Nebelmeer #7

Buchseite und Rezensionen zu 'Nebelmeer #7' von Lutz Flörke
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Nebelmeer #7"

Autor:
Format:Broschiert
Seiten:268
Verlag:
EAN:9783946086680

Diskussionen zu "Herr Heiland und der tote Pilger: Provinz-Krimi. Folge 1 (Herr Heiland ermittelt)"

read more

Rezensionen zu "Nebelmeer #7"

  1. Ein facettenreiches Lesevergnügen

    5
    (5 von 5 *)
     - 21. Jul 2021 

    „Weshalb soll ich Bücher lesen, über die ich mit meinen Freunden nicht reden kann?, fragt mich die Blumenhändlerin. Suchen Sie sich andere Freunde!, sage ich zu ihr.“ (Zitat Seite 217)

    Inhalt
    HP hat studiert, doch anders als sein Freund Maximilian hält er an dem Beschluss ihrer Jugend fest, sich nicht dem Erfolgszwang zu unterwerfen. Heute ist HP Museumswärter in der Hamburger Kunsthalle, während Maximilian ein erfolgreicher Unternehmer ist. Nun ist Maximilian verschwunden und HP soll ihn suchen. Er findet heraus, dass sein Freund an einem Bildungsroman schreibt. Durch einen Zufall entdeckt HP das Skript, beginnt zu lesen und stutzt. Diese Geschichten kennt er genau, denn es sind seine eigenen Erlebnisse. Maximilian hat nur die Namen geändert und will sie offensichtlich als seine Biografie veröffentlichen. HP will seine Lebensgeschichte zurück und er folgt weiter Maximilians Spuren, die ihn zurück in seine Jugend und Erinnerungen führen.

    Thema und Genre
    In diesem Roman geht es um Jugenderinnerungen, die Frage nach dem Platz im eigenen Leben, Philosophie, aber auch um Literatur, Erzähltheorien, Bücher, Beziehungen und natürlich ist auch die Liebe ein Thema. Nicht ohne Grund gab Caspar David Friedrichs „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ diesem Roman den Namen.

    Charaktere
    HP will endlich die Hauptperson in seinem eigenen Leben sein, seine eigene Geschichte schreiben. Unterstützung findet er bei der unbekümmerten Marnie, die er am Beginn seiner Reise kennenlernt.

    Handlung und Schreibstil
    „Ich fliehe vor einer Karriere in die Kunsthalle. Ich fliehe aus der Kunsthalle in ein Roadmovie, vom Roadmovie zurück in die Kunsthalle, von dort in die Ottenser Hauptstraße, aus der ins Theater.“ (Zitat Seite 223)
    HP ist Hauptperson und gleichzeitig Ich-Erzähler in diesem Roman, der in der Gegenwart spielt. HP besucht die Orte seiner Kindheit und Jugend, seine Reise wird chronologisch geschildert, ergänzt durch Rückblenden und Erinnerungen. Zitate und Textauszüge über das Schreiben, Erzählformen, Textanalyse, gesellschaftskritische und philosophische Überlegungen ziehen facettenreich immer wieder durch die Gedanken von HP. Ein Roman wie eine Wundertüte, jede Geschichte birgt in sich eine weitere Geschichte, die Ebenen verschieben sich, werden neu zusammengefügt. HP liebt Anfänge und probiert sie alle aus. Der Autor spielt vergnügt mit der Sprache, mit Möglichkeiten, Varianten und unterschiedlichen Erzählformen. Wir Lesende folgen ihm gespannt, staunend und manchmal verwirrt, dann wieder mit lautem Lachen.

    Fazit
    Dieser Roman ist eine Mischung aus Roadmovie und wilder Achterbahnfahrt, skurril, witzig und voll von überraschenden Wendungen, interessant und vielseitig. Hier zeigt es sich wieder, dass es sich lohnt, sich in den Programmen der kleinen, unabhängigen Verlage umzusehen und aus dieser bunten Vielfalt den persönlichen Lesestoff zu erweitern.

 

In zweiter Instanz

Buchseite und Rezensionen zu 'In zweiter Instanz' von Marleen Reichenberg
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "In zweiter Instanz"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:283
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Herr Heiland und der tote Pilger: Provinz-Krimi. Folge 1 (Herr Heiland ermittelt)"

read more
 

Kennense noch Blümchenkaffee?

Buchseite und Rezensionen zu 'Kennense noch Blümchenkaffee? ' von Renate Bergmann
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Kennense noch Blümchenkaffee? "

Format:Audio CD
Seiten:0
EAN:9783862319770

Diskussionen zu "Herr Heiland und der tote Pilger: Provinz-Krimi. Folge 1 (Herr Heiland ermittelt)"

Lesern von "Kennense noch Blümchenkaffee? " gefiel auch

read more

Rezensionen zu "Kennense noch Blümchenkaffee? "

  1. Wie's früher mal war ...

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 14. Jul 2021 

    Über dieses Hörbuch bin ich in der onleihe eher zufällig gestolpert, und wollte mir eigentlich nur den Auszug anhören. Die Sprecherin hat mich mit ihrer Vortragsweise aber sofort für sich gewonnen, und ich habe es nicht bereut, mir das Buch ausgeborgt zu haben.

    Von Renate Bergmann habe ich noch nie etwas gehört (oder gelesen), aber die Online-Omi war mir gleich sehr sympathisch.

    Sie verweigert sich mit ihren 82 Jahren der modernen Zeit ja in keiner Weise, verwendet sogar englische Ausdrücke, und sagt statt Klapprechner ganz zeitgemäß Laptop. Dennoch denkt sie anhand eines Brockhaus-Bandes etwas wehmütig an früher zurück, als junge Mädchen noch mit der Befüllung ihrer Aussteuertruhe beschäftigt waren. In der Brautschule lernten die noch unverheirateten Fräuleins kochen und einen Haushalt führen. Tugendhaft blieb man als Backfisch ohnehin bis zur Eheschließung, um keine "Pralinenhochzeit" feiern zu müssen (diesen Ausdruck kannte ich beispielsweise nicht, die meisten anderen schon).

    Zu Besuch beim Neffen ist sie sehr erstaunt, dass dessen Freundin keine Tagesdecke über die gemachten Betten gebreitet hat, und eine Bettumrandung gibt es auch nicht.

    Von der einstigen Bedeutung der Anrichte, von Dauerwelle, Frisierkommode, vom Kassettenrecorder und Stofftaschentüchern mit Häkelspitze, die eine richtige Dame immer im Täschchen hatte, bis zu unpraktischen Strumpfbändern, dem Testbild im Fernsehen und schweißtreibenden Waschtagen samt Wäschemangel berichtet die Online-Omi höchst amüsant und humorvoll.

    Die Stimme der Sprecherin Carmen-Maja Antoni finde ich sehr passend, sie trifft die Zwischentöne besonders gut, und ich habe mich 68 Minuten ganz köstlich unterhalten.

    Dieses kurze Zwischenspiel wird zur Folge haben, dass ich mir auch noch andere Bücher von Renate Bergmann anhören werde.

 

Kate in Waiting: Liebe ist (nicht) nur Theater. Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Kate in Waiting: Liebe ist (nicht) nur Theater. Roman' von Becky Albertalli
4
4 von 5 (2 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Kate in Waiting: Liebe ist (nicht) nur Theater. Roman"

Format:Broschiert
Seiten:352
Verlag:
EAN:9783426527962

Diskussionen zu "Herr Heiland und der tote Pilger: Provinz-Krimi. Folge 1 (Herr Heiland ermittelt)"

read more

Rezensionen zu "Kate in Waiting: Liebe ist (nicht) nur Theater. Roman"

  1. Ein schönes, wichtiges Jugendbuch mit Schwächen

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 12. Jul 2021 

    Kate und Anderson sind seit Ewigkeiten die allerbesten Freunde. Und da Andy schwul ist, können sie sich sogar miteinander über Jungs unterhalten und gemeinsam für sie schwärmen. Denn, wenn man ehrlich ist: bisher ist bei keinem der beiden jemals eine Beziehung zustande gekommen, kein Problem also. Dann ändert sich jedoch plötzlich alles, als sie in den Ferien in ein Camp fahren, in dem sie ihrem gemeinsamen großen Hobby, den Musicals, nachgehen. Denn natürlich lernen sie im Camp Matt kennen, der nicht nur großartig aussieht und toll schauspielert, sondern auch noch wirklich nett ist. Und als wäre es Schicksal, taucht ausgerechnet Matt nach den Sommerferien als neuer Schüler an ihrer High School auf und Kate und Anderson treffen ihn beinahe täglich bei den Musical-Proben...

    Insgesamt mochte ich das Buch. Es ist unterhaltsam geschrieben und spricht, wie auch schon "Love, Simon", ein wichtiges Thema an: Homosexualität und Coming-Out Jugendicher. Diesbezüglich hat mir die Umsetzung auch gut gefallen.

    Etwas gefehlt hat mir dagegen die Ausarbeitung der Nebencharaktere. Kate und auch Andy lernt man gut kennen, aber beispielsweise über ihre Freundinnen Brandie und Reina erfährt man kaum etwas, auch wenn die vier recht viel Zeit miteinander verbringen. Die restlichen Nebenfiguren bleiben ebenso blass. Dazu kommt, das das ganze Buch ein bisschen überdreht auf mich gewirkt hat, mir war es etwas zu "hyperaktiv", etwas zu viel typisches High-School-Klischee und dafür zu wenig ernsthaft. Von daher denke ich, dass es sich eher für jüngere Leser eignet.

    Leider fand ich es auch ab einem bestimmten (recht frühen) Punkt sehr vorhersehbar, wie die Gschichte ausgeht; sowas ist immer ein bisschen schade, weil die Spannung dann weniger im WAS sondern mehr im WANN besteht und dann natürlich auch nicht mehr ganz so groß ist.

    Abgesehen von diesen Kritikpunkten habe ich "Kate in Waiting" aber gerne gelesen, wenn es für mich auch nicht an "Love, Simon" heranreicht. Das Gefühl von Freundschaft, die Probleme eines gemeinsamen Schwarms, die Angst, dabei den besten Freund zu verletzen - all das wird gut transportiert.

    Ich finde es wichtig, dass Themen wie Coming-Out und sexuelle Orientierung so auch Jüngeren zugänglich gemacht werden. Das, und auch das Verständnis dafür, sollte heutzutage ganz normal sein, ist es aber leider irgendwie immer noch nicht. Vielleicht kann dieses Buch ja ein kleines bisschen dazu beitragen?

  1. Beste Unterhaltung in sympathischer Besetzung

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 11. Jul 2021 

    Kate und Anderson verbindet eine enge Freundschaft – und der gleiche Geschmack was Jungs angeht. Leider taucht der aus der Ferne angehimmelte Sommercamp-Schwarm der beiden nach den Ferien an ihrer Highschool auf und sorgt schon bald für reichlich Spannungen.

    Oh, was für ein Spaß! Dieses Buch hat meine Erwartungen definitiv übertroffen und mich bestens unterhalten. Die Ausgangssituation war interessant, die Entwicklung immer wieder spannend und ich musste wirklich oft laut loslachen, weil der Humor bzw. die Situationskomik für mich einfach genau richtig war. Das lag insbesondere an den toll geschriebenen Dialogen, von denen es im Buch wirklich viele gibt. Diese waren immer wieder witzig, nie überflüssig und wirkten vor allem auch sprachlich immer sehr natürlich – was sicherlich auch ein Verdienst der beiden Übersetzerinnen ist.

    Die Hauptfiguren sind allesamt sympathisch, besonders gelungen fand ich aber vor allem deren Beziehungen zueinander. Matt, um den es ja eigentlich geht, bleibt etwas blass, aber das fand ich im Grunde sehr passend, weil er gar nicht wirklich im Fokus der Geschichte steht. Dieser liegt ganz klar auf der Freundschaft zwischen Kate und Anderson. Das fand ich an sich schon klasse, aber die Reaktionen und Entwicklungen der beiden, das Auf und Ab und auch die Missverständnisse, habe ich als sehr authentisch empfunden. Erwähnenswert sind auf jeden Fall auch die beiden Nebencharaktere Kates Bruder Ryan und dessen Kumpel Noah, die beide nicht in die typischen Schablonen passen und das „Ensemble“ perfekt abrunden.

    Wer gut unterhalten werden möchte und außerdem glaubwürdige Charaktere und Entwicklungen zu schätzen weiß, der ist hier genau richtig. Von mir gibt es eine unbedingte Leseempfehlung!

 

Ein Sommer voller Salbeiduft: Roman (Kreta-Sommer, Band 2)

Buchseite und Rezensionen zu 'Ein Sommer voller Salbeiduft: Roman (Kreta-Sommer, Band 2)' von Pia Casell
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Ein Sommer voller Salbeiduft: Roman (Kreta-Sommer, Band 2)"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:320
EAN:9783426526361

Diskussionen zu "Herr Heiland und der tote Pilger: Provinz-Krimi. Folge 1 (Herr Heiland ermittelt)"

read more

Rezensionen zu "Ein Sommer voller Salbeiduft: Roman (Kreta-Sommer, Band 2)"

  1. 3,5 Sterne

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 27. Jun 2021 

    !3,5 Sterne!

    Klappentext:

    „Eigentlich will der Hamburger Geschäftsmann Sören auf Kreta nur möglichst schnell das baufällige alte Haus verkaufen, das er von einer Tante geerbt hat. Doch bevor er dort überhaupt ankommt, hat sein Mietwagen eine Panne, sein Handy kein Netz, und die Wegweiser sind natürlich auf Griechisch. Sören ist mitten in der kretischen Pampa gestrandet.

    Zum Glück gabelt ihn die selbstbewusste Alíki auf und nimmt ihn kurzerhand mit zu ihrer fröhlichen (und nur ein kleines bisschen verrückten) Großfamilie, die einen Oliven-Hof mit angeschlossenem B&B bewirtschaftet. Während Sörens Aufenthalt auf Kreta sich ungeplant in die Länge zieht, verliebt er sich nicht nur in die nach Salbei und Meersalz duftende griechische Insel. Doch in Hamburg wartet nicht nur die Verantwortung gegenüber dem Familienunternehmen auf ihn: Es gibt da noch etwas anderes, das er Alíki gleich am Anfang hätte sagen sollen …“

    Autorin Pia Casell nimmt uns mit ihrem Protagonisten Sören nach Kreta. Es ist auch mal schön eine solche Geschichte über einen Mann zu lesen und nicht immer nur über Frauen - allein dafür gibt es einen Stern! Die Geschichte um Sören ist ein wenig klischeehaft, aber dennoch unterhaltsam und hier und da etwas rührselig.

    Der „Einstand“ in die griechische Familie von Alíki ist auch ein wenig filmreich aber dennoch spürt man die Herzlichkeit und das Flair der Familie, der Insel…ein wenig Urlaubsfeeling kommt unweigerlich auf. Der Duft von Salbei schirrt einem gedanklich um die Nase und man hofft, das Sören Alíki die nötige Ehrlichkeit entgegenbringt die nötig ist, um die zarte Bande nicht zu zerstören, denn hier kribbelt es gewaltig!

    Die Figuren sind bildhaft beschrieben, die Landschaftsbeschreibungen atmosphärisch festgehalten aber leider hier und da ein wenig zu viel Klischee.

    Als Abschluss vergebe ich gut bis sehr gute 3,5 Sterne!

 

Utkiekermord auf Spiekeroog. Ostfrieslandkrimi

Buchseite und Rezensionen zu 'Utkiekermord auf Spiekeroog. Ostfrieslandkrimi' von Rolf Uliczka
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Utkiekermord auf Spiekeroog. Ostfrieslandkrimi"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:0
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Herr Heiland und der tote Pilger: Provinz-Krimi. Folge 1 (Herr Heiland ermittelt)"

read more

Rezensionen zu "Utkiekermord auf Spiekeroog. Ostfrieslandkrimi"

  1. Ein tödlich endendes Schäferstündchen

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 21. Jun 2021 

    Endlich hat sich der schüchterne Thor Schiffer ein Herz gefasst und sich mit Bente nach einer Wattwanderung abgesetzt. Doch bei dem Schäferstündchen beim Utkieker passiert etwas und als Thor aus der Ohnmacht erwacht, weiß er nicht was passiert ist. Bente aber liegt tot neben ihm. Thor ergreift in Panik die Flucht. Nachdem die Tote gefunden wurde, ermitteln die Kommissare Nina Jürgens und Bert Linnig von der Kripo Wittmund. Am Tatort werden sie von einer Drohne gestört, obwohl im Wattenmeer wegen des Naturschutzes ein Flugverbot herrscht. Im Internet taucht dann ein Video auf, dass zwar Hinweise bringt, aber die Polizei doch nicht richtig weiterbringt. Als bei den Kollegen der Kripo Aurich eine weitere Leiche auftaucht, ist wieder einmal die Zusammenarbeit mit Kommissarin Femke Peters gefragt.
    Es geht wieder einmal sehr spannend zu bei der Mordkommission der Kripo Wittmund, die von Bert Linnig geleitet wird. Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig zu lesen und recht kurze Kapitel sorgen für Tempo. Auch die Handlungsorte sind gut beschrieben.
    Auch wenn es nicht gerne gesehen wird bei der Polizei, so sind Bert und Nina privat ein Paar und arbeiten trotzdem zusammen. Sie sind sympathische und sehr fähige Ermittler, die auch gut mit anderen Polizeibehörden zusammenarbeiten. Das zeigt sich auch dieses Mal wieder, als sie und Femke Peters Fälle haben, die scheinbar zusammenhängen. Der Täter ist äußerst brutal vorgegangen. Doch was steckt hinter diesen Morden?
    Schlimm war auch, wie rücksichtslos die Gruppe mit den Drohnen vorgeht. Sie missachten nicht nur den Naturschutz und die Privatsphäre anderer Menschen, sondern spielen sich auch noch als Ordnungsmacht auf, die die Polizei ja angeblich so unfähig ist. Ihnen geht es nur um die Klicks und damit die Aufmerksamkeit im Internet.
    Bert und Nina wollten den Fall klären, aber es ist eine Menge Kleinarbeit notwendig, bis der Fall abgeschlossen werden kann. Die Funklöcher auf dem platten Land machen das Ganze auch nicht einfacher. Das Ende ist schlüssig und überraschend.
    Ein sehr spannender Ostfriesland-Krimi.

 

Puppenmord: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Puppenmord: Roman' von Tom Sharpe
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Puppenmord: Roman"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:320
Verlag: Goldmann TB
EAN:9783442449149

Diskussionen zu "Herr Heiland und der tote Pilger: Provinz-Krimi. Folge 1 (Herr Heiland ermittelt)"

read more
 

Kick Off: Fünf Ladies auf Abwegen

Buchseite und Rezensionen zu 'Kick Off: Fünf Ladies auf Abwegen' von Jo Berger
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Kick Off: Fünf Ladies auf Abwegen"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:288
Verlag:
EAN:9789463429856

Diskussionen zu "Herr Heiland und der tote Pilger: Provinz-Krimi. Folge 1 (Herr Heiland ermittelt)"

read more
 

Der Wald ruft (Erdmännchen-Krimi, Band 6)

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Wald ruft (Erdmännchen-Krimi, Band 6)' von Moritz Matthies
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Wald ruft (Erdmännchen-Krimi, Band 6)"

Format:Audio CD
Seiten:0
EAN:9783839818077

Diskussionen zu "Herr Heiland und der tote Pilger: Provinz-Krimi. Folge 1 (Herr Heiland ermittelt)"

read more

Rezensionen zu "Der Wald ruft (Erdmännchen-Krimi, Band 6)"

  1. Ein Neubeginn für den Erdmännchenclan

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 11. Jun 2021 

    Der sechste Roman in der Ray & Rufus, die Erdmännchen-Reihe hat mir wieder sehr gut gefallen, auch wenn diesmal doch einiges anders ist, als in den bisherigen Bänden. Es geht nicht um einen Kriminalfall und somit gibt es auch keinen menschlichen Ermittler mehr, der mit den Erdmännchen reden konnte. Die komplette Interaktion mit der Menschenwelt wurde gestrichen und stattdessen muss der Erdmännchenclan sich in das Abenteuer ihres Lebens stürzen, den Zoo verlassen und eine Zuflucht im deutschen Wald außerhalb Berlins suchen. Ein neuer Ansatz, der für mich trotzdem gelungen ist. Es gibt haufenweise humorvolle Momente zum Schmunzeln und lauthals Auflachen, sächselnde Wildschweine in Brandenburg und ein neues Leben, dass die Familie vor Herausforderungen stellt, die sie sich im Zoo kaum hätten erdenken können.
    Christoph Maria Herbst gelingt es dabei mit seinem Sprach- und Stimmtalent die Welt und die einzelnen Charaktere hervorragend für den Leser greifbar zu machen. Jeder Charakter ist leicht wiedererkennbar und es war sicher einiges an Arbeit, die ganzen neuen Charaktere mit Leben zu erfüllen. Die fast acht Stunden vergehen wirklich wie im Fluge, was neben der Stimme natürlich auch an der rasanten Handlung liegt.
    Die Handlung ist dabei vielleicht auch ein Punkt, der nicht jedem Gefallen wird. Ausländische Tiere im deutschen Wald, die von einigen Teilen dort nicht gerne gesehen werden, wobei die Definition des einheimischen Tieres eh relativ schwierig ist, wie Rufus zu berichten weiß. Es kommt zu Konflikten, die auf typisch erdmännische Art und ein bisschen Glück gelöst werden. Mir hat dies gut gefallen, auch wenn ich zuerst doch mit einem leichten „nicht schon wieder“ reagiert habe, vor allem als der Keiler Herrmann auftauchte, aber man gewöhnt sich ja dann doch schnell an so einiges.
    Insgesamt also eine gelungene Fortsetzung, die genug Neues bietet, so dass man sich gut weitere Bücher vorstellen und wünschen kann, auch wenn die Sache mit den Kriminalfällen in der Menschenwelt erledigt zu haben scheint. Eine Empfehlung für Fans der Serie, die wahrscheinlich eh ungeduldig auf die nicht mehr zu erwartende Fortsetzung gelauert haben. Insbesondere als Hörbuch ist die Handlung ein Genuss. Neueinsteiger sollten allerdings lieber mit dem ersten Buch beginnen.

 

Seiten