Sex und Lügen

Buchseite und Rezensionen zu 'Sex und Lügen' von Leïla Slimani
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Sex und Lügen"

Format:Broschiert
Seiten:208
Verlag: btb Verlag
EAN:9783442716814
read more

Rezensionen zu "Sex und Lügen"

  1. Sexuelle Selbstbestimmung

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 12. Mär 2019 

    Doppelmoral, Heuchelei, sexuelles Elend. Die marokkanische Autorin Leila Slimani beleuchtet, wie Frauen in ihrer Heimat im permanenten Kampf um sexuelle Selbstbestimmung leiden. In dieser Sammlung sehr persönlicher Geschichten gibt Leila Slimani Frauen aus der islamischen Welt eine Stimme.
    Frauen in Marokko können, müssen vieles sein: Tochter, Schwester, Mutter, Ehefrau, nur kein Individuum. „Sie ist Garant der Familienehre und, schlimmer noch, der nationalen Ehre. Ihre Tugendhaftigkeit ist eine öffentliche Angelegenheit.“ Es ist ein politisches, ein gesellschaftliches Phänomen, das im Namen der Religion gelebt wird. Dabei war Sex in den Anfängen des Islams alles andere als ein Tabu. Nicht nur Fortpflanzung sondern Vergnügen, der Orgasmus als Vorgeschmack auf die Freuden des Paradieses, die Jungfräulichkeit kein Thema. In Sachen Sexualität ist eine Religion so gut wie die andere, behauptet die Asma Lamrabet, Theologin, Ärztin und Vertreterin des Reformgedankens in Marokko. Misogynie ist keine Erfindung des Islams. Und doch ist ein kleiner Teil des weiblichen Körpers, den ich wahrscheinlich keine fünf Minuten meines Lebens gedanklich beachtet habe, das Jungfernhäutchen, das Allerheiligste. Das Hymen, eine uneinnehmbare Festung, die es unbedingt zu bewahren gilt.
    Das marokkanische Recht ist äußerst restriktiv, was Sexualität anbelangt: außerehelicher Sex verboten, Homosexualität verboten, Abtreibung verboten. So kommt es, dass hunderte Babys pro Jahr ausgesetzt werden, unehelich geborene Kinder keinen zivilen Status erhalten. Leidtragende dieser Gesellschaft sind die Frauen. Männern gegenüber verhält sich die Gesellschaft nachsichtig, Frauen ist außerhalb des ehelichen Schlafzimmers nichts erlaubt. Polizisten hätten Besseres zu tun, als in Sittenangelegenheiten zu verhaften, vor allem wenn es nach der Bezahlung unter der Hand keinen Anlass mehr gäbe. Denn Sex ist ein einträgliches Geschäft, es geht nicht um Religion, sondern oftmals nur um das Gesetz des Geldes, das Gesetz des Stärkeren. Im herrschenden Patriarchat dient die Doppelmoral nicht dem Islam, sondern der Sache der Männer.
    Sexuelle Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht. Menschen in unserer westlichen Zivilisation sind mittlerweile frei sind der Wahl des Partners, ihre geschlechtlichen Identität und Integrität. Doch so lange ist es noch nicht her, dass auch hierzulande Frauen uneingeschränkt wirtschaftlich und körperlich vom Ehemann abhängig waren, Vergewaltigung in der Ehe nicht bestraft wurde, Homosexualität strafbar war. Hier wurden viele unserer heutigen Rechte hart erkämpft. Dieses Aufbegehren wird in den Berichten der von Leila Slimani interviewten Frauen spürbar. Es mag noch ein weiter Weg sein, doch die ersten Schritte sind gesetzt.

    Teilen
 

Der Koran

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Koran' von Hamed Abdel-Samad
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Koran"

Botschaft der Liebe. Botschaft des Hasses. Lesung. 360 Min.
Audio CD
Anders als das Neue Testament der Christen sind im Koran nicht wenige sich inhaltlich widersprechende Passagen zu finden. Das rührt vom wechselhaften Leben Mohameds her, der viele Jahre als friedlicher Prediger und viele Jahre als Kriegsherr in unterschiedlicher Weise seine Botschaft vertrat. Hamed Abdel-Samad, Bestsellerautor und einer der international bekanntesten Islam-Kritiker, stellt in diesem wichtigen Buch zentrale Koran-Passagen im Urtext vor, leitet diese ein und kommentiert sie mit Blick auf Entstehungsumstände und Rezeption und macht so an konkreten Textauszügen dar, warum sich friedliebende Muslime ebenso auf den Wortlaut des Korans stützen wie dies gewalttätige Islamisten tun. Etwa zwei Drittel der Lesung bestehen aus Koranauszügen, ein Drittel aus Kommentaren.

Format:Audio CD
Seiten:6
Verlag: ABOD Verlag
EAN:9783954714988
read more
 

1000 Peitschenhiebe: Weil ich sage, was ich denke

Buchseite und Rezensionen zu '1000 Peitschenhiebe: Weil ich sage, was ich denke' von Raif Badawi
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "1000 Peitschenhiebe: Weil ich sage, was ich denke"

Raif Badawi, saudi-arabischer Blogger, teilte im Internet seine Gedanken über Politik, Religion und Freiheit. Dafür wurde er zu 1000 Peitschenhieben und zehn Jahren Haft verurteilt.
Diese Streitschrift versammelt die zentralen, verbotenen Texte Badawis. Sie zeigen die Spannungen zwischen einer traditionellen Auslegung des Islam und dem Anspruch auf ein selbstbestimmtes Leben in der Gegenwart. Badawi fordert Liberalismus, Toleranz, Pluralität, Meinungsfreiheit und Menschenrechte – weil sonst die arabisch-islamische Welt verloren ist.
Mit einem aktuellen Text, den Raif Badawi für dieses Buch über sein Leben im Gefängnis verfasst hat.

Die Veröffentlichung dieses Buches ist ein Non-profit-Projekt zugunsten des Autors.

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:64
EAN:9783550081200
read more

Rezensionen zu "1000 Peitschenhiebe: Weil ich sage, was ich denke"

  1. 1000 Peitschenhiebe für "64 Seiten"

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 08. Mär 2016 

    Saudi-Arabien – 9. Januar, Anno 2015,

    die Sonne spiegelt sich in den Wolkenkratzerfassaden und den goldenen Kuppeln der Moscheen. Eine Menschenmenge versammelt sich auf dem Vorplatz der Al-Dschafali-Moschee. Die winzige Kamera eines Smartphones erwacht als heimlicher Beobachter, dann zischt ein Peitschenhieb durch die flimmernde Luft, frisst sich in den Rücken eines Menschen und ein Schrei hallt zum Himmel. Begleitet vom Schreien und Wimmern des Gepeinigten fressen sich weitere 49 Hiebe in den Rücken von Raif Badawi …

    50 Peitschenhiebe von 1000, eine erste Tantiemen-Zahlung des Saudischen Königshauses für die literarischen "Exzesse" von Raif Badawi. In den Augen der islamischen Sittenwächter wimmelt es in Badawis Blog vor ketzerischen Beiträgen:
    - zur Scharia-Astronomie,
    - zum Bauvorhaben einer Moschee neben Ground Zero,
    - zur Abstattungsehe,
    - zur Begleitung von Saudi-arabischer Studentinnen,
    - zum Arabischen Frühling …

    Fazit: Dieses Büchlein sollte jeden Touristen, jeden Politiker auf seiner Reise nach Saudi-Arabien begleiten. Beim Blick auf die glitzernden Wolkenkratzer von Riad, sollten sie daran denken, dass dort unten Raif Badawi zwischen Mördern, Dieben, Drogenhändlern und Kindervergewaltigern auf seine 1000, nein, es sind ja nur noch 950 Peitschenhiebe wartet ...

    Autor: Raif Badawi
    Format:Taschenbuch
    Seiten:64
    Verlag:Ullstein Hardcover
    EAN:9783550081200

    Teilen
 

1000 Peitschenhiebe: Weil ich sage, was ich denke

Buchseite und Rezensionen zu '1000 Peitschenhiebe: Weil ich sage, was ich denke' von Raif Badawi
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "1000 Peitschenhiebe: Weil ich sage, was ich denke"

Raif Badawi, saudi-arabischer Blogger, teilte im Internet seine Gedanken über Politik, Religion und Freiheit. Dafür wurde er zu 1000 Peitschenhieben und zehn Jahren Haft verurteilt.
Diese Streitschrift versammelt die zentralen, verbotenen Texte Badawis. Sie zeigen die Spannungen zwischen einer traditionellen Auslegung des Islam und dem Anspruch auf ein selbstbestimmtes Leben in der Gegenwart. Badawi fordert Liberalismus, Toleranz, Pluralität, Meinungsfreiheit und Menschenrechte – weil sonst die arabisch-islamische Welt verloren ist.
Mit einem aktuellen Text, den Raif Badawi für dieses Buch über sein Leben im Gefängnis verfasst hat.

Die Veröffentlichung dieses Buches ist ein Non-profit-Projekt zugunsten des Autors.

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:65
EAN:
read more

Rezensionen zu "1000 Peitschenhiebe: Weil ich sage, was ich denke"

  1. 1000 Peitschenhiebe für "64 Seiten"

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 08. Mär 2016 

    Saudi-Arabien – 9. Januar, Anno 2015,

    die Sonne spiegelt sich in den Wolkenkratzerfassaden und den goldenen Kuppeln der Moscheen. Eine Menschenmenge versammelt sich auf dem Vorplatz der Al-Dschafali-Moschee. Die winzige Kamera eines Smartphones erwacht als heimlicher Beobachter, dann zischt ein Peitschenhieb durch die flimmernde Luft, frisst sich in den Rücken eines Menschen und ein Schrei hallt zum Himmel. Begleitet vom Schreien und Wimmern des Gepeinigten fressen sich weitere 49 Hiebe in den Rücken von Raif Badawi …

    50 Peitschenhiebe von 1000, eine erste Tantiemen-Zahlung des Saudischen Königshauses für die literarischen "Exzesse" von Raif Badawi. In den Augen der islamischen Sittenwächter wimmelt es in Badawis Blog vor ketzerischen Beiträgen:
    - zur Scharia-Astronomie,
    - zum Bauvorhaben einer Moschee neben Ground Zero,
    - zur Abstattungsehe,
    - zur Begleitung von Saudi-arabischer Studentinnen,
    - zum Arabischen Frühling …

    Fazit: Dieses Büchlein sollte jeden Touristen, jeden Politiker auf seiner Reise nach Saudi-Arabien begleiten. Beim Blick auf die glitzernden Wolkenkratzer von Riad, sollten sie daran denken, dass dort unten Raif Badawi zwischen Mördern, Dieben, Drogenhändlern und Kindervergewaltigern auf seine 1000, nein, es sind ja nur noch 950 Peitschenhiebe wartet ...

    Autor: Raif Badawi
    Format:Taschenbuch
    Seiten:64
    Verlag:Ullstein Hardcover
    EAN:9783550081200

    Teilen