Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)

Buchseite und Rezensionen zu 'Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)' von Robert Gordian
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:197
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)"

Lesern von "Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)" gefiel auch

read more

Rezensionen zu "Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)"

  1. Robert Gordian - Pilger und Mörder

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 24. Sep 2020 

    Robert Gordian
    Pilger und Mörder
    dotbooks

    Autor: Robert Gordian (1938–2017), geboren in Oebisfelde, studierte Journalistik und Geschichte und arbeitete als Fernsehredakteur, Theaterdramaturg, Hörspiel- und TV-Autor, vorwiegend mit historischen Themen. Seit den neunziger Jahren verfasste er historische Romane und Erzählungen. (Quelle: dotbooks Verlag)

    Als Odo und Lupus den Ort ihres neuen Auftrages erreichen, müssen sie feststellen, dass Bischof Pappolus ermordet wurde. Diesen sollten die zwei eigentlich aufsuchen, da er sich nicht bischöflich verhalten haben soll. Unter Verdacht, den Mord begangen zu haben, steht der jüdische Kaufmann Tobias. Interessiert mischen sich Odo und Lupus unter die Zuschauer und verfolgen die Verhandlung. Auch das Urteil, obwohl für beide klar ist, dass es nicht stimmen kann, nehmen beide so hin. Nach der Verhandlung beziehen Odo und Lupus das Heim des Getöteten und erleben dort einen Streit zwischen den Angestellten.

    Die Handlung des historischen Krimis “Pilger und Mörder” umfasst insgesamt 12 Kapitel und lässt sich, wie für diese Reihe üblich, wie ein Bericht lesen. Die Kapitelüberschriften sind dabei neutral gehalten. Hier wäre schön gewesen, wenn man die Information über Ort und Zeit mit hinzugefügt hätte. Im Buch gibt es nämlich durchaus Zeitsprünge, die allerdings auch aus dem Text heraus zu erkennen sind, wodurch das Zeitgefühl zu keiner Zeit verloren geht.
    Der Autor nimmt sich nicht besonders viel Zeit und kommt direkt zu dem, was den Leser das ganze Buch über beschäftigen wird, dem Mordfall. Hier wird selbst dem ungeübtesten Krimileser schnell klar, dass der erste Verdacht keinesfalls stimmen kann. Hier hangelt sich das Buch von Robert Gordian dann, die gesamte Handlung von Verdächtigen zu verdächtigen. Alle Beweggründe hierfür werden gut und schlüssig im Laufe des Buches erklärt. Die Fülle an Verdächtigen bedeutet allerdings auch, dass einem im Laufe der Handlung so einige Charaktere begegnen werden. Hier findet man allerdings am Ende des Buches ein kleines Verzeichnis, dass alle Charaktere und eventuell auftauchende Fremdwörter übersichtlich erklärt. So kann man immer mal wieder schnell nachlesen, falls man jemanden vergessen haben sollte.
    Man wird schnell merken, dass, obwohl eigentlich zwei Protagonisten vorhanden sind, einer der Protagonisten mehr Zeit in der Handlung bekommt und hauptsächlich versucht, den Fall zu lösen. Denn die gesamte Story über übernimmt Lupus einen Großteil der Ermittlungen. Dies wird aus der Handlung heraus allerdings recht gut erklärt, weshalb man sich an keinem Punkt darüber wundert, dass Odo nicht sonderlich viel beiträgt.
    Wie oben schon erwähnt, kommt die Erzählung nicht ohne Zeitsprünge aus (sind es anfangs noch Tage, werden es zum Ende hin sogar Wochen). Nach einem der Zeitsprünge wird die Ermittlung, nachdem sie scheinbar einige Zeit geruht hat, wie aus dem Nichts wieder aufgenommen. Hier hätte alles ruhig etwas “runder” ablaufen und beschrieben werden dürfen.
    Das Ende des Buches wird nicht für jeden Leser sonderlich zufriedenstellend sein. Gerade im Hinblick darauf, dass es um Mord geht. Auch die Stimmung ändert sich hier wieder und wird versöhnlicher und ein wenig humorvoller.

    Cover: Schon beim ersten Blick auf das Cover von “Pilger und Mörder” fällt auf, dass es gestaltungstechnisch zu den anderen Covern der Reihe passt. Die Hintergrundfarbe bei diesem Band ist allerdings blau. Auf diesem Hintergrund befindet sich der Titel des Buches, welcher zur Epoche passend gestaltet ist.
    Unter diesem Bereich befindet sich ein Bild, das die beiden Protagonisten des Buches zeigt. Außerdem sehen wir im Hintergrund der beiden ein Gebäude, das an eine Stadt oder ein Kloster erinnert. Beides würde zu Handlungsorten im Buch passen.
    Das Cover macht auf mich einen stimmigen Eindruck und reiht sich gut in die bisherigen Bücher ein.

    Fazit: Insgesamt ist “Pilger und Mörder” das fünfte Buch der Reihe um Odo und Lupus. Für mich persönlich war dieses Buch das zweite, dass ich aus der Reihe gelesen habe. Dem Autoren gelingt es, den Leser in die damalige Zeit zu versetzen. Zusammen mit den Protagonisten löst man dann einen Mordfall, der leider an manchen Stellen recht vorhersehbar ist. Am Ende kommt es allerdings, wie für einen Krimi wichtig zu einem schlüssigen Ende.
    Von mir bekommt “Pilger und Mörder” 4/5 Sterne.

    Klappentext: Das Frankenreich im späten 8. Jahrhundert. Zunächst sieht alles so aus, als wäre es nur ein harmloser Auftrag für Odo und Lupus. Die Kommissare Karls des Großen sollen einen Bischof aufsuchen, dessen Lebenswandel wenig gottgefällig zu sein scheint. Doch sie kommen zu spät: Der Würdenträger ist ermordet worden. Verdächtigt wird ein jüdischer Kaufmann, der bereits so gut wie verurteilt ist. Während Odo sich einer gefährlichen Liebschaft widmet, kommen Lupus Zweifel an der Schuld des Angeklagten – und mit seinen Ermittlungen löst er eine Lawine aus … (Quelle: dotbooks Verlag)

    Autor: Robert Gordian
    Titel: Pilger und Mörder, Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen
    Verlag: dotbooks
    Genre: Krimi
    Seiten: 224
    Preis: eBook: 5,99
    Erstveröffentlichung: 1997
    ISBN: 978-3955202583

 

Detektiv Waterspoon: Blutgruppe 30: Krimi/Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Detektiv Waterspoon: Blutgruppe 30: Krimi/Thriller' von John Phillip Starck
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Detektiv Waterspoon: Blutgruppe 30: Krimi/Thriller"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:486
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)"

read more
 

Kill Baby ..., Kill!: Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Kill Baby ..., Kill!: Thriller' von John Phillip Starck
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Kill Baby ..., Kill!: Thriller"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:468
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)"

read more
 

Wenn der Postmann nicht mal klingelt

Buchseite und Rezensionen zu 'Wenn der Postmann nicht mal klingelt' von Lotte Minck
3.5
3.5 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wenn der Postmann nicht mal klingelt"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:305
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)"

read more

Rezensionen zu "Wenn der Postmann nicht mal klingelt"

  1. Die Schauspieler haben alle einen an der Waffel...

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 20. Sep 2020 

    Ehe sie in winterlichen Trübsinn verfallen kann, weil Mitbewohnerin Diana zum Liebsten gezogen ist, schneit Loretta Luchs eine aufregende Ablenkung ins Haus: Sie soll Theaterdiva Emily Eichberger für die Rolle einer Sexhotline-Mitarbeiterin in einem Film coachen. Als die Schauspielerin immer wieder von einem anonymen Anrufer bedroht wird, entsteht bei Loretta der Verdacht, dass ein Todesfall in Emilys Umfeld vielleicht doch keine natürliche Ursache hatte. Um der Sache auf den Grund zu gehen, versammelt Loretta die bewährte Einsatztruppe um sich - verstärkt durch einen Fernsehkommissar und Emilys Bruder Pascal, der es Loretta im Übrigen schwermacht, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren.

    Bislang (Band 1, 2 und 3) war ich begeistert von der Reihe um Loretta Luchs. Amüsante Krimis mit Ruhrpottschnauze und Herz - herrlich. Ein wesentlicher Unterhaltungsfaktor sind dabei natürlich die (mittlerweile vertrauten) Figuren. Lorettas Freundin Diana beispielsweise, die Kollegin Doris und ihr Mann Erwin, der ehemalige Kommissar, die Freundin Isolde und ihre Lebensgefährtin Maria, und natürlich der derbe Frank und seine große Liebe Bärbel samt ihrer Kinder.

    Genau dieser Punkt ist es wohl, der meine Begeisterung diesmal etwas bremste. Die vertrauten Charaktere mutierten oftmals eher zu Randfiguren, die spät oder so gut wie gar nicht auftauchten, allenfalls mal in Telefonkontakten. Das war schade, denn gerade das Zusammenspiel der verrückten Bande habe ich immer als erfrischend erlebt.

    Diesmal dreht sich das Geschehen in erster Linie um zwei Schauspieler*Innen, die die Hauptrollen bei der geplanten Verfilmung von Lorettas bisherigen Abenteuern spielen sollen. Loretta merkt schnell, dass Schauspieler offenbar in erster Linie nur um sich selbst kreisen und ist oft genervt von deren Auftreten. Dem schloss ich mich schnell an, und entsprechend rollte ich bei vielen Szenen mit den Augen. Zudem wussten weder Loretta noch ich, wem man was glauben konnte - wer sagte denn, dass diese Schauspieler nicht auch im 'echten Leben' allen etwas vorspielten?

    Für mich wirkte die Handlung diesmal leider irgendwie zu konstruiert - jemanden z.B. zwei Tage nach dem Kennenlernen schon Asyl anzubieten in der eigenen Wohung: puh. Auch das Ende, naja - es bot eine Auflösung, aber es hatte für mich doch etwas von einer Brechstange. So ganz befriedigend fand ich es nicht.

    Schön ist natürlich, dass sich in Lorettas Leben jetzt unerwartet doch die große Liebe geschlichen hat, die sich hoffentlich auch noch durch die Folge-Bände ziehen wird. Und ich hoffe auch mal, dass die vertrauten Figuren demnächst wieder präsenter sind und durch die witzig-spritzigen Dialoge für die gewohnte Unterhaltung sorgen.

    Jede Reihe hat mal einen Ausreißer - für mich war das hier trotz des süffig-flüssigen Schreibstils der Fall. Das hindert mich aber nicht daran, demnächst Band fünf um Loretta Luchs zu lesen - in der Hoffnung, dass die 'alte Besetzung' wieder mehr zum Zug kommt...

    © Parden

  1. Drehbuch

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 05. Sep 2020 

    Ihre Freundin Diana zieht zu Okko an die Nordsee. Loretta Luchs gönnt ihr das Glück, aber etwas traurig ist sie, etwas sehr. Deshalb ist es eine willkommene Abwechslung als sie die Theaterschauspielerin coachen soll. Isolde hat ein Drehbuch zu einem Fernsehfilm geschrieben, mit dem angelehnt an Lorettas Fälle ein Krimi entstehen soll, in dem eine Sexhotline-Mitarbeiterin durch Zufall in Kriminalfälle stolpert. Emily Eichberger übernimmt die weibliche Hauptrolle und sie hat darum gebeten, mehr über Lorettas Arbeit zu erfahren, um ihre Rolle authentischer gestalten zu können. Bald erfährt Loretta, dass Emily anonyme Anrufe erhält. Ein neuer Fall für Loretta?

    Während ihres Urlaubs an der Nordsee haben Loretta und ihre Freunde den TV-Kommissar Harry Vaske kennengelernt. Und dieser hatte die Idee zu dem Film und er hat auch Emily für die Rolle begeistert. Nun soll es an die Vorbereitungen gehen. Loretta weiß nicht so so recht, was sie Emily erzählen soll und so nimmt sie die Schauspielerin kurzerhand mit zu ihrer Arbeitsstelle. Dort reagiert Emily ein wenig überrascht, dass in einem Callcenter doch nur normale Menschen tätig sind. Schließlich sieht man am Telefon sein Gegenüber normalerweise nicht.

    Auch in ihrem vierten Fall, bei dem es so scheint, als gebe es keinen Fall, taucht eine Leiche auf. Die Umstände des Todesfalls sind für Loretta nicht gerade schön. Der Leser ist dagegen gespannt, wie es mit der Sache weitergeht. Die anonymen Anrufe, ein Todesfall und die Aussicht auf einen Fernsehkrimi, das verspricht eine packende Geschichte, in der wie wir es von Loretta Luchs kennen auch der Humor nicht zu kurz kommt. Lorettas neuer Mitbewohner Baghira weckt sofort Sympathien und auch sonst wissen Loretta und ihre Freunde, den geneigten Leser gut zu unterhalten. Diese turbulente Krimireihe ist immer für ein paar lustige und spannende Lesestunden gut.

 

Leichenkoje: SoKo Hamburg - Ein Fall für Heike Stein 16

Buchseite und Rezensionen zu 'Leichenkoje: SoKo Hamburg - Ein Fall für Heike Stein 16' von  Martin Barkawitz
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Leichenkoje: SoKo Hamburg - Ein Fall für Heike Stein 16"

Format:Audible Hörbuch
Seiten:0
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)"

read more

Rezensionen zu "Leichenkoje: SoKo Hamburg - Ein Fall für Heike Stein 16"

  1. Mord an Bord...

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 02. Sep 2020 

    Während Hauptkommissarin Heike Stein den Mord an einer Unbekannten im Harburger Yachthafen untersucht, kehrt ihr Kollege Ben Wilken endlich wieder zur Sonderkommission Mord zurück. Währenddessen macht ein unheimlicher Mörder die Hansestadt unsicher, der scheinbar wahllos zuschlägt. Oder haben die Ermittler sein krankes System nur nicht durchschaut? Als Heike Stein die Wahrheit über die Frauenleiche herauszufinden beginnt, kommt sie einem düsteren Geheimnis auf die Spur. Der Mord hat eine Dimension, von der zunächst nichts zu erahnen war. Schließlich muss Heike einen Killer stoppen, der auch mit mehreren Polizeikugeln im Körper noch brandgefährlich ist...

    Heike Stein, die sympathische, junge Kommissarin der Hamburger Polizei, hat es nicht immer einfach. Bei jedem Fall muss sie sich von neuem gegenüber ihrer störrischen Vorgesetzten und ihren männlichen Kollegen behaupten. Doch die attraktive Kommissarin lässt sich so leicht nicht unterkriegen. Unter Einsatz von Herzblut und ihren Kollegen stets einen gedanklichen Schritt voraus zieht sie durch die Hamburger Innenstadt, um ihren nächsten Fall zu lösen.

    Mitten in einer Reihe einzusteigen kann gewaltig schief gehen oder sich als problemlos erweisen. Hier in Band 16 wird zwar auf persönliche Entwicklungen der Ermittler angespielt, doch da der Fokus eher auf dem Fall an sich liegt, reichen die Andeutungen aus vorherigen Fällen aus, um sich einen Reim auf das ein oder andere Beziehungsmuster - Antipathie und Sympathie - unter den Polizisten zu machen. Allerdings bleiben die Charaktere dadurch sehr blass, da hier nicht in die Tiefe gegangen wird sondern vorherige Ereignisse als bekannt vorausgesetzt werden.

    Der Fall selbst beginnt rätselhaft: die Leiche einer jungen Frau wird auf dem Boot einer Frauenärztin gefunden. Wie ist die Frau ums Leben gekommen und weshalb war sie auf dem Boot der Ärztin, die von all dem keine Ahnung zu haben scheint? Im Verlauf der Ermittlungen kommt eine - mittlerweile aufgelöste - Sekte ins Spiel, ihr treuester Anhänger und die Machenschaften dahinter. In der Summe waren mir das einige "Irre" und "Verblendete" zu viel, zumal die Charaktere unglaublich klischeehaft gestrickt sind.

    Im Grunde handelt es sich bei diesem ungekürzten Hörbuch (3 Stunden und 32 Minuten, unaufgeregt gelesen von Heidi Mercedes Gold) um die Vertonung eines Heftromans - entsprechend wirkte die Erzählung auch ein wenig wie "von der Stange" geschrieben. Kein Highlight im Krimigenre, aber eine unkomplizierte Unterhaltung für zwischendurch.

    Ich weiß, dass es Fans dieser Reihe gibt, und das sei ihnen gegönnt. Ich persönlich werde mich wohl eher nicht in diese Reihe einfügen, da genügte mir der eine Versuch...

    © Parden

 

Meereskalt

Buchseite und Rezensionen zu 'Meereskalt' von Elias Haller
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Meereskalt"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:397
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)"

read more

Rezensionen zu "Meereskalt"

  1. Ein packender, vielschichtiger Thriller

    5
    (5 von 5 *)
     - 27. Aug 2020 

    „Nachdem mich Hardy vom Fund der Glasmurmeln unterrichtet hatte, fiel mir plötzlich ein ähnlicher Fall ein. Ich habe recherchiert und diese fünf Jahre alte Akte gefunden.“ (Zitat Pos. 690)

    Inhalt
    Ein fröhliches Fest auf dem Anwesen des Oppositionspolitikers Johannes Vetterick auf der Insel Rügen. Plötzlich werden seine Kinder Finn und Frieda vermisst. Als sie endlich gefunden werden, kommt für die kleine Frieda jede Hilfe zu spät. Geschwister und Glasmurmeln, darum ging es auch fünf Jahre zuvor, als ein Kind verschwunden war, das nie gefunden wurde.

    Thema und Genre
    In diesem Thriller mit Regionalbezug zur Ostsee geht es um Kindheit, Familie, Verlust und einen kaltblütigen Mörder, der seine Spiele spielt, mit den Opfern, deren Familien und mit den Ermittlern.

    Charaktere
    Das erfahrene Ermittlerduo Greta Silber und Hardy Finkel geraten in diesem Fall extrem unter Druck. Die Öffentlichkeit, angeheizt durch die Medien, will Ergebnisse sehen, doch bei ihren Recherchen stoßen Greta, Hardy und ihr Team auf ablehnendes Schweigen. Plötzlich ist es Gretas persönlichster Fall, denn ihr Sohn Sören ist verschwunden.

    Handlung und Schreibstil
    Die packende Geschichte ist vielschichtig, aber komplex und ohne Längen. Man überlegt mit, vermutet, um beim Lesen dann doch wieder auf neue Wendungen und Überraschungen zu treffen. So bleibt die realistische Handlung durchgehend spannend bis zur letzten Seite. Die unterschiedlichen Örtlichkeiten, besonders auf der Insel Rügen, sind sehr gut ausgewählt und geschildert, die klare Sprache liest sich angenehm und flüssig.

    Fazit
    Ein neuer, packender Fall für Greta Silber und Hardy Finkel. Ein beklemmender, sehr gut recherchierter Thriller mit starken psychologischen Momenten und interessanten Figuren, der spannendes Lesevergnügen garantiert.

 

Blutschach: Ein Johnny Thiebeck Thriller (Johnny Thiebeck im Einsatz 1)

Buchseite und Rezensionen zu 'Blutschach: Ein Johnny Thiebeck Thriller (Johnny Thiebeck im Einsatz 1)' von Ben Bauhaus
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Blutschach: Ein Johnny Thiebeck Thriller (Johnny Thiebeck im Einsatz 1)"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:418
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)"

read more

Rezensionen zu "Blutschach: Ein Johnny Thiebeck Thriller (Johnny Thiebeck im Einsatz 1)"

  1. Die Spannung steigert sich von Kapitel zu Kapitel

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 04. Sep 2020 

    Johannes Thiebeck's Auto wurde gestohlen ein paar Tage später wird dort die Leiche eines Buchhalters gefunden . Es ist der Sohn von Johannes Boxcoach . Johannes war früher mal bei der LKA tätig , wurde aber gekündigt . Seine Leidenschaft ist das Schachboxen . Der Mörder fordert ihn bald zu einem digitalen Fernschach heraus und jeder verlorene Spielstein bedeutet ein weiteres Opfer im Bekannten und Freundeskreis Johannes ...

    Es wird aus Sicht von Johannes erzählt . Dabei ist der Schreib - und Erzählstil fesselnd , ich konnte die Anspannung förmlich spüren allerdings musste ich mich zu Anfang ab und zu ein klein wenig konzentrieren . Aber das gab sich nach ein paar Seiten . Die Spannung erhöht sich sehr stark nach der Hälfte des Buches . Ich musste es dann fast in einem Rutsch durchlesen . Das Ende war dann doch überraschend , weil ich doch falsch mit meinen Überlegungen gelegen habe . Das hat mir sehr gefallen , die Story nimmt immer mal wieder eine andere Richtung .

    Fazit : Die Handlung spielt hauptsächlich in Berlin , ich bekam dadurch einen recht guten Überblick über die Stadt . Das Cover spiegelt die ganze Geschichte wieder . Das Bild passt hervorragend zum Buch . Diese Story ist so geschrieben wie ein sehr guter Thriller sein sollte . Zu Anfang recht harmlos steigert sich der Spannungsbogen und zum Schluss ist es Hochspannung pur . Dieser Thriller hat auf mich einen sehr positiven Eindruck gemacht .

 

Dein Schmerz wird meine Rache sein

Buchseite und Rezensionen zu 'Dein Schmerz wird meine Rache sein' von Dania Dicken
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Dein Schmerz wird meine Rache sein"

Die Polizei im kalifornischen San José sucht nach einem Serienmörder, den die Presse bereits zu einem Ritualmörder hochstilisiert: Nach ihrem Tod hat er seine Opfer nach einem bestimmten Muster verstümmelt. FBI-Profilerin Libby Whitman reist mit ihren Kollegen in ihre alte Heimat, um ein Profil des Täters zu erstellen und dabei erhalten sie Unterstützung von Libbys Mutter, der ehemaligen Profilerin Sadie Whitman. Auf den ersten Blick scheint es keinen Zusammenhang zwischen den Opfern zu geben, doch die Profiler vermuten hinter all dem Hass einen tragischen Verlust, den der Täter möglicherweise erlitten hat. Während sie noch nach dem auslösenden Ereignis für die Mordserie suchen, verfolgt der Täter jedoch ein ganz spezielles Ziel. Welches das ist, wird den Profilern erst klar, als es bereits zu spät ist …

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:253
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)"

read more

Rezensionen zu "Dein Schmerz wird meine Rache sein"

  1. Rache beendet seine eigene Wut auf sich selbst

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 28. Aug 2020 

    "Rache verändert nicht die Vergangenheit, aber vielleicht die Zukunft, die man dann am Ende möglicherweise bereut." (Pascal Hilgendorf)
    Libby und Owen sind gerade sehr glücklich und schmieden schon erste Zukunftspläne. Eine brutale Mordserie führt das FBI nach San José, gerade richtig für Libby, das sie auf ihre alten Kollegen trifft und wieder einmal ihre Familie. Doch irgendwie scheinen sie in dem Fall nicht weiterzukommen, den der Täter mordet weiter. Die Profiler vermuten, dass ein tragischer Verlust den jungen Täter zu seiner Rache motiviert hat. Erst der Brief von ihm an einen Officer, bei dem Libby namentlich erwähnt wird, macht sie stutzig. War es ein damaliger Fall von Miguel und ihr, weshalb der Täter nun auf Rache sinnt? Während sie weiter nach dem Motiv suchen, kommt der Täter seinem Ziel immer näher.

    Meine Meinung:
    Wieder einmal hat mich der neuste Fall von Libby total in den Bann gezogen. Es freut mich, dass Libby und Owen inzwischen eine tolle Beziehung führen und glücklich sind. Sogar so glücklich, dass sie schon über eine weitere Zukunft mich Heirat und Kinder nachdenken. Doch zuallererst möchte Libby noch weitere Jahre bei der BAU arbeiten, weil sie dort glücklich ist. Doch ein brutaler Mörder, der seine Opfer verstümmelt und ausbluten lässt und anschließend am Highway ablegt, überschattet Libbys frühere Heimat, weshalb das FBI nach San José fliegt. Der Täter ist intelligent und bisher haben die Officer keinen Anhaltspunkt, warum er seine Opfer so grausam tötet. Weshalb Nick Dormer Libbys Mutter Sadie mit in das Team nimmt, da er ihre Erfahrung sehr schätzt. Nach und nach wird ihnen klar, dass es ein junger Mann sein muss, der einen großen Verlust erlitten hat, weshalb er sich nun sehr wahrscheinlich an einigen Personen rächt. Doch erst durch einen Brief wird Libby und Sadie klar, dass es für sie persönlich werden könnte. Dieser neue Band aus der Libby Whitman-Reihe fängt wirklich barbarisch an. Ich musste echt schlucken, als ich die ersten Zeilen lass, wie der Täter seine Opfer foltert und tötet. Unter anderem ritzt der Täter jedem seiner Opfer zwei Buchstaben in den Bauch. Erst die Dechiffrierung vom FBI kann die beiden Wörter näher definieren. Als Libby sie sieht, stockt ihr der Atem, den damit hatte sie nicht gerechnet. Was muss ein Mensch für einen Hass haben, wenn er so etwas tut? Erst im Laufe der Geschichte erfahre ich mehr über seinen Verlust, wie es dazu kam. Das Ganze zeigt die Autorin aus Sicht des Täters und aus Sicht des damaligen Ermittlers. Dadurch merkt man, dass der Täter seinen Verlust nie verarbeitet hat, stattdessen gibt er allen anderen die Schuld für seinen Verlust. Dass es dabei für Libby persönlich wird, liegt daran, dass sie diesen sehr gut kennt. Als es zur Entführung kommt, setzt das FBI alles in Bewegung, um das schlimmste zu verhindern. Gerade dadurch, dass ich als Leser die damaligen Erlebnisse aus der Sicht von beiden Seiten bekomme, habe ich einen guten Vergleich. Für mich war sofort klar, dass der Täter seine eigene Schuld auf seine Opfer projiziert und erhofft, durch ihren Tod Erlösung zu finden. Ein Buch, das wieder mal mit viel Spannung aufwartet, aber auch mit einigem aus Libbys privatem Umfeld, das bei den Reihen der Autorin nie fehlen darf. Am Ende kommt es dann noch zu einer Überraschung bei Libby und ihre Freundin Julie. Das Einzige, was mich immer etwas irritiert ist, wie schnell die Ermittler wieder fit werden, wenn sie mal angeschlagen sind. Für mich war es jedoch ein gelungener Band, bei dem ich erneut Sadies und Libbys Qualitäten als Profiler kennenlernte und dem ich gerne 5 von 5 Sterne gebe.

 

Kalt wie Nordlicht: Arne Eriksen 2

Buchseite und Rezensionen zu 'Kalt wie Nordlicht: Arne Eriksen 2' von  Bernhard Stäber
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Kalt wie Nordlicht: Arne Eriksen 2"

Format:Audible Hörbuch
Seiten:0
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)"

read more
 

One-Way-Ticket ins Paradies: Roman (Lenos Polar)

Buchseite und Rezensionen zu 'One-Way-Ticket ins Paradies: Roman (Lenos Polar)' von Joseph Incardona
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "One-Way-Ticket ins Paradies: Roman (Lenos Polar)"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:310
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Pilger und Mörder: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Fünfter Roman (Odo und Lupus: Kommissare Karls des Grossen 5)"

read more
 

Seiten