Laufenberg im Schatten der goldenen Moschee, Weltbild, 351 Seiten

Buchseite und Rezensionen zu 'Laufenberg im Schatten der goldenen Moschee, Weltbild, 351 Seiten' von  unbekannt
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Laufenberg im Schatten der goldenen Moschee, Weltbild, 351 Seiten"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:0
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Laufenberg im Schatten der goldenen Moschee, Weltbild, 351 Seiten"

  1. Ein Buch über eine mutige Frau die für ihre Liebe kämpft

    Susanne und ihr Ehemann Karim Ibrahim,den sie 1970 kennengelernt hat,kehren mit ihren zwei Kindern nach Bagdad zurück.Susanne's deutsche Familie hat dort einige Jahre verbracht,Karim war wegen seines Berufs fünf Jahre in Deutschland.Aber Susanne's Erwartungen werden schnell enttäuscht.Sie wohnen bei Karim's Familie die konservativ eingestellt ist.Zudem ist sie Christin und da hat Susanne einen schweren Stand.Sie kämpft und gibt nicht auf trotz leidvoller Erfahrungen und die fangen schon bei ihrer Ankunft in Bagdad an.

    Der Schreibstil ist bildhaft, ruhig und leicht zu lesen.Die Protagonisten passen sehr gut in diesen Roman hinein.Die Spannung nimmt kontinuierlich zu.

    Fazit:Uralte Traditionen treffen auf moderne.Die Geschichte spielt sich in den 70er und 80er Jahren ab. Es wird aus Sicht Susanne's erzählt.Sie erlebt einen regelrechten Kulturschock obwohl sie ja auch schon in Bagdad gewohnt hatte.Aber Karim stammt aus einer einfachen Familie.Diese Geschichte zeigt auf wie sich ein Mensch wandeln kann wenn er in sein eigenes Land zurückkehrt.Die Autorin beschreibt sehr gut das Flair von Bagdad die Unterschiede zwischen den ärmeren Gegenden und dem Villenviertel in dem Susanne drei Jahre mit ihren Eltern gelebt hatte. In dieser Geschichte gibt es die wiedersprüchlichsten Gefühle:Von Wut über Entsetzen bis hin zum Glück kommt alles zusammen.Und eines Tages wird Bagdad angegriffen...Dieses Buch hat mich gefesselt so dass ich immer weiterlesen musste.Susanne's Schicksal hat mich zwischendurch auch aufgewühlt.Aber mir stellten sich auch ein paar Fragen. Es wird sehr emotional und dabei spielen die Religionen auch eine sehr große Rolle.Der Leser begleitet die deutsch/irakische Familie durch die nicht allzu leichten Jahre.Ich fand Susanne bemerkenswert weil sie gegen Hürden und Fallen kämpft zudem in einem patricharischen Haushalt wohnt in dem der Vater von Karim das Sagen hat.Trotzdem gibt es auch sehr schöne Momente z.B. in dem ich einiges über die Geschichte des Landes las.Diese Geschichte ist in meinen Augen fesselnd,spannend,berührend und bewegend. Es ist eine Geschichte um eine willensstarke und charakterstarke Frau die um ihre große Liebe kämpft.

    Teilen
 
'