Bad At Love

Buchseite und Rezensionen zu 'Bad At Love' von Morgane Moncomble
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Bad At Love"

Format:Broschiert
Seiten:464
Verlag: LYX
EAN:9783736312999
read more
 

Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch (Chances-Reihe)

Buchseite und Rezensionen zu 'Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch (Chances-Reihe)' von Brittainy C. Cherry
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch (Chances-Reihe)"

Format:Broschiert
Seiten:400
Verlag: LYX
EAN:9783736314856
read more

Rezensionen zu "Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch (Chances-Reihe)"

  1. Was macht dein Herz?

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 25. Feb 2021 

    Inhalt: „Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch“ ist der letzte Band der „Chances“-Reihe und erzählt die Geschichte von Landon und Shay zu Ende. Das Buch von Brittainy C. Cherry ist am 27.11.2020 bei Lyx erschienen. Dieses Buch sollte man nur lesen, wenn man den ersten Teil der Geschichte von Landon und Shay schon gelesen hat. Meine Rezension wird ebenfalls zu dem ersten Teil spoilern. ALSO LETZTE WARNUNG! :D ACHTUNG APOILER ZUM ERSTEN BAND!

    Ich vermisse deinen Herzschlag. Ich vermisse dich. Ich vermisse uns.
    Ich bin fest davon überzeugt, dass man seine erste große Liebe nie vergessen wird. Man gestattet ihr, in einer kleinen Ecke seines Herzens weiterzuleben. Und deshalb weiß ich, dass ich nach Landon nie wieder in der Lage sein werde, einen anderen Menschen von ganzem Herzen zu lieben. Meine Seele ist für immer verwundet. Mein Herz gefror zu Eis, als er mich verlassen hat. Es würde ein Wunder brauchen, um es wieder auftauen zu lassen. Und ohne Landon glaube ich nicht länger an Wunder.

    Meinung: Auch dieses Cover passt perfekt zu den der anderen Beiden. Man kann definitiv erkennen, dass die drei Bücher zu derselben Reihe gehören. Mir persönlich gefallen die Covers sehr gut. Übersetzt wurde das Buch von Katja Bendels. Vorweg sollte man sagen, dass man auch diesmal die Triggerwarnung beachten sollte. Man sollte sich psychisch stabil genug für dieses Buch fühlen. Ehrlich gesagt hat mich das erste Buch, aber emotional mehr berührt. In diesem Buch finde ich die Beziehung von Landon und Shay ziemlich toxisch. Am Anfang sind sie noch süß, aber im Mittelteil, finde ich hat das toxische zugenommen. Am Ende waren sie wieder wie vorher. Gestärkter, aber immer noch süß und sie haben mich sehr an den Anfang erinnert. Gerade das toxische hat die Geschichte etwas in die Länge gezogen. Ich selbst habe Erfahrungen mit Depressionen, aber ich kenne auch andere mit Depressionen. Selbstverständlich können Depressionen in verschiedenen Formen auftreten und jeder nimmt sie anders wahr und geht auch auf seine Art und Weise damit um. Landons Art kann ich teilweise nachvollziehen und finde ich auch realistisch. Ebenso wie Shays Reaktion. Trotzdem finde ich, dass das ein bisschen das Besondere genommen hat. Zwischendurch hat sich die Geschichte ein bisschen in die Länge gezogen. Außerdem mussten beide Protagonisten en paar Sympathiepunkte abgezogen werden. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass das von der Autorin gewollt gewesen ist. Die Realität kann nicht immer nur schön sein und eigentlich finde ich es auch gut, dass mit dem Thema so umgegangen und nicht alles auf eine weichgespülte Weise dargestellt worden ist. Zu oft habe ich leider schon Bücher gelesen, in denen das Thema Depressionen nicht realistisch und mit den richtigen Schattensatten dargestellt worden ist. Hier gibt es auch nicht das Phänomen, dass seine Depressionen durch Shay geheilt oder plötzlich einfach so verschwunden sind. Shay verliert in diesem Teil ein bisschen ihrer bisher bekannten Charakterstärken, aber ich denke, dass gerade das realistisch ist. Immerhin muss sie viel durchmachen und es kann nicht einfach an ihr vorbei gehen. Bei Landon erleben wir seine Hochs und Tiefs. Er beweist einen, dass man als Star nicht glücklich sein muss und dass jeder Mensch eine Maske erfolgreich tragen kann und das Innere nicht immer für jeden erkennbar ist. Die beiden hatten auch einige süße Momente zusammen. Auch hier spielen die Briefe weiterhin eine kleine Rolle. Das macht das ganze einfach weiterhin besonders. Auch die Nebencharaktere sind einfach toll. Man erfährt auch wie es mit ihnen weitergeht. Vorallem erfährt man auch mehr über Greys Tochter. Das hat mich sehr berührt. Ich fand es passend, dass ein Stück ihrer Geschichte in diesem Buch erzählt wird und es nicht im ersten Band soweit ausgeführt worden ist. Shays Oma Maria wird für mich immer ein Highlight bleiben. Ich liebe diese Frau!

    Fazit: Hier wird Shays und Landons Geschichte fortgesetzt. Sie ist nicht so traurig schön, wie die anderen Bücher der Autorin. Es ist mehr zerstörerisch, unbequem, schwermütig, schmerzhaft aber eben auch total authentisch und es gibt Hoffnung. Man sollte wirklich die Triggerwarnung ernstnehmen. Ich fand es nicht das schönste Buch, aber dafür ist es auch nicht gedacht. Shay und Landon zeigen einem, dass es sich lohnt zu kämpfen!

 

Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch (Chances-Reihe)

Buchseite und Rezensionen zu 'Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch (Chances-Reihe)' von Brittainy C. Cherry
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch (Chances-Reihe)"

Format:Broschiert
Seiten:416
Verlag: LYX
EAN:9783736313262
read more

Rezensionen zu "Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch (Chances-Reihe)"

  1. Wie die Stille vor dem Fall

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 22. Feb 2021 

    Inhalt: „Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch“ von Brittainy C. Cherry. Das zweite Buch, in der Shay und Landons Geschichte zu Ende erzählt wird, erscheint zeitgleich am 27.11.2020 beim Lyx. Die beiden Bücher sind Abschluss der „Chances“-Reihe. Man kann sie unabhängig von dem ersten Band lesen, aber, wenn man auch Interesse an der Geschichte von Shays Cousine hat, dann sollte man sie zuerst lesen, da man ansonsten leicht gespoilert werden kann.
    Shay und Landon hassen sich seitdem sie Kinder sind und machen daraus auch kein Geheimnis. Eine Party ändert alles. Shay bekommt mit, wie Landon großspurig mit einem anderen wettet, dass er es schaffen kann, dass Shay sich in ihn verliebt. Kurzerhand steigt Shay in die Wette mit ein und behauptet, dass sie es schaffen wird, dass er sich zuerst in sie verlieben wird. Durch die Wette kommen die beiden sich näher. Sie müssen feststellen, dass sie sich geirrt haben und hinter der Fassade des jeweils anderen mehr steckt, als sie erwartet hätten. Doch können sie sich gegenseitig helfen oder ist diese Beziehung von Anfang an zum Scheitern verurteilt?

    Meinung: Das Cover finde ich schön. Es ist schlicht gehalten. Es ist im gleichen Stil wie die anderen beiden Bände gehalten, so dass die drei total gut nebeneinander aussehen. Der Titel passt perfekt zu der Geschichte von Landon und Shay. Das Buch wurde von Katja Bendels übersetzt. Der Schreibstil war toll. Den deutschen Klappentext muss ich leider etwas kritisieren. Ich finde, dass dort schon zu sehr auf den Verlauf der Geschichte eingegangen wird. Das Thema kann man auch schon erahnen. Zur Not gibt es auch eine Triggerwarnung. Ich rate dazu diese zu lesen, wenn man weiß, dass einen bestimmte Dinge triggern können. Gerade bei diesem Buch und Thema finde ich es wichtig, dass man weiß worauf man sich einlässt. Jeder der Brittainy C. Cherrys Bücher kennt weiß, dass ihre Bücher nicht immer leicht sind und einen berühren. Bei dieser Geschichte ist es nochmal auf eine andere Art und Weise der Fall. Ich selbst habe mich auch ab und zu getriggert gefühlt. Jeder muss dabei für sich selbst entscheiden, ob er für diese Geschichte bereit ist. Verschönt wurde hier nichts. Das kenne ich aus anderen Geschichten, deswegen finde ich es gut, dass es hier der Wahrheit ziemlich nahe kommt. Natürlich hat auch dabei jeder andere Erfahrungen gemacht, aber ich finde es gut, dass hier so mit diesem wichtigen Thema umgegangen wird. Gerade das macht es aber auch ein bisschen schwierig Landon als Bookboyfriend zu bezeichnen. Ich finde ihn toll, aber er ist halt nicht ganz so greifbar wie andere Männer. Dafür wurde er sehr authentisch beschrieben. Ich fand es toll, dass er seine Ecken und Kanten hatte. Endlich mal ein Mann, der nicht nur immer der typische Badboy ist. Shay ist einfach nur liebenswert. Ich mochte sie von Anfang an. Sie ist besonders. Ihr Charakter ist einzigartig. So eine Freundin kann man nur jedem wünschen. Sie ist stark und hat trotzdem ihre verletzlichen Seiten. Ich mochte den Unterschied zwischen Shay und Landon. Sowohl den aus ihrer soziologischen Schicht, als auch dem ihrer Charaktere.
    Die Nebencharaktere sind großartig gelungen. Manche liebt man, wie zum Beispiel Shays Großmutter, und andere hasst man, wie zum Beispiel Landons Vater. Ich mag es, dass es hier nicht nur einen Charaktere gibt, den man hassen/lieben kann, sondern das gleich mehrere vertreten sind und das von der Autorin auch so beabsichtigt ist. Man kann sich auch auf ein Wiedersehen mit den Charakteren aus dem ersten Band freuen.

    Fazit: Am Anfang bin ich ein bisschen schwierig rein gekommen und ich wusste nicht so recht wohin das Ganze führen würde, aber es war toll! Es ist nicht mein liebstes Buch der Autorin, aber es konnte mich trotzdem wieder überzeugen und berühren. Ich persönlich würde dazu raten die Triggerwarnung zu lesen. Nachdem Ende des Buches musste ich die zeitgleich erschienene Fortsetzung von Shay und Landons Geschichte lesen!

 

One Last Dance (One-Last-Serie, Band 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'One Last Dance (One-Last-Serie, Band 2)' von Nicole Böhm
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "One Last Dance (One-Last-Serie, Band 2)"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:448
EAN:9783745701234
read more

Rezensionen zu "One Last Dance (One-Last-Serie, Band 2)"

  1. Gelungener 2. Band der One Last Reihe

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 12. Feb 2021 

    „One Last Dance“ ist der 2. Teil der „One Last“-Reihe von Nicole Böhm. Wie auch schon Band 1 spielt ein Großteil des Buches an der NYMSA, der New York Music & Stage Academy. Im Mittelpunkt steht Gillian, die man als Leiterin der NYMSA schon aus Band 1 kennt. Als Workaholic aus Band 1, kann man in diesem Band mal hinter die Kulissen schauen. Gillian vertritt ihren kranken Vater in der Leitung der NYMSA und hat scheinbar keinen Platz mehr für eigene Ziele und Träume im Leben. Bis sie dem bettelarmen Jaz begegnet, der im Gegensatz zu ihr, seine Träume verfolgt.
    Ich fand die Geschichte rund um Jaz und Gillian wirklich fesselnd. Wie auch schon im ersten Teil hat mich Nicole Böhms Schreibstil packen können und ich bin förmlich über die Seiten geflogen. Super fand ich, dass es in diesem Band um eine andere Disziplin an der NYMSA ging, als im ersten Teil. Auch hat mir gefallen, dass man den ein oder anderen Charakter aus dem ersten Teil wiedergefunden hat.
    Gillian ist mir als Protagonistin sehr sympathisch. Ich konnte mich beim Lesen sehr gut in sie und ihre Umstände hineinversetzen. Dass sie und Jaz aus völlig anderen Verhältnissen stammen, aber beim tanzen so 100% perfekt harmonieren, hat mich berührt. Jaz selber hatte aus meiner Sicht auch einen großen Vorbildcharakter. In diesem Buch wurden die Verhältnisse auf der Straße treffend beschrieben und Jaz hat sich in vielen Situationen genau richtig verhalten.
    Ab und an hatte ich allerdings auch ein Problem mich auf die Liebesgeschichte einzulassen. Ich vermute es lag daran, dass ich mir unter einem Obdachlosen nicht wirklich einen sexy Tänzer vorstellen konnte. Ich habe mich dann selber ab und an ertappt, wie ich darüber nachgedacht habe, wie er das dann eigentlich mit dem Wäschewaschen und duschen macht. Aber da bin ich glaube ich einfach die Schubladendenkerin.
    Mir hat das Buch in jedem Fall Spaß gemacht. Noch mehr freue ich mich aber auf Band 3. Mein absoluter Lieblingscharakter der Reihe (Ethan) wird dort die Hauptrolle spielen. Das kann nur wunderbar werden.

 

Throw in your Heart.

Buchseite und Rezensionen zu 'Throw in your Heart. ' von Sophie Fawn
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Throw in your Heart. "

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:308
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Throw in your Heart. "

  1. Kreative trifft auf Handballer

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 27. Jan 2021 

    Inhalt: „Throw in your heart. Zwei Herzen, ein Team“ ist der neue New Adult Roman der Autorin Sophie Fawn. Der Einzelband ist am 07.01.2021 bei Impress erschienen.
    Leonie kann es nicht fassen, dass ausgerechnet Yannik für die letzten Monate bis zum Abitur bei ihrer Mutter und ihr einziehen soll. Seine Mutter zieht um und er möchte seine Handballmannschaft nicht im Stich lassen. Sie mochte ihn vorher schon nicht, aber jetzt muss sie auch noch ihr geliebtes Hobbyzimmer für ihn aufgeben. Doch je länger sie zusammen wohnen, desto mehr merkt sie, dass sie ihn vielleicht doch mehr leiden kann, als bisher angenommen..

    Meinung: Das Cover ist mir durch seine leuchtenden Farben sofort aufgefallen. Von den Farben her gefällt es mir wirklich gut. Beim restlichen Cover finde ich die untere Hälfte besser, da ich keine Personen auf dem Cover mag und der untere Teil auch erkennen lässt, dass Handball auch eine Rolle spielen wird. Ich finde, dass das Pärchen auf dem Cover in diesem Fall auch ein bisschen überflüssig ist. Positiv möchte ich auf jeden Fall den flüssigen Schreibstil hervorheben. Ich muss gestehen, dass gerade der es war, der mich noch an dem Buch festgehalten hat. Anfangs fand ich die Geschichte auch noch gut und interessant. Im Laufe der Geschichte wurde mir allerdings die Protagonistin immer unsympathischer. Klar, jeder Mensch ist nicht vorurteilsfrei, aber bei ihr haben sich die Vorurteile mit der Zeit immer mehr gehäuft und ich fand sie einfach nicht fair. Gerade Yannik hat ihr Verhalten nicht verdient. Er hat ihr eigentlich nie ein Grund gegeben, so dass ihr Verhalten gerechtfertigt gewesen wäre. Man muss ihr zu Gute halten, dass sie die Vorurteile mit der Zeit abgebaut hat. Natürlich hat sie auch positive Eigenschaften. Sie ist hilfsbereit und ambitioniert. Sie hat ein großes Zeichentalent und ist Buchbloggerin. Trotzdem war sie mir etwas zu negativ. Während Leonie sich noch entwickelt, ist Yannik eine gefestigte Persönlichkeit. Er ist ein erfolgreicher Handballspieler, unglaublich hilfsbereit und steckt auch für andere zurück. Für mich kam er erwachsener und reifer rüber. Er ist definitiv einer der Guten! Die Themen Handball, Bloggen und Zeichnen fand ich sehr schön in die Geschichte eingebracht. Auch eine Krankheit spielt bei einem Nebencharakter kurz eine Rolle. Die Darstellung davon fand ich gut. Die Nebencharaktere fand ich interessant. Gerade bei den Familienkonstellationen gab es interessante Geschichten dahinter, die auch die Charaktere in ihrem Verhalten widerspiegeln.

    Fazit: Ich bin mir sicher, dass diese Geschichte für junge Erwachsene genau das richtige ist. Es gibt Humor und eine nette Teenie-Liebesgeschichte. Für mich war Leonie etwas anstrengend, aber das liegt wahrscheinlich an meinem Alter und das ich es deswegen nicht mehr so gut nachvollziehen kann. Für zwischendurch fand ich die Geschichte für mich persönlich ganz nett.

 

Seiten