Abendkleid und Filzstiefel: Die Jazzpianistin und Diseuse Peggy Stone

Buchseite und Rezensionen zu 'Abendkleid und Filzstiefel: Die Jazzpianistin und Diseuse Peggy Stone' von Regine Beyer
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Abendkleid und Filzstiefel: Die Jazzpianistin und Diseuse Peggy Stone"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:432
Verlag: Aviva
EAN:9783932338427
read more
 

Jim Morrison. 100 Seiten (Reclam 100 Seiten)

Buchseite und Rezensionen zu 'Jim Morrison. 100 Seiten (Reclam 100 Seiten)' von Birgit Fuß
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Jim Morrison. 100 Seiten (Reclam 100 Seiten)"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:100
Verlag:
EAN:9783150205761
read more
 

Wolfgang Niedecken über Bob Dylan

Buchseite und Rezensionen zu 'Wolfgang Niedecken über Bob Dylan' von Wolfgang Niedecken
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wolfgang Niedecken über Bob Dylan"

»Ohne ihn wäre ich mit Sicherheit nie Musiker geworden.« Wolfgang Niedecken über Bob Dylan. »Für mich ist er der größte unter den amerikanischen Songwritern. Kein anderer Musiker hat mir einen tieferen Einblick in die amerikanische Seele gegeben. Viele meiner Songs wären ohne das Werk Bob Dylans nicht entstanden.« Es gibt sicher keinen anderen deutschen Musiker, der eine solche Nähe zu Bob Dylan hat, wie Wolfgang Niedecken. Seit Jahrzehnten prägt er mit seiner Band BAP und als Solomusiker die deutschsprachige Rockmusik und setzt sich dabei immer wieder mit dem Werk Bob Dylans auseinander: Er hat zahlreiche Coverversionen von Dylan Songs veröffentlicht, hat Bob Dylans Buch »Chronicles« als Hörbuch eingelesen und im Buchhandel und auf Veranstaltungen präsentiert, er ist den Lebensspuren Bob Dylans in der ARTE-Produktion »Bob Dylans Amerika« gefolgt, er hat sein Vorbild mehrmals persönlich getroffen. In seinem Buch erzählt Wolfgang Niedecken lebendig von diesen Treffen und den Berührungspunkten zwischen seinem eigenen Werk und den Inspirationen, die er durch die Musik und die Texte des Literatur-Nobelpreisträgers Bob Dylan erhalten hat.

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:240
EAN:9783462001204
read more
 

Mein Leben

Buchseite und Rezensionen zu 'Mein Leben' von Eric Clapton
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Mein Leben"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:352
EAN:9783596180615
read more

Rezensionen zu "Mein Leben"

  1. Lesetipp

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 21. Nov 2019 

    Einerseits ist es spannend, einen Überblick über die Literatur und die Schriftsteller der Vor- und Nachkriegszeit zu bekommen und zu erfahren, wie leidenschaftlich sein Interesse an der Literatur und seine Liebe zur Musik war.
    Andererseits war es für mich, die in literarischen Dingen nicht so bewandert ist und nicht derart viele Autoren und Schriftsteller kennt, manchmal langatmig und langweilig, so detailliert über diese Personen oder deren Werke zu lesen.

    Das Kapitel über das Warschauer Getto ist sehr ergreifend und informativ.

    Interessant und amüsant finde ich auch seine hie und da eingestreuten Charakterisierungen von Schriftstellern.

    MRR schreibt m. E. sehr nüchtern-sachlich. Ich kann den Grund, meine ich, durchaus nachvollziehen. Wer derart Schlimmes erlebt hat (Warschauer Ghetto) und in dieser Zeit aufgewachsen ist (Zitat: „Man hatte mir einst in einem preußischen Gymnasium beigebracht, dass es sich zieme, dem Weibischen und Weichlichen, dem Elegischen mannhaft Widerstand zu leisten. Sollte aber das Weibische, das Sentimentale gar schon im Anzuge sein, dann habe man sich unbedingt und sofort auf die Pflicht zu besinnen“, Seite 507), muss Gefühle unter Verschluss halten. Trotzdem hätte mir ein bisschen mehr Emotionalität an der ein oder anderen Stelle besser gefallen.

    Man erfährt sehr wenig bis nichts über sein Privatleben. Ich hätte gerne mehr erfahren über seine Beziehungen zu seiner Frau und zu seinem Sohn. Diese Beziehungen, sein Familienleben, gehören doch zweifellos auch in ein Buch hinein, das sich „Mein Leben“ nennt!

    Das allerletzte, sehr kurze Kapitel versöhnt mich dann etwas. Da gestattet MRR dem Leser einen kurzen aber berührenden Blick auf seine Familie - die lesende Tosia und Portraits von von ihm verehrten Schriftstellern, sowie seinem Sohn und seiner Enkelin - und auf seine Beziehung zu Tosia.

    Dass er sein Werk mit einem Zitat beendet, das er seiner Beziehung zu Tosia widmet, ist ergreifend.

    Obwohl es Kritikpunkte gibt, kann ich das Buch unter’m Strich absolut empfehlen. Es ist informativ, es bereichert und streckenweise ist es auch berührend.

 

White Line Fever: Lemmy - The Autobiography

Buchseite und Rezensionen zu 'White Line Fever: Lemmy - The Autobiography' von Lemmy Kilmister
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "White Line Fever: Lemmy - The Autobiography"

Format:Taschenbuch
Seiten:320
EAN:9781471157653
read more

Rezensionen zu "White Line Fever: Lemmy - The Autobiography"

  1. Aufstieg eines Rock-Helden

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 10. Dez 2020 

    Das Buch erzählt Lemmys Lebensweg und damit quasi den Lebensweg der Band Motörhead. Er lässt den Leser hautnah die Höhen und Tiefen miterleben. Es beginnt mit seiner Zeit als junger Mann in England und wie er zur Musik gekommen ist, wie es dazu kam, dass er Bandleader von Motörhead wurde. Für mich unerwartet war, wie respektvoll er von den Frauen schreibt, die er im Laufe der Jahre getroffen hat.
    Besonders mitgenommen haben mich die Episoden seiner Treffen mit den Musikern seiner Zeit. Interessant und wahrscheinlich auch eher unbekannt ist, für wen er alles Texte geschrieben hat. Und auch das Wie (z.B. auf einen Schmierzettel auf der Toilette.

    Bis ich dieses Buch gelesen habe, bin ich Biografien immer aus dem Weg gegangen. Aber diese Biografie ist so geschrieben, dass es nie langweilig wird. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

 

Lady Bitch Ray über Madonna (KiWi Musikbibliothek, Band 6)

Buchseite und Rezensionen zu 'Lady Bitch Ray über Madonna (KiWi Musikbibliothek, Band 6)' von Lady Bitch Ray
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Lady Bitch Ray über Madonna (KiWi Musikbibliothek, Band 6)"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:144
Verlag:
EAN:9783462053555

Lesern von "Lady Bitch Ray über Madonna (KiWi Musikbibliothek, Band 6)" gefiel auch

read more

Rezensionen zu "Lady Bitch Ray über Madonna (KiWi Musikbibliothek, Band 6)"

  1. Express Yourself!

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 24. Nov 2020 

    Lady Bitch Ray schreibt über Madonna.

    In seiner Musikbibliothek hat der Verlag Kiepenheuer und Witsch ein „schickes kleines Musikzimmer“ ausgestattet. „Radikale subjektive Liebeserklärungen“ sind es, die Künstlerinnen und Künstler über ihre Lieblingsgruppen, Lieblingssängerinnen, Lieblingssänger übermitteln.

    So erzählt die Rapperin und promovierte Sprachwissenschaftlerin Reyhan Şahin aka Lady Bitch Ray von ihrer ganz persönlichen Beziehung zu Madonna. Eine Madonna-Biografie darf man sich hier nicht erwarten. Wir erfahren zwar einiges über die amerikanische Pop Ikone, aber noch viel mehr über Lady Bitch Ray selber.
    Schon als elfjährige nimmt sich Reyhan Şahin, Tochter türkisch alevitischer Migranten, Madonna zum Vorbild. Madonna war einer der ersten Künstlerinnen, die mit sexueller Performance den Mainstream erobern konnte. Als Lady Bitch Ray beherrscht die Autorin später die Provokation und Expressionismus mit Bravour. Aber sie erkennt auch sehr schnell, dass für Frauen allgemein und für Frauen mit türkischem, muslimischem Hintergrund in der Musikbranche ganz besondere Regeln gelten.

    „Sie mussten mit mehr Hindernissen rechnen als beispielsweise weiße Frauen, und zwar sowohl in ihren eigenen Communitys als auch in den Mehrheitsgesellschaften.“

    Als Sprachwissenschaftlerin erkennt Lady Bitch Ray das Reclaiming, dass sie selbst verwendet, auch bei Madonna wieder. Das positive Umdeuten negativer -in einer Welt alter weißer Männer – geprägten Begriffe oder Symbole in bestärkende ist ein Stilmittel, dass sich beide Künstlerinnen zu eigen machten. Ist es bei Madonna religiöse Symbolik wie in „Like a Prayer“ oder „Papa, don‘t preach“, stellt sich die Lady als „Bitch“ zur Verfügung.
    Lady Bitch Ray gibt radikalen Förderunterricht in Sachen Popkultur, Provokation, Inszenierung und Feminismus. In your Face!

    „Express yourself!“

    Spurlos geht das nicht an Reyhan Şahin vorüber, es macht die Autorin angreifbar. Anfeindungen bis zur Morddrohung lassen die Autorin in eine Depression stürzen. Ein sehr persönliches Kapitel!
    Trotz aller Bewunderung für den Werdegang und den künstlerischen Ausdruck Madonnas bleibt Lady Bitch auch ihrem Vorbild kritisch gegenüber. So schreibt sie über den Unterschied von künstlerischer Inspiration und Aneignung, geht mit Madonnas „white supremacy“ ins Gericht.

    „…supremacy ist, wenn sich Madonna als Weiße ganz offensichtlich an Schwarzer Musikkultur bedient und dies nicht reflektiert oder diese Aneignung nicht dankend benennt.“

    Lady Bitch Rays Wunsch ist es letztlich, dass jede Frau ein „bisschen Madonna“ ist, im eigenen Leben eine Hauptrolle übernimmt und sich über die Marginalisierungsgrenze hinaustraut. Word!

 

Ich: Elton John. Die offizielle Autobiografie

Buchseite und Rezensionen zu 'Ich: Elton John. Die offizielle Autobiografie' von Elton John
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Ich: Elton John. Die offizielle Autobiografie"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:496
Verlag: Heyne
EAN:9783453202924
read more

Rezensionen zu "Ich: Elton John. Die offizielle Autobiografie"

  1. Someone saved his Life

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 07. Sep 2020 

    1947 kommt in Pinner, einer kleinen Vorstadt im Großraum London, Reg Dwight zur Welt. Eine kleine englische Familie in einem kleinen Reihenhaus. Vater, Mutter, Großmutter und der kleine Reg unter einem Dach. Der Junge entwickelt ein musikalisches Talent, lernt Klavier spielen, sammelt wie ein Verrückter Platten. Spürt mit Elvis Presleys Heartbreak Hotel die Energie der Musik fast körperlich.
    Aus Reg Dwight wird ein Mann der Popgeschichte schrieb, einer der erfolgreichsten Solkünstler, eine der schillerndsten Figuren des Business: Elton John
    „Das großartige am Rock’n’Roll ist, dass jemand wie ich ein Star sein kann.“
    Ich, Elton John ist die Autobiografie des englischen Ausnahmekünstlers, die Alexis Petridis – Journalist und Musikkritiker für den Guardian - für ihn aufgeschrieben hat.
    Es ist ein Leben voller Höhen, unglaublicher Erfolge, Exzessen und fulminanter Abstürze. Ein Leben am Limit, im Dauerrausch. Titel wie „Crocodile Rock“, „Your Song“ oder „Rocket Man“ machen Elton John weltberühmt. Seine exaltierten Auftritte, die schrillen Kostümierungen und Brillen sind legendär.
    „Unter der ganzen Maskerade war ich immer noch der kleine Junge aus der Pinner Hill Road. Die Veranstaltungen, die Konzerte, die Platten, der Erfolg – alles ganz großartig, aber abseits dieser Dinge war ich kein Erwachsener, sondern ein Teenager….Ich war nicht Elton, ich war Reg…unsicher, essgestört, von Selbstekel erfüllt. Ich wollte abends nicht zu diesem Jungen nach Hause gehen.“
    „Someone saved my Life tonight”, sang Elton John schon 1975. Der Song entstand nach einem inszenierten Selbstmordversuch, einem Hilferuf, um der Heirat mit einer Frau zu entgehen, der er seine wahren Gefühle nicht eingestehen konnte. Es folgt sein homosexuelles Coming Out.
    Selten allein und trotzdem einsam. Unglaublich viele Menschen kreuzten seinen Lebensweg und er konnte diese auch seine Freunde nennen - John Lennon, Freddie Mercury, Rod Stewart, Lady Diana, Gianni Versace, George Michael, um nur einige zu nennen (bis auf Rod Stewart alle viel zu früh verstorben). Seine Liebesverhältnisse verlaufen oft hoch dramatisch. Bestand hat in erster seine Linie seine selbstzerstörerische Beziehung zur White Lady Kokain. Es braucht Zeit und einige schicksalshafte Begegnungen, die den Weltstar bewegen, seine Suchterkrankungen einzugestehen.
    „Du bist ein Drogensüchtiger. Du bist Alkoholiker. Du bist esssüchtig und hast Bulimie. Du bist sex-süchtig. Du bist co-abhängig.“ „Ja, das bin ich. Ich brauche Hilfe. Ich will gesund werden.“
    Sehr offen und ehrlich spricht der Weltstar seine Süchte an, seine Tage und Nächte mit Whiskey Drogen und Pornos. Der Entzug ist erfolgreich, er schreibt seiner „White Lady“ einen endgültigen Abschiedsbrief. Seit 1991 ist Elton John frei von Drogen. Seiner Berühmtheit und Erfolg nimmt sein geändertes Leben keinen Abbruch. Er engagiert sich intensiv für den Kampf gegen AIDS und hat auch privat seinen Platz an der Seite seines Ehemanns David Furnish gefunden, mit dem er zwei Söhne hat.
    Elton Johns Leben verlief außergewöhnlich und ist es immer noch. Nichts daran würde er verändern wollen, nichts davon bereut er. Was er gemacht, erlebt, durchgestanden hat, hat ihm zu dem gemacht, was er ist. Eine Lektion, die ihm dieses Leben erteilt hat, ist nicht zu fragen: „Was wäre, wenn?“
    „Es gibt nur eine Frage, die sich wirklich zu stellen lohnt: Wie geht es weiter?“

 

Born to Run: Die Autobiografie

Buchseite und Rezensionen zu 'Born to Run: Die Autobiografie' von Bruce Springsteen
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Born to Run: Die Autobiografie"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:672
Verlag: Heyne Verlag
EAN:9783453201316
read more
 

Himmel, Hölle, Rock 'n' Roll

Buchseite und Rezensionen zu 'Himmel, Hölle, Rock 'n' Roll' von Chris von Rohr
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Himmel, Hölle, Rock 'n' Roll"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:640
Verlag: Wörterseh
EAN:9783037631089
read more
 

Buddenbrooks: Lesung. Ungekürzte Ausgabe

Buchseite und Rezensionen zu 'Buddenbrooks: Lesung. Ungekürzte Ausgabe' von Thomas Mann
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Buddenbrooks: Lesung. Ungekürzte Ausgabe"

1680 Min.
Audio CD

Autor:
Format:Audio CD
Seiten:0
EAN:9783829111485
read more
 

Seiten