Auto-Lexikon / Kfz-Technik + Mechatronik-Allgemein (Multimedia EDV Maschinenbau Elektronik)

Buchseite und Rezensionen zu 'Auto-Lexikon / Kfz-Technik + Mechatronik-Allgemein (Multimedia EDV Maschinenbau Elektronik)' von Markus Wagner
NAN
(0 Bewertungen)

mit INDEX-Suche von A - Z


8500 Fachbegriffe werden definiert

(deutsche Erklaerungen zu:
-Automobiltechnik (Kraftfahrzeugtechnik)
+
-Mechatronik-Allgemein
(Multimedia Internet EDV Maschinenbau Antriebstechnik Elektronik Telekommunikation Netzwerktechnik Handhabungstechnik Messen-Steuern-Regeln)


+


Abkuerzungen aus dem Kfz-Bereich





Leseprobe KFZ-Technik:


ACC (Adaptive Cruise Control (Abstandsregeltempomat) {kfz-Technik}:

Der Abstandsregeltempomat (Adaptive Cruise Control; ACC) ist ein Fahrerassistenzsystem, aufbauend auf den Geschwindigkeitsregler. ACC bremst und beschleunigt abhängig vom Verkehrsfluss in bestimmten Grenzen selbstständig. Dazu wird mit Hilfe von ACC mit einem Radarsensor der Raum vor dem Fahrzeug überwacht. Entdeckt das System ein langsamer vorausfahrendes Fahrzeug, wird die Geschwindigkeit des eigenen Fahrzeugs so weit reduziert, dass es in einem definierten Abstand bleibt. Ist die Fahrbahn vor dem eigenen Fahrzeug wieder frei, so wird auf die eingestellte Geschwindigkeit beschleunigt.






CAN-Bus- System {kfz-Technik}:

Die Abkürzung CAN heißt Controller-Area-Network.

Das CAN-Bus-System im Fahrzeug ermöglicht die Vernetzung der elektronischen Baugruppen wie Steuergeräte oder intelligente Sensoren. Ein Beispiel hierfür ist der Lenkwinkelsensor.

Mit dem CAN-Bus-System wird der Datenaustausch zwischen den Steuergeräten auf einer einheitlichen Plattform durchgeführt.


Vorteile des CAN-Bus-Systems:

a) -Steuergeräte übergreifende Systeme wie z. B. das ESP sind wirtschaftlicher realisierbar.

b) -Systemerweiterungen sind einfacher durchzuführen.

c) -Man kann eine systemübergreifende Diagnose über mehrere Steuergeräte zur gleichen Zeit durchführen.

Im CAN-Bus erkennt man alle Fehler eindeutig. Mit Hilfe eines internen Fehlermanagementes erhält man eine hohe Datensicherheit.






Fahrerassistenzsystem ACDIS (in deutsch: Aktive Abstandsführung; Active Distance Support) {kfz-Technik}:


ACDIS heißt ein Fahrerassistenzsystem von Continental. ACDIS benutzt man zur abstandabhängigen Geschwindigkeitsregelung und zur Einhaltung vorgegebener Tempolimits. Ein eindeutiges Feedback über alle System-Aktivitäten bekommt der Fahrer durch Vibrationsbewegungen des Gaspedals. Der Fahrer wird auch bei deaktiviertem System über einen zu geringen Sicherheitsabstand informiert.







Leseprobe MULTIMEDIA-Bereich:



Digitale Fernsehausstrahlung {Multimedia}

Es gibt für Fernsehprogramme drei digitale Ausstrahlungswege, die man für die jeweiligen analogen Verfahren benutzen will. Mit digitalen Sendewegen kann man mehrere Programme und neben SDTV auch HDTV-Programme übertragen. Das Sendesignal nennt man digitales Komponentensignal.

Erster digitaler Ausstrahlungsweg:

Ausstrahlung über terrestrische Sender, nach dem DVB-T-Verfahren. Die Datenrate ist gering, die Bildqualität nicht so gut. DVB-T kann man auch für den mobilen Empfang benutzen.

Zweiter digitaler Ausstrahlungsweg:

Ausstrahlung über das Kabel mit DVB-C. Man empfängt die Signale zentral, beispielsweise mit Satellit. Über Kabel werden diese zu den Haushalten gebracht.


Dritter digitaler Ausstrahlungsweg:
Ist der Empfang über Satellit. Man erreicht sehr hohe Datenraten. Man überträgt das Sendesignal zentral von einer Bodenstation aus zum Satelliten.

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:7443
EAN:

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

read more
 

german-english Dictionary of Automobile Engineering: All Terms - deutsch-englisch Uebersetzungen fuer Kfz-Mechatroniker: 6000 Woerterbuch-Begriffe der Automobiltechnik/ Elektronik einfach finden)

Buchseite und Rezensionen zu 'german-english Dictionary of Automobile Engineering: All Terms - deutsch-englisch Uebersetzungen fuer Kfz-Mechatroniker:  6000 Woerterbuch-Begriffe der Automobiltechnik/ Elektronik einfach finden)' von Markus Wagner
NAN
(0 Bewertungen)

german-english Dictionary of Automobile Engineering:
All Terms
-
6000 Fachwoerter
aus dem Automobil-Bereich (Kraftfahrzeugtechnik) werden
von deutsch nach englisch
übersetzt.


Mit der "Index-Suche von A - Z mit Auto-Vervollstaendige-Funktion"
kann man den Wortschatz einfach finden.



LESEPROBE

10-15-Stufen-Fahrzyklus Ten-fifteen-stage driving cycle


Abbildungsoptik optical imaging unit


abblasen (Druckregler) blow-off (pressure regulator)


Abblasgeräusch (Druckregler) blow-off noise (pressure regulator)


Abblasstutzen (Druckregler) blow-off fitting (pressure regulator)


Abblendlicht low beam

Abblendscheinwerfer low-beam headlamp


Abbrandwiderstand burn-off resistor


Abbremsung braking factor


Abbrennstumpfschweißen flash-butt welding


Abdeckkappe bulb cover


Abdeckrahmen (Scheinwerfer) outer rim (headlamp)


Abdeckring cover ring


abdichten seal


Abdichtstulpe (Radzylinder) sealing cap (wheel-brake cylinder)


Abfallschwellwert (Fahrpedalsensor) decrease threshold value (accelerator-pedal sensor)

Abfallzeit (Einspritzventil) release time (fuel injector)


Abflussbohrung Elektrokraftstoffpumpe) outlet bore (electric fuel pump)


Abgas exhaust gas

Abgasanlage exhaust-gas system


Abgasbestandteil exhaust-gas component


Abgasemission (Abgasausstoß) exhaust-gas emission





Gut Geeignet fuer Azubis, Ausbilder, Lehrer (Berufsschule) und zur Weiterbildung.



Impressum:

http://www.englisch-woerterbuch-mechatronik.de



Verlag Lehrmittel-Wagner
Technischer Autor
Dipl.-Ing. (FH), Elektrotechnik
Markus Wagner
Im Grundgewann 32a
Germany - 63500 Seligenstadt
USt-IdNr: DE238350635
Tel.: 06182/22908
Fax: 06182843098

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:7466
Verlag:
EAN:
read more
 

Vom Kiez zum Kap: Mit unserem Bulli durch Afrika

Buchseite und Rezensionen zu 'Vom Kiez zum Kap: Mit unserem Bulli durch Afrika' von Bernd Volkens
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

„Ein Donnerstagabend im FC Sankt Pauli-Clubheim, kurz nach dem Training der Achten Herren, unserer Fußballmannschaft. Kay erzählt begeistert von seinem letzten Besuch in Kapstadt bei seiner Schwester. Wir reden uns bei ein paar Bier in Rage und sind uns sicher: Wir müssen sie unbedingt mal zusammen in Südafrika besuchen. Fliegen? Nein, mit dem VW Bulli wäre doch viel lustiger. Abenteuer, Land und Leute locken. Und dann ist da noch diese Fußball-WM. Eine Schnapsidee, die schnell ins Rollen kommt ...“ Bernd Volkens, AUTO BILD Technikredakteur, erzählt in diesem Buch nicht nur die Geschichte einer großen Reise mit einem VW T3 Synchro. „Vom Kiez zum Kap“ ist auch ein Bericht darüber, wie es ist, plötzlich einen Traum leben zu können, den so viele träumen: Endlich ausbrechen aus dem Alltag, ganz andere Probleme bewältigen, aber auch scheitern: Denn so einfach, wie die beiden Fußballfans Bernd Volkens und Kay Amtenbrink sich ihre Reise zur Fußball-WM 2010 nach Kapstadt vorgestellt haben, wird es nicht. Der Motor brennt, der Bulli bleibt im Fluss stecken. Und trotzdem machen sie weiter. Vom Hamburger Kiez bis zum Kap der Guten Hoffnung in Südafrika. Glattrasiert los, bärtig zurück. Und um ein Vielfaches reicher.

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:224
EAN:9783667103147

Diskussionen zu diesem Buch im Bücherforum

read more

Rezensionen zu "Vom Kiez zum Kap: Mit unserem Bulli durch Afrika"

  1. bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 01. Okt 2015 

    Abenteuer für große Jungs

    Ein Fußballabend, einiges an Bier und schon ist die Idee geboren: auf zur WM in Südafrika, aber nicht mit dem Flugzeug, das kann ja jeder. Nein, wenn schon, dann soll ein Traum in Erfüllung gehen, mit dem VW Synchro über die Balkanroute und Ostafrika bis Südafrika. Es ist ein schönes Buch geworden, die Softcoverausgabe hat eine angenehme Haptik, ein schönes Layout, die vielen persönlichen Bilder bieten viel fürs Auge und eigenes Fernweh ist vorprogrammiert.
    Von den Vorbereitung an, die erst mal mit dem Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs anfangen, der Suche nach Ersatzteilen, Impfungen und vieles mehr bis hin zur Abfahrt macht es schon Spass dabei zu sein. Die Reise ist abenteuerlich, ob es seltsame Gebühren an den Grenzen, Pannen oder fehlendes Werkzeug ist, gemeinsam und mit Hilfe von vielen netten Menschen unterwegs wird jede Hürde genommen. Es ist schon bemerkenswert, was das Auto alles mitmachen muss und wie jedes Mal wieder die Reparatur gelingt, ein Hoch auf das afrikanische Improvisationstalent.
    Seit der Reise sind 5 Jahre vergangen und manches ist von der Gegenwart eingeholt worden. So die Reise durch Syrien und die Begegnung mit den Menschen, in deren Ort sie ihr Nachtlager aufschlugen und freundlich behandelt worden sind und sie sich fragen, wie in Deutschland Syrer behandelt würden, wäre die Situation umgekehrt. Nun kann sich jeder selbst die Antwort geben.
    Jedem Land wird ein Kapitel gewidmet, aber je weiter südlich die Jungs kommen, umso kürzer werden die Abschnitte. Liegt es daran, dass Kenia, Sambia, etc schon touristischer erschlossen sind? Man reist mit den Männern mit und man muss kein Fußballfan sein um an dieser Reise mit Spaß dabei zu sein. Die WM in Südafrika kommt sogar ein bisschen zu kurz, es sind die letzten Seiten und man merkt deutlich: der Weg war das Ziel und jetzt ist die Spannung raus, man guckt noch ein paar Spiele, genießt die Gastfreundschaft und erholt sich.
    Ein schöner, abenteuerlicher Reisebericht, aber auch das Nachwort am Schluss kann mir nicht erklären, warum dieses Buch erst 5 Jahre nach der Reise erschienen ist.