Alltag im Mittelalter. Natürliches Lebensumfeld und menschliches Miteinander. Natur und Umwelt, Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft

Buchseite und Rezensionen zu 'Alltag im Mittelalter. Natürliches Lebensumfeld und menschliches Miteinander. Natur und Umwelt, Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft' von Ernst Schubert
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Alltag im Mittelalter. Natürliches Lebensumfeld und menschliches Miteinander. Natur und Umwelt, Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft"

Lesern von "Alltag im Mittelalter. Natürliches Lebensumfeld und menschliches Miteinander. Natur und Umwelt, Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft" gefiel auch

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:600
EAN:9783806244380
read more

Rezensionen zu "Alltag im Mittelalter. Natürliches Lebensumfeld und menschliches Miteinander. Natur und Umwelt, Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft"

  1. Höchst interessant

    Klappentext:

    „Von Wäldern und (Ab)Wässern, vom Fluchen und von der Liebe, vom Unrat auf den Straßen und von Gotteslästerung im Mittelalter handelt dieses Buch. Diese scheinbar weit auseinander liegenden Themen werden von der Frage geleitet, wie der mittelalterliche Mensch mit seinem Lebensumfeld, mit der Natur, mit seinen Mitmenschen umging. Wie konnte er in seiner Welt bestehen?

    Ernst Schubert gelingt es glänzend, die Alltagsgeschichte der mittelalterlichen Männer Frau aus dem Volke zu schreiben, indem er die spezialisierten Zweige der Geschichtsforschung – historische Geographie und literaturwissenschaftliche Mediävistik, Mentalitätsgeschichte und Umweltgeschichte – zusammenführt. Anschaulich und quellennah, derb und amüsant, kommt dem Leser nach der Lektüre manches weit fremder vor, als er es sich vorgestellt hatte, manches aber auch weit ›unmittelalterlicher‹.“

    Wer sich mit dem Mittelalter befasst, fragt sich das oft: Wie war wohl der Alltag? Wer Burgen und Schlösser aus der Zeit besucht, erhält zumindest einen kleinen Einblick aber dieses Buch hier geht noch weiter. Autor Ernst Schubert erzählt hier auf besondere Weise den Alltag dieser Zeit und entführt den Leser in diese. Durch seine Forschung kam er zu diesen Erkenntnissen und liefert damit einerseits neues Wissen und eben auch ein Stück Geschichte. Einige Parts lasen sich wirklich witzig und amüsant, andere waren hart und derb und andere wieder lieblich - das Mittelalter war vielseitig, das stellt der Leser schnell fest. Die andere Erkenntnis ist, die Menschen damals waren gescheiter als wir bislang dachten und angenommen hatten. Hier tun sich kleine Welten auf und erstaunen die Leserschaft. Schubert erzählt verständlich und bildhaft, oft hat man das Gefühl mittendrin und dabei zu sein - alles wirkt fast wie ein historischer Roman. Aber es gab auch die Gegenseite und eben das Bild was wir Begeisterte dieser Zeit wohl alle dachten: an Grausamkeiten mangelte es ebenfalls nicht.

    Fazit: sehr lesenswert und bedeutend und für alle Fan‘s dieser Zeit ein Muss! 5 von 5 Sterne!

    Teilen