Ein Festtag: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Ein Festtag: Roman' von Graham Swift
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Ein Festtag: Roman"

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:144
EAN:9783423146777
read more

Rezensionen zu "Ein Festtag: Roman"

  1. Ein ruhiges, kleines Buch über einen besonderen Tag

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 03. Sep 2017 

    Dieses Buch hat eine ganz eigene, feine Sprache, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat.
    Ziemlich schnell ist klar, dass die Erzählerin eine sehr alte Dame jenseits der 90 ist. Sie erzählt im wesentlichen von einem einzigen Tag ihres Lebens, der aber sehr einschneidend war und in Folge auch ihrem Leben eine neue Richtung gegeben hat. Es ist der Muttertag 1924, von dem sie erzählt, weshalb das Buch im Original auch "Mothering Sunday" heißt und ich mich über den deutschen Titel schon geärgert habe....

    Die Erzählerin Jane war eine Waise und Hausmädchen bei den Nivens, wo sie die Bücher des Hausherrn lesen darf und über eine überdurchschnittliche Bildung verfügt. Jane unterhält seit Jahren ein Verhältnis mit Paul Sheringham, der in Kürze standesgemäß Emma Hobday heiraten wird. Der Großteil des Buches behandelt das letzte Stelldichein eben an diesem Muttertag. Zwischendurch berichtet die Erzählerin in Abschnitten von anderen Erlebnissen in ihrem Leben: Sie wurde Buchhändlerin, schließlich Schriftstellerin, hatte einen Ehemann....

    Doch dieser Muttertag bewegt sie noch immer...
    Es war die Art Buch, die ich liebe: Eindringlich, ruhig, aber spannend mit interessanten Charakteren. So dass man sich am Ende fragt: "Was wäre gewesen, wenn..."

    Wer "Spannung" im eigentlichen Sinne sucht, ist hier falsch beraten. Wer sich aber an schöner Sprache erfreuen kann, die ein besonderes Ereignis schildert und dabei interessante Figuren vorstellt, wird dieses Buch lieben!

 

Gut Greifenau - Silberstreif: Roman (Die Gut-Greifenau-Reihe 5)

Buchseite und Rezensionen zu 'Gut Greifenau - Silberstreif: Roman (Die Gut-Greifenau-Reihe 5)' von Hanna Caspian
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Gut Greifenau - Silberstreif: Roman (Die Gut-Greifenau-Reihe 5)"

Format:Kindle Ausgabe
Seiten:557
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Gut Greifenau - Silberstreif: Roman (Die Gut-Greifenau-Reihe 5)"

  1. Es wird immer interessanter

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 30. Nov 2020 

    Der mittlerweile 5. Band der Geschichte über Gut Greifenau behandelt den Zeitraum vom September 1923 bis zum Dezember 1928. In diesem Zeitraum passiert so einiges auf Gut Greifenau. Deutschland befindet sich mitten in der Wirtschaftskrise. Auch auf Gut Greifenau steht es nicht zum besten. Konstantin hat finanzielle Probleme und Mühe das Gut zu halten. Zudem ist es für ihn besonders schwierig, da am Erhalt des Gutes sehr viele Arbeitsplätze hängen. Doch er hat Glück, denn sein Schwager Julius Urban verfügt über genug finanzielle Mittel um der Grafenfamilie zu unterstützen. Das größte Unglück scheint abgewendet.

    Katharina kann nun endlich ihr Medizinstudium beginnen. Auch bei den anderen Familienmitgliedern geschieht Neues. Es werden Kinder geboren, Verlobungen geschlossen, alles ist in Bewegung. Faszinierend ist der Zusammenhalt der Familie. Schon während der Wirtschaftskrise sind etliche Familienmitglieder auf dem Gut untergekommen. Auch sie haben alles verloren und doch gelingt es allen eine neue Aufgabe zu finden und sich damit in das bestehende Familienleben zu integrieren und vor allem einzubringen.

    Ganz besonders gut hat mir der geschichtliche Bezug gefallen. Hannah Caspian gibt beim Lesen unaufdringlich Nachhilfe in Bezug auf die geschichtlichen und historischen Ereignisse zu dieser Zeit. Anhand dieser kann man die Geschehnisse auf dem Gut und innerhalb der Familie sehr viel besser nachvollziehen.

    Beachtlich finde ich, dass es der Autorin gelingt alle Personen und deren Geschichten konsequent weiterzuverfolgen. So hat mir wieder gut gefallen, dass hier auch den Angestellten von Gut Greifenau, deren Ängste und Sorgen, ihrem Glück und ihren Hoffnungen ein Platz eingeräumt wurde. Das alles fügt sich harmonisch ins Gesamtbild und bildet einen informativen und authentischen Rahmen für das Ganze.

    Von mir gibt es erneut eine unbedingte Leseempfehlung und verdiente fünf Lesesterne.

 

Der Abstinent: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Der Abstinent: Roman' von Ian McGuire
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Der Abstinent: Roman"

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:336
Verlag:
EAN:
read more
 

Eine Familie in Deutschland: Am Ende die Hoffnung

Buchseite und Rezensionen zu 'Eine Familie in Deutschland: Am Ende die Hoffnung' von Peter Prange
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Eine Familie in Deutschland: Am Ende die Hoffnung"

Bestseller und Fortsetzung der großen deutschen Familiengeschichte "Eine Familie in Deutschland" von Bestseller-Autor Peter Prange - historisch genau, wahrhaftig, bewegend. Groß war die Hoffnung im Wolfsburger Land, als auf Hitlers Befehl das Volkswagenwerk aus dem Boden gestampft wurde. War dies der Anfang einer neuen Zeit? Aufbruch in eine wunderbare Zukunft? Während die Welt der Familie Ising sich von Grund auf verwandelt, geht die Saat der falschen Verheißungen auf. Der Krieg bricht aus, und nun muss ein jeder sich zu erkennen geben, im Guten wie im Bösen ... Während Horst in der Partei Karriere macht, begleitet Edda mit dem Sonderfilmtrupp Riefenstahl den Polen-Feldzug der Wehrmacht. Georg bricht mit seinem VW zu einer Testfahrt auf, die ihn kreuz und quer durch das umkämpfte Europa bis nach Afghanistan führt. Zu Hause bangen die Eltern um ihr Sorgenkind, den kleinen Willy. Und Charly wartet auf Nachricht von Benny, der Liebe ihres Lebens. Doch er scheint in den Wirren von Krieg und Zerstörung verschollen. Was wird für sie alle in den Zeiten der Bewährung am Ende übrig bleiben - von ihren Träumen, von ihrer Hoffnung?

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:816
EAN:9783596036059
read more
 

Klang der Hoffnung: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Klang der Hoffnung: Roman' von Jeffrey Archer
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Klang der Hoffnung: Roman"

London, 1985. William Warwick, der aus bestem Hause kommt, ist von einem Wunsch erfüllt: In seinem Streben nach Gerechtigkeit möchte er die Karriereleiter des britischen Polizeiapparats durchlaufen – vom einfachen Streifenbeamten bis zum Commissioner. Mittlerweile ist William zum Drogendezernat versetzt worden und muss erleben, dass die Drogenkriminalität auf Londons Straßen von höchsten Kreisen aus Macht und Politik regiert wird. Gleichzeitig genießt William seine junge Liebe zu Beth, während seine Schwester Grace als Anwältin Karriere macht. Doch bald schon ziehen düstere Schatten auf. Die Intrigen eines alten Feindes zwingen William dazu, um seine Karriere und Berufung zu kämpfen - und dann erhält er eine Nachricht, die sein und Beths Leben von Grund auf ändern wird.

Format:Taschenbuch
Seiten:400
EAN:9783453471832
read more
 

Das schwarze Gold des Südens

Buchseite und Rezensionen zu 'Das schwarze Gold des Südens' von Tara Haigh
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Das schwarze Gold des Südens"

Bamberg 1887: Das Süßholzimperium Imhoff ist in Schwierigkeiten. Nur eine Vernunftehe mit einem Bankier könnte das Familienunternehmen noch retten. Doch die freiheitsliebende jüngere Tochter Elise flieht mit ihrem Geliebten nach Paris. Um jeden Preis will sie ihren Traum von einer eigenen Confiserie verwirklichen – auch wenn sie damit das Verhältnis zu ihrer Schwester Amalie schwer belastet. Die pflichtbewusste Amalie muss sich fortan in der heißen Ödnis Kalabriens um den Anbau von Süßholz kümmern, aus dem Lakritz gefertigt wird – das schwarze Gold. Bis auch sie sich in den falschen Mann verliebt und diese Liebe ihr ganzes bisheriges Leben infrage stellt …

Autor:
Format:Kindle Ausgabe
Seiten:462
Verlag:
EAN:
read more
 

Teufelskrone: Ein Waringham-Roman.

Buchseite und Rezensionen zu 'Teufelskrone: Ein Waringham-Roman. ' von Rebecca Gablé
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Teufelskrone: Ein Waringham-Roman. "

England 1193: Der Bruderkrieg zwischen König Richard Löwenherz und dem jüngeren Prinzen John spaltet das Land. Während Richard England nur als Geldquelle für seine ehrgeizigen Feldzüge in Frankreich und Palästina ansieht, versucht John, die Macht in seinem Vaterland an sich zu reißen. An seiner Seite steht der junge Yvain of Waringham, der in den Dienst des berüchtigten Prinzen getreten ist, um der unglücklichen Liebe zur Verlobten seines Bruders zu entfliehen. Als John nach Richards Tod die Krone erbt, lädt er eine schwere Schuld auf sich - und macht Yvain zum Mitwisser einer Tat, die ihrer beider Leben verändern soll ...

Format:Taschenbuch
Seiten:928
Verlag: Lbbe
EAN:9783404183067

Lesern von "Teufelskrone: Ein Waringham-Roman. " gefiel auch

read more

Rezensionen zu "Teufelskrone: Ein Waringham-Roman. "

  1. Historischer Lesegenuss vom Feinsten!

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 02. Sep 2019 

    Inhalt:
    Zwei Brüderpaare, zwei Seiten: Yvain tritt den Dienst bei John (Ohneland) an, der schon immer im Schatten seines Bruders König Richard (Löwenherz) stand. Diesem wiederum hat Guillaume of Waringham, Yvains großer Bruder, die Treue geschworen. Nachdem Richard vom Kreuzzug zurückgekehrt, gefangengenommen und gegen Lösegeld freigekommen ist, zieht er gegen den französischen König in den Krieg, da dieser englische Gebiete besetzt hält. Einige Jahre später stirbt Richard bei einer Belagerung und John erbt die Krone. Doch ist die Krone nicht mehr ein Fluch? John ist ständig unterwegs, ständig muss er um die französischen Gebiete kämpfen, manchmal sogar fliehen. Yvain steht immer hinter ihm. Loyalität zu seinem König ist im das Wichtigste, selbst wenn er mit seinem Gewissen in Konflikt kommt.

    Meinung:
    Rebecca Gablé hat mit diesem historischen Roman einmal mehr ihr großes Schreibtalent. Mit der Mischung aus Wahrheit und Fiktion hat sie einen sehr dichten und atmosphärisch starken Roman geschaffen. Jede Seite ist interessant, jedes Kapitel ist spannend. Eigentlich will man gar nicht, dass das Buch endet (bei 928 Seiten will das schon etwas heißen).

    Wie wir es gewohnt sind, ist Yvain ein sehr liebenswerter und sympathischer Hauptprotagonist. Wir begleiten ihn ab seiner Knappenzeit bei John, die ganz sicher nicht immer einfach war. Genauso wenig wie wohl der ganze Dienst unter John nicht einfach war. Denn John war ziemlich wankelmütig. Manchmal sehr wohlwollend und dann wieder kalt und unnahbar. Diese Wesenszüge haben sich mit den Jahren immer mehr verschlimmert, sodass Yvains Geduld und natürlich auch die aller anderen, die John umgaben, auf eine harte Probe gestellt wurde.

    Auch Yvain wird nicht als komplett fehlerlos beschrieben. Auch er macht nicht immer alles richtig. Teilweise kommt er deshalb auch in arge Gewissenskonflikte. Aber gerade das macht Yvain menschlich und den perfekten Romanhelden. Er hat natürlich auch sehr viele gute Seiten wie zb seine Loyalität, seine Leidenschaft, seinen Familiensinn, einen Blick für Pferde, er sieht auch die Nöte der kleinen Leute usw.
    Sehr spannend war auf jeden Fall König John besser kennenzulernen. Meist kennt man Richard Löwenherz, den „guten“ König und John als den Bösewicht, vor allem aus den Robin Hood Filmen. Doch John war nicht nur böse und auch er konnte als König Erfolge verzeichnen. In dem vorliegenden Buch werden alle Seiten Johns beleuchtet.

    Wie immer findet sich am Anfang des Buches ein Personenverzeichnis der historischen und auch der fiktiven Personen, die in dem Roman vorkommen. Am Ende wird im Nachwort erklärt, welche historischen Fakten in dem Buch verarbeitet wurden, was nicht wirklich nachprüfbar ist und was Fiktion ist.

    Fazit
    Ein historischer Lesegenuss vom Feinsten!

 

Rückkehr in die Tuchvilla: Roman

Buchseite und Rezensionen zu 'Rückkehr in die Tuchvilla: Roman' von Anne Jacobs
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Rückkehr in die Tuchvilla: Roman"

Augsburg 1930. Marie und Paul Melzer sind glücklich, und ihre Liebe ist stärker denn je – gekrönt von ihrem dritten Kind, dem mittlerweile vierjährigen Kurti. Doch aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise und den schweren Zeiten muss Paul um das Überleben seiner Tuchfabrik kämpfen. Als er an einer Herzmuskelentzündung erkrankt, springt Marie ein, um das Unternehmen vor dem Ruin zu retten, denn es steht nichts anderes als das Schicksal der ganzen Familie auf dem Spiel. Wichtige Entscheidungen sind zu treffen, denn auf den Schultern der Familie Melzer lasten hohe Kreditschulden. Nur, wenn jetzt alle zusammenhalten, ist ihre geliebte Tuchvilla noch zu retten. Doch auf eines können sich alle verlassen: Wenn die Not am größten ist, ist die Hilfe am nächsten.

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:624
EAN:9783734107726
read more
 

Gargoyle

Buchseite und Rezensionen zu 'Gargoyle' von  Andrew Davidson
2
2 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Gargoyle"

Format:Audible Hörbuch
Seiten:0
Verlag:
EAN:
read more

Rezensionen zu "Gargoyle"

  1. Am Ende leider grauenhaft

    bewertet:
    2
    (2 von 5 *)
     - 18. Nov 2020 

    Selten hat mich ein Buch so erstaunt. Es fing absolut genial an, um dann im letzten Drittel alles in den Sand zu setzen, so gründlich, dass kaum noch Sterne übrig bleiben.

    Es geht um einen Mann, der bei einem Unfall schwerste Verbrennungen davonträgt, der sein Leben neu sortieren muss und dabei eine seltsame Frau kennenlernt. Marianne ist Künstlerin, eine Bildhauerin, die Gargoyles herstellt, und die meint, sie beide würden sich aus früheren Zeiten kennen. Sehr viel früher. Im 14.Jhd. war sie einst Nonne.

    Hier schreibt jemand genial, in einem ausgefeilten Stil, voller Witz und Ironie, eine tragische Geschichte, bei der man sich die ganze Zeit fragt: Ist das sein ernst, oder hat der Held zu viel Morphium genommen?

    Sie war… „klein, aber napoleonklein. Ein Klein, das sich immer an den eigenen Haaren hochzieht, um größer zu erscheinen, dick, aber wasserballdick, mit Fleisch, das nicht waberte sondern rund war, als suchte es nach einer Stelle zum Explodieren. Alter? Um die Fünfzig, schwer zu sagen, aber wahrscheinlich. Falten hatte sie keine, dafür war ihr Gesicht zu kugelförmig.“

    Anlage und Sprache sind hier exquisit, weshalb ich auch mit einer ausgeklügelten Auflösung dieser merkwürdigen Geschichte gerechnet habe, bei der man die ganze Zeit nicht genau sagen kann, wird es jetzt tatsächlich echte Fantasy oder befindet sich doch gerade jemand im Drogenrausch?

    Leider bricht das Buch dann komplett ein. Wenn es an die Auflösung geht ist es vorbei mit der Raffinesse. Der Autor nimmt tatsächlich jede Plattitüde mit, die sich bietet, von Wiedergeburt über Gotteswille, Schicksal, Fügung, Erlösung, ewiger Liebe bis hin zu Dantes Inferno in allen Geschmacksrichtungen. Er lässt nichts aus, was man an Pathos auftischen kann und nicht nur das. Er weiß auch nicht, dass man irgendwann aufhören sollte, weshalb er das schreckliche Ende dann noch ordentlich auswalzt.

    Strange! Bis kurz vor Schluss war ich davon überzeugt, ein fünf Sterne Buch zu lesen, bis sie dann im letzten Drittel fast alle verdampften.
    Letztendlich finde ich das Buch leider grauenhaft.

 

Seiten