Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)' von Mark Franley
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:399
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

read more

Rezensionen zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

  1. Spannung, die abhängig macht

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 28. Apr 2021 

    Der auf dem Cover abgebildete düstere Wald bereitet den Boden für dieses mit Spannung gespicktes Leseerlebnis!

    Inhalt:
    Ein Unfall mit Folgen, die nicht absehbar waren... Der Apotheker Pohl wird in einen Strudel von Ereignisse hineingezogen.
    Getötete Menschen, mit unheimlichen Zeichen versehen, tauchen unvermittelt auf. Wer ist verantwortlich, wer tötet, wer hat die Zügel in der Hand?
    KKH Ruben Hattinger vom LKA ermittelt Schulter an Schulter, mithilfe seines Teams und dem im Raum Nürnberg/Bayern, verantwortlichem Kommissar Mike Köstner, in diesen grausamen Fällen.

    Fazit:
    dieser erste Band einer neuen Psycho - Thriller- Reihe ist nichts für schwache Gemüter. Ohne Einbußen bei Spannung & Tempo, malt der Autor das Bild des Grauens, inmitten der urigen Nürnberger Landschaft und fränkischer Gelassenheit.

    Das Buch offenbart die Tiefen der menschlichen Psyche, die Folgen manipulativer Beziehungen & ( Un-)/ Menschlichkeit ohne Respekt & Grenzen.

    Der Roman lässt einen nicht so schnell wieder los. Ich vergebe eine 5 Sterne Wertung und hoffe, auf viele Bücher aus der Feder von Mark Franley.

 

So kalt die Asche

Buchseite und Rezensionen zu 'So kalt die Asche' von Elaine Viets
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "So kalt die Asche"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:366
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

read more

Rezensionen zu "So kalt die Asche"

  1. Reich und schön im Brennpunkt

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 09. Apr 2021 

    Nicht zum ersten Mal gibt es Feueralarm in den Olympia Forest Estates. Nach mehreren Brandstiftungen brennt nun das Anwesen von Luther Delor. Der Bankier kann nur mehr tot aus den Trümmern geborgen werden. Seine um fünfzig Jahre jüngere Verlobte Kendra Salvato überlebt und wird sofort verdächtigt, den Brand gelegt zu haben, für Luthers Tod und für die die vorhergehenden Feuer verantwortlich zu sein.

    Angela Richman, Todesermittlerin von Chouteau County, ist nicht überzeugt von Kendras Schuld und beginnt -auch gegen die eigenen Reihen – zu ermitteln.

    „Angela betete, dass es keine weiteren Opfer gab. Dieser Tod kam nicht unerwartet. Es war das dritte große Feuer im Bezirk innerhalb von zwei Wochen.“

    So kalt die Asche ist ein spannender Kriminalroman, der vor allem sozialen Konflikte in den Brennpunkt rückt: Da ist die privilegierte weiße Oberschicht, die in ihrer elitären Blase keine Ausreißer duldet. Die junge mexikanischstämmige Kendra ist gefundenes Fressen für Alltagsrassismus. Allzu schnell wird sie und ihre Familie als Sündenbock, Erbschleicher, Brandstifter und Mörder abgestempelt. Auch die ermittelnden Behörden ziehen an diesem Strang:

    „Ihr. Sie. Mexikanerschlampe. Keiner der beiden Ermittler nannte Kendra beim Namen.“

    Angela Richmann, die Todesermittlerin ist die einzige, die von der Unschuld Kendras überzeugt ist. Die Ermittlerin ist vom Leben gebeutelt, verwitwet, nach mehreren Schlaganfällen gesundheitlich beeinträchtigt, wird sie von den chauvinistischen Kollegen nicht ganz ernst genommen. Das verschafft ihr allerdings den nötigen Freiraum, ihrer eigenen Wege zu gehen. (Bei Angelas Krankheitsgeschichte spiegelt übrigens die Autorin Elaine Viets ihr eigene Geschichte wider.)
    Der Krimi bietet flotte Leseunterhaltung - manche Wiederholungen wären eventuell verzichtbar gewesen – und zeigt einen unschönen Blick hinter die Kulisse von „reich und schön“.

 

Eisblut: Kriminalroman

Buchseite und Rezensionen zu 'Eisblut: Kriminalroman' von Nadine Petersen
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Eisblut: Kriminalroman"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:290
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

read more

Rezensionen zu "Eisblut: Kriminalroman"

  1. Grausame Morde, aufgrund ?-

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 31. Mär 2021 

    Das Cover:
    zeigt ein wirklich anziehendes Photographie-ähnliches Bild des Münchner Justizpalasts. Der Titel könnte auf viele verschiedene Szenarien deuten & bleibt eher geheimnisvoll.

    Der Inhalt: Im dritten Band der "Eis" Reihe von Nadine Petersen, dreht sich alles um die Mordermittlungen in einem Münchner Villenviertel. Drei Menschen wurden hingerichtet. So der erste Eindruck der Ermittler. Zu Ermittlungsbeginn führen die Indizien und Fakten, die Ermittlerin Linda & ihren Partner Lewandowski, zu einem Knäul voller Verwirrung, Korruption, Mafiastrukturen & menschlicher Verzweiflung. Kommissarin Lange "beißt" sich fest & will den Kern der Tat ermitteln. Dadurch gerät sie in große berufliche und physische Gefahren. Eine spannungsreiche Ermittlung nimmt seinen Lauf!
    Fazit:
    Dieser Roman ist im Genre Kriminalroman angesiedelt.

    Hier passt alles sehr gut zusammen. Die Charaktere der verschiedenen Akteure wurden sehr genau und gut erzählt, ohne Langeweile zu kreieren.

    Ein stetiger Spannungsbogen wurde aufgebaut & gehalten. Der gesamte Roman ist ein Lesegenuss. Der Leser bekommt die Möglichkeit seine Realität beiseite zu legen & sich bei der Lektüre zu entspannen.

    Wie bei jedem gutem Kriminalroman, wird der Leser zum "mit-ermitteln & -denken animiert.

    Klare Leseempfehlung mit ausgezeichneten 5 Sternen.

 

Der Mord an Harriet Krohn (Konrad Sejer 7): Kriminalroman

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Mord an Harriet Krohn (Konrad Sejer 7): Kriminalroman' von Karin Fossum
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Mord an Harriet Krohn (Konrad Sejer 7): Kriminalroman"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:246
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

read more
 

Schuld: Ein Cold-Case-Team Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Schuld: Ein Cold-Case-Team Thriller' von Patrick Burow
5
5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Schuld: Ein Cold-Case-Team Thriller"

Staatsanwalt Michael Thomforde wurde wegen seiner Beteiligung an einem Justizskandal suspendiert. Ein Laborant hatte die entscheidenden DNA-Beweise gefälscht. Thomforde hatte durch seine falschen Anklagen dazu beigetragen, Unschuldige ins Gefängnis zu schicken. Sie wurden nachträglich freigesprochen. Um ihn loszuwerden, wird er an das neu gegründete Cold-Case-Team abgeordnet. Es besteht aus dem schießwütigen Kommissar Jan Erikson, der schrulligen Polizeipsychologin Ute Krayenborg und der nerdigen Computerspezialistin Sasha Petrowa. Um seine Reputation zu retten, kämpft Thomforde darum, einen der Fehlurteilsfälle aufzuklären. Doch der wahre Mörder will die Wiederaufnahme des Falles mit allen Mitteln verhindern. Schon bald gibt es weitere Tote. Thomforde und sein Team riskieren selbst ihr Leben, um den gefährlichen Mörder zu stoppen.

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:314
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

read more

Rezensionen zu "Schuld: Ein Cold-Case-Team Thriller"

  1. Fall eins für das neue Cold-Case-Team

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 10. Mär 2021 

    "Der Richter wird verurteilt, wenn ein Schuldiger freigesprochen wird." (Publilius Syrus)
    Der Laborant Nils Ohnsorg hat in mehreren Fällen gefälschte Beweise manipuliert, die einige Personen unschuldig ins Gefängnis brachte. Als Mitschuldiger an diesem Justizskandal wird Staatsanwalt Michael Thomforde von seinem Amt enthoben. Währenddessen werden die Betroffenen nachträglich freigesprochen. Um Thomforde loszuwerden, wird ein Cold-Case-Team gegründet, in das man ihn delegiert. Zusammen mit Kommissar Jan Erikson, der schrulligen Polizeipsychologin Renate Krayenborg und der schüchternen Computerspezialistin Sasha Petrowa sollen sie ungelöste Altfälle bearbeiten. Um seine Anerkennung wieder herzustellen, nimmt sich Thomforde als erstes den Mord an der Anwältin Katharina von Allwörden vor, die man vor drei Jahren erwürgt hat. Jedoch der wirkliche Täter möchte dies mit allen Mitteln verhindern.

    Meine Meinung:
    Dieses Buch, geschrieben von einem Juristen und Strafrichter, hat mich neugierig gemacht. Besonders da ich viele Details und Geheimnisse von seiner eigenen Wahrnehmung und Praxis erwartet habe. Der Schreibstil ist locker, unterhaltsam, spannend mit reichlich kurzen Kapiteln, die dazu einladen, immer weiterzulesen. Dabei hat der Autor nicht mit juristischen Fachausdrücken um sich geworfen, was mir besonders gut gefiel. Es geht um einen Staatsanwalt, der in einen Skandal mit hineingezogen wird und dadurch aufs Abstellgleis in ein Cold-Case-Team gedrängt wird. Dieses Team bestehend aus lauter Personen, die in ihrer Positionen aufgefallen sind. Bei einem Einsatz von Kommissar Jan Erikson wird von ihm aus Versehen ein Unbeteiligter angeschossen. Polizeipsychologin Renate Krayenborg hat einen Geiselnehmer provoziert, der daraufhin zwei Geiseln und sich selbst erschießt. Computerexpertin Sasha Petrowa löschte aus Versehen einen Server, weshalb das LKA drei Wochen lang nicht arbeiten kann. Diesen chaotischen Team haucht der Autor hier Leben ein, indem er sie an einem Fall ermitteln lässt, bei dem niemand bisher weiter kam. Den eigentlichen Täter muss man wegen des Skandals freisprechen, selbst wenn Thomforde noch immer nicht ganz von seiner Unschuld überzeugt ist. Doch bei den Recherchen taucht ein Klient auf, der immer mehr in den Fokus rückt. So chaotisch und zusammengewürfelt dieses Team ist um so einfach und armseliger müssen sie arbeiten. Mit altem Inventar und im Keller des Polizeimuseums hat man sie wahrlich auf Abstellgleis gesetzt. Dabei gefällt mir an diesem Team besonders gut, dass jeder Charakter seinen ganz eigenen Hintergrund mitbringt und dadurch seine besondere Persönlichkeit entfalten kann. Ob es der Muskelprotz Jan ist, der sein Herz trotz allem am rechten Fleck hat. Renate, die ein wenig in Miss Marple Manier jedem recht schnell auf die Schliche kommt. Die schüchterne, stille Computermaus Sasha, die man zu manipulieren versucht. Und natürlich Michael, der nicht nur seinen Job als Staatsanwalt verloren hat, sondern zudem seine Familie. Außerdem zeigt der Autor durch seine Heimat Hamburg als Lokalkolorit ein paar sehr spezielle und interessante Plätze dieser Stadt. Und das inhaltlich vieles auf wahren Begebenheiten beruht, das hat dieses Buch für mich noch eindrücklicher gemacht. Schade nur, dass er Autor seine Links dazu nicht am Buchende aufgeführt hat. Gerade wegen den großen Gefahren für das neue Team bleibt es spannend für mich bis zum Schluss. So freue ich mich auf weitere Fälle dieses Teams, bei dem ich mir lediglich etwas mehr Tiefgang und Emotionen wünschen würde. Deshalb gibt es von mir 4 1/2 von 5 Sterne für dieses Buch.

  1. Packendes Lesevergnügen

    5
    (5 von 5 *)
     - 17. Jan 2021 

    „Ihnen werden Top-Kriminaler zur Seite gestellt. Ein ehemaliger SEK-Leiter, eine überaus erfahrene Profilerin und ein Computergenie werden Sie unterstützen.“ (Zitat Seite 17)

    Inhalt
    Der ehemalige Staatsanwalt Michael Thomforde ist nicht sicher, was er von den Mitgliedern seiner neuen Truppe halten soll, die weit davon entfernt sind, jene Top-Kriminaler zu sein, die ihm versprochen worden waren. Jan mit seiner Neigung zu aktiven Alleingängen, Renate, die davon überzeugt ist, selbst am besten für die Leitung dieses Ermittlerteams qualifiziert zu sein und Sasha, die meistens in ihren Laptop oder Notizen vertiefte schweigende Beobachterin. Der unaufgeklärte Mord, den Thomforde unbedingt wieder aufgreifen will, ist erst dreieinhalb Jahre her. Ausgerechnet diesen Fall? Da geschieht ein weiterer Mord. Gibt es einen Zusammenhang?

    Thema und Genre
    Dieser Thriller mit Regionalbezug spielt in Hamburg. Im Mittelpunkt stehen alle Facetten der Justiz. Auch die Frage nach der Verantwortung von Anwälten, die durch ihre Kompetenz Freisprüche von Schwerverbrechern erwirken, ist ein Thema.

    Charaktere
    Die Figuren sind sehr gut und präzise entwickelt, mit Ecken und Kanten und im jeweiligen Verhalten stimmig, ohne je ins Klischee abzugleiten. Anfangs hat dieses neue Cold-Case-Team nur eines gemeinsam: sie alle sind Einzelgänger und halten nichts von den anderen Teammitgliedern. Doch mit der Gefahr, denn jemand will die Ermittlungen um jeden Preis verhindern, wächst ihre Einsatzbereitschaft und sie beginnen, tatsächlich ein Team zu werden.

    Handlung und Schreibstil
    Die aktuelle Handlung spielt in einem straffen Zeitrahmen von nur vier Wochen. Rückblicke ergänzen die Ereignisse mit zusätzlichen Details und Informationen. Kurze Kapitel stellen jeweils ein Mitglied des Ermittlerteams und das entsprechende Ereignis in den Mittelpunkt, abwechselnd dazu aber auch Täterpersonen oder Verdächtige. Gleichzeitig nimmt sich der Autor Zeit für Beschreibungen, ohne jedoch den Spannungsbogen zu unterbrechen. Auch das Fachwissen des Autors ist eine interessante Bereicherung, ohne je belehrend zu wirken. Der Schreibstil ist dem Genre angepasst, packend, mit einem humorvollen Augenzwinkern und einem lockeren Umgangston in den Dialogen. Jan im Einsatz: „Okay, zweiter Versuch, diesmal mit Licht und Musik.“ (Zitat Seite 241)

    Fazit
    Ein sehr spezielles, gerade wegen der Eigenheiten sympathisches Team, brisante Themen, eine spannende Handlung mit Überraschungen, dazu Hamburg und eine gute Prise Humor: packendes, unterhaltsames Lesevergnügen. Der Beginn einer Serie mit Fanpotenzial.

 

Irrfahrt: Kriminalroman (Ein Fall für Bogart Bull 3)

Buchseite und Rezensionen zu 'Irrfahrt: Kriminalroman (Ein Fall für Bogart Bull 3)' von Øistein Borge
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Irrfahrt: Kriminalroman (Ein Fall für Bogart Bull 3)"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:320
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

read more

Rezensionen zu "Irrfahrt: Kriminalroman (Ein Fall für Bogart Bull 3)"

  1. Der Norweger

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 07. Feb 2021 

    Endlich hat der Europol-Kommissar Bogart Bull den tragischen Tod seiner Frau und seiner Tochter einigermaßen überwunden. In einem neuen Einsatz wird er nach Amsterdam gerufen, wo eine junge norwegische Studentin umgebracht wurde. Wieder einmal findet sich Bull mit neuen Kollegen zusammen, wie so oft ist der örtliche Platzhirsch nicht ganz mit der fremden Hilfe einverstanden. Nach und nach klappt die gemeinsame Arbeit, allerdings ist ein Motiv für den Mord an der jungen Frau nicht auszumachen. Und es gibt Hinweise, dass es sich um einen Serientäter handeln könnte. Denn bei einem weitern Mord taucht die Zahl 13 auf.

    Bei diesem Kriminalroman handelt es sich um den dritten Band einer Reihe. Vorhergehende Ereignisse werden so erläutert, dass es keine Verständnisschwierigkeiten gibt. Bogart Bull, der norwegische Polizist mit irischen Wurzeln, wird einem schnell sympathisch. Er scheint mit beiden Beinen im Leben zu stehen und er hat es geschafft, die Folgen seiner persönlichen Tragödie zu überwinden, ohne sie zu verdrängen. Doch dieser Fall ist sehr verzwickt, denn Morde geschehen, zwischen denen kein Zusammenhang erkennbar ist. Die Beamten fahren wirklich ihr gesamtes Repertoire auf und doch bleiben die Ergebnisse spärlich. Eher scheint der Täter ihnen näher zu kommen als umgekehrt.

    Aus zwei Perspektiven kann man sich an die handelnden Personen herantasten. Neben der Ermittlungsarbeit der Kommissare erfährt man auch einiges aus dem Leben des Killers. Dieser stetige Wechsel nimmt dem Buch zwar etwas an Spannung, ist aber für die Komposition des Falles sinnvoll. Auch wenn man sich möglicherweise mit dem Schluss ein wenig arrangieren muss, ist dieser Krimi doch fesselnd und mit seinem sympathischen Ermittler empfehlenswert. Dieser Reihe muss man gewiss nicht aus dem Weg gehen und für ein verschneites Wochenende bringt Kommissar Bogart Bull eine willkommene Beschäftigung.

 

Grenzfall - Der Tod in ihren Augen

Buchseite und Rezensionen zu 'Grenzfall - Der Tod in ihren Augen' von Anna Schneider
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Grenzfall - Der Tod in ihren Augen"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:422
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

read more

Rezensionen zu "Grenzfall - Der Tod in ihren Augen"

  1. Tod in den Bergen

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 27. Jan 2021 

    Alexa Jahn ist kaum in der neuen Dienststelle in Weilheim angekommen, als ein mysteriöser Fall auf das Team wartet. In einer unwegsamen Bergregion am Brauneck bei Lenggries wird erst ein herrenloser Rucksack und bald darauf eine tote Frau in der Bergwand gefunden. Was nur auf den ersten Blick wie ein Bergunfall aussieht, bekommt bald eine besondere Brisanz, denn der Leichnam ist nicht komplett. Nur der Oberkörper hängt an der Wand, andere Leichenteile werden am Achensee in Österreich gefunden.

    Nicht nur die Arbeit mit dem neuen Team gestaltet sich schwierig, auch der österreichische Kollege ist unumgänglich und keine echte Hilfe. Alexa ist ziemlich auf sich allein gestellt, denn ihr Mentor fällt krankheitsbedingt aus und dass ihr als Neuling die Leitung der Ermittlungen übertragen werden, führt zu Problemen mit den Platzhirschen in Weilheim. Alexa scheint an ihre Grenzen zu kommen, denn der Fall ist komplex und die Spurenlage mehr als dürftig.

    Ein erster Fall mit Alexa Jahn und Bernhard Krammer. Aus dem Untertitel des Krimis ist schon zu sehen, dass sich die beiden ungleichen Ermittler zusammenraufen werden. Den Einstieg in die Serie fand ich gelungen. Die Ermittlungsarbeiten sind spannend und mit dem Kompetenzgerangel über die Ländergrenzen ergeben sich auch reichlich Szenen, die zusätzlich Unterhaltungswert haben. Mit der jungen Kommissarin wird auch eine echte Sympathieträgerin eingeführt.

    Es ist der erste Krimi der Autorin und ich finde das Debüt gelungen. Die ausgewogene Mischung von Kriminalistik und privaten Problemen und Gedanken der Ermittler machen das Buch interessant und kurzweilig zu lesen. Anna Schneider schreibt flüssig, sie hat einen verzwickten, aber schlüssigen Plot aufgebaut, der durch die Anklänge in der Vergangenheit des Täters vielschichtig wird.

    Ein gelungener Einstieg in eine neue Reihe, die neugierig auf die weitere Entwicklung macht.

 

Böses Schweigen (Levi Kant 3)

Buchseite und Rezensionen zu 'Böses Schweigen (Levi Kant 3)' von B.C. Schiller
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Böses Schweigen (Levi Kant 3)"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:312
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

read more

Rezensionen zu "Böses Schweigen (Levi Kant 3)"

  1. Ein spannender Pageturner

    5
    (5 von 5 *)
     - 15. Jan 2021 

    “Ich schicke dir einen Beweis, dass ich es mit meiner Mission ernst meine. Denn manchmal kann die Wahrheit auch tödlich sein.“ (Zitat Pos. 236)

    Inhalt
    Ein Anrufer ist in der Leitung der Radiosendung „Wahre Werte“ und spricht mit dem Moderator „Nighthawk“ über seine Mission gegen Leute, die lügen. Dieser Moderator ist Tony Brown, Chefinspektor der Mordkommission Linz und auf dem Video, das er anschließend erhält, ist zu sehen, wie eine junge Frau begraben wird. Noch lebt sie und Tony Brown hat genau zwei Stunden Zeit, sie zu finden. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und es stehen noch mehr Namen auf der Liste des Täters. Was ist diese Wahrheit, die Tony Brown ans Licht bringen soll?

    Thema und Genre
    In diesem intensiven Thriller mit starken psychologischen Elementen, dem neunten Fall von Chefinspektor Tony Brown, geht es um traumatische Kindheitserlebnisse, Missbrauch, um Lügen aus Berechnung, die gravierende Auswirkungen auf das Leben anderer haben.

    Charaktere
    Die einzelnen, sehr unterschiedlichen Figuren dieses Ermittlerteams sind, wie auch Täter und Opfer, einfühlsam und stimmig charakterisiert, ihre Handlungen sind nachvollziehbar und ihre Ecken und Kanten, ihre jeweilige Geschichte, machen sie realistisch.

    Handlung
    Auch diesmal ist die Geschichte ein geschickt geknüpftes Netz aus mehreren parallelen Handlungssträngen. Die aktuellen Ermittlungen von Tony Brown und seinem erfahrenen Team werden durch die Erinnerungen und die damit verbundenen tiefen Einblicke in die Gedankenwelt und das Schicksal der in Ich-Form erzählenden Täterperson unterbrochen. Gleichzeitig folgen wir den Erlebnissen von rumänischen Flüchtlingen, die illegal in Österreich einreisen. Tony Browns Sohn Jimmy ist mit seinem Streetfood erfolgreich, doch plötzlich wirkt er verändert, geht eigene Wege und hat neue Freunde. Ergänzt wird die rasant erzählte Handlung durch überraschende Wendungen. Gleichzeitig nimmt sich das phantasievolle Autorenduo auch Zeit für vertiefende Beschreibungen, ohne jedoch den Spannungsbogen zu verlassen.

    Fazit
    Ein sehr spannendes, perfekt durchdachtes Netz aus Action, detaillierten Recherchen und wichtigen sozialen Anliegen mit nachvollziehbaren, realistischen Figuren, kurz gesagt, wieder ein überzeugender Pageturner des phantasiebegabten Autorenpaares.

 

Spiele (Kommissar Carl Edson 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'Spiele (Kommissar Carl Edson 2)' von Bo Svernström
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Spiele (Kommissar Carl Edson 2)"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:608
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

read more

Rezensionen zu "Spiele (Kommissar Carl Edson 2)"

  1. Kindermord

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 12. Nov 2020 

    Als er noch ein Kind war, hat Robert Lindström seinen Freund Max umgebracht. So lautet jedenfalls das Ergebnis der Untersuchung der Polizei. Robert war noch nicht strafmündig und wurde deshalb nicht verurteilt. Doch sein ganzes Leben ist geprägt von der Tat. Als Erwachsener funktioniert er, aber viel Freude im Leben hat er nicht. Als die Journalistin Lexa ihn um ein Interview bittet, ist er in heller Aufregung. Sie will ein Buch über seinen Fall schreiben und sie zweifelt an seiner Täterschaft. Um die selbe Zeit wird ein Mädchen tot aufgefunden. Und Robert hat sich in der Nähe des Fundorts aufgehalten. Kommissar Carl Edson schöpft Verdacht.

    Zum zweiten Mal ermittelt Carl Edson und wieder bekommt er es mit einem verwickelten Fall zu tun. Der Verdacht auf Robert drängt sich auf, aber kann es auch noch andere Verdächtige geben? Unklar ist, was mit dem Mädchen geschehen ist, nachdem ihre Eltern sie vermisst haben. Und warum hat sich Lexa gerade Roberts Fall ausgesucht, um darüber zu berichten. Schließlich hat Robert immer behauptet, dass er sich nicht an seine Tat erinnern kann und so kann er eigentlich keine großen Auskünfte geben. Und sehr auskunftsfreudig wirkt er auch nicht.

    Wie auch im ersten Band um Carl Edson legt der Autor sehr viel Wert auf die Schilderung der Lebensumstände des vermeintlichen Täters. Das führt zu dem Eindruck, dass die Ermittlungen manchmal am Rande nebenher laufen und Carl Edson als Person sehr neutral wirkt. Dennoch packt einen die Frage, ob Robert damals wirklich der Täter war. Und natürlich will mal wissen, wieso das Mädchen umgebracht wurde. Das Buch ist sehr verschachtelt und spielt auch auf verschiedenen Zeitebenen. Führt man sich das Hörbuch, das sehr ansprechend vorgetragen wird, zu Gemüte, muss man schon sehr genau aufpassen, um jeden Wechsel mitzubekommen. Dennoch ist es interessant und spannend nach und nach die verschiedenen Schichten der Story zu durchdringen. Für mich war dieser zweite Teil etwas fesselnder als der erste.

 

Die schwarze Stunde (Rocco Schiavone ermittelt 5)

Buchseite und Rezensionen zu 'Die schwarze Stunde (Rocco Schiavone ermittelt 5)' von Antonio Manzini
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die schwarze Stunde (Rocco Schiavone ermittelt 5)"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:391
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

read more
 

Seiten