Etwas mehr als Nachbarn

Buchseite und Rezensionen zu 'Etwas mehr als Nachbarn' von Isabel Keats
NAN
(0 Bewertungen)

Der wohlhabende britische Geschäftsmann Leopold Gallagher stammt aus aristokratischem Hause und ist ein unverbesserlicher Workaholic. Eines Abends lernt er auf dem Balkon seiner Wohnung eine Frau kennen, die er zunächst für die Geliebte seines betagten Nachbarn hält.

Catalina Stapleton, seine neue Nachbarin, ist eine junge, extrovertierte Frau, die gern ihren Mitmenschen hilft, wo es nur geht. Nach einem kurzen Gespräch mit Leopold Gallagher beschließt sie ohne sein Wissen, dass er ein unglücklicher, überheblicher Mensch ist, der vor sich selbst geschützt werden muss. Trotz der unaufhaltsamen Anziehung, die zwischen beiden entsteht, versucht Leopold die aufdringliche und in seinen Augen verrückte Cat auf Distanz zu halten. Er will in jedem Fall vermeiden, dass diese ihn irritierende Frau die Schutzmauer um ihn herum abreißt, die er mit so viel Mühe aufgebaut hat. Das Schicksal scheint jedoch andere Pläne zu haben …

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:234
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

read more
 

Von der Liebe, linken Händen und der Angst vor leeren Einkaufskörben

Buchseite und Rezensionen zu 'Von der Liebe, linken Händen und der Angst vor leeren Einkaufskörben' von Fred Vargas
NAN
(0 Bewertungen)

Vom Sinn des Nichtstuns

Fred Vargas ist mit ihren literarischen Kriminalromanen um Kommissar Adamsberg weltberühmt geworden. Mit diesem charmanten Buch unternimmt sie den Versuch, das „monströse Knäuel des Lebens“ zu entwirren und den Schlüssel zum Glück zu finden: Nur wer das Unnötige schätzt, ist imstande, die Balance zu halten und einen direkten Draht zum Glück herzustellen. Eine hinreißende kleine Farbenlehre entwirft die Autorin zum Thema Liebe – und empfiehlt dringend, sich dabei nicht von der Angst vor leeren Einkaufskörben treiben zu lassen.

„Es gibt eine Magie Vargas.“ Le Monde

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:222
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

read more
 

Gute Töchter

Buchseite und Rezensionen zu 'Gute Töchter' von Joyce Maynard
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Aber wir wollten mehr als seine kostbaren kleinen Mädchen sein. Wir wollten seine Helfer und Handlanger, seine Geheimwaffe sein. Wir lebten vielleicht nicht mehr mit ihm zusammen. Aber wir würden unersetzlich sein."

"Wie fühlt es sich an, tot zu sein?" Rachel hält so lange wie möglich den Atem an, liegt neben ihrer elfjährigen Schwester auf dem Berghang und beobachtet, wie die Geier über ihnen Kreise ziehen - über dem Berghang, auf dem der Sunset Strangler mehrere Frauen umgebracht hat. Es ist eins der folgenschweren Spiele eines Sommers, in dem die Mädchen ihrem Dad, dem Detective, helfen und den Mörder stellen wollen - mit verhängnisvollem Ausgang. Jahre später will Rachel ihre Fehler wiedergutmachen. Aber statt die Schatten jenes Sommers zu beseitigen, verdunkelt sich ihre Welt, je mehr Licht sie in die Geschichten von einst bringt.

"Spannend wie ein Thriller, aber mit zutiefst berührenden Emotionalität, die ein Echo im Herzen des Lesers hinterlässt."
Booklist

"Absorbierend und exquisit!"
More Magazine

Format:Kindle Edition
Seiten:352
Verlag: HarperCollins
EAN:
read more

Rezensionen zu "Gute Töchter"

  1. Der Schnürsenkelmörder und die zwei Schwestern

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 01. Dez 2015 

    Die Schwester Rachel und Patty wachsen anfangs wohlbehütet in der Nähe von San Francisco auf, ihr Vater ist anfangs Streifenpolizist und später dann bei der
    Mordkommision. Der Vater ein gutaussehender Mann kümmert sich sehr um seine beiden Mädchen, kocht für sie geht mit ihnen ab und zu Essen usw.

    Aber er hat auch ein Faible für schöne Frauen und so kommt es das er sich in eine andere verliebt und von seiner Frau trennt. Für Rachel und Pattys Mutter ist das ein großer Verlust, sie wird darauf depressiv und vernachlässigt die Kinder zusehends. Die beiden müssen mehr oder minder alleine mit allem klar kommen, da auch der Vater sich nur selten blicken lässt. Ihre Zeit verbringen sie viel auf dem Mount Tamalpais einem Berg direkt bei ihrer Siedlung, Dort spielen sie und verbringen die Stunden miteinander, da sie auch in der Schule wenig Freunde haben. Eines Tages geschieht dann an ihrem Platz ein Mord eine junge Frau wird erdrosselt
    und ihr Vater übernimmt die Ermittlungen. Er ermahnt sie nicht mehr zum Berg zu gehen, woran sich die beiden jedoch nicht immer halten. Es geschehen weitere Morde und eine ganze Serie erschüttert die Region. Der Mörder (Sunset Strangler) sehr geschickt ist schwer zu fassen, schon allein daher weil es in einer Zeit spielt wo es noch wenig
    Möglichkeiten wie z.B. DNA oder Forensik gab. Der Vater baut körperlich immer mehr ab weil ihn das ganze so zu schaffen macht und seine Töchter ,speziell Rachel
    machen sich immer mehr Sorgen. In dieser Zeit beginnt sie dann auch Visionen zu bekommen und sich immer mehr detektivisch zu betätigen, was einen verhängnisvollen
    Ausgang hat, den sie Jahre später wieder gutmachen will.

    Meine Meinung:
    Das Cover sehr einfach gehalten, stimmt einen eher auf einen Familienroman ein. Das dieser ganze Roman dann aber eher eine Mischung aus Biografie, Literatur und Krimi
    wird hätte ich nun gar nicht erwartet.
    Mich hat das Buch sehr gut gefesselt, auch wenn es an manchen Seiten etwas langatmig daher kommt.
    Dadurch das dieser Roman so in den 60 er Jahren spielt habe ich mich auch gut in viele Sätze hineinversetzen könne. Die Autorin erwähnt viel die Musik und Fernsehserien zu der
    Zeit, wo wohl die jüngeren Leser vielleicht etwas schwieriger was mit anfangen können.
    Aber trotzdem hat mich das Leben der beiden Mädchen gefesselt und ich fühlte mich etwas in Jeannette Walls "Schloss aus Glas" hineinversetzt.
    Wer diese Buch liebte dem wird sicher auch "Gute Töchter" gefallen.
    Wie ich dann am Schluss in der Danksagung las ist ein Teil des Romanes aus dem Leben der beiden Mädchen Laura und Janet Gaddini entnommen. Somit hat dieser Roman
    auch einen gewissen Anteil an realer Biografie.

    Von mir bekommt er 4 von 5 Sternen.

 

Amerika-Plakate

Buchseite und Rezensionen zu 'Amerika-Plakate' von Richard Lorenz
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Im Schrank findet der junge Leibrand einen Rückzugsort – vor seinen Mitschülern, vor seinem zerrütteten Elternhaus. Er driftet ab in seine eigene kleine Welt, in die Welt der Schrankgeschichten und Amerika-Plakate, die er nach und nach auf seiner Schrankwand und später auch auf Papier verewigt. Der Kuss Suzannes, den sie ihm während eines Jahrmarkts gibt, lässt ihn aus der Welt fallen und fesselt ihn sein Leben lang, doch sie verlieren sich aus den Augen. Jahre später findet er im Fall aus der Welt Suzanne wieder ...

Format:Kindle Edition
Seiten:216
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

read more

Rezensionen zu "Amerika-Plakate"

  1. Ein absolutes Lesehighlight

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 24. Okt 2015 

    Im Schrank findet der junge Leibrand einen Rückzugsort – vor seinen Mitschülern, vor seinem zerrütteten Elternhaus. Er driftet ab in seine eigene kleine Welt, in die Welt der Schrankgeschichten und Amerika-Plakate, die er nach und nach auf seiner Schrankwand und später auch auf Papier verewigt. Der Kuss Suzannes, den sie ihm während eines Jahrmarkts gibt, lässt ihn aus der Welt fallen und fesselt ihn sein Leben lang, doch sie verlieren sich aus den Augen. Jahre später findet er im Fall aus der Welt Suzanne wieder ... (Quelle Amazon)

    Ich hatte schon so viel Gutes über dieses Buch gehört und als bei Lovelybooks eBooks für eine Leserunde verlost wurden, versuchte ich mein Glück. Und ich habe tatsächlich eins der Bücher gewonnen. Ich begann zu lesen und was mich da erwartete, übertraf alles, was ich mir vorgestellt hatte. Ich habe das Cover des eBooks gewählt, weil ich finde, dass es viel besser zu der Geschichte passt, als das Cover für das Hardcover.

    "Ohne Bücher würde nichts funktionieren. Gar nichts. Die Leute glauben nicht allzu sehr an Bücher, ich weiß. Bücher sind Sternenstaub. Hätten wir keine Bücher, hätten wir auch kein Leben. Es sind die Geschichten, die uns über die Nächte bringen." (Seite 85)

    Leibrand ist ein stilles, in sich gekehrtes Kind, das schreckliche Angst vor seinem brutalen, alkoholkranken Vater hat, der ständig seine Mutter schlägt. Darum zieht er sich in den großen Schrank zurück, der in seinem Zimmer steht. Dort schreibt er seine Geschichten. Er hat nur einen einzigen Freund, der Nachbarsjunge, der uns auch diese Geschichte erzählt. Mit einem Jahrmarkt kommt das Böse in den Ort und auch ein wunderschönes rothaariges Mädchen. Sie heißt Suzanne und Leibrand verliebt sich sofort in sie. Durch einen Kuss werden die Beiden miteinander verbunden, ihre Herzen untrennbar verwoben. Und dann ist Suzanne fort und mit ihr auch Leibrands Traumwelt, die er Brooklyn nennt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und und nach seinem Brooklyn, das er in gemalten Plakaten festhält und lernt wunderbare Menschen dabei kennen.....

    "Geschichten kommen aus dem Zwischenland von Herz und Seele, diesem dunklen nebligen Ort von Glück und Unglück. Wo alle Liebe begraben liegt, und auch jeder Hass. Du kannst mit einem Buch am richtigen Ort und zur rechten Zeit alles ändern."(Seite 86)

    Was für eine bewegende Geschichte. Hier verweben sich ständig Realität und Fantasie und man kann beides nicht mehr auseinander halten. Das muss man aber auch gar nicht, denn es gehört einfach zusammen. Leibrand bringt den Menschen Wärme und Glück. Sie fühlen sich besser, selbst wenn er nur in ihrer Nähe ist, oder sie ihm aufhelfen können, wenn er mal wieder gestürzt ist und das passiert ihm ständig. Er stürzt aus Fenstern, von Bänken und Stühlen oder beim Laufen. Warum? Das weiß keiner so genau. Aber es verbindet die Menschen.

    Alle Charaktere sind wundervoll gezeichnet. Ob das die wunderschöne Suzanne, der obdachlose Brenner, die verschwundene Mathilda oder der suchende Harvey ist, es sind Menschen, die Leibrands Leben begleiten und über die man immer weiter lesen möchte. Dazwischen tauchen immer wieder kleine Geschichten auf, die den Leser verzaubern.

    "Wir sehen das Leben erst, wenn wir sterben" (Seite 112)

    "Amerika Plakate" ist kein einfaches Buch. Keins, das man mal schnell zwischendurch lesen kann. Man muss sich Zeit nehmen, die Worte wirken lassen. Man darf es nicht mit dem Kopf lesen und alles gleich verstehen wollen. Man muss sich ganz darauf einlassen, es entdecken und auf sich wirken lassen. Es ist eben etwas ganz besonders und sticht aus dem Einheitsbrei heraus. Solche Bücher sind wichtig und führen uns in unbekannte Gebiete der Fantasie.

    Die Sprache ist sehr poetisch und das Buch lädt zum Träumen ein. Ja, mich hat es verzaubert und ich kann es wirklich nur jedem empfehlen. Es ist wieder eins dieser Bücher, die man immer wieder lesen kann und in denen man immer wieder etwas Neues entdeckt. Obwohl ich das eBook habe, habe ich mir jetzt noch das Print gekauft. Einfach um all die wunderschönen Passagen und Sätze zu markieren, das Buch zu verleihen und um immer wieder darin zu blättern.

    Ich kann gar nicht anders als 5 von 5 Punkten und den Favoritenstatus für diesen Buchschatz zu vergeben, denn solche Bücher findet man nicht oft und auch nicht jeder wird es mögen. Für mich ist es jedenfalls eins der Highlights in diesem Jahr und ich bin sehr froh, es für mich entdeckt zu haben. Einen ganz herzlichen Dank an den Autor Richard Lorenz, der uns dieses wunderschöne Buch zum Geschenk gemacht hat.

    © Beate Senft

 

Der Ozean am Ende der Straße: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Ozean am Ende der Straße: Roman' von Neil Gaiman
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, es sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen -

Weise, wundersam und hochpoetisch erzählt Gaiman in seinem neuen Roman von der übergroßen Macht von Freundschaft und Vertrauen in einer Welt, in der nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

"Ich habe dieses Jahr nichts mit größerer Begeisterung gelesen!" Daniel Kehlmann

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:241
EAN:
read more

Rezensionen zu "Der Ozean am Ende der Straße: Roman"

  1. Eine phantastische Geschichte

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 09. Nov 2014 

    Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, es sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen. (Klappentext)

    Ein Mann fährt in das Dorf seiner Kindheit, um an einer Beerdigung teilzunehmen. Da er nach der Beisetzung noch Zeit hat, bis er bei seiner Schwester sein muss, fährt er durch die Gegend. Seltsamerweise kann er sich an fast nichts aus seiner Kindheit erinnern. Und dann kommt er an den Hof am Ende der Straße. Er steigt aus seinem Auto, geht auf das Haus zu und klopft an. Er trifft auf eine alte Frau und plötzlich weiß er, dass das Mrs. Hempstock ist. Und nach und nach kommen sie zurück, die Erinnerungen an seine Erlebnisse als er sieben Jahre alt war und Lettie Hempstock kennen lernte.....

    Für dieses Buch eine Zusammenfassung zu schreiben ist fast unmöglich. Man möchte ja nichts verraten und diese Geschichte ist so wundervoll poetisch, so herrlich phantastisch, dass jedes Wort zu viel sein kann. Es ist mir schon lange nicht mehr passiert, dass ich am Ende eines Buches so traurig war, dass es gelesen ist. Am Liebsten würde ich es mir gleich noch einmal schnappen und von vorne beginnen. Aber leider kann man ein Buch nur ein einziges mal zum Ersten mal lesen.

    Von Neil Gaiman kannte ich bisher nur "Das Graveyard-Buch" und "Coraline" und die sind so komplett anders als "Ein Ozean am Ende der Straße". Das kommt einem eher vor wie ein phantastischer Traum. Ich kann es nicht besser erklären, man muss es wirklich selbst gelesen haben um das zu verstehen.

    Der siebenjährige Junge, dessen Namen wir nie erfahren, erzählt uns die Geschichte aus seiner Sicht. So sind wir ganz nah bei ihm und erfahren seine Emotionen aus erster Hand. Das macht diesen kleinen, meistens in seinen Büchern lebenden Jungen so lebendig und auch authentisch. Er lernt das Mädchen Lettie kennen, die mit ihrer Mutter und deren Mutter in einem Hof am Ende der Straße wohnen. Das sind liebenswerte, aber auch sehr seltsame Menschen.

    Und dann geschehen Dinge, die so unglaublich sind, dass sie weit aus der Realität fallen. Der kleine Junge hat oft Angst und am Liebsten hätte ich ihn in die Arme genommen und beschützt. Der Schreibstil ist genauso phantastisch wie die Geschichte selbst. Mehr möchte ich gar nicht verraten um niemandem den Zauber des ersten Mal lesen zu nehmen.

    Ich vergebe für dieses traumhafte Buch 10 von 5 Punkten. O.k., das geht nicht. Dann eben 5 von 5 Punkten, den Favoritenstatus und eine Leseempfehlung für alle, die gerne träumen und vor fremdartigen und außergewöhnlichen Geschichten nicht zurückschrecken. Mich hat das Buch total verzaubert und ich bin mir absolut sicher, dass ich es noch mehr als einmal lesen werde. Das ist ein Buch, in dem man immer wieder neues entdecken kann, ein Buch, das uns zum Verweilen einlädt, das uns verzaubert.

    © Beate Senft

 

Finale Berlin

Buchseite und Rezensionen zu 'Finale Berlin' von Heinz Rein
NAN
(0 Bewertungen)

April 1945, die letzten Tage der Reichshauptstadt Berlin: Während die Bomben fallen, verteidigt das letzte militärische Aufgebot die Nazi-Herrschaft. In den Flüchtlingskolonnen und unter den sich auflösenden deutschen Heereseinheiten fahnden Sicherheitsdienst und Gestapo immer noch nach Juden, Oppositionellen und Deserteuren. Das Misstrauen der Menschen untereinander ist groß: Jeder könnte ein Verräter sein.
Inmitten des Chaos sucht der junge Soldat Joachim Lassehn verzweifelt ein Versteck. Friedrich Wiegand, ein im KZ gefolterter Gewerkschafter, versucht durch Sabotageakte das Kriegsende zu beschleunigen. Der Arzt Walter Böttcher hilft Untergetauchten, in der Illegalität zu überleben. Und die Kneipe von Oskar Klose ist der konspirative Treffpunkt einer kleinen Widerstandsgruppe, der die SS auf der Spur ist.

In seinem großen Roman FINALE BERLIN, einem der ersten Bestseller der Nachkriegszeit, verfolgt Heinz Rein das packende Schicksal einer kleinen Widerstandsgruppe und lässt den Leser die Atmosphäre im untergehenden Nazi-Reich miterleben.

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:760
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

read more
 

Bodentiefe Fenster: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Bodentiefe Fenster: Roman' von Anke Stelling
NAN
(0 Bewertungen)

Von den 68-Müttern hat eine Töchtergeneration den Auftrag erhalten, die Welt zu verbessern - Sandra kann ihn nicht vergessen. Inzwischen ist sie vierzig und hat selbst zwei Kinder, doch statt im Gemeinschaftshaus glücklich zu sein, ist aus ihr eine Art Kassandra geworden. Mit viel Ironie erzählt Anke Stelling von den Hoffnungen, Kämpfen und Widersprüchlichkeiten des Mutterdaseins.

"Dank des unerbittlichen Blicks und trockenen Humors der Autorin hält der Roman wunderbar die Balance zwischen Erschrecken und Vergnügen. Gegenwartsliteratur im buchstäblichen und besten Sinn." Katja Oskamp, MDR Figaro
"Bodentiefe Fenster" - ist nominiert für die Hotlist 2015, der besten 10 Büchern aus unabhängigen Verlagen.

Format:Kindle Edition
Seiten:248
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

read more
 

Die Liebenden von Mantua: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Liebenden von Mantua: Roman' von Ralph Dutli
NAN
(0 Bewertungen)

Ein großer Roman über eine neue Liebesutopie.

Seit 6000 Jahren lagen sie sich in den Armen: Als 2007 die aus der Jungsteinzeit stammenden Skelette zweier junger Menschen bei der Stadt Mantua ausgegraben wurden, gingen die Bilder um die Welt. »Romeo und Julia aus der Steinzeit« - so lautete die Sensationsmeldung. Dann kamen die Krise und der »verfluchte Frühling«, das Erdbeben im Mai 2012, die Renaissance-Stadt Mantua hatte andere Sorgen.
In Ralph Dutlis Roman ist das berühmte Steinzeitpaar nach Untersuchungen in einem archäologischen Laboratorium plötzlich verschwunden, und so macht sich der Schriftsteller Manu auf die Suche. Doch bald ist er selber unauffindbar. Entführt auf das Anwesen eines dubiosen Grafen, soll er eine neue Religion der Liebe begründen helfen, nicht mit dem Gekreuzigten als zentralem Symbol, sondern mit dem Bild der Liebenden von Mantua ...
In einer Zwischenwelt aus Realität und Traum flimmert das Mantua der Renaissance, der Maler Mantegna soll noch einmal sein berühmtes »Zimmer der Vermählten« malen, der Dichter Vergil fliegt als erstaunter Beobachter über seine Heimatstadt Mantua, und es geschehen mehrere merkwürdige Morde.
»Die Liebenden von Mantua« ist ein Roman über die Erdbebenzonen des Lebens, über eine neue Liebesutopie, über Religion und Renaissance, den unsicheren Status der Wirklichkeit und die unheimliche Macht der Schrift.

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:276
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

read more
 

Das Nötigste über das Glück: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Nötigste über das Glück: Roman' von Bernhard Aichner
NAN
(0 Bewertungen)

Hans will nicht mehr leben. Zu festgefahren und öde ist seine Welt in dem kleinen Bahnwärterhaus in Ostösterreich. Genau hat er vor Augen, wie er sterben möchte: auf dem Küchenboden liegend, von seiner Frau entdeckt. Eben so wie die Comicfigur auf seiner Lieblingspostkarte: "Du tot in der Küche Hans? So kenn ich dich gar nicht!" Auf der Suche nach einer Frau, die das letzte Mosaiksteinchen in seinem Sterbeszenario sein soll, schaltet Hans eine Zeitungsannonce.

EIN ROMAN ALS ROADMOVIE
Damit platzt Elvina in sein Leben: laut, schrill, exaltiert und ebenso bunt wie die Stifte, mit denen sie Hans' Postkarte ausmalt. Ohne zu fragen, legt sie sich zu Hans auf den Küchenboden und färbt seine Welt neu ein. Sie ist so anders als Hans, und doch verbindet die beiden die Sehnsucht nach Aufbruch und Glück. Elvina überredet Hans zu einem Roadtrip und sie beginnen eine Reise, die beide mit Fragen konfrontiert, von denen sie nicht wissen, ob sie die Antworten darauf überhaupt kennen wollen. Bis sie letztlich in einem roten Haus mit grünem Dach an der spanischen Küste ihr Ziel erreichen: das Ziel des stillen, zarten, intimen Glücks.

SCHNÖRKELLOSE LIEBESGESCHICHTE ÜBER DAS KLEINE GROSSE GLÜCK
Bernhard Aichner erzählt mit enormem Tempo und ohne Kitsch eine wundervolle Liebesgeschichte. Wie mit einer Kamera hält er das Leben von Hans und Elvina in präzisen Schnappschüssen fest und schafft es auf einzigartige Weise, das Nötigste über das Glück festzuhalten.

Format:Kindle Edition
Seiten:120
Verlag: Haymon Verlag
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

read more
 

Aus dem Blick: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Aus dem Blick: Roman' von Kari Lessir
NAN
(0 Bewertungen)

Männer sind wie Blechdosen – von außen nett anzuschauen, aber innen hohl. Das zumindest glaubt Nina, Anfang 30. Lieber stürzt sie sich deshalb in die Arbeit und feilt an ihrer Karriere. Bis sie Jan kennenlernt. Er ist attraktiv, humorvoll und ein guter Gesprächspartner. Ein Traummann eben. Wenn da nicht ein kleiner Haken wäre: Jan ist blind. Sein Handicap wirbelt Ninas Leben durcheinander. Doch das Liebesglück der beiden provoziert auch den Hass eines Rivalen um Ninas Gunst. Jan wird entführt und misshandelt. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:254
EAN:
read more
 

Seiten