Nur ein einziger Song - Nicole & Zack

Buchseite und Rezensionen zu 'Nur ein einziger Song - Nicole & Zack' von Stacey Lynn
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Nicoles Leben war perfekt. Bis das Schicksal zuschlug und ihr alles nahm, was sie liebte. Dies ist nun ein Jahr, drei Monate, eine Woche und sechs Tage her, und Nicole ist endlich wieder bereit, ihr Leben zu leben.

Genau an dem Abend trifft sie auf Zack Walters - einen erfolgreichen und berühmten Rockstar. Und obwohl Nicole zunächst gar nicht weiß, wer da vor ihr steht, beginnt diese Begegnung ihr sicheres und ruhiges Leben zu verändern. Zack bringt sie zum Lachen und weckt auch noch ganz andere Gefühle in ihr. Doch dann ist Nicole gezwungen, sich dem Schmerz zu stellen, den sie so lange und so tief in sich verborgen hat. Wird sie es schaffen, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen und ein neues Leben anzufangen?

Eine romantische und heiße Liebesgeschichte, bei der kein Auge trocken bleibt. eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:288
Verlag: beHEARTBEAT
EAN:
read more

Rezensionen zu "Nur ein einziger Song - Nicole & Zack"

  1. bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 04. Jan 2020 

    Für alle, die es gerne etwas kitschiger mögen

    Inhalt: In „Nur ein einziger Song - Nicole & Zack“ von Stacey Lynn trifft der bekannte und erfolgreiche Musiker Zack Walters in einer Bar auf die vom schicksalsgeprägte Nicole. Sie weiß nicht wer vor ihr steht. Eigentlich ist sie sowieso nur hierher gekommen, um langsam wieder anzufangen richtig zu leben. Mit dieser Anziehung haben die beiden nicht gerechnet. Kann zwischen den beiden überhaupt mehr laufen? Immerhin ist er weltberühmt und mit seiner Band auf Tour und sie ist Fotografin und gerade dabei sich zurück ins Leben zu kämpfen? Und was ist, wenn sie die Vergangenheit nicht loslassen kann?

    Meinung: Das Cover fand ich ganz ansprechend. Es hat etwas romantisches, aber auch etwas von der Rockstarattitude. Die Farben und Schrift gefallen mir ganz gut. Übersetzt wurde das Buch von Cécile G. Lecaux. Die Geschichte wird überwiegend aus Nicoles Sicht erzählt. Nur ab und zu erfahren wir, wie es aus Zacks Sicht ist. Der Schreibstil war gut. Die Idee an sich fand ich wirklich gut. Normalerweise liebe ich Geschichten mit Musikern als Hauptprotagonisten. Bei dieser Geschichte hatte ich leider Probleme mit Zack. Es hat mir sehr gut gefallen, dass er keinen typischen Badboymusikercharakter ist. Allerdings wird er mir als zu perfekt dargestellt. Er ist nett, verständnisvoll, hilfsbereit und so weiter und so fort. Ich hätte gerne ein paar Ecken und Kanten an ihm gesehen. Immerhin ist niemand so perfekt. Gerade einige Eigenarten und Macken machen einen schließlich aus. Nicole fand ich nett und sympathisch. Grundsätzlich mochte ich sie. Ehrlich gesagt hat mir bei ihrer Vergangenheit ein bisschen die Tiefe gefehlt. So gab es nur ein oberflächiges hin und her und ankämpfen der Gefühle. Es gab ein zwei Szenen, bei denen ich den Tränen nahe war. Dadurch, dass es so oberflächig blieb und Zack so perfekt war, plätscherte die Geschichte etwas kitschig vor sich hin. Die Hintergrundgeschichte und die anderen Charaktere haben mir gefallen.

    Fazit: Insgesamt hat mir der erste Band der „Nur ein einziger Song“-Reihe von Stacey Lynn gefallen. Die Geschichte ist kitschig, aber leider sehr ruhig und vorhersehbar. Trotzdem bin ich gespannt auf den zweiten Band „Nur ein einziger Song - Mia & Chase“, der am 1.01.2020 auch bei be-ebooks -by Bastei Lübbe erschienen ist.

 

Ein Weihnachtswunder namens George

Buchseite und Rezensionen zu 'Ein Weihnachtswunder namens George' von Katie M. Bennett
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Manchmal überwindet die Liebe einfach alles …
Ein winterlicher Liebesroman auf himmlischen vier Pfoten

Als Laurie Parker ihren Mann verliert, bricht eine Welt für sie zusammen. In ihrem Kummer gefangen, wird sogar die Weihnachtszeit zu einer Qual. Doch als sie auf New Yorks Straßen den kranken Mopswelpen George findet, hat Laurie wieder einen Grund zu leben. Gemeinsam mit dem Tierarzt Dr. Andrew Martinez kümmert sich Laurie um den kleinen Hund.

Ryan Parker stirbt irrtümlich. Schuld ist Ava, sein verrückter und manchmal etwas unaufmerksamer Schutzengel. Als Wiedergutmachung erlaubt sie Ryan, noch einmal in Lauries Leben einzugreifen. Denn er hat nur einen Wunsch: Laurie soll glücklich werden! Damit sie wieder Lebensmut findet, schickt er ihr George. Aber ausgerechnet an Weihnachten erleidet George einen schweren Rückfall und um ihn zu retten, muss Laurie eine Entscheidung treffen …

Erste Leserstimmen
„ich musste den Roman in einem Rutsch durchlesen, weil er mich nicht losgelassen hat“

„die Entwicklung der Charaktere ist mit viel Tiefang geschildert“
„die Geschichte entfacht große Gefühle und einen großen Verbrauch an Taschentüchern“
„man weiß kaum, wer das Herz höher schlagen lässt – Andrew oder der Mops George“
„eine romantische und auch emotionale Weihnachtsgeschichte“

Über die Autorin

Katie M. Bennett schreibt Kurzgeschichten und Romane in unterschiedlichen Genres. Ein Weihnachtswunder namens George ist ihre erste Veröffentlichung im Romance-Bereich.

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:209
EAN:
read more

Rezensionen zu "Ein Weihnachtswunder namens George"

  1. bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 21. Dez 2019 

    Tod, Trauer und wilde Exzesse im Vorhimmel

    "Die Liebe ist stärker als der Tod und die Schrecken des Todes. Allein die Liebe erhält und bewegt unser Leben." (Iwan Turgenjew)
    Am Neujahrsmorgen bricht für Laurie Parker eine Welt zusammen, den sie verliert bei einem Unfall ihren Mann Ryan. Ryan jedoch wurde wegen dem einem fatalen Fehler seines Schutzengels viel zu früh in den Himmel befördert. Darum harrt er nun die Zeit mit seinem Schutzengel Ava im Vorhimmel, bis er gelernt hat sein Schicksal anzunehmen und Laurie loszulassen. Laurie jedoch ist so sehr mit ihrem Kummer fixiert, dass sie am liebsten ihrem Leben ein Ende setzen möchte. Darum bekommt Ryan die Gelegenheit, Laurie zu besuchen und ihr etwas zu unterbreiten. Jedoch auch Ryans Ultimatum scheint Lauries Gemütslage nicht zu verändern. Erst als sie kurz vor Weihnachten den kranken Mopswelpen George in einem Karton findet, scheint etwas Leben in sie zurückzukehren. Doch wird George Lauries Vorhaben sich das Leben zu nehmen verhindern können?

    Meine Meinung:
    Ein wunderschönes, winterliches Cover eines verliebten Paares, passt gut zu der Geschichte. Der Schreibstil ist flüssig, locker und unterhaltsam in mehrere kürzere Kapitel eingeteilt. Leider konnte mich die Geschichte nicht in allen Bereichen ergreifen. Besonders schwer, tat ich mich mit dem Vorhimmel, in der Partys gefeiert wurden, Drogen gekifft, man tote Rockstars wie Kurt Cobain, Amy Winehouse vorfindet und es ansonsten für Ryan wenig zu lachen gab. Also wenn ich mir so einen Vorhimmel vorstellen müsste, dann mit Sicherheit nicht so langweilig wie zu Beginn, aber auch garantiert nicht mit Partys und Drogenexzessen. In diesen Kapiteln hatte ich des Öfteren meine Schwierigkeiten, an dem Buch dranzubleiben. Ansonsten war es eine eher traurige Geschichte, die im Grunde wenig mit Weihnachten zu tun hatte und die man bedenkenlos zu jeder Jahreszeit hätte lesen können. Lediglich gegen Ende war es dann etwas weihnachtlich, als sie mit Freundin und Familie das Fest feierte. In der Geschichte selbst ging es meist um die Trauer von Laurie und Ryan, die mich nicht immer emotional berühren konnte. Etwas enttäuscht war ich dann eher mit dem Ende, das ich so ganz anderes erwartet hätte. Dass es da eine sehr ungewöhnliche Wendung gab, hat mich ein wenig überrascht und war für mich ein wenig gewöhnungsbedürftig. Aber mehr möchte ich dazu nicht verraten, den dazu solltet, jeder die Geschichte selbst lesen. Die Charaktere waren zwar gut ausgedacht, doch mir fehlte es bei Ryan und Laurie ein wenig an Tiefgang. Den viel zu viel drehte sich nur um den Unfall und die Trauer, ansonsten erfuhr man von den beiden recht wenig. Auch Lauries Arbeitsleben lief mir ein bisschen zu sehr nebenher, da hätte ich ebenfalls ein wenig mehr Einfühlungsvermögen von Kollegen und Freunden gewünscht. Überhaupt fand ich, dass man Laurie in ihrer Trauer ganz schön alleine gelassen hatte. Genauso Ryan, der über Monate nur langweilige Spaziergänge im Vorhimmel machen konnte. Auch hier waren die Einfälle sehr mager oder zu ausgeflippt. Insbesondere das angekündigte Weihnachtswunder aus dem Titel war mir viel zu kurz abgehandelt worden. Alles in allem eine nette Geschichte, die mich jedoch nicht ganz überzeugen konnte und der ich 3 von 5 Sterne gebe.

 

Der Fjord schweigt

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Fjord schweigt' von Gabriele Popma
NAN
(0 Bewertungen)

Während ihres Urlaubs in Norwegen trifft Kerstin auf den attraktiven Morten, der sich auf den ersten Blick in sie verliebt. Sie kann seine Gefühle nicht erwidern, doch Morten will das nicht akzeptieren.

Dreißig Jahre später: Bei der Beerdigung ihres Vaters erfährt Kerstins Tochter Annika, dass sie einen Zwillingsbruder hatte, der als Kleinkind in einem norwegischen See ertrunken ist. Sie will mehr erfahren, doch ihre Mutter verweigert ihr jede Information. So reist Annika selbst nach Norwegen in den kleinen Ort, in dem das Unglück geschehen ist. Kerstin ist entsetzt und nimmt ihr ein Versprechen ab: Verlieb dich nie in einen Norweger! Ein Versprechen, das nicht so leicht zu halten ist, als Annika die Brüder Jan und Erik kennenlernt.

Schließlich bricht Kerstin ihr Schweigen. Was ist damals wirklich passiert?

Ein dramatischer Liebesroman auf zwei Zeitebenen vor der großartigen Kulisse Norwegens.

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:421
Verlag:
EAN:
read more
 

Noch alle Zeit: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Noch alle Zeit: Roman' von Alexander Häusser
NAN
(0 Bewertungen)

Die Spurensuche nach seinem Vater wird für Edvard zur Suche nach dem eigenen Glück. Er begibt sich auf eine Reise hoch in den Norden Norwegens. Es ist die Reise seines Lebens.

Nach dem Tod seiner Mutter entdeckt Edvard ein Sparbuch auf seinen Namen. Ein kleines Vermögen hat sich angesammelt. Warum hat seine Mutter ihm das Sparbuch verschwiegen? Steckt vielleicht sein vor 50 Jahren verschwundener Vater dahinter? Jetzt will Edvard die Wahrheit wissen und eine erste Spur führt ihn zu einer Bank in Oslo. Auf der Überfahrt lernt er die junge Berliner Journalistin Alva kennen. Auch sie ist auf der Suche - nach sich selbst.
Eine Reise durch Fjorde, Gebirge, einsame Hochebenen und magische Orte beginnt, die beide für immer verändert.

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:280
Verlag: Pendragon
EAN:
read more
 

Was Männer denken

Buchseite und Rezensionen zu 'Was Männer denken' von Vanessa Mansini
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Was wäre, wenn eine Frau plötzlich die Gedanken der Männer lesen könnte?

Rosa ist eine dreißigjährige Flugbegleiterin, die zwar gut mit den Männern kann, aber immer noch auf der Suche nach Mr. Right ist. Den glaubt sie nun in Henk - natürlich ein Pilot - gefunden zu haben. Nach einer Notlandung strotzen die beiden so sehr vor Adrenalin, dass sie sich in die Arme fliegen und küssen. Das ist er! Ihr Traumprinz. Glaubt Rosa, bis er sagt: Hoffentlich bläst sie nicht so scheiße wie sie küsst. Moment! Was? Natürlich sagt er das nicht, aber er denkt es, und genau das ist das Problem: Durch den Beinaheabsturz hat Rosa eine neue Superkraft erhalten: Sie kann die Gedanken von Männern lesen. Dadurch findet sie heraus, dass Henk ein Arschloch ist. Dadurch beginnt aber auch eine ungewöhnliche Suche nach ihrem Mr. Right, bei dem Rosa sehr viel über Männer, aber noch mehr über sich selbst lernt …

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:418
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Was Männer denken"

  1. 5
    (5 von 5 *)
     - 30. Okt 2019 

    Witzige Idee, sympathische Figuren, wichtiges Thema!

    Allein die Idee verdient schon 5 Sterne! Aber die Umsetzung finde ich ebenso gelungen. Das Buch ist so witzig geschrieben, dass das durchaus ernste Thema (die Benachteiligung von Frauen in der Gesellschaft) erst NACH dem Lesen so richtig ins Bewusstsein dringt. Die (guten) Charaktere waren durchweg sympathisch (die bösen natürlich furchtbar unsympathisch) und die Handlung nicht unbedingt vorhersehbar, was in dem Genre ja fast schon eine Seltenheit ist. Ein bisschen Krimi, ein bisschen Drama, ein bisschen Science Fiction im weitesten Sinne (das mit dem Gedankenlesen ist ja nun mal nicht möglich) - so blieb es spannend bis zum Schluss.
    Ich denke, der Fakt, dass der Autor ein Mann ist (auch wenn er sich ein weibliches Pseudonym gegeben hat), hat dem Buch gut getan - denn eine Frau hätte wohl kaum so treffend die Gedanken der Männer wiedergeben können. Umso erstaunlicher, dass er das Thema Emanzipation so gut verarbeitet hat, dass man sich als Frau verstanden fühlt und beim Lesen ganz oft denkt: "Ja! Genauso ist es!"

 

Dieser eine Augenblick: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Dieser eine Augenblick: Roman' von Renée Carlino
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Als Charlotte auf Adam trifft, ist es, als würden sie sich schon ewig kennen. Sie verbringen eine wunderbare Nacht zusammen, am nächsten Morgen jedoch ist er wie verwandelt und zeigt ihr die kalte Schulter. Aber Charlotte kann den mysteriösen Fremden nicht vergessen, der ihr in nur einer Nacht das Herz gebrochen hat. Sie macht sich auf die Suche nach ihm, um endlich Klarheit zu bekommen. Doch sie ahnt nicht, dass Adam ein Geheimnis hat, das ihr Leben für immer verändern wird.

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:321
EAN:
read more

Rezensionen zu "Dieser eine Augenblick: Roman"

  1. bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 17. Okt 2019 

    Hat mich emotional nicht richtig gepackt

    Charlotte und Adam fühlen sich bereits beim ersten Treffen sehr vertraut miteinander, als wenn sie sich schon ewig kennen. Sie verbringen eine wundervolle Nacht miteinander. Aber am nächsten Tag ist Adam wie ausgewechselt und zeigt Charlotte die kalte Schulter. Doch sie kann ihn nicht vergessen und macht sich auf die Suche nach ihm und nach Antworten.

    Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, weil ich das Cover einfach wunderschön fand und die Beschreibung mich bereits sehr berührt hat. Leider konnte das Buch meine Erwartungen dann nicht vollständig erfüllen.
    Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen, denn ich kam sofort in die Geschichte rein und konnte bestens folgen. Das Buch ließ sich so leicht und flüssig lesen, dass die Seiten nur so dahin flogen.
    Charlotte und Adam wurden gut skizziert, so dass ich sie mir gut vorstellen konnte. Mit der Hauptprotagonistin Charlotte bin ich leider nicht richtig warm geworden. Sie hat sich teilweise sehr unschön und egoistisch verhalten, was ich einfach nicht mochte. 
    Die Geschichte entwickelte sich nach dem schönen Beginn anders, als ich es erwartet habe. Auch fand ich, dass die Story zu schnell war und auch einige eher unrealistische Szenen dabei waren.
    Was mir gut gefiel war die Dramatik und es gab auch viele schöne und romantische Momente. Dennoch schaffte es die Story leider nicht, mich komplett emotional einzufangen, so dass ich richtig mitfiebern und mitfühlen konnte.

    Die Geschichte konnte mich nicht vollständig überzeugen, so dass ich 3 von 5 Sternen vergebe.

 

Die Dorfhexe: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Dorfhexe: Roman' von Linda Olsson
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Welchen Preis hat das Glück? Zwei Frauen, zwei Lebensgeschichten – und eine Begegnung, die alles zum Guten wendet.

Winter, ein altes Haus irgendwo in Schweden. Hierher ist die junge Veronika in einer Lebenskrise geflüchtet. Hier will sie Ruhe finden und ihren neuen Roman schreiben. Das Nachbarhaus scheint leer zu stehen, schwarze Fensterhöhlen, abgeblätterte Farbe. Die Dorfhexe wohnt dort, wird Veronika im kleinen Laden des Ortes erzählt. Und dann, Veronika liegt schon seit Tagen mit Fieber im Bett, steht die alte Frau am Herd und backt ihr Pfannkuchen. Eine zarte und wunderbare Freundschaft entspannt sich zwischen den zwei so unterschiedlichen Frauen. Sie essen zusammen, unternehmen schweigend Spaziergänge und hören Brahms. Eine Freundschaft ist das, an der Veronika gesundet und in deren Rahmen die alte Frau zum ersten Mal ihr schreckliches Geheimnis offenbart, das sie vor Jahren in die Isolation getrieben, ja tief verbittert hat. Einst hat sie aus Angst, nicht genug lieben zu können, ihr Leben dem Hass und der Rache geweiht. Doch nun will sie noch einmal alles ändern, will lieben, für jemanden da sein und das Leben erfahren. Als der Frühling kommt und das Eis bricht, bedeutet dies einen Neuanfang für beide Frauen …

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:253
Verlag: btb Verlag
EAN:
read more

Rezensionen zu "Die Dorfhexe: Roman"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 13. Feb 2019 

    Trauer

    Hier haben wir es mit einem Roman zu tun, der sich mit einem Thema befasst, was nahegeht, sehr nahegeht. Und ich habe es geliebt dieses Buch. Es ist eine schöne und einfache Sprache, aber voller Passagen, die treffen und sich festsetzen. Aber gleichzeitig ist es auch sehr feinfühlig und tiefsinnig im Schreibstil. Man denkt viel nach über das Leben und das selbst Erlebte. Ist aber genauso stark bei den Charakteren und kämpft mit den Gefühlen. Es geht um etwas Trauriges, aber gleichzeitig auch um etwas Tiefes und Starkes, kurz gesagt, es ist eine wunderbare Mischung.

    Veronika, eine junge Frau, möchte nach dem Tod ihres Mannes an einen einsamen Ort, um zu trauern, um sich zurückzuziehen und wieder zu sich selbst finden. Sie geht nach Schweden, in ein kleines Dorf und da mietet sie ein abgelegenes Haus. Sie ist Schriftstellerin und möchte schreiben, möchte verarbeiten, kommt aber nicht dazu, hat eine Schreibblockade, sitzt fest in ihren Erinnerungen, ist erstarrt. Nicht verwunderlich nach dem Erlebten. Sie versucht anderweitig sich abzulenken, sich zu beschäftigen. Geht spazieren, genießt die Natur; es ist März, die Sonne gewinnt schon langsam an Kraft; grübelt über die Nicht Sichtbarkeit der Bewohnerin des einzigen Nachbarhauses, im Dorf die Dorfhexe genannt. Sie erkrankt schließlich an diesem einsamen Ort. Und erfährt eine Geste der Hilfsbereitschaft durch die Dorfhexe. Astrid, eine alte Frau, auch sie hat sich zurückgezogen, ist verändert worden durch ihre erlebten Traumata. Und beide Frauen nähern sich langsam an, bauen aber eine tiefe Beziehung auf. Haben Vertrauen und erzählen sich ihre Geheimnisse. Und finden neue Wege.

    Wunderschön erzählte Geschichte !

 

Süß wie Zitronen

Buchseite und Rezensionen zu 'Süß wie Zitronen' von C. R. Scott
NAN
(0 Bewertungen)

Irgendwann ist auch deine letzte Chance vertan.

Als Rose betrogen wird, gönnt sie sich eine Auszeit von Chicago und reist zu ihrer Tante ins texanische Keepville. Dorthin, wo Rose aufgewachsen ist, die Männer noch anpacken können und ihre Tante bis heute bekannt für ihre Zitronenlimonade ist. Mit der Zeit lernt Rose wieder, das Leben ohne Großstadtlärm zu genießen, und merkt, dass es gar nicht so schlimm ist, zurück im romantischen Texas zu sein. Wäre da nicht der attraktive Kilian, mit dem sie früher zur Schule gegangen ist! Dieser hat mittlerweile den Handwerksbetrieb seines Vaters übernommen und gilt als begehrtester Junggeselle der Stadt. Und eins macht er Rose seit deren Rückkehr mit seinen kühlen Sprüchen klar: Was vor neun Jahren zwischen ihnen beiden vorgefallen ist, hat er ihr nie verziehen. Daran können wohl auch die Verkupplungsversuche ihrer Tante nichts ändern ...

Abgeschlossener Liebesroman mit heißen Szenen und Happy End.

### Auszug ###

Leicht hebt Kilian den Kopf an und macht kein Geheimnis daraus, dass er mich von oben bis unten betrachtet. Schließlich hebt er seine dunkelblonden Brauen an, dazu zieht er einen Mundwinkel hoch. »Trägt man das in Chicago so?«, lauten nach all den Jahren seine ersten Worte an mich.
Gerade will ich über diese freche Bemerkung meinen Unmut zum Ausdruck bringen, da wird mir erst wieder vollends klar, dass ich bloß mit einem Handtuch bedeckt bin und mit triefnassen, eingeseiften Haaren vor ihm stehe.
Aber hey, im Vergleich zu unserer ersten Begegnung heute, als ich splitterfasernackt gewesen bin, ist das schon mal eine Verbesserung – ganz toll.
»Anscheinend ist man in der modernen Großstadt freizügiger unterwegs«, fügt er auch noch an und nickt mir auffordernd zu.
In meinem Hals bildet sich ein Kloß, den ich nicht sofort herunterschlucken kann.
»Deutlich freizügiger«, höre ich ihn knurren.
Oh Gott, damit spielt er jetzt eindeutig auf die Vorhang-Katastrophe im Gästezimmer an!
Aber … was fällt ihm eigentlich ein, auch noch derart nachzutreten?
Entsetzten Blickes stemme ich die Hand in die Hüfte und atme ein, um etwas zu erwidern.

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:325
Verlag:
EAN:
read more
 

Das Glück in mir (Hudson Sisters-Trilogie 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Glück in mir (Hudson Sisters-Trilogie 1)' von Mariah Stewart
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Drei Schwestern auf der Suche nach dem Glück ...
Der Auftakt einer romantischen Reihe von NY-Times-Bestsellerautorin Mariah Stewart

Als der gefeierte Fritz Hudson verstirbt, hinterlässt er nicht nur eine große Lücke, sondern auch zwei Familien, die nichts voneinander wussten. Allie und Des Hudson sind die Kinder aus Fritz' erster Ehe. Doch nach dem tragischen Tod seiner Frau verliebte sich Fritz erneut und wurde noch einmal Vater. Obwohl Fritz seine neue Familie über alles geliebt hat, schaffte er es nie, ihr die Wahrheit über seine Vergangenheit zu sagen.

Doch Fritz hinterlässt seinen Töchtern etwas, um seine Verfehlungen wieder gutzumachen: Es gibt eine große Erbschaft. Diese könnte Allie vor den immer größer werdenden Schuldenbergen schützen. Des könnte sich dadurch erlaubt, eine Zuflucht für misshandelte Tiere zu eröffenen und Cara würde das Erbe einen neuen Start ermöglichen, nachdem ihr Mann sie für ihre beste Freundin verlassen hat. Doch die Sache hat einen Haken: Die Schwestern bekommen das Erbe nur, wenn sie ihr Leben umkrempeln und zusammenarbeiten, um ein altes Theater, das ihrem Vater sehr viel bedeutet hat, neu zu eröffnen ...

Erste Leserstimmen
„grandioser Auftakt einer tollen Reihe, die ich kaum erwarten kann“
„der Schreibstil, die Figuren, das Setting – alles passt zusammen und rundet die Geschichte wunderbar ab“
„Ich konnte kaum noch aus dem Roman auftauchen, so sehr hat mich die Geschichte der drei Schwestern berührt ...“
„einfach wunderbar mitreißend“
„ein toller Sommerroman, den ich jedem nur ans Herz legen kann“

Weitere Titel dieser Reihe
Das Glück in dir (ISBN: 9783960877219)
Das Glück in uns (ISBN: 9783960877202)

Über die Autorin

Mariah Stewart ist New-York-Times- und USA-Today-Bestsellerautorin von 31 Romanen und drei Novellen und wurde im Wall Street Journal portraitiert. Sie ist Finalistin des RITA Awards auf dem Gebiet der romantischen Spannung und erhielt den Award of Excellence für zeitgenössische Romantik, außerdem einen RIO Award für herausragende Leistungen in weiblicher Literatur und einen Reviewers Choice Award vom Romantic Times Magazine. Als dreimalige Gewinnerin des Golden Leaf Awards, vergeben unter den New Jersey Romance Writers, wurde Stewart kürzlich mit deren Lifetime Achievement Award geehrt (wodurch sie neben vorherigen Preisträgern wie Nora Roberts und Mary Jo Putney in die Hall of Fame eingeht – was wirklich eine sehr große Ehre für sie darstellt).

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:491
EAN:
read more

Rezensionen zu "Das Glück in mir (Hudson Sisters-Trilogie 1)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 22. Aug 2019 

    Glück ist wenn man seine Familie hat

    "Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich." (André Gide)
    Allie und Des Hudson sind schockiert als sie unerwartet vom Tod ihres Vaters erfahren. Zudem staunen sie nicht schlecht als bei der Testamentseröffnung ihnen offenbart wird das sie eine weitere Schwester haben. Den Fritz Hudson hatte eine Affäre, mit einer Frau die seine weitere Tochter Cara zur Welt brachte. Dass, er dabei mit zwei Frauen zur selben Zeit verheiratet war, störte ihn gar nicht. Doch obwohl Fritz seine beiden Familien über alles geliebt hatte, schaffte er es nie, ihnen die Wahrheit zu sagen. Deshalb möchte er nun nach seinem Tod, dass seine Töchter sich besser kennenlernen. Und darum bekommen sie ihr Erbe erst, wenn sie alle drei ihr Leben umkrempeln und zusammenarbeiten um das alte Theater Sugarhouse in Hidden Falls, das ihrem Vater sehr viel bedeutet hat, neu zu eröffnen. Würde einer von ihnen vorzeitig abreisen, beim Projekt nicht mitmachen oder gar vorher aussteigen, würde keiner von ihnen das Erbe erhalten. Da jedoch jeder der drei das Erbe gut gebrauchen könnte, werden sie diese Aufgabe wohl oder übel erfüllen müssen.

    Meine Meinung:
    Das bunte, warme Bild auf dem Cover mit einem Blick auf das Städtchen Hidden Falls und der Klappentext haben mich eingestimmt auf diese Familiengeschichte. Der Schreibstil der Autorin ist dabei locker, flüssig und unterhaltsam, so das ich recht schnell mehr oder weniger die drei Schwestern sympathisch fand. Besonders die bildhafte Sprache der Autorin brachte mein Kopfkino zum arbeiten und so konnte ich mir alles recht gut vorstellen. Dabei erfahre ich im Laufe dieser Geschichte einiges über die Familie Hudson und im Besonderen über die drei Schwestern Allie, Des, und Cara. Nach dem Schock bei der Testamentseröffnung spürte man sofort die große Unterschiedlichkeit der Schwestern. Während Des und Cara fast keine Probleme haben sich kennenzulernen und anzunähern, geht Allie eher auf Distanzhaltung. Den auch mit ihrer Schwester Des hatte sie schon zuvor kein gutes Verhältnis, was sicher auch an Allies Dickkopf liegt. Natürlich ist es für Allie doppelt schwer alles hinter sich zu lassen und für ungewisse Zeit nach Hidden Falls zu reisen. Dadurch muss sie für längere Zeit ihre Tochter Nicki bei ihrem Exmann lassen und sieht sie zu wenig. Dabei kommt Eifersucht und Wut bei ihr hoch, außerdem kämpft sie extrem mit ihrer Alkoholsucht, die auch schon ihre Mutter hatte. Auch Cara die ein gutgehendes Yoga Studio hat, muss diese in die Hände ihre Kollegin geben. Außerdem weint sie noch immer ihrem Exmann nach, der sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat und die nun ein Kind erwarten und heiraten werden. Des hingegen hat es noch am einfachsten, da sie sowieso pleite ist, kommt ihr diese Chance gelegen, lediglich die Arbeit mit den Tieren im Tierheim trauert sie nach. Die größte Überraschung hingegen erleben sie als sie im alte Hudson Haus auf Fritz Schwester Bonnie auch Barney genannt treffen. Keiner der drei Schwestern wusste zuvor das sie eine Tante, bzw. Fritz eine Schwester hatte. Doch Barney entwickelt sich als wahrer Glücksgriff, sie umsorgt die drei hilft ihnen, so gut sie kann beim Theater und erzählt ihnen ein wenig aus der Vergangenheit der Hudsons. Immer tiefer tauchen die Schwestern in die Vergangenheit ihres Vaters und der Familie und immer mehr Ungereimtheiten und Geheimnisse entdecken sie. Dabei berührt mich die Geschichte immer mehr. Den nach und nach werden Schicksale und Verwunderliches ausgegraben, bei denen ich auch am Ende noch Fragen hatte, die hoffentlich in den weiteren Folgen beantwortet werden. Erfreulich ist, dass die drei Freunde Joe, Seth und Ben ein Auge auf die Schwestern geworfen haben und ich gespannt bin, inwieweit die Liebe Einzug bei ihnen findet. Und auch Tochter Nicki die einen kurzes Gastspiel hat, bringt durch ihre herzliche Art neuen Wind in die Geschichte. Für mich war es eine wundervolle, warmherzige Familiengeschichte, die mich in den Bann gezogen hat und bei der ich auf die Fortsetzung hin fiebere. Deshalb von mir 5 von 5 Sterne.

 

Das Glück in mir (Hudson Sisters-Trilogie 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Glück in mir (Hudson Sisters-Trilogie 1)' von Mariah Stewart
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Drei Schwestern auf der Suche nach dem Glück ...
Der Auftakt einer romantischen Reihe von NY-Times-Bestsellerautorin Mariah Stewart

Als der gefeierte Fritz Hudson verstirbt, hinterlässt er nicht nur eine große Lücke, sondern auch zwei Familien, die nichts voneinander wussten. Allie und Des Hudson sind die Kinder aus Fritz' erster Ehe. Doch nach dem tragischen Tod seiner Frau verliebte sich Fritz erneut und wurde noch einmal Vater. Obwohl Fritz seine neue Familie über alles geliebt hat, schaffte er es nie, ihr die Wahrheit über seine Vergangenheit zu sagen.

Doch Fritz hinterlässt seinen Töchtern etwas, um seine Verfehlungen wieder gutzumachen: Es gibt eine große Erbschaft. Diese könnte Allie vor den immer größer werdenden Schuldenbergen schützen. Des könnte sich dadurch erlaubt, eine Zuflucht für misshandelte Tiere zu eröffenen und Cara würde das Erbe einen neuen Start ermöglichen, nachdem ihr Mann sie für ihre beste Freundin verlassen hat. Doch die Sache hat einen Haken: Die Schwestern bekommen das Erbe nur, wenn sie ihr Leben umkrempeln und zusammenarbeiten, um ein altes Theater, das ihrem Vater sehr viel bedeutet hat, neu zu eröffnen ...

Erste Leserstimmen
„grandioser Auftakt einer tollen Reihe, die ich kaum erwarten kann“
„der Schreibstil, die Figuren, das Setting – alles passt zusammen und rundet die Geschichte wunderbar ab“
„Ich konnte kaum noch aus dem Roman auftauchen, so sehr hat mich die Geschichte der drei Schwestern berührt ...“
„einfach wunderbar mitreißend“
„ein toller Sommerroman, den ich jedem nur ans Herz legen kann“

Weitere Titel dieser Reihe
Das Glück in dir (ISBN: 9783960877219)
Das Glück in uns (ISBN: 9783960877202)

Über die Autorin

Mariah Stewart ist New-York-Times- und USA-Today-Bestsellerautorin von 31 Romanen und drei Novellen und wurde im Wall Street Journal portraitiert. Sie ist Finalistin des RITA Awards auf dem Gebiet der romantischen Spannung und erhielt den Award of Excellence für zeitgenössische Romantik, außerdem einen RIO Award für herausragende Leistungen in weiblicher Literatur und einen Reviewers Choice Award vom Romantic Times Magazine. Als dreimalige Gewinnerin des Golden Leaf Awards, vergeben unter den New Jersey Romance Writers, wurde Stewart kürzlich mit deren Lifetime Achievement Award geehrt (wodurch sie neben vorherigen Preisträgern wie Nora Roberts und Mary Jo Putney in die Hall of Fame eingeht – was wirklich eine sehr große Ehre für sie darstellt).

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:491
EAN:
read more

Rezensionen zu "Das Glück in mir (Hudson Sisters-Trilogie 1)"

  1. bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 22. Aug 2019 

    Glück ist wenn man seine Familie hat

    "Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich." (André Gide)
    Allie und Des Hudson sind schockiert als sie unerwartet vom Tod ihres Vaters erfahren. Zudem staunen sie nicht schlecht als bei der Testamentseröffnung ihnen offenbart wird das sie eine weitere Schwester haben. Den Fritz Hudson hatte eine Affäre, mit einer Frau die seine weitere Tochter Cara zur Welt brachte. Dass, er dabei mit zwei Frauen zur selben Zeit verheiratet war, störte ihn gar nicht. Doch obwohl Fritz seine beiden Familien über alles geliebt hatte, schaffte er es nie, ihnen die Wahrheit zu sagen. Deshalb möchte er nun nach seinem Tod, dass seine Töchter sich besser kennenlernen. Und darum bekommen sie ihr Erbe erst, wenn sie alle drei ihr Leben umkrempeln und zusammenarbeiten um das alte Theater Sugarhouse in Hidden Falls, das ihrem Vater sehr viel bedeutet hat, neu zu eröffnen. Würde einer von ihnen vorzeitig abreisen, beim Projekt nicht mitmachen oder gar vorher aussteigen, würde keiner von ihnen das Erbe erhalten. Da jedoch jeder der drei das Erbe gut gebrauchen könnte, werden sie diese Aufgabe wohl oder übel erfüllen müssen.

    Meine Meinung:
    Das bunte, warme Bild auf dem Cover mit einem Blick auf das Städtchen Hidden Falls und der Klappentext haben mich eingestimmt auf diese Familiengeschichte. Der Schreibstil der Autorin ist dabei locker, flüssig und unterhaltsam, so das ich recht schnell mehr oder weniger die drei Schwestern sympathisch fand. Besonders die bildhafte Sprache der Autorin brachte mein Kopfkino zum arbeiten und so konnte ich mir alles recht gut vorstellen. Dabei erfahre ich im Laufe dieser Geschichte einiges über die Familie Hudson und im Besonderen über die drei Schwestern Allie, Des, und Cara. Nach dem Schock bei der Testamentseröffnung spürte man sofort die große Unterschiedlichkeit der Schwestern. Während Des und Cara fast keine Probleme haben sich kennenzulernen und anzunähern, geht Allie eher auf Distanzhaltung. Den auch mit ihrer Schwester Des hatte sie schon zuvor kein gutes Verhältnis, was sicher auch an Allies Dickkopf liegt. Natürlich ist es für Allie doppelt schwer alles hinter sich zu lassen und für ungewisse Zeit nach Hidden Falls zu reisen. Dadurch muss sie für längere Zeit ihre Tochter Nicki bei ihrem Exmann lassen und sieht sie zu wenig. Dabei kommt Eifersucht und Wut bei ihr hoch, außerdem kämpft sie extrem mit ihrer Alkoholsucht, die auch schon ihre Mutter hatte. Auch Cara die ein gutgehendes Yoga Studio hat, muss diese in die Hände ihre Kollegin geben. Außerdem weint sie noch immer ihrem Exmann nach, der sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat und die nun ein Kind erwarten und heiraten werden. Des hingegen hat es noch am einfachsten, da sie sowieso pleite ist, kommt ihr diese Chance gelegen, lediglich die Arbeit mit den Tieren im Tierheim trauert sie nach. Die größte Überraschung hingegen erleben sie als sie im alte Hudson Haus auf Fritz Schwester Bonnie auch Barney genannt treffen. Keiner der drei Schwestern wusste zuvor das sie eine Tante, bzw. Fritz eine Schwester hatte. Doch Barney entwickelt sich als wahrer Glücksgriff, sie umsorgt die drei hilft ihnen, so gut sie kann beim Theater und erzählt ihnen ein wenig aus der Vergangenheit der Hudsons. Immer tiefer tauchen die Schwestern in die Vergangenheit ihres Vaters und der Familie und immer mehr Ungereimtheiten und Geheimnisse entdecken sie. Dabei berührt mich die Geschichte immer mehr. Den nach und nach werden Schicksale und Verwunderliches ausgegraben, bei denen ich auch am Ende noch Fragen hatte, die hoffentlich in den weiteren Folgen beantwortet werden. Erfreulich ist, dass die drei Freunde Joe, Seth und Ben ein Auge auf die Schwestern geworfen haben und ich gespannt bin, inwieweit die Liebe Einzug bei ihnen findet. Und auch Tochter Nicki die einen kurzes Gastspiel hat, bringt durch ihre herzliche Art neuen Wind in die Geschichte. Für mich war es eine wundervolle, warmherzige Familiengeschichte, die mich in den Bann gezogen hat und bei der ich auf die Fortsetzung hin fiebere. Deshalb von mir 5 von 5 Sterne.

 

Seiten