Kochen wie in Japan (Kochen international)

Rezensionen zu "Kochen wie in Japan (Kochen international)"

  1. Japanische Küche für Neueinsteiger

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 08. Jun 2020 

    Bei GU gibt es ein neues Kochbuch. Diesmal werden wir ins japanische Schlemmerparadies entführt. „Kochen wie in Japan“ von Kaoru Iriyama ist am 6.05.2020 erschienen.
    Vorweg muss ich sagen, dass ich mich nie groß mit der japanischen Küche auseinander gesetzt habe, da ich keine Meerstiere mag. Dieses Buch hat mich trotzdem sofort angesprochen. Alleine wegen diesem wunderschönem Cover! Die Kirschblüten passen perfekt zu Japan und diesem Buch. Wie jedes GU Buch, das ich bisher gelesen habe, ist auch dieses wieder gut strukturiert worden. Am Anfang erfährt man mehr über die Autorin und die japanische Kultur. Danach geht es mit „Suppen und Nudeln“ sowie „Reisgerichte“ weiter. Weiter geht es mit „Hauptspeisen“ und „Beilagen und Salate“. Mit „Hotpot und Streetfood“ geht es weiter. Am Ende gibt es noch ein Kapitel mit dem Thema „Süßes“.
    Fazit: Der Aufbau des Kochbuches ist toll und übersichtlich. Man erfährt viel interessantes über die Autorin und die japanische (Ess-)Kultur. Auch als nicht Meerestieresserin findet man hier ein paar Rezepte. Allerdings sollte man sich im Klaren darüber sein, dass ziemlich viele japanische Gerichte daraus bestehen, da Japan schließlich am Meer liegt. Irritierend fand ich es, dass es Gerichte mit dem Namen Tofu gibt und dort dann doch Fleisch drin ist. Für Veganer und Vegetarier würde ich dieses Buch nicht empfehlen, da kaum Rezepte für sie vorhanden sind. Bei manchen Rezepten gab es zusätzlich noch ein paar gute Tipps und die Bilder zu jedem Rezept waren alle sehr ansprechend. Ich finde es schade, dass dieses Buch nicht mit der GU-App kompatibel ist.
    Alles in allem empfehle ich das Buch allen, die gerne japanisch kochen (lernen) wollen.

 

Meal Prep für Mamis (GU Familienküche)

Rezensionen zu "Meal Prep für Mamis (GU Familienküche)"

  1. Gesundes Meal Prep

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 04. Mai 2020 

    „Meal Prep für Mamis“ ist am 4.03.2020 bei GU erschienen. Deutschlands erste MealPrepbloggerin Lena Merz und die Schauspielerin und Mutter Laura Osswald haben sich zusammengetan, um uns ihre eigenen gesunden Meal Prep Rezepte vorzustellen. Ich habe mich schon mal ein bisschen mit diesem Thema beschäftigt und finde es toll. Die Erklärungen am Anfang zu den Themen Behälter und Auftauen und Aufwärmen fand ich gut. Damit haben auch die Anfänger einen guten Einstieg in das Kochbuch. Die Einteilung der Rezepte fand ich toll. Hier wird nach Frühling, Sommer, Herbst und Winter unterteilt. Das habe ich so in noch keinem Kochbuch vorgefunden. Ich finde es gut, da man so einfacher saisonal und regional kochen kann. So muss man nicht erst extra nachschauen, was bei den einzelnen Rezepten jetzt auf die Jahreszeit zu passt. Es gibt auch nochmal ein extra Kapitel zum Thema Gemüse und Beilagen. Am Ende gibt es noch das Meal Prep 1x1. Das hätte ich besser am Anfang gefunden. Es ist besonders für Anfänger hilfreich. Die Rezepte an sich konnten mich leider nicht so wirklich begeistern. Das kann aber auch einfach an meinem Geschmack liegen. Meine Kinder im Kindergarten würden vieles davon aber auch nicht essen. Es ist schon eher etwas gehobenere Küche. Manche Sachen finde ich auch überflüssig. Ich würde meinen Kindern keine Granatapfelkerne als Topping servieren. Die Rezepte kann man aber gut seinem Geschmack anpassen. Die Mengenangaben sind eher auf Kinder abgestimmt. Wenn man als Erwachsene mitessen möchte, muss man sich das selbst noch errechnen bzw ausprobieren, wie viel für einen selbst passend ist.

    Fazit: Ganz nette Ideen, aber eher gehobene Rezpte. Meinen Geschmack trifft es nicht ganz, aber dafür ist es gesund. Da die Mengenangaben eher auf Kinder abgestimmt sind, ist es besonders etwas für Alleinerziehende. Größere Familien müssen sich die Mengen selbsterrechnen oder durch ausprobieren herausfinden. Die Kapitel sind gut aufgeteilt. Schade, dass man die Rezepte nicht in der GU-App findet.

 

Just add Love: Gesunde Familienküche für Klein und Groß (GU Autoren-Kochbücher)

Rezensionen zu "Just add Love: Gesunde Familienküche für Klein und Groß (GU Autoren-Kochbücher)"

  1. Liefert interessante Ideen

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 30. Apr 2020 

    „Just add love - Gesunde Familienküche für Klein und Groß“ von Alessandra Meyer-Wölden ist am 4.02.2020 bei GU erschienen. Die Autorin hat fünf Kinder und erzählt hier, wie sie es schafft Struktur in den Alltag zu bringen. Ich fand es interessant. Allerdings glaube ich nicht, dass es für normale Mütter beziehungsweise Familien möglich ist, jeden Tag zur gleichen Zeit zu essen und das auch immer so ausgewogen und gesund. Was sie und ihren Alltag angeht ist es mir zu perfekt dargestellt. Ich kenne sie nicht und möchte auch nicht über sie urteilen, aber kann sagen, dass es so bei den wenigsten Familien so laufen kann. Da ich im Kindergarten arbeite, weiß ich aus Erfahrung, dass das Thema Essen nicht immer so einfach ist. Egal wie viel Mühe man sich gibt.
    Sie stellt uns vor, wie ihre Planung abläuft und was sie immer auf Vorrat im Haus hat. Sie erklärt, wie man ein paar Basics zubereiten kann, wie zum Beispiel verschiedene Brühen oder Soßen. Die Rezeptkapitel sind noch in „Frühstück, Snacks & Smoothies“, „Salate & Suppen“, sowie in „Hauptgerichte & Beilagen“ und „Desserts“ unterteilt. Diese Rezepte sind wirklich gesund und so zuckerfrei wie möglich. Bei jedem Rezept ist die Dauer angegeben. Ebenso wie die Angaben von Eiweiß, Fett, Kalorien und Kohlenhydraten. Dazu kommt noch, dass bei jedem Gericht dabei steht, ob es Vegetarisch oder Vegan ist. Bei den glutenfreien Rezepten wird auch diese Information angegeben. Ich finde das gut, da man es direkt erkennen kann und nicht erst selbst schauen muss, was von den drei genannten Möglichkeiten auf das jeweilige Rezept zutrifft.

    Fazit: Wenn man über das perfekt dargestellte Familienleben hinweg sieht, gibt es ein paar interessante Rezepte zu entdecken. Es sind sehr gesunde und interessante Alternativen (zB. No Cheese Mac&Cheese). Allerdings werden manchmal auch einige teurere oder exotischere Produkte verwendet (zB. Himalaya-Salz), aber das kann jeder für sich passend abwandeln. Die Rezepte und deren Aufbau fand ich gut. Ich werde sicherlich einiges davon ausprobieren.

 

Das Zuckerfrei-Kochbuch für Kinder: Einfach lecker & gesund

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Zuckerfrei-Kochbuch für Kinder: Einfach lecker & gesund' von Hummels, Cathy
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:176
Verlag:
EAN:9783965840263
read more

Rezensionen zu "Das Zuckerfrei-Kochbuch für Kinder: Einfach lecker & gesund"

  1. Wertvoll und ansprechend

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 27. Apr 2020 

    "Das Zuckerfrei-Kochbuch für Kinder" erklärt und informiert leicht verständlich, warum Zucker für Kinder tabu sein sollte. Zu viel Zucker führt zu Karies und Übergewicht und kann krank machen. Mit diesem Buch zeigt Cathy Hummels auf, wie man Kindern das gesunde Essen schmackhaft machen kann und ganz einfach zuckerfrei kochen kann. Als Unterstützung hatte sie eine Kinderärztin und eine Ökotrophologin an ihrer Seite, mit denen sie gemeinsam 50 zuckerfreie Rezepte entwickelt hat.

    Ich habe mich sehr auf dieses Kochbuch gefreut, denn wie schädlich Zucker sein kann, sollte eigentlich jeder wissen. Ich war sehr gespannt auf die Tipps, die Infos und natürlich die vielen zuckerfreien Rezepte
    Bereits die Aufmachung des Buches ist sehr hochwertig. Zu Beginn gibt es eine nützliche Inhaltsübersicht, so dass man gezielt und schnell die einzelnen Themen findet.  Dann gibt es viele Informationen zum Zucker und was er bei Kindern anrichtet. Auch Dinge wie z.B. "ohne Zuckerzusatz" oder "weniger süß" werden leicht verständlich durchleuchtet. Es wird ein Weg aufgezeigt, mit dem man Schritt für Schritt weg vom Zucker kommt. Sehr interessant finde ich auch die Übersicht der natürlichen Zuckeralternativen sowie der Superfoods.
    Die Rezepte sind in verschiedene Kategorien aufgeteilt, was für Übersichtlichkeit sorgt: Frühstück & Aufstriche, Getränke & Snacks, Süßes & Beilagen, Hauptgerichte und Süßes. Die Rezepte werden überwiegend von Fotos begleitet. Hier hätte ich mir zu jedem Rezept ein Bild gewünscht, da ich dies als Anregung stets sehr wichtig finde. Die Beschreibungen der Zutaten, der Nährwerte und der Zubereitungszeiten sind prima beschrieben. Die einzelnen Schritte sind verständlich beschrieben und einfach nachzumachen.
    Am Ende gibt es dann noch ein sehr nützliches Rezeptregister, was einen perfekten Abschluss bildet.
    Alle Rezepte, die ich bisher ausprobiert habe, sind mir sehr gut gelungen und haben mir und meiner Familie sehr gut geschmeckt. Auch hat mir die liebevolle Gestaltung des Buches das Stöbern und Lesen zur Freude gemacht. Man merkt, dass hier Herzblut drin steckt.

    Ein wertvolles Buch, um seine Familie zuckerfrei zu ernähren. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

 

Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen

Buchseite und Rezensionen zu 'Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen' von Turner, Pixie
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:304
Verlag:
EAN:9783431070026
read more

Rezensionen zu "Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen"

  1. Lesenswert und tolle Rezepte

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 27. Apr 2020 

    Im Buch „Wellness Rebel“ von Pixie Turner geht es, wie der Titel schon sagt, darum Diätbullshit zu erkennen und Essen wieder lieben zu lernen. Dabei widmet sich Pixie diversen Diätmythen und nimmt sie kritisch und mit Sachverstand unter die Lupe. Die Autorin gibt zudem einen kurzen Einblick in ihre Vergangenheit und dem Kampf gegen die Essstörung Orthorexie.

    Zuerst sticht das freche und moderne Cover ins Auge, was mir echt richtig gut gefallen hat. Insgesamt wirkt das Buch, der Einband und die Seiten wirklich wertig und es war auch deutlich dicker als ich angenommen habe. Zudem ist ein pinkes Lesezeichenbändchen verarbeitet – total süß.
    Das Buch startet mit einer kurzen Selbstvorstellung und ihrem Kampf gegen die Orthorexie. Mir hat dieser Teil sehr gut gefallen, weil man einen Einblick bekommen hat, wie Pixie tickt. Zudem empfinde ich den Druck durch die sozialen Medien und dieses ständige propagieren einiger Blogger, dass dies oder keines die einzig wahre Ernährung sei, als sehr gefährlich. Pixie hat – mittlerweile – eine sehr moderate und meines Erachtens auch eine gesunde Einstellung zum Essen. Diese Werte finden sich auch im kompletten Buch und den Rezepten wieder. Besonders nett fand ich Zitate und Denkanstöße, die im kompletten Buch verteilt waren.
    Nach einen recht chemischen Basic-Teil, in dem Pixie die wesentlichen Komponenten unserer Nahrungsmittel (z.B. Fette, KH, etc.) erklärt und die Wichtigkeit für unseren Körper motiviert, startet sie auch schon mit den verschiedensten Diätmythen. Dabei sind mir häufiger Mythen untergekommen, wo ich herzlich lachen musste und mich gefragt habe, was für Menschen sowas machen? Ein Beispiel: Kaffeeeinläufe….!
    Ich fand die Diätmythen allesamt sehr spannend beschrieben und die Argumentation von Pixie ist schlüssig. Besonders gut lassen sich die Kapitel lesen, weil sie so eine wunderschön trockene und direkte Art hat. Zudem merkt man, dass sie über ausreichend Fachwissen verfügt, um gängige Mythen zu entkräften. Natürlich gab es auch die ein oder andere Stelle, die ich anders gesehen habe, aber bei Ernährung scheiden sich eben die Geister. Das ein oder andere an chemischer Erklärung hätte man auch weglassen können.
    Besonders möchte ich die Rezepte loben. Es war wirklich so viel dabei, was ich nachkochen will. Die Food-Bilder sahen so köstlich aus, dass ich immer richtig Hunger bekommen habe. Zudem waren alle Rezepte sehr einfach und gut erklärt. Oftmals ist es so, dass bei einfachen Rezepten sowas wie Rührei dabei ist, wo man sich dann fragt warum man dafür ein Rezept braucht… dem ist hier aber nicht so. 99% der Rezepte waren auf ihre Weise raffiniert und wirklich ein Rezept wert.

    Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Rezepte sind super ansprechend. Ich kann das Buch empfehlen.

 

Express-Abendessen (GU KüchenRatgeber)

Buchseite und Rezensionen zu 'Express-Abendessen (GU KüchenRatgeber)' von Hildegard Möller
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Format:Taschenbuch
Seiten:64
EAN:9783833871450
read more

Rezensionen zu "Express-Abendessen (GU KüchenRatgeber)"

  1. Wenns mal schnell gehen soll

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 12. Aug 2019 

    Inhalt: "Express-Abendessen" von Hildegard Möller ist am 5.8.2019 beim Gräfe und Unzer Verlag GmbH erschienen. Der Titel bringt den Inhalt sehr gut auf den Punkt. Es geht darum so schnell wie möglich ein paar leckere Abendessen vorzubereiten. In diesem Buch gibt es sowohl Rezepte für kalte als auch warme Speisen. Für jedes Rezept braucht man höchstens 30 Minuten. Es gibt die Kategorien: Salate und Suppen; Stullen, Sandwiches und Wraps; Pasta, Reis und Co und zum Schluss noch Fleisch und Fisch. Danach werden noch ein paar Sachen zum Express-Kochen erklärt. Zum Beispiel geht es dort auch um die Grundausstattung für die Lebensmittel und Küchengeräte. Auch die Vorbereitung wird nochmal kurz erklärt, da diese wichtig ist, wenn man schnell kochen möchte. Es gibt auch vegetarische Gerichte. Leider kann man diese Rezepte nicht unbedingt komplett spontan machen, da man für manche Rezepte dann doch ein bisschen mehr braucht, als die normale Standartgrundzutatenliste hergibt. Das heißt Planung gehört auf jeden Fall mit dazu. Besonders gespannt bin ich darauf das Orientalische Chili und den Gnocchi-Salat auszuprobieren. Die Hähnchen-Couscous-Pfanne sowie die Kartoffelsuppe mit Speck sind ebenfalls auf meiner Liste gelandet.
    Was mir auch diesmal wieder sehr positiv aufgefallen ist, ist, dass man die Rezepte auch in der GU-App wiederfindet. Man muss einfach nur die App öffnen und das Bild von dem Rezept, das man gerne in der App speichern möchte, scannen und schon hat man das Rezept auf seinem Handy und kann es dort speichern. So kann man von unterwegs auch noch schnell einkaufen, wenn man spontan entscheidet ein bestimmtes Rezept kochen zu wollen.

    Fazit: Die Rezeptauswahl ist toll. Dort ist sicherlich für jeden etwas dabei. Wie immer waren die Rezept gut verständlich und einfach zu verstehen. es gibt sowohl einfache Rezepte, wie zum Beispiel die Stullen oder Wraps, als auch etwas pfiffigere, wie das Orientalische Chili oder die Asia-Polenta. Zu jedem Rezept gibt es das passende Bild. Die Möglichkeit sich seine Lieblingsrezepte in der GU-App, durch kurzes scannen der Rezeptbilder, speichern zu können begeistert mich jedes Mal aufs Neue. Für alle, die gerne mal schnell etwas leckeres Kochen wollen, ist das Buch genau richtig.

 

Kochen? Läuft!

Rezensionen zu "Kochen? Läuft!"

  1. Tolles innovatives Kochbuch

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 31. Jul 2019 

    "Du kochst freiwillig?" Zugegebenermaßen ist diese Frage bei unserem Mädelsabend mehr als berechtigt gewesen. Ich bin eigentlich dafür bekannt, dass ich nicht gerne koche und wenn ich es doch mal tue, haben die meisten Angst um die Küche. Backen kann ich, aber kochen ist/war mir meistens ein Rätsel. "Kochen? Läuft" hat mich alleine schon vom Titel her ziemlich neugierig werden lassen. Das Cover ist ziemlich schlicht gehalten, aber trotzdem sind mir der Titel und der gemalte Koch sofort ins Auge gesprungen. Der Inhalt hat mich angesprochen und neugierig auf mehr gemacht. Die Rezepte sind super einfach, aber doch lecker. Einige habe ich schon ausprobiert und es werden sicherlich noch viele folgen. Jeder Schritt wird erklärt. Das Gericht ist am Anfang auch noch auf einem Bild abgebildet. Im Gegensatz zu vielen anderen Kochbüchern sind die Gerichte auf den Bildern nicht noch mit extra Deko oder extra schön und ansehnlich angerichtet worden. Es punktet mit Natürlichkeit und regt dennoch den Appetit an. Der Autor Maurice Lange betreibt einen eigenen Youtube-Kanal. Er heißt dort "Mori" und lädt sowohl Kochvideos als auch Gamingvideos. Seine beiden Leidenschaften zeigt er auch in diesem Kochbuch. So sind die Rezepte nicht nur einfach von leicht bis schwer sortiert, sondern sind in fünf Level aufgeteilt. Jedes Level hat auch noch eine Titel, zum Beispiel "Tutorial"und "Level-Up". Es gibt sogar einen Endboss. Das besondere an dem Buch ist, dass bei jedem Rezept ein QR-Code dabei ist. Wenn man diesen einscannt gelangt man automatisch zu dem passendem Youtubevideo auf seinem Kanal. Einige Videos kann man sich auch ohne QR-Code anschauen, aber es gibt auch ein paar, die extra nur für Inhaber des Buches und dem QR-Codes sind. Die Videos können nochmal hilfreich sein, wenn man etwas lieber nochmal bildlich sehen möchte.

    Fazit: Das Buch ist einfach nur toll. Ich denke, dass gerade Teenager und junge Erwachsene ihren Spaß damit haben werden. Es ist sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene super geeignet. Dieses Kochbuch ist einfach nur authentisch und das gerade weil es nicht ein typisches Kochbuch, das mit einigen Extras ausgestattet ist und in dem sich der Autor auch wiederspiegelt. Definitiv eine dicke Empfehlung von mir!

 

Lunch im Glas (GU KüchenRatgeber)

Buchseite und Rezensionen zu 'Lunch im Glas (GU KüchenRatgeber)' von Cora Wetzstein
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Format:Taschenbuch
Seiten:64
EAN:9783833868528
read more

Rezensionen zu "Lunch im Glas (GU KüchenRatgeber)"

  1. Gesund Rezepte für Tage an denen man keine Zeit zum kochen hat

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 22. Jul 2019 

    "Lunch im Glas" von Cora Wetzstein wurde am 5.02.2019 bei GU veröffentlicht. Es befasst sich mit dem mittlerweile immer mehr beliebt werdenden Meal-Prep. Es ist eine gute Alternative zu dem Lieferservice oder der Tiefkühlkost, wenn es mal schnell gehen muss oder man keine Lust hat groß zu kochen. Man bereitet sein Essen schichtweise in einem Glas vor. Die Rezepte in diesem Buch dauern maximal eine halbe Stunde und halten sich anschließend 2 bis 3 Tage im Kühlschrank. Es geht nicht nur darum, schnell eine Mahlzeit für den nächsten Tag vorzubereiten, sondern auch, dass es gesund ist. Ehrlich gesagt konnte mich diese Rezeptauswahl nicht komplett überzeugen. Für mich fallen alleine schon 7 Rezepte weg, da sie Meerestiere enthalten. Manche Rezepte sind ein bisschen exotischer. Manche dieser Zutaten findet man nicht in jedem Supermarkt und auch nicht unbedingt preiswert. Trotzdem habe ich ein paar Rezepte gefunden, die mich wirklich überzeugen konnten und die den Geschmackstest auch schon bestanden haben. Insgesamt gibt es 14 Salate, 9 Eintöpfe beziehungsweise Suppen und 6 Desserts beziehungsweise Müslis. Gerade letzteres konnte mich sehr gut überzeugen. Ich bin gespannt davon weitere auszuprobieren. Jedes Rezept besteht aus einer genauen Einkaufsliste plus Schritt für Schritt Anleitung. Somit ist ein Gelingen garantiert. Die Rezepte werden optisch durch das passende Bild unterstützt. So hat man eine Ahnung, wie es hinterher ungefähr aussehen soll. Am Ende des Buchs gibt es auch nochmal eine Stunde Gläserkunde und wie man am besten im Glas schichtet. So kann auch bei eigenen Kreationen nicht viel schiefgehen.
    Ein Kompliment geht auch definitiv an den Verlag. GU hat eine tolle App für seine Bücher entwickelt. Man kann die Rezeptbilder aus dem Buch mit der App einfach einscannen, um dann die Rezepte digital zu sammeln. So kann man spontan unterwegs noch passend einkaufen und hat alle Rezepte schnell griffbereit.

    Fazit: Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich gerne gesund ernähren möchte, wenn man weiß dass die Zeit am nächsten Tag knapp ist. Die Gläserkunde und Schichterklärungen sind gerade gut für Anfänger geeignet. Allerdings sollte man für die Rezepte viele Lebensmittel mögen, da sie nicht unbedingt für jeden etwas sind.

 

Ich hab’s auch nicht immer leicht mit mir: Prosecco zum Lesen

Buchseite und Rezensionen zu 'Ich hab’s auch nicht immer leicht mit mir: Prosecco zum Lesen' von Anne Vogd
1
1 von 5 (1 Bewertungen)

»Eine Frau mit dem Herz auf der Zunge! Sympathisch, urkomisch und ohne Scheu, auch über sich selbst zu lachen!« Guido Cantz, Verstehen Sie Spaß


Anne Vogd war viele Jahre Vertrieblerin. Jetzt ist sie Kabarettistin.


Man kann am täglichen Spagat zwischen perfekt und defekt verzweifeln – oder ihm mit Selbstironie und Gelassenheit begegnen. Anne Vogd hat sich für Letzteres entschieden. Nach dem Motto 'Vernünftig, das ist wie tot, nur früher' bekämpft sie die kleinen und großen Krisen des Alltags mit einer guten Portion Humor, Gelassenheit und Improvisationstalent. Denn wer immer scheitert, ist auch zuverlässig.


 


 

Autor:
Format:Kindle Edition
Seiten:320
EAN:
read more

Rezensionen zu "Ich hab’s auch nicht immer leicht mit mir: Prosecco zum Lesen"

  1. Eher korkender Wein als Prosecco...

    bewertet:
    1
    (1 von 5 *)
     - 24. Okt 2018 

    Ich hatte mir viel versprochen von dem Titel, erwartete ich doch Lebensfreude und eine Frau voller Esprit und Selbstbewusstsein. Was ich bekam war leider etwas völlig anderes.

    In dem Buch lässt uns die Autorin am Alltag teilnehmen. Dabei geht es nicht nur um Diäten und Ernährung, sondern auch um Beziehungen, Sex, Kindererziehung, Schönheitswahnsinn und was sonst noch in jeder Frauenzeitschrift zu finden ist.

    Der Schreibstil ist frisch und spritzig, aber leider ist das Beschriebene viel zu überzogen und strotzt nur vor Klischees. Ich dachte immer wieder nur: "Jetzt übertreibe doch bitte mal nicht so maßlos."

    Besonders die Abhandlung über Wein hat mich so dermaßen gelangweilt (was hat das in so einem Buch zu suchen?), dass ich bereits hier überblättert habe, was ich bei Büchern sonst nie mache. Querlesen ist für mich ein absolutes No-Go, hier für mich aber leider nicht vermeidbar.

    Die im Buch enthaltenen Witze sind so platt und uralt, dass einem das Lachen im Halse stecken bleibt, aber gewiss kein Schmunzeln hervorgerufen wird.

    Die Beschreibungen zu ihrer Tochter sind so allgemein gehalten, dass es weder wie eine private Offenbarung wirkt, noch glaubhaft erscheint. Auch das Kapitel zum Thema Sex war schlichtweg langweilig, da einfach inhaltslos.

    Ja es ist leichte Lektüre für Zwischendurch, mir persönlich aber einfach zu seicht. Da findet man in Nivea mehr Niveau als hier.

    Fazit: Ich kann leider keine Lese- oder Kaufempfehlung aussprechen.

 

Seiten