Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Thriller (Max Bischoff, Band 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Thriller (Max Bischoff, Band 1)' von Arno Strobel
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Thriller (Max Bischoff, Band 1)"

Seine Zeit beim KK 11 in Düsseldorf ist Geschichte. Jetzt fängt Fallanalytiker Max Bischoff an der Polizeihochschule in Köln neu an. Bildet die aus, die so gut werden wollen wie er. Aber die Fälle finden ihn trotzdem. Als ihn der Vater der seit sechs Jahren verschwundenen Leni Benz um Hilfe bittet, will Max sofort ablehnen. Aber er merkt, dass er es nicht kann. Zu viele Fragen sind ungeklärt im Fall der Grundschülerin, die auf dem Schulweg verschwand und nie mehr gesehen wurde. Doch wieso taucht jetzt Lenis Ranzen wieder auf, steht an seinem Platz in ihrem Elternhaus, als sei nichts geschehen? Wie kann das sein, nach all der Zeit? Und vor allem: Weshalb gibt es so viele Parallelen zu einem aktuellen Fall? Max begibt sich auf die Spur des Täters ...

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:352
EAN:9783596700516

Diskussionen zu "Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Thriller (Max Bischoff, Band 1)"

read more
 

Das letzte Spiel

Buchseite und Rezensionen zu 'Das letzte Spiel' von Gero Pfeiffer
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das letzte Spiel"

Der erfolgreiche Rechtsanwalt Philipp Wendelstein führt ein unaufgeregtes Leben im beschaulichen Bad Grünau. Die Strapazen seines Berufs, die Freudlosigkeit seiner Beziehung, die eingespielte Routine seines Alltags – all dem würde er gerne entfliehen, wenn er nur mutiger wäre. Als er eines Abends beim Joggen im Wald eine Entdeckung macht, gelangt er in einen unkontrollierbaren Strudel: Auf einer abgelegenen Lichtung im Wald stößt er auf einen verborgenen Schachplatz. Ein in den Boden eingelassenes Schachspiel, bestehend aus moosbewachsenen Steinplatten und verwitterten Kunststofffiguren, die zu einer unfertigen Partie angeordnet sind. Aus einem Impuls heraus bewegt Philipp eine der weißen Figuren und lässt sich damit auf ein gefährliches Spiel ein, das ihm bald zum Verhängnis wird. Denn ein brutaler Serienmörder treibt sein Unwesen. Und Philipp kann ihn nur aufhalten, wenn er das Spiel gewinnt …

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:352
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Thriller (Max Bischoff, Band 1)"

read more

Rezensionen zu "Das letzte Spiel"

  1. Ein spannender und fesselnder Thriller

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 28. Mär 2021 

    Phillipp kommt auf seiner Joggingstrecke an der verlassenen Festwiese seines Wohnortes vorbei . Dort steht ein großes verwittertes Schachspiel . Ganz in seinen Kindheitserinnerungen versunken macht er einen Spielzug um dann wieder nach Hause zu gehen . Aber wie durch einen Zwang muss er immer wieder zu dem Schachspiel zurückkehren denn ein unbekannter Gegner spielt mittlerweile gegen ihn Schach und plötzlich steht Phillipp's Welt Kopf ...

    Der Schreib - und Erzählstil ist bildhaft , flüssig und leicht zu lesen . Die Spannung ist schon auf den ersten Seiten spürbar und sie steigert sich von Kapitel zu Kapitel kontinuierlich . Dabei hat der Autor die Protagonisten zum Teil komplex und passend zum Buch und Thema angelegt .

    Fazit : Dieser Phsychothriller wird in fünf Teile unterteilt . Die jeweiligen Kapitel sind dadurch nicht allzu lang . Schon im ersten Teil ist die Stimmung etwas gruselig und ich konnte die leichte Spannung schon spüren . Immer mehr nimmt die Story an Fahrt auf . Mir kam es so vor als ob ich in einem abfahrenden Zug sitzen würde . Dieser Thriller ist atemberaubend , aufregend und spannungsgeladen . Das letzte Drittel dieses Buches war für mich verstörend aber dadurch leider nicht ganz so glaubwürdig . Was ich eigentlich sehr schade fand . Das Ende ließ einige Fragen offen . Es ist ein wirklich guter Thriller , da die Handlungsstränge nachvollziehbar sind aber das Ende hat mich nicht richtig überzeugen können .

 

Deborahs Garten

Buchseite und Rezensionen zu 'Deborahs Garten' von Kaja Linnegart
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Deborahs Garten"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:342
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Thriller (Max Bischoff, Band 1)"

read more

Rezensionen zu "Deborahs Garten"

  1. Ein Thriller der seinen Namen verdient

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 02. Apr 2021 

    Roman Pfaff und Isolde Bachmann Kriminalhauptkommissare im Rhein - Sieg - Kreis werden zu einer Toten , die verstümmelt am See liegt , gerufen . Kurz darauf wird eine zweite weibliche Leiche gefunden . Isolde merkt wie sie selbst langsam in den Fall verwickelt wird , denn alles deutet auch auf ihre Vergangenheit hin .

    Die Spannung ist vom ersten Moment an da und sie steigert sich kontinuierlich .
    Dabei sind die Protagonisten besonders Isolde und Roman sehr sympathisch und als Team fast schon unschlagbar . Die anderen Charaktere passen sehr gut ins Buch . Der Schreib - und Erzählstil ist bildhaft , sehr flüssig und leicht zu lesen .

    Fazit : Es gibt immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit die wie kurze Lichtblitze aufleuchten . Schon auf den ersten Seiten steigt der Thriller voll ein . Es wird heftig und die aufregenden Momente ließen mich den Atem anhalten . Aufwühlend , atemberaubend , packend und rasant das sind meine Schlagwörter für dieses Buch . Der Thriller ist nicht's für schwache Nerven . Auch ich musste zwischendurch immer mal wieder durchatmen um dann weiterzulesen weil in jedem Kapitel die Ermittlung immer wieder eine andere Wendung nimmt . So musste ich an dieser Story dabeibleiben . Und immer wieder taucht in den Ermittlungen auch das Wort Griechenland auf . Die verschiedenen Handlungsstränge verflechten sich langsam miteinander und kehren immer wieder zu diesem Land zurück . Ich finde dieses Buch so komplex angelegt , dass der Leser*in das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann . Dieser rasante Thriller bekommt auf jeden Fall meine Leseempfehlung .

 

Später

Buchseite und Rezensionen zu 'Später' von Stephen King
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Später"

Jamie Conklin wächst in Manhattan auf und wirkt wie ein normaler neunjähriger Junge. Seinen Vater hat er nie kennengelernt, aber er steht seiner Mutter Tia, einer Literaturagentin, sehr nahe. Die beiden haben ein Geheimnis: Jamie kann von klein auf die Geister kürzlich Verstorbener sehen und sogar mit ihnen reden. Und sie müssen alle seine Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Tia hat sich gerade aus großer finanzieller Not gekämpft, da stirbt ihr lukrativster Autor. Der langersehnte Abschlussband seiner großen Bestsellersaga bleibt leider unvollendet – wäre da nicht Jamies Gabe … Die beiden treten eine Reihe von unabsehbaren Ereignissen los, und schließlich geht es um, nun ja, Leben und Tod.

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:304
Verlag:
EAN:9783453273351

Diskussionen zu "Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Thriller (Max Bischoff, Band 1)"

read more

Rezensionen zu "Später"

  1. Auch ein schwächerer King ist noch "gut"

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 05. Apr 2021 

    Stephen King ist, obwohl sich sein Stil über die Jahre maßgeblich verändert hat, für mich immer noch Pflichtprogramm, denn auf eines konnte man sich bislang immer verlassen: Selbst ein mittelmäßiger King stellt immer noch vieles anderes in den Schatten. Dementsprechend gespannt war ich auf seine neueste Veröffentlichung "Später", die wie immer im Heyne Verlag erschienen ist.

    Das Buch geht sich, trotz des vergleichsweise geringen Seitenumfangs, sehr gemächlich an, beleuchtet besonders den Hauptprotagonisten (und Ich-Erzähler) Jamie Conklin von der jüngsten Kindheit an. Wir erfahren viele Details über ihn, sein Verhältnis zu seiner Mutter und darüber, wie es für ihn ist, Tote sehen und mit ihnen sprechen zu können. Ja, klingt jetzt alles ein wenig nach "The Sixth Sense", kann aber trotz der Parallelen nicht als eine einfache Kopie von M. Night Shyamalans' bekanntem Film gesehen werden. Anders als dort steht der Grusel in "Später" sehr im Hintergrund, King konzentriert sich mehr darauf seine Stärke in Charakterbildung und dem Erschaffen von Beziehungsgeflechten auszuspielen. Das muss man natürlich mögen, denn ganz klassische Spannung und ein gewisses Tempo kommen dadurch erst vergleichsweise spät auf und münden dann auch sehr unmittelbar in den Showdown (inklusive King'schem Twist am Schluss).

    Ich kann nachvollziehen, dass nicht jeder diese Art zu Schreiben mag, insbesondere da "Später" in direktem Vergleich mit ähnlich gearteten Outputs wie "Mr. Mercedes" oder dem genialen "Joyland" meiner Meinung nach sehr ins Hintertreffen gerät. Stellenweise liegt mir eher noch der Vergleich mit dem unter seinem Pseudonym Richard Bachman erschienenen "Amok" näher, welches eine ähnliche Marschrichtung hat und, wenn auch ohne den hier gegebenen Mystery-Einschlag, die meiste Zeit darauf verwendet, ein Bild von Hauptfigur Charlie Decker zu zeichnen. Und auch hier muss ich im direkten Vergleich leider sagen, dass mir der ältere Roman besser gefällt.

    Kurzum, "Später" erreicht leider nicht die Klasse der früheren Kings, insbesondere nicht jener, die weniger Horror als viel mehr Mystery oder Thriller sein wollen. Was aber glücklicherweise noch lange nicht bedeutet, dass der Roman nicht lesenswert wäre, denn wer die typischen detailliert gezeichneten und nachvollziehbaren Figuren mag und bereit ist, sich auf eine eher gemächliche Gangart mit einem nur langsam steigenden Spannungsbogen einzulassen, dem wird auch der aktuelle Roman gut gefallen. Und wie eingangs erwähnt: Selbst ein schwächerer King ist immer noch weit davon entfernt, ein schlechtes Buch zu sein.

 

Todesrauschen: Auris

Buchseite und Rezensionen zu 'Todesrauschen: Auris' von Vincent Kliesch
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Todesrauschen: Auris"

Die Helden der »Auris«-Bestseller von Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek müssen gemeinsam um ihr Leben kämpfen - ein Entführungs-Thriller der Extraklasse! Seit Jahren versucht die erfolgreiche True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge die Wahrheit über das Schicksal ihres unter mysteriösen Umständen verschwundenen Bruders herauszubekommen. Moritz wurde von der Polizei erst eines abscheulichen Verbrechens beschuldigt und später von den Behörden für tot erklärt. Matthias Hegel, der berühmte forensische Phonetiker, behauptet Beweise zu haben, dass Moritz noch lebt. Doch der ebenso zwielichtige wie skrupellose Experte, der nur eine Stimmprobe braucht, um die Psyche eines Täters zu analysieren, hat Jula schon oft belogen und manipuliert. Ein letztes Mal will sie sich mit ihm treffen. Dabei kommt es zur Katastrophe: Jula und Hegel werden brutal entführt. Anscheinend gibt es noch jemanden, der Moritz aufspüren will - und um ihn zu finden, schreckt der Täter auch vor grausamster Folter nicht zurück. Jula und Hegel, das ungleiche und verfeindete Ermittlerpaar, stecken in einem unlösbaren, mörderischen Dilemma: Lösen sie gemeinsam das letzte Rätsel um Moritz, wird Julas Bruder umgebracht. Lösen sie es nicht, sterben sie selbst qualvoll in Gefangenschaft ...

Format:Taschenbuch
Seiten:352
EAN:9783426308400

Diskussionen zu "Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Thriller (Max Bischoff, Band 1)"

read more
 

Neuschnee: Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Neuschnee: Thriller' von Lucy Foley
3
3 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Neuschnee: Thriller"

Winter in den schottischen Highlands: Neun Freunde verbringen den Jahreswechsel in einer abgelegenen Berghütte. Sie feiern ausgelassen, erkunden die eindrucksvolle Landschaft und gehen auf die Jagd – doch was als ein unbeschwerter Ausflug beginnt, wird bitterer Ernst, als heftiger Schneefall das Anwesen von der Außenwelt abschneidet. Nicht nur das Gerücht von einem umherstreifenden Serienmörder lässt die Stimmung immer beklemmender werden, auch innerhalb der Gruppe suchen sich lang begrabene Geheimnisse ihren gefährlichen Weg ans Licht. Dann wird einer der Freunde tot draußen im Schnee gefunden. Und die Situation in der Hütte eskaliert … Der internationale Bestseller – nun endlich auch in Deutschland!

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:432
EAN:9783328104926

Diskussionen zu "Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Thriller (Max Bischoff, Band 1)"

read more

Rezensionen zu "Neuschnee: Thriller"

  1. Eingeschneit

    3
    (3 von 5 *)
     - 24. Feb 2020 

    Der Plot klingt interessant: Eine Gruppe von neun Freund/innen will Silvester auf einer abgelegenen Lodge in den schottischen Highlands verbringen. Doch schon bald wird klar, dass es unter der freundschaftlichen Oberfläche brodelt. Als dann der Winter Einzug hält und die Gruppe aufgrund des Schnees von der Außenwelt abgeschnitten ist, wird die Lage brenzlig. Schließlich verschwindet ein Gruppenmitglied spurlos und die Lage spitzt sich zu.
    Erschienen ist der 430-seitige Thriller „Neuschnee“ von Lucy Foley im Dezember 2019 bei Penguin.
    Angepriesen wird dieser Thriller als „perfekt“, ich jedoch kann diese Meinung nicht unterstützen. Es stimmt, von Anfang liegt dem Roman eine gewisse Grundspannung zugrunde, jedoch bezieht sich diese eher auf die Gruppendynamik der Clique als auf die Handlung an sich. Auch der Klappentext irritiert, da hier von einem Serienmörder die Rede ist, der allerdings für die Handlung an sich nicht von Bedeutung ist. Die Atmosphäre des Eingeschneitseins und der damit verbundenen Gefahr bzw. des Unbehagens kommt beim Lesen leider nur unzureichend zum Ausdruck. Erst im letzten Viertel nimmt die Story an Rasanz zu und kann durchaus überraschen, jedoch wirkt das Ende leider etwas überladen, da Handlungsstränge ins Zentrum gestellt werden, die vormals keine Rolle spielten. Darüber, wer letztendlich der/die Verschwundene bzw. das Mordopfer ist, werden Leserinnen und Leser lange im Unklaren gelassen; dieses ist einer der wenigen spannungsreichen Schachzüge der Autorin.
    Der Roman wird auf zwei Zeitebenen erzählt: Zum einen ist da das Jetzt, der 2. Januar, zum anderen wird die Geschichte vom Beginn der Reise her, also dem Tag vor Silvester, aufgerollt. So setzt sich das Bild nach und nach zusammen. Die Erzählperspektive wechselt dabei stetig: Im Zentrum stehen die Ich-Erzähler, die zum großen Teil gedankliche Reisen in die Vergangenheit, d.h. in die Studienzeit der Charaktere, unternehmen sowie das aktuelle Geschehen analysieren. Zu Beginn jedes Abschnitts wird angegeben, um wessen Perspektive es sich handelt. Lediglich Dougs Kapitel sind in der dritten Person geschildert. Trotz des immerwährenden Perspektivwechsels ist es leicht, die Sichtweisen einander zuzuordnen.
    Mit den Charakteren konnte ich persönlich nicht viel anfangen, da sie alle auf mich doch sehr unreif, kindisch wirkten. Wenn man bedenkt, dass diese alle Erwachsene von Anfang/Mitte Dreißig sind, sind ihr Handeln, ihre Gedanken und ihr Buhlen um Anerkennung ihrer ehemaligen Kommiliton/innen meiner Meinung nach doch sehr schwer nachzuvollziehen. Hier erinnert der Roman eher an einen Jugendroman, in dem nach dem Platz in der Peergroup gesucht wird, als an einen spannenden Thriller für erwachsene Leser/innen. Lediglich Heather, die Managerin dieser Lodge, und mit Abstrichen auch Doug, der Hausmeister, handeln so, wie man es von Erwachsenen erwarten sollte. Zudem hat das Schicksal der beiden mich beim Lesen interessiert.
    Sprachlich lässt sich Foleys Thriller flott und flüssig lesen. Allerdings habe ich beim Lesen vermisst, dass die unterschiedlichen Perspektiven auch sprachlich zum Ausdruck kommen.
    Insgesamt handelt es sich bei Lucy Foleys „Neuschnee“ m.E. nicht um einen Thriller, sondern eher um eine psychologische Studie, die zwar stellenweise recht interessant zu lesen ist, mich persönlich aber nicht überzeugen konnte, da sie aufgrund des unreifen Verhaltens der Protagonist/innen nur an der Oberfläche kratzt. Außerdem werden durch den Klappentext Assoziationen geweckt, die das Buch nicht erfüllen kann. Ein Roman, den man lesen kann, von dem man sich allerdings nicht zu viel versprechen sollte.

  1. Hat mich nicht überzeugt

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 11. Feb 2020 

    Neun Freunde wollen den Jahreswechsel in einer abgelegenen Berghütte in den schottischen Highlands verbringen und ausgelassen feiern. Doch dann werden sie durch den heftigen Schneefall von der Außenwelt abgeschnitten. Als einer von ihnen tot aufgefunden wird, eskaliert die Situation.

    Auf dieses Buch habe ich mich wahnsinnig gefreut. Ich liebe spannende Thriller und hier hat mich einfach alles angesprochen. Doch leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt.
    Der Schreibstil ließ sich sehr gut und flüssig lesen, so dass ich das Buch sehr schnell fertig gelesen hatte. Richtig gut beschrieben war das Setting der Berghütte in den Highlands im Schnee. Das konnte ich mir sehr gut vorstellen und ich wäre am liebsten selbst dort in der winterlichen Umgebung gewesen.
    Die Charaktere wurden detailliert beschrieben. Zu Beginn waren es allerdings recht viele Personen, so dass ich ein wenig brauchte, um sie zu ordnen und auseinanderzuhalten. Leider fand ich keinen von den Freunden sympathisch. Ich würde mit keinem von ihnen näher bekannt geschweige denn befreundet sein wollen. Grundsätzlich ist sowas bei einem Thriller auch nicht ganz so wichtig, aber gewundert hat es mich schon irgendwie.
    Die Story konnte mich leider nicht richtig überzeugen. Es plätscherte alles dahin und ich habe  mich gefragt, wann denn endlich der Thriller beginnt. Die Spannung war so gut wie gar nicht vorhanden, erst am Ende wurde es spannend, was aber deutlich zu wenig war. 
    Das Ende bot dann ein paar Überraschungen und auch der Täter blieb mir bis dahin verborgen. Das Ende hat mir insofern gut gefallen.

    Leider konnte mich dieses Buch aufgrund der fehlenden Spannung nicht überzeugen. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

 

Ich bringe den Tod: Psychothriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Ich bringe den Tod: Psychothriller' von Jutta Maria Herrmann
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Ich bringe den Tod: Psychothriller"

Ist mein Vater ein Mörder? Die Antwort darauf hat Ninas Mutter mit ins Grab genommen, doch Nina kann mit dieser Ungewissheit nicht leben. Bei ihren Nachforschungen stößt sie auf eine Mauer des Schweigens und findet sich plötzlich in einem Albtraum wieder, aus dem es kein Entkommen gibt. Zur gleichen Zeit macht Simon Jagd auf einen grausamen Mörder, auf dessen Liste er selbst ganz oben steht. Er glaubt, ihn zu kennen - ein Irrtum, für den er teuer bezahlen muss. Und nicht nur er …

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:262
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Thriller (Max Bischoff, Band 1)"

read more

Rezensionen zu "Ich bringe den Tod: Psychothriller"

  1. Ninas Mutter hat ihre

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 20. Jan 2021 

    Ninas Mutter hat ihre Vergangenheit mit ins Grab genommen, doch Nina möchte mehr über ihre Familie erfahren und so begibt sie sich in den Ort in dem ihre Mutter aufgewachsen ist. Bei ihren Nachforschungen trifft sie auf wenig Gegenliebe und bald findet sie sich in einem Albtraum wieder, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.

    Zur selben Zeit macht sich Simon auf die Jagd eines grausamen Mörders, und bald wird ihm klar das auch er auf der Liste steht und das wohl ganz oben. Er glaubt er weiß, wer der Täter ist, aber für seinen Irrtum muss nicht nur er teuer bezahlen…

    Ich bringen den Tod ist der neue Psychothriller aus der Feder von Jutta Maria Herrmann.

    Nina führt ein zufriedenes und eigentlich glückliches Leben, wenn da nicht die Fragen zu der Vergangenheit ihrer Mutter wären. Diese lassen sie nach dem Tod der Mutter einfach nicht mehr los und so nutzt sie ein paar freie Tage um über ihre Mutter und ihre Familie Nachforschungen anzustellen. Mit der Ablehnung die ihr und ihren Fragen entgegenschlägt hat sie nicht gerechnet, auch nicht mit der Gefahr in die sie sich damit begibt.

    Nina ist eine junge sympathische Frau, der man gerne durch die Geschichte folgt. Ihre Beweggründe mehr zu erfahren kann man gut nachvollziehen. Auch die innere Kraft, die sie entwickelt fand ich gut und glaubhaft ausgearbeitet.

    Simon ist ein erfolgreicher Mann, der sich auf die Jagd nach einem Mörder macht, denn auch er scheint ein Ziel zu sein. Mit Simon hat es mir bei der Sympathie für ihn nicht immer leicht gemacht. Eigentlich ist er ein sympathischer Kerl, aber ihn umfängt ein Geheimnis aus der Jugend, bei dem mein Kopfkino ganz eigene Vorstellung hat, und er dadurch Punkte bei mir verlor. Dieses Geheimnis scheint auch den Mörder zu verfolgen, denn Simon glaubt bald, das er weiß wer der Täter ist. Dieser Irrglaube wird ihm und anderen teuer zu stehen kommen.

    Der Thriller wird in den zwei Haupterzählsträngen erzählt, die sich langsam annähern. Die Autorin hat es wunderbar geschafft, meine Ahnungen wie alles zusammenhängt und wer und was der Täter ist ins Leere laufen zu lassen. Erst nach und nach lüftete sich für mich die Verwicklungen mit- und untereinander und gaben zum Schluss ein wirklich stimmiges Bild ab.

    Den Spannungsaufbau fand ich wirklich gelungen. Am Anfang für mich mehr im Hintergrund zu spüren durch Ninas Nachforschungen, die Reaktionen darauf und Simons beginnende Jagd nach einem Mörder, wurde die Geschichte immer dichter und spannender. Die Ereignisse und das Tempo nahmen für mein Empfinden immer weiter zu und gipfeln in einem Finale, bei dem die Autorin die Charaktere wahrlich nicht schont. Wie schon in den vorherigen Werken kann die Autorin bei mir mit dem Ende der Geschichte nochmal richtig punkten.

    Mein Fazit:

    Ein Psychothriller, der mir spannende Lesestunden bereitet hat, und mit seinem Finale und dem Ende bei mir richtig punkten konnte.

 

Der Bruder: Psychothriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Bruder: Psychothriller' von John Katzenbach
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Bruder: Psychothriller"

Eine ahnungslose junge Frau, ein schwerreicher Psychopath – ein eiskaltes Spiel um Leben und Tod: Der Psycho-Thriller »Der Bruder« von Bestseller-Autor John Katzenbach ist ebenso raffiniert konstruiert wie meisterhaft erzählt. Für die junge Architektur-Studentin Sloane Connolly ist es ein schwerer Schlag, als ihre exzentrische Mutter spurlos verschwindet. Sloane hat sonst niemanden, ist fast völlig isoliert aufgewachsen. Zur selben Zeit erhält sie über einen Anwalt ein merkwürdiges Angebot: Ein reicher Mäzen möchte, dass Sloane Denkmäler für sechs Personen, die in seinem Leben eine wichtige Rolle gespielt haben, entwirft. Allerdings sind alle sechs bereits verstorben, und das nicht an Altersschwäche. Sloane nimmt den Auftrag an, um sich von der Sorge um ihre Mutter abzulenken – und ahnt nicht, auf was für ein perfides Spiel sie sich einlässt …

Format:Broschiert
Seiten:624
EAN:9783426306765

Diskussionen zu "Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Thriller (Max Bischoff, Band 1)"

read more
 

Eine bittere Wahrheit: Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Eine bittere Wahrheit: Thriller' von Nicci French
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Eine bittere Wahrheit: Thriller"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:513
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Thriller (Max Bischoff, Band 1)"

read more

Rezensionen zu "Eine bittere Wahrheit: Thriller"

  1. Spannend? Ja, aber eine Protagonistin zum Abgewöhnen

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 29. Nov 2020 

    Da meine Frau Nicci French-Fan ist, habe ich nun auch mal den aktuellen Roman des Autorengespanns gelesen. Nun ja, so ganz kann ich die Begeisterung meiner Angetrauten nicht nachvollziehen. Spannung ist garantiert, aber mit der Protagonistin tue ich mich äußerst schwer.

    Diese, Tabitha Harris, sitzt zu Beginn des Romans in Untersuchungshaft. Sie soll in ihrem Heimatort einen Lehrer ermordet haben, den man, der sie als fünfzehnjährige Jugendliche verführt und somit missbraucht hatte. Ob damit zusammenhängend oder nicht, Tabithas Leben geriet danach aus den Fugen, Depressionen und Beziehungsunfähigkeit sind die Folgen. Tatverdächtig machen sie vor allem das mögliche Motiv (das sie übrigens selbst anfangs nicht sieht), die Tatsache, dass die Leiche in einem ihr gehörenden Schuppen gefunden wurde sowie ein umgestürzter Baum, der das Dorf am Tattag von der Außenwelt abgeschnitten hatte, sodass der Täter hier zu suchen ist.

    Die, um es harmlos auszudrücken, kratzbürstige Tabitha feuert als erstes ihre Verteidigerin, als diese ihr eine vermeintlich überzeugende Strategie vor Gericht vorschlägt, um ihr die Verurteilung wegen Mordes zu ersparen. Doch das damit verbundene Geständnis lehnt Tabitha ab, obwohl sie Erinnerungslücken hat und nicht sicher sein kann, ob sie nicht vielleicht tatsächlich die Täterin ist. Aber da sie die gegebenfalls auch bittere Wahrheit herausfinden möchte, übernimt sie selbst ihre Verteidigung, wobei sie auf nicht schuldig plädiert. Im Verlauf des Prozesses eckt sie immer wieder mit der Richterin, dem Ankläger und Zeugen an, doch nach und nach gelingt es ihr, den einen oder anderen Stein aus der Schuldmauer gegen sie zu ziehen und diese ins Wanken zu bringen.Ja, sie weiß sogar, wer der Täter ist, spielt dieses Wissen aber nicht für sich aus, da sie in ihm einen Leidensgenossen erkennt, und lässt alles auf das Urteil ankomen.

    Wie schon gesagt, der Fall ist äußerst spannend, aber mit so manchen Verhaltensweisen der Protagonistin kann man als Leser nur schwer warm werden.

 

Creepers: Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Creepers: Thriller' von David Morrell
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Creepers: Thriller"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:321
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Thriller (Max Bischoff, Band 1)"

read more
 

Seiten