Auf sieben Beinen

Buchseite und Rezensionen zu 'Auf sieben Beinen' von  Fine Sturm
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Auf sieben Beinen"

Format:Taschenbuch
Seiten:392
Verlag:
EAN:9783969666937
read more

Rezensionen zu "Auf sieben Beinen"

  1. Wenn die Liebe die Angst weichen lässt

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 04. Mai 2021 

    "Angst ist die größte Behinderung von allen. Es wird dich mehr lähmen, als wenn du im Rollstuhl sitzt." (Nick Vujici)
    Ein verheerender Schicksalsschlag verändert von heute auf morgen für immer Franzis junges Leben. Seither muss sie mit einer Behinderung leben und kann ihre Angst vor Hunden einfach nicht ablegen. Inzwischen ist sie eine erwachsene Frau und lernt bei einem Bewerbungsgespräch den gut aussehenden Architekten Jan kennen. Dieser zeigt sich jedoch zuerst von seiner arroganten Seite, doch mit der Zeit entwickelt er sich zu einem sympathischen Mann. Leider nur hat Franzi zwei Probleme. Ihre Angst vor Hunden, den Hansi Jan Hund fährt leidenschaftlich auf Franzi ab. Außerdem hatte sie bisher noch keinen Freund, geschweige den, dass sie jemandem von ihrer Behinderung erzählt hat. Ein Buch über die ganz realen Ängste einer traumatisierten Frau, die sich noch immer nicht mit ihrem Schicksal auseinandergesetzt hat.

    Meine Meinung:
    Das verträumte Cover und der Klappentext haben mich neugierig auf dieses Buch gemacht. Da ich selbst ein Bein verloren habe, war ich auf Franzis Geschichte sehr gespannt. Der schwere Schicksalsschlag am Anfang des Buchs hat mich tief getroffen. Ein Bein durch so eine Hundeattacke zu verlieren, das ist wahrlich heftig. So kann ich von daher Franzis Hundetrauma sehr gut nachvollziehen. Besonders wenn man körperlich attackiert wird, wie von Hansi und wenn er es nur aus Liebe getan hat. Allerdings hatte ich Franzi zum Zeitpunkt der Hundeattacke deutlich jünger eingeschätzt. Für mich las es sich eher, als wenn sie damals 12-14 Jahre alt und nicht wie eine 17-jährige. Selbst der eigene Umgang mit ihrer Behinderung konnte ich größtenteils nicht ganz nachvollziehen. Franzi steht sich da in manchen Szenen und vor allem bei ihrer Zukunft oft selbst im Weg. Solche Betroffene kenne ich eher nicht, zwar kommen manche nicht mit der Prothese zurecht, doch so extrem wie bei Franzi habe ich das bisher nicht erlebt. Vor allem junge Menschen kommen oft mit solchen Handicaps besser zurecht als Ältere. Ebenso habe ich das Gefühl, das die Autorin über das Thema Amputation und Prothese zu wenig Bescheid wusste. Den normalerweise geht man wegen einer neuen Prothese oder Problemen zu seinem Techniker, bzw. Prothesenbauer. Hausärzte kennen sich hier meist viel wenig oder gar nicht damit aus. Genauso gab es noch weitere Ungereimtheiten, die ich persönlich nicht nachvollziehen konnte. Allerdings, was die Liebesgeschichte und ihre spätere Wendung anbelangt, die hat mir hier sehr gut gefallen. Dabei bewahrheitet sich mal wieder, dass man Menschen nie nach dem ersten Eindruck beurteilen sollte. Den trotz des unsympathischen Auftritts von Jan entwickelt sich dieser zu einem wirklich liebevollen, herzensguten und verständnisvollen Menschen. Dass er und sein Hund Hansi Franzi allmählich aus ihrem Schneckenhaus holen, fand ich wirklich gelungen. Den der knuddelige, behäbige Hund kann wirklich keiner Fliege etwas zuleide tun. Im Gegenteil, er verteidigt sogar Franzi und bringt sich dabei selbst in größte Gefahr. Die Autorin zeigt hier dabei gut, wie viel Überwindung ein traumatisierter Mensch wie Franzi braucht, um so eine Erfahrung zu verarbeiten. Manche einer bekommt wahrscheinlich seine Ängste sogar niemals richtig mehr in den Griff und raubt sich so ein Stück seines Lebens und der Zukunft. Besonders wenn man dafür sogar die Liebe hinten anstellt aus lauter Angst vor Hohn, Verachtung oder gar Ablehnung. Sympathisch fand ich außerdem ihre Freundin Kicki und Jans Schwester Judit. Vielleicht hätten es ein paar Schicksalsschläge weniger auch getan. Die große Überraschung allerdings kam zum Ende, mit der ich gar nicht gerechnet hatte. Nur gut, dass sie alles vernünftig klären konnten. Darum gebe ich dem Buch 4 von 5 Sterne.

 

Sei höflich zu deinem Hund!: Kommunikation auf Augenhöhe (GU Tier Spezial)

Buchseite und Rezensionen zu 'Sei höflich zu deinem Hund!: Kommunikation auf Augenhöhe (GU Tier Spezial)' von Masih Samin
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Sei höflich zu deinem Hund!: Kommunikation auf Augenhöhe (GU Tier Spezial)"

Kommunikation auf Augenhöhe
Gebundenes Buch
"Sag Danke!", "Nimm die Hand vom Mund, wenn du sprichst!", "Mit dem Essen spielt man nicht!" - von Kindesbeinen an wird uns Menschen gesagt, was höflich ist und was weniger angebracht ist. "Danke" und "Bitte" sind die ersten Worte, die man in einer Fremdsprache lernt, denn Kommunikation ist das Geheimnis, damit das Zusammenleben funktioniert. Aber nur, wenn alle Beteiligten dieselbe Sprache sprechen. Das gilt nicht nur für verschiedene Kulturen, sondern auch für verschiedene Spezies wie Mensch und Hund. Hier setzt Masih Samins Arbeit an. Erfolgreich arbeitet der Hundeverhaltenstherapeut als Dolmetscher zwischen Mensch und Hund und lehrt uns, die Sprache der Hunde zu verstehen und ihnen somit unsere Welt und unsere Kultur zu übersetzen. Dazu werden die Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Kommunikation von Mensch und Hund beleuchtet und Beschwichtigungssignale als angeborene Verhaltensweisen zur Konfliktvermeidung anschaulich erklärt. Praktische Übungen zeigen, wie man sich dem
Hund gegenüber höflich verständlich machen kann und den Grundstein für eine Kommunikation auf Augenhöhe legt.

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:192
EAN:9783833866838
read more
 

Fliegende Hunde

Buchseite und Rezensionen zu 'Fliegende Hunde' von Julia Christe
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Fliegende Hunde"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:144
Verlag: Heyne Verlag
EAN:9783453604292
read more

Rezensionen zu "Fliegende Hunde"

  1. Gelungene Umsetzung einer außergewöhnlichen Idee!

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 19. Aug 2018 

    Seit wann können Hunde fliegen? Die Fotografin Julia Christe hat mit ihren atemberaubenden Fotos von Hunden in der Luft bereits im Internet für Furore gesorgt. Zerzaustes Fell, flatternde Ohren, erstaunter Blick – so haben wir unsere Vierbeiner noch nie gesehen. Über 100 Hunde unterschiedlichster Rassen und Größen – vom winzigen Chihuahua bis zum ausgewachsenen Sibirischen Husky – zeigt dieser bezaubernde Fotoband. Originell, hinreißend und tierisch komisch.

    "Und ich tüftelte an der Methode: Sie sollte für jeden gesunden Hund jedweder Rasse und Konstitution gefahrlos anwendbar sein und ihn nur kurzzeitig fordern. (...) Meine Methode musste ohne Training funktionieren, durfte kaum Sprunghöhe erfordern und sollte trotzdem rasant aussehen. Schließlich wurde ich fündig..."

    In dem informativen Begleittext schildert die Autorin und Fotografin Julia Christe, wie sie auf die Idee mit den 'fliegenden Hunden' kam und wie sie es letztlich geschafft hat, diese Idee auch so umzusetzen, dass es Hunden wie Besitzern Spaß machte und ohne Gefahr ablief. Hunderte Fotoshootings wurden absolviert, bestimmte Rassen gezielt gesucht und schließlich in Szene gesetzt.

    Herausgekommen ist einfach Unterhaltung pur. Die Unterschiede der Rassen und Charaktere werden auf den Hochglanzbildern deutlich, und den Gesichtern sind Aufregung, Überraschung, Angst, Lässigkeit oder gar Freude beim 'Fliegen' deutlich anzusehen. Viele der dargestellten Rassen kannte ich bis dato gar nicht. Aber ob nun eifriger Bordercollie, eleganter Pudel oder fast gelangweilt wirkender Mops - hier können wirklich alle fliegen.

    Die Bilder sprechen für sich, und so hat der Bildband einen großen Unterhaltungswert - schön zum Selbstentdecken aber auch ideal zum Verschenken an Hundefans. Eine gelungene Umsetzung einer außergewöhnlichen Idee, die eindeutig Lust auf mehr macht!

    © Parden

 

Mein Findelhund

Buchseite und Rezensionen zu 'Mein Findelhund' von Petra Durst-Benning
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Mein Findelhund"

Format:Taschenbuch
Seiten:192
EAN:9783548373898
read more
 

The Most Magnificent Thing

Buchseite und Rezensionen zu 'The Most Magnificent Thing' von Ashley Spires
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "The Most Magnificent Thing"

The Most Magnificent Thing A little girl and her canine assistant set out to make the most magnificent thing. But after much hard work, the end result is not what the girl had in mind. Frustrated, she quits. Her assistant suggests a long walk, and as they walk, it slowly becomes clear what the girl needs to do to succeed. A charming story that will give kids the most magnificent thing: perspective!

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:32
EAN:9781554537044
read more
 

Will sei Dank: Memoiren einer Frau mit Hund

Buchseite und Rezensionen zu 'Will sei Dank: Memoiren einer Frau mit Hund' von Patricia B. McConnell
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Will sei Dank: Memoiren einer Frau mit Hund"

Memoiren einer Frau mit Hund
Gebundenes Buch
Als Honorarprofessorin für Tierverhalten, Hundeverhaltensberaterin und Bestseller-Autorin von Hundefachbüchern kennt Dr. Patricia McConnell sich mit Hunden aus wie kaum jemand sonst. Tausenden von Klienten hat sie mit ihren schwierigen Hunden geholfen, und doch ist alles anders als sonst, als der junge Border Collie Will auf ihrer Farm Einzug hält: Sein extrem schwieriges Verhalten bringt sie mehr als einmal an die Grenze - weniger an die des technischen Trainer-Know-Hows als an die emotionale und nervliche. Eine ganz neue Erfahrung, wenn es sich plötzlich um den eigenen Hund handelt!
Doch mehr als das: Will zwingt sie, sich mit den Schatten ihrer eigenen Vergangenheit, ihren unverarbeiteten traumatischen Erlebnissen und längst vergessen geglaubten Verletzungen auseinanderzusetzen - denn nicht nur Hunde verhalten sich nicht immer so, wie sie eigentlich gerne möchten.
So wird der Weg zur "Heilung" Wills auch ein Weg zur Heilung ihres eigenen Ichs mit vielen schmerzhaften, aber auch hilfreichen Erkenntnissen.
Durch die zahlreichen Rückblicke in McConnells Leben entstehen nach und nach sehr persönliche und ehrliche, mit Herz und Humor geschriebene Memoiren, immer wieder durchwoben von Begebenheiten, die sie mit Hunden und Menschen erlebt hat.
Ein Buch über seelische Verletzungen, Vergebung und den unbändigen Willen, das Leben zu genießen.

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:272
Verlag: Kynos
EAN:9783954641352
read more

Rezensionen zu "Will sei Dank: Memoiren einer Frau mit Hund"

  1. Will sei Dank

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 13. Jun 2017 

    Patricia B. McConnell
    Will sei Dank
    Kynos

    Autor: Particia B. McConnell ist außerordentliche Professorin für Zoologie an der Universität von Wisconsin-Madison (USA), zertifizierte Tierverhaltenstherapeutin und Autorin mehrerer Bestseller. Mit ihrem Mann, ihren Hunden und ihren Schafen lebt sie auf einer Farm in Wisconsin. Ihr Buch »Das andere Ende der Leine« (2002) zählt inzwischen zu den Klassikern der Hundeliteratur. (Quelle: BdB)

    Trisha ist Expertin auf dem Gebiet des Verhaltens von Hunden. Nach dem Tod einer ihrer Hunde Luke, der ein sehr wichtiger Teil ihres Lebens war, entscheidet sie sich dazu einen Welpen bei sich aufzunehmen. Beim Kennenlernen sticht auch sofort einer der Welpen heraus. Als Trisha Will bei sich aufnimmt, zeigen sich schnell Verhaltensmuster, die nichts Gutes verheißen.

    Das Buch besteht aus 32 Kapiteln plus einem Prolog und Epilog. Die Kapitelüberschriften bestehen aus der Kapitelangabe, die aber jeweils ausgeschrieben wird (z. B. Kapitel eins). Die Kapitel sind jeweils in einer Wolke gedruckt und befinden sich in der oberen linken Ecke. Am Ende eines jeden Kapitels befindet sich etwas, das aussieht wie ein Unendlichkeitszeichen. Die Kapitel selbst sind dann nochmals in recht viele Absätze unterteilt. Manche dieser Absätze werden mit einer Raute voneinander getrennt (an diesen Stellen findet meistens ein etwas größerer Sprung in der Handlung statt).
    Der Hauptcharakter des Buches wird sehr gut und detailliert in dem Buch beschrieben. Im Laufe des Buches erfährt der Leser eigentlich das ganze Leben des Hauptcharakters, was sehr dabei hilft ihre Handlungen im Buch zu verstehen. Allgemein lässt sich sagen, dass es in dem Buch mehr um Trisha geht, als um den Hund Will. Trotzdem bauen beide aufeinander auf und hängen sehr eng miteinander zusammen.
    Man bekommt außerdem eine ganze Reihe von Informationen im Laufe des Buches, die gerade für Hundehalter interessant sein könnten. Dabei sei angemerkt, dass die Informationen sehr hoch zu bewerten sind, da die Autorin selbst ja eine Expertin auf diesem Gebiet ist und es schließlich in dem Buch um einen Teil ihres Lebens geht.

    Cover: Bei dem Cover handelt es sich um ein Hardcover. Dieses ist vorne in Blau und hinten in Weiß gehalten. Der Titel hebt sich sehr gut von dem blauen Hintergrund ab. Vorne sehen wir außerdem unter dem Titel einen Hund abgebildet. Bei diesem Hund handelt es sich augenscheinlich um Will. Außerdem befindet sich ein praktisches Lesebändchen am Buch.

    Fazit: Anfangs leicht irritiert wegen der vielen Absätze, bin ich doch recht schnell ins Buch gekommen. Neben einigen Informationen über Hunden bzw. deren Verhalten, bietet das Buch auch eine recht ergreifende Story. Der Preis wirkt anfangs auch etwas hoch, wenn man dann aber mal genauer schaut, so geht ein Teil des Geldes an die Stiftung “Hunde helfen Menschen”. Von mir gibt es 4/5 Sterne.

    Klappentext: Will ist ein Problemhund, aber für solche Fälle hat McConnell, die Expertin auf dem Gebiet des Hundeverhaltens ist, die richtigen Methoden zur Hand – dachte sie jedenfalls! Der junge Border Collie, der Patricia schon als Welpe auf Schritt und Tritt folgte, verfällt immer wieder scheinbar unbegründet in Angst oder Wut. Damit bringt er sie nicht nur mehr als einmal an ihre Belastungsgrenze, sondern rührt auch alte, längst vergessen geglaubte Ängste, Schuldgefühle und Traumata in ihr selbst auf. So muss sie erkennen, dass sie Will nicht helfen kann, wenn sie nicht zuerst ihre eigenen Konflikte löst. Verwoben mit Geschichten aus ihrem persönlichen Leben und von der Arbeit mit anderen Hunden erzählt die Autorin, wie sich das Band zwischen ihr und Will mehr und mehr stärkt. Sie erkennt dabei, dass nicht allein Willensstärke den Weg zur Überwindung alter Verletzungen weist, sondern dass es dazu den Mut zu Offenheit und Verletzlichkeit bedarf. Die nicht immer leichte Beziehung zwischen Patricia und Will wird so schließlich für beide zu einem Weg der Heilung. (Quelle:BdB)

    Autor: Patricia B. McConnell
    Titel: Will sei Dank
    Verlag: Kynos
    Genre: Roman
    Seiten: 300
    Preis: 19,95
    ISBN: 978-3-95464-135-2

    http://wurm200.blogspot.de/

 

Artgerechte Menschenhaltung

Buchseite und Rezensionen zu 'Artgerechte Menschenhaltung' von Tucki Kaiser
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Artgerechte Menschenhaltung"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:120
Verlag: Kynos
EAN:9783954640461
read more

Rezensionen zu "Artgerechte Menschenhaltung"

  1. Artgerechte Menschenhaltung

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 26. Feb 2017 

    Tucki Kaiser
    Artgerechte Menschenhaltung
    Kynos

    Autor: Kleinspitz „Tucki“ lebt mit seinen drei Menschen der Rasse „Kölner“ seit fünf Jahren glücklich zusammen und hat in dieser Zeit wertvolle Erfahrungen in Erziehung und Umgang sammeln können, die er gerne in diesem Buch weitergibt. (Quelle: Kynos)

    Anmerkung: Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei dem Buch um eines aus dem Bereich “Sachbuch” handelt, gibt es an dieser Stelle nicht wie üblich, eine Inhaltsangabe. Das Buch folgt keiner Story, welche zusammengefasst werden könnte.

    Das Buch ist in insgesamt 25 Kapitel aufgeteilt, welche jeweils aus einer Kapitelziffer (in der Farbe Gelb) sowie einem untergeordneten Thema (in der Farbe Blau) bestehen.
    Der Fließtext wird manchmal von Illustrationen sowie grauen Kästchen unterbrochen. Die grauen Kästchen heben sich dabei toll vom Fließtext ab und unterbrechen kaum den Lesefluss. Diese Kästchen enthalten eine kurze Anmerkung, zu dem, was im Fließtext besprochen wird. Die Zeichnungen vom Illustrator Heinz Grundel sind sehr humorvoll und unterstreichen das im Text besprochene Perfekt. Im Allgemeinen sollte man anmerken, dass es sich bei diesem Buch um eins handelt, dass man mit Humor betrachten sollte (wie es einem auch der Titel schon zeigt). Das Buch ist nicht sonderlich dick und eignet sich dafür perfekt um es mal zwischendurch zu lesen. Anmerken sollte man an dieser Stelle auch, dass man mit dem Kauf auch etwas Gutes tut. Man unterstützt nämlich die “Kynos Stiftung Hunde helfen Menschen”.

    Cover: Das Cover ist völlig in Weiß gehalten. Auf der Vorderseite sehen wir eine Illustration von Heinz Grundel, welche einen Menschen mitsamt seines Hundes zeigt (in Anlehnung an den Inhalt könnte man hier jedoch auch davon sprechen, dass man einen Hund mit seinem Menschen sieht). Der Titel ist in Blau über der Illustration zu lesen, wobei ein Wort von dem Wörtchen “Menschen” überdeckt wird.

    Fazit: Einen Blick aus der Sicht der Hunde auf den Menschen, den sich jeder einmal gönnen sollte. 16,95 schrecken da anfangs eventuell etwas ab, jedoch ist dieses kleine Büchlein jeden Cent wert (zumal einiges davon für einen guten Zweck ist). Von mir bekommt das Buch 5/5 Sterne.

    Klappentext: Haben Menschen ein Bewusstsein? Wie vermeidet man ihre Verhundlichung? Worauf ist bei Anschaffung, Erziehung und Beschäftigung besonders zu achten? Sollen Menschen ein eigenes Körbchen haben? Ganz souverän im Stile eines Loriot dreht der Autor hier den Spieß einmal um und gibt sehr ernsthafte und gut fundierte Tipps, wie hund sich seinen Menschen erzieht, damit das Zusammenleben mit ihm ein wahres Vergnügen wird. Mit viel Kenntnis von Denkweise und Logik der selbstverständlich sehr viel klügeren Caniden hält er uns dabei einen Spiegel vor, der urkomisch und verständnisfördernd zugleich ist. (Quelle: Kynos)

    Autor: Tucki Kaiser
    Titel: Artgerechte Menschenhaltung
    Verlag: Kynos
    Genre: Sachbuch, Ratgeber, Humor
    Seiten: 120
    Preis: 16,95
    ISBN: 978-3-95464-046-1

    http://wurm200.blogspot.de/

 

Winn-Dixie (dtv junior)

Buchseite und Rezensionen zu 'Winn-Dixie (dtv junior)' von Kate DiCamillo
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Winn-Dixie (dtv junior)"

[Kate DiCamillo: Winn-Dixie Taschenbuch (Gebraucht - Gut) Dtv 2003 ]

Format:Taschenbuch
Seiten:144
EAN:9783423707718
read more
 

Der Glückshund: Eine Weihnachtsgeschichte

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Glückshund: Eine Weihnachtsgeschichte' von Nicole Walter
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Glückshund: Eine Weihnachtsgeschichte"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:160
EAN:9783352006876
read more

Rezensionen zu "Der Glückshund: Eine Weihnachtsgeschichte"

  1. Rührende Weihnachtsgeschichte

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 16. Dez 2015 

    Das Buch beginnt mit einer bezaubernden, märchenhaften Liebesgeschichte, die mit anrührender Poesie beschrieben wird. Lena und Fynn, Fynn und Lena... Eine Liebe für die Ewigkeit, ein zuckersüßer Wunschtraum? Viel zu schnell wird aus dem Wunschtraum ein Albtraum, als Fynn jäh aus dem Leben gerissen wird und Lena alleine zurück bleibt.

    Ohne ihn kann sie nicht leben, will sie nicht leben! Sie verschließt sich allem und jedem, existiert nur von Tag zu Tag vor sich hin.

    Zitat:
    "Da war nur dieser eine Gedanke, bis heute hatte er sie nicht losgelassen: Jetzt ist es so weit. Nichts mehr wird hinzukommen. Sie hatte keine Zukunft mehr, in ihr war alles nur noch Vergangenheit."

    Erst, als ein frecher kleiner Hund in ihr Leben tritt, beginnt Lena, auch ins Leben zurück zu finden.

    "Der Glückshund" ist eine niedliche Hundegeschichte, eine rührende Weihnachtsgeschichte, aber vor allem eine lebensbejahende Geschichte über die Trauer - und das Weiterleben.

    Die Geschichte verläuft relativ vorhersehbar, ohne große Überraschungen, aber das ist vielleicht gar nicht so schlimm... Sie ist dennoch unterhaltsam, meist einfach putzig, oft lustig und gelegentlich spannend. Und sie enthält in meinen Augen auch viel Wahres über Trauerbewältigung. Gut, manche Dinge erschienen mir ein bisschen zu sehr konstruiert, und manchmal wurde mir die Geschichte auch ein klein bisschen zuuuu zuckersüß und kitschig, aber wirklich nur selten. Von einem Weihnachtsroman erhoffe ich mir ja gerade ein bisschen Kitsch, Zauber und Wohlfühlmomente!

    Für den Humor in der Geschichte sorgt vor allem Deleen, die freche kleine Hundedame, die eines Tages mit der Post ins Haus schneit. Ich denke, jeder, der einmal einen Hund im Haus hatte, wird zwischendurch über Deleens Gedanken und Gefühle schmunzeln oder lachen müssen! Ganz selbstverständlich ernennt sie sich zur Herrin von Lenas Leben. Das Buch enthält auch viele schöne Zitate über Hunde und ihre Herrchen bzw Frauchen.

    Deleen und Lena sind natürlich die Stars der Geschichte, aber je weiter sich Lena zurück ins Leben wagt, desto mehr andere Menschen treten an ihre Seite. Und so geht es irgendwann gar nicht mehr "nur" um Lenas Trauer, sondern darum, für eine Gruppe ganz unterschiedlicher Menschen ein schönes Weihnachten zu ermöglichen. Da ist zum Beispiel der alte, einsame Glasbläser, der nicht im Heim verkümmern will, oder der kleine stotternde Junge, der so gerne im Chor singen würde, obwohl er keinen Ton trifft...

    Ich fand die Charaktere schön und lebendig beschrieben, und nicht nur Deleen hat ganz viel Charakter. Lena selber kann ein bisschen anstrengend sein, denn sie reagiert zum Teil mit Trotz und Wut auf die Versuche ihrer Umgebung, sie zum Weiterleben zu animieren. Aber das fand ich verständlich und auch realistisch, schließlich ist das tatsächlich eine Phase der Trauer. Un Grunde war sie mir sehr sympathisch und ich habe mit ihr mitgefühlt.

    Mir hat gut gefallen, wie behutsam die Autorin mit dem Thema Weiterleben umgeht, und vor allem auch mit dem Thema Neuverlieben (oder zumindest darüber Nachdenken) nach der Trauer.

    Der Schreibstil kann zart-poetisch und von traumhafter Atmosphäre sein, aber auch sehr locker und witzig. Mich hat das sehr angesprochen!

    Fazit:
    Ein witziges Buch über eine freche kleine Hundedame - ein rührendes Buch über die Trauer. Beides ist wahr, und die Mischung hat mich bewegt und gut unterhalten. "Der Glückshund" ist ein Weihnachtsbuch mit großen Gefühlen, und man sollte a) Hunde mögen und b) nicht zu überempfindlich gegen Kitsch sein. Dann würde ich das Buch aber auf jeden Fall empfehlen!

 

Seiten