nachvollziehen konnte - aber schließlich reagiert auch nicht jeder immer gleich.

    "Sie musste dringend pinkeln, zum hundertsten Mal in der letzten halben Stunde. Was hatte sie sich nur dabei gedacht, sich auf diesen Irrsinn einzulassen? Seit wann waren Ausreißer und Schulschwänzer der Stoff, aus dem Helden gemacht sind?"

    Mir persönlich hat der erste Teil fast noch besser gefallen, weil dort teilweise sehr intensiv und eindringlich die Situation Ashleys vor Augen geführt wurde und mich mitfühlen ließ. Aber auch der spannende zweite Teil konnte mich in den Bann ziehen, auch wenn ich im Anschluss gerne noch mehr von dem eigentlichen Leben Ashleys erfahren hätte. Aber das macht ja auch gute Bücher aus: wenn man als Leser die inzwischen liebgewordenen Charaktere nur ungern ziehen lässt.

    Mein erstes Buch von Sabine Schäfers, aber ich freue mich auf weitere Werke von der Autorin!

    © Parden

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 08. Apr 2016 

    Schläferkind

    Das Buch war bis zum Ende sehr spannend. Es ist flüssig geschrieben. Der Spannungsbogen zieht sich vom Anfang bis zum Ende durchgehend durch, ohne nachzulassen. Das Buch ist für alle Altersstufen geeignet, besonders für Erwachsene, die einige vergnügliche Lesestunden verbringen wollen und natürlich für Jugendliche. Wir lernen Ashley, die Protagonistin, kennen, deren Eltern plötzlich verhaftet werden, weil sie russische Schläfer sein sollen.
    Ashley kommt in eine Wohngruppe junger Menschen, die von zwei Sozialarbeitern geleitet werden. Ihr jüngerer Bruder darf nicht bei ihr bleiben, sondern kommt in eine andere Stadt, zu Pflegeltern. Die Wohngruppen werden als sehr angenehm geschildert.
    Obwohl es eine einstündige Mittagsruhe gibt, wo die Mädchen in ihrem Zimmer ruhen müssen. Das stört Ashley anfangs. Warum eigentlich? Ist doch nur am Wochenende, denn von Montag bis Freitag geht Ashley sowieso in die Schule bis nach 16h30.
    Es wird dramatisch, denn plötzlich geschehen Dinge, die Ashley dazu bringen, die Wohngruppe heimlich zu verlassen. Sie flieht praktisch bei Nacht und Nebel. Nun überschlagen sich die Ereignisse. Lesenswert

 

Seiten