Wie schwer ein Menschenleben wiegt: Sophie Scholl

Buchseite und Rezensionen zu 'Wie schwer ein Menschenleben wiegt: Sophie Scholl' von Maren Gottschalk
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wie schwer ein Menschenleben wiegt: Sophie Scholl"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:347
Verlag: Beck C. H.
EAN:9783406768552

Diskussionen zu "A Promised Land"

read more

Rezensionen zu "Wie schwer ein Menschenleben wiegt: Sophie Scholl"

  1. Eine mutige junge Frau

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 26. Feb 2021 

    Die deutsche Journalistin und Historikerin Maren Gottschalk zeigt in diesem Buch den Lebensweg der Galionsfigur des kaum vorhandenen Widerstands während der Nazizeit nach. Mit vielen Tagebucheinträgen und Briefen zeigt sie uns ein Bild der jungen Sophie Scholl, die sich zunächst auch von der Nazipropaganda einfangen lässt und ein begeistertes und engagiertes Mitglied der deutschen Hitlerjugend, bzw. dem weiblichen Pendant Bund Deutscher Mädel wird. Auch ihr Bruder Hans, ebenfalls Mitglied der "Weißen Rose", war zu Beginn ein überzeugtes HJ-Mitglied und Gruppenführer. Aber so nach und nach rebellieren die Geschwister gegen diese starre und unnachgiebige Autorität, die selbstständiges Denken und Handeln unterdrücken möchte. Spätestens mit dem Beginn des Zweiten Weltkriegs geht Sophie Scholl in die Meinungsopposition, auch wenn sie diese zunächst nur im engsten Freundes- und Familienkreis äußert. Aber ihre inneren Widerstände gegen das Unterdrückungsregime werden immer größer und so zögert sie kaum, der Gruppe der "Weißen Rose" um ihren Bruder Hans beizutreten und sie tatkräftig zu unterstützen. Die "Weiße Rose" war keine militante Widerstandsgruppe, sie hatte nur versucht, eine andere Meinung oder Wahrheit zu verbreiten, in der Hoffnung viele Menschen zu motivieren es ihnen gleichzutun. Es erforderte viel Mut aller Beteiligten und leider haben sechs junge Menschen diese Kühnheit mit ihrem Leben bezahlen müssen.

    Der Schreibstil des Buchs ist sehr nüchtern und sachbuchartig, aber trotzdem konnte ich es zum Ende hin kaum aus der Hand legen, obwohl mir der Ausgang der Geschichte natürlich schon bekannt war.

    Am 9. Mai 2021 wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Sie wurde im Alter von 21 Jahren von den Nazis ermordet, weil sie so mutig war, in dieser Zeit der Unterdrückung und Gewalt, ihre Meinung laut zu äußern. Wir sollten Sie und ihre Mitstreiter niemals vergessen!

 

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten

Buchseite und Rezensionen zu 'Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten' von Alice Hasters
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten"

Format:Broschiert
Seiten:208
Verlag: hanserblau
EAN:9783446264250

Diskussionen zu "A Promised Land"

read more

Rezensionen zu "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten"

  1. Was für ein Mensch möchtest du sein?

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 11. Jan 2021 

    Der lange Buchtitel, der einem Aufruf gleichkommt, hatte mich direkt angesprochen und so wollte ich herausfinden, ob ich so open-minded bin, wie ich mich fühle oder ob es anders um mich bestellt ist. Und Überraschung: da ist noch ganz viel Luft nach oben bei mir.

    Alice Hasters schildert aus ihrer Jugend in den 90ern, in denen auch ich groß geworden bin und schnell wurde mir beim Lesen klar, wieviel anders aufgrund der äußeren Umstände unsere Jugend war, obwohl wir beide als Deutsche in Deutschland aufgewachsen sind. Alle Medien, die ich als Kind komsumiert habe, egal ob Zeitschriften, Bücher, Filme, Serien, etc. alles war weiß geprägt. In der heutigen Zeit ist das zum Glück etwas anders, aber es ist ein Unterschied, ob man sich mit dem was einem umgibt identifizieren kann oder eben nicht.

    Die aus dem Leben gegriffenen Szenen nehmen einen schon mit, denn so etwas hat man selbst nicht erlebt. Klar war man als Teenager nicht vor Mobbing geschützt, aber dies hat einen ganz anderen Stellenwert als das was die Autorin erlebt hat.

    Als Leserin, die sich als offen und tolerant empfindet, musste ich auch schnell feststellen, dass Klischees fest in meinem Kopf verankert sind. Das was die Gesellschaft einem immer wieder zeigt, dass gilt in der eigenen Wahrnehmung auch irgendwann als gesetzt. Das ist wirklich sehr schade, weil man vieles leider nicht hinterfragt, wenn man davon nicht betroffen ist.

    Als jemand, der im Dorf aufgewachsen ist und jetzt in einer Kleinstadt lebt, kann ich Begegnungen im Alltag mit BIPoC an einer Hand abzählen. Das stimmt einen schon sehr nachdenklich.

    An die gegenderte Sprache gewöhnt man sich im Übrigen mit der Zeit. Ich empfinde es nur als logisch, dass man bei einem solchen Buch und Thema das genauso macht und nicht anders.

    Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages regelrecht weggesuchtet und kann nur sagen, dass man es unbedingt gelesen habe sollte, da es einem die Augen öffnet bezüglich seines eigenen Verhaltens.

    Fazit: Ein wichtiges Buch, welches einen großen Mehrwert für mich hat. Bitte lest es!

 

Unter Ultras. Eine Reise zu den extremsten Fans der Welt

Buchseite und Rezensionen zu 'Unter Ultras. Eine Reise zu den extremsten Fans der Welt' von  James Montague
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Unter Ultras. Eine Reise zu den extremsten Fans der Welt"

Format:Taschenbuch
Seiten:416
Verlag: Copress Sport
EAN:9783767912694

Diskussionen zu "A Promised Land"

read more

Rezensionen zu "Unter Ultras. Eine Reise zu den extremsten Fans der Welt"

  1. Einblick in die politische Welt des Fußballs

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 29. Dez 2020 

    Vorab - man muss schon ein eingefleischter Fußballfan sein, damit einem dieses Buch gefällt - zumindest denke ich, dass es Personen, die dem Fußballsport nicht so viel abgewinnen können, nicht so zusagen wird.

    Mir als Fan dieser Sportart, hat das Buch sehr gut gefallen - sehr interessant werden die Thematiken der Politik im Fußball angeführt. Vor allem nach dem Teil über die deutsche Ultras wird klar, was ich bisher nicht so ganz verstanden habe. Auch wird die Macht erläutert, die von Ultra-Gruppen auf die Politik ausgeübt wird.

    Man merkt, dass der Autor viel Zeit in die Recherchen investiert hat - ausgezeichnet recherchiert und im guten Schreibstil wird das Wissen weitergegeben. Er war für die Recherchen viel unterwegs, und hat auch Personen getroffen, die im verborgenen agieren.

    Das Buch ist keine einfache Kost - aber vermittelt viele interessante Fakten - von mir gibt es eine Empfehlung für Leute, die an der Thematik interessiert sind.

 

Wage zu träumen!: Mit Zuversicht aus der Krise

Buchseite und Rezensionen zu 'Wage zu träumen!: Mit Zuversicht aus der Krise' von Papst Franziskus
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wage zu träumen!: Mit Zuversicht aus der Krise"

»Wage zu träumen!« ist die persönliche Auseinandersetzung des Papstes, die ihn zum Verfassen der Enzyklika »fratelli tutti« bewegt hat. Mit »Wage zu träumen!« legt Papst Franziskus nun seine neue Regierungserklärung vor. Für ihn gibt es kein zurück zur Normaliät vor der Corona-Pandemie. Vielmehr appelliert er an eine Neuausrichtung der Gesellschaft und erklärt, warum wir diese sicherer und gerechter gestalten müssen. Die Corona-Krise hat die großen gesellschaftlichen Probleme wie ein Brennglas verdeutlicht. Wirtschaftliche Ungleichheit, Existenzängste und Sorgen um die Gesundheit bestimmen das tägliche Denken. Das Oberhaupt von weltweit über einer Milliarde Menschen hat dies mit großer Sorge beobachtet. Zugleich stellte er aber auch eine große Kreativität bei den Menschen fest, um mit dieser globalen Krise umzugehen.

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:192
Verlag: Ksel-Verlag
EAN:9783466372720

Diskussionen zu "A Promised Land"

read more
 

Deadline: Wie man besser schreibt

Buchseite und Rezensionen zu 'Deadline: Wie man besser schreibt' von  Constantin Seibt
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Deadline: Wie man besser schreibt"

Format:Taschenbuch
Seiten:320
Verlag: Kein + Aber
EAN:9783036959221

Diskussionen zu "A Promised Land"

read more

Rezensionen zu "Deadline: Wie man besser schreibt"

  1. Eher für journalistische Zwecke

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 10. Dez 2020 

    Der Schweizer Journalist und Autor Constantin Seibt schrieb von Mai 2012 bis Juli 2014 auf der Webseite des Tages-Anzeiger Zürich seinen Blog "Deadline". Dieses Buch enthält eine überarbeitete Auswahl an Texten aus diesem Blog.

    Auf der Suche nach Tipps zum besseren Schreiben von Texten bin ich auf dieses Buch gestoßen. Leider ist es nicht ganz das, was ich gesucht habe, weil sich die Tipps und Tricks in der Hauptsache auf Zeitungsartikel, Reportagen oder Kolumnen, also journalistische Arbeit, beziehen. Aber das Buch bietet interessante Einblicke in die Welt der Printmedien und Zeitungsverlage, die ja seit dem Erstarken der Online-Angebote mit dem Überleben zu kämpfen haben. Seibt schreibt fluffig und gut lesbar, entwickelt aber im Verlauf des Buches einen gewissen oberlehrerhaften Ton. Er hat für seine Tätigkeit als Journalist schon einige Preise gewonnen, unter anderem wurde er 2013 zum Kolumnisten des Jahres in der Schweiz gewählt, aber das lässt er leider zwischendurch auch etwas raushängen.

    Wie schon gesagt ist das Buch für meine Zwecke eher ungeeignet, da ich nicht journalistisch tätig bin und meine Texte nur für den Hausgebrauch (Rezensionen!) bestimmt sind, aber den ein oder anderen Tipp konnte ich schon mitnehmen.

 

Sei kein Mann: Warum Männlichkeit ein Albtraum für Jungs ist

Buchseite und Rezensionen zu 'Sei kein Mann: Warum Männlichkeit ein Albtraum für Jungs ist' von JJ Bola
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Sei kein Mann: Warum Männlichkeit ein Albtraum für Jungs ist"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:158
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "A Promised Land"

read more

Rezensionen zu "Sei kein Mann: Warum Männlichkeit ein Albtraum für Jungs ist"

  1. So augenöffnend...

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 20. Nov 2020 

    Ich habe mich schon sehr oft mit den Rechten der Frau, Feminismus, Gleichberechtigung und ähnlichem beschäftigt, aber noch nie wie es eigentlich bei den Männern aussieht. Als ich dann über dieses Buch stolperte, mit der sehr dominanten Aussage "Sei kein Mann", war meine Neugier ungemein groß. Was ich bekam war so viel mehr als ich erwartet hatte.

    In diesem besonderen Sachbuch thematisiert Herr Bola wie Männer in unserer Gesellschaft und auch in anderen Kulturen erzogen werden. Was dürfen sie? Was dürfen Jungs auf keinen Fall machen, um nicht als Weichei zu gelten?

    Da ich kein Mann bin, war mir vor dieser Lektüre gar nicht bewusst, dass viele Eigenarten und Eigenschaften des männlichen Geschlechts anerzogen sind von der Familie, in der er groß wird. Und wenn man beim Lesen selbst in sich hineinhorcht, dann merkt man auch schnell, dass man selbst auch die bekannten Klischees schlichtweg erwartet.

    Besonders fand ich, dass der Autor absolut Recht damit hat, dass Feminismus nicht nur für Frauen ist, sondern auch für Männer eine gerechtere Welt schafft. Nur wenn Frauen gleichberechtigt sind, dann fällt auch der Druck von den Männern ab.

    Spannend fand ich zum Schluss auch die zehn Handlungsanweisungen, damit eine Abkehr vom heutigen Bild des Mannes überhaupt denkbar ist.

    Die erwähnten Studien zu Themen wie Gewalt, Suizid und ähnlichem war ungemein interessant.

    Etwas zu kämpfen hatte ich mit den Begrifflichkeiten, da der Autor doch recht häufig Fremdwörter benutzt, die ich für ein besseres Verständnis nachgeschlagen habe und dann war der Lesefluss etwas gestört.

    Auch wenn dieses Sachbuch nicht so seitenstark ist, hatte es für mich einen immensen Mehrwert, da es mir die Augen geöffnet hat.

    Fazit: Hier lernt man noch was und kann vielleicht die Welt der Männer etwas besser verstehen. Klare Leseempfehlung. Klasse!

 

Seiten