Into the Wild

Buchseite und Rezensionen zu 'Into the Wild' von Jon Krakauer
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Into the Wild"

"God, he was a smart kid..." So why did Christopher McCandless trade a bright future--a college education, material comfort, uncommon ability and charm--for death by starvation in an abandoned bus in the woods of Alaska? This is the question that Jon Krakauer's book tries to answer. While it doesn't—cannot—answer the question with certainty, Into the Wild does shed considerable light along the way. Not only about McCandless's "Alaskan odyssey," but also the forces that drive people to drop out of society and test themselves in other ways. Krakauer quotes Wallace Stegner's writing on a young man who similarly disappeared in the Utah desert in the 1930s: "At 18, in a dream, he saw himself ... wandering through the romantic waste places of the world. No man with any of the juices of boyhood in him has forgotten those dreams." Into the Wild shows that McCandless, while extreme, was hardly unique; the author makes the hermit into one of us, something McCandless himself could never pull off. By book's end, McCandless isn't merely a newspaper clipping, but a sympathetic, oddly magnetic personality. Whether he was "a courageous idealist, or a reckless idiot," you won't soon forget Christopher McCandless.

Autor:
Format:Hörkassette
Seiten:0
EAN:9780679450252
read more
 

Die Reise der blauen Perle nach Kambodscha

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Reise der blauen Perle nach Kambodscha' von Mo Anders
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Reise der blauen Perle nach Kambodscha"

Suasdey! – Die Weltreise für abenteuerhungrige und neugierige Kinder geht weiter


Einzeln lesbar, da jeder Band in einem neuen Land mit neuen Hauptfiguren spielt. Band 3: Kambodscha


Heng grübelt, wie er der Gibbonmama Punthea bei der Flucht vor den Affenfängern helfen soll. Er wendet sich an die Götter der Dschungeltempel von Angkor. Wenn nur das Affenkind Punk nicht immer so viel Quatsch machen würde. Bei einer Reise in die Hauptstadt geraten sie mitten ins Drachenbootrennen. Heng steht vor einer der größten Herausforderungen seines Lebens.

Presse:


„(...) Das Buch macht Spaß und öffnet die Augen für die Welt.“

gute-kinderbücher.de


Unabhängiger Rezensionsdienst für öffentliche Bibliotheken:


„(...) Die weit gereiste Autorin will abenteuerlustige Kinder neugierig auf andere Länder machen. So gibt sie viele Informationen über Land, Bewohner, Sprache usw., verpackt in eine spannende Handlung und mit eigenen Schwarz-Weiß-Bildern. (...) Großdruck, zum Lesen und Vorlesen empfohlen."

ekz-Informationsdienst


Leserstimmen:


„(...) Eine weitere rasante, farbenfrohe und lebhafte Geschichte der Blauen Perle! Wir vergeben einstimmig die volle Wertung! (...)“

Irve liest ...


„(...) Ob die zukünftigen Leser ab 8 Jahren einfach Spaß an einem schönen Abenteuer haben, Geschichten mit Tieren lieben, gerne etwas mehr über die Welt erfahren wollen oder vielleicht alles auf einmal, sie werden bestimmt an den Erlebnissen von Heng und den Gibbons Freude haben.“

Blog Kinderohren: Was Kinder hören oder lesen sollten


„(...) Kindgerecht, spannend und informativ. Und für mich eine erneute Bestätigung, dass diese Kinderbuchreihe in jeder Grundschul-Bibliothek vorhanden sein sollte. Auch diesmal 5 Sterne, absolut verdient.“

Stöpsel, Bibliomanin


„(...) Genau wie Band eins und zwei, hat meinen Töchtern und mir auch der dritte Band dieser Reihe hervorragend gefallen. Die Geschichte um Heng und die Gibbons Punthea und Punk hat uns von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen, und wir haben die Geschichte an einem Tag gelesen.(...)“

kitty411buecherblog


„(...) das Buch ist einfach richtig spannend, selbst für Erwachsene. Es ist einfach gelungen.“

Chias Bücherecke


Mehr zur Serie: www.facebook.com/DieReisederblauenPerle


Mit Quizfragen auf Antolin, dem Online-Portal zur Leseförderung


Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:174
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Die Reise der blauen Perle nach Kambodscha"

  1. Spannende Geschichte selbst für Erwachsene

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 12. Apr 2014 

    „Die Reise der blauen Perle nach Kambodscha“ von Mo Anders ist der 3 Band einer Kinderbuch-Reihe für kleine Entdecker.
    Heng wohnt mit seiner Familie in Kambodscha und bekommt Post von seiner Freundin aus Österreich. In dem Brief befindet sich eine blaue Perle an einem Armband. Kurz darauf trifft er zwei Gibbon-Affen die er sprechen hört. Er erfährt, dass die Mutter mit ihrem Kind auf der Flucht vor Affenfängern ist, die schon ihren Mann gefangen genommen haben. Heng möchte den beiden helfen.
    Heng ist mit seiner Familie von Österreich nach Kambodschas gezogen und kennt sich mittlerweile richtig gut dort aus. Er ist hilfsbereit und äußerst freundlich. Er könnte der beste Freund der Leser sein.
    Die Geschichte ist spannend und fantasievoll genau, dass was Kinder brauchen. Sie können sich gut in Heng reinversetzten und würden sicher selber gerne eine Geschichte mit den Affen oder anderen Tieren erleben. Hinzu kommt noch, dass sie etwas über die Kultur, das Leben in Kambodscha und auch über Religionen erfahren. So können sie spielerisch neues Wissen erlangen.
    Es macht überhaupt nichts aus das Buch ohne seine Vorgänger gelesen zu haben. Denn es wird nur die blaue Perle verschickt. Die Handlung ist in sich abgeschlossen.
    Als ich das Cover sah, dachte ich mir: „Mhh ob das wirklich so gut ist?“ Die Zeichnung hat mich nicht angesprochen, aber das Buch ist einfach richtig spannend, selbst für Erwachsene. Es ist einfach gelungen.
    Dafür gibt es 4 von 5 Wölfen.