Origins

Buchseite und Rezensionen zu 'Origins' von Clay McLeod Chapman
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Origins"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:144
Verlag: Cross Cult
EAN:9783966585378
read more

Rezensionen zu "Origins"

  1. 3
    20. Mai 2022 

    Man sollte nicht zu viel erwarten

    Auf den ersten Blick richtig schön anzusehen ist diese Hardcover-Ausgabe der sechsteiligen Comic-Heft-Reihe „Origins. Cross Cult hat mal wieder einen hochwertigen Sammelband geschaffen. Das Artwork - nicht nur des Covers – kann überzeugen, vieles andere an diesem Buch allerdings leider so gar nicht.

    Der Plot von „Origins“ ist schnell erzählt: Die Menschheit gibt es seit rund 1000 Jahren schon nicht mehr auf der Erde, da eine von den Erfindern unerwartet ausufernde KI damals beschlossen hat, dass die Erde ohne Menschen besser dran ist. Es gibt aber noch einige verstreute Roboter alter Baureihen, die nicht zur KI gehören und seit Jahrhunderten darauf warten, endlich wieder den Menschen zu Diensten sein zu können. Eine Androidin (Chloe) erschafft aus der alten DNA ihres menschlichen Schöpfers einen neuen Menschen (David). Sie zieht ihn auf und er wird zum neuen Messias, der – Jesus gleich – die versklavten Roboter zu befreien und eventuell eine neue Menschheit zu erschaffen. Zwischendrin wird viel gekämpft und wieder geflüchtet und wieder gekämpft.

    Ganz klar: Dieser Comic lebt von den Zeichnungen Jakub Rebelkas. Diese sind manchmal fein und detailreich, manchmal grob und ungeschliffen, und erzeugen eine großartige Atmosphäre für diese Geschichte. Beim Colorieren hat wohl Patricio Delpeche mitgeholfen. Zwei Leute für das Design, keine Frage alles top. Aber was die drei Personen, die den Plot „geschaffen“ haben und die eine Person, die den Text geschrieben hat, hier aus die Welt losgelassen haben, ist nichts als 08/15-tausendmal-gelesen-Inhalt. Der Plot wird mit aller Macht vorangetrieben, da sind Charakterzeichnungen scheinbar nicht nur zweitrangig sondern vollkommen obsolet geworden. Die Figuren bleiben holzschnittartig und können in keinster Weise überzeugen. Die Dialoge sind mittelmäßig und meist wird nicht die Empfehlung befolgt: „Show, don‘t tell“ sondern das genaue Gegenteil scheinbar angestrebt. So werden wilde (übrigens vollkommen unzusammenhängend plötzlich eintretende) Actionszenen durch scheinbar ganz ruhige Chloe-erklärt-die-Welt-Kommentare aus dem Off begleitet. So etwas Merkwürdiges habe ich selten erlebt. Man hat das Gefühl, sowohl zu viel als auch zu wenig zur Geschichte und zu den Figuren zu erfahren. Begleitet wird die Messias-Geschichte unterschwellig stets durch (meine Vermutung) ständige Anleihen in der Bibel. Da wird der Erlöser wiedergeboren, die „Israeliten“ (aka Roboter) aus der Versklavung in Ägypten geführt und eine unbefleckte Empfängnis gibt es dann auch noch. David sieht auch zunehmend optisch wie Jesus aus. Das ist alles viel zu überfrachtet für den massiv verkürzt erzählten Plot. Hier fehlt die erzählerische Balance in der Geschichte.

    Zum Schluss kann man resümieren, dass das Buch wirklich schön anzuschauen ist, die Geschichte aber nicht nur nichts Neues bieten kann sondern auch noch unterdurchschnittlich gut erzählt wird. So rettet Jakub Rebelka dieses Buch, welches für mich bei 2,5 Sternen liegt, noch gerade so mit seiner sehr guten Illustrationsarbeit auf 3 Sterne. Man sollte also nicht zu viel erwarten. Ich empfehle hier eher zum Thema die „Descender“/ „Ascender“-Reihe. Wer diese Reihen schon kennt, sollte keinesfalls zu „Origins“ greifen. Nur vollkommene Neulinge auf dem Gebiet könnten „Origins“ noch etwas Positives abgewinnen können.

    Teilen
 

Pantopia: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Pantopia: Roman' von Theresa Hannig
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Pantopia: Roman"

Format:Broschiert
Seiten:464
Verlag: FISCHER Tor
EAN:9783596706402
read more
 

Relativ real

Buchseite und Rezensionen zu 'Relativ real' von Donald D. Hoffman
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Relativ real"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:360
EAN:9783423282239
read more
 

Bot: Gespräch ohne Autor

Buchseite und Rezensionen zu 'Bot: Gespräch ohne Autor' von Angelika Klammer
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Bot: Gespräch ohne Autor"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:167
EAN:9783518427866
read more
 

Der Fall Alice im Wunderland: Kriminalroman

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Fall Alice im Wunderland: Kriminalroman' von Guillermo Martínez
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Fall Alice im Wunderland: Kriminalroman"

Format:Broschiert
Seiten:320
Verlag:
EAN:9783847900467
read more

Rezensionen zu "Der Fall Alice im Wunderland: Kriminalroman"

  1. 4
    10. Dez 2020 

    Die verlorenen Seiten

    Noch immer weilt der argentinische Doktorand, dessen Vorname mit einem G beginnt, in England. Und wieder sucht er Rat bei Professor Arthur Seldom und kommt so in Berührung mit der Lewis-Carroll-Bruderschaft, deren Mitglied Seldom ist. Seldoms ehemalige Studentin Kirsten Hill ist zufällig auf einen Hinweis zu Carrolls Tagebüchern gestoßen, der als verschollen galt. Die junge Frau ist sehr aufgeregt, denn dieser Hinweis lässt Lewis Carrolls Wirken in einem anderen Licht erscheinen. Seldom und sein Doktorand wollen Kirsten überzeugen, dass sie sie an ihrem Wissen teilhaben lässt.

    Zum zweiten Mal haben Arthur Seldom und sein Doktorand und Chronist es mit einem ungewöhnlichen Fall zu tun, den sie nur mit logischem Denken lösen können. Die Lewis-Carroll-Bruderschaft will die Tagebücher des bekannten Autors neu auflegen. Schwebt Kirsten nach ihrer Entdeckung vielleicht in Gefahr. Die Bruderschaft ist jedenfalls in Aufruhr, schließlich muss sie möglicherweise ihr Bild des Autors überdenken. Die Mitglieder wollen Kirsten Hill überzeugen, ihr Wissen zu offenbaren. Hill jedoch will etwas eigenes veröffentlichen. Als es zu Todesfällen kommt, wird die Situation immer brenzliger. Seldom und der Doktorand suchen nach den entscheidenden Spuren.

    Um Lewis Carrolls Buch „Alice im Wunderland“ und sein frühes Interesse an Fotografie spinnt der Autor eine ungewöhnliche Kriminalgeschichte. Professor Arthur Seldom und sein Doktorand versuchen sich gegenseitig zu überflügeln mit ihren logischen Gedankengängen. Dass es dabei für die Leser sehr interessant und spannend wird, ist keine Frage. Man erfährt mehr über Carrolls vielschichtige Persönlichkeit und auch einiges über die skurrile britische Gesellschaft, in der eine Bruderschaft sich der Forschung über den Autor verschrieben hat. In eher ruhiger Weise verläuft die Handlung, fesselt aber dennoch. Immer neue Geheimnisse gilt es zu entdecken und Rätsel zu lösen. Seldom und sein Doktorand bilden ein überzeugendes und sympathisches Team.

    Teilen
 

Er redete mit dem Vieh, den Vögeln und den Fischen

Buchseite und Rezensionen zu 'Er redete mit dem Vieh, den Vögeln und den Fischen' von Konrad Lorenz
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Er redete mit dem Vieh, den Vögeln und den Fischen"

.

Format:Taschenbuch
Seiten:192
EAN:9783423202251
read more
 

Die Pythagoras-Morde: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Pythagoras-Morde: Roman' von Guillermo Martinez
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Pythagoras-Morde: Roman"

Der Argentinier Guillermo Martinez hat mit Die Pythagoras-Morde einen philosophischen Kriminalroman vorgelegt, der den Leser in die mystische Welt der Mathematik entführt. Ein junger argentinischer Mathematiker wird zusammen mit seinem Professor während seines Stipendienaufenthaltes in Oxford in die Aufklärung einer Reihe von Morden verwickelt. Beim ersten Opfer handelt es sich um seine Vermieterin, die aufgrund ihrer Krebskrankheit an den Rollstuhl gefesselt war. Auch bei den anderen Opfern handelt es sich vornehmlich um alte, kranke und gebrechliche Menschen. Und es gibt eine weitere Gemeinsamkeit: An jedem Tatort finden sich kryptische Symbole und Nachrichten. So war das erste Opfer laut eines Zettels "Nummer eins in der Reihe". Professor Seldom beginnt, zusammen mit seinem Zögling, nach dem Täter zu suchen. Dabei ermitteln die beiden hauptsächlich innerhalb einer Gruppe von Mathematikern in Oxford, die zunächst den Eindruck einer friedlichen, verschlossenen Welt macht.

Doch natürlich ist nichts wie es scheint, und sowohl die Protagonisten wie auch der Leser werden mehrfach in die Irre geleitet und immer wieder aufs Neue überrascht. Martinez ist es gelungen, in der Handlung das Mysterium der Mathematik, die Philosophie, die Magie und die Logik miteinander zu verbinden und somit einen Roman zuschreiben, der weit über einen Krimi hinausgeht. Die Pythagoras-Morde ist ebenso ein Essay über die Grenzen des menschlichen Verstehens, voller Anspielungen und philosophischem Einfallsreichtum Hier wird dem Leser intellektuell weitaus mehr abverlangt als das eindimensionale "Wer war der Täter?" des handelsüblichen Rätselkrimis, sich auf die Welt des Guillermo Martinez einzulassen bedeutet sicherlich für jeden eine Herausforderung. --Nathalie Schwering

Format:Taschenbuch
Seiten:208
Verlag: Heyne Verlag
EAN:9783453503755
read more

Rezensionen zu "Die Pythagoras-Morde: Roman"

  1. 4
    17. Aug 2017 

    Sherlock Holmes hätte seine Freude

    Oxford - Hort des Wissens und der Bildung. Selbst Serienmörder hinterlassen hier nicht einfach nur ihre Toten, sondern in diesem Fall auch Nachrichten mit kryptischen Zeichen, die gezielt Seldom, einem berühmten Mathematiker, zugespielt werden. Nichts scheint die Toten miteinander zu verbinden, außer diesen Nachrichten und der Tatsache, dass alle bereits wesentlich länger lebten als ihnen die Medizin vorhergesagt hatte. Gemeinsam mit Seldom macht sich der argentinische Mathematikgaststudent, der das erste Opfer fand, bei dem er zur Untermiete lebte, auf die Suche nach dem Täter.
    Entsprechend ihrer Profession verläuft die Suche nach streng mathematisch-philosophisch-logischen Gesichtspunkten unter Heranziehung u.a. der Thesen Gödels und Wittgenstein. Doch keine Angst: Auch für mathematisch Nicht-Vorbelastete ist dies alles gut nachvollziehbar und so manche/r wird entdecken, dass Mathematik alles andere ist als nur graue Theorie.
    Spannend, überraschend und auch noch lehrreich - so muss ein Rätselkrimi sein!
    PS: Wer in einem Lesekreis des Krimis Lösung gemeinsam errätseln will, sollte bis Kapitel 24 lesen. Im 25. wird die ganze Wahrheit offengelegt.

    Teilen
 

FLATLAND - A Romance of Many Dimensions

Buchseite und Rezensionen zu 'FLATLAND - A Romance of Many Dimensions' von Edwin Abbott
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "FLATLAND - A Romance of Many Dimensions"

This special edition is a distinguished vintage reproduction, of the 1884 satirical novella Flatland, by the English schoolmaster Edwin Abbott. Meticulously elaborated by the editorial team of Chiron Academic Press in collaboration with the renowned literature publisher Edition l'Aleph (l-aleph.com), this special edition, pays particular attention to the very authentic details of the editorial of text and images, fine type setting, mise-en-page, production, and print. The result is a revival of the vintage for the 21st century's reader. Thus a unique reading experience for the book lovers and collectors of this genre. A recommended edition to libraries.

Writing pseudonymously as "A Square", the book used the fictional two-dimensional world of Flatland to comment on the hierarchy of Victorian culture, but the novella's more enduring contribution is its examination of dimensions. The story describes a two-dimensional world occupied by geometric figures, whereof women are simple line-segments, while men are polygons with various numbers of sides. The narrator is a square, a member of the caste of gentlemen and professionals, who guides the readers through some of the implications of life in two dimensions. The Square dreams about a visit to a one-dimensional world (Lineland) inhabited by "lustrous points", and attempts to convince the realm's monarch of a second dimension; but is unable to do so. . .

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:138
EAN:
read more
 

Seiten

'