Keeping Secrets

Buchseite und Rezensionen zu 'Keeping Secrets' von Anna Savas
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Keeping Secrets"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:480
Verlag: LYX
EAN:9783736315341
read more

Rezensionen zu "Keeping Secrets"

  1. Interessante Story und eine Clique zum Wohlfühlen

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 08. Mai 2021 

    „Keeping Secrets“ von Anna Savas ist der erste Band einer Reihe, die sich um eine Clique der Faerfax University dreht. Im ersten Teil stehen Tessa und Cole im Fokus. Tessa Thorn ist eine junge sehr bekannte Schauspielerin, die aufgrund eines Filmdrehs in ihre Heimatstadt Faefax zurückkehrt. Nach einer Tragödie war sie nie wieder dort und hat Probleme mit ihrer Vergangenheit abzuschließen. Der junge Journalismus-Student Cole wird gebeten ein Portrait über Tessa zu schreiben. Doch er kommt nicht nur Tessas Vergangenheit, sondern auch ihr selbst gefährlich nahe…
    Das Cover ist einfach wunderschön und irgendwie romantisch und zart. Ich finde es passt hervorragend zu dem filigranen Band des Vertrauens was sich im Verlauf der Geschichte zwischen Cole und Tessa aufbaut. Anna Savas hat ein Talent dafür die Gefühle – insbesondere Tessas – zu Papier zu bringen und hat mich damit sehr schnell in die Geschichte reingesogen. Ich habe so oft mit Tessa gelitten und fand sie von Anfang an sympathisch. Cole hingegen habe ich zu beginn als sehr ruppig und unfreundlich empfunden. Für mich war sein Verhalten total unfair und grundlos. Im Laufe der Handlung merkt man aber, warum er so reagier wie er reagier und das Band zwischen Tessa und Cole baut sich sukzessive auf. Durch dein eingängigen Schreibstil fliegt man förmlich über die Seiten.
    Absolute Highlight für mich ist die Clique in Faerfax. Tessa lernt die Freunde nach und nach kennen und wird unverhofft selbst in den Kreis aufgenommen. Anna Savas hat durch die Beschreibung der Freunde und deren individuelle Charaktere eine Art Geborgenheit geschaffen. Ich habe mich sehr gefreut, dass es weitere Bände rund um die Clique geben wird – insbesondere Julian hat es mir angetan. Jetzt heißt es nur noch warten.
    Kritisch habe ich die Geschwindigkeit des Buches im letzten Drittel gesehen. Die anfänglich zarte Verbindung zwischen Cole und Tessa baut sich langsam und Stück für Stück auf und wird dann für meine Verhältnisse zu schnell abgehandelt. Das ein oder andere Drama zeichnet sich schon während des Mittelteils ab und ich war sehr verwundert, dass bestimmte Handlungsstränge nicht mehr weiterverfolgt wurden. Stattdessen kommt es zu einem anderen (auch vorhersehbaren) Drama, was dann eigentlich nicht mal aufgelöst wird. Fand ich unbefriedigend.
    Alles in allem ist es ein sehr gutes Buch, da Ende hat aber Optimierungspotenzial.

 

Only One Letter

Buchseite und Rezensionen zu 'Only One Letter' von Anne Goldberg
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Only One Letter"

Format:Taschenbuch
Seiten:278
Verlag:
EAN:9783741302299
read more

Rezensionen zu "Only One Letter"

  1. Wie ein Ereignis das Leben verändert

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 07. Mai 2021 

    Inhalt: „Only One Letter“ von Anne Goldberg ist der zweite Band der „Only One“-Trilogie. Der mittlere Band ist am 1.03.2021 bei be-ebooks erschienen. Der Band kann eigentlich unabhängig von den anderen beiden Büchern gelesen werden. Allerdings rate ich auf Grund eines Spoilers für Band eins „Only One Song“ dazu, als erstes den ersten Band zu lesen.
    Seit drei Wochen steht die Welt von Liz auf dem Kopf. Der Grund: Panikattacken. Für sie ist klar, dass sie ihr altes Leben zurück haben möchte und dafür kämpfen wird. Als sie Nate, den neuen Mitbewohner ihrer besten Freundin kennenlernt, findet sie in ihm einen Verbündeten. Er ist geduldig und verurteilt sie nicht. Er hilft ihr gegen die Panik und ist einfach für sie da. Sie verliebt sich in ihn, aber ahnt nicht, dass er ebenfalls mit seelischen Narben zu kämpfen hat und die mit der Zeit zu Tage kommen.

    Meinung: Das Cover gefällt mir wieder gut. Von der Aufmachung her passt es gut zu den anderen beiden Teilen der Reihe. Ich mag das Lila. Personen auf Covern mag ich nicht so gerne, aber hier sind sie nur leicht im Hintergrund zu erkennen. Der Schreibstil war gut und flüssig zu lesen. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Liz erzählt. Das Besondere daran ist, dass sie ein Logbuch für Nate geschrieben hat. Die Idee fand ich süß und interessant. Immer wieder wird auch aus der Gegenwart berichtet. Ich weiß nicht warum, aber ich hatte ein bisschen Probleme mit der Springerei. Sie war auf jeden Fall passend. Man konnte alles miterleben und fühlen. Vielleicht habe ich mich auch einfach mit der Gegenwart schwer getan, da ich da so manches Verhalten nicht gut fand und die Stimmung nochmal gekippt ist. Dass eine Triggerwarnung für die Panikattacken nicht wirklich nötig ist, da es im Klappentext schon erwähnt wird, kann ich verstehen, aber hier gibt es auch noch andere Gründe für eine Triggerwarnung. Zwar triggert das Thema mich persönlich nicht, ABER ich bin mir sicher, dass es für andere auf jeden Fall ein Trigger sein kann und man ihnen die Möglichkeit lassen sollte, dass sie sich schützen können. (Ich möchte niemanden unnötig/unfreiwillig spoilern, deswegen gehe ich darauf nicht weiter ein.) Anfangs habe ich mich gefragt, ob Band eins und zwei zusammenhängen, da ich nicht direkt den Zusammenhang gesehen habe. Ein Ereignis verbindet die beiden Bücher. Daher wäre es gut, wenn man zuerst Band eins liest. Wenn man den aber gar nicht lesen möchte (ich fand ihn sehr gut), dann ist es auch nicht schlimm, da man nicht zwingend ein Vorwissen benötigt. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt sich gefühlt eher nebenbei. Ich fand das ganz süß, aber ehrlich gesagt auch ein bisschen schnell. Ich glaube deswegen hatte ich ab und zu Probleme sie als Traumpaar zu sehen. Ein gutes Team sind sie auf jeden Fall. Ich mochte beide Charaktere sehr gerne. Liz begleitet man bei ihrer Bewältigung der Panikattacken und Nate bringt die Ruhe und den Halt rein. Gegen Ende hätte ich mir etwas aus seiner Sicht gewünscht. So fand ich es ein bisschen anstrengend. Die Nebencharaktere fand ich toll ausgearbeitet und diese Geschichte ist mal etwas anderes. Man kann sich auf einen kleinen Auftritt von den Protagonisten aus Band eins freuen.

    Fazit: Ein bisschen schwächer als Band eins, aber immer noch gut. Diese Geschichte und der Inhalt, sowie die Protagonisten sind etwas Besonderes.
    Band drei „Only One Note“ erscheint am 01.07.2021 bei be-ebooks.

 

Auf sieben Beinen

Buchseite und Rezensionen zu 'Auf sieben Beinen' von  Fine Sturm
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Auf sieben Beinen"

Format:Taschenbuch
Seiten:392
Verlag:
EAN:9783969666937
read more

Rezensionen zu "Auf sieben Beinen"

  1. Wenn die Liebe die Angst weichen lässt

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 04. Mai 2021 

    "Angst ist die größte Behinderung von allen. Es wird dich mehr lähmen, als wenn du im Rollstuhl sitzt." (Nick Vujici)
    Ein verheerender Schicksalsschlag verändert von heute auf morgen für immer Franzis junges Leben. Seither muss sie mit einer Behinderung leben und kann ihre Angst vor Hunden einfach nicht ablegen. Inzwischen ist sie eine erwachsene Frau und lernt bei einem Bewerbungsgespräch den gut aussehenden Architekten Jan kennen. Dieser zeigt sich jedoch zuerst von seiner arroganten Seite, doch mit der Zeit entwickelt er sich zu einem sympathischen Mann. Leider nur hat Franzi zwei Probleme. Ihre Angst vor Hunden, den Hansi Jan Hund fährt leidenschaftlich auf Franzi ab. Außerdem hatte sie bisher noch keinen Freund, geschweige den, dass sie jemandem von ihrer Behinderung erzählt hat. Ein Buch über die ganz realen Ängste einer traumatisierten Frau, die sich noch immer nicht mit ihrem Schicksal auseinandergesetzt hat.

    Meine Meinung:
    Das verträumte Cover und der Klappentext haben mich neugierig auf dieses Buch gemacht. Da ich selbst ein Bein verloren habe, war ich auf Franzis Geschichte sehr gespannt. Der schwere Schicksalsschlag am Anfang des Buchs hat mich tief getroffen. Ein Bein durch so eine Hundeattacke zu verlieren, das ist wahrlich heftig. So kann ich von daher Franzis Hundetrauma sehr gut nachvollziehen. Besonders wenn man körperlich attackiert wird, wie von Hansi und wenn er es nur aus Liebe getan hat. Allerdings hatte ich Franzi zum Zeitpunkt der Hundeattacke deutlich jünger eingeschätzt. Für mich las es sich eher, als wenn sie damals 12-14 Jahre alt und nicht wie eine 17-jährige. Selbst der eigene Umgang mit ihrer Behinderung konnte ich größtenteils nicht ganz nachvollziehen. Franzi steht sich da in manchen Szenen und vor allem bei ihrer Zukunft oft selbst im Weg. Solche Betroffene kenne ich eher nicht, zwar kommen manche nicht mit der Prothese zurecht, doch so extrem wie bei Franzi habe ich das bisher nicht erlebt. Vor allem junge Menschen kommen oft mit solchen Handicaps besser zurecht als Ältere. Ebenso habe ich das Gefühl, das die Autorin über das Thema Amputation und Prothese zu wenig Bescheid wusste. Den normalerweise geht man wegen einer neuen Prothese oder Problemen zu seinem Techniker, bzw. Prothesenbauer. Hausärzte kennen sich hier meist viel wenig oder gar nicht damit aus. Genauso gab es noch weitere Ungereimtheiten, die ich persönlich nicht nachvollziehen konnte. Allerdings, was die Liebesgeschichte und ihre spätere Wendung anbelangt, die hat mir hier sehr gut gefallen. Dabei bewahrheitet sich mal wieder, dass man Menschen nie nach dem ersten Eindruck beurteilen sollte. Den trotz des unsympathischen Auftritts von Jan entwickelt sich dieser zu einem wirklich liebevollen, herzensguten und verständnisvollen Menschen. Dass er und sein Hund Hansi Franzi allmählich aus ihrem Schneckenhaus holen, fand ich wirklich gelungen. Den der knuddelige, behäbige Hund kann wirklich keiner Fliege etwas zuleide tun. Im Gegenteil, er verteidigt sogar Franzi und bringt sich dabei selbst in größte Gefahr. Die Autorin zeigt hier dabei gut, wie viel Überwindung ein traumatisierter Mensch wie Franzi braucht, um so eine Erfahrung zu verarbeiten. Manche einer bekommt wahrscheinlich seine Ängste sogar niemals richtig mehr in den Griff und raubt sich so ein Stück seines Lebens und der Zukunft. Besonders wenn man dafür sogar die Liebe hinten anstellt aus lauter Angst vor Hohn, Verachtung oder gar Ablehnung. Sympathisch fand ich außerdem ihre Freundin Kicki und Jans Schwester Judit. Vielleicht hätten es ein paar Schicksalsschläge weniger auch getan. Die große Überraschung allerdings kam zum Ende, mit der ich gar nicht gerechnet hatte. Nur gut, dass sie alles vernünftig klären konnten. Darum gebe ich dem Buch 4 von 5 Sterne.

 

Trust My Heart - Golden-Campus-Trilogie, Band 1 (Golden-Campus-Trilogie, 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Trust My Heart - Golden-Campus-Trilogie, Band 1 (Golden-Campus-Trilogie, 1)' von Lyla Payne
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Trust My Heart - Golden-Campus-Trilogie, Band 1 (Golden-Campus-Trilogie, 1)"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:480
EAN:9783473585915
read more

Rezensionen zu "Trust My Heart - Golden-Campus-Trilogie, Band 1 (Golden-Campus-Trilogie, 1)"

  1. Kurzweilig für Zwischendurch

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 03. Mai 2021 

    May versucht ein neues Leben anzufangen und zieht bei ihrer Mutter aus um dann auf die Golden Isles Academy zu gehen. Sie möchte, dass ihre Mutter das Sorgerecht für sie abgibt und sie für sich alleine sorgen kann. Dafür muss sie ihr eigenes Geld verdienen und da kommt ihr der Job, den Felix James ihr anbietet gerade recht. Sie soll die neue Nanny seiner kleinen Schwester werden. Doch nicht nur die Kleine erobert ihr Herz im Sturm.

    Ich habe das Buch nur als Hörbuch gehört und kann somit nicht sagen, wie das Cover wirkt, wenn man es in der Hand hat. Auf dem Bild gefällt es mir auf jeden Fall sehr gut und es passt auch zur Story an sich. Ich konnte der Sprecherin gut folgen, also geh ich davon aus, dass der Schreibstil auch schön einfach und schnell zu lesen ist. Auch wenn sie gut die Stimmen verstellt hat und der Geschichte somit für den Hörer mehr Tiefe verliehen hat, so hat es mich manchmal etwas gestört, da sie ein bisschen nasal gesprochen hat. Daran konnte ich mich nicht so recht gewöhnen.
    Mir hat es aber auch gut gefallen, dass Felix selbst auch das eine oder andere Kapitel aus seiner Sicht erzählt hat.

    Die Geschichte an sich ist nichts Neues. Aber für Zwischendurch ist es auf jeden Fall ein schönes Buch und ich kann auch das Hörbuch empfehlen.

 

Coral & Pearl: Die Krone des Meeres

Buchseite und Rezensionen zu 'Coral & Pearl: Die Krone des Meeres' von Mara Rutherford
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Coral & Pearl: Die Krone des Meeres"

Seit Generationen heiraten die Prinzen von Ilara das schönste Mädchen der abgelegenen Insel Varenia. Alle Mädchen träumen davon, als Prinzessin Ilaras auserwählt zu werden, auch die siebzehnjährige Nor. Nor vermutet, dass ihre hübschere Zwillingsschwester Zadie den Kronprinzen heiraten wird, während sie selbst auf der Insel zurückbleiben muss. Als sich Zadie allerdings bei einem Tauchgang im Meer verletzt, wird Nor an ihrer Stelle nach Ilara geschickt. Dort trifft sie nicht nur auf ihren zukünftigen Ehemann, den feindseligen Prinzen Ceren, sondern auch auf dessen charmanten jüngeren Bruder Talin – und entdeckt eine Verschwörung, die ihre Heimatinsel zerstören könnte.

Format:Broschiert
Seiten:480
EAN:9783492705752
read more
 

Diamond Empire - Forbidden Royals

Buchseite und Rezensionen zu 'Diamond Empire - Forbidden Royals' von Julie Johnson
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Diamond Empire - Forbidden Royals"

Format:Broschiert
Seiten:480
Verlag: LYX
EAN:9783736313422
read more

Rezensionen zu "Diamond Empire - Forbidden Royals"

  1. Non sibi sed patriae

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 22. Apr 2021 

    Inhalt: „Diamond Empire“ ist der Abschlussband der „Forbidden Royals“-Trilogie.Die New Adult-Reihe von Julie Johnson ist bei Lyx erschienen. Den finalen Band gibt es seit dem 26.02.2021 bei Lyx zu kaufen.
    ACHTUNG! DIE BÜCHER DIESER REIHE KÖNNEN NICHT UNABHÄNGIG VONEINANDER GELESEN WERDEN! Meine Rezension wird kann Spoiler zu den ersten beiden Bänden enthalten.
    Nun ist das eingetreten, was Emilia niemals wollte. Sie ist Königin! Sie muss jetzt nicht nur den Tod ihres Vaters verarbeiten, sondern auch ein ganzes Land regieren. Hinzukommt, dass sie nicht weiß wem sie noch Vertrauen kann, wenn sogar ihre größten Verbündeten Geheimnisse vor ihr hatten. Dazu gehört auch der Mann, dem ihr Herz gehört. Zudem ist immer noch die Frage wer hinter dem Ganzen steckt und ob auch ihr Leben noch in Gefahr ist...

    Meinung: Das Cover gefällt mir gut. Es ist weiterhin schlicht gehalten und passt sich seinen Vorgängern an. Übersetzt wurde die Geschichte von Anika Kluever. Der Schreibstil gefällt mir weiterhin sehr gut. Aus Spoilergründen werde ich hier nicht so viel zum Inhalt erzählen. Ich kann aber so viel sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat. Allerdings finde ich, dass nichts an Band eins ran kommt. In diesem Teil geht es viel darum, wie Emilia trauert und langsam in die Rolle der Königin rein findet. Ich liebe es immer noch, dass der Prinzessinen beziehungsweise jetzt Königinnenteil so eine große Rolle spielt. Emilias Entwicklung ist toll mitanzusehen. Das ganze Thema finde ich interessant und toll umgesetzt. Leider spielt Carter nun eine noch kleinere Rolle. Die meiste Zeit denkt Emilia mehr an ihn, als dass er wirklich anwesend ist. Die Gefühle und Liebesgeschichte war ist für mich immer weniger nachvollziehbar. Das finde ich eigentlich ziemlich schade. Zum Glück kann es die restliche Story wieder herausholen. Hier erfährt man nun auch endlich die Auflösung von dem Ganzen. Mein Verdacht aus dem ersten Band hat sich teilweise bestätigt. Zum anderen Teil habe ich im Dunkeln getappt. Die ganze Zeit über habe ich weiter gerätselt, Vermutungen aufgestellt und sie wieder gekippt. Das hat die Autorin wirklich gut gemacht.

    Fazit: Ein bisschen trauere ich Emilia und ihrem königlichen Leben hinterher. Ich mochte den Schwerpunkt und die Entwicklung von dem Ganzen. Die Liebesgeschichte war schon fast unnötig und kam eher am Rande vor. Das finde ich eigentlich schade, da ich gerne mehr über Carter erfahren hätte und gerne behaupten würde, dass sie ein tolles Paar sind, aber das kann ich leider nicht. Wer die ersten beiden Bände nicht wegen der Liebesgeschichte mochte, der wird diesen Band hier auch mögen.

 

I am Elektra: Dein Leben ist mein

Buchseite und Rezensionen zu 'I am Elektra: Dein Leben ist mein' von Christian Handel
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "I am Elektra: Dein Leben ist mein"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:416
EAN:9783764171124
read more

Rezensionen zu "I am Elektra: Dein Leben ist mein"

  1. Super Fortsetzung

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 11. Apr 2021 

    „I am Elektra“ von Christian Handel ist die von mir langersehnte Fortsetzung von „Becoming Elektra“. Im Fokus steht dieses Mal wirklich Elektra, die sich in einem anderen Körper wiederfindet. Was würdest du tun, wenn jemand anderes dein Leben lebt?
    Die Inhalte des zweiten Teils haben mich doch überrascht. Elektra ist doch nicht tot, sondern befindet sich in einem anderen Körper? Als ich dann angefangen habe zu lesen, was aber alle Bedenken zerstreut und ich habe Christian Handel dafür gefeiert und Lesern solch einen tiefen Einblick in Elektras Leben und Gefühle zu gewähren. Aus Band 1 „Becoming Elektra“ kennt man ausschließlich Isabels Perspektive, da Elektra ja tot gewähnt wird. Zudem kommt Elektras Persönlichkeit nicht allzu gut weg.
    Band 2 hat mich eines Besseren belehrt. Zu Beginn haben sich meine Vorurteile bestätigt und ich habe Elektra für eine verzogene Göre gehalten. Desto tiefer die Einblicke in ihr Leben werden, desto mehr entwickelt man ein Verständnis für sich. Und nicht nur das! Auch Elektra entwickelt sich im Laufe des Buches weiter und wächst über sich hinaus. Insbesondere lernt sie, dass nicht alles was ihr beigebracht wurde der Wahrheit entspricht. Diese charakterliche Entwicklung hat Christian Handel wunderbar aufgearbeitet und damit auch einen wichtigen Impuls für dieses Jugendbuch gesetzt. Es soll den Leser zum nachdenken und Hinterfragen anregen. Und das tut es meiner Meinung nach.
    Neben der Perspektive von Elektra, kommt der Leser auch noch eine weitere neue Perspektive zu lesen. Welche verrate ich an dieser Stelle nicht. Ich sage nur eins: Das Buch kann manchmal ganz schön aufreibend sein und es dauert nicht lange bis man sich selbst mental zwischen zwei Stühlen befindet.
    Vom Schreibstil her ist dieser Teil ebenso gut wie Band 1. Christian hält den Spannungsbogen konstant hoch und schafft es den Leser ohne viel chi chi in seinen Bann zu ziehen. Für mich ist „I am Elektra“ eine tolle Fortsetzung, die ich allen Fand von „Becoming Elektra“ ans Herz legen kann.

 

Becoming Elektra: Sie bestimmen, wer du bist

Buchseite und Rezensionen zu 'Becoming Elektra: Sie bestimmen, wer du bist' von Christian Handel
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Becoming Elektra: Sie bestimmen, wer du bist"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:416
EAN:9783764170943
read more

Rezensionen zu "Becoming Elektra: Sie bestimmen, wer du bist"

  1. Ein absolutes Jugendbuch Highlight

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 11. Apr 2021 

    „Becoming Elektra“ ist ein Jugendroman von Christian Handel, der im Sommer 2019 beim Ueberreuter Verlag veröffentlicht wurde. Im Fokus steht die junge Elektra Hamiltons, die bei einem Reitunfall ums Leben kommt. Die stinkreichen Hamiltons haben natürlich vorgesorgt und Klone von Elektra machen lassen. Um einen wichtigen Deal nicht zu vermasseln, bitten sie kurzerhand Klon Isabel Elektras Platz einzunehmen und den Politikersohn Philipp von Halmen zu heiraten. Doch statt einem Leben im Luxus erwartet Isabel eine Welt voller Lügen und Intrigen.
    Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen. Von Beginn an hat mich Christian Handel durch seine dystopische Welt und seinen sehr flüssigen und kurzweiligen Schreibstil in seinen Bann gezogen. Ich fand die Ideen, dass Klone als Ersatzteillager für Reiche fungieren furchtbar. Furchtbar grausam, aber auch furchtbar spannend und sehr gesellschaftskritisch. Auch in der heutigen Zeit spielen Genmanipulationen eine zunehmende Rolle, insbesondere in der Lebensmittelindustrie. Christian Handel geht mit seiner Jungend-Dystopie einen Schritt weiter und regt zum Nachdenken an.
    Protagonistin Isabel war mir von Beginn an sympathisch. Ich fand es sehr mutig, dass sie sich bereiterklärt hat den Platz von Elektra einzunehmen. Zudem hat sie ein sehr starkes Wertesystem und bleibt auch dabei, was mir sehr gefallen hat. Besonders gelungen fand ich die Beschreibung von Isabels inneren Konflikt. Einerseits hasst sie alles und jeden der mit dem Klonprogramm zu tun hat, andererseits sind manche Menschen in der neuen Welt sehr gut zu ihr und unterstützen sie. Isabels Emotionen werden sehr gut eingefangen.
    Der Spannungsbogen hat sich langsam gesteigert und im Finale seinen Höhepunkt gefunden. Für mich war das Buch ein absoluter Pageturner und ein absolutes Jugendbuch Highlight.

 

Seiten