Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)' von Dania Dicken
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:262
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)"

read more

Rezensionen zu "Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)"

  1. Allein die Liebe kann den Schmerz überwinden

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 09. Jul 2021 

    „Die Angst kann die Liebe nicht besiegen, die Liebe jedoch wird die Furcht besiegen; in naher oder ferner Zeit.“ (Sri Chinmoy)
    Nach den heftigen und traumatischen Erlebnissen mit dem Serientäter Vincent Howard Bailey leidet FBI Agentin Libby Whitman noch immer unter den Folgen dieser Ereignisse. Außerdem muss sie warten, was aus ihrer Suspendierung wird. Den ein Ende beim FBI wäre für Libby eine Katastrophe. Natürlich geht an Owen das Ganze ebenfalls nicht spurlos vorüber, doch er unterstützt Libby, wo es geht. In seinem Dienst bekommt er es mit dem Mord an einem jungen Drogenabhängigen zu tun. Als Owen später unverhofft vom Dienst suspendiert, glaubt Libby an ein Versehen. Doch als man ihn wenig später wegen Korruption und Amtsmissbrauch verhaftet, kämpft Libby wie eine Löwin, um seine Unschuld zu beweisen. Dabei entdeckt sie, wer hinter all dem steckt und kann es selbst nicht fassen.

    Meine Meinung:
    Dieses dunkle Cover zeigt eine Art verschlossene Wunde, die heilen muss und passt daher sehr gut zu Libbys derzeitigem Zustand. Den sie wurde in der letzten Folge nicht nur extrem physisch, sondern vor allem psychisch verletzt. Dass sie primär mit den psychischen Verletzungen nicht alleine klarkommt, wird ihr spätestens bewusst, als sie von Kalifornien zurück nach Hause fliegen. Den jetzt wird ihr so richtig klar, dass sie dahin zurückgehen, wo alle Erinnerungen wieder hochkommen. Kein Wunder also, das die beiden dringend ein neues Zuhause brauchen. Täglich wird sie außerdem an Bailey erinnert, schon alleine, wen sie sich im Spiegel betrachtet. Wie soll sie da erst mit Owen über alles reden, wenn sie selbst noch nicht mal weiß, wie sie mit all dem fertig werden soll? Deshalb geht sie auf die Suche nach einem Therapeuten schon alleine, weil sie von ihren starken Tabletten wegkommen möchte, die sie gegen die ihre Ängste und Albträume nimmt. Dass allerdings Owen dann wegen Korruptionsverdacht verhaftet wird, setzt Libby erneut zu. Zum Glück unterstützt sie Owens Partner Benny, der ebenfalls an seine Unschuld glaubt. Mit dem achten Band hat die Autorin hier eine ganz andere Art Thriller geschrieben. Hier ist es besonders wichtig, dass man die Folgen davor kennt, um Libbys Ängste und Schmerzen besser nachvollziehen zu können. Den diese hat sie den Ereignissen der letzten drei Bände und besonders von Band sieben zu verdanken. In den Fängen eines brutalen Sadisten musste sie selbst erleben, was die gefolterten Frauen mit dem Täter mitgemacht haben. Das so etwas nicht spurlos an einem vorübergeht und man zur Tagesordnung schreitet, das zeigt uns die Autorin in diesem Buch. Bei Therapiesitzungen zeigt sie und wieder einmal ihre ganzen Kenntnisse in Sachen Psychologie. Gerade deshalb ist diese Folge vielleicht nicht ganz so fesselnd wie sonst, jedoch genauso interessant. Hart wird es erst für sie als sie einige Tage später auf den inhaftierten Owen verzichten muss, gerade wo sie ihn doch so dringend braucht. Halt und Verständnis findet sie zum Glück bei Owens Kollege Benny und bei Nick. Außerdem kommt mit Therapeut Michael eine Vertrauensperson dazu bei der Libby lernt, mit den Folgen der Folter umzugehen. Um Owens Unschuld zu beweisen, läuft Libby zur alten Form auf und kämpft wie eine Löwin. Selbst wenn die Konzentration hier auf Libbys Traumabewältigung liegt, konnte mich dieses Buch überzeugen. Weil es dem Leser zeigt, dass Polizisten nicht nur Helden sind, sondern sie genauso Menschen sind, die unter den Folgen von Verbrechen zu kämpfen haben. Und selbst in Owens Fall, der hier nur einen kleinen Part einnimmt, spielt Libbys Traumabewältigung eine Rolle. Trotz ihrer Verletzlichkeit kann sie hier wieder ihr ganzes Können zeigen. Für mich ein Buch, das überrascht, jedoch durchaus wichtig ist. Es zeigt mir, dass man alles schafft, wenn man nur die Kraft und den Mut hat, es anzupacken. Deshalb von mir 4 1/2 von 5 Sterne.

 

Die Fremde - Du darfst nicht leben

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Fremde - Du darfst nicht leben' von Leslie Kerr
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Fremde - Du darfst nicht leben"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:280
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)"

read more

Rezensionen zu "Die Fremde - Du darfst nicht leben"

  1. Zunächst spannende Tätersuche, dann aber enttäuschendes Ende

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 08. Jul 2021 

    Die Situation, als Klara im Krankenhaus aufwacht, niemanden von ihrer Familie oder ihren Freunde sehen darf, und alleine ist mit ihren Gedanken, bemüht, das Geschehene zu verarbeiten, ist sehr spannend. Ihre Überlegungen sind immer nachvollziehbar geschildert. Zunächst ist es sehr spannend, ich wusste überhaupt nicht, was Sache ist, und ich war gespannt, was als nächstes geschehen und aufgedeckt wird.

    Durch die Ich-Perspektive erfährt man als Leser, wie Klara die Personen in ihrem Umfeld einschätzt, kann sich aber nicht sicher sein, dass sie authentisch sind und nicht doch etwas zu verbergen haben. So wusste man nicht, wem man trauen kann, wer gut und wer böse ist. Zudem kommt nach dem Tod ihrer Eltern so einiges überraschendes ans Licht. Es gibt eine Menge Verdachtsmomente, sodass ich zuerst nicht wusste, aus welcher Richtung die Bedrohung kommt und ich ein paar Mal meinen Verdächtigen revidieren musste.

    Weiter hinten im Buch wurden mir einige Gedanken von Klara aber zu absurd und verrückt. Mir war klar, was die Lösung dieses gewissen Problems ist. Ab da ist dann leider auch die Spannung gesunken, weil meine Verdächtigen ausgemustert wurden und mir, bereits vor der Auflösung des Täters, klar war, wer hinter den Mord an Klaras Eltern steckt. Ich hätte mir gewünscht, dass es bis zum Schluss offener ist und dann eine Überraschung kommt. Denn es mag zwar vielleicht für manche Leser überraschend sein, wer die Morde beging, war es für mich aber nicht, denn als Thrillerleser hatte ich mit diesem Täter gerechnet.

    Die offenen Fragen sowie Motiv des Mörders werden am Ende schlüssig erklärt.

    Fazit:
    Insgesamt ein gut durchdachter und spannender Plot mit viel Verdächtigungspotzenzial, allerdings war der Täter für mich als Thrillerleser keine Überraschung. Daher empfehle ich den Psychothriller nur Einsteiger in das Genre.

 

Ostseeschmerz (Finkel & Silber)

Buchseite und Rezensionen zu 'Ostseeschmerz (Finkel & Silber)' von Elias Haller
5
5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Ostseeschmerz (Finkel & Silber)"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:0
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)"

read more

Rezensionen zu "Ostseeschmerz (Finkel & Silber)"

  1. Die Vergangenheit lebt - packende Fortsetzung der Ostsee-Serie

    5
    (5 von 5 *)
     - 16. Jun 2021 

    „Damals hatten sie hier zu viert mit bloßen Händen gebuddelt. Im Sommer 1982.“ (Zitat Pos. 970)

    Inhalt
    Anlässlich einer Lesung der Autorin und Kriminalhauptkommissarin Greta Silber erzählt ihr Simone Dammbeck, die einige Esoterik-Ratgeber geschrieben hat, sie arbeite nun ebenfalls an einem Kriminalroman. Der Titel lautet „Der Knochenfund“ und es geht um ein 1982 auf der Insel Hiddensee geschehenes Verbrechen, dem jedoch nie nachgegangen wurde. Greta findet die Esoterikerin etwas eigenartig und aufdringlich, verspricht jedoch, sich das Exposé anzusehen. Als am nächsten Tag Simone Dammbeck tot in ihrer Sauna gefunden wird, fragen sich Greta Silber und ihr Kollege Hardy Finkel sofort, ob es sich tatsächlich um einen tragischen Unfall handelt. Oder gibt es einen Zusammenhang zu dieser Geschichte vom angeblichen Einbruch im Jahr 1982 auf Hiddensee und dem verschwundenen Jugendlichen? Was ist damals wirklich passiert? Als es in rascher Folge weitere Tote gibt, sind Finkel und Silber gezwungen, rasch nicht nur metaphorisch tief in der Vergangenheit zu graben.

    Thema und Genre
    Dieser Thriller mit Regionalbezug spielt an der Ostsee, auf Usedom, Rügen und Hiddensee. Es geht um Verbrechen in der Vergangenheit, Schuld und Rache.

    Charaktere
    Dies ist der vierte Fall des sympathischen Ermittlerteams Hardy Finkel und Greta Silber, wobei Greta plötzlich auch persönlich betroffen ist.

    Handlung und Schreibstil
    Nach einem Prolog im Jahr 1982 spielt die straffe Handlung in der Jetztzeit. Ergänzt wird sie durch Rückblenden, die Spuren bis in die Gegenwart aufzeigen. Doch die Rückschlüsse sind nicht immer richtig und es gibt einige überraschende Wendungen, die für zusätzliche Spannung sorgen. An den detaillierten Beschreibungen der verschiedenen Örtlichkeiten und Schauplätze erkennt man mit Freude, wie genau der Autor hier auf den Inseln recherchiert hat. Der Schreibstil entspricht dem Genre, die Ereignisse sind realistisch und logisch nachvollziehbar, Humor erhöht das Lesevergnügen.

    Fazit
    Ein interessant aufgebauter Ostsee-Thriller, der auf den Inseln Usedom, Rügen und Hiddensee spielt und nicht nur für Spannung, sondern auch für Urlaubsfeeling sorgt.

  1. Kein Knochen ist je vergessen

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 07. Jun 2021 

    Hardy Finkel hat für seine Kollegin Greta Silber, die in ihrer Freizeit Krimis schreibt, eine Lesung organisiert. Beim Signieren danach geht Greta eine Frau ziemlich auf die Nerven. Am nächsten Tag werden die Kommissare zu einem Todesfall gerufen. Greta erkennt das Opfer in der Sauna sofort. Es ist die Frau vom Vortag, bei der es sich um die Esoterikerin Simone Dammbeck handelt. Die Spuren führen Hardy und Greta nach Hiddensee, wo vor vielen Jahren Personen spurlos verschwunden sind. Schon bald gibt es ein weiteres Opfer und damit beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.
    Ich kenne Hardy Finkel und Greta Silber schon, da ich auch die Vorgängerbände gelesen habe. Auch dieses Mal konnte mich Elias Haller wieder packen, denn auch dieser Fall ist sehr spannend. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen und die kurzen Abschnitte sorgen für Tempo.
    Die Charaktere sind alle sehr gut gezeichnet. Hardy „Sugar“ und Greta sind zwar sehr unterschiedlich, aber sie arbeiten gut zusammen und ergänzen sich bei ihren Ermittlungen. Hardy hat einen Schlag bei Frauen und wird auch von der Praktikantin Lena Lindner angehimmelt. Auch Lena kannte das Opfer, denn sie war bei Simone Dammbeck in Therapie, und kann daher einige Informationen beisteuern. Die Esoterikerin hatte es mit Knochen und „Knochen 1954“ scheint ihr besonders wichtig gewesen zu sein. Aber auch Gretas Lebensgefährte Hannes scheint das Opfer gekannt zu haben, was Gretas Eifersucht weckt. Wenn immer auch Hardy und Greta befragen, alle scheinen etwas zurückzuhalten. Das macht die Ermittlungen nicht einfach, aber die beiden machen verbissen weiter.
    Die Spannung ist von Anfang an hoch, aber es gibt auch immer wieder unerwartete Wendungen, die dafür sorgen, dass es so bleibt. Was sich dann am Ende herausstellt, ist einfach nur erschreckend. Die Abgründe, die in manchen Menschen schlummern, sind wirklich abartig.
    Der Cliffhanger am Ende lässt auf einen weiteren Band mit diesem sympathischen Ermittlerteam hoffen.
    Dieser sehr spannende und lesenswerte Thriller hat mich wieder überzeugt.

 

Dein böses Herz: Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Dein böses Herz: Thriller' von Paul Buderath
4.5
4.5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Dein böses Herz: Thriller"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:243
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)"

read more

Rezensionen zu "Dein böses Herz: Thriller"

  1. Späte Rache

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 08. Jul 2021 

    Wenn man Polizistin ist, ist es mit Freizeit problematisch. Das bekommt auch Kommissarin Sandra Rehbein zu spüren, die eigentlich Zeit mit ihrem Sohn verbringen wollte und nun an einen Tatort muss. Dem Toten auf dem Parkplatz wurde das Herz entfernt. Die Ehefrau hat ein Video erhalten, dass ihren Mann beim Sex mit einer anderen Frau zeigt. Dann gibt es noch einen Toten ohne Herz und auch in diesem Fall gibt es ein entsprechendes Video. Der Täter scheint auf einem Rachefeldzug und der ist noch nicht zu Ende.
    Der Schreibstil sagt mir zu und die Geschichte, die aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird, ist spannend. Es geht aber auch brutal und blutig zu.
    Kommissarin Sandra Rehbein ist eine sympathische Person und eine gute und engagierte Ermittlerin. Sie versucht aber auch, eine gute Mutter zu sein und zeit für ihren Sohn zu haben, was in ihrem Job nicht ganz einfach ist. Auch ihr Team gefällt mir, allerdings gibt es da eine Ausnahme, welche die Zusammenarbeit stört. Die Opfer haben ihre Geheimnisse, mit denen die Hinterbliebenen konfrontiert werden. Die Gedankengänge des Täters sind verstörend.
    Obwohl es einige Wendungen gab, war ich relativ früh auf der richtigen Spur. Trotzdem blieb die Spannung erhalten und am Ende löst sich alles schlüssig auf.
    Mir hat dieser Thriller gut gefallen.

  1. Absolut Gelungen

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 01. Jun 2021 

    Absolut Gelungen
    Das Cover:
    ist farblich sehr ansprechend gestaltet. Auch im Zusammenspiel mit dem Titel wird absolut nichts vom Roman "gespoilert".
    Der Inhalt:
    Während eines ihrer wohlverdienten Wochenenden, dass Kommissar Rehbein mit ihrem Buben verbringen wollte, wird auf einem Parkplatz, ein Toter gefunden. Die Art der blutige Tat, verursachen beim Ermittler- Team, Sorge dass der Täter- mit Drang zur Übertötung- zum Mehrfach-Mörder werden könnte.
    Fazit:
    Hier ist dem Autor Buderath ein wirklich guter Thriller gelungen.
    Die Protagonisten wurden klar skizziert & glaubhaft platziert.
    Es zieht sich logische & kontinuierliche Spannung durch die gesamte Story.
    Der Schreibstil sowie Nutzung von grammatikalischen Feinheiten und strategisch sauber platzierte Emotionen, machen das Leseerlebnis zu einem spannendem Vergnügen.
    Weiteren Thrillern und Büchern von Paul Buderath sehr ich mit Freude entgegen. Er kreiert Spannung ohne Langatmig zu werden. Die Hintergründe der Einzelnen werden beleuchtet ohne dem Tempo die Geschwindigkeit zu nehmen.

 

Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)' von Mark Franley
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:399
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)"

read more

Rezensionen zu "Dem Tod verpflichtet (Ein Köstner-Hattinger-Thriller 1)"

  1. Spannung, die abhängig macht

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 28. Apr 2021 

    Der auf dem Cover abgebildete düstere Wald bereitet den Boden für dieses mit Spannung gespicktes Leseerlebnis!

    Inhalt:
    Ein Unfall mit Folgen, die nicht absehbar waren... Der Apotheker Pohl wird in einen Strudel von Ereignisse hineingezogen.
    Getötete Menschen, mit unheimlichen Zeichen versehen, tauchen unvermittelt auf. Wer ist verantwortlich, wer tötet, wer hat die Zügel in der Hand?
    KKH Ruben Hattinger vom LKA ermittelt Schulter an Schulter, mithilfe seines Teams und dem im Raum Nürnberg/Bayern, verantwortlichem Kommissar Mike Köstner, in diesen grausamen Fällen.

    Fazit:
    dieser erste Band einer neuen Psycho - Thriller- Reihe ist nichts für schwache Gemüter. Ohne Einbußen bei Spannung & Tempo, malt der Autor das Bild des Grauens, inmitten der urigen Nürnberger Landschaft und fränkischer Gelassenheit.

    Das Buch offenbart die Tiefen der menschlichen Psyche, die Folgen manipulativer Beziehungen & ( Un-)/ Menschlichkeit ohne Respekt & Grenzen.

    Der Roman lässt einen nicht so schnell wieder los. Ich vergebe eine 5 Sterne Wertung und hoffe, auf viele Bücher aus der Feder von Mark Franley.

 

Eisblut: Kriminalroman

Buchseite und Rezensionen zu 'Eisblut: Kriminalroman' von Nadine Petersen
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Eisblut: Kriminalroman"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:290
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)"

read more

Rezensionen zu "Eisblut: Kriminalroman"

  1. Grausame Morde, aufgrund ?-

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 31. Mär 2021 

    Das Cover:
    zeigt ein wirklich anziehendes Photographie-ähnliches Bild des Münchner Justizpalasts. Der Titel könnte auf viele verschiedene Szenarien deuten & bleibt eher geheimnisvoll.

    Der Inhalt: Im dritten Band der "Eis" Reihe von Nadine Petersen, dreht sich alles um die Mordermittlungen in einem Münchner Villenviertel. Drei Menschen wurden hingerichtet. So der erste Eindruck der Ermittler. Zu Ermittlungsbeginn führen die Indizien und Fakten, die Ermittlerin Linda & ihren Partner Lewandowski, zu einem Knäul voller Verwirrung, Korruption, Mafiastrukturen & menschlicher Verzweiflung. Kommissarin Lange "beißt" sich fest & will den Kern der Tat ermitteln. Dadurch gerät sie in große berufliche und physische Gefahren. Eine spannungsreiche Ermittlung nimmt seinen Lauf!
    Fazit:
    Dieser Roman ist im Genre Kriminalroman angesiedelt.

    Hier passt alles sehr gut zusammen. Die Charaktere der verschiedenen Akteure wurden sehr genau und gut erzählt, ohne Langeweile zu kreieren.

    Ein stetiger Spannungsbogen wurde aufgebaut & gehalten. Der gesamte Roman ist ein Lesegenuss. Der Leser bekommt die Möglichkeit seine Realität beiseite zu legen & sich bei der Lektüre zu entspannen.

    Wie bei jedem gutem Kriminalroman, wird der Leser zum "mit-ermitteln & -denken animiert.

    Klare Leseempfehlung mit ausgezeichneten 5 Sternen.

 

Die Jutta saugt nicht mehr: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Jutta saugt nicht mehr: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs' von Lotte Minck
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Jutta saugt nicht mehr: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:305
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)"

read more

Rezensionen zu "Die Jutta saugt nicht mehr: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs"

  1. Von Putzteufeln und anderen fiesen Zeitgenossen...

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 25. Mär 2021 

    Als Freund Pascal kurzfristig auf Geschäftsreise muss, steht für Loretta fest: Ablenkung muss her. Leider laufen die Geschäfte in der frisch eröffneten Detektei von Loretta und Erwin bisher eher schleppend an. Ein Glück also, dass sich just an diesem Tag mit der biederen Frau Berger der erste vielversprechende Fall in die brandneuen Büroräume verirrt. Ihre Nachbarin, die Jutta, sei verschwunden, der vermeintlich sitzengelassene Ehemann mehr als verdächtig.

    Eine vermisste Hausfrau? Womöglich ermordet? Auf jeden Fall besser als untreue Ehemänner, entführte Hunde oder Schlüpfer-von-der-Wäscheleine-Klauer, denkt sich das Ermittler-Duo und schleust Loretta undercover als Putzhilfe beim Verdächtigen ein. Wie gut, dass Erwins „Täubchen“ Doris sie zur Tarnung noch schnell in Sachen professioneller Grund- und Tiefenreinigung unterweist. Doch was haben ein verwaister Staubsauger, ein verstaubter Rockstar und eine neugierige Nachbarin mit Juttas Verschwinden zu tun? Die Revier-Ermittlerin muss ihr ganzes detektivisches Können und Wissen über Putzmittel einsetzen, um der Sache auf den Grund zu gehen.

    Bereits zum siebten Mal gerät Loretta Luchs hier in kriminalistisches Fahrwasser. Diesmal jedoch nicht zufällig und aus Versehen, sondern durch eine Klientin, die die Dienste der neu gegründeten Detektei in Anspruch nimmt. Nicht geahnt hat Loretta dabei wohl, dass ihr neuester Undercover Einsatz sie erst einmal zur Nachhilfe bei ihrer Callcenter-Kollegin und Freundin Doris führen würde. Was sie dabei über Putzmittel und Arten des Putzens lernt, lässt sie mit den Ohren schlackern. Aber wie sonst soll sie ihren neuen Arbeitgeber von sich überzeugen, wenn nicht mit einem Regenbogen-Lappen-System und dem millimetergenauen Wissen über den prozentualen Abrieb von Parkett?

    Diesmal zeigt sich, dass Lotte Minck auch die Kunst der Verwirrung beherrscht. In dem Fall ist nämlich nichts so wie es anfangs scheint. Loretta weiß beinahe nicht mehr, wem oder was sie glauben soll. Ist die Ehefrau von Herrn Dengelmann überhaupt verschwunden? Und wenn ja - hat sie ihren Mann verlassen, wie ein Brief von ihr ihn glauben machen soll, oder hat er sie womöglich ermordet? Anfangs gibt es kaum Hinweise, und Loretta glaubt schon nicht mehr an ihren Einsatz. Doch dann kommt es zu eigenartigen Entwicklungen...

    'Ruhrpott-Krimödie' trifft es in diesem Fall genau. Eine gelungene Mischung aus kodderschnäuzigen Dialogen, kriminalistischen Ermittlungen und einer guten Portion Unterhaltung präsentiert Lotte Minck hier. Neben der Neugier, wer oder was nun eigentlich hinter dem Veschwinden dieser ominösen Jutta steckt, treibt den_die Leser_in auch die kurzweilige Unterhaltung durch die Seiten.

    In diesem Band tauchen längst nicht alle alten Bekannten auf, was mich aber diesmal nicht gestört hat. Dafür geben sich die aktiven Charaktere hier gewohnt komisch, schnodderig und schlagfertig und geben einem das Gefühl, sie schon ewig zu kennen. Und, naja, ein wenig ist das ja auch so.

    Ich freue mich jedenfalls auch schon auf Band acht!

    © Parden

 

Wo Tod statt Liebe wartet

Buchseite und Rezensionen zu 'Wo Tod statt Liebe wartet ' von Dania Dicken
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wo Tod statt Liebe wartet "

Nach seinem lebensgefährlichen Schuss auf FBI-Profilerin Libby Whitman läuft die Fahndung nach dem flüchtigen Vincent Howard Bailey auf Hochtouren. Vergebens, denn als die brutal zugerichtete Leiche einer vermissten Frau auftaucht, wird klar: Bailey ist auf dem besten Wege, ein Serienmörder zu werden. Zeitgleich bittet die Polizei das FBI um Hilfe, als in einer Kleinstadt in Virginia die skelettierte Leiche eines Mädchens in einer Hauswand gefunden wird. Das Skelett des Teenagers weist Spuren jahrelanger Misshandlungen auf – und es scheint keine Vermisstenanzeige zu dem Fall zu passen. Als Bailey erste Drohungen gegen Libby richtet, zögert Profiler-Chef Nick Dormer nicht länger und lässt Bailey auf die Most Wanted List des FBI setzen. Doch Bailey hat sein nächstes Opfer längst in seiner Gewalt – und schmiedet einen perfiden Plan ...

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:263
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)"

read more

Rezensionen zu "Wo Tod statt Liebe wartet "

  1. Wenn die Angst meine Freiheit raubt

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 03. Feb 2021 

    "Es ist schon faszinierend, zu erkennen, wie wenig es manchmal braucht, um so vieles zu zerstören." (Willy Meurer)
    Nach Libbys Auseinandersetzung mit dem Serientäter Vincent Howard Bailey, der für sie mit einem gefährlichen Schusswechsel endet, wird Libby schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Derweil läuft die Suche nach Bailey auf Hochtouren, doch dieser scheint wie vom Erdboden verschluckt zu sein. Leider taucht dann auch einige Zeit danach die brutal zugerichtet Leiche von der vermissten Studentin Leanne Watkins auf. Spätestens jetzt ist dem FBI klar, dass Bailey an Grausamkeit seinem Cousin Randall in nichts nachsteht. Zur selben Zeit erhält die BAU einen Anruf der Polizei, dass man in Virginia beim Restaurieren eines Wohnhauses ein Skelett gefunden hat. Wie sich schnell herausstellt, war es ein Teenager, dessen Tod vor ca. 15 Jahren eintrat. Fieberhaft wird nun nach Vermissten und den ehemaligen Mietern gesucht. Als Bailey weitere Drohungen gegen Libby richtet, bleibt Nick nichts anders zu tun, als Owen und Libby in Sicherheit zu bringen und Bailey auf die Ten Most Wanted Liste zu setzen. Doch wie lange soll die beiden in Angst weiterleben?

    Meine Meinung:
    Viel zu lange musste ich auf diese Fortsetzung warten, besonders da der letzte Band "Ihre Schreie sind Musik" mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat. Dies nun ist die Fortsetzung über den brutalen Serienmörder Vincent Howard Bailey, der zuvor mit seinem Cousin Randall Howard mehrere Frauen über Jahre gefangen, gefoltert, verstümmelt und getötet hat. Mit Mary Jane Cox hat er sogar eine Liebesbeziehung angefangen, bei der diese flüchten konnte. Während der Cousin wenig später von Libby getötet wird, kann Bailey fliehen und begeht jetzt erneut Morde mit derselben Handschrift. In diesem Band beginnt nun das Katz- und Mausspiel zwischen Vincent und Libby, das nicht ohne Folgen bleibt. Den aufgewühlt durch die Angst vor dem unberechenbaren, grausamen Serienmörder und Sadisten müssen Owen und Libby um ihr Leben fürchten. Dania Dicken präsentiert hier jedoch noch einen zusätzlichen Fall, bei dem es um familiäre Misshandlungen mit Todesfolge geht. Dass es genau solche Fälle schon im realen Leben gab, das schildert sie hier an bekannten Beispielen. Da ist zum einen Theresa Knorr, die alle ihre Kinder misshandelt hat, jedoch zwei der Kinder so schwer, dass diese sogar daran verstarben. Und Gertrude Baniszewski, deren Pflegekind Sylvia Likens unter ihren starken Foltern und Misshandlungen leiden musste und ebenfalls verstarb. Gerade diese realen Fälle machen den hier geschilderten Fund des Skeletts noch interessanter. Doch brisant bleibt weiterhin die Suche nach Bailey und besonders die Anspannung um die Bedrohung für Libby. So fiebere und leide ich mit Libby und Owen und hoffe insgeheim, dass Vincent irgendwann das Interesse an ihr verliert. Doch wie ich ja inzwischen die Autorin sehr gut kenne, kommt es hier zum Showdown und am Ende erneut zu einem fiesen Cliffhanger. Auf unfassbare Weise hält die Autorin fast durch das gesamte Buch hindurch den Spannungsbogen recht hoch, sodass ich als Leser immer angespannt bin, desto länger ich das Buch lese. Und nicht nur das, ihr informatives und fachliches Wissen über reale Serientäter und Mörder ist hier wieder von großer Bedeutung für mich. Ich muss sagen, da hat sie sich inzwischen schon ein gutes Repertoire angeeignet. Als kleinen Sahnetupfer präsentiert sie dann noch die wunderschöne Hochzeit von Libby und Owen, die mit einer brillanten Rede von Ziehvater Matt ihren Höhepunkt bekommt. Meinen Rat am Ende: Bitte nur diese Folge lesen, wenn man gute Nerven hat und wenn man zuvor mindestens Band 5 gelesen hat. Ich jedenfalls kann dieses Buch nur empfehlen und geben 5 von 5 Sterne.

 

Cool im Pool: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs

Buchseite und Rezensionen zu 'Cool im Pool: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs' von Lotte Minck
3.5
3.5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Cool im Pool: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:305
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)"

read more

Rezensionen zu "Cool im Pool: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs"

  1. Mord und Zickereien...

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 10. Feb 2021 

    Eine geplatzte Hochzeit, ein schwuler Brautvater und mittendrin ein Toter im Pool. Loretta Luchs, die Revier-Kriminalistin wider Willen, muss mit vollem Einsatz ran! Tiefschwarzer Humor trifft auf Ruhrpott-Chaos – eine Mischung, die ins Zwerchfell geht.

    Es dauert diesmal doch recht lange (fast bis zur Hälfte des Buches), bis ein Toter auftaucht. Davor versinkt der Leser im Chaos um Dianas geplante Hochzeit. Diana läuft nämlich Amok und suhlt sich in ihrer plötzlichen Panik. Mit zerrissenem Brautkleid und reichlich alkoholisiert steht sie unverhofft vor der Tür ihrer besten Freundin Loretta und bittet um Asyl. Diana will nicht mal mehr mit ihrem Verlobten Okko sprechen, geschweige denn ihn wie geplant heiraten. Zu unsicher ist sie, dass sie wirklich für solch ein Leben gemacht ist.

    Das ist der Beginn haltloser Zickereien und Wutausbrüche. Diana nimmt sich hier reichlich viel heraus und stößt alle vor den Kopf, Loretta reagiert wenig verständnisvoll und ist ewig genervt, Okko ist hilflos bis verzweifelt und taucht schließlich persönlich auf, um mit Diana zu reden. Zum Glück findet sich letztlich ein Kompromiss, so dass Dianas Vater aus Mallorca doch noch anreisen kann, um zumindest einer feierlichen Gartenlauben-Zeremonie beizuwohnen. Im Schlepptau sein neuer und deutlich jüngerer Freund sowie dessen Schwester.

    Kurz darauf wird die schöne Stimmung jedoch von einem unerwarteten Ereignis überschattet: Dirk, der Freund von Dianas Vater, dümpelt reichlich leblos im Pool des Hotels herum. Das bleibt jedoch nicht der einzige Schock für Dianas Vater, und bald schon läuft Loretta mit ihren Freunden wieder zur Hochform auf...

    Wer die Reihe wie ich gerne verfolgt, wird auch in diesem sechsten Band wieder Freude daran finden, auf die mittlerweile alten Bekannten zu treffen. Und sie sind wirklich alle dabei. Genervt hat mich dabei allerdings ein wenig die ewige Zickerei in dieser Folge, was ich nur teilweise nachvollziehen konnte. Das war mir eindeutig zu viel. Die Vorgeschichte um Dianas Hochzeits-Ja-oder-Nein fand ich auch reichlich ausgedehnt, so dass für die Mordermittlungen nur noch verhältnismäßig wenig Zeit blieb. Diese empfand ich diesmal dann auch noch als recht unspektakulär, zumal sich der Täter nahezu aufdrängte. Das hat mich dann doch überrascht - wenn auch nicht positiv.

    Irgendwie wirkte das Ganze diesmal wie ein Intermezzo. Ein kleiner Kriminalfall als Aufhänger, um einige Veränderungen einzuläuten. Diana, die sich nun wirklich für Okko entschieden hat und dann in einer anderen Stadt wohnen wird. Und Erwin, der am Ende der Folge eine Entscheidung bekannt gibt, die sicherlich noch Folgen haben wird. Zumal Loretta daran mit Sicherheit ihren Anteil haben wird. Man darf gespannt sein...

    Nicht die stärkste Folge der Reihe also, aber Unterhaltung wird hier doch geboten, und zu schmunzeln gibt es auch hier wieder einiges. Ich freue mich jedenfalls schon auf Band sieben!

    © Parden

  1. Hochzeitsturbulenz

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 27. Jan 2021 

    Loretta Luchs steckt mitten in den Vorbereitungen zu Dianas Hochzeit. Sie soll ein Kleid anziehen, das passt doch nicht zu ihr. Doch dann taucht Diana völlig aufgelöst in ihrer alten Heimat auf und will die Hochzeit mit ihrem Verlobten absagen und nicht mal mehr mit ihm sprechen. Irgendwie findet auch Loretta keinen richtigen Zugang zu Diana, aber die Truppe der Freunde kann helfen. Und so soll es eine Verpartnerung zwischen Okko und Diana geben, zu der auch Dianas Vater mit seinem Lebensgefährten anreist. Und dann gibt es wieder die typischen Loretta Verwicklungen, die in einen Kriminalfall münden.

    Nunmehr schon zum sechsten Mal teilen wir die Erlebnisse von Loretta Luchs und ihren Freunden, wobei die nach Norddeutschland entfleuchte Diana zu einem Auftritt kommt. Ihr Besuch gestaltet sich erst anders als erwartet, sie ist wirklich etwas derangiert. Zum Glück fängt sie sich und schon bald gibt es wieder eine Ermittlung für Loretta. Man könnte fast meinen, Kommissarin Küppers hätte Lorettas detektivische Fähigkeiten akzeptiert, zumindest steht sie kurz davor. Denn mit Ideenreichtum und Forschheit schafft es Loretta doch immer wieder, der Polizei um eine Nasenlänge voraus zu sein.

    Nachdem es im vorigen Fall tatsächlich gefährlich wurde, bekommt es die Loretta-Gang hier mit der Hochzeitspanik Dianas zu tun. Da gilt es die nervöse Braut wieder zu beruhigen und vor nicht den, sondern einen Altar zu bringen. Eine ganze Weile vergeht bis so eine Art Fall am Horizont auftaucht. Die Grundstimmung dieses Cozy Crime ist wesentlich entspannter und der Ruhrpott-Flair kommt bestens zur Geltung. Die gewitzte Loretta schafft es, ihre beste Freundin unter eine Art Haube zu bringen und deren Vater aus einer unangenehmen Beziehung zu retten. Das Ganze ist vergnüglich aufbereitet und sehr lesenswert.

 

Unter dem Ahorn

Buchseite und Rezensionen zu 'Unter dem Ahorn' von Louise Penny
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Unter dem Ahorn"

Das Dorf Three Pines liegt so versteckt in den kanadischen Wäldern, dass es auf keiner Landkarte verzeichnet ist. Nur ein Ort ist noch schwieriger zu finden: das Gilbertinerkloster Entre-les-Lupes. Hoch im Norden Québecs, an einem einsamen See, leben die Mönche von selbst angebautem Gemüse und sind vor allem eins: schweigsam und friedfertig. Da ist das Entsetzen groß, als Frère Mathieu, der allseits beliebte Chorleiter, hinterrücks erschlagen unter dem Ahorn im Klostergarten aufgefunden wird. Armand Gamache, Leiter der Mordkommission der Sûreté du Québec, und sein Stellvertreter Inspector Jean-Guy Beauvoir nehmen die Ermittlungen auf. Und die erweisen sich als mühsam, denn die Mönche haben ein Schweigegelübde abgelegt, und nicht alle im Orden freuen sich über das Interesse von außen. Als dann plötzlich Sylvain Françoeur, ein langjähriger Rivale Gamaches, auf der Bildfläche erscheint, ahnt der Chief Inspector, dass sein ranghö- herer Kollege nichts Gutes im Schilde führt.

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:0
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)"

read more
 

Seiten