Bernsteinsommer

Buchseite und Rezensionen zu 'Bernsteinsommer' von Anne Barns
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Bernsteinsommer"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:384
Verlag: HarperCollins
EAN:9783749900206

Diskussionen zu "Bernsteinsommer"

read more

Rezensionen zu "Bernsteinsommer"

  1. Auf den Spuren von verborgenen Geheimnissen und Gemälden

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 06. Mai 2021 

    "Wahre Freunde sind wie ein Leuchtturm. Er schenkt Geborgenheit, wenn man in seiner Nähe ist und in der Ferne ein Licht." (Nicole Oesterwind)
    Das Leben könnte so schön sein, denkt sich Christina. Mit ihrem Frankfurter Café, das mit Papas schönsten Bilder dekoriert ist, hat sie sich ihren Traum erfüllt. Wäre da nicht ihre baldige Scheidung und die stetig fortschreitende Alzheimererkrankung ihres Vaters, die ihm jede Lust zum Malen genommen hat. Außerdem belastet Christina und ihre Mutter sehr, dass er immer mehr in seine eigene Welt verschwindet. Als er eines Tages doch wieder nach seinen Malutensilien fragt, erscheint es ihnen wie ein Licht am Horizont. Bei der Suche entdeckt Christina einige alte Gemälde, die nicht von ihrem Vater stammen. Magisch angezogen von den malerischen Bildern Rügens, beschließt sie kurzfristig einen Urlaub dort zu verbringen, um auf die Suche nach der Künstlerin zu gehen. Wäre da nur nicht die Sehnsucht nach Lukas ihre ganz neu gewonnen Liebe. Jedoch auf der Suche nach der Vergangenheit findet sie nicht nur Neues über ihre Familie heraus und Antworten auf ihre Fragen, sondern jede Menge neue Freundschaften.

    Meine Meinung:
    Magisch angezogen von dem neuerlichen bezaubernden Cover, habe ich mich auf das neuste Buch von Anne Barns gefreut. Schon bei den ersten Seiten stellt sich bei mir wieder ein Wohlgefühl ein, das ich nur bei den Büchern dieser Autorin so erlebe. Der Schreibstil ist wieder einmal sehr lebhaft, mitfühlend, emotional und unterhaltsam, sodass ich das Buch nicht mehr zur Seite legen kann. Gerade jetzt in dieser Zeit hat es mich gefreut, dass ich mit dieser Geschichte ein bisschen Urlaub an der Ostsee machen konnte. Dazu verhilft natürlich wieder einmal ein Wiedersehen mit den bekannten Charakteren auf Rügen, die ich schon von anderen Büchern der Autorin kenne. Doch erst einmal zu Christina, den das Schicksal ihres Vaters mit der Alzheimer Erkrankung hat mich tief bewegt. Ich konnte mich förmlich in ihre belastende Situation hineinversetzen und bin gleichzeitig erstaunt, wie gut die Familie das Ganze meistert. Die guten Recherchen haben wieder einmal gezeigt, dass die Autorin hier ein sehr glaubwürdiges Krankheitsbild zu Papier gebracht hat. Und selbst die Einblicke auf Rügen und Hiddensee haben bei mir wieder Bilder von unserem damaligen Urlaub hervorgezaubert. Ich muss sagen, dass ausgerechnet ein Wasserrohrbruch Christinas Urlaubspläne schneller vorantreibt war wirklich eine gute Idee. Am meisten jedoch hat mich wieder einmal die herzliche Art gefreut, mit der sie von ihrer Tante Thea und ihren Freunden empfangen wird. Wie schon in den vorherigen Büchern wird Christina schnell im Kreis der Rügener Ludwig, Oma Annie, Pia, Katharina und Jana aufgenommen. Die traumhafte Landschaft mit Meer, Strand, Leuchttürme und Bernstein lässt sie sofort dahinschmelzen. Das ausgerechnet ein Abstecher zur malerischen Künstlerinsel Hiddensee dann ein Geheimnis lüftet, damit hatte nicht mal Christina gerechnet. Schön wäre es gewesen, wenn die Geschichte aus der Vergangenheit vielleicht noch ein bisschen ausführlicher und spektakulärer gewesen wäre. Natürlich kommt die Liebe zu Lukas, dem ehemaligen Auszubildenden ihres Vaters, den sie durch Zufall wieder gesehen hat, hier ebenfalls nicht zu kurz. Und wie in allen Büchern der Autorin dürfen natürlich hier nicht die besten Rezepte der Geschichte zum Nachbacken fehlen, die man am Ende des Buchs finden kann. Das dabei Theas sommerliche Christstollen schon auf ein weiteres Buch auf Rügen hinweist, freut mich umso mehr. Deshalb von mir 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung für alle, die Sehnsucht nach Urlaub, Liebe und Freundschaft haben.

 

Villa Fortuna: Eine deutsch-italienische Familiensaga

Buchseite und Rezensionen zu 'Villa Fortuna: Eine deutsch-italienische Familiensaga' von Antonia Riepp
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Villa Fortuna: Eine deutsch-italienische Familiensaga"

Format:Broschiert
Seiten:448
EAN:9783492062022

Diskussionen zu "Bernsteinsommer"

read more

Rezensionen zu "Villa Fortuna: Eine deutsch-italienische Familiensaga"

  1. Es kann und darf dich einfach nicht geben!

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 06. Mai 2021 

    Klappentext:
    „Johanna Burger lebt allein mit ihren fünf Hunden in der Nähe des Dorfes Belmonte in einem einsam gelegenen Haus, der Villa Fortuna. Eines Tages taucht ein junger Amerikaner, Michael, bei ihr auf. Er behauptet, Johannas Sohn zu sein – und besitzt sogar eine Geburtsurkunde, die das beweist. Als sie es dennoch abstreitet, nistet sich Michael bei ihr ein. Lange Verdrängtes steigt wieder hoch, auch die schrecklichen Geschehnisse im Entbindungsheim für »gefallene Mädchen« im Allgäu. Sie führten Johanna bis nach Belmonte, zu Gabriella Moretti, die ein ähnliches Schicksal teilt. Zwei Frauenleben zwischen dem Allgäu und den italienischen Marken, zwischen Anpassung und der Suche nach Freiheit, bestimmt von Familie, Liebe und Verrat.“

    Das sind wir wieder! In der Nähe von Belmonte lebt Johanna. Sie lebt ihr Leben für sich in der Villa Fortuna mit ihren Hunden. Ein ruhiges und zurückgezogenes Leben bis Michael auftaucht. Dieser bringt ihr Leben völlig aus dem Ruder und wir erleben wieder extrem gekonnt den grandiosen Schreibstil von Antonia Riepp. Schafft man es tatsächlich durch innerliche Verdrängung, ein Kind aus seinem Leben zu verbannen? Diese und noch viele andere Fragen begegnen hier dem Leser und warten wieder auf Auflösung. Riepp hat ein feines psychologische Gespür, die Dinge gekonnt anzupacken. Die Schauplätze sind wieder, wie im Vorgänger „Belmonte“, das Allgäu und eben Belmonte selbst. Als weibliche Hauptakteure erleben wir hier eine wahrlich zu Tränen gehende Geschichte von Gabriella und Johanna. Auch sie sind wieder starke Charaktere in der falschen Zeit, und ihr gemeinsames Schicksal geht wirklich an die Nieren. Die damalige Zeit wird wieder extrem bildhaft von Riepp reflektiert und bildhaft vor Augen geführt. Als Leser gehen wir wieder ruhig und still mit, beobachten, haben Fragen...Wer jetzt denkt, das „Belmonte“ und der aktuelle Roman „Villa Fortuna“ sich ähneln hat zumindest bei der Intensität der Frauengeschichte und der Lokalität recht, aber die beiden Geschichten sind so extrem unterschiedlich und jede spricht für sich allein...Auch hier war das Lesevergnügen sehr groß und es ist wirklich beeindruckend, das Riepp mal das Thema „Saga“ anders angeht und nicht immer Nachfolgebände über eine Person schreibt, sondern die Geschichte der Region, der Landschaft für sich sprechen lässt - steckt doch hinter jedem Menschen ein Schicksal verborgen - 5 von 5 Sterne!

 

Tollkirschenjahre: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Tollkirschenjahre: Roman' von Paula Leonhardt
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Tollkirschenjahre: Roman"

Format:Broschiert
Seiten:320
Verlag:
EAN:9783864931222

Diskussionen zu "Bernsteinsommer"

read more

Rezensionen zu "Tollkirschenjahre: Roman"

  1. Dagegen ist kein Kraut gewachsen...oder doch?

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 05. Mai 2021 

    Klappentext:
    „Eine Frau sucht ihre Erfüllung und entdeckt eine neue Heilkunst
    Paris 1872: Die aus Lübeck stammende Selma lebt seit einigen Jahren als Malerin an der Seine. Doch sie strebt nach mehr und glaubt, ihren Sinn im Leben noch nicht gefunden zu haben. Zudem wird sie immer wieder von starken Kopfschmerzattacken geplagt, gegen die bisher kein Arzt ein Mittel gefunden hat. Ihre letzte Rettung scheint der deutsche Homöopath Julius Beermann zu sein, dessen Behandlungsart sie sofort beeindruckt. Als Selma kurz darauf zurück nach Lübeck reist, lernt sie dort den charismatischen Gustav kennen und verliebt sich in ihn. Doch Gustav ist bereits verlobt. Selma flieht zurück nach Paris, wo sie bei Beermann eine Ausbildung beginnt. Schon bald beginnen die Leute über den alten Mann mit der jungen Assistentin herzuziehen, und Selma kann Gustav einfach nicht vergessen…“

    Mein erste Roman von Paula Leonhardt und ich muss sagen, ich wurde wahrlich gut und spannend unterhalten. Ihre Protagonistin Selma war gleich von Beginn an bildhaft vor dem inneren Auge sichtbar, genau wie das schöne Lübeck und auch Paris. Die Geschichte um Gustav klingt erstmal sie eine „normale“ Liebesgeschichte, ist es auch, aber es steckt hier noch so viel mehr drin, denn es könnte nicht verzwickter sein als hier. Als Leser erfahren wir aber eben auch viel über das Wissen und die Anerkennung der Homöopathie zur damaligen Zeit durch den Homöopathen Julius Beermann. Das Selma davon begeistert ist, wie er mit Pflanzen, Tinkturen und Kräutern umgeht ist kein Wunder, denn die Autorin weiß sehr gekonnt dieses Thema zu beleuchten. Selmas Verliebtheit zu Gustav lässt aber nicht nach, denn dagegen ist kein Kraut der Welt gewachsen und es wird ein harter Kampf, einerseits um die Liebe zu erobern, aber auch sich in dieser Branche einen Namen zu machen....auch als Frau. Julius ist ihr dabei ein äußerst guter Lehrer aber den Rest muss Selma schon allein schaffen...
    Ein schöner Roman mit einem spannenden Thema - 4 von 5 Sterne!

 

Das Jahr der Rosenschwestern

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Jahr der Rosenschwestern' von Susan Mallery
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das Jahr der Rosenschwestern"

Format:Taschenbuch
Seiten:384
Verlag: HarperCollins
EAN:9783749900022

Diskussionen zu "Bernsteinsommer"

read more

Rezensionen zu "Das Jahr der Rosenschwestern"

  1. Schönes Buch

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 05. Mai 2021 

    Margot und Sunshine sind Zwillingsschwestern, die nicht unterschiedlicher sein können. Margot ist ruhig und besonnen, Sunshine eher quirlig und impulsiv. Aber eines haben sie gemeinsam, ihre Beziehungen sind nicht wirklich gut für sie und ihr Leben.

    Margot arbeitet als Benimmcoach und soll der Schauspielerin Bianca zum letzten Schliff auf dem diplomatischen Parkett verhelfen, da diese demnächst einen Diplomaten heiraten wird. Allerdings stellt sich dieser Job schwieriger als erwartet heraus. Ein Lichtblick ist aber Biancas Sohn Alec, der wieder der perfekte Partner auf Margot wirkt.

    Sunshine versucht derweil ihr Leben neu anzugehen. In ihrem Job als Babysitterin von Connor hat sie viel Spaß, ihr College Besuch soll ihr das Tor zu einer anderen Karriere öffnen und den Männern hat sie eigentlich abgeschworen, da sie ihr bisher nur Unglück gebracht haben. Wenn da nur nicht Connors Vater Declan wäre.

    Susan Mallery liefert mit diese m Buch wieder einen soliden Liebesroman ab, der nicht mit Verwicklungen spart. Das Buch liest sich gut und man kann sich die Handlungsorte gut vorstellen. Allerdings hätte man manches sicher straffen können, es kam mir manchmal so vor, als würde sich die Geschichte wiederholen. Was mir allerdings gut gefallen hat, dass teilweise das Geschehen auch aus der Sicht der Männer geschildert wurde. Das machte gerade deren Verhaltensweisen glaubwürdiger.

    Alles in allem war es ein schönes Buch, das ich gerne gelesen habe. Von daher durchaus eine Leseempfehlung.

 

Everything We Had: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Everything We Had: Roman' von Jennifer Bright
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Everything We Had: Roman"

Offen, optimistisch, lebensfroh – das ist Kate. Bis ein zutiefst traumatisches Erlebnis sie aus der Bahn wirft. Sie bricht das College in London ab und zieht sich zurück. Nur eines hält sie aufrecht: ihr Traum vom eigenen Café. Als sie die Chance bekommt, einen kleinen Laden in London zu mieten, setzt sie alles auf eine Karte. Doch sie hat die Rechnung ohne Aidan gemacht. Der Neffe der Inhaberin möchte das Geschäft in einen Buchladen verwandeln. Um ihren Traum zu verwirklichen, muss Kate mit Aidan zusammenarbeiten. Dabei kommen sie einander gefährlich nahe. Doch Kate kann es sich nicht leisten, dass jemand einen Blick hinter ihre Fassade wirft und entdeckt, dass ihre Seele in Scherben liegt …

Format:Broschiert
Seiten:400
Verlag:
EAN:9783864931611

Diskussionen zu "Bernsteinsommer"

read more

Rezensionen zu "Everything We Had: Roman"

  1. süße Geschichte

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 04. Mai 2021 

    Kate hat endlich ihren Traum von einem eigenen Café verwirklicht. Mist nur, dass auch Aidan einen Mietvertrag für die Räume hat und dort Bücher verkaufen will. Zusammen machen sie das Cosy Corner - Coffee and Books auf. Doch jeder hat so sein Päckchen zu tragen.

    Bei diesem Buch ist mir das Cover sofort ins Auge gefallen. Ich mag diesen Frühlingsvibe. Es ist schön fröhlich, auch wenn die Geschichte auch ihre traurigen Seiten hat. Auf jeden Fall finde ich es gut gestaltet. Der Klappentext verrät auch nicht zu viel von der Story, lädt aber definitiv zum Lesen ein.
    Der Schreibstil ist schön locker flockig, weswegen ich das Buch auch recht schnell lesen konnte. Ich mochte es auch, dass das eine oder andere Kapitel von Aidan erzählt wurde. Das gab der Geschichte etwas mehr Tiefe.

    Beide Charaktere haben mir gut gefallen. Klar, Aidan war anfangs unsympathisch aber das war genau so von der Autorin beabsichtigt. Die Abschnitte, in der es um die Vergangenheit ging, wurden für meinen Geschmack sehr gut in die laufende Geschichte eingebracht und durch eine andere Schriftart konnte man auch nichts falsch verstehen. Auch die Nebencharaktere fand ich einfach wundervoll.

    Mir hat das Buch alles in allem sehr gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, der leider viel zu lange auf sich warten lässt.

 

Das Reich der Schatten

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Reich der Schatten' von Jennifer Benkau
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das Reich der Schatten"

Hüte dich vor dem dunklen Lord! Wie alle Bewohner des Fürstentums Nemija kennt Laire dieses ungeschriebene Gesetz. Denn seit jeher wird ihre Heimat von dem grausamen Lord der Schatten heimgesucht, der Menschen in sein verfluchtes Reich entführt. Als Laires Verlobter ihm zum Opfer fällt, bleibt ihr keine Wahl: Sie muss vor dem Thron des Lords um Gnade bitten. Doch in seinem Reich herrscht eine wilde, ungezügelte Magie, die selbst die dunkelsten Wünsche erfüllt – mit tödlichen Folgen. Will Laire überleben, braucht sie ausgerechnet die Hilfe des einen Menschen, den sie nie wiedersehen wollte: Alaric, der ihr Herz in tausend Stücke gerissen hat …

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:544
EAN:9783473401987

Diskussionen zu "Bernsteinsommer"

read more

Rezensionen zu "Das Reich der Schatten"

  1. spannend bis zum Schluss

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 01. Mai 2021 

    In Nemija gibt es ein ungeschriebenes Gesetz. Hüte dich vor dem dunklen Lord, der Menschen in sein verfluchtes Reich entführt. Doch Laire hat keine Wahl, als ihr Verlobter ihm zum Opfer fällt. Sie muss dem dunklen Lord gegenüber treten um Desmond zu retten. Doch möchte sie dabei erfolgreich sein, muss sie sich mit Alaric zusammen tun. Einem jungen Mann, der ihr das Herz gebrochen hat. Wird es ihr gelingen ihren Verlobten zu retten?

    Eigentlich dachte ich immer, dass solches Fantasy rein gar nichts für mich wäre, aber auch hier hat mich ein Buch wieder eines besseren belehrt und ich sollte mich dann doch mal nach Geschichten umsehen, die so ähnlich sind. Nicht nur das Cover finde ich sehr schön. Auch die Story an sich war für mich spannend bis zur letzten Seite. Mit ein paar Twists, mit denen ich nicht gerechnet habe. Der Schreibstil war auch schön angenehm, weshalb ich gar nicht lange für die über 500 Seiten gebraucht habe. Mir hat auch sehr gut gefallen, dass die Geschichte nicht nur aus der Sicht einer Person beschrieben wurde, sondern das eine oder andere Kapitel auch von anderen Charakteren gehandelt haben. Das bringt immer ein bisschen mehr Tiefe in die Geschichte.

    Mit den Charakteren kam ich super klar. Ich habe nichts gehabt, was ich nicht nachvollziehen konnte und auch unsympathisch war mir an sich keiner.
    Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf den Folgeband und kann es kaum erwarten zu erfahren, wie die Geschichte weiter geht.
    Ich kann das Buch nur empfehlen. Das Cover macht sich auch im Bücherregal sehr gut, weil es einfach wunderschön ist.

 

Die Alster-Schule - Jahre des Widerstands: Roman (Die Lehrerin von Hamburg, Band 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Alster-Schule - Jahre des Widerstands: Roman (Die Lehrerin von Hamburg, Band 2)' von Julia Kröhn
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Alster-Schule - Jahre des Widerstands: Roman (Die Lehrerin von Hamburg, Band 2)"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:416
Verlag:
EAN:9783734109652

Diskussionen zu "Bernsteinsommer"

read more
 

Seiten