The Ring

Buchseite und Rezensionen zu 'The Ring' von Kôji Suzuki
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "The Ring"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:301
Verlag:
EAN:9783453866799
read more
 

Das Areal: Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Areal: Thriller' von Sean Cregan
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das Areal: Thriller"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:384
Verlag:
EAN:9783442475865
read more
 

Böse: Horror

Buchseite und Rezensionen zu 'Böse: Horror' von Little, Bentley
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Böse: Horror"

Format:Taschenbuch
Seiten:416
Verlag:
EAN:9783404159864
read more
 

Symphonie der Stille

Buchseite und Rezensionen zu 'Symphonie der Stille' von Hirner, Manuel
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Symphonie der Stille"

Format:Taschenbuch
Seiten:368
Verlag:
EAN:9783944771304
read more

Rezensionen zu "Symphonie der Stille"

  1. Anspruchsvolle Fantasy

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 08. Jun 2020 

    Wieder mal habe ich über den literarischen Tellerrand geblickt, und wieder mal hat es sich gelohnt. Ich habe mich aus meiner Komfortzone "Gegenwartsliteratur" heraus bewegt und habe einen Ausflug in das Genre "Fantasy" riskiert.
    Diesmal habe ich mir Manuel Hirners Roman "Symphonie der Stille" vorgenommen. Der widersprüchliche Titel, genau wie Cover und Plot dieses Romans haben meine Neugierde geweckt.

    Der von Geburt an taube Junge Luctu (12) soll die Menschheit retten. Denn diese wird von der Traumzone bedroht, welche sich nach und nach über die Erde ausbreitet und in der kein Leben bestehen kann. Die Ausbreitung der Traumzone nahm ihre Anfänge, als der Urzeitmolch Cudu in tiefem Schlaf versunken und seitdem nicht mehr aufgewacht ist. Luctu wurde auserkoren, den Molch mit einem Lied zu wecken. Denn die Überlieferung besagt, "dass nur das Lied des Tauben Cudu aufwecken und die Traumzone aufhalten könne."
    Zugegeben, das hört sich sehr schräg an: Traumzone, Urzeitmolch, ein Gehörloser, der musizieren und die Welt retten soll... Hier wird dem Leser, der bisher einen großen Bogen um Fantasyliteratur gemacht hat, einiges abverlangt, zumal die Sage um den Molch auch gleich zu Beginn dieses Roman erzählt wird. Der Gedanke, dieses Buch in die Ecke zu pfeffern, ist da doch sehr verlockend. Aber was sind schon sechs Seiten (so kurz dauert die einleitende Geschichte über den Molch Cudu), wenn man danach Hunderte von Seiten faszinierender und fantasievoller Spannung vor sich hat? Denn das erwartet den Leser in "Symphonie der Stille".

    "Aller Schmerz der Welt schien in den Saiten der Violine gebannt, allein befreit durch den sachten Druck seiner Finger, und in einem jedem wuchs der Wunsch hinauszugehen, weg von all dem Leid der Menschen in ein Land der lebenden Träume, doch wohl wissend, dass jener Ort der Sehnsucht unerreichbar bliebe."

    Ich behaupte frech, dass sich der Autor Manuel Hirner bei seinem Roman von berühmten Autoren-Kollegen inspirieren ließ, allen voran J. R. R. Tolkien oder Michael Ende. Die Ähnlichkeit zu der Herr der Ringe-Trilogie ist nicht von der Hand zu weisen. Es wäre jedoch unfair, in Manuel Hirner einen Nachahmungstäter zu sehen. Denn die Welt, die er in "Symphonie der Stille" schafft, ist eine eigene und kann durchaus mit der berühmten Vorlage mithalten.
    Wie bei Tolkien ist ein Underdog dazu auserkoren, das Böse aufzuhalten. Dabei führt ihn sein Weg in die Traumzone. Unterstützung erhält er dabei von den unterschiedlichsten Charakteren, die ihn bei seiner Aufgabe begleiten und beschützen sollen. Es geht darum, dass Böse aufzuhalten. Denn die Traumzone erschafft ihre eigenen Kreaturen. Und diese sind den Menschen nicht wohlgesonnen. Mit viel Liebe zum Detail konzentriert sich der Autor dabei auf die Beschreibung dieser Kreaturen, so dass man sich jede Figur plastisch vorstellen kann. Gleichzeitig hat der Autor mit der Traumzone eine Welt erschaffen, die in großen Teilen ihren eigenen Naturgesetzen unterliegt. Menschen, Tiere, Natur haben sich den bösartigen Gegebenheiten der Traumzone angepasst, leider nicht zu ihrem Vorteil.

    "'Es gibt viele Arten von Kreaturen in der Traumzone, vielleicht mehr als außerhalb. Die so denke ich größte Gruppe bilden jene, die aus anderen Wesen entstanden sind, wie die grauen Männer. Nicht alles stirbt, was in die Grenzen der Zone gerät, vieles verändert sich oder überlebt in einer anderen Form. Einige dieser Kreaturen sind mit den Jahren gigantisch groß geworden, viel größer, als es ihnen unter normalen Umständen möglich gewesen wäre. ..'"

    Die Welt, die Manuel Hirner beschreibt, ist bösartig geworden.
    Und durch diese Welt kämpfen sich der taube Junge Luctu und seine Gefährten. Dabei erleben sie unglaubliche Abenteuer, deren Ausgang aufgrund der Fremdartigkeit der Welt, in der sie sich bewegen, für den Leser nicht vorherzusagen ist. Das sorgt für ungeheure Spannung.

    Die Protagonisten in diesem Buch sind natürlich der Junge und seine Gefährten. Dennoch lohnt es sich, einen Blick auch auf andere Charaktere zu werfen. Von Königen bis zu einfachen Leuten ist hier alles vertreten. Und das Zusammenspiel der Figuren ist dabei sehr komplex und ausgefeilt. Und wie es sich gehört, haben wir natürlich auch mindestens einen Schurken unter den Menschen. Wer das sein könnte, lässt sich nur vermuten. Denn scheinbar hat nahezu jeder Charakter in diesem Roman seine eigenen Geheimnisse, die es zu erkunden gilt.
    Ein großes Ärgernis gab es allerdings für mich in diesem Roman: Wir erfahren nicht, wie die Geschichte um den tauben Jungen, der die Welt retten will, ausgehen wird. Denn die Geschichte hört sehr abrupt auf und schreit geradezu nach einer Fortsetzung. Auch hier gibt es eine frappierende Ähnlichkeit zu der Tolkien-Trilogie. Nur, dass man bei Tolkien sicher sein konnte, dass die Geschichte zu Ende geschrieben wurde. Bei "Symphonie der Stille" bin ich mir nicht sicher und hoffe, dass die Geschichte weitergeht.

    Fazit:
    Dieser Roman ist unglaublich spannend und steckt voller kreativer Phantasie. Die Lektüre hat einfach nur Spaß gemacht, so dass mich die Ähnlichkeit zu anderen berühmten Fantasygeschichten in keinster Weise gestört hat. Was mich jedoch gestört hat, ist das offene Ende, das bei mir einen unfertigen Eindruck der Geschichte hinterlässt. Wo bleibt nur die Fortsetzung?

    © Renie

 

Das Grab

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Grab' von Laymon, Richard
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das Grab"

Format:Taschenbuch
Seiten:544
Verlag: Heyne
EAN:9783453675551
read more
 

Das Graveyard-Buch

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Graveyard-Buch' von Gaiman, Neil
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das Graveyard-Buch"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:360
Verlag: Eichborn
EAN:9783847905943
read more

Rezensionen zu "Das Graveyard-Buch"

  1. Neil Gaiman - Das Graveyard-Buch

    3
    (3 von 5 *)
     - 19. Jul 2014 

    Nobody Owens ist ein eher unauffälliger Junge. Nobody lebt auf dem Friedhof, liebevoll erzogen und behütet von den Geistern und Untoten, die dort zu Hause sind. Doch der tödliche Feind, vor dem der kleine Bod einst auf den Friedhof floh, ruht nicht. Er wartet auf den Tag, an dem Bod sein Zuhause verlassen wird, um zurückzukehren in die Welt der Lebenden. Wer wird Nobody dann noch beschützen?
    (QUELLE: Arena-Verlag)

    Nur einem Zufall ist es zu verdanken, dass der kleine Junge die Nacht überlebt hat. Von seiner Neugier geleitet klettert er aus seinem Bettchen und macht sich auf den Weg in Richtung des alten Friedhofs. Doch ihm ist ein Mann namens Jack auf den Fersen. Dieser hat bereits den Rest seiner Familie umgebracht. Auf dem Friedhof werden die "Bewohner" auf den Jungen aufmerksam. Diese beschließen sich dem Jungen anzunehmen. So gelingt es ihnen auch ihn vor Jack zu verbergen. So wächst Bod - wie ihn die Geister nennen - unter den wachsamen Augen seiner Pflegeeltern, den Owens, und Silas der zu seinem Vormund bestimmt wurde, auf dem Friedhof heran.

    Wenn der Titel auch vielleicht erst etwas anderes vermuten lässt, handelt es sich bei "Das Graveyard Buch" nicht um eine Gruselgeschichte. Viel mehr erzählt uns Neil Gailman liebevoll, wie Nobody Owens auf dem Friedhof heranwächst und auch das eine oder andere Abenteuer erlebt. Dies läuft natürlich etwas anders ab, als man das wahrscheinlich von zuhause kennt. Daher ist dies wohl eher etwas für eine jüngere Leserschaft oder eben „jung gebliebene“ ;-).

    manfredsbuecherregal.blogspot.de

 

Die geheime Sammlung: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Die geheime Sammlung: Roman' von Polly Shulman
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die geheime Sammlung: Roman"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:352
Verlag: PAN
EAN:9783426283318
read more

Rezensionen zu "Die geheime Sammlung: Roman"

  1. Nette Geschichte

    3
    (3 von 5 *)
     - 10. Feb 2020 

    Achtung:

    Dies ist meine persönliche Meinung. Meine Meinung wurde nicht gefälscht. Alles was ich schreibe kommt von mir. Falls Du das Buch lesen möchtest, bitte ich dich, bei den Buchhandlungen deines Vertrauens oder bei den kleineren zu kaufen. Sie brauchen unsere Unterstützung. Dieses Buch habe ich auf Youtube im Gelesene Bücher juni vorgestellt. Schaut gerne darin vorbei. Freue mich auf Euren Besuch

    Der Klappentext klingt vielversprechend. Ich hatte keine Erwartung an das Buch und wusste nicht so genau, was mich erwarten würde. Der Titel lang irgend wie mystisch, aber irgend wie hatte ich keine Idee worum es geht. Das Buchcover ist sehr schön gestaltet. Die Farben mag ich.

    Die Protagonistin heißt Elisabeth und hat einer fremden Person im Winter ihre Turnschuhe geschenkt. Deswegen musste sie Geld verdienen und ihr Lehrer gab ihr den Job. Die Beziehung zwischen Lehrer und Schülerin war für mich ein wenig merkwürdig.

    Anfangs dachte ich es sei eine normale Geschichte ohne Fantasy oder ähnliches. Doch erst später realisierte ich wie Fantasyhaft ist. Dies ist der erste Band zu der Trilogie. Die anderen beiden Bände wurden leider nicht ins deutsche Übersetzt, was ich sehr schade finde.

    In „der geheimen Sammlung“ findet man auch tatsächlich Schuhe, Tischleindeckdich und andere tolle Sachen. Und eigentlich ist das Paradies auf Erden. Was mich ein bisschen gestört hat, das wenn eine Geschichte am nächsten Tag beginnt oder ähnliches, das keinen Break gab, das heißt kein neues Kapitell. Die Idee dahinter finde ich super. Und auch das irgend welche Personen verschollen wurde oder ein Raubvogel ihnen verfolgt. Um etwas auszuleihen , musste man etwas abgeben: Seine singsangstimme, sein Hör, Orientierungssinn oder sein Kind. Der Schreibstil war ein bisschen zäh…

 

Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger: Roman' von Eoin Colfer
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger: Roman"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:352
EAN:9783471360088
read more

Rezensionen zu "Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger: Roman"

  1. Eine tolle Geschichte

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 06. Jan 2020 

    Die elfjährigen Zwillinge Myles und Beckett Fowl könnten nicht unterschiedlicher sein. Während Myles am liebsten geniale elektronische Geräte entwickelt, spricht Beckett mit Pflanzen und Tieren. Ihr Alltag auf der idyllischen irischen Insel ist sorgenfrei, aber auch ein wenig langweilig. Als der alternde Bösewicht Lord Teddy Bleedham-Drye sich auf den Weg zu der Insel macht, um die dortige Quelle der ewigen Jugend zu finden, geraten Myles und Beckett in helle Aufregung und die Langeweile hat endlich ein Ende. 

    Dies war mein erstes Fowl-Buch und ich war wahnsinnig gespannt darauf. Die Beschreibung klang einfach toll und ich habe mir einen spannenden und unterhaltsamen Roman erhofft – und auch erhalten! 
    Dank des sehr gut zu lesenden Schreibstils konnte ich gleich in die Geschichte eintauchen. Die Beschreibungen waren sehr bildhaft und lebendig, so dass ich die ganzen Geschehnisse und die Umgebung super vor Augen hatte. Ich war richtig gefesselte von den Abenteuern der beiden Fowl-Zwillinge. 
    Alle Charaktere und fantasievolle Wesen wurden toll beschrieben. Sie wirkten sehr authentisch und besonders. Ich konnte sie mir alle bestens vorstellen und habe es genossen, sie zu begleiten. Ich konnte ihren Gedanken und Handlungen stets folgen und sie verstehen. 
    Die Story fand ich einfach klasse. Manchmal lese ich total gerne Geschichten mit Fantasyanteil und hier war es eine tolle Mischung, die mich richtig begeistert hat. Es gab spannende und actionreiche Szenen, tolle Wendungen und witzige Dialoge. Als Neueinsteigerin hatte ich zwar manchmal ein paar kleine Schwierigkeiten, alles genau zu verstehen, doch das hat mich überhaupt nicht gestört und auch meinen Lesefluss nicht behindert. 

    Eine tolle Geschichte, die ich richtig verschlungen habe. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

 

Silber - Das erste Buch der Träume: Roman (Silber-Trilogie)

Buchseite und Rezensionen zu 'Silber - Das erste Buch der Träume: Roman (Silber-Trilogie)' von Kerstin Gier
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Silber - Das erste Buch der Träume: Roman (Silber-Trilogie)"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:432
EAN:9783596196739
read more
 

Seiten