Ein Keim kommt selten allein: Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen

Buchseite und Rezensionen zu 'Ein Keim kommt selten allein: Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen' von Professor Dr. Markus Egert
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Ein Keim kommt selten allein: Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen"

Format:Broschiert
Seiten:256
EAN:9783864930683

Diskussionen zu "Ein Keim kommt selten allein: Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen"

read more
 

Insulinresistenz natürlich behandeln: Mit über 60 gesunden, zuckerfreien Rezepten

Buchseite und Rezensionen zu 'Insulinresistenz natürlich behandeln: Mit über 60 gesunden, zuckerfreien Rezepten' von Alicja Kurzius
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Insulinresistenz natürlich behandeln: Mit über 60 gesunden, zuckerfreien Rezepten"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:272
Verlag: Riva
EAN:9783742310958

Diskussionen zu "Ein Keim kommt selten allein: Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen"

Lesern von "Insulinresistenz natürlich behandeln: Mit über 60 gesunden, zuckerfreien Rezepten" gefiel auch

read more

Rezensionen zu "Insulinresistenz natürlich behandeln: Mit über 60 gesunden, zuckerfreien Rezepten"

  1. Sehr informativer, verständlicher und praktischer Einstieg in IR

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 11. Sep 2020 

    Sehr informativer und leicht verständlicher Einstieg mit praktischen Tipps und ganzheitlichem Konzept! Absolute Empfehlung für jeden Betroffenen!

    Warum habe ich das Buch gekauft?
    Letzte Woche habe ich von einem Diabetiker die Diagnose Insulinresistenz erhalten. Angestoßen hatte diesen Test mein Gynäkologe, da ich seit einigen Jahren immer wieder unter starken Migräneattacken leide, zu denen sich seit einigen Monaten nun auch noch Schwindel, Hitzewallungen, Konzentrationsschwäche, Antriebslosigkeit, Schlafstörungen und extreme Müdigkeit gesellt haben.

    Etwas überfordert mit dieser Diagnose, zumal meine Besprechung der Werte mit dem Frauenarzt erst nächste Woche stattfindet, habe ich mich auf die Suche nach Informationsmaterial gemacht und bin auf dieses Buch gestoßen.

    Worum geht es in diesem Buch?
    Der Befund Insulinresistenz ist nicht allgemein geläufig, ist aber die Vorstufe zu Diabetes Typ 2 und kann auch Ursache für viele weitere Erkrankungen sein. Dieses Buch gibt zunächst erst mal einen vereinfachten Einblick in die Materie “Insulinresistenz (IR)”, und wie dies durch eine IR-Konforme Ernährung in Kombination mit körperlicher Aktivitäten und Stressbewältigung geheilt werden kann. Es motiviert mit vielen Ratschlägen, seinen Lebensstil maßgeblich zu ändern, und gibt sehr praktische Tipps & Tools an die Hand.

    Autor
    Die Autorin Alicja Kurzius ist selbst Betroffene und hat einen sehr langen Leidensweg mit vielen Auf und Abs hinter sich. Um anderen Betroffenen eine einfache und verständliche Hilfestellung zu geben, hat sie die Initiative “Insulinresistenz - Der Weg in die Genesung” in Deutschland ins Leben gerufen und dieses Buch geschrieben, zusammen mit Co-Autoren und Gastkommentaren aus der Wissenschaft und Praxis.

    Aufbau
    Das Buch mit seinen 271 Seiten ist in 5 Abschnitte unterteilt. Prof. Dr. Miguel Hinrichsen, ein international renommierter Reproduktionsmediziner, führt das Buch in einem Geleitwort ein. Nach einem Vorwort und einer kurzen Einführung der Autorin, beginnt das Buch mit Teil 1, der die Grundlagen der Insulinresistenz behandelt. In Teil 2 geht es um die Behandlung von IR, Teil 3 beleuchtet auch das PCO-Syndrom und Insulinresistenz in der Schwangerschaft und bei der Kinderwunschbehandlung. In Teil 4 wird noch mal auf die Umstellung des Lebensstils im Ganzen eingegangen, der mit ca. 90 Seiten mit Rezepten begleitet wird. Im 5. Teil gibt es neben Erfahrungsberichten zum IR-konformen Konzept von Betroffenen auch noch mal einen Selbstcheck und ein Fazit. Zum Schluss erhält man eine Übersicht über die Mitwirkenden mit einem kurzen Lebenslauf, gefolgt von der Danksagung, ein sehr ausführliches Literaturverzeichnis, Informationen zu weiterführender Literatur und ein Index.

    Inhalt

    Das Buch startet mit einer sehr anschaulichen, der Komplexität wegen vereinfachten, Begriffserklärung und die Beschreibung des pathologischen Zustandes bei einer Insulinresistenz. und Hyperinsulinämie, sowie mögliche Ursachen und Symptome. Bei einer Insulinresistenz reagieren die Zellen gestört auf das Insulin, dies führt zu einer dauerhaften Überproduktion von Insulin.

    Außerdem wird eingehend auf die unterschiedlichen Diagnosemöglichkeiten von IR eingegangen und was die verschiedenen Werte bedeuten. Sehr anschaulich werden auch die mit der IR verbundenen Erkrankungen, wie vor allem Adipositas, Metabolisches Syndrom und die häufigste Folge, Diabetes mellitus (Blutzuckerkrankheit).

    Weitergehend setzt Alicja Kurzius bei der Behandlung von IR auf die sogenannte IR-konforme Ernährung und beschreibt diese sehr ausführlich und super nachvollziehbar. Besonders praktisch sind die direkten Vorschläge für eine Einkaufsliste nach Lebensmittelprodukten aufgeteilt. Es wird dabei aber immer auf mögliche Intoleranzen und Unverträglichkeiten eingegangen und Alternativen angeboten.

    Das Konzept “IR-Konform” bedeutet, kurz gesagt, dass man bei der Ernährung nicht nur auf den glykämischen Index sondern vor allem auf komplexe (“guten”) Kohlenhydraten und die Glykämischen Last achten muss.

    Alicja stellt aber deutlich dar, dass die IR-konforme Ernährung keine Diät ist, sondern eine komplette und ganzheitliche, und vor allem dauerhafte Umstellung des ganzen Lebensstils: Ernährungsgewohnheiten, Steigerung der körperlichen Aktivitäten und Stressbewältigung. Ein ausführliches Kapitel beschreibt, warum körperliche Aktivität für den Erfolg sehr wichtig ist und gibt für den Anfang wertvolle Tipps, wieder mehr und den geeigneten Sport zu betreiben. Aber auch Stress kann Auslöser von IR sein, und muss bei der ganzheitlichen Umstellung bewältigt werden. Einige Entspannungstechniken werden hier beschrieben.

    Ich finde es auch ganz wichtig und richtig, dass die Autorin näher auf Medikamente zur Behandlung von IR sowie Nahrungsergänzungsmitteln, deren Wirkung und Nebenwirkungen und möglichen Wechselwirkungen mit anderen Lebensmitteln, eingegangen ist. Denn auch das ist ein Aspekt und kann eine unterstützende Maßnahme zur Behandlung von IR sein.

    Im 3. Teil geht die Autorin auf die Zusammenhänge und Auswirkungen von Insulinresistenz und Fruchtbarkeit der Frau ein. Dabei beleuchtet sie auch das PCOS-Syndrom, welches oft mit einer IR begleitet wird. Auch hier wird noch mal die Medikation während der Schwangeschaft und beim Stillen kurz beleuchtet.

    Ein neues Leben beginnen ist ein Prozess. Um diesen Prozess im Leser anzustoßen wird im 4. Teil noch mal resümiert. Toll finde ich auch hier, dass die Autorin auch gleich praktische Tipps in Form eines Ernährungsplan für sieben Tage mit Rezepten und Einkaufsliste als Eingewöhnung in die IR-konforme Ernährung mitgibt. Über 60 einfache aber vielfältige Rezepte begleiten diesen Abschnitt, die mir schon einiges an Inspiration gegeben haben.

    Sprache
    Hochkomplexe medizinische Vorgänge werden in diesem Buch dem Leser in einer schön einfachen, eingängigen aber sehr verständlichen Sprache vermittelt. Alicja Kurzius spricht den Leser direkt an und ich fühlte mich von ihr durch das Buch begleitet, ohne überfordert zu sein. Auch wenn ein paar Aspekte durch die Gast-Autoren wiederholt werden, hat es mir geholfen das Thema zu vertiefen und mich super zurecht zu finden.

    Alicja Kurzius schreibt sehr motivierend, aber definitiv nicht predigend. Sie stellt auch immer wieder klar, dass jeder Mensch anders ist und jeder unterschiedlich auf Lebensmittel und Umstände reagiert. Was dem einen gut tut, zum Beispiel eine “Ausnahme machen”, kann für andere Betroffene einen herben Rückschlag bedeuten.

    Ganz deutlich und mehrfach wiederholt die Autorin auch, dass dieses Buch ein Nachschlagewerk darstellt, und kein Ersatz für eine medizinische Behandlung beim Experten oder zusätzliche fachliche Beratung bei einem Ernährungsberater sein darf. Gerade, weil jeder Mensch einen ganz individuellen Körper, Bedürfnisse und Lebensumstände hat. Vor allem bei zusätzlichen Einschränkungen oder Erkrankungen ist der Weg zum Arzt unabdingbar. Dieses Buch kann nur eine begleitende Unterstützung bieten und stellt kein Allwundermittel dar!

    Buchlayout
    Das Buchcover ist sehr ansprechend gestaltet. Zu sehen ist ein großflächiges Foto von einer dunklen Tischplatte mit diversen Lebensmitteln um den Rand herum. Der Titel und der Autorenname ist in einer sehr klaren modernen Antiqua gesetzt.
    Jeder Buchabschnitt hat eine eigene Farbe. Die 5 Teile werden durch ein doppelseitiges Foto, dem Thema des Abschnittes entsprechend eingeleitet. Kapitel und Absätze werden deutlich abgesetzt, der Fließtext ist ebenfalls in einer klaren und modernen Antiqua gesetzt, ist zweispaltig aufgebaut und hat einen angenehmen Zeilendurchschuss, wodurch sich der Text sehr schnell lesen lässt. Der Rezeptteil ist etwas verspielter layoutet. Die gesamte Buchgestaltung ist durchdacht, ordentlich gesetzt und gefällt mir sehr gut!

    Fazit
    Alles in allem ist das Buch sehr gut und übersichtlich strukturiert und gibt dem Leser auch sehr viele zusätzliche Informationen neben dem eigentlichen Inhalt mit. Ich habe mich sofort zurecht gefunden und fühlte mich “an die Hand genommen”.

    Mich hat es von Anfang an super motiviert, meinen Lebensstil zu ändern und meine Krankheit in den Griff zu kriegen. Dank diesem Buch habe ich einen sehr guten, für mich verständlichen Einblick in das Thema erhalten, und weiß nun, worauf ich auf jeden Fall achten muss.

    Hier wird keine Wunderdiät oder eine “neueste Modetrend” versprochen, sondern den Lesern ein erster Leitfaden durch das Chaos der unterschiedlichen Informationen und Therapiemöglichkeiten an die Hand gegeben. Ich sehe dieses Buch nicht nur für IR-Betroffene, denn das Ernährungskonzept stellt eine ganzheitliche Umstellung auf die Basisbedürfnisse des Menschen dar. Eine Ernährung mit weniger künstlichem Zucker, weniger einfachen Kohlenhydraten und mehr sportlicher Auslastung, ist die Basis einer gesunden Lebensform, auch ohne IR.

    “Unser Körper ist kein Mülleimer - tun wir uns selbst den Gefallen und füllen so wenig »Müll« ein wie möglich.”

    Alicja Kurzius “Insulinresistenz - natürlich behandeln”, S. 69 (© 2019 by riva Verlag)

    Natürlich stehe ich erst am Anfang meines Weges, aber dieses Buch hat mir geholfen den ersten Schritt zu machen und wird mich die nächsten Wochen und Monate bestimmt begleiten.

    Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich eingehender mit Insulinresistenz beschäftigen oder vielleicht auch nur seinen Lebensstil und Essensgewohnheiten ändern möchte.

 

Der Hund und sein Mensch: Wie der Wolf sich und uns domestizierte

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Hund und sein Mensch: Wie der Wolf sich und uns domestizierte' von Josef H. Reichholf
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Hund und sein Mensch: Wie der Wolf sich und uns domestizierte"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:224
Verlag:
EAN:9783446267794

Diskussionen zu "Ein Keim kommt selten allein: Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen"

read more

Rezensionen zu "Der Hund und sein Mensch: Wie der Wolf sich und uns domestizierte"

  1. Chance auf eine Beziehung

    5
    (5 von 5 *)
     - 01. Sep 2020 

    „Über die Jahre, die ich mit Branko lebte, lösten sich manche Annahmen und Gewissheiten, die ich als Zoologe und Evolutionsbiologe über die Beziehung zum Hund mitgebracht hatte, in eine Vielzahl von Fragen und Ungewissheiten auf.“ (Zitat Seite 151)

    Thema und Inhalt
    In diesem Sachbuch geht es um die besondere Beziehung zwischen Hund und Mensch und die Frage, wie und warum sich der Wolf als Hund zum Weggefährten des Menschen entwickelte. Der Autor und Evolutionsbiologe nimmt uns mit auf eine Reise, die weit in der Vergangenheit beginnt, in der späten Eiszeit.

    Umsetzung
    Das spannend und verständlich geschriebene Buch ist in drei große Abschnitte geteilt: I Wie aus Wölfen Hunde wurden, II Die Beziehung zwischen Hund und Mensch, III Hund und Mensch – und Katze? Ein Ausblick.
    Eine Vorbemerkung umfasst die grundsätzliche Fragestellung, die in den nachfolgenden Texten aus verschiedenen Perspektiven untersucht und mit aktuellen Forschungsergebnissen dokumentiert wird. Ein Nachwort fasst nochmals die Überlegungen und die Gründe, warum dieses Buch entstanden ist, zusammen.

    Abschnitt I schildert die kontinuierliche Interaktion zwischen Menschen und Tieren, die bereits in der Steinzeit begonnen hat und deren Erforschung wissenschaftlich noch lange nicht abgeschlossen ist. Ein einzigartiges Beispiel dafür sind die Wölfe, die sich mit dem Homo sapiens in zwei ökologischen Formen weiterentwickelt haben, die wilden Wölfe und die Hundewölfe, und damit die Hundwerdung von Wölfen durch Selbstdomestikation.
    Abschnitt II beschreibt den Alltag des Autors mit dem Familienhund Branko, der als Welpe in die Familie kam, seine persönlichen Beobachtungen und praktischen Erfahrungen.
    In Abschnitt III geht es um den Vergleich der Ähnlichkeiten und der Unterschiede in der Beziehung Mensch-Hund und Mensch-Katze. Auch bei der Katze ist die Ausgangssituation die Selbstdomestikation, sie hat sich ebenfalls den Menschen angeschlossen, blieb aber unabhängig.

    Fazit
    In seinen Dankesworten am Ende des Buches schreibt der Autor, er hoffe, dass es immer mehr Hunden vergönnt sein möge, ein Leben mit den Menschen zu führen, das nicht auf strenger Dressur beruhe, sondern auf jener liebevollen Beziehung, zu der die Hunde befähigt sind. Es ist diese Einstellung des Autors und Evolutionsbiologen, die uns Leserinnen und Leser aus jeder Zeile dieses Sachbuchs erreicht. Teilweise nicken wir bestätigend, aber viele dieser interessanten Fakten sind neues Wissen und führen so auch zu einem besseren Verstehen des Wesens dieser besonderen Beziehung zwischen dem Hund und seinem Menschen.

 

Anaconda Taschenführer Sterne und Planeten

Buchseite und Rezensionen zu 'Anaconda Taschenführer Sterne und Planeten' von Blandine Pluchet
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Anaconda Taschenführer Sterne und Planeten"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:160
Verlag:
EAN:9783730608975

Diskussionen zu "Ein Keim kommt selten allein: Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen"

read more

Rezensionen zu "Anaconda Taschenführer Sterne und Planeten"

  1. Ein interessantes Buch, das hält, was es verspricht.

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 20. Jul 2020 

    Es gibt wohl kaum einen Menschen, der nicht mit Begeisterung den Sternenhimmel betrachtet, aber wer will, bzw. kann sich schon ein Teleskop leisten? Da ist es natürlich super so ein Büchlein in der Hand zu haben, das einem hilft die Objekte am Himmelszelt mit bloßem Auge zu erkennen und zu interpretieren.
    Das Buch ist klar aufgebaut, gut strukturiert und dank eines Registers findet man schnell die Objekte, die man gerne beobachten möchte, egal ob alltägliche Phänomene, Himmelskörper unseres Sonnensystems, Sternenbilder, Objekte im Deep Sky oder andere astronomische Erscheinungen. Jedes Objekt wird auf einer Doppelseite dargestellt: rechts ein Foto, links Ausführungen zu Theorie, Beobachtung, Wissenswertes und Mythologie. Außerdem wird bei jedem Objekt angeführt, wann die ideale Beobachtungszeit ist und wie gut man es erkennen kann.
    Ein kleines, handliches Buch, das man locker mit sich rumtragen kann und das für die Sternenbeobachtung mit bloßem Auge sehr hilfreich ist. Dennoch gibt es meiner Meinung nach zwei Mankos: Einerseits wird immer wieder erwähnt, dass man zur Beobachtung im Internet die „Ephemeriden oder astronomische Nachrichten verfolgen“ sollte, aber die entsprechenden Adressen sind leider sehr gut versteckt; Andererseits wäre ein kleiner Kalender im Buch sehr nützlich, was man wann beobachten kann, damit man das nicht bei jedem Objekt einzeln nachschlagen muss. Doch außer diesen zwei Punkten gibt es von mir nichts zu bemängeln. Ein Taschenführer par excellence, wie ich ihn mir gewünscht habe.
    Fazit: Sehr zu empfehlen.

 

Das Buch vom Schleim (Naturkunden)

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Buch vom Schleim (Naturkunden)' von Judith Schalansky
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das Buch vom Schleim (Naturkunden)"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:287
EAN:9783957577740

Diskussionen zu "Ein Keim kommt selten allein: Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen"

read more

Rezensionen zu "Das Buch vom Schleim (Naturkunden)"

  1. Wer rumschleimt, gewinnt das Leben.

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 22. Jul 2020 

    So ist das, im metaphorischen, wie auch im richtigen Leben.

    Es sei denn, ich wäre beim Lesen dieses Buches doch kurzzeitig ins Koma gefallen und hätte da was missverstanden. Die blassgrünen Bildkollagen mit den schwer zuzuordnenden Kennziffern, die ebenfalls in Hellgrün auf Weiß erklärenden Bildunterschriften an den Anfängen der Kapitel, ließen, explizit im Lampenlicht, die Augenlider über der Schleimschicht des Apfels (Aug-) runtergleiten und schwer wieder hochfahren! Kleine eingeschobene Textpassagen und Kapitelüberschriften verschwanden fast von der Oberfläche, wie die glibbrigen Quallen zur Tarnung im Meer.

    Die künstlerisch wertvolle Gestaltung dieses Naturkundenbuches aus dem Hause Matthes und Seitz setzt einen starken Willen beim Leser voraus, sich dem Thema "Schleim" nähern zu wollen. Hat dieser kaum fassbare Gegenstand einen großen Iiiiih-Faktor und schweren Stand in unseren Köpfen, so sind wir doch eher gewillt weg- anstatt hinzuschauen, die Flucht zu er- als das Gelee zu begreifen, als das, was es ist: lebenswichtig!

    Das Buch nähert sich aus allen Richtungen seinem Thema, sowohl was die Köpfe der Film- und Buchbranche daraus hervorgebracht haben, die Physik des Schleims, seine Bedeutung in der Evolution, seiner Habitate (und ja, auch wir Menschen kommen nicht ohne aus), wofür er in unserer Umwelt zuständig ist, bis hinauf ins Weltall, dort eher als Gedankenmodell.

    Ist der Kopf also nicht zwischendurch auf den Tisch geknallt und das Denkorgan gut im Schleim gebettet, erschließt sich so langsam eine faszinierende Welt voller Blobs, Glibberschichten und Schleimsphären, die nicht immer ekelig, aber meistens wirklich wichtig sind, damit es gut fluppt. Insbesondere die letzten Kapitel waren hochinteressant und ließen mich kritisch über so harmlos klingende Tätigkeiten, wie Betreten des Waldbodens (Querfeldeinfahrten mit dem Rad), Kärchern von Gehwegplatten, oder Einnahme von Antibiotika nachdenken.

    Hört sich komisch an? Ist aber so! Ich wünschte nur, der Verlag hätte es mir optisch und finanziell leichter gemacht. So aber befürchte ich keine große Verbreitung der essentiellen Botschaften in diesem Buch.

 

Strategien der Natur: Wie die Weisheit der Bäume unser Leben stärkt. Evolution und Biologie, Geschichten und Mythen - was wir vom Wald lernen können.

Buchseite und Rezensionen zu 'Strategien der Natur: Wie die Weisheit der Bäume unser Leben stärkt. Evolution und Biologie, Geschichten und Mythen - was wir vom Wald lernen können.' von Erwin Thoma
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Strategien der Natur: Wie die Weisheit der Bäume unser Leben stärkt. Evolution und Biologie, Geschichten und Mythen - was wir vom Wald lernen können."

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:224
Verlag: Benevento
EAN:9783710900877

Diskussionen zu "Ein Keim kommt selten allein: Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen"

read more
 

Mein Leben nach dem Tod: Wie alles begann

Buchseite und Rezensionen zu 'Mein Leben nach dem Tod: Wie alles begann' von Mark Benecke
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Mein Leben nach dem Tod: Wie alles begann"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:288
EAN:9783431041330

Diskussionen zu "Ein Keim kommt selten allein: Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen"

read more

Rezensionen zu "Mein Leben nach dem Tod: Wie alles begann"

  1. Das Leben des Dr. Made...

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 24. Dez 2019 

    Da ich Herrn Benecke als besondere Persönlichkeit empfinde, hat mich das Buch sehr interessiert. Ich lese gern mal eine Biografie, wenn sie gut gemacht ist.

    Im Buch erfahren wir als interessierte Leser natürlich mehr über Mark, angefangen in seiner Kindheit, über die Schulzeit und das Studium, sowie auch seine Arbeit an sich. Dies erfolgt im Buch sehr abwechslungsreich und durchaus unterhaltsam.

    Ich habe sehr viel Neues über diese Persönlichkeit gelernt und muss sagen, dass er mir nun noch einmal sympathischer ist als vor der Lektüre.

    Ich war bisher der Annahme, dass Dr. Benecke Rechtmediziner ist und dementsprechend Medizin studiert hat. Dass sein Weg aber ganz anders war und studientechnisch auch sehr vielfältig, das empfand ich als sehr interessant.

    Ich kann mir nicht vorstellen so einer Tätigkeit nachzugehen und weiß nun auch wieso: zu emotional. Mir hat gut gefallen, dass der Biologe beschreibt wie er seine Arbeit erledigt und wie er die Welt betrachtet. Dadurch wurde schnell klar, dass er die Welt mit anderen Augen betrachtet als beispielsweise ein Durchschnittsbürger.

    Über die Fotostrecke in der Mitte des Buches habe ich mich besonders amüsiert. Mir gefällt, dass Mark so absolut gar nicht mit dem Strom schwimmt, sondern einfach sein eigenes Ding macht.

    Gut gefallen hat mir außerdem, dass mittendrin immer mal wieder Fallgeschichten eingestreut sind, so dass das Buch keine chronologische Abhandlung seines Lebens ist.

    Mir hat das Buch gut gefallen und bis auf einige berufliche Abhandlungen, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte (z.B. Erklärungen zu Tieren und deren Leben) habe ich immer gespannt gelesen. Den Anhang hätte ich zum Beispiel auch nicht gebraucht.

    Fazit: Eine interessante Biografie, die mir Mark um einiges näher gebracht hat. Gern spreche ich eine Leseempfehlung aus. Gelungen!

 

Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln

Buchseite und Rezensionen zu 'Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln' von Alastair Bonnett
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln"

Format:Taschenbuch
Seiten:296
Verlag: C.H.Beck
EAN:9783406698170

Diskussionen zu "Ein Keim kommt selten allein: Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen"

Lesern von "Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln" gefiel auch

read more
 

635 Tage im Eis: Die Shackleton-Expedition -

Buchseite und Rezensionen zu '635 Tage im Eis: Die Shackleton-Expedition -' von Alfred Lansing
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "635 Tage im Eis: Die Shackleton-Expedition -"

Format:Taschenbuch
Seiten:320
EAN:9783442150427

Diskussionen zu "Ein Keim kommt selten allein: Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen"

read more
 

Die Botanik der Begierde

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Botanik der Begierde' von Martina Tichy
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Botanik der Begierde"

Wir Menschen sind daran gewöhnt, uns "die Erde untertan" zu machen, und die wohl geordneten Reihen optimierter Kulturpflanzen scheinen unsere Macht über die Natur besonders gut zu demonstrieren. Doch ist dies nicht nur eine Seite der Geschichte? Steht nicht eigentlich der Mensch im Dienste dieser Pflanzen, die ihn durch bestimmte Strategien dazu anhalten, für ihre Verbreitung zu sorgen?

Diese originelle These bildet den Eingang zu Michael Pollans Weltbetrachtung aus der Sicht von vier Pflanzen. So wie eine Biene die von ihr bestäubten Blumen wohl ausschließlich als Nahrungsquelle bezeichnen würde, so wähnt sich auch der Gärtner als der wahre Beherrscher seiner Schützlinge -- und übersieht dabei, dass er von ihnen auf geradezu geniale Weise manipuliert wurde, bienenfleißig all sein Streben daran zu setzen, für ihre Erhaltung und Verbreitung zu sorgen.

Vier Pflanzen beschreibt Pollman exemplarisch für unsere Begierden, die sie seit Jahrtausenden für ihre Zwecke auszunutzen wissen. Da ist zum einen der Apfel, der uns mit Süße lockt. Die Tulpe protzt mit Blütenpracht, und unser Hang zur Schönheit treibt uns Jahr um Jahr auf's Neue, ihre Zwiebeln im Erdreich zu verteilen. Die Marihuanapflanze verführt durch ihre berauschende Wirkung und die Kartoffel wird durch den hohen Stärkegehalt und Ertrag geradezu zum Machtinstrument. Am letzten Beispiel allerdings diskutiert Pollman auch eine gänzlich neue Dimension in unserer Beziehung zur Pflanzenwelt: Durch Genmanipulation domestizieren wir das Erbgut selbst. An die Stelle einer wechselseitigen Beziehung, einer Koevolution zweier Arten, tritt nun die willkürliche Herrschaft der einen Seite über die andere.

Der Journalist und Hobbygärtner Pollmann bietet eine kleine Kulturgeschichte der Pflanzenzucht -- mit viel Liebe zu historischen Zusammenhängen und mit zahllosen Anekdoten aus seinem eigenen gärtnerischen Alltag. Hinreißend komisch sind seine eigenen Erfahrungen im Marihuanaanbau. Intelligente Gedankengänge und eine gehörige Portion "Erde an den Händen" machen dieses Buch zu einer ebenso unterhaltsamen wie faszinierenden Lektüre -- und öffnen die Augen für eine erfrischend andere Sicht der Welt. --Birgit Will

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:0
EAN:9783546003094

Diskussionen zu "Ein Keim kommt selten allein: Wie Mikroben unser Leben bestimmen und wir uns vor ihnen schützen"

read more
 

Seiten