Planet Romeo

Buchseite und Rezensionen zu 'Planet Romeo' von Lavinia Braniște
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Planet Romeo"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:0
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Planet Romeo"

  1. Alles - nur keine Liebe...

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 22. Nov 2020 

    In ihren Kurzgeschichten ist die junge rumänische Autorin Lavinia Braniște so aktuell, wie sie nur sein kann. Wie erzählt man realistisch von Begehren und Lust? Ähnlich wie die US-amerikanische Erfolgsautorin Kristen Roupenian in "Cat Person" zeigt Braniște, dass Machtspielchen sexy sein können. Sie können aber auch zarte Liebesgefühle im Keim ersticken. Da ist z.B.: ein Pärchen-Abendessen inklusive Mikro-Aggressionen beim Küssen, Kochen, Duschen, Sex. Und da ist auch ein Online-Date, das vielleicht besser online geblieben wäre. Aktuelle, komisch-verzweifelte Liebesgeschichten...

    Diese kleine Kurzgeschichtensammlung rund um die Themen Sex und Liebe habe ich als verstörend empfunden. Nicht wegen der erotischen Details - die werden tatsächlich wenig konkret eher angedeutet. Sondern wegen des Gefühls der Fremdheit, des Befremdens, das sich beim Lesen einschleicht.

    Da wäre beispielsweise der junge schwule Radu, der noch bei seinen Eltern wohnt, der aber gleich als seine Freunde in den Urlaub fahren, deren Wohnung in Beschlag nimmt und über ein Online-Portal dort jemanden zum Sex zu sich bestellt, ausgesucht nach einem Boxershort-Foto. Erst als der Typ in der Wohnung ist, kommen Angstgefühle in ihm hoch...

    Oder auch das junge Mädchen, das einen flüchtigen Bekannten mitten in der Nacht besucht, einen frischen Fisch als Mitbringsel für ihn. Doch nach einem Essen weit nach Mitternacht laufen die Dinge nicht so, wie sie sich das vielleicht vorgestellt hat... Mit Liebe hat das alles definitiv nichts zu tun...

    Die Geschichten lassen sich rasch lesen, doch sie sind alles andere als bequem. Kein wirkliches Lesevergnügen, aber ein interssanter Ausflug an den Rand der Abgründe - nicht darüber hinaus. Es bleibt am Ende ein unbehagliches Gefühl und Erleichterung darüber, aus dieser verstörenden Gedankenwelt wieder auftauchen zu dürfen.

    © Parden

 

Die sardische Hochzeit – Die Verlobte: Die Vorgeschichte

Buchseite und Rezensionen zu 'Die sardische Hochzeit – Die Verlobte: Die Vorgeschichte' von Grit Landau
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die sardische Hochzeit – Die Verlobte: Die Vorgeschichte"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:57
Verlag:
EAN:
read more
 

Ein Geschenk für Marina: Erzählung - Die Vorgeschichte zu "Marina, Marina"

Buchseite und Rezensionen zu 'Ein Geschenk für Marina: Erzählung - Die Vorgeschichte zu "Marina, Marina"' von Grit Landau
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Ein Geschenk für Marina: Erzählung - Die Vorgeschichte zu "Marina, Marina""

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:75
Verlag:
EAN:

Lesern von "Ein Geschenk für Marina: Erzählung - Die Vorgeschichte zu "Marina, Marina"" gefiel auch

read more
 

Wir waren außer uns vor Glück

Buchseite und Rezensionen zu 'Wir waren außer uns vor Glück' von David Marusek
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wir waren außer uns vor Glück"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:228
Verlag:
EAN:
read more
 

Bunburry - Nur das Schaf war Zeuge

Buchseite und Rezensionen zu 'Bunburry - Nur das Schaf war Zeuge' von Helena Marchmont
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Bunburry - Nur das Schaf war Zeuge"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:138
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Bunburry - Nur das Schaf war Zeuge"

  1. Ein typischer englischer Krimi

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 11. Okt 2020 

    Alfie McAlister , wohnt in dem Dorf Bunburry . Er hat das Cottage von seiner Tante geerbt . Eines Tages wird eine Leiche im stillgelegten Steinbruch gefunden . Der Mann hat bei einem Forest - Adventure - Kurs , das Überlebenstraining in freier Natur anbietet , mitgemacht . Dieser Fall ist genau richtig für das" Bunburry - Trio " , das schon einige Verbrechen aufgeklärt hat . Mit dabei : Alfie und seine zwei Freundinnen Marge und Liz , die schon etwas älteren Damen . Also beschließen sie , dass Alfie diesem Kurs mitmacht und sich unter den Teilnehmern umhört ...

    Da ich die anderen Bände nicht kenne bin ich trotzdem sehr gut in das Buch hinein gekommen . Die Protagonisten sind sehr sympathisch und liebenswert . Alfie habe ich gleich in mein Herz geschlossen . Die Spannung erhöht sich immer mal wieder leicht . Zwischendurch gibt es auch Stellen zum schmunzeln . Der Schreibstil ist flüssig geschrieben und ich bin ziemlich zügig durch das Buch gekommen .

    Fazit : Zu Beginn des Buches gibt es einen Überblick über die mitwirkenden Personen und wie sie miteinander verbunden sind . Da sich die Handlung in den Cotswolds abspielt , bekam ich einen guten Eindruck von dieser Gegend . Da passt das Cover wunderbar dazu . Es ist der achte Band von dieser achtteiligen Reihe . Er ist in sich abgeschlossen . Ich finde , dieser Krimi ist genau richtig für zwischendurch , weil er leicht und schnell zu lesen ist .

 

Deine Mutter war ein Fisch

Buchseite und Rezensionen zu 'Deine Mutter war ein Fisch' von Homes, A.M.
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Deine Mutter war ein Fisch"

»Diese Geschichten liest man nicht einfach. Man lebt in ihnen. Hebt man den Blick aus den Seiten, wundert man sich, wo man sich befindet.« Sonja Heiss. Zwölf Geschichten über das heutige Amerika von der preisgekrönten Meisterin der Kurzgeschichte, millimetergenau seziert – jede einzelne überraschend, böse, komisch und garantiert mit Wow-Effekt. Mit ihrem charakteristischen Humor und viel Empathie enthüllt A.M. Homes in ihren Kurzgeschichten das Herz eines unruhigen Amerikas. Ein vollkommen normaler Mann wird von den Kunden eines Kaufhauses für das Amt des Präsidenten nominiert, während er und seine Familie ihre wöchentlichen Einkäufe erledigen. Oder: Auf einer Konferenz zum Thema Völkermorde, die von einem Smoothiehersteller gesponsert wird, treffen sich zwei alte Freunde wieder und finden körperlichen Trost in alten Traditionen. Oder: In einem Wellensittichforum treffen allerlei einsame Menschen virtuell aufeinander. Es geht um die ganz großen Fragen des Lebens, aber immer wieder auch um Kleinigkeiten, die groteskerweise unser Dasein prägen: »Mein Wellensittich versteckt Futter und er denkt, ich könnte das nicht sehen! Was soll ich tun?« A.M. Homes erforscht menschliche Beziehungen anhand von Charakteren, die nicht ganz die sind, die sie sich erhofft haben zu sein, obwohl es sonst niemanden gibt, der sie sein könnten.

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:344
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Deine Mutter war ein Fisch"

  1. Alltagsgeschichten neu verknüpft

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 18. Apr 2020 

    Kurzmeinung: Ungewöhnliche Blickwinkel. Dialog-lastig. Muss man mögen.

    In die Stories von A.M. Homes fällt man hinein: es ist wie ein Sturz aus einem Fenster, drei Meter überm Grund. Kein Vorlauf. Plötzlich. Man weiß nicht, wer wer ist und wo man ist und um was es sich dreht.

    Die Themen sind vielfältig, aus dem modernen Leben gegriffen, dabei neu, beziehungsweise ungewöhnlich kombiniert. Da geht es einmal um Geschwisterneid, danach um einen Kriegsberichterstatter und eine Autorin, die beide auf ihre Weise das Leid zum Thema ihres Lebens gemacht haben. Diese Geschichte zum Beispiel geht unter die Haut. Sind es doch die Fragen nach der ethischen Vertretbarkeit derartiger Berufe, die sich jeder einmal stellt.

    In einen Chatroom der Wellensittichezüchter hat sich jemand mit Lebensfragen verirrt. Ein Dialog beginnt, den alle interessanter finden als die „doofen Wellensittiche“. Dann geht es um das unrühmliche Ende einer langjährigen Ehe oder um den Besuch beim Psychiater, der gleichzeitig der Liebhaber der Mutter ist.

    In der Kurzgeschichte „Deine Mutter war ein Fisch“ wird es surreal - diese Story hab ich nicht verstanden -, der Besuch eines erwachsenen Scheidungskinds in Disneyland verstört, ein Einkauf im Supermarkt mündet unerwartet in einen Wahlkampf um die Präsidentschaft, man begegnet einem sich entfremdeten Paar, das sich aber nicht trennt, eine verleugnete Einwanderergeschichte ist sicher typisch und befremdlich, aber auch unendlich langweilig und zum Schluss werden wir mit der Apparatemedizin und dem Tod durch Bulemie konfrontiert.

    Fazit: Allen Geschichten ist eigen, dass sie die Absurdität des everydaylife als Thema haben, der jeweilige ungewöhnliche Blickwinkel gefällt, doch stoßen die einzelnen Stories in ihrer Virtuosität an Grenzen. Es gibt kaum Schilderungen, es entsteht keine Atmosphäre, alles lebt vom Dialog und ist unterm Strich zu wenig für die geniale Kurzgeschichte.

    Kategorie: Kurzgeschichte(n)
    Verlag: Kiepenheuer & Witsch, 2020

 

Asterisk

Buchseite und Rezensionen zu 'Asterisk' von Lyl Boyd
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Asterisk"

Pamphlet wirft Fragen auf

Endlich Zeit für sich selbst, denkt Schuldirektor Braun, als lästiger Besuch in sein Büro platzt. Was zunächst bloß wie ein Unfug von Schülern erscheint, enthält Brisantes zum Thema Geheimhaltung im Zeitalter der Digitalisierung ...

Ein Plädoyer für mehr Vorsicht beim Umgang mit vertraulichen Informationen und eine klare Handlungsempfehlung - nicht ohne Freiraum für Fehlinterpretationen.

Eine Short Story mit 11.000 Zeichen.

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:14
EAN:
read more
 

"Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten" und "Einladung zum Klassentreffen": Zwei Theaterstücke

Buchseite und Rezensionen zu '"Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten" und "Einladung zum Klassentreffen": Zwei Theaterstücke' von Martin Schörle
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu ""Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten" und "Einladung zum Klassentreffen": Zwei Theaterstücke"

Der kabaretteske Monolog "Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten" beschert dem geneigten Leser Einblicke in das Leben des Vollblutverwaltungsgenies Hans Fredenbek, der sich in seinem ganz eigenen Gedankengewirr aus Aktenzeichen, Dienstverordnungen, statistischen Erhebungen zusehends verheddert. Es wird deutlich, dass er sich von dem Leben jenseits seines Büros nahezu völlig verabschiedet hat. Vor allem aber wird schonungslos aufgedeckt, dass es zwischen Slapstick und Tragik eine Nahtstelle gibt. Und dass diese Nahtstelle einen Namen hat. Und dass dieser Name Hans Fredenbek ist. Mit einer Lesung aus seinem Stück war Schörle 2008 beim Autorenwettbewerb "Perlen vor die Säue" im Literaturhaus Hamburg erfolgreich (2. Platz von acht Finalteilnehmern aus insgesamt rund 100 eingereichten Beiträgen). Das Stück wurde außerdem im Rahmen der "Hamburger Theaternacht" als offizieller Beitrag des Hamburger Sprechwerks von "Caveman" Erik Schäffler auszugsweise gelesen. - "Einladung zum Klassentreffen" In ihrer Schulzeit hatten Marina und Carsten eine Liebesbeziehung. Nach 20 Jahren soll ein Klassentreffen stattfinden. So meldet sich Carsten, einer der Initiatoren, auch bei Marina, deren Leben nach Schicksalsschlägen zeitweilig aus den Fugen geraten war. Die gemeinsame innige Zeit ist für sie längst Vergangenheit, ein Früher. Aber an Carstens Gefühlen hat sich anscheinend nichts geändert. Sein Anruf weckt auch bei Marina Erinnerungen. Das unverfänglich begonnene Telefonat führt beide in ein Wechselbad der Gefühle ... Inhaltlich eine Liebesgeschichte wagt das Stück den Spagat zwischen Komik & Tragik, Lachen & Weinen. "Einladung zum Klassentreffen" wurde vom Publikum beim Wettbewerb "Stücke Schießen - Neue Dramatik. Neue Autoren. Neue Theatertexte" der Theaterliga zum Gewinnertext gekürt und erreichte bei der Spielplanwahl 2012/2013 des Thalia Theaters Hamburg den 8. Platz.

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:119
EAN:
read more
 

Seiten