Kleine Lügen, große Liebe: Sparks of Love

Buchseite und Rezensionen zu 'Kleine Lügen, große Liebe: Sparks of Love' von Caitlyn Young
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Kleine Lügen, große Liebe: Sparks of Love"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:279
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Kleine Lügen, große Liebe: Sparks of Love"

  1. Wenn ein Mauerblümchen das Internet entdeckt

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 28. Nov 2020 

    Gundi Funzel , 25 , wohnhaft in Stuttgart , ist mit ihrem Namen und ihrem Aussehen überhaupt nicht zufrieden außerdem wohnt sie noch bei ihren Eltern .Von einem Freund ist kilometerweit nicht's zu sehen . Als dann auch noch ihre Freundin bei einem Unfall ums Leben kommt beschließt sie etwas gegen ihre depressive Stimmung zu unternehmen . Sie meldet sich bei der Online - Plattform "All of Us " an und zugleich erschafft sie in ihrem Profil eine neue Gundi . Also genau das Gegenteil von sich selbst . Sie fängt bei ihrem Namen an : Sarah Sparks ...

    Der Schreib - und Erzählstil ist fließend und ruhig zudem ist er relativ zügig zu lesen . Zwischendurch wechselt er ins wehmütige wenn es Rückblenden aus Gundis Leben gibt . Das Buch wird in drei Teile unterteilt , in denen es zusätzlich Kapitel gibt . Sie sind auch nicht allzu lang . Die Protagonisten sind glaubwürdig dargestellt . Gundi ist sehr naiv , hat noch nicht's von der Welt mitbekommen , manchmal musste ich den Kopf über sie schütteln . Sie ist ein Mauerblümchen wie es im Buche steht . Die Spannung baut sich erst allmählich auf und ab der Hälfte des Buches steigert sie sich kontinuierlich .

    Fazit : Der Beginn des Buches fängt wehmütig an das ändert sich dann im zweiten Teil . Ich vermute , das Bild auf dem Cover stellt Gundi dar , wie sie sich auf der Online - Plattform sieht . Es passt sehr gut zum Buch . Ich finde es gut , dass auch mal eine Hauptfigur in einem Roman mitspielt , die nicht die Maße eines Models hat . Auch hat die Autorin Gundis Gedanken mit den Sehnsüchten , Ängsten und ihren Zweifeln sehr gut umgesetzt . Für mich ist es ein ruhiger Familien - und Liebesroman der zum Schluss dann nochmals spannend und berührend wurde .

 

Protect the Prince (Die Splitterkrone 2): Die Splitterkrone 2

Buchseite und Rezensionen zu 'Protect the Prince (Die Splitterkrone 2): Die Splitterkrone 2' von Jennifer Estep
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Protect the Prince (Die Splitterkrone 2): Die Splitterkrone 2"

Format:Broschiert
Seiten:480
EAN:9783492705424
read more

Rezensionen zu "Protect the Prince (Die Splitterkrone 2): Die Splitterkrone 2"

  1. Klasse Fortsetzung

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 22. Nov 2020 

    In Protect the Prince erleben wir Everleigh nun als Königin. Sie weiss was von ihr erwartet wird, hadert aber immer noch damit, ob sie diese Erwartungen auch erfüllen kann. Nach den ersten Auseinandersetzungen mit ihrem eigenen Adel macht sie sich auf den Weg nach Andvari um ein Abkommen auszuhandeln, das die beiden Königreiche gegen Morta vereinen soll. Ihre eigenen Gefühle für Sullivan, den unehelichen andvarischen Prinzen, muss sie dafür ignorieren, auch wenn ihr das sehr schwerfällt.

    In diesem Band merkt man, wie sehr Evie gereift ist, aber auch wie schwer es ihr fällt mit ihrer neuen Rolle zurecht zu kommen. Auch mit ihrer eigenen Magie kommt sie noch nicht so richtig klar, vor allem auch, weil sie sie auch noch nicht richtig begriffen hat. Aber nach und nachkommt sie hinter das Ausmaß ihrer Macht und lernt sie einzusetzen.

    Mir hat dieser zweite Band wieder ausgesprochen gut gefallen und gerade gegen Ende mochte ich es nicht mehr aus der Hand legen, weil es so spannend war. Die Situation von Evie und Sullivan ist wirklich sehr schwierig und die Autorin macht es ihren Protagonisten wirklich nicht einfach, findet aber am Ende einen glaubwürdigen Twist.

    Das Buch ist eine wirklich gute Fortsetzung und lässt keine Schwächen erkennen. Man sollte aber im Hinterkopf behalten, dass es sich hier nicht wirklich um Jugendfantasy handelt, auch wenn sie von Jugendlichen gut gelesen werden kann. Es kommt halt eine ziemlich explizite Sex-Szene darin vor, die aber auch quergelesen werden kann und etwas älteren Teenagern sicher nicht schadet.

    Meine Tochter hat die Trilogie mittlerweile komplett gelesen und ist auch sehr begeistert davon. Und auch ich freue mich auf den dritten Teil, der auf Deutsch Anfang April 2021 erscheinen wird.

    Von mir daher wieder eine Leseempfehlung!

 

What if we Drown (University of British Columbia, Band 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'What if we Drown (University of British Columbia, Band 1)' von Sarah Sprinz
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "What if we Drown (University of British Columbia, Band 1)"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:400
Verlag: LYX
EAN:9783736314481
read more

Rezensionen zu "What if we Drown (University of British Columbia, Band 1)"

  1. Großartiger Reihenauftakt

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 19. Nov 2020 

    Inhalt: „What if we drown“ ist der Auftaktband der „University of British Columbia”-Reihe, Das Buch der Autorin Sarah Sprinz erscheint am 30.102020 bei LYX. Die Bände lassen sich unabhängig voneinander lesen, da in jedem Buch ein anderes Pärchen im Vordergrund steht.
    Für einen Neuanfang zieht Laurie einmal quer durch Kanada. Nach dem tragischen Tod ihres Bruders möchte sie nach drei Jahren endlich nach vorne schauen und das Traumstudium ihres Bruders beginnen. Direkt in den ersten Tagen hat sie einen kleinen Unfall mit dem angehenden Arzt Sam. Die Anziehung und das Gefühl verstanden zu werden sind sofort da. Dann allerdings erfährt sie, dass Sam nicht nur ihr Tutor sein wird, sondern auch, dass er mehr über die Nacht des Todes von ihrem Bruder weiß, als sie je geahnt hat.

    Meinung: Das Cover gefällt mir sehr gut. Das Grau ist eine eher ungewöhnliche Farbe für ein New Adult Buch, aber mir gefällt es. Ich finde, dass das Cover perfekt zur Stimmung des Buches passt. Der Schreibstil ist toll. Ebenso der Aufbau der Geschichte. Ich mochte die Zwischenkapitel total gerne. Sie hatten etwas ganz eigenes. Dadurch hat man nochmal einen besseren Einblick in Lauries Seelenleben bekommen und es hatte ein bisschen was philosophisches. Passenderweise wurde das gesamte Buch aus ihrer Sicht geschrieben. Laurie hat mir super gut gefallen. Man erlebt wie sie sich weiter entwickelt und mit der Zeit wächst, aber auch die schwachen Momente und in denen sie stolpert und fällt und dann wieder aufsteht und weiter macht erlebt man mit ihr. Man kann mit ihr lachen und weinen. Auch Sam fand ich toll. Er hatte ebenfalls seine guten und seine schlechte Zeiten. Obwohl man nicht aus seiner Perspektive liest, konnte ich seine Gedanken und Gefühle gut nach empfinden. Er ist definitiv einer, den man gerne zu seinen Bookboyfriends zählen möchte.
    Dass die Autorin Medizin studiert, merkt man in diesem Buch. Gerade das macht es irgendwie auch besonders. Hier hat man das Gefühl, dass man wirklich mit den Charakteren zusammen anfängt Medizin zu studieren und man nebenbei auch noch ein bisschen was lernen kann. Auch das Land Kanada wird mit seiner Landschaft toll dargestellt. Besonders gut haben mir auch die Freiheitsgedanken zum Thema kiten gefallen. Ich hatte ein bisschen gehofft, dass dieses Thema ein bisschen mehr im Buch vorkommt. Die Nebencharaktere sind auch toll ausgearbeitet. Am liebsten würde ich sofort in Lauries WG einziehen.
    Nicht nur Sam hat Bookboyfriend-Potenzial sondern auch Emmett, Lauries WG-Mitbewohner, hat sich jetzt schon in mein Herz gestohlen. Ich kann es kaum erwarten im zweiten Band die Geschichte von ihm und Lauries bester Freundin Amber zu erfahren.

    Fazit: Eine großartige Geschichte! Es gibt was zum schmunzeln, was zum weinen und tolle Entwicklungen von den Charakteren. Die Beschreibungen haben mich unbedingt nach Kanada und in diese WG reisen lassen wollen. Band 2 und 3 muss ich unbedingt lesen! Band 2 „What if we stay“ erscheint am 26.02.2021 und Band 3 erzählt die Geschichte von Lauries anderer Mitbewohnerin Hope und erscheint am 25.06.2021.

 

Für einen Sommer unsterblich

Buchseite und Rezensionen zu 'Für einen Sommer unsterblich' von Jennifer Niven
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Für einen Sommer unsterblich"

Format:Broschiert
Seiten:400
Verlag:
EAN:9783737358071
read more

Rezensionen zu "Für einen Sommer unsterblich"

  1. Durchhalten lohnt sich ...

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 17. Nov 2020 

    Nachdem ich von "All die verdammt perfekten Tage" und "Stell dir vor, dass ich dich liebe" richtig gut gefallen hatten, wollte ich natürlich auch das neuste Werk der Autorin lesen, auch wenn der quietschpinke Buchumschlag eher abschreckend wirkte.

    In der Geschichte geht es um Claudine, die alle nur Claude nennen. Sie glaubt den schwersten Sommer ihres Lebens zu haben, denn ihre Eltern wollen sich trennen. Nie hätte sie gedacht, dass dieses starke Team nicht mehr zusammenhält. Mit ihrer Mutter verbringt sie den Sommer auf einer abgelegenen Insel. Hier gibt es keinen Handyempfand, was für eine Strafe. Als ihr dann Jeremiah Crew über den Weg läuft, steht ihr Herz plötzlich Kopf. Wie soll sie damit bloß umgehen?

    Der Roman hat es mir wirklich nicht einfach gemacht ihn zu mögen, denn der Einstieg war alles andere als einfach. Zu Beginn besticht vor allem Claudes Gefühls- und Gedankenwelt und oft weiß man als Leser nicht, ob man in der Realität oder in ihrer Fantasie unterwegs ist. Im Verlauf der Geschichte gewöhnt man sich daran und es wird auch weniger.

    An Claude mochte ich, dass sie ein Mädchen wie du und ich ist, mit den Problemen, die junge Frauen so haben. Sie ist keine Beauty, der alles zufällt.

    Jeremiah hat viel in seinem Leben durchmachen müssen, was ihn meines Erachtens sehr geprägt hat und ihn deswegen sehr liebenswert macht. Mir gefiel, dass er sich nicht nur aufopferungsvoll um seine Familie kümmert, sondern sich auch Claudine annimmt mit ihren Elternproblemen.

    Gut gefallen hat mir die Bedeutung von Familie und die Mysterien der Familie Blackwood.

    Der Autorin ist es meines Erachtens sehr gut gelungen das Gefühl der ersten großen Liebe einzufangen. Bei den geschilderten Szenen habe ich mich oft an meine erste Liebe erinnert und mich nochmal jung gefühlt. Auch die vielen ersten Male, die das Paar zusammen erlebt, hat den Roman erfrischend und unterhaltsam gemacht.

    Auch wenn das Thema Sex sehr im Fokus ist, so war dies für die Altersgruppe nachvollziehbar. Wenn etwas neu ist, dann beschäftigt einen das deutlich öfter als normal.

    Fazit: Eine tolle Romanze mit dem nötigen Maß an Kitsch. Gern spreche ich eine Empfehlung aus.

 

Love Show: Ist deine Liebe echt?

Buchseite und Rezensionen zu 'Love Show: Ist deine Liebe echt?' von Britta Sabbag
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Love Show: Ist deine Liebe echt?"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:352
Verlag: FISCHER FJB
EAN:9783841440341
read more

Rezensionen zu "Love Show: Ist deine Liebe echt?"

  1. Trumanshow meets Vaiana

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 08. Nov 2020 

    „Love Show“ von Britta Sabbag ist wie die Truman Show – nur irgendwie anders. Die junge Ray ist der größte Reality-TV-Star der Welt – sie weiß es nur nicht. Sie und ihr bester Freund Noah leben auf einer Insel und werden 24/7 beobachtet. Als es sich zwischen Ray und Noah nicht so entwickelt, wie sich das die Showmaster vorstellen, wird ein junger Schauspieler auf die Insel geschickt. Sein Ziel: Ray dazu bringen sich in ihn zu verlieben. Dabei spielt es Liam in die Karten, dass er Ray bereits bestens kennt. Wobei er nicht damit gerechnet hätte sich selber in Ray zu verlieben…
    Das Cover sieht interessant aus und erinnert mich an alte Maori-Zeichnungen. Als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich noch nicht so recht, was das mit dem Cover gemein hat. Wenn man aber erstmal die ersten Seiten hinter sich gebracht hat, weiß man es. Die Reality-Show spielt auf einer Insel. Vom Setting und den alten Sagen her hat mich das ganze irgendwie an den Film Vaiana erinnert. Ray lebt ein sehr naturverbundenes Leben und fühlt sich auf der Insel pudelwohl. Ich habe mich die ganze Zeit beim lesen gefragt, wie es sein kann, dass man sein ganzes Leben nicht merkt, dass man gefilmt wird. Aber wenn man so aufwächst, dann scheinen einen wohl die absurdesten Zufälle und Indizien normal. Ray ist mir jedenfalls super sympathisch und ich habe beim lesen die ganze Zeit mitgefiebert. Ihr bester Freund Noah hat mir auch gefallen. In meinem Kopf sah er immer aus wie ein braungebrannter Surfer-Boy. Besonders Highlight war aber Liam. Anfangs habe ich noch nicht abschätzen können, ob Liams Plan auf der Insel aufgeht. Er kam mir so künstlich vor. Nach und nach bin ich mit ihm aber warm geworden und fand sein und die Entwicklung der Beziehung mit Ray, echt stark.
    Vom Schreibstil her hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich fand den Stil sehr kurzweilig und anschaulich. Das Schriftbild ist sehr groß und die Seiten dick, weshalb das Buch echt schnell durchgelesen ist. Das tut der Geschichte jedoch keinen Abbruch.
    Was mir nicht gut gefallen hat war das Ende. Das war mir irgendwie an den Haaren herbeigezogen. Irgendwie hat sich das gelesen als wäre das Ende nur halbfertig.
    Alles in allem fand ich das Buch unterhaltsam und kann es jedem Trumanshow-Fan empfehlen.

 

One Last Song (One-Last-Serie, Band 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'One Last Song (One-Last-Serie, Band 1)' von Nicole Böhm
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "One Last Song (One-Last-Serie, Band 1)"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:448
EAN:9783745701227
read more

Rezensionen zu "One Last Song (One-Last-Serie, Band 1)"

  1. Nette Musik Lovestory

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 06. Nov 2020 

    „One Last Song“ ist der erste Band einer New Adult Trilogie von Nicole Böhm. Rileys großer Traum ist es in NY auf einer großen Bühne zu stehen. Durch einen Zufall ergattert sie einen Kellnerjob an der New York Music & Stage Academy, wo sie auf den gutaussehenden Gitarristen Julian trifft. Julian steht mit seiner Band massiv im Rampenlicht und hat sich geschworen sich nie wieder mit einer Frau einzulassen, die auch ins Rampenlicht will. Wird er sich von Riley fernhalten können?

    Nicole Böhms Schreibstil ist sehr angenehm und kurzweilig. Man fliegt förmlich über die Seiten und sie schafft es einen in die Welt von Julian und Riley mitzunehmen, ohne zu sehr abzuschweifen. Die Geschichte ist nicht neu oder besonders originell, aber durchaus sehr unterhaltsam umgesetzt. Riley und Julian sind zwei sehr sympathische Charaktere. Sie sind nahezu perfekt füreinander und scheinen beide eine sehr selbstlose Einstellung zu haben. Ich hätte mir an der ein oder anderen Stelle durchaus mehr Ecken und Kanten gewünscht, da mir die Geschichte etwas zu gradlinig war.
    Interessanter fand ich Nebencharakter Ethan, der die Geschichte durch seine sehr direkte und ungehobelte Art aufgelockert hat. Ich hoffe, dass im 2. Teil seine Geschichte aufgegriffen wird.

    Neben der Liebesgeschichte wird auch ein ernstes Thema aufgegriffen, nämlich die Macht der Medien und wie sehr die Medien die Wahrheit verdrehen können. Es zeigt die Schattenseite des Medienrummels und unter welchem psychischen Stress es die betroffenen setzen kann. Was in den Medien berichtet wird, muss ja wahr sein.

    In Summe hat mir das Buch gut gefallen und ich bin gespannt, wer im Folgeband die Hauptrolle spielen wird.

 

Wenn Liebe eine Farbe hätte: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Wenn Liebe eine Farbe hätte: Roman' von Leonie Lastella
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wenn Liebe eine Farbe hätte: Roman"

Format:Broschiert
Seiten:400
EAN:9783423740593
read more

Rezensionen zu "Wenn Liebe eine Farbe hätte: Roman"

  1. Wo Licht ist, da ist auch Schatten...

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 03. Nov 2020 

    Irgendwie brauche ich derzeit häufiger mal etwas fürs Herz und da erschien mir dieser Roman genau der Richtige zu sein.

    In der Geschichte geht es um Everly und Weston. Sie kann ihn nicht ausstehen und dennoch hatte sie mit ihm den besten Kuss ihres Lebens. Als sie sich wieder begegnen, wundert sich Everly über die starke Anziehung zu ihm, aber das kann nicht sein, denn er ist ein arroganter Mistkerl. Oder etwa nicht?

    Im fliegenden Wechsel agiert mal Eve und mal Wes als Ich- Erzähler, was ich bei einem Liebesroman sehr mag, denn so bekommt man von beiden Parts die Gedanken und Gefühle mit.

    Everly, alias Eve, hat mir als weibliche Figur nur bedingt gefallen. Sie wird als eher schwach dargestellt und stellt das was sie kann unter den Scheffel, was ich sehr schade fand. Ich weiß, dass viele Frauen so sind, aber gerade in der heutigen Literatur wünsche ich mir mehr Power- Frauen, die anderen Mut machen ebenfalls ihren Mann zu stehen.

    Weston, kurz Wes, dagegen hat mir deutlich besser gefallen. Nach einem tollen Leben an der Highschool kam der tiefe Fall für ihn und dennoch gibt er nicht auf. Er macht aller Widerstände zum trotz etwas aus seinem Leben. Zudem macht er im Verlauf der Geschichte tolle Fortschritte, denn er springt über seinen eigenen Schatten und gewinnt dabei nur.

    Eves beste Freundin Jules ging für mich gar nicht. Keine Ahnung ob es von der Autorin beabsichtigt war, aber selten habe ich einen Charakter so gehasst wie sie. Zickenalarm deluxe sage ich da nur.

    Die Dialoge unter den Figuren fand ich gut, da waren einige spritzige Kommentare dabei. Und der Roman liest sich auch sonst sehr easy und angenehm, ideal für Zwischendurch.

    Das Thematisieren von Krebs und wie Betroffene, aber auch deren Angehörige damit klar kommen müssen, das hat mir gut gefallen und es war auch nur ein Randthema und stand nicht allzu sehr im Fokus.

    Die große Schwierigkeit für mich an diesem Roman war zum einen die Unfähigkeit der Protagonisten miteinander zu kommunizieren. Die dadurch entstandenen Probleme wirkten auf mich zu gewollt und konstruiert. Zum anderen konnte ich absolut nicht einschätzen wie alt die Charaktere sind, da deren Verhalten eher dem von Teenagern gleicht als Anfang Zwanzigjährigen, die bereits studieren.

    Fazit: Eine süße Liebesgeschichte, bei der besonders junge Mädels ihre Freude haben werden. Für Ü30er wie mich nicht mehr ganz so passend, weshalb ich nur bedingt eine Leseempfehlung aussprechen kann.

 

Making Faces

Buchseite und Rezensionen zu 'Making Faces' von Amy Harmon
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Making Faces"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:384
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Making Faces"

  1. Ich habe Rotz und Wasser geheult

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 03. Nov 2020 

    Wenn du auf dramatische und Herzzerreißende Geschichten stehst, dann musst du dieses Buch lesen. Ich bin nicht besonders nah am Wasser gebaut, aber dieses Buch hat mich tief berührt.

    Fern Taylor ist ein recht unscheinbares, aber furchtbar liebes und poetisches Mädchen. Gemeinsam mit ihrem besten Freund und Cousin Bailey, der im Rollstuhl sitzt, verbringt sie ihre Freizeit. Seit sie denken kann, ist Fern in Ambrose Young verliebt. Ambrose ist alles was Fern nicht ist: Beliebt, Sportlich, Hübsch…. Nach einem tragischen Ereignis kommen sich Fern und Ambrose endlich näher, aber reicht ihre Liebe aus?

    Das Cover ist einfach wunderschön- Ich liebe die in sich verschwimmenden Farben und den leichten Bookeh-Effekt. Mein erster Gedanke war, dass es sich hier um eine klassische Lovestory handelt. Auch der Klappentext weist darauf hin. Wer aber vorher eine Leseprobe liest merkt, dass es sich hier um mehr handelt, als eine flache Lovestory. Das Buch ist tiefgründig, dramatisch und herzzerreißend.

    Fern ist der Inbegriff eines guten Menschen. Ich habe selten einen so netten und uneigennützigen Protagonisten gesehen. Ich habe regelrecht Wut bekommen und mit Fern gefühlt, als ihre Mutter und Tante sagten sie sei nicht hübsch. Fern hat nicht die einfachste Kindheit und Jugend, hat aber alles gemeistert und war Bailey immer eine gute Freundin. Das soll erstmal jemand nachmachen. Was mich an Fern als Charakter insbesondere so begeistert hat, waren die Briefe mit Ambrose. Ich fand ihre Worte so zauberhaft gewählt, dass ich mir einige Zitate rausgeschrieben habe. Durch Protagonisten wie Fern fängt man an die eigene Welt mit andere Augen zu sehen und wieder mehr zu schätzen was man eigentlich hat.

    Bailey mochte ich genauso wie Fern. Von ihm kann sich jeder eine Scheibe abschneiden. Er nimmt das Leben wie es kommt und macht das Beste draus. Ich kann mir sehr gut vorstellen, was Rita an ihm gefallen hat. Schade fand ich, dass sich Baileys Geschichte so dramatisch entwickelt hat. Das hätte ich nicht gebraucht, da alleine schon die Geschichte um Rita und ihren Mann, sowie Ambrose und seine Ringer-Kumpels so dramatisch war.

    Ambrose wird im Buch immer mit einem (Halb)Gott bzw. Herkules verglichen. Das scheint zu passen, denn der Kerl ist super perfekt. Hübsch, athletisch, beliebt, kann super singen und ist auch noch tiefgründig und nicht an schnellen Bekanntschaften interessiert. So einen hätte ich auch gerne. Die Geschichte um Ambrose hat sich völlig anders entwickelt, als ich dachte. Das hat aber die Handlung und meine Meinung von dem Buch nicht geschmälert – im Gegenteil. Das hat das Buch auf eine andere Ebene gehoben. Ich habe mit Ambrose geweint und mit ihm gelitten.

    Amy Harmon hat es geschafft, dass ich mich so sehr in Fern und Ambrose hineinversetzen konnte, dass auch ich bei einigen Szenen richtig weinen musste. Das Buch ist einfach wundervoll geschrieben, dass ich es regelrecht verschlungen habe. Meine Erwartungen an das Buch wurden nicht erfüllt, sondern übertroffen. Ich habe einen 0815-Liebesroman erwartet und einen waren Schatz gefunden.

 

The Brooklyn Years - Was von uns bleibt (Brooklyn-Years-Reihe 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'The Brooklyn Years - Was von uns bleibt (Brooklyn-Years-Reihe 1)' von Sarina Bowen
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "The Brooklyn Years - Was von uns bleibt (Brooklyn-Years-Reihe 1)"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:316
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "The Brooklyn Years - Was von uns bleibt (Brooklyn-Years-Reihe 1)"

  1. Ein neues Aufeinandertreffen mit der Liebe des Lebens

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 26. Okt 2020 

    "Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer." (Konfuzius)
    Beim Eishockeyteam Brooklyn Bruisers bahnt sich eine Neuerung an. Nicht nur das sie mit Worthington einen neuen Coach bekommen, zudem erhalten sie mit Leo Trevi ein neuer Stürmer. So bekommt es Pressesprecherin Georgia gleich mit zwei Menschen zu tun, die ihr nahestehen oder standen. Den Coach Worthington ist ihr Vater und mit Leo kommt ihre erste große Liebe in das Team. Sechs lange Jahre ist es her, die Trennung von Leo nach ihrem Schicksalsschlag. Ausgerechnet bei der ersten Pressekonferenz kommt es durch Leo zur Katastrophe. Das hat Georgia gerade noch gefehlt, das sie womöglich durch Leo ihren Job verliert. Doch noch immer empfindet sie etwas, wenn er in ihre Nähe kommt. Und für Leo selbst ist Georgia seine große Liebe geblieben, die er zurückhaben möchte. Doch der Coach hasst Leo, er setzt alles daran, Leo wieder aus dem Team zu bekommen.

    Meine Meinung:
    Nach der interessanten Reihe "The Ivy Years" , bin ich schon neugierig auf Sarina Bowens neuste Reihe über Eishockey und ihre Spieler. Besonders als ich las, dass hier die Ivy-Years-Reihe fortgesetzt wird. Deshalb hat es mich sehr gefreut, dass hier der Stürmer Leo Trevi der Eishockeyteams auftaucht. Der Schreibstil ist wie immer unterhaltsam und romantisch. Doch diesmal geht es fast nur um das Thema Eishockey und Liebe. Mir fehlte hier ein wenig die Abwechslung, die ich von der anderen Reihe kannte. Den da spielte natürlich der Schulalltag, Partys und die Freunde eine große Rolle. Hier muss man schon ein großer Sportfan bzw. Eishockey Fan sein, weil sich natürlich sehr viel um dieses Thema, Transfer, Pressearbeit und vieles mehr dreht. Da wäre es vielleicht interessant gewesen, wenn die Autorin etwas mehr auf den Schicksalsschlag von Georgia eingegangen wäre. Trotz allem hat mir die Liebesgeschichte ganz gut gefallen, selbst wenn wenig Spektakuläres dabei war. Lange habe ich nicht ganz verstanden, was für einen Hass Georgias Vater auf Leo hat. Die Auflösung der Autorin war mir dabei fast etwas zu glatt gewesen, ich hatte da deutlich mehr erwartet. Der sympathische und authentische Leo selbst erinnerte mich dagegen wieder an die vielen guten Charaktere aus den anderen Büchern der Autorin. Ebenso gefiel mir die kompetente, motivierte und toughe Georgia, die ganz in ihrer Rolle als Pressesprecherin auftritt. Dass sie sich ganz in ihre Arbeit stürzt, um ja nicht in Leos Nähe zu kommen, konnte ich nicht ganz verstehen. Wie in vielen Liebesgeschichten waren auch hier wieder zu viele Missverständnisse und zu wenig Reden das größte Problem. Nur gut, das Leo so große Ausdauer hat und auf seine Chancen warten kann. Dabei sind die Sexszenen hier wieder sehr intensiv und prickelnd geschildert und passen einfach zu den Liebesszenen dazu. Man spürt, dass die Autorin ein besonderes Faible für den Eishockeysport hat, vielleicht waren ihre Söhne selbst in diesem Sport aktiv. Zumindest kennt sie sich sehr gut mit den Gegebenheiten rund um diese Sportart aus. Wie schon oben erwähnt, fehlte mir diesmal lediglich ein wenig die Abwechslung vom Sport und vielleicht ein wenig die Emotionen, die hier doch eindeutig zu kurz kamen. Wo ich bei Ivy Years fast bei jedem Buch Tränen vergoss, war es hier leider weniger der Fall. Trotzdem werde ich der Reihe weiter verfolgen, da ich schon gespannt bin, wie es mit Kapitän Patrick O'Doule im nächsten Band weitergeht. Von mir gibt es für den Reihenauftakt 4 1/2 von 5 Sterne und es bleibt noch Luft nach oben.

 

The Brooklyn Years - Was von uns bleibt (Brooklyn-Years-Reihe 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'The Brooklyn Years - Was von uns bleibt (Brooklyn-Years-Reihe 1)' von Sarina Bowen
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "The Brooklyn Years - Was von uns bleibt (Brooklyn-Years-Reihe 1)"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:316
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "The Brooklyn Years - Was von uns bleibt (Brooklyn-Years-Reihe 1)"

  1. Ein neues Aufeinandertreffen mit der Liebe des Lebens

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 26. Okt 2020 

    "Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer." (Konfuzius)
    Beim Eishockeyteam Brooklyn Bruisers bahnt sich eine Neuerung an. Nicht nur das sie mit Worthington einen neuen Coach bekommen, zudem erhalten sie mit Leo Trevi ein neuer Stürmer. So bekommt es Pressesprecherin Georgia gleich mit zwei Menschen zu tun, die ihr nahestehen oder standen. Den Coach Worthington ist ihr Vater und mit Leo kommt ihre erste große Liebe in das Team. Sechs lange Jahre ist es her, die Trennung von Leo nach ihrem Schicksalsschlag. Ausgerechnet bei der ersten Pressekonferenz kommt es durch Leo zur Katastrophe. Das hat Georgia gerade noch gefehlt, das sie womöglich durch Leo ihren Job verliert. Doch noch immer empfindet sie etwas, wenn er in ihre Nähe kommt. Und für Leo selbst ist Georgia seine große Liebe geblieben, die er zurückhaben möchte. Doch der Coach hasst Leo, er setzt alles daran, Leo wieder aus dem Team zu bekommen.

    Meine Meinung:
    Nach der interessanten Reihe "The Ivy Years" , bin ich schon neugierig auf Sarina Bowens neuste Reihe über Eishockey und ihre Spieler. Besonders als ich las, dass hier die Ivy-Years-Reihe fortgesetzt wird. Deshalb hat es mich sehr gefreut, dass hier der Stürmer Leo Trevi der Eishockeyteams auftaucht. Der Schreibstil ist wie immer unterhaltsam und romantisch. Doch diesmal geht es fast nur um das Thema Eishockey und Liebe. Mir fehlte hier ein wenig die Abwechslung, die ich von der anderen Reihe kannte. Den da spielte natürlich der Schulalltag, Partys und die Freunde eine große Rolle. Hier muss man schon ein großer Sportfan bzw. Eishockey Fan sein, weil sich natürlich sehr viel um dieses Thema, Transfer, Pressearbeit und vieles mehr dreht. Da wäre es vielleicht interessant gewesen, wenn die Autorin etwas mehr auf den Schicksalsschlag von Georgia eingegangen wäre. Trotz allem hat mir die Liebesgeschichte ganz gut gefallen, selbst wenn wenig Spektakuläres dabei war. Lange habe ich nicht ganz verstanden, was für einen Hass Georgias Vater auf Leo hat. Die Auflösung der Autorin war mir dabei fast etwas zu glatt gewesen, ich hatte da deutlich mehr erwartet. Der sympathische und authentische Leo selbst erinnerte mich dagegen wieder an die vielen guten Charaktere aus den anderen Büchern der Autorin. Ebenso gefiel mir die kompetente, motivierte und toughe Georgia, die ganz in ihrer Rolle als Pressesprecherin auftritt. Dass sie sich ganz in ihre Arbeit stürzt, um ja nicht in Leos Nähe zu kommen, konnte ich nicht ganz verstehen. Wie in vielen Liebesgeschichten waren auch hier wieder zu viele Missverständnisse und zu wenig Reden das größte Problem. Nur gut, das Leo so große Ausdauer hat und auf seine Chancen warten kann. Dabei sind die Sexszenen hier wieder sehr intensiv und prickelnd geschildert und passen einfach zu den Liebesszenen dazu. Man spürt, dass die Autorin ein besonderes Faible für den Eishockeysport hat, vielleicht waren ihre Söhne selbst in diesem Sport aktiv. Zumindest kennt sie sich sehr gut mit den Gegebenheiten rund um diese Sportart aus. Wie schon oben erwähnt, fehlte mir diesmal lediglich ein wenig die Abwechslung vom Sport und vielleicht ein wenig die Emotionen, die hier doch eindeutig zu kurz kamen. Wo ich bei Ivy Years fast bei jedem Buch Tränen vergoss, war es hier leider weniger der Fall. Trotzdem werde ich der Reihe weiter verfolgen, da ich schon gespannt bin, wie es mit Kapitän Patrick O'Doule im nächsten Band weitergeht. Von mir gibt es für den Reihenauftakt 4 1/2 von 5 Sterne und es bleibt noch Luft nach oben.

 

Seiten