Der Junge, der die Welt verschwinden ließ

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Junge, der die Welt verschwinden ließ' von Ben Miller
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Junge, der die Welt verschwinden ließ"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:224
Verlag: arsEdition
EAN:9783845850474
read more

Rezensionen zu "Der Junge, der die Welt verschwinden ließ"

  1. 4
    21. Sep 2022 

    Über Wut und Schwarze Löcher...

    Harrison gibt sich große Mühe, alles richtig zu machen. Er klaut nie, er gibt seiner kleinen Schwester immer etwas ab, und er schummelt nicht bei Brettspielen. Aber Harrison hat eine große Schwäche: seine berüchtigten Wutanfälle! Bei einem Kindergeburtstag bekommt er ein ganz besonderes Geschenk: ein Schwarzes Loch. Dort kann Harrison alles hineinwerfen, was ihn wütend macht: Brokkoli, Leber, Zwiebeln, Hausaufgaben … Aber plötzlich frisst das Schwarze Loch auch Dinge, die er liebt. Und Harrison begreift, dass man aufpassen sollte, was man sich wünscht... (Klappentext)

    Harrison ist acht Jahre alt und lebt mit seiner kleinen Schwester und seinen Eltern zusammen in einem Haus. Er geht zur Schule und interessiert sich für den Weltraum. Eigentlich ist Harrison ein liebenswerter Junge, wären da nicht seine berühmt-berüchtigten Wutanfälle. "Alarmstufe rot" nennen das seine Eltern - doch kaum sprechen sie das aus, rastet Harrison so richtig aus.

    Die Anlässe für diese Wutanfälle sind ganz verschieden, manchmal platzt Harrison einfach die Hutschnur, weil er etwas so ganz und gar nicht will, manchmal hat er aber auch einfach nur Angst und traut sich nicht, dies zuzugeben. Hector Broom aus seiner Klasse beispielsweise ärgert Harrison ständig, stellt ihn bloß, macht ihn zum Gespött der Klasse oder schnippt ihn hinterrücks mit seinem Gummiband, wenn gerade niemand herschaut.

    Und nun hat ausgerechnet dieser Hector Broom die ganze Klasse zu seiner Geburtstagsfeier eingeladen. Kann das gutgehen? Natürlich nicht! Was sich jedoch daraus entspinnt, hat Harrison sich in seinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können...

    Als Harrison auf besagtem Kindergeburtstag das Schwarze Loch geschenkt bekommt, scheint sich eine Lösung für sein Problem abzuzeichnen. Weshalb nicht einfach alles verschwinden lassen, was einen nervt und wütend macht? Gesagt, getan. Doch dann muss Harrison feststellen, dass dieses Schwarze Loch durchaus auch ein Eigenleben hat, das sich nicht ständig kontrollieren lässt. Doch wie lässt man Dinge und Personen wieder auftauchen, die das Schwarze Loch versehentlich verschluckt hat?!

    Den Anfang des Kinderbuchs (Altersempfehlung: ab 8 Jahre) fand ich richtig gut. Man lernt Harrison kennen und weiß recht schnell um sein Problem im Umgang mit seiner Wut. Seine Umwelt reagiert darauf recht hilflos und geht meist in Deckung, bis der Wutanfall vorbei ist. Dabei erscheint der Junge ansonsten liebenswert und lässt sich lange viel gefallen.

    Die anfänglichen Experimente mit dem Schwarzen Loch wirken niedlich und durchaus amüsant, doch ab dem ersten versehentlichen Verschlucken erhält dieses Naturphänomen auch eine durchaus bedrohliche Note. Dies verstärkt sich noch im Verlauf, wobei die verschiedenen "Unfälle" die Handlung für mein Empfinden auch etwas in die Länge ziehen. Gegen Ende dann wächst Harrisons Verzweiflung, und die Handlung gerät dementsprechend auch ziemlich chaotisch. Ob alle Kinder das Ende nachvollziehen können? Vielleicht ist es besser, wenn dieses Buch gemeinsam mit einem Erwachsenen gelesen wird, der notfalls einges erklären kann.

    Gut fand ich, dass sowohl in der Erzählung selbst als auch im Nachwort des Autors darauf hingewiesen wird, dass Wut ein richtiges, wichtiges und notwendiges Gefühl ist, das nicht einfach unterdrückt werden soll und darf. Wohl aber sollte ein angemessener Umgang damit erlernt und eingeübt werden. Dies finde ich eine bedeutsame Realtivierung.

    Alles in allem ein unterhaltsames, fantasievolles Kinderbuch mit einer angemessenen Botschaft. Sehr schön sind dabei auch die hübschen schwarz-weiß gehaltenen Illustrationen von Daniela Jaglenka Terrazzini, die hervorragend den Text unterstreichen.

    In meinen Augen ein empfehlenswertes Buch, das von Kind und Eltern gemeinsam gelesen werden sollte.

    © Parden

    Teilen
 

Mein genialer Tod

Buchseite und Rezensionen zu 'Mein genialer Tod' von Jenny Jägerfeld
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Mein genialer Tod"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:410
Verlag: Urachhaus
EAN:9783825153175
read more

Rezensionen zu "Mein genialer Tod"

  1. 5
    20. Sep 2022 

    Wunderbar schräg mit sehr sympathischem Protagonisten

    Es ist nun schon einige Monate her, dass Sigge mit seiner Familie aus der Großstadt Stockholm ins beschauliche Skärblacka umgezogen ist. Eigentlich ist alles viel besser als vorher, aber die Anspannung kann er doch noch nicht ganz abschütteln – selbst dann nicht, als die coolsten Jungs der Schule ihn in ihre Hip-Hop-Crew einladen.

    Der Titel ist eigentlich schon Programm, denn das Buch erzählt eine wunderbar skurrile Geschichte rund um Sigge, seine schräge Familie und seine Suche nach seinem Platz in der Welt. Ich mochte den Protagonisten wirklich unheimlich gern: Sigge ist neu an der Schule, er möchte dazugehören, aber definitiv nicht um jeden Preis. Das bringt ihn in die ein oder andere stressige Situation, aber seine Gedanken dazu waren richtig klasse.

    Ich mochte auch die vielen kleinen Geschichten rund um Sigges Familie und seine Freunde sehr. Gemeinsam mit der Haupthandlung ergeben sie ein tolles buntes Gesamtpaket, das ich richtig gerne gelesen habe und das mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat.

    Insgesamt gibt es von mir eine klare Leseempfehlung für diese außergewöhnliche Geschichte, die sich auch problemlos unabhängig von der Vorgeschichte in „Mein geniales Leben“ lesen lässt.

    Teilen
 

Die Sonne, so strahlend und Schwarz

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Sonne, so strahlend und Schwarz' von Chantal-Fleur Sandjon
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Sonne, so strahlend und Schwarz"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:384
EAN:9783522202862
read more

Rezensionen zu "Die Sonne, so strahlend und Schwarz"

  1. 5
    07. Aug 2022 

    Ein queerer Coming-of-Age-Roman in Versform...

    Seit ihrer ersten Begegnung ist Nova völlig fasziniert von Akoua. Ihre Gedanken kreisen nur noch um dieses Mädchen, das mit ihrem Strahlen Novas Welt zum Leuchten bringt. Es ist Liebe auf den ersten Blick und der Beginn einer aufregenden Zeit voller erster Male. Ein Neuanfang, der keinen Platz mehr für bittere Erinnerungen lässt. Denn Nova ist glücklich und denkt kaum noch an das, was ihre Mutter, ihr kleiner Halbbruder und sie erlebt haben. Doch dann geschieht das Unvorstellbare und der Schmerz kehrt zurück… (Klappentext)

    Wow, was für eine Entdeckung ist dieses Buch bitte?! Ein Versroman (ohne Reime), temporeich, kreativ, lebendig, sprachgewaltig, reduziert, verdichtet, voller Kraft. Ernst, humorvoll und poetisch zugleich. Solch ein Roman ist mir bislang noch nicht untergekommen - und ich lese wirklich viel!

    Es geht um Nova, die mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Halbbruder in Berlin lebt, in einer neuen Wohnung mit der Hoffnung auf einen Neuanfang. Als sie Akoua begegnet, knistert es sofort zwischen den beiden, und eine intensive Zeit beginnt. Ein erstes Mal verliebt sein, ein erstes Mal küssen, ein erstes Mal - alles! Für Nova ist Akoua wie eine Sonne, wärmend die Strahlen, lebensspendend. Eine schwarze Sonne. Denn Akoua ist Schwarz - so wie Nova auch.

    Doch Nova hat auch eine Vergangenheit - Erlebnisse, über die sie nicht sprechen möchte, die sie nur noch vergessen will, ausmerzen, weg! Akoua ahnt, dass Nova dunkle Geheimnisse in sich trägt, und als die Vergangenheit plötzlich wieder über die kleine Familie hereinbricht, ist fraglich, wie tragfähig die zarte Liebe zwischen Nova und Akoua wirklich ist...

    Tatsächlich sollte überlegt werden, ob zu Beginn des Romans nicht eine Triggerwarnung ausgesprochen werden sollte. Queerfeindlichkeit, Rassismus, häusliche Gewalt, Alkoholismus, Depression, Mobbing, Fehlgeburt u.a.m. könnten Themen sein, mit denen nicht jede:r Leser:in gut umgehen kann. Andererseits finde ich persönlich es immer besser, die Themen selbst beim Lesen zu entdecken, als im Vorfeld mit der Nase darauf gestoßen zu werden.

    Die Versform verleiht der Erzählung eine ungeheure Dynamik. Angerissen, auf den Punkt gebracht, emotional intensiviert. Gleichzeitig gebührt dem Verlag ein großes Lob, denn dieser hat die kreative Form des Romans auch bei der Gestaltung umgesetzt. Angefangen beim queer-bunten Cover über die Sonne, die sich als schwarzer Druck über viele der Buchseiten zieht, bis hin zur eigenwilligen Seitengestaltung. Steht Novas Welt Kopf, tut dies auch der Text, was beim Lesen etwas fordert. Muss etwas sehr Bedeutsames betont werden, steht auf einer Seite plötzlich auch nur ein einziges Wort. Gibt es eine Gefühlsexplosion, geht der Text strahlenförmig in verschiedene Richtungen ab. Solch eine gelungene Komposition: Text und Gestaltung zaubern Bilder im Kopf!

    Trotz der ernsten Themen, die diesen Roman durchziehen, strahlt dieser letztlich Lebensmut, Kampfeswillen und Zukunftsorientiertheit aus. Ein wirklich außergewöhnlicher Coming-of-Age-Roman, der mich überraschen, überzeugen und bezaubern konnte. Grandios! Unbedingte Leseempfehlung - und das nicht nur für das empfohlene Lesealter (ab 14 Jahre)!

    © Parden

    Teilen
 

Purpurstaub Magie

Buchseite und Rezensionen zu 'Purpurstaub Magie' von  Jana Paradigi
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Purpurstaub Magie"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:300
EAN:9783985951130
read more

Rezensionen zu "Purpurstaub Magie"

  1. wupfeltastisch

    Liebe Serafina,
    dein Abenteuer hat meiner Tochter Valentina (9) und mir sehr gut gefallen. Wir haben uns das Buch abwechselnd vorgelesen und hatten ein tolles Abenteuer. Wir fanden es ganz zauberhaft, wie du die ganzen Probleme lösen konntest und wie stark und tapfer du bist.
    Deine Autorinnenmama hat dein Abenteuer auch ganz gut beschrieben , sie hat eine Sprache genommen, die jeder gut lesen kann und sie hat sich ganz viele zauberhafte Wesen ausgedacht, die beim Lesen und Erleben jede Menge Emotionen bieten. Und man konnte beim Lesen des Buches seine ganzen Emotionen in das Buch wünschen. Mobbing, Krieg, Tod und Liebhaben. Misstrauen , Zweifel und wie man wohl heutzutage sagen würde" Bodyshaming", das ist ja auch etwas, was du gut kennst , liebe Serafina, nicht gut genug zu sein, zu anders, eventuell sogar hässlich genannt zu werden. Keine Freunde zu finden.
    All das kennst nicht nur du , sondern auch ganz viele Kinder, ich denke da kann das Buch gut helfen die eigenen Feenkräfte zu finden und zu aktivieren. Man konnte allen Ebenen gut folgen und wir fanden die putzigen Fantasybewohner sehr lustig. Am coolsten ist natürlich Pampusch. So einen flatterigen , verfressenen Freund hätte wohl jeder gerne. Leihst du uns den mal aus? Und noch etwas zeigt das Buch , auch wenn man klein ist hat man große Gefühle , die jeder Erwachsene ernst nehmen sollte und man kann große Dinge tun. Tula retten, Louise Kontra geben, auf einem Brombelflügler reiten, das Seil ganz hinaufklettern und natürlich an Oma denken.
    Liebe Serafina ,Valentina und ich wünschen dir noch ganz viele tolle Erlebnisse in Pipinea und sagen ganz doll danke schön, dass wir deine Geschichte miterleben durften.

    Teilen
 

Fünfzehn Tage sind für immer

Buchseite und Rezensionen zu 'Fünfzehn Tage sind für immer' von Vitor Martins
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Fünfzehn Tage sind für immer"

Format:Broschiert
Seiten:288
Verlag: ONE
EAN:9783846601518
read more

Rezensionen zu "Fünfzehn Tage sind für immer"

  1. 5
    05. Jul 2022 

    Trotz ernster Themen absoluter Wohlfühlroman

    Im Buch geht es um Felipe. Felipe hat leider einige Probleme und die meisten sind darauf zurückzuführen, dass er dick ist. Nicht dass das selber das Problem wäre, aber die spitzen Kommentare seiner Mitschüler machen ihm doch zu schaffen.
    Deshalb freut er sich auch sehr auf die Ferien, wo er sich keine blöden Kommentare anhören muss. Leider wird es doch nicht ganz so entspannt wie erhofft, da Felipes heimlicher Schwarm (und Nachbar) Caio bei ihm unterkommen soll.
    Felipe hat so seine Schwächen mit der Kommunikation mit ihm, aber zum Glück hat er ja jetzt ganze fünfzehn Tage Zeit um besser darin zu werden..

    Die Charaktere sind echt toll. Felipe ist wirklich eine unfassbar sympathische und witzige Person. Man kann sich gut mit ihm identifizieren und nachempfinden, wie er sich fühlt. Seine inneren Gefühle werden sehr gut dargestellt. Außerdem gibt es viele einzigartige Informationen, die man über Felipe lernt, welche theoretisch nicht nötig gewesen wäre, ich persönlich aber wirklich toll fand.
    Caio selbst lernt man auch immer und immer besser kennen. Es ist schön zu sehen, wie er sich immer und immer mehr öffnet und die zarte Liebe zwischen den beiden erblüht.
    Auch die Nebencharaktere sind wunderschön ausgearbeitet. Wobei ich Felipes Mutter da extra hervorheben muss. Sie ist wirklich ganz fantastisch und zu sehen, wie sie Felipe und auch Caio behandelt, hat mein Herz zum Schmelzen gebracht.
    Die Geschichte selber handelt von der zarten Liebe, die zwischen den beiden Jungs entsteht und auch von Selbstakzeptanz. Sie wird wahnsinnig stark von den Charakteren getragen.
    Das Buch schafft es, sehr ernste Themen wie Homofeindlichkeit und Fettfeindlichkeit stark anzusprechen und trotzdem wird die Geschichte nicht zu schwermütig, sondern bleibt wirklich herzergreifend.
    Insgesamt musste ich während der Geschichte ständig grinsen, sie war wirklich zauberhaft.

    Das Buch behandelt schwierige Themen und bleibt dabei in meinen Augen ein absolutes Wohlfühlbuch. Wer in Stimmung ist mal wieder etwas zauberhaft Süßes zu lesen, dem kann ich dieses Buch absolut empfehlen.

    Teilen
 

Queergestreift: Alles über LGBTIQA+

Buchseite und Rezensionen zu 'Queergestreift: Alles über LGBTIQA+' von Kathrin Köller
5
5 von 5 (4 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Queergestreift: Alles über LGBTIQA+"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:288
EAN:9783446272583
read more

Rezensionen zu "Queergestreift: Alles über LGBTIQA+"

  1. Klärt auf & macht Mut - Regenbogen&Vielfalt

    Dieses Buch informiert, macht Mut und lässt Menschen unter dem Regenbogen zu Wort kommen.

    Aufgefallen ist mir das Buch bereits durch das wunderschön bunt gehaltene Cover. Es sieht aber nicht nur von außen besonders aus, sondern enthält auch innen viele tolle Illustrationen und ist ganz generell bunt und farbenfroh gehalten

    Aufgebaut ist es in 7 Kapitel aus allen Labels der LGBTIQA+
    Jedes Kapitel informiert über die verschiedenen Labels und enthält Interviews von Menschen die sich dem jeweiligen Label zugehörig fühlen. Ebenso findet man viele Adressen und Tipps für Ansprechpersonen und wichtige Tipps auch für Angehörige.

    Besonders gefällt mir die offene und stehts positive Schreibweise und auch das es durchwegs motiviert die eigene Sicht und Denkweise zu hinterfragen.
    Kläre Kaufempfehlung für alle die sich über Menschen unter dem Regenbogen informieren wollen bzw ganz generell über die Vielfalt von uns Menschen.

    Teilen
  1. 5
    24. Jul 2022 

    wunderschönes und wichtiges Buch

    Dieses Buch ist nicht nur dank der wunderschönen Illustration wahnsinnig schön anzusehen, der Inhalt ist mindestens genauso schön.
    Queergestreift informiert über alle Menschen unter dem Regenbogen und lässt dabei niemanden aus. Es gibt nach jedem Kapitel super Tipps mit Anlaufstellen, Buchtipps, Tipps für Angehörige und Freund*innen, Musiktipps und vieles mehr. Außerdem gibt es auch unzählige Interviews mit tollen Menschen darin, von denen man unheimlich viel dazu lernen kann.
    Das alles ist dann auch noch so zugänglich und verständlich geschrieben, dass man es trotz all der vielen Fakten verschlingt!
    Ich bin der Meinnung, dass dieses Buch einfach jede*r lesen sollte und es bestimmt vielen helfen wird, oder schon hat, sich selbst zu finden und sich nicht mehr alleine mit den eigenen Gedanken und Problemen zu fühlen und eine Comunity zu finden.
    Gerade für junge Menschen ist es sehr ansprechend geschrieben und um das nochmal zu erwähnen, die Illustration machen dieses Buch zu einem wirklichen Highlight.

    Teilen
  1. Sollte jeder lesen

    Dieses Buch ist ein sehr, sehr gutes Aufklärungsbuch über LGBTIQA+. Ja, vorher konnte ich mir die Buchstaben auch nicht merken, doch dass hat sich mit der Lektüre nun endlich geändert. Denn hinter den Buchstaben stehen Menschen. Menschen, die sehr vielfältig und auch bunt leben. Genau wie das Buch auf den ersten Blick auch erscheint. Es ist nämlich wahnsinnig bunt gestaltet. Sowohl außen, wie auch Innen. Einfach tolle Grafiken. Schon das durchblättern macht einem Freude.
    Doch natürlich ist der Inhalt auch super. Hier wird anhand der Buchstaben erklärt und aufgeklärt, wie vielfältig sich die sexuelle Identität von Menschen gestalten kann. Fachbegriffe werden einfach erklärt. Interviews geben ganz persönliche Eindrücke und Geschichten wieder. Zahlreiche Tipps zum Umgang mit Mitmenschen gibt es auch noch. Tipps für Eltern und Lehrer zum Beispiel. Das Buch wendet sich an junge Leute, aber auch an ältere Menschen, die vielleicht nicht so recht wissen, wie sie mit queeren Menschen umgehen sollen.
    Also ich finde, jeder sollte dieses Buch einmal gelesen haben. Egal, ob jung oder alt.

    Teilen
  1. 5
    15. Mai 2022 

    Großartiges Nachschlagewerk für Interessierte

    Das Buch ist sehr einheitlich gestaltet und wirklich wunderbar illustriert. Die Kunstwerke auf den Seiten unterstützen meiner Meinung nach sehr den Text.
    Die Sprache im Text ist sehr lässig, was ich persönlich charmant fand, aber ich könnte auch nachvollziehen, warum es jemand nicht so gut findet, vor allem weil viel englische Sprache untergemischt wird.
    In meinen Augen ist das Buch leicht verständlich, da es nicht übermäßig intellektuell ist und viele Begriffe immer auch zeitgleich mit ihrer Verwendung erklärt werden.
    Einige Themen wurden leider nicht vollends tiefgründig betrachtet, was zwar nachvollziehbar wegen des Format des Buches ist, aber auch etwas enttäuschend war.

    Was ich besonders herausragend finde, sind die Interviews. Diese waren wahnsinnig interessant und haben immer noch einmal Leuten, welche konkrete Erfahrungen haben, eine Stimme gegeben.
    Eine weitere ganz ausgezeichnete Sache im Buch ist, dass es zu jedem Thema noch weiterführende Quellen gibt. So werden konkrete Organisationen, Gruppen oder Informationsmöglichkeiten geboten.

    Das Buch richtet sich vor allem an Jugendliche, ob nun Teil der Community oder nicht, und auch an Eltern. Beiden Gruppen kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen, da es wirklich gute überblicksartige Informationen bietet.
    Auch Leuten, die bis jetzt sehr uninformiert gegenüber der LGBTQIA+ Community sind, kann ich dieses Buch empfehlen, falls sie erst einmal einen guten Start und Überblick brauchen.

    Teilen
 

Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake

Buchseite und Rezensionen zu 'Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake' von Louis Sachar
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:296
EAN:9783407740984
read more

Rezensionen zu "Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake"

  1. 4
    18. Mai 2022 

    Zurecht Schullektüre...

    Schon der Anfang ist unglaublich: Stanley Yelnats geht nichts ahnend unter einer Brücke durch, als ihm die riesigen, übel riechenden Turnschuhe eines berühmten Baseballspielers auf den Kopf fallen. Und weil sein Vater an einem bahnbrechenden Recycling-Verfahren mit gebrauchten Turnschuhen arbeitet, hält Stanley die müffelnden Treter für ein Zeichen und nimmt sie mit. Pech, dass die Polizei schon nach dem Dieb sucht. Der Jugendrichter lässt Stanley die Wahl: Jugendgefängnis oder 18 Monate Camp Green Lake. Er entscheidet sich für das Camp. Die Hitze dort ist unerträglich, der Alltag hart, doch so schnell gibt Stanley nicht auf. (Klappentext)

    Das Camp Green Lake ist eine Besserungsanstalt für straffällig gewordene Jugendliche. Das hat mit einem Ferienlager für Pfadfinderinnen nichts zu tun, wie die Aufseher des Camps nicht müde werden zu betonen. Das Lager liegt an einem ausgetrockneten See, und bei wüstenähnlichen Temperaturen müssen die Jungen tagein tagaus Löcher graben - jedes so breit und so tief wie die Schaufel, die sie in ihren schwieligen Händen tragen. Das soll den Charakter bilden.

    Stanley Yelnats (man beachte das Palindrom des Namens!) ist körperliche Arbeit nicht gewöhnt. Er ist ein großer, dicker Junge, der das Talent hat, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein. Den Diebstahl, dessen er bezichtigt wird, hat er nicht begangen, doch wer soll ihm schon die Geschichte glauben, dass ihm die wertvollen Turnschuhe an einer Brücke auf den Kopf gefallen sind? So bleibt ihm auch diesmal nichts anderes übrig als sich in sein Schicksal zu fügen und zu versuchen, das Beste daraus zu machen. Doch das ist einfacher gesagt als getan...

    Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten, denn es lohnt sich, die Geschichte selbst zu entdecken. Ich kann jedenfalls nachvollziehen, weshalb dieses Jugendbuch gerne als Schullektüre hergenommen wird, gibt es hier doch etliche diskussionswürdige Themen. Ungerechtigkeit, Ohnmacht, Mobbing, Machtmissbrauch, existentielle Ängste, Diskriminierung, Toleranz, Ausweglosigkeit, Hoffnung, Freundschaft oder Solidarität seien hier als Beispiel genannt.

    Die Erzählung spielt jedoch nicht allein in der Gegenwart, sondern beleuchtet auch die historischen Ereignisse rund um den Green Lake, teilweise auch bezogen auf Stanleys Vorfahren. Das irritiert zunächst, bietet im Verlauf jedoch einen logischen Zusammenhang, verbunden mit einem kleinen spirituellen Touch. Mir persönlich hat dieser letztgenannte Aspekt gut gefallen, weil er die Zeitebenen der Erzählung logisch verbindet, ich könnte mir allerdings vorstellen, dass er bei Jugendlichen z.T. auf Ablehnung stößt.

    Ein Abenteuerroman für Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren, der durchaus auch für Erwachsene unterhaltsam ist. Er punktet durch wichtige Themen und damit durch Identifikationspotential für die genannte Zielgruppe sowie durch einen überraschenden Aufbau, der am Ende absolut logisch erscheint. Definitiv lesenswert!

    © Parden

    Teilen
 

Sei wie ein Baum!

Buchseite und Rezensionen zu 'Sei wie ein Baum!' von Maria Gianferrari
5
5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Sei wie ein Baum!"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:48
Verlag: Insel Verlag
EAN:9783458179924
read more

Rezensionen zu "Sei wie ein Baum!"

  1. Lebenselixier Baum

    Wir Menschen brauchen Sauerstoff zum Leben. Wer kann uns besser Sauerstoff geben als ein Baum? Bäume sind ein Stück Natur und bieten genau unser Lebenselixier Sauerstoff. Bäume bestehen nicht nur aus Holz und Blätter. Der Baum ist Leben.
    Auf großformatigen, bunt bebilderten Seiten wird der Baum in all seinen Facetten in kurzen Sätzen beschrieben.
    Wir lernen, dass ein Baum nicht abgesondert in der Natur steht, sondern zu unserem Leben dazu gehört. Genau wie wir braucht er Sonne und Wasser. Er braucht Achtsamkeit und zeigt uns, dass er mit uns verbunden ist.
    Wie bei einem Spaziergang erklärt die Autorin Stück für Stück die Details.

    „Bäume verständigen sich miteinander - durch Wurzeln, die sich überkreuzen, tauschen sie sie Informationen über Insekten, Trockenheit und andere Gefahren aus […].“

    Wer hätte das gedacht?

    Dieses wunderbare Buch vermittelt leicht verständlich spannende Fakten über Bäume, die zum Staunen und Nachdenken anregen.

    Es lohnt auf alle Fälle, gemeinsam mit Kindern, dieses Buch zu „erforschen“.

    Sei wie ein Baum!
    Maria Gianferrari
    Inselverlag Anton Kippenberg, 2022

    Teilen
  1. Von Bäumen und Menschen

    „Sei wie ein Baum“ von Maria Gianferrari und Felicita Sala ist ein auf hochwertigem Papier gedrucktes, wunderbar illustriertes Bilderbuch über Bäume, das neben Sachwissen auch die Frage stellt, was Menschen von Bäumen lernen können.
    Bereits das Vorsatzblatt ist wunderschön mit Blättern und Früchten unterschiedlicher Baumarten gestaltet und zeigt auf einen Blick die Vielfalt von Blattformen. Die Blätter von Walnuss-, Gingko-, Eichen-, Baobab-, Pappel- und anderen Bäumen lassen sich durch die Beschriftung genau zuordnen.
    Es folgen großformatige, warmtonige Illustrationen von Bäumen aus aller Welt, die die Beschaffenheit von Bäumen abbilden, ihre Funktionsweise zeigen und die Bedeutung von Bäumen für das Ökosystem, andere Lebewesen und auch den Menschen herausstellen. Die Texte sind kurz und einfach gehalten, bieten knappe Erklärungen und Denkanstöße, um mit Kindern ins Gespräch zu kommen. Oftmals haben die Sätze einen Aufforderungscharakter, es den Bäumen gleich zu tun: z.B. sich der Sonne entgegenzustrecken, um zu wachsen, feste Wurzeln zu bilden und sich in guter Kommunikation mit anderen zu üben: Denn auch Bäume tauschen sich mithilfe von Pilzen über ihre Wurzeln miteinander aus und warnen sich so z.B. vor Gefahren.
    Auf den Bildern gibt es viele Kleinigkeiten und Geschichten unabhängig vom Text zu entdecken. Seit ich verstärkt mit Kindern arbeite, die noch nicht gut Deutsch sprechen, freue ich mich über Bücher mit ansprechenden Illustrationen, auf denen es viel zu entdecken gibt. Einfache, kurze Texte, die ein Gespräch in Gang bringen können, ermöglichen es mir besser individuell auf die sprachlichen Fähigkeiten der Kinder einzugehen als zu textlastige Bilderbücher.
    Besonders gut gefällt mir, dass es einen ausführlichen Informationsteil am Ende unabhängig von der Bilderbuchgeschichte gibt. Dort wird die Anatomie eines Baumes anhand eines Querschnitts detailliert beschrieben, es gibt weiterführende Literaturtipps und Hinweise auf unterschiedliche Kinderseiten zum Thema Wald- und Naturschutz im Internet. Einige Alltagsideen zum Schutz von Bäumen sowie Impulse, was jede:r für die Gesellschaft tun kann, wenn wir uns das Motto „Sei wie ein Baum“ auf die Fahnen schreiben, runden diesen letzten Teil ab. Dieses Bilderbuch zeigt wie sehr wir auf Bäume angewiesen sind, fordert zu deren Schutz auf und wirbt für ein friedliches Miteinander aller Menschen auf unserem Planeten.

    Teilen
 

Krümels Abenteuer auf der Träumeburg

Buchseite und Rezensionen zu 'Krümels Abenteuer auf der Träumeburg' von Franziska Gehm
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Krümels Abenteuer auf der Träumeburg"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:128
EAN:9783328300366
read more

Rezensionen zu "Krümels Abenteuer auf der Träumeburg"

  1. 5
    28. Mär 2022 

    Tolles, fantasievolles Kinderbuch.

    Inhalt: Der Sandmann macht Urlaub und überlässt die Traummaschine für eine Nacht seinem Lehrling Krümel, dem dabei aber ein Missgeschick nach dem anderen passiert, bis die gesamte Träumeburg auf dem Kopf steht. Eine ausgebrochene Kuh, falsch beschriftete Zutaten, kreischende Prinzessinnen u.v.m. treiben Krümel zur Verzweiflung. Er möchte doch nur den perfekten Traum kreieren.
    Als meine Tochter das Cover von diesem Buch gesehen hat, war sie sofort begeistert und wollte unverzüglich mit dem Lesen beginnen. Noch ein Kapitel und noch ein Kapitel, jeden Tag weiter und dann wieder von vorne. Nicht zuletzt gefallen ihr die Bilder im Buch sehr gut und sie genießt es, diese anzuschauen, während ich vorlese. Also insgesamt ein wirklich sehr gelungenes Kinderbuch, das auch mir selbst viel Spaß macht. Viel Fantasie bei den Geschichten, großartige Kreativität.
    Fazit: Sehr zu empfehlen, als Buch zum Vorlesen oder für Erstleser.

    Teilen
 

Seiten