Das Salzfass

Buchseite und Rezensionen zu 'Das Salzfass' von Simon Sailer
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das Salzfass"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:128
Verlag:
EAN:9783990650462

Diskussionen zu "Das Salzfass"

read more

Rezensionen zu "Das Salzfass"

  1. Kafka meets ‘Little Shop of Horrors’

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 27. Jun 2021 

    Antiquitätenhändler Maurice hat vor kurzem einen Nachlass abgewickelt: viel Schund, aber auch einige schöne Stücke, für ihn wenig mehr als Routine. Doch ein altes Salzfässchen, an sich hübsche Vexierware, erweist sich als unverkäuflich – und unersättlich… Bald schon dreht sich Maurices ganzes Leben nur noch um das sonderbare Salzfass und dessen Bedürfnisse, die es doch eigentlich gar nicht haben dürfte. Zunehmend verzweifelt versucht er, sich dieses gierigen Stücks Silberware zu entledigen.⁣

    Nachdem mir “Die Schrift” von Simon Sailer letztes Jahr so gut gefallen hatte, musste ich auch “Das Salzfass” unbedingt lesen. Die Novellen gehören zwar beide zur Essiggassen-Trilogie (der dritte Teil folgt) und es gibt gewisse Berührungspunkte, Leser:innen können sie aber gut unabhängig voneinander lesen.⁣

    Dieses kleine Hardcover ist beinahe genauso edel ausgestattet wie sein Vorgänger, mit wunderschönen Illustrationen von Jorghi Poll, die die Geschichte gleichzeitig unterstreichen und erweitern. Ein klitzekleiner Wermutstropfen nur: waren diese in “Die Schrift” noch farbig, sind sie in “Das Salzfass” schwarz-weiß, aber dennoch sehr stimmig und atmosphärisch. Das Buch bekommt auf jeden Fall einen Ehrenplatz hier im Regal, neben anderen hübschen Büchern aus dem Verlag.⁣

    Die Geschichte ist wieder wunderbar surreal. Der Held ist auch hier ein ganz normaler Mensch, der sich unversehens in einer verzweifelten Lage wiederfindet – gebunden an einen Gegenstand, der ihn in den Abgrund reißt, von dem er sich jedoch nicht trennen kann. Das scheint eine Spezialität des Autors zu sein: Protagonisten, die zu Opfern einer Macht werden, die sie weder steuern noch beeinflussen können. (Oder wollen?) Sie befinden sich eigentlich auf vertrautem Terrain, umgeben von Gegenständen, für die sie Experten sind. Und genau diese Gegenstände werden ihnen zum Verhängnis.⁣

    Aber sind es wirklich die Gegenstände, die das Verderben einläuten, oder sind diese nur ein Sinnbild für einen Aspekt der Persönlichkeit der Protagonisten?⁣

    Das Corpus Delicti ist dieses Mal jedenfalls ein kleines Salzfässchen in recht gutem Erhaltungszustand, das sich unerklärlicher Weise nicht verkaufen und nicht einmal verschenken lässt. Und es stimmt etwas nicht mit diesem weißen Film, der doch erst so harmlos wie ein bisschen hartnäckiger Salzrückstand aussieht…⁣

    Spätestens hier gibst du die reine Rationalität besser erstmal ab.⁣

    Keine Sorge, die kriegst du nach der letzten Seite unbeschädigt wieder. Denn es ist alles so albtraumhaft, abwegig, aberwitzig, absurd – und gleichzeitig liest es sich ganz plausibel… Irgendwo bist du halt falsch (oder richtig?) abgebogen und hast einen Abstecher in eine Realität gemacht, in der diese Geschehnisse Sinn ergeben. Bist vielleicht ins Kaninchenloch gefallen.⁣

    Doch auch wenn alles wie in einem Vexierspiegel verzerrt dargestellt wird, kannst du doch erahnen, dass dahinter etwas steht, das durchaus Wert und Bedeutung hat. Die Gegenstände bekommen fast schon menschliche Züge, während die Menschen, die sich von ihnen nicht lösen können, zwischendurch geradezu grotesk und sogar tierhaft erscheinen.⁣

    Simon Sailer kann einfach schreiben.⁣

    Er erhielt nicht von ungefähr im März den Clemens-Brentano-Preis für “Die Schrift”. Seine Sprache hat einen ganz eigenen Klang, dem du nachspürst, bis er ganz und gar verhallt ist… Und dann bemerkst du erst die subtilen Misstöne, die dich an diesem oder jenem Element der Geschichte zweifeln lassen. Gewürzt wird das Ganze mit einem herrlich eigenwilligen Humor.⁣

    Sailer hat ein ungemein feines Gespür für die menschliche Natur, die sich jedoch immer wieder als widersprüchlich und unzuverlässig erweist. Daher lassen sowohl “Die Schrift” als auch “Das Salzfass” am Schluss der jeweiligen Geschichte auch noch manches an Interpretationsspielraum offen, was ich jedoch keineswegs als Manko sehe.⁣

    Ein Teil des Vergnügens, diese Novellen zu lesen, liegt darin, sich einen eigenen Weg durchs Labyrinth zu suchen.⁣

    Fazit:⁣

    In einer atmosphärisch dichten Groteske erzählt Simon Sailer von Antiquitätenhändler Maurice, dem ein altes Silberfässchen zum Verhängnis wird – es verschlingt buchstäblich sein ganzes (Berufs)leben und er weiß nicht, wie er es loswerden soll. Kaufen will es keiner, nicht mal geschenkt haben, und ignorieren lässt es sich auch nicht.⁣

    Ich liebe den einzigartigen Schreibstil des Autors, seinen feinen Humor, die trügerische Vielschichtigkeit seiner Geschichten, deren Spiel mit Realität und Wahn… Auch wenn “Das Salzfass” nur 128 Seiten umfasst, enthalten diese doch viel mehr Bedeutung, als du bei einmaliger Lektüre begreifen kannst – definitiv ein Büchlein zum mehrfach lesen!

 

Home Before Dark: A Novel

Buchseite und Rezensionen zu 'Home Before Dark: A Novel' von Riley Sager
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Home Before Dark: A Novel"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:400
Verlag: Dutton
EAN:9781524745172

Diskussionen zu "Das Salzfass"

read more

Rezensionen zu "Home Before Dark: A Novel"

  1. Trautes Heim

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 25. Jun 2021 

    Nach schwerer Krankheit ist Maggie Holts Vater verstorben. Ihren letzten großen Wunsch hat er ihr nicht mehr erfüllt. Als sie fünf Jahre alt war, lebte sie mit ihren Eltern für kurze Zeit in einem Haus in Vermont, das eine unheimliche Vergangenheit hatte. Maggie erinnert sich kaum daran und inzwischen ist die eine tüchtige Geschäftsfrau. Nun hat sich das Haus geerbt und sie macht sich auf den Weg nach Vermont, um es zu renovieren und dann zu verkaufen. Ihre geheime Hoffnung besteht indes darin, herauszufinden, was damals wirklich geschehen ist. Die Leute im Ort begegnen Maggie nach ihrer Ankunft erstmal freundlich reserviert.

    Kann es sich bei Banberry Hall wirklich um ein Geisterhaus handeln? Wenn Maggie dem Buch ihres Vaters über ihren Aufenthalt dort glauben könnte, wäre das der Fall. Doch Maggie hat ihrem Vater nie geglaubt, es gibt keine Geister. Allerdings verschwand in ihrer letzten Nacht dort eine Jugendliche und Maggies Eltern haben sich getrennt. Nur Maggie scheint die Zeit damals relativ gut überstanden zu haben, um den Preis, dass ihr nichts davon erinnerlich ist. Je mehr Maggie den Roman ihres Vater mit dem vergleicht, was sie im Haus und unter den Bewohnern des Ortes erfährt, desto unheimlicher wird ihr, denn ihr Vater schient sich näher an die Wahrheit gehalten zu haben als vermutet.

    Manchmal stolpert man über Lesetips, die man ganz interessant findet, von denen man aber nicht viel erwartet. Und da kann es dann zu durchaus sehr positiven Überraschungen kommen. Gekonnt spielt Riley Sager mit der Frage, Geister oder keine Geister und fesselt damit die Leserin. Die nämlich beginnt zu überlegen, ob sie unter den Umständen an Geister glauben würde oder nicht. Eine Frage, die im wirklichen Leben mit einem eindeutigen „Nein“ beantwortet würde, bei der Lektüre dieses spannenden Thriller immer mehr Zweifel aufkommen lässt. Da ist einfach gut gemacht. Vielleicht hätte man nicht jede Wendung so erhofft, aber insgesamt hat die Handlung einen tollen Gruseleffekt. Es ist schon schade, dass bisher keine deutsche Übersetzung zu finden ist.

 

Der Spuk von Beacon Hill: Unheimlicher Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Spuk von Beacon Hill: Unheimlicher Thriller' von Ambrose Ibsen
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Spuk von Beacon Hill: Unheimlicher Thriller"

Format:Taschenbuch
Seiten:272
Verlag: Festa Verlag
EAN:9783865528612

Diskussionen zu "Das Salzfass"

read more
 

Good Girls Die First: Thriller

Buchseite und Rezensionen zu 'Good Girls Die First: Thriller' von Kathryn Foxfield
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Good Girls Die First: Thriller"

Format:Broschiert
Seiten:336
Verlag:
EAN:9783841421722

Diskussionen zu "Das Salzfass"

read more
 

Die Knochenuhren

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Knochenuhren' von David Mitchell
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Knochenuhren"

Format:Taschenbuch
Seiten:816
EAN:9783499270482

Diskussionen zu "Das Salzfass"

read more

Rezensionen zu "Die Knochenuhren"

  1. Was für ein geniales Konstrukt !!!

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 13. Jun 2020 

    Wie soll man solch einem genialen Buch in einer Rezension gerecht werden? Ich finde, das ist fast unmöglich. Versuchen möchte ich es trotzdem, weil mich David Mitchell vor einiger Zeit mit diesem Buch vollkommen gefesselt hat und mir damit ebenso durch eine nicht ganz so tolle Zeit geholfen hat.

    Dieses Buch ist definitiv ein Meisterwerk und reiht sich in die besten Bücher ein, die ich bisher gelesen habe. Von einem begnadeten Autor, dies ist David Mitchell ebenso, wie er ein sehr eigenwilliger Autor ist! In der Erzählart ist dieser Roman außergewöhnlich, die verschiedenen Teile des Buches wirken wie unterschiedliche Bücher, sind im Erzählstil unterschiedlich, werden von verschiedenen Personen in der Ich-Form erzählt, die man dem Autor aber auch abnimmt, er kann wirklich wunderbar erzählen. Hier möchte ich mal kurz auf die verschiedenen Teile des Buches eingehen, im ersten Teil, der 1984 spielt, findet man Holly Sykes in einem Coming of Age Roman, der zweite Teil schildert 1991 das Leben des zwielichtigen Cambridge-Studenten Hugo Lamb, der dritte Teil beschreibt 2004 das Leben des Kriegsreporters Ed Brubeck, der vierte Teil, der 2015 spielt, zeigt Einblicke in das Leben und die Probleme des Schriftstellers Crispin Hershey, im phantastischen fünften Teil geht es 2025 sehr genau um die Horologen und Anachoreten und dieser Teil lässt mich vollkommen entzückt und begeistert von Mitchells Phantastik zurück und im alles abrundenden letzten Teil der Knochenuhren, der 2043 in Irland spielt, landet man wieder mit Holly Sykes in einer sehr erschreckenden Dystopie, die viele Bezüge in die Realität aufweist. Beim Lesen dieser verschiedenen Teile habe ich immer gerätselt, bevor die erzählte Geschichte einen Sinn ergibt und an die anderen, vorherigen Teile anschließt. Keine einfache Lektüre, aber eine spannende, manchmal ist das Buch verwirrend, aber um so schöner ist der Moment, wenn wieder alles ineinander greift. Dieses Buch begeisterte mich derartig; es ist wirklich wunderbar wie dieser Autor es schafft in den verschiedenen Teilen seines Romans die Charaktere zu zeichnen, menschlich, abgründig und realitätsnah sind sie. Allerdings taucht in jedem dieser Teile auch eine Holly Sykes auf, die Hauptheldin des Buches, die in manchen dieser Teile auch zur Nebenfigur wird. Eine spannende Geschichte wird in "Die Knochenuhren" erzählt, einerseits phantastisch, wobei diese Phantastik erst im vorletzten Teil des Buches so richtig in all ihren Facetten erstrahlt, denn Mitchells Phantastik ist genial und überbordend!!! Oft ist das Geschehen höchst real, des Menschen Tun, wie auch des Menschen Sein auf der Erde wird kritisiert, gerade jetzt gewinnt beides wieder eine ganz neue Dimension und dann wird diese Geschichte zu einer erschreckenden Dystopie. Insgesamt eine wirklich wunderbare Mischung!!! Love it!!!

    Was übrigens das Beste ist, nach den rund 800 Seiten war ich traurig, dass das Buch jetzt schon zu seinem Ende gekommen ist. Noch Fragen? Ran an dieses außergewöhnliche Buch!!!

 

The Seven Deaths of Evelyn Hardcastle: The Sunday Times Bestseller and Winner of the Costa First Novel Award (High/Low) (English Edition)

Buchseite und Rezensionen zu 'The Seven Deaths of Evelyn Hardcastle: The Sunday Times Bestseller and Winner of the Costa First Novel Award (High/Low) (English Edition)' von Stuart Turton
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "The Seven Deaths of Evelyn Hardcastle: The Sunday Times Bestseller and Winner of the Costa First Novel Award (High/Low) (English Edition)"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:528
Verlag:
EAN:

Diskussionen zu "Das Salzfass"

read more
 

Seiten