A is for Abstinence (Kellywood-Dilogie, Band 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'A is for Abstinence (Kellywood-Dilogie, Band 2)' von Kelly Oram
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "A is for Abstinence (Kellywood-Dilogie, Band 2)"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:336
Verlag:
EAN:9783846600993

Diskussionen zu "A is for Abstinence (Kellywood-Dilogie, Band 2)"

read more

Rezensionen zu "A is for Abstinence (Kellywood-Dilogie, Band 2)"

  1. Unterhaltsam, aber etwas schwächer als der erste Teil

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 11. Sep 2020 

    Nachdem ich den ersten Band verschlungen habe, habe ich mich tierisch auf den zweiten Teil gefreut. „A is for Abstinence“ von Kelly Oram ist der Folgeband von „V is for Virgin“. Da die Handlung einige Jahre nach dem ersten Band ansetzt, sollte man den ersten Teil in jedem Fall gelesen haben.
    Kyle Hamilton ist durch seine „S is for Sex“ Tour berühmt geworden, dennoch fehlt ihm was im Leben. Eine unerwartete Wendung in seinem Leben führt dazu, dass er seine Einstellung zu Beziehungen und Sex überdenkt. Dabei geht ihm ein bestimmtes Mädchen aus seiner Vergangenheit nicht mehr aus dem Kopf: Virgin Val. Kurzerhand erschließt er sich für seine Liebe zu kämpfen und macht sich 4 Jahre nach dem letzten Treffen auf die Suche nach Val…
    Ich hatte sehr große Erwartungen an den 2. Teil der Reihe und habe mich gefreut, als ich beim Lesen bemerkt habe, dass der Teil aus Kyles Sicht geschrieben ist. Die Handlung setzt 4 Jahre nach dem Ende des ersten Teils an. Im Gegensatz zum ersten teil wirkt Kyle deutliche erwachsener, auch wenn der schalkhafte Egomane in ihm noch oft herausbricht. Kyle eben. Val habe ich hingegen als eher nervig und schwierig empfunden. Kyle legt sich sehr ins Zeug, aber irgendwie findet sie immer einen Grund sauer zu sein. Während Kyle sichtlich über sich hinauswächst und kämpft, bleibt Val eher passiv und charakterlich blass. Da hätte ich mir ein bisschen mehr tiefe gewünscht.
    Dennoch habe ich den Band als runden Abschluss der Reihe empfunden. Nach dem traurigen Ende des ersten Bandes musste es für Kyle und Val in die 2. Runde gehen. Unterhaltsam war er allemal, aber nicht so fesselnd wie der erste Teil.

 

Midnight Chronicles - Schattenblick (Midnight-Chronicles-Reihe, Band 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Midnight Chronicles - Schattenblick (Midnight-Chronicles-Reihe, Band 1)' von Bianca Iosivoni
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Midnight Chronicles - Schattenblick (Midnight-Chronicles-Reihe, Band 1)"

Format:Broschiert
Seiten:448
Verlag:
EAN:9783736312777

Diskussionen zu "A is for Abstinence (Kellywood-Dilogie, Band 2)"

read more

Rezensionen zu "Midnight Chronicles - Schattenblick (Midnight-Chronicles-Reihe, Band 1)"

  1. Solider Startband in eine Mystery Romance Story...

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 04. Sep 2020 

    Als kompletter Neuling im Bereich Romance und romantischer Fantasy wollte ich mal etwas Neues wagen und vertiefte mich in diese Lektüre. Von den Autorinnen habe ich zwar schon viel gehört, aber bisher kein Buch gelesen.

    In der Geschichte geht es um Roxy, die leider hunderte Seelen aus der Unterwelt befreit hat, die nun wieder dorthin zurück müssen. Sie hat dafür noch 299 Tage, ansonsten wird sie auf ewig in die Unterwelt verdammt. Wird ihr dies gelingen? Und werden ihre Hunter Kollegen sie bei diesem utopischen Vorhaben unterstützen können?

    Der Roman besticht in meinen Augen vor allem durch die unglaublich lustigen Dialoge. Ich mochte es sehr wie sich die männlichen und weiblichen Protagonisten kabbeln und damit deutlich wird, dass sie sich schon alle ganz schön gern haben. Ich habe sehr oft schmunzeln müssen und mich köstlich amüsiert.

    Ansonsten ist die Schreibe von Bianca Iosivoni, die diesen ersten Band geschrieben hat, eher einfach gestrickt. Das Geschriebene lässt sich unglaublich leicht lesen und es fühlt sich so an als würde man den Gedanken von Teenagern und jungen Erwachsenen folgen. Mir ist sauer aufgestoßen, dass einige Begrifflichkeiten wie "sie schluckte hart" unglaublich oft verwendet wurden. Hier hätte ich mir ein wenig mehr sprachliche Vielfalt gewünscht. Auch muss aus der Handlung nicht dauernd etwas wiederholt werden, denn wenn man das Buch aufmerksam liest, dann hat man das auf den vorherigen Seiten bereits mitbekommen und sich gemerkt.

    Roxy als Hauptfigur fand ich richtig klasse. Ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren, da sie mir nicht unähnlich ist. Ich mochte ihre taffe Art und ihren charmanten Sarkasmus, der mich sehr oft zum Lachen gebracht hat. Sie hat aber hinter der Fassade auch einen weichen Kern, das mag ich an ihr.

    Shaw lädt als männliche Figur schon zum Träumen ein. Seine verlorene Vergangenheit ist schon ein heftiges Schicksal und man wünscht sich sehr, dass er bald Erkenntnisse darüber erlangen wird. Sein Verhältnis zu Roxy habe ich sehr gern verfolgt. Für mich wären sie ein gutes Couple.

    Finn als Hunterkollege von Roxy hat mir ebenfalls sehr zugesagt. Er ist zwar ein Frauenheld, lässt dies aber nicht so raushängen. Die restlichen Nebenfiguren waren mir persönlich zu blass gezeichnet, weshalb ich da nur bedingt Zugang zu gefunden habe.

    Richtig klasse fand ich, dass die magischen Wesen mal ganz andere waren und eben nicht nur der Standard wie Vampir, Werwolf und Co. Auch mochte ich die unterschiedlichen Hunterarten und die damit verbundenen Fähigkeiten, die viel Spielraum für die weiteren Bände liefern. Die Kampfszenen waren auch sehr spannend beschrieben.

    Zum Glück gibt es am Ende keinen fiesen Cliffhanger, sonst wäre ich echt sauer gewesen. Dieser erste Teil von insgesamt 6 Bänden ist ein solider Einstieg, war für mich persönlich aber nicht das große Lesehighlight.

    Fazit: Ein ganz guter Startband, der noch Luft nach oben bietet in der Entwicklung der Story. Als leichte Lektüre für zwischendurch geeignet, der große Wurf war es für mich leider nicht. Daher kann ich nur bedingt eine Leseempfehlung aussprechen. Kann man lesen, muss man aber nicht.

 

Die geheime Geschichte: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Die geheime Geschichte: Roman' von Donna Tartt
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die geheime Geschichte: Roman"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:737
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "A is for Abstinence (Kellywood-Dilogie, Band 2)"

read more
 

When We Fall (LOVE NXT, Band 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'When We Fall (LOVE NXT, Band 2)' von Anne Pätzold
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "When We Fall (LOVE NXT, Band 2)"

Format:Broschiert
Seiten:464
Verlag:
EAN:9783736313057

Diskussionen zu "A is for Abstinence (Kellywood-Dilogie, Band 2)"

read more

Rezensionen zu "When We Fall (LOVE NXT, Band 2)"

  1. Ergreifender und einfach auch schön kitschiger Page-turner

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 30. Aug 2020 

    Selbstverständlich musste ich den zweiten Band der Love NXT Reihe von Anne Pätzold lesen, nachdem mir der Auftakt so wahnsinnig gut gefallen hatte. Einfach, weil ich mich selber in meine Träumereien meiner Jugend zurückversetzt gefühlt habe und ich meine Tochter in ihrer Begeisterung zu K-POP so gut verstehen kann. Meine Tochter hat sich zwar das Softcover gekauft, aber ich danke NetGalley, und vor allem auch der lieben Simone vom LYX- Verlag für mein Rezensionsexemplar als eBook.

    Da dies der 2. Band der Love NXT Trilogie ist, kann ich es in meiner Rezension wahrscheinlich nicht vermeiden zu spoilern. Ich werde mich bemühen, das zu umgehen und zumindest nicht mehr als den Klappentext zu verraten. Ich hoffe es gelingt mir.

    Coverbild
    Ganz im Stile des ersten Bandes ist das Cover des 2. Bandes auch in rosa und lila Tönen gehalten. Der Titel ist in einer Mischung aus handgeschriebenen Buchstaben und einer ganz klaren, leichten serifenlosen Font gesetzt. Auch hier sind wieder weiße Linien zu finden, die in einem Bogen quer über das Bild gehen und goldener Glitter ist über das Cover gestreut. Schlicht, einfach und zuckersüß, passend zum Genre und zur Geschichte.

    Handlung
    Ella Archer ist wieder allein und versucht ihr Leben irgendwie auf die Reihe zu bringen. Aber viral gehende Bilder und Kommentare in den Social Medias locken immer wieder Reporter vor ihre Tür und machen ihr das Leben schwer. Dabei könnte Zuspruch gerade jetzt brauchen, aber das unterkühlte Verhältnis zu ihren Schwestern belastet sie sehr und verstärkt ihre innere Leere. Sie weiß, dass sie keine Beziehung mit Jae-yong führen darf und ihm nicht bei seiner Karriere im Weg stehen möchte. Nicht nur wegen der Verschwiegenheitserklärung, die sie unterschreiben musste, auch weil sie ihrer großen Schwester nicht noch mehr Kummer bereiten möchte. Jae-yong im Netz zu sehen, und zu erkennen, dass auch er leidet, bricht ihr das Herz und stellt ihren Vorsatz, sich nicht mehr bei ihm zu melden und ihn zu vergessen, auf eine sehr harte Probe.

    Buchlayout / eBook
    Wie auch im ersten Band finde ich es ein bisschen schade, dass das Layout eher sehr schlicht ist. Hier hätte man sich gut aus der K-POP-Welt bedienen können, sei es mit ein paar Liedtexten oder ähnlichem. Die gut 464 Seiten werden in 30 Kapitel und einem Epilog aufgeteilt. Jedes Kapitel wird lediglich mit der Kapitelnummer eingeleitet.

    Idee / Plot
    Im zweiten Band wird noch deutlicher, dass sich Ella und Jae-yong in ihren Träumen sehr ähnlich sind. Jeder träumt davon, sich selber zu verwirklichen und das zu machen, was ihn erfüllt. Ellas Liebe zum Zeichnen hatte sie bisher immer unterdrückt, um möglichst schnell das Studium beenden zu können und Mel finanziell unterstützen zu können. Aber sie möchte ausbrechen und hat durch die Erfahrung mit Jae-yong mehr Mut gefasst, ihre Träume in Angriff zu nehmen und zu verwirklichen.

    Jae-yong und seine Jungs von der K-POP Gruppe NXT haben von Anfang an immer das machen müssen, was ihnen das Management vorgeschrieben hat und durften nicht ihre eigenen Kompositionen und Musikvorlieben ausleben. Auch wenn ihnen Millionen Fans zu Füßen liegen, fühlt sich Jae-yong nicht erfüllt und leidet unter dem enormen Druck des Managements. Auch er würde gerne ausbrechen und das musikalisch verwirklichen, was er im innersten fühlt und seinen Fans noch mehr von ihm persönlich an die Hand geben, als nur Mainstream.

    Anne Pätzold hat in diesem Band auch noch mal sehr geschickt einen tieferen Einblick in das koreanische Musik Business gegeben und zeigt auch wieder, dass hinter der Fassade der glänzenden Bilder und Auftritte der koreanischen Stars auch nur Menschen mit Bedürfnissen, Ängsten und Träumen stecken.

    Emotionen / Protagonisten
    Die Kühle zwischen den Schwestern ist sehr erdrückend und mir tut Ella unendlich leid. Ich kann voll mit ihr mitfühlen, vor allem auch, dass ihr genau in der Situation die Nähe und Unterstützung fehlt, die sie vor dem Ereignis in New York mit Jae-yong erfahren durfte. Sie ist tapfer, versucht sich nicht von der Melancholie zerfressen zu lassen. Aber die Erfahrung, die sie mit der Fanbase machen muss, ist wirklich schlimm. Trotzdem beginnt sie die Vergangenheit, den Tod ihrer Eltern, zu verarbeiten, was unheimlich wichtig für Ellas Selbstbewusstsein und Mut ist, ihren eigenen Weg zu gehen, und ist damit schon einige Schritte weiter als ihre Schwestern.

    “»Du darfst heilen, Ella.« Meine Augen waren geschlossen, als könnte ich die Realität auf diese Weise aussperren. Seine Stimme lockte mich sanft aus der selbst auferlegten Dunkelheit. »Genauso wie du wütend oder traurig sein darfst.”
    Anne Pätzold „When We Fall.“ Pos. 3687 (ebook ©2020 LYX by Bastei Lübbe AG, Köln)

    Aber auch Jae-yong kann ich super mitfühlen. Er muss miterleben, wie Ella in der Medienblase angegriffen wird, darf aber nicht öffentlich Stellung zu ihr beziehen. Das muss wirklich sehr hart sein.

    Um so mehr habe ich mich über die weitere Entwicklung gefreut und mitgefiebert. Ich glaube, ich verrate nicht zu viel, wenn ich erzähle, dass sie wieder aufeinander treffen und die Momente sind so wunderschön und berührend! Aber mehr kann ich leider nicht erzählen...

    Ebenfalls sehr berührend ist auch die Entwicklung der Beziehung der Schwestern. Langsam nähern sich die Drei wieder an, aber alles steht immer auf sehr wackeligen Beinen. Ich kann Mel gut verstehen, die zu früh und zu plötzlich in die Mutterrolle geworfen wurde, selber gerade mal der Pubertät entwachsen. Ihre Sorgen und Ängste sind sehr nachvollziehbar.

    Handlungsaufbau / Spannungsbogen
    Der Anfang wird von der Leere und doch depressiven Stimmung getragen. Insgesamt bleibt die Handlung in diesem Band ruhiger, aber vor allem, weil es hier auch um die Zwischentöne geht. Dafür ist emotional sehr viel geboten. Die langsame Annäherung der Schwestern - auch wenn sie den Konflikt immer noch nicht lösen können - die kleinen gefühlvollen Lichtblicke mit Jae-yong, und Ellas Mut, ihrem Traum mehr Raum zu geben. Nach einem sehr schönen, romantischen, ja fast schon kitschigen Mittelteil (*schmacht*) wird es zum Ende hin wieder aufregender und lässt uns Leser mit einem ergreifenden Cliffhanger zurück.

    “Ich traf mit einiger Wucht auf ihn und spürte, wie er ein paar Schritte zurücktaumelte, während sich seine Arme bereits um mich schlossen.
    Und meine Welt
    wurde
    leise.”

    Anne Pätzold „When We Fall.“ Pos. 2328 (ebook ©2020 LYX by Bastei Lübbe AG, Köln)

    Szenerie / Setting
    Wie auch im ersten Band passt für mich das amerikanische Setting hervorragend zu dieser Geschichte, da die Wahrscheinlichkeit, dass K-POP Bands in die USA reisen und Auftritte dort haben, wesentlich höher ist, als bei Deutschland. So kann die Autorin hier geschickt Situationen aufbauen, in der Begegnungen möglich sein können.
    Mir hat ihre bildliche Beschreibung der Umgebung und Situationen, wie zum Beispiel das Konzert, sehr gut gefallen. Ich konnte mich gut zurecht finden und auch New Buffalo, Ella Heimatstädtchen war für mich gut greifbar.

    Sprache / Schreibstil
    Anne Pätzold hat ihren erfrischenden und authentischen Schreibstil beibehalten und konnte mich damit auch bei diesem Buch super begeistern. Die Mischung aus Chat und Erzählung ist ihr wunderbar gelungen und hat mich mitfiebern lassen, aber auch oft sehr stark berührt, wobei die humoristische Seite ist in diesem Teil dadurch etwas verloren gegangen ist. Was für mich aber auch angesichts der gefühlvollen Handlung absolut passen ist.
    Ich habe das Buch in einem Zug durchgesuchtet und konnte es kaum aus der Hand legen.

    “Jemanden, den ich ohne jegliche Vorbehalte lieben konnte. Aber die Realität war über diese Vorstellung hinweggewalzt und hatte ihr die bunten, schillernden Farben genommen, mit denen ich sie mir ausgemalt hatte.”

    Anne Pätzold „When We Fall.“ Pos. 1006 (ebook ©2020 LYX by Bastei Lübbe AG, Köln)

    Die Geschichte wird aus Ellas Perspektive als Ich-Erzähler im Präteritum erzählt. Der Epilog - und das hat mich besonders gefreut - ist aus Jae-yongs Sicht geschrieben!

    FAZIT
    Emotionaler und ergreifender Mittelband, der tiefer in die Gefühlswelt einsteigt, teilweise einfach schön kitschig ist, aber dabei liebevoll und mit sehr viel Feingefühl erzählt wird. Für mich ein absoluter Page-turner, bei dem ich mich einfach in Ellas und Jae-yongs Geschichte fallen lassen und meine Begeisterung mit meiner Tochter teilen konnte.

 

Cursed Love: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Cursed Love: Roman' von Tanja Voosen
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Cursed Love: Roman"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:464
Verlag:
EAN:9783453272941

Diskussionen zu "A is for Abstinence (Kellywood-Dilogie, Band 2)"

read more

Rezensionen zu "Cursed Love: Roman"

  1. Unterhaltsam, aber mit wenig Tiefgang

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 30. Aug 2020 

    In "Cursed Love" von Tanja Voosen, dreht sich alles um die 17-Jährige Mia, die den Sommer bei ihrer Tante auf Whidbee Island verbringt. Whidbee Island ist alles andere als aufregend: lange Strände, mystische Orte und jeder kennt jeden. Dabei hätte Mia etwas Ablenkung von ihrem gebrochenen Herzen gebrauchen können. Das alles ändert sich schlagartig, als Mia Joe Dalca kennen lernt. Joe und Mia verstehen sich von Anfang an hervorragend und doch hält Joe Mia auf Distanz. Kann das etwas mit den Gerüchten über den Dalca-Fluch zu tun haben?
    Das Cover, wie auch den Titel, finde ich sehr gelungen und ansprechend. Das angedeutete Meer und die knalligen Farben passen wirklich hervorragend zum Genre und zur Story. Die Grundsätzliche Idee, einer jungen Liebe, die unter keinem guten Stern zu stehen scheint, ist mal etwas anderen und hat mir gut gefallen. Der Schreibstil von Tanja Voosen ist einfach und doch detailliert, so dass man als Leser schnell in die Geschichte reinkommt und sich ganz in der traumhaften Natur Whidbee Islands verlieren kann.
    Die Geschichte ist aus Mias Perspektive geschrieben, was nur sinnvoll ist, denn hätten sich die Perspektiven zwischen Joe und Mia abgewechselt, wäre wohl das Mysterium um Joe sehr schnell gelüftet gewesen. Mia fand ich als Protagonistin sehr sympathisch. Sie schlägt sich mit den üblichen Problemen eines 17-Jährigen Teenagers herum. Gleichzeitig war ich anfangs etwas genervt, dass ihr Liebeskummer so einen großen Platz eingenommen hat. Klar, die erste große Liebe zu verlieren tut weh, aber nach mehreren Seiten hat es mir dann auch mal gereicht. Zudem konnte ich in manchen Situationen Mias Handlungen nicht 100% nachvollziehen und die Gründe kamen auch beim lesen nicht immer raus. Das fand ich etwas schade.
    Joe hingegen ist der aus meiner Sicht deutlich interessantere Charakter. Alleine schon aufgrund seiner Familiengeschichte und den Mythen rund um die Dalcas. Durch die fehlenden Kapitel aus seiner Perspektive war der Spannungsbogen insbesondere in den ersten 2/3 des Buches immer recht hoch. Das hat mir gut gefallen. Dennoch konnte ich auch bei Joe manchmal nicht wirklich nachvollziehen, warum er so reagiert - leider auch nach Auflösung des Dalca-Mysteriums nicht. Generell hätte ich mir bei beiden Protagonisten ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht, auch wenn es ein Unterhaltungsroman für Jugendliche ist.
    Mein Lieblings-Charakter in dem Buch ist Cousine Lila. Die hat durch ihre unnachahmliche Art immer wieder für Erheiterung gesorgt und war aus meiner Sicht eine der Schlüsselfiguren (wenn auch in 2. Reihe). Auch Daria und Aubrey Dalca fand ich sehr gut beschrieben und haben entscheidend zur Handlung beigetragen.
    Das Ende fand ich etwas überraschend und aus meiner Sicht hat es sich die Autorin etwas zu leicht gemacht. Mehr möchte ich inhaltlich nicht verraten. Der Ausgang war zwar wie erwartet, aber die Art und Weise irgendwie plump. Zumal ich insbesondere nicht nachvollziehen konnte, warum Mia so handelt, wie sie es getan hat.
    Was ich besonders schön an dem Buch fand, waren die Beschreibungen von Whidbee. Ich hatte immer das Gefühl ich wäre selber auf der Insel. Die Autorin hat den Flair sehr schön rüber gebracht und zudem war im Einband des Buches eine kleine Karte der Insel zu finden. Ich fand das sehr charmant und ich habe immer mal wieder nachgesehen, wo Mia gerade mir dem Fahrrad auf der Insel unterwegs ist.
    Alles in allem fand ich das Buch unterhaltsam und gut geschrieben, aber eben nicht "outstanding". Dafür kam mir die Entwicklung der Protagonisten einfach zu kurz.

 

Silver Crown - Forbidden Royals

Buchseite und Rezensionen zu 'Silver Crown - Forbidden Royals' von Julie Johnson
4.5
4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Silver Crown - Forbidden Royals"

Format:Broschiert
Seiten:304
Verlag:
EAN:9783736313033

Diskussionen zu "A is for Abstinence (Kellywood-Dilogie, Band 2)"

read more

Rezensionen zu "Silver Crown - Forbidden Royals"

  1. "Plötzlich Prinzessin" für Erwachsene

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 11. Sep 2020 

    Inhalt: „Silver Crown“ ist der erste Band der „Forbidden Royals“-Triologie von Julie Johnson. Er ist am 28.08.2020 bei LYX erschienen.
    Emilia Lancaster genießt ihr Leben als Studentin. Eines Tages ändert der Tod des Königs alles. Sie hat versucht die royale Familienseite zu vergessen. Immerhin hat ihr Vater nie Kontakt zu ihr gewollt. Ihre Mutter hat sie alleine großgezogen. Als ihr Vater zum neuen König gekrönt werden soll, muss sie an seiner Seite den Platz der Kronprinzessin einnehmen. Immerhin ist sie sein einziges leibliche Kind. Was für andere ein Traum ist, ist für sie der reinste Albtraum. Sie wollte nie die Prinzessin sein. Nicht alle Menschen sind davon begeistert, dass es eine rechtmäßige Erbin gibt und somit die Monarchie weiter erhalten bleibt. Emilia muss sich nun an ihren neuen Status und Familie gewöhnen. Sie merkt schnell, dass es viele Intrigen und Machtspielchen gibt. Besonders ihr neuer Stiefbruder und sie haben keinen besonders guten Anfang und trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen...

    Meinung: Das Cover finde ich schön, wenn auch ein bisschen blass. Es passt zu einer Prinzesinnengeschichte. Der Titel passt perfekt. Ich denke, dazu muss ich nicht mehr erklären. Übersetzt wurde die Geschichte von Anika Klüver. Von der Autorin habe ich schon mal ein Buch gelesen, das mir eher mittelmäßig gefallen hat. Bei diesem Buch hat mir der Schreibstil sehr viel besser gefallen. Ich bin quasi durch die Geschichte geflogen. Der Plot hat mich einfach mitgerissen und der Schreibstil ließ sich diesmal flüssiger lesen. Im Gegensatz zu ihrem anderen Buch habe ich diesmal überhaupt nicht das Gefühl als würde eine Szene unnötig lange dauern. Ich war die ganze Zeit über neugierig wie es wohl weitergehen würde. Das komplette Buch wird aus Emilias Sicht geschrieben. Das finde ich in diesem Fall gut gewählt, obwohl ich eigentlich immer gerne aus beiden Sichten lese. In diesem Band liegt der Schwerpunkt nicht auf der Liebe. Das sollte einem vielleicht bewusst sein, bevor man das Buch liest. Man begleitet Emilia von dem Moment an, als sie erfährt, dass der König gestorben ist. Man bekommt mit, wie sie zur Prinzessin wird und wie sie sich in ihr neues Leben einlebt. Gerade das fand ich interessant. Man überlegt die ganze Zeit, ob es eine Verschwörung gibt und wer wohl dahinter steckt. Man merkt, wie Emilia sich entwickelt. Ihre Familie und Freunde finde ich interessant. Bei ihrem Vater bin ich hin und hergerissen und kann mich immer noch nicht so wirklich entscheiden, was ich denn nun von ihm halten soll. Bei seiner Frau und gleichzeitig Emilias neuer Stiefmutter weiß ich jetzt schon, dass ich sie nicht leiden kann. Sie ist ein intrigantes Miststück. Ich bin auf ihre weiteren Machenschaften gespannt und bin neugierig wie Emilia mit ihr umgehen wird. Emilias Stiefschwester finde ich einfach nur großartig. Sie ist so eine offene Person und einzigartig. Dank ihr musste ich einige male grinsen. Ihr Bruder ist eher das Gegenteil. Bisher habe ich ihn noch nicht ganz durchschaut. Er ist ein Badboy. Man merkt auch jetzt schon seine weiche Seite, weswegen ich gespannt bin, wie er sich noch entwickeln wird. Bisher würde ich sagen, passt das zwischen Emilia und ihm sehr gut. Ich hoffe, dass ihre Beziehung noch etwas tiefgründiger wird. Auch bin ich gespannt, wie sich die Beziehung mit ihrem besten Freund weiter entwickeln wird. Immerhin gab es in diesem Band einige Vorfälle.

    Fazit: Gelungener Reihenauftakt! Wer nach einer neuen Prinzessinengeschichte sucht ist hier genau richtig! Hier geht es um Macht, Intrigen, Familienproblemen und auch ein bisschen um Liebe. Es ist ein bisschen wie „Plötzlich Prinzessin“ für Erwachsene. Der zweite Teil „Golden Throne“ erscheint am 27.11.2020 bei LYX und ich kann es kaum erwarten!

  1. Ein gelungener Auftakt und Vorarbeit für die Folgebände

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 30. Aug 2020 

    Einmal Prinzessin sein und im Rampenlicht stehen… welches Mädchen wünscht sich das nicht? Emilia möchte alles, aber definitiv keine Prinzessin sein…
    In „Silver Crown“ von Julie Johnson geht es um die junge Emilia Lancaster, die alleine bei ihrer Mutter in bürgerlichen Verhältnissen aufgewachsen ist. Gemeinsam mit ihrem besten Freund Owen lebt sie ein normales Teenager Leben, bis es eines Tages zu einem tödlichen Unfall im Königshaus kommt, der Emilias Leben für immer verändert. Plötzlich findet sie sich als einzige Thronerbin im Palast wieder und wir mit allerhand Intrigen und Verpflichtungen konfrontiert – eine Rolle die sie nie wollte und immer verabscheut hat. Zudem ist bislang ungeklärt, wie es zu dem tragischen Unfall im Königshaus gekommen ist und ob nicht doch mehr dahintersteckt. Als wäre das noch nicht genug, hat sie plötzlich auch noch einen heißen Stiefbruder Carter, der ihr immer wieder im Kopf herumspukt…
    Das Cover ist schlicht in weiß und Silber gehalten und für mein ästhetisches empfinden wirklich ansprechend. Das Buch selber wirkt in real sogar ein bisschen rosa. So oder so, ein wirklich schönes und passendes Cover.
    Julie Johnsons Schreibstil ist echt klasse. Man suchtet die Seiten nur so weg und man kommt super in die Geschichte rein. Insbesondere das knistern zwischen Carter und Emilia ist extrem gut beschrieben. Ich habe bei vielen Szenen die Verzweiflung der beiden, über die unmögliche Situation in der sie sich befinden, richtig spüren können. Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir eine Szene, wo Carter Emilia einen Song vorspielt – diesen habe ich mir danach bei Youtube angehört und seitdem einen echten Ohrwurm. Mal ganz davon abgesehen, dass die Playlist der beiden im Buch abgedruckt ist und ich diese sehr empfehlen kann, fand ich die Idee einfach mega süß. Aber lest ruhig selber, denn ich möchte nicht zu viel verraten.
    Emilia ist ein echt toller Charakter. Neben ihrem Liebeschaos mit Carter muss sie sich auch noch mit einem eifersüchtigen Besten Freund, einer bösen Stiefmutter, politischen Intrigen und vielen weiteren Problemen rumschlagen. Dabei bleibt Emilia stark und schlagfertig – eine echte Powerfrau. Insbesondere die Dialoge habe ich in „Silver Crown“ zu schätzen gewusst. Nicht nur zwischen Emilia und Carter sondern auch zwischen den anderen Charakteren, wie z.B. Stiefschwester Chloe oder Vater Linus. Julie Johnson hat das Talent die richtigen Worte zu finden.
    Einen Stern Abzug gibt es von mir, weil ich im Laufe des ersten Bandes ab und an den Eindruck hatte einen langen Prolog für die Folgebände zu lesen. Damit möchte ich keineswegs sagen, dass mir langweilig war, denn das war mir zu keinem Zeitpunkt. Ich wusste aber schon während des Lesens, dass sich die Probleme und Rätsel des ersten Bandes nicht auflösen, sondern noch verkomplizieren werden. Da hätte ich mir vielleicht ein paar kleine Lichtblicke gewünscht.
    Ich kann das Buch dennoch sehr empfehlen und werde definitiv die Folgebände lesen.

 

Chroniken der Dämmerung, Band 1: Moonlight Touch

Buchseite und Rezensionen zu 'Chroniken der Dämmerung, Band 1: Moonlight Touch' von Jennifer Alice Jager
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Chroniken der Dämmerung, Band 1: Moonlight Touch"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:448
Verlag:
EAN:9783473401963

Diskussionen zu "A is for Abstinence (Kellywood-Dilogie, Band 2)"

read more

Rezensionen zu "Chroniken der Dämmerung, Band 1: Moonlight Touch"

  1. Toller Start in eine neue Fantasy-Saga

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 24. Aug 2020 

    Du magst Alben und andere mystische Wesen? Du glaubst daran, dass jeder alles schaffen kann und niemand durch und durch schlecht ist? Du liebst Märchen mit Prinzen? Dann ist Moonlight Touch sicherlich einen Blick wert!

    In „Moonlight Touch – Chroniken der Dämmerung“ nimmt uns Jennifer Alice Jager mit auf die Reise der jungen Sheera. Sheera ist eine Diebin und eine Nachtalbe. Nachtalben werden im Reich Farhir geächtet und ausgestoßen. Als Sheera eines Tages gefangengenommen und zum Königspalast gebracht wird, ahnte sie noch nicht, dass sie als Anwärterin auf den Königsthron auserwählt wurde. In einem Wettstreit gegen 9 andere Anwärterinnen kämpft Sheera nicht nur für sich, sondern auch für das Ansehen aller Nachtalben. Jedoch sind nicht alle Alben erfreut, dass eine Nachtalbe um den Thron ringt. Sheera sieht sich zunehmend mit Intrigen konfrontiert und fragt sich zusehends wem sie trauen kann. Ihre gefährliche Aufgabe führt sie ins das Menschenreich, wo sie Lysander kennenlernt…

    Erstmal möchte ich erwähnen, dass das Cover ein echter Hingucker ist. Ich bin allein durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden und der Klappentext hat mich dann vollends überzeugt. Schön ist auch, dass im Einband vorne eine Karte zu findet ist, wo man sich anschauen kann wo die Königreiche örtlich zu finden sind.
    Ich bin sehr schnell in die Geschichte reingekommen. Jagers Schreibstil ist sehr klar und fesselnd. Die Kapitel sind aus Sheerans und Lysanders Sicht geschrieben, so dass man als Leser beide Perspektiven nachvollziehen kann.
    Protagonistin Sheera war mit von Anfang an sympathisch. Sie hat eine sehr flapsige Art, die mir das ein oder andere Mal beim Lesen ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert hat. Auch die Hintergründe bzw. Sheeras Vergangenheit sind interessant und gut ausgearbeitet. Ich hoffe aber, dass man im 2. Teil der Reihe noch etwas mehr über ihre Eltern erfährt.
    Lysander steht Sheeran in nichts nach. Auch ihn fand ich sehr sympathisch und war zwischenzeitlich fast schon ein bisschen traurig, dass eher wenige Kapitel aus seiner Sicht geschildert waren. Lysander ist nicht der klassische Prinz wie man ihn aus Dornröschen kennt, ich kann mir aber vorstellen, dass er Stoff zum Träumen bietet.
    Die Buchidee finde ich grandios und die Story hat mich total gefesselt. Ich habe das Buch in 24h gelesen. Schade war allerdings, dass der 1. Band mit einem fiesen Cliffhanger endet und man als Leser atemlos zurückgelassen wird. Es passiert soooo viel in dem ersten Teil und es bleiben so viele Fragen zurück, dass ich echt sehr schockiert war zu lesen, dass der 2. Band erst im Februar 2021 rauskommt. Wie soll ich denn so lange warten?

    Alles in allem wirklich ein tolles Buch, das mich echt gepackt hat. Ich kann es jedem empfehlen, der gerne Fantasy-Geschichten mit leichter Lovestory liest.

 

Kiss me twice: Kiss the Bodyguard 2

Buchseite und Rezensionen zu 'Kiss me twice: Kiss the Bodyguard 2' von  Stella Tack
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Kiss me twice: Kiss the Bodyguard 2"

Format:Audible Hörbuch
Seiten:0
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "A is for Abstinence (Kellywood-Dilogie, Band 2)"

read more

Rezensionen zu "Kiss me twice: Kiss the Bodyguard 2"

  1. Alte Bekannte und ein neues Traumpaar

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 23. Aug 2020 

    Magst du zuckersüße Liebesgeschichten und toughe Protagonistinnen? Dann ist „Kiss me Twice“ genau das Richtige für dich. „Kiss me Twice“ ist der zweite Teil der „Kiss the Bodyguard“-Reihe von Stella Tack und steht seinem Vorgänger ich nichts nach. Protagonistin Silver wird durch Zufall die Fake-Freundin und Secret Bodyguard Prescot, dem Prinzen von Nova Scotia. Die knallharte Silver muss nicht nur den Prinzen gegen allerhand Intrigen und Paparazzi beschützen, sondern auch ihr eigenes Herz…

    Bisher fand ich jedes (Hör-)Buch von Stella Tack total klasse und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Stella Tack hat sich eine wunderschöne Geschichte ausgedacht, in der mal nicht der Junge den Beschützer mimt, sondern die Frau. Mir hat das sehr gut gefallen, insbesondere, weil Silver so eine wunderbar trockene Art hat. Besonders gut fand ich die Stimme der Sprecherin Julia Meier. Sie hat so was Kratziges, was echt gut zu Silver passt. Toll fand ich auch, dass die Kapitel aus Prescots Sicht von Aleksander Radenkovic gesprochen wurden. Dadurch hatte man ab und an den Eindruck mehr in einem Hörspiel, denn in einem Hörbuch zu sein. Ich schreibe bewusst „IN“ dem Hörbuch zu sein, denn die Geschichte und die Sprecher haben mich vollends in ihren Bann gezogen. Neben der anfangs zarten Liebesgeschichte zwischen Silver und Prescot, haben die beiden mit allerhand Intrigen zu kämpfen. Zeitweise habe ich mich gefühlt wie in einem Krimi. Schön fand ich auch, dass man alte Bekannte“ wiedergetroffen hat. Insbesondere Alex, sowie Ryan und Ivy, deren Geschichte nach „Kiss me Once“ noch eine neue Höhe bekommt. Auch wenn es schön ist, dass man viele Personen aus dem ersten Teil bereits kennt, kann man „Kiss me Twice“ aber durchaus auch ohne Vorkenntnisse hören.

    Ich kann das Hörbuch empfehlen und jedem Romance Fan wärmstens ans Herz legen.

 

Always in Love: Roman (Weston-High-Reihe, Band 3)

Buchseite und Rezensionen zu 'Always in Love: Roman (Weston-High-Reihe, Band 3)' von Emma Winter
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Always in Love: Roman (Weston-High-Reihe, Band 3)"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:336
Verlag:
EAN:9783864931321

Diskussionen zu "A is for Abstinence (Kellywood-Dilogie, Band 2)"

read more

Rezensionen zu "Always in Love: Roman (Weston-High-Reihe, Band 3)"

  1. Hoffentlich wird alles gut?!

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 15. Aug 2020 

    Der zweite Teil der Trilogie endete ja recht heftig. Für Sascha war klar, dass die Beziehung zu Ben damit beendet ist. Es sind viele Listen und Gespräche nötig, bis sie erkennt, dass sie nur Opfer einer Intrige wurde. Jetzt ist sie sich sicher, sie und Ben gehören zusammen. Aber dann wäre ja das Buch zu Ende.

    Immer wieder lässt sich Sasha von Leuten beeinflussen und vor allem verunsichern und nicht immer ist das gut für sie. Denn es gibt weitere Probleme und Konflikte, bei denen es gilt diese zu überstehen bzw. zu überwinden. Die Probleme und Konflikte bringen Handlung und auch Spannung in das Buch. Aber die Überlegungen von Sascha, das Lamentieren, die Auswertung und das Auseinanderreden der schwierigen Situationen ziehen das Buch mitunter künstlich in die Länge. An der Stelle wird es beim Lesen langatmig. Zum Glück geht es immer wieder voran an diesem Buch.

    Ich habe den letzten Teil der Trilogie geschafft und weiß jetzt endlich wie alles endet und ob alles gut wird. Das ich nicht unbedingt die Zielgruppe für diese Bücher bin, weiß ich. Aber ich habe sie nichtsdestotrotz gern gelesen. Es tut immer mal wieder gut, sich zu erinnern, wie man sich selbst in jungen Jahren in solch einer Situation gefühlt hat. Dieses Hinundhergerissensein zwischen den Gefühlen, die Unsicherheit die man fühlt, weil man einfach noch nicht über die Lebenserfahrung verfügt, das kann man hier gut lesen und nachvollziehen.

    Ich empfehle dieses Buch, insgesamt die Trilogie, sehr gerne weiter und vergeben drei Lesesterne.

 

Seiten