Von Grautönen und Glücksgefühlen

Buchseite und Rezensionen zu 'Von Grautönen und Glücksgefühlen' von Elisabeth Steinfatt
4
4 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Von Grautönen und Glücksgefühlen"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:0
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Von Grautönen und Glücksgefühlen"

  1. Von tiefer Trauer bis hin zum Glück

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 20. Jan 2022 

    Maria's Mann Florian ist tödlich verunglückt.Gerade vor vier Monaten hatten sie geheiratet.Als Maria dann erfuhr dass er hohe Spielschulden hatte ohne dass sie es wusste bricht ihre Welt komplett auseinander.Aber irgendwann beginnt für jeden ein Neustart,auch für Maria.

    Der Schreibstil ist ruhig und gleichmäßig gehalten und ich kam recht zügig durch das Buch.Die Protagonisten sind authentisch dargestellt und die Spannung baut sich ganz langsam auf aber bleibt dann meiner Meinung nach auf einer Höhe stehen aber im letzten Drittel erhöht sie sich nochmals.

    Fazit:Die einzelnen Kapitel sind in Jahreszeiten unterteilt.Zu Beginn wird es sehr emotional und traurig.Deswegen hatte ich zugegebenermaßen ein klein wenig Bedenken dass es das vorherrschende Gefühl in diesem Buch ist.Aber ich wurde positiv überrascht.Außerdem fand ich es gut wie die Autorin Maria dargestellt hat:Aus dem Tal der Tränen und ihrer Lethargie kommt sie ganz langsam wieder in die Normalität hinein.Die Handlung selbst spielt sich in Salzburg und Umgebung ab. In diesem Roman geht es um Verlust,Freundschaft,Glück,Enttäuschung und Liebe.Die Story wird immer mal wieder romantisch und es entwickelt sich ein schöner Liebesroman.
    Dieses in meinen Augen eher leichte Buch hat mich gut unterhalten und mich bis nach Südamerika mitgenommen.Dabei konnte ich in das Flair dieses Landes eintauchen und die Spannung nimmt dann an Fahrt auf.Es ist ein Liebesroman bei dem die Gefühle Achterbahn fahren.

    Teilen
  1. Über Loslassen und Festhalten

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 18. Jan 2022 

    Auch in ihrem zweiten Roman konnte mich Elisabeth Steinfatt mit ihren Protagonist:innen fesseln. So wurden alle sehr lebhaft beschrieben und jede Figur hatte sein eigenes Eigenleben. Dies machte das Buch sehr interessant, da es sich nicht nur um die Hauptprotagonistin drehte. Manchmal konnte es aber auch etwas verwirrend sein, da sehr viele verschiedene Personen einen Platz in Marias Leben haben. So gab es trotzdem die eine oder die andere Protagonist:in von der ich gerne mehr erfahren hätte.
    Der Handlungsstrang war sehr beladen, dafür konnte ich das Buch fast nicht mehr aus den Händen legen. Es war spannend Maria beim sich weiterentwickeln zuzusehen! Maria ist sich selbst am Finden und auch am Ende des Buches gibt es noch einige offene Fragen. Dies verunsicherte mich als Leserin zuerst, aber es hat auch etwas ehrliches. Es scheint so, als würde die Autorin aufzeigen, wie das Leben selbst ist: Verwirrend, sich ändernd und immer voller Überraschungen.
    Aus dieser Sicht konnte ich auch mit dem Ende meinen Frieden finden und das Buch mit einem guten Gefühl beiseite legen. Daher kann ich es euch nur empfehlen!

    Teilen
 

Das Zeichen (Ein Arne-Stiller-Thriller)

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Zeichen (Ein Arne-Stiller-Thriller)' von Elias Haller
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das Zeichen (Ein Arne-Stiller-Thriller)"

Mit knappen Informationen wird Kryptoanalytiker Arne Stiller zum Tatort des Mordes an einem wohlhabenden Dresdner gerufen. Als er dort eintrifft, versteht er, warum seine Kollegen das Haus kein zweites Mal betreten wollen: Der Eigentümer liegt nicht nur gefesselt und blutüberströmt in seinem Bett, der Täter hat seinem Opfer auch das Gesicht vom Schädel geschnitten. Trotz aller Widerwärtigkeit gilt Stillers Aufmerksamkeit einem an die Wand gemalten Symbol, bei dessen Bedeutung sogar er an seine Grenzen stößt.

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:422
Verlag: Edition M
EAN:
read more

Rezensionen zu "Das Zeichen (Ein Arne-Stiller-Thriller)"

  1. Kryptische Zeichen

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 09. Jan 2022 

    Als Kryptoanalytiker Arne Stiller zu einem Tatort gerufen wird, zeigt sich ihm dort ein furchtbares Bild und die Kollegen wollen möglichst schnell weg. Der Toten wurde grausam zusammengeschlagen und was noch schlimmer ist, ihm wurde das Gesicht entfernt. Ein Symbol an der Wand hat gleich Stillers Aufmerksamkeit, aber er kann es nicht entschlüsseln. Als wenig später ein Handyvideo auftaucht, bei dem es wieder zu so einem schrecklichen Mord kommt, ahnt Ane, dass ein Serientäter am Werk ist. Doch was verbindet die Opfer?
    Dies ist der dritte Band der Reihe um den Kryptoanalytiker Arne Stiller.
    Der Autor Elias Haller schreibt sehr packend. Es geht sehr grausam zu bei diesem Fall, so dass starke Nerven gefragt sind.
    Arne Stiller ist nicht gerade ein Mensch, der einem sehr sympathisch ist, dafür ist er zu eigenwillig und nimmt zu wenig Rücksicht auf andere. Die Weisheiten Armakunis, die er ständig loslässt, nerven andere immer wieder. Trotzdem gefällt er mir als Ermittler sehr gut, denn beharrlich bleibt er dran, bis der Fall geklärt ist. Seine Kollegin Inge Allhammer hat es nicht leicht mit ihm, sie hat auch ihre eigenen Probleme. Stillers Kollege Nathan Schuster, der vorübergehend die Kommissariatsleitung hat, überträgt ihm die Verantwortung für diesen Fall und sichert ihm Unterstützung zu. Doch Nathan ist nicht besonders engagiert und von sich eingenommen. Er behindert die Klärung eher, als dass er hilfreich ist. Die Antipathie zwischen Arne und Nathan ist gewaltig.
    Es ist ein komplexer Fall, der Arne einige Schwierigkeiten bereitet und so braucht es seine Zeit, bis er Zusammenhänge erkennt. Auch wenn ich glaubte, dem Täter auf der Spur zu sein, so konnte ich mir bis zum Schluss nicht sicher sein, denn es gibt immer wieder Wendungen, welche die Spannung hochhalten.
    Mich hat dieser sehr spannende und fesselnde Thriller wieder gut unterhalten.

    Teilen
 

Heimweh

Buchseite und Rezensionen zu 'Heimweh' von  Graham Norton
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Heimweh"

Sechs junge Leute fahren ans Meer. Auf dem Rückweg ein schrecklicher Unfall: Es sterben ein Paar, das am nächsten Tag heiraten wollte, und eine Brautjungfer; die andere überlebt schwer verletzt. Kaum blessiert sind Martin, der Arztsohn, und Connor, der eigentlich nicht zur Clique gehört. Er saß am Steuer. Der ganze Ort Mullinmore ist wie gelähmt. Und nach dem Prozess wird Connor nach England geschickt. Niemand weiß, dass er noch vor etwas ganz anderem flieht. 20 Jahre später betritt ein Gast eine Bar in New York. Er versteht sich sofort gut mit dem jungen Barkeeper. Dann stellen sie fest, was sie verbindet. Und jenseits des Atlantiks, in Mullinmore, löst dies eine dramatische Kette von Ereignissen aus.

Format:Audible Hörbuch
Seiten:0
Verlag: Argon Verlag
EAN:
read more

Rezensionen zu "Heimweh"

  1. Ein einziger Moment...

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 11. Jan 2022 

    Mullinmore, Irland: Es ist ein Sommertag im Jahr 1987. Sechs junge Menschen machen einen Ausflug zum Meer. Auf der Heimfahrt kommt es zu einem tragischen Autounfall, den drei von ihnen nicht überleben. Ein Mädchen wird ihr Leben lang im Rollstuhl verbringen. Nur zwei Burschen sind völlig unbeschadet geblieben, Martin der Sohn des Arztes und der stille unscheinbare Connor.

    Connor wird bedingt verurteilt. Er verlässt Irland, geht zunächst nach England und später nach New York. Erst mehr als 20 Jahre später kehrt Connor in seine Heimatstadt zurück.

    „Dieser Tag, dieser grauenvolle Tag. Er hätte ihn am liebsten aus seinem Leben herausgerissen, wie eine unerwünschte Seite in einem Roman. Sein ödes Leben vor Barrys Kreisel kam ihm jetzt vor wie ein heiteres und sonniges Idyll, strotzend vor Möglichkeiten und Verheißungen. Welche Zukunft konnte es für Connor Haines noch geben.“

    Heimweh ist der Titel des dritten Romans des irischen Fernsehmoderators und Schriftstellers Graham Norton. Die kleine irische Gemeinde Mullinmore ist beispielhaft für das konservative Irland der 1980er. Es gibt kaum Gründe für Connor, weiterhin dort leben zu können.

    Ein einziger Tag, ein einziger unbedachter Moment und die Leben vieler Menschen sind nachhaltig anders. Der Unfall löst eine Kette vieler kleiner Ereignisse aus, zieht Kreise, bis in die nächste Generation. Wir lesen in diesem Buch viel von Scham und Schuld, von Verdrängung, Verleugnung, von Trauer und Traurigkeit. Aber auch vom Verzeihen und von Veränderung.

    Norton zeigt uns hier Menschen, einige möchte man tröstend umarmen, einige feiern für ihren mutigen Schritt, andere wegen ihrer Feigheit und Unverfrorenheit am liebsten mit einem nassen Fetzen prügeln. Mit dieser Palette an Gefühlen bleibt das Buch dennoch leicht lesbar.

    Wer die Hörbuchvariante vorziehen mag: Charly Hübner macht seine Sache richtig gut!

    Teilen
 

Die Chiffre (Ein Arne-Stiller-Thriller)

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Chiffre (Ein Arne-Stiller-Thriller)' von Elias Haller
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Chiffre (Ein Arne-Stiller-Thriller)"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:407
Verlag: Edition M
EAN:
read more

Rezensionen zu "Die Chiffre (Ein Arne-Stiller-Thriller)"

  1. Verschlüsselte Nachrichten eines Mörders

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 01. Jan 2022 

    Der berühmte Violinist Maximilian Anderlecht stürzt aus dem achten Stock. Da sich in seinem Mund ein Zettel mit einer verschlüsselten Nachricht befindet, ist es ein Fall für Arne Stiller, den Kryptologen der Mordkommission Dresden. Stiller findet heraus, dass es eine Verbindung zu einem ungeklärten Mordfall aus der Vergangenheit gibt. Doch es bleibt nicht bei diesem einen Mordfall und Arne Stiller gerät unter Zeitdruck, denn der Täter hat noch einiges vor.
    Elias Haller schreibt sehr packend, kurze Kapitel und Perspektivwechsel sorgen für Spannung und Tempo. Dies ist der zweite Fall, in dem die Fähigkeiten des Kryptologen Arne Stiller gefragt sind.
    Mit Arne Stiller hat der Autor einen eigenwilligen Charakter geschaffen. Wirklich sympathisch ist mit Arne Stiller nicht, trotzdem gefällt er mir als Ermittler. Er ist ein beharrlich und bleibt dran, auch wenn es scheinbar aussichtslos wird. Wann immer es angebracht ist oder nicht, gibt Stiller Weisheiten von Armakuni zum Besten. Er ist nicht freundlich zu seinen Mitmenschen, ganz gleich um wen es sich handelt. Das bekommt sogar seine Kollegin Inge Allhammer zu spüren, die auch ihre Probleme hat. Dann gerät Inge in Gefahr und Stiller gerät unter Zeitdruck, um sie zu retten. Aber auch die anderen Personen sind gut dargestellt.
    Die Ermittlungen führen in die Vergangenheit und es gibt immer wieder Wendungen, die dafür sorgen, dass die Spannung hochgehalten wird. Bis zum Schluss war ich mir nicht sicher, wer der Täter ist.
    Mich hat dieser spannende Thriller wieder gut unterhalten und ich bin schon gespannt auf den nächsten Fall.

    Teilen
 

13 Weihnachtstrolle machen Ärger

Buchseite und Rezensionen zu '13 Weihnachtstrolle machen Ärger' von Sabine Städing
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "13 Weihnachtstrolle machen Ärger"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:273
Verlag: Boje
EAN:
read more

Rezensionen zu "13 Weihnachtstrolle machen Ärger"

  1. Geeignet als Adventskalender zum Vor- und Selberlesen...

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 31. Dez 2021 

    Jonas und seine kleine Schwester Mila hätten nie gedacht, dass sie einmal ein richtiges Weihnachtsabenteuer erleben. Doch genau das geschieht, als sie eines Abends Geräusche aus dem Adventskalenderhören und neugierig hinter das größte Türchen gucken. Schwupps - landen sie im Weihnachtsdorf, wo sie nicht nur die Weihnachtsmann-WG kennenlernen, sondern auch den grimmigen Knecht Ruprecht und jede Menge weiterer weihnachtlicher Figuren treffen. Seit Väterchen Frost verschwunden ist, ist die Stimmung im Dorf gedrückt. Wer soll sich jetzt um die kranken Rentiere kümmern? Alle sind in großer Sorge, denn Weihnachten darf nicht ausfallen! Und so beginnt ein aufregendes Abenteuer, in dem Jonas und Mila in die Fänge dreizehn fieser Trolle geraten, dabei mithelfen, Väterchen Frost zu befreien und so dafür sorgen, dass das Weihnachtsfest doch noch stattfinden kann. (Klappentext)

    Als Jonas mitten in der Nacht aufwacht, steht seine Schwester Mila vor seinem Bett und hat Angst, weil sie nicht weiß, was die seltsamen Geräusche verursacht. Die beiden Kinder sehen gerade noch einen kleinen Wichtel hinter dem 24. Türchen des Adventskalenders verschwinden, und neugierig wie sie sind, wollen sie nur mal nachschauen, wo der Wichtel geblieben ist. Doch bevor sie sich versehen, finden sie sich plötzlich im verschneiten Weihnachtsdorf wieder!

    Dort treffen sie nicht nur auf den grimmigen Knecht Ruprecht, sondern auch auf den Weihnachtsmann. Ach was, nicht nur auf den einen, sondern auf die Weihnachtsfiguren aus aller Herren Länder. Die Hexe Befana (Italien) ist ebenso mit von der Partie in der Weihnachtsmann-WG wie die Weihnachtskatze (Island), Père Noël (Frankreich), Sinterklaas (Niederlande) oder Santa Claus (USA). Nur Väterchen Frost (Russland) fehlt, denn der scheint verschwunden zu sein.

    Jonas und Mila lernen nicht nur, dass es vor Weihnachten sehr viel zu tun gibt im Weihnachtsdorf und dass jede helfende Hand mehr als willkommen ist, sondern auch, dass man sich vor fiesen Trollen in Acht nehmen sollte. Diese treiben es nämlich in diesem Jahr besonders bunt, vollführen vor allem in der Nacht böse Streiche und Schabernack und stehlen neben dem leckeren Essen auch allerlei, das im Weihnachtsgeschäft dringend benötigt wird. Und weil Väterchen Frost einfach nicht wiederkehrt, um den schwer kranken Rentieren das heilende Moos zu bringen, bangen auch alle um das Leben der Tiere - und um das Weihnachtsfest selbst. Denn wer sollte wohl sonst die Schlitten ziehen?!

    24 Kapitel beinhaltet dieses unterhaltsame Kinderbuch, so dass es auch als Adventskalender geeignet ist - entweder zum Vorlesen oder zum Selberlesen, wenn man denn schon etwas flüssiger lesen kann. Und mit den zahlreichen Weihnachtsfiguren lernen nicht nur die Kinder etwas über die jahreszeitlichen Traditionen der einzelnen Länder, sondern womöglich auch die erwachsenen Leser:innen. Ich jedenfalls kannte beispielsweise die Weihnachtskatze und auch Befana zuvor nicht.

    Empfohlen wird das Buch für Kinder von 8-10 Jahren, was für wahre Leseratten geeignet sein mag. Mit 272 Seiten ist es jedoch sicher für viele Kinder dieses Alters noch recht umfangreich, und einige doch eher langatmige Passagen mögen die Leselust des gespannten Kindes womöglich schmälern. Auch für mich hätte hier einiges geraffter dargetellt werden dürfen.

    Doch alles in allem legt Sabine Städing hier eine nette Kindergeschichte passend zur Advenszeit vor, die Wissenswertes mit Unterhaltsamem verbindet und phasenweise durchaus auch spannend ist.

    © Parden

    Teilen
 

Arktischer Sommer

Buchseite und Rezensionen zu 'Arktischer Sommer' von Damon Galgut
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Arktischer Sommer"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:385
Verlag: Manhattan
EAN:
read more
 

Im Blut

Buchseite und Rezensionen zu 'Im Blut' von Miriam Rademacher
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Im Blut"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:364
EAN:
read more

Rezensionen zu "Im Blut"

  1. Ungewöhnliche Motivlage gepaart mit wohldosiertem Humor

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 20. Dez 2021 

    Der erste Band einer neuen E-Book-Serie von Miriam Rademacher ist seit November 2021 im deutschen Handel erhältlich.

    Inhalt: In einem niedersächsischen, abgelegenen Moor, werden 2 Leichen gefunden. Aufgerüttelt durch die Morde, gründet Dorfkommissar Markus Sennenberger schnellstens eine Soko.

    Er beruft den jungen, dynamischen Ermittler Derio Conte & die Ermittlerin Fiona Sacher in sein Team.

    Jeder, der 3 Ermittler besticht, mit einer großen Portion Individualität sowie der Vorliebe, Dinge unkonventionell, abzuarbeiten. Schon nach kurzer Zeit sind die ermittelten Zusammenhänge mehr als komplex & beunruhigend.

    Das Cover: wird aufgrund der Farbwahl von dunklen getragenen Farben sowie dem Titel, zu einem guten Wegweiser, für diesen Kriminalroman. Im Vergleich mit Mitbewerbern kann es sich jedoch absetzen.

    Mein persönlicher Leseeindruck:

    Wie so oft, wartete ich sehr gespannt auf diesen Serienauftakt. Schon während der ersten Seiten beeindruckte mich der Erzählstil sehr.

    Mit einem feinen Gespür, lässt die Autorin wohldosierten Humor in die Erzählung einfließen. Es entfaltet sich eine spannende komplexe, von kriminellen Taten begleitete, Geschichte. Die Ermittlungen führen in Bereiche, die in den von mir bisher gelesenen Kriminalromanen, bisher kein Thema waren. Aufgrunddessen, empfinde ich dieses Buch als besonders interessant & spannend. Die getroffenen Aussagen wirken auch nach Lese-Abschluss, in meinen Gedanken nach.

    Fazit: Ein gelungener Serien-Auftakt. Griffige Charaktere, eine Brise Humor, die die Spannung eher unterstützt als sabotiert. Eine klare, sehr gute 4*Sterne Leseempfehlung verbunden mit dem Wunsch, weitere Ermittlungen des Trios begleiten zu dürfen.

    Teilen
 

alias Grace: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'alias Grace: Roman' von Margaret Atwood
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "alias Grace: Roman"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:625
Verlag: Piper ebooks
EAN:
read more

Rezensionen zu "alias Grace: Roman"

  1. Grace Marks, Mörderin (?)

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 23. Apr 2021 

    Margaret Atwood ist eine bedeutende Schriftstellerin aus Kanada, die schon viele Weltbestseller geschrieben hat. Sie steht in meinen Augen für lesbare Weltliteratur und für das Schaffen unvergesslicher Geschichten, Welten und Charaktere. Soweit meine Einschätzung der Autorin, bevor ich ihren Roman „alias Grace“ gelesen habe, zu dem ich hier eine Rezension schreibe.
    In diesem Buch taucht Atwood ganz tief ein in die Geschichte eines realen Kriminalfalles, der sich 1843 in Toronto zugetragen hat und in Kanada nicht ganz unbekannt ist. Das Dienstmädchen Grace Marks soll gemeinsam mit einem Knecht ihren Herren und dessen Geliebte umgebracht haben. Zu dem Geschehen existieren verschiedene Darstellung, die alle miteinander verschwommen bleiben und Raum geben für Spekulationen zu der Frage, in wie weit Grace tatsächlich in die Morde einbezogen war. Denn Grace selbst fehlt die Erinnerung an das Geschehen des betreffenden Tages. Oder spielt sie diesen Gedächtnisverlust nur? Ihre Schuld wird vom Gericht dann bei aller Unklarheiten doch geringer bewertet als die ihres Komplizen und so landet Letzterer am Galgen, während Grace nur zu langjähriger Haftstrafe verurteilt wird.
    Das Geschehen des Romans spielt dann zur Zeit ihrer Haftstrafe, als sie schon viele Jahre abgesessen hat und sich mit der Haft und der nicht vorhandenen Lebensperspektive weitestgehend abgefunden hat. Zu dieser Zeit beschäftigt sich der Nervenarzt Dr. Jordan intensiv mit dem Fall und möchte herausfinden, ob er Graces Gedächtnisverlust aufbrechen und eine genauere Vorstellung von der Tat bekommen kann. Es ist ein eher medizinisches, denn ein juristisches oder kriminalistisches Interesse, das ihn antreibt. Um an diesen schwarzen Punkt heranzukommen, führt Dr. Jordan mit Grace über eine lange Zeit lange Gespräche und lässt ihr alle Zeit der Welt, um der Erinnerung nahezukommen. Das Buch schildert dann in den meisten Teilen aus der Sicht von Grace, was sie Dr. Jordan über ihr Leben auf dem Weg hin zu diesem einen verhängnisvollen Tag berichtet. Sie tut das auf eine sehr sanfte, demütige und leise Art, in der sehr augenfällig wird, was sie tatsächlich bewegt und was ihr wichtig ist. So erfahren wir als Leser immer sehr exakte Einzelheiten darüber, wie die auftretenden Personen gekleidet sind und wie diese Kleidung verarbeitet ist, ist Nähen doch eine der großen Stärken und Interessen von Grace. Dr. Jordan auf der anderen Seite des Tisches erträgt diese Detailverliebtheit und das enorm langsame Tempo des Erzählens ohne jedes Drängen und Antreiben.
    Langsam, ganz langsam baut sich so in dem Roman eine Spannung auf, die so besonders ist wie der ausschweifende und langsame Erzählstil.
    Dr. Jordans Bemühungen bleiben erfolglos. Das Bild, das Grace ihm schließlich von dem Tag des Geschehens in ihrer Erzählung vermittelt, bleibt so unklar und nebelig wie alle anderen Darstellungen zuvor. Er bricht danach das Projekt aus unterschiedlichen Gründen ab und so bleibt die drängende Frage nach Schuld oder Unschuld auch am Ende unbeantwortet. Aber da dies eine Frage ist, die nur die Außenwelt, die Anderen, nicht aber Grace selber wirklich interessieren, erscheint mir diese Entwicklung der Romanhandlung durchaus folgerichtig und befriedigend. Grace ist eine Figur, die nie mit ihrem Schicksal wirklich gehadert hat, die von Kindheit an nicht wirklich eine Chance im Leben bekommen hat und die schuldig oder unschuldig (?) zumindest aber vollkommen harmlos die meiste Zeit ihres Lebens im Gefängnis verbringen musste. Und doch sieht sie so viel Schönes und Gutes in ihrer Umwelt und richtet den Blick von Dr. Jordan und auch den des Lesers auf die vielen kleinen Glücksmomente des Lebens. Und so ist „alias Grace“ ein Buch, das in dunklen Zeiten auf ganz unaufdringliche, leise und langsame Weise Freude in den Alltag bringen kann.
    Mein Fazit:
    Selten hat mich eine literarische Figur so berühren können.
    Selten hat mir die Sprache eines Romans ein solches Wohlgefühl vermitteln können.
    Meine Empfehlung also: Nehmt Euch Zeit für diesen gefühlvollen, aber so gar nicht kitschigen Roman. Lernt unbedingt Grace Marks kennen!

    Teilen
 

Seiten