Wildtriebe: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Wildtriebe: Roman' von Ute Mank
4.35
4.4 von 5 (3 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Wildtriebe: Roman"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:288
Verlag:
EAN:9783423282888

Diskussionen zu "Wildtriebe: Roman"

read more

Rezensionen zu "Wildtriebe: Roman"

  1. Wildtriebe sind Störenfriede!

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 22. Jul 2021 

    !ein Lesehighlight!

    Klappentext:
    „Für die alte Großbäuerin Lisbeth gibt es nichts Wichtigeres als den Hof, sein Erhalt ist ihr Lebenssinn. Nie hat sie die damit verbundenen Pflichten hinterfragt.

    Doch mit Schwiegertochter Marlies kommt eine neue Frau ins Haus, die keineswegs klaglos und ohne eigene Wünsche das Leben einer Bäuerin führen will. Das Kaufhaus in der nächsten Stadt wird für Marlies zum Sehnsuchtsort im Wirtschaftswunderdeutschland, arbeiten möchte sie dort, einen Jagd- und Traktorführerschein machen, das Leben soll doch mehr zu bieten haben.

    Die beiden Frauen tragen fortan stille Kämpfe aus, um Haushaltsführung, um Kindererziehung. Doch eigentlich werden viel größere Dinge verhandelt: Lebensmodelle, Vorstellungen vom Frausein, vom Muttersein. Und doch ist da ein verbindendes Element: Marlies’ Tochter Joanna, die ihren ganz eigenen Weg geht und nach dem Abitur nach Namibia aufbricht …“

    „Wildtriebe“ von Ute Mank - ein extrem leises und dennoch gewaltiges Buch mit besonderen Protagonisten, die einen einnehmen, wenn man die Dornen vorher abstreift.
    Wildtriebe muss man radikal bei Rosen bekämpfen. Warum? Die Hauptpflanze setzt enorm viel Energie dort hinein, Blüten werden nur spärlich gebildet, Krankheiten können sich schneller breit machen und der generelle Rest wird weniger „ernährt“. Kurzum: Wildtriebe gehören abgetrennt/abgerissen….und das nicht nur an Rosen. Wobei deren Dornen es einen manchmal sowieso schon nicht leicht machen.
    Was hat das alles mit dem Buch zu tun? Eine ganze Menge! Dieser kleine botanische Ausflug spiegelt im Detail auch die Protagonisten wieder. Lisbeth ist der Hauptpunkt/ die Hauptschlagader auf dem Hof und es ist ihr das Wichtigste, das es alles rund läuft - der Ton, der für die „Dame“ hier gewählt wurde, war perfekt getroffen und hätte besser nicht sein können! Mit Schwiegertochter Marlies entsteht aber eine neue Generation im Haus, ein Wildtrieb wenn man so will, und nun ist es an Lisbeth, diesen entweder zu akzeptieren oder zu „entfernen“. Als Marlies dann noch Tochter Joanna das Leben schenkt, werden es viele Wildtriebe und ein gewisser Kampf der Frauen entpuppt sich leise aber manchmal auch mit einem lauten Knall. Die Parts, die Mank hier anspricht, sind genial aus der Realität gegriffen und beleuchten auf leisen Sohlen und feinem Sinn drei Damen mit völlig unterschiedlichen Lebensansichten, Lebensweisen und Zukunftsvorstellungen. Schnell wird deutlich, welcher Konflikt sich hier auftut und wie weit er gehen könnte, wenn der Anstand sich nicht einschalten würde.
    Ute Mank hat hiermit ein extrem feines Gespür bewiesen Menschen zu beobachten und ihre „Unarten“ einzufangen und einen fein abgestimmten Roman mit noch ruhigerer Note verfasst, der beim „genießen“ des Inhalts explodiert, wie ein großes Feuerwerk - großartig von der ersten bis zur letzten Seite! 5 von 5 Sterne!

  1. Lebensvorstellungen und Realitäten

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 15. Jul 2021 

    Wenn man in eine bäuerliche Familie hineingeboren wird, dann muss man früh Verantwortung übernehmen und es wird erwartet, dass der Hof in der Familie bleibt. Auch für Lisbeth Bethches gibt es nichts Wichtigeres als den Hof und dass er weiter im Besitz der Familie bleibt. Als ihr Sohn Konrad heiratet, erwartet sie ganz selbstverständlich von Marlies, dass diese die bäuerlichen Pflichten auf dem Hof übernimmt. Doch Marlies hat andere Vorstellungen von ihrem Leben und so kommt es zwischen diesen Frauen zu Konflikten, die aber still ausgetragen werden. Auch Enkelin Joanna möchte später ihren eigenen Weg gehen. Nach der Schule bricht sie auf nach Namibia.
    Die Autorin Ute Mank erzählt feinfühlig und atmosphärisch von dem Leben auf dem Land, von Erwartungen und Verpflichtungen und von unterschiedlichen Lebensentwürfen. Erzählt wird aus der Sicht von Lisbeth und Marlies.
    Früher war es – nicht nur auf Bauernhöfen – üblich, dass mehrere Familien unter einem Dach zusammenlebten. Das ging nie ohne Konflikte ab, aber man profitierte voneinander. Die Älteren hatten das Sagen und die anderen hatten sich zu fügen. Es wurde nicht hinterfragt, ob man vielleicht sein leben anders gestalten wollte.
    Dieser Generationenkonflikt tritt auch in diesem Roman zutage. Lisbeth, Marlies und Joanna haben ihre eigenen Vorstellungen. Dazu kommen noch die gesellschaftlichen Konventionen. Gesprochen wird über diese Unvereinbarkeiten nicht. Es gibt also nicht den großen Streit, sondern die vielen stillen Kriege. Das eigene Leiden wird mit sich alleine ausgemacht. Joanna steht zwischen ihrer Mutter und der Großmutter und ist gleichzeitig das einzig verbindende Element.
    Es gibt zwar Männer auf dem Hof, doch diese treten kaum in Erscheinung, denn es sind die Frauen, um die es hier geht. In Marlies konnte ich mich am besten hineinversetzen, da sie aus meiner Generation ist. Es wäre schön gewesen, wenn ihr Konrad den Rücken gestärkt hätte. Er bemerkt wohl nicht, was unterschwellig vorgeht oder will es gar nicht wissen.
    Mir hat dieser tiefgründige Roman gefallen, der authentisch vom Leben auf dem Land und von unterschiedlichen Lebensentwürfen erzählt.

  1. Lebensentwürfe

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 12. Jul 2021 

    Der Bethcheshof ist der Lebensmittelpunkt der Altbäuerin Lisbeth. Um ihn hat sie gekämpft, als die Brüder im Krieg geblieben sind. Hier hat sie ihr Leben verbracht, ihre ganze Energie gebraucht. Doch nun bringt Sohn Konrad eine junge Frau auf den Hof. Marlies, die sich nicht unterordnen will, die in der Stadt arbeitet, keine Bauerntochter ist und einen anderen Lebensentwurf hat. Dekaden der Kämpfe gegen nicht spurlos an den Frauen vorüber, doch mit Joanna, der Enkelin kommen noch einmal ganz andere Vorstellungen auf den Hof.

    Drei Frauen, ihre Gedanken, Erinnerungen und Wünsche bestimmen die Geschichte, wobei mir Marlies als mittlere Generation am nächsten ist. Das setzt die Autorin sehr gut in Szene, man spürt die zunehmende Frustration von Marlies, ihre Gedanken, ihre Wünsche und auch ihre Enttäuschungen in fast jedem Satz.

    Rückhalt von Konrad bekommt Marlies kaum, er lässt sie zwar gewähren, hält sich aber raus. Sprachlos scheint er und blass bleibt er die ganze Geschichte über. Wie auch Karl, Lisbeths Mann, der in den Hof einheiratete und für Marlies Verständnis zeigt. Erst Joanna kann den Graben zu Lisbeth überschreiten.

    Der Roman hat mich nicht kalt gelassen, obwohl kaum Emotionen zu spüren sind. So wie es früher eben war, man hat alles mit sich selbst ausgemacht. Ich hätte gern mehr Sympathien für die Protagonisten entwickelt, das ist mir aber kaum gelungen. Vielleicht noch am ehesten Mitleid , obwohl ich mir oft wünschte, Konrad und Marlies hätten mehr Durchsetzungsvermögen. Es bleibt ein Eindruck der Sprachlosigkeit, der Unfähigkeit mit einander zu kommunizieren als Fazit der Geschichte

    Ein Blickfang ist das Cover mit einem klassischen Blumenbild, üppig und sommerlich. Aber der Inhalt ist anders.

 

Honigherzen: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Honigherzen: Roman' von Mina Teichert
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Honigherzen: Roman"

Format:Taschenbuch
Seiten:400
EAN:9783492316606

Diskussionen zu "Wildtriebe: Roman"

read more

Rezensionen zu "Honigherzen: Roman"

  1. Honigsüßer Roman

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 22. Mai 2021 

    Klappentext:

    „Ein verträumter Schnäppchenhof auf dem Land mit wildem Obstgarten, Bienenstock und einem eigenen Hofladen – davon träumt Leni schon ihr ganzes Leben, und so wagt sie kurzerhand den Neuanfang. Doch es gestaltet sich schwerer als gedacht, den alten Hof zu renovieren und in der eingeschworenen Dorfgemeinschaft als Hofladenbesitzerin Fuß zu fassen. Zum Glück verspricht schon bald der gut aussehende Tischler Henry Hilfe. Und je mehr der Hof in neuem Glanz erstrahlt und der Laden sich mit selbst gemachten Köstlichkeiten füllt, desto sicherer ist Leni, dass die Zukunft honigsüß sein kann …“

    Protagonistin Leni schließt man in diesem Buch sofort ab der ersten Seit ins Herz, auch wenn der Start sehr schwer und traurig beginnt. Dennoch, mit ihrer fröhlichen und energiegeladenen Art steckt sie die Leserschaft später förmlich an. Autorin des Roman‘s „Honigherzen“ ist Mina Teichert und die hat einen wahrlich süßen Roman geschaffen, der vor Honig trieft aber doch ein gewisses Niveau und Anspruch hat. Die Geschichte um Leni und ihren Hofladen und ihren Träumen und dem Tischler Henry, wirkt auf den ersten Blick wie eine dieser typischen Liebesgeschichten, aber hier steckt doch wirklich etwas mehr drin. Die Charaktere sind sehr gut ausgefeilt, besitzen Witz und Charme, zeigen Gefühle, wirken realitätsnah und das Wichtigste: der Schreibstil ist rein und ohne Klischee behaftet. Es könnte eine Geschichte aus dem Nachbardorf sein, oder einer guten Freundin, die Geschichte wirkt so schön rund und eben zuckersüß, ohne das man als Leser dabei ausrutscht. Leni ist nicht allein bei ihren Träumen: auch ihre Tochter Romy und Leni’s Schwester Juna wirbeln das Leben von ihr gewaltig durcheinander. Die beiden wirken herrlich erfrischend, wie ein Anker für Leni aber besonders Romy ist mit ihrem Mundwerk wirklich erfrischend witzig und komisch - da sind große Lacher vorprogrammiert! Da Leni gerade zu Beginn der Story einen gewaltigen Schlag verarbeiten muss, freut es auch den Leser endlich ein wenig mehr Sonnenschein bei Leni und Co. zu erleben. Man gönnt es ihr...Aber nicht nur das, Teichert nimmt noch eine Menge andere und sehr aktuelle Probleme mit ins Boot und daraus hat sie einen sehr harmonischen und runden Roman geschaffen, der für mich 5 von 5 Sterne voll verdient hat. Die Wortwahl war einfach nur gelungen, hier stimmte alles von der ersten bis zur letzten Seite!

 

Bin im Garten

Buchseite und Rezensionen zu 'Bin im Garten' von Meike Winnemuth
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Bin im Garten"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:320
EAN:9783328600459

Diskussionen zu "Wildtriebe: Roman"

read more

Rezensionen zu "Bin im Garten"

  1. Ein Erfahrungsbericht, dem das Hardcover viel besser steht

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 25. Apr 2021 

    !Rezension zum Flexi-Einband! Hardcover-Rezi folgt bereits 2019!

    Klappentext:
    „»Ein Jahr im Garten leben. Gemüse anbauen. Bäume pflanzen. Blümchen natürlich auch. Wurzeln schlagen. Boden unter den Füßen finden, und zwar einen, den ich persönlich dorthin geschaufelt habe.« Weltreisende sucht Ort zum Bleiben: Mit Tempo und Witz erzählt Meike Winnemuth in ihrem Tagebuch vom Abenteuer des ersten eigenen Gartens. Vom Träumen und Planen, Schuften und Graben, Säen, Pflanzen, Ernten, Essen. Vom großen Wachsen (Muskelkater!) und Werden (plötzlich: geduldig!). Und entführt uns dabei an einen paradiesischen Ort wahren Lebens, mit Radieschen und Schnecken, mit Rittersporn und anderen blauen Wundern. Jetzt mit Zusatzkapitel: »Wie es weiterging«!“

    Dies ist ein Buch was ich immer wieder gern in die Hand nehme und einfach drauf los lese. Ich habe bereits die Hardcover-Ausgabe von März 2019 gelesen und ebenfalls bewertet, deshalb werde ich jetzt hier nur noch einmal bedingt auf den Inhalt eingehen und viel mehr auf die Haptik und die Optik dieser Ausgabe.
    Der Clou dieser aktuellen Ausgabe (und genau deshalb war ich auch so „scharf“ darauf! Ein cleverer Schachzug vom Verlag!): Meike Winnemuth erzählt im letzten Teil des Buches auf knapp 10 Seiten wie es mit ihrem Garten weiter ging, aber nochmal von vorn. Meike hat sich einen Garten zugelegt und hat dieses Projekt mehr als learning-by-doing vorgenommen. Mit viel Fachliteratur, TV-Tipps von Monty Don uvm. berichtet sie ein Jahr lang von ihrer Garten-Idee und ihrem handeln. Aus dieser Idee wird eine Passion und Meike verwurzelt genau so mit ihrem Stück Land wie die selbst angebauten Erbsen im Boden. Es wird ihr Reich! Mit Hund Fiete erläutert sie uns ihre Ideen, ihre Aufgaben, ihren Tagesablauf. Dabei ist sie wieder äußerst humorvoll und eben wie Du und ich von nebenan. Wir Hobby-Gärtner verfolgen alle den gleichen Plan und so geht es auch Meike. Wer hier einen Ratgeber erhofft oder Anleitungen, der ist völlig fehl am Platze. Hier geht es schlicht und einfach um ihre Erfahrungen die sie sammelt. Natürlich gibt sie auch Hinweise wo sie Pflanzen etc. her hat, aber das sind immer nur Randnotizen. Nochmal: dieses Buch ist eine Zusammenfassung ihrer Arbeit für ein Jahr Garten und eben zum Schluss wie sie das Corona-Jahr 2020 dort erlebt hat. Es gibt kein Ratgeber oder Gartenlexikon!
    Zur Haptik und Optik (im Vergleich zum Hardcover): Generell bevorzuge ich feste Einbände und schätze deren Haptik und die meist edlere Optik, der Preis ist dafür komplett gerechtfertigt. Im Vergleich hier, denn der Flexieinband der aktuellen Ausgabe wirkt einfach nur billig und plump. Die Texte und Bilder haben einen schlechten Schnitt erhalten und nehmen ab und an die gesamte Seite ein. Die Sichtachse wird oft gestört und ich musste mich echt konzentrieren. Genau deshalb vergebe ich auch nur 4 von 5 Sterne. Kurzum: dass das letzte Jahr von ihr nochmal so kurz beleuchtet wurde, war ein cleverer Schachzug vom Verlag, denn man ist neugierig als Gärtner was denn so alles bei ihr gewachsen ist, wie sie es erlebt hat....man will die Neugier stillen, vielleicht Vergleiche aufstellen....Es wird mehreren Lesern von der ersten Ausgabe so gehen wie mir....Ob dies aber zu so einer Flexiausgabe führen musste? Ich finde nicht.
    Es ist wirklich eine besondere und schöne Geschichte an der uns hier Meike Winnemuth mit teilhaben lässt, aber der feste Einband ist es doch einfach mehr wert und passt viel besser zu dieser tollen Story.

 

Das ultimative Familien-Haushaltsbuch

Buchseite und Rezensionen zu 'Das ultimative Familien-Haushaltsbuch' von Andrea Otto
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das ultimative Familien-Haushaltsbuch"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:144
Verlag: SCM
EAN:9783789398155

Diskussionen zu "Wildtriebe: Roman"

read more

Rezensionen zu "Das ultimative Familien-Haushaltsbuch"

  1. Ein wertvoller Ratgeber

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 12. Feb 2020 

    Die Autorin Andrea Otto präsentiert mit diesem Buch wertvolle Tipps und Tricks, wie man den von vielen Menschen ungeliebten Haushalt tagtäglich bewerkstelligt.

    Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut und war wahnsinnig gespannt, welche Tipps die Autorin parat hat.
    Das Buch ist von der Optik her bereits sehr ansprechend. Ein schönes, frisches Cover, das mich anspricht. Und auch die Fotos im Innenteil sind modern, klar und harmonisch verfasst und passend eingebunden. Es macht einfach Freude, das Buch zur Hand zu nehmen und darin zu stöbern.
    Sehr positiv finde ich den Aufbau des Buches, denn es gibt eine klare Struktur. Zuerst geht die Autorin auf die Planung und Kopfarbeit ein. Das ist etwas, was ich gerne außen vor gelassen habe und auf das ich nun mein Augenmerk richte. Auch finde ich es sehr schön, dass die Zeit für sich selbst und die Beschäftigung mit seinem Glauben einen täglichen Stellenwert erhalten soll.
    Nach diesem „theoretischen“ Teil geht es an den Haushalt, der bekanntlich aus Aufräumen, Putzen, Waschen, Einkaufen, Kochen etc. besteht. Hier gibt die Autorin wertvolle, sehr hilfreiche und praxiserprobte Tipps, wie man diesen Berg strukturiert bewältigen kann. Im Buch finden sich Pläne, die man prima auf sich selbst umschreiben kann.
    Was mir am besten gefallen hat, war der Aspekt des Aufräumens. Sich von den Dingen zu trennen, die man nicht braucht und die einfach überflüssig sind, hat mich sehr beschäftigt. Dadurch schafft man automatisch eine beherrschbarere Ordnung. Diesen Punkt habe ich bereits angefangen, bei mir umzusetzen. Nach und nach räume ich nun auf und aus und entsorge die Dinge, die ich nicht benötige. Das Gefühl, Ballast losgeworden zu sein, gefällt mir!

    Ein tolles und hilfreiches Buch, um den täglichen Haushalt zu bewerkstelligen. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

 

Koriandergrün und Safranrot. Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Koriandergrün und Safranrot. Roman' von Preethi Nair
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Koriandergrün und Safranrot. Roman"

ISBN: 9783426636589 - Softcover Buch guter Zustand - Erscheinungsjahr: 2007 - Taschenbuch mit 319 Seiten - Index: 500

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:384
Verlag: Knaur
EAN:9783426636589

Diskussionen zu "Wildtriebe: Roman"

read more
 

SIZILIEN - Die wahre Kunst des Kochens (italianissimo)

Buchseite und Rezensionen zu 'SIZILIEN - Die wahre Kunst des Kochens (italianissimo)' von Barbara Reishofer
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "SIZILIEN - Die wahre Kunst des Kochens (italianissimo)"


CUCINA ITALIANA aus SIZILIEN - 105 Rezepte direkt von der größten Mittelmeerinsel!


Granita, Caponata, Arancini, Sarde a beccafico, Limoncello, Cannoli alla ricotta, Cassata, Pasta alla Norma ...
Egal ob Sie in kulinarischen italienischen Urlaubserinnerungen schwelgen oder
Lust auf die echte sizilianische Küche haben - dieses Buch ist, was Sie suchen:
105 Rezepte, viele Fotos, sizilianische Lebensmittelkunde und alle regionalen DOC-Weine von A bis Z.

Die Autorin:
«Mehr als zwei Jahrzehnte in Sizilien zu leben, hinterlässt Spuren. Auch im kulinarischen Sinn!
So manche Delikatesse lernte ich auf meinen berufsbedingten Reisen rund um die Insel kennen.
Die Kenntnis vieler Leckerbissen verdanke ich jedoch meinen sizilianischen Familienmitgliedern,
die seit Jahrzehnten kulinarisch tätig sind. Allen voran sind dies die fantastische Köchin Nonna Bettina,
der Hunderte von Kindern ihre Liebe zu Spinat und Artischocken verdanken, und ihr Mann, der Konditormeister Franco,
der noch heute Jung und Alt mit seinen märchenhaften Tortenkreationen, Likörspezialitäten und den besten Arancini
der Provinz Catania verwöhnt.
Doch dieses Buch entstand nicht von heute auf morgen! Denn in manchen Fällen dauerte es Jahre,
bis meiner Hartnäckigkeit nachgegeben und das gastronomische Geheimnis gelüftet wurde.»

Dieses Buch ist nicht nur eine Rezeptsammlung, Sie erfahren auch von regionalen Produkten,
wie masculini di magghia oder fichi d’india und lernen die sizilianischen Qualitätsweine kennen.
Verzaubern Sie ihre Gäste mit einem Antipasti-Buffet, Pasta oder Risotto, Fisch- oder Fleischgerichten,
aber auch mit selbstgemachten Likör, der Schokolade-Arancini oder Orangenbrot begleitet.
Mehr als 100 Rezepte, die seit Generationen eifersüchtig gehütet und innerhalb der Familien überliefert werden,
sind die Garantie für gutes Gelingen!

Dieses Sizilien-Kochbuch aus der Serie italianissimo wurde von der seit Jahrzehnten in Italien
lebenden Bestsellerautorin von Kochbuch-Hits wie "Mediterran & Vegetarisch – Kulinarik für Gemüse-Gourmets“,
"Dolce Italia“ oder "Sonnenküche" geschrieben.

Format:Kindle Edition
Seiten:132
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Wildtriebe: Roman"

read more

Rezensionen zu "SIZILIEN - Die wahre Kunst des Kochens (italianissimo)"