Gärtnern aus Leidenschaft: Die Royal Horticultural Society

Buchseite und Rezensionen zu 'Gärtnern aus Leidenschaft: Die Royal Horticultural Society' von Matthew Biggs
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Gärtnern aus Leidenschaft: Die Royal Horticultural Society"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:256
EAN:9783836921657

Diskussionen zu "Gärtnern aus Leidenschaft: Die Royal Horticultural Society"

read more

Rezensionen zu "Gärtnern aus Leidenschaft: Die Royal Horticultural Society"

  1. Die RHS kompakt

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 11. Apr 2021 

    Die „Royal Horticultural Society“ ist ein bisschen mehr als nur die Königliche Gartenbaugesellschaft, denn mittlerweile ist sie auch Wohltätigkeitsgesellschaft und ein Garant dafür, das Gärtnern eine der schönsten Leidenschaften des Lebens ist. Dieser britische Verein pflegt und erhält die Gartenkunst seines Landes und das aus oberster Hand mit einer langen Geschichte. In diesem wunderschönen Buch von Matthew Biggs (generell bekannt für sein Händchen wunderschöne Gartenbücher zu erstellen) dürfen wir in die Welt der RHS eintauchen. Es wird präzise und kurzweilig über die Organisation und dessen Wirken berichtet. Da ich selbst lange Zeit schon Mitglied dort bin, war zwar hier nichts Neues zu erfahren, aber dennoch erfreut es einem das Leserherz, wenn man nochmal die Pfeiler der Society liest und man merkt warum man dort eigentlich Mitglied ist. Zudem besticht, wie kann es anders sein, dieses Buch mit traumhaften Gartenporträts und Aufnahme einzelner Ausschnitte aus größeren Gartenanlagen. Alte Gärten zu erhalten, alte Pflanzen zu erhalten, generell ein Blick und Zusammenspiel auf Umwelt und Natur sowie das Behüten einer langen Tradition der englischen Gartenkunst ist das oberste Gebot. Die jährliche Chelsea-Flower-Show ist dabei nur ein traditioneller Weg zu zeigen, was es heißt Altes zu bewahren und Neues zu generieren. Dieses Buch ist ein wunderschönes Kompendium der RHS und darf bei keinem Mitglied und auch bei keinem Garten-Fan der englischen Gartenkunst fehlen.
    Die Optik und Haptik ist für dieses Buch sehr treffend gewählt. Eine kompakte Größe und starke und kräftige Seiten geben diesem Buch den nötigen Schliff. Die Bilder sind sauber und präzise gedruckt - hier stimmt einfach alles! Tenor des Buches: Gärtnern verbindet und das weltweit! 5 von 5 Sterne!

 

Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

Buchseite und Rezensionen zu 'Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur' von Andrea Wulf
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:560
EAN:9783570102060

Diskussionen zu "Gärtnern aus Leidenschaft: Die Royal Horticultural Society"

read more
 

Von Rom bis an die Ränder der Welt: Geschichte in ihrer Landschaft

Buchseite und Rezensionen zu 'Von Rom bis an die Ränder der Welt: Geschichte in ihrer Landschaft' von Arnold Esch
3
3 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Von Rom bis an die Ränder der Welt: Geschichte in ihrer Landschaft"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:399
Verlag:
EAN:9783406758546

Diskussionen zu "Gärtnern aus Leidenschaft: Die Royal Horticultural Society"

read more

Rezensionen zu "Von Rom bis an die Ränder der Welt: Geschichte in ihrer Landschaft"

  1. Schwieriges, aber interessantes Buch für Liebhaber mit Vorwissen

    bewertet:
    3
    (3 von 5 *)
     - 28. Sep 2020 

    Vorweg sei gesagt, dass dies kein „rundes“ Buch ist, sondern eine Artikelsammlung des Autors, der ein emeritierter Professor für Mittelalterliche Geschichte ist und lange Zeit Direktor des Deutschen Historischen Instituts in Rom war. Einige dieser Artikel sind bereits irgendwann veröffentlicht worden, aber „die meisten Kapitel sind unveröffentlicht, einige greifen auf frühere Arbeiten zurück, alle beruhen auf eigener Anschauung und eigener Forschung.“ (S. 7) Das erklärt auch, warum das gesamte Buch in der alten Rechtschreibung verfasst worden ist, über dessen Sinnhaftigkeit man natürlich diskutieren kann.
    Es braucht schon ein fundiertes Wissen, um mit dem Autor hier von Kapitel zu Kapitel zeitlich und geographisch kreuz und quer zu springen, denn vorausgesetzt wird viel. Außerdem ist der Schreibstil kein einfacher, als gemütliche Lektüre für den interessierten Laien sicher nicht geeignet. Weiters sei noch angemerkt, dass in jedem Kapitel sehr intensiv und breit die entsprechenden Quellen ausgeführt und interpretiert werden. Wer nun die nötigen Voraussetzungen erfüllt und entsprechendes Interesse besitzt, der wird in diesem Buch viele spannende Details und überraschende Anekdoten entdecken.
    Thematisch passen sämtliche Artikel dahingehend zusammen, dass in allen mehr oder weniger Landschaft ein zentrales Element ist. Manche Kapitel, wie etwa „IV. Ferrovia locale“, können sogar als Reiseführer für Wanderungen verwendet werden.
    Der Aufbau dieses Buches führt eben auch dazu, dass man manche Kapitel von der Qualität her besser und manche schlechter findet, manche dem persönlichen Interesse mehr entsprechen und manche weniger, weil das hier eben nicht in einem Guss mit einem einheitlichen Konzept geschrieben wurde. So war für mich persönlich etwa das Kapitel „V. Archipelagos“ sehr spannend, in welchem jene Quellen zusammengetragen werden, in welchen Reisende der Renaissance die griechische Inselwelt beschreiben. Oder „XVIII. Endlose Weite“, wo die Berichte der Reisenden zusammengetragen werden, die vor Marco Polo bereits ins Herz des Mongolenreiches vorgedrungen sind.
    Eben diese thematische Varianz ist das Besondere an diesem Buch. Aber nicht nur offensichtliche Varianz, sondern wirklich faszinierende untypische Themen, über die man sonst wohl nie nachdenken würde, etwa die Beschreibung der Reise eines Ablasskollektors, die Ausbreitungsgeschwindigkeit einer Nachricht oder die Verwahrlosung freier Landschaft in der Spätantike.
    Auch wenn ich Thema und Inhalt sehr spannend finde, hat der Schreibstil leider dazu geführt, dass ich das Buch eher als intensive Lektüre empfunden habe, für die man sich bewusst Zeit nehmen muss.
    Fazit: Nur einem begrenzten Publikum zu empfehlen.

 

Mein Weg über die Pyrenäen. Erinnerungen 1940/41.

Buchseite und Rezensionen zu 'Mein Weg über die Pyrenäen. Erinnerungen 1940/41.' von Lisa Fittko
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Mein Weg über die Pyrenäen. Erinnerungen 1940/41."

Autor:
Format:Taschenbuch
Seiten:336
Verlag: Dtv
EAN:9783423621892

Diskussionen zu "Gärtnern aus Leidenschaft: Die Royal Horticultural Society"

read more
 

So geht Politik!: Deutschland, Europa und die Welt - und Du mittendrin!

Buchseite und Rezensionen zu 'So geht Politik!: Deutschland, Europa und die Welt - und Du mittendrin!' von Benedikt Peters
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "So geht Politik!: Deutschland, Europa und die Welt - und Du mittendrin!"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:128
Verlag:
EAN:9783817424917

Diskussionen zu "Gärtnern aus Leidenschaft: Die Royal Horticultural Society"

read more

Rezensionen zu "So geht Politik!: Deutschland, Europa und die Welt - und Du mittendrin!"

  1. Ein schönes Kindersachbuch ab 8 Jahren

    bewertet:
    5
    (5 von 5 *)
     - 27. Sep 2020 

    „So geht Politik!“ ist ein Kindersachbuch, was den kleinsten in unserer Gesellschaft das Thema näherbringen soll. Das Buch ist in die Themenkomplexe „Was ist eigentlich Politik?“, Politik in Deutschland, Europapolitik, Weltpolitik und Medien unterteilt. Zudem gibt es noch einen Abschnitt mit Spezialwissen für Kinder.
    Die Haptik und die Aufmachungen des Buches sind wirklich gut. Das Buch ist robust und gut verarbeitet und macht einen hochwertigen Eindruck. Zudem kommt es für ein Kinderbuch mit einer ganzen Fülle an Informationen daher, die kindgerecht aufgearbeitet sind. Neben verschiedenen kurzen Texten gibt es viele Bilder, die das geschriebene Wort untermauern und anschaulicher gestalten sollen. Durch kleine Einschübe in Form von süßen kleinen Informationskästchen mit Spezialwissen, oder aber auch Frage, die Kinder zu dem Thema gestellt haben und die entsprechenden Antworten darauf, wird der Textfluss unterbrochen und so für die kleinen unter uns leichter verdaulich.
    Besonders gefallen hat mir auch, dass schwierigere Themen mit Beispielen aus dem Tag der Kinder verglichen werden. Zum Beispiel Demokratie im Klassenzimmer, wenn man z.B. über das nächste zu lesende Buch abstimmt. Auch gut fand ich die Anregung auch mal mit anderen Kindern in Diskussion zu gehen, so lange es freundlich bleibt.
    Eines meiner Lieblingskapitel war das „Jetzt tu ich was!“, wo viele Kinder und Jugendliche über ihr politisches Engagement berichtet haben. Auch wenn man als Kind nicht wählen darf, darf man – nein MUSS man – eine Meinung haben und kann diese auch vertreten. Oft vergisst man, wie viele Möglichkeiten man hat sich zu engagieren. Egal ob Fridays for Future bei den Jungendparteien: jeder kann für seine Überzeugungen eintreten, man muss es nur wollen.
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen. Für Kinder ab 8 Jahren finde ich es durchaus geeignet, aber auch für ältere Kids.

 

Konstantinopel – Istanbul: Stadt der Sultane und Rebellen

Buchseite und Rezensionen zu 'Konstantinopel – Istanbul: Stadt der Sultane und Rebellen' von Malte Fuhrmann
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Konstantinopel – Istanbul: Stadt der Sultane und Rebellen"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:464
Verlag: S. Fischer
EAN:9783103972627

Diskussionen zu "Gärtnern aus Leidenschaft: Die Royal Horticultural Society"

read more

Rezensionen zu "Konstantinopel – Istanbul: Stadt der Sultane und Rebellen"

  1. Portrait einer echten Weltstadt

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 05. Aug 2020 

    Malte Fuhrmann, Historiker mit Schwerpunkt Stadtgeschichte, hat einen faszinierenden Überblick über die Stadt auf zwei Kontinenten geschrieben, die von Justinians Konstantinopel bis zum modernen Istanbul 2019 reicht. Dabei ist das Buch keine reine Erzählung geschichtlicher Fakten, sondern hat immer einige Fragen als roten Faden: Wie wird die Geschichte einer Stadt geprägt im Zusammen- oder Gegenspiel der herrschenden Personen zu den verschiedenen sozialen Gruppen in der Stadt? Auf weiche Weise bildet sich in unterschiedlichen Epochen Widerstand gegen herrschende Strukturen? Wie beeinflusst die Entwicklung eines Reiches/Staates konkret die Entwicklung einer solchen Stadt und wie vielleicht auch umgekehrt? Dabei greift Malte Fuhrmann auf den Begriff "Recht auf Stadt" von Henri Lefebvre, und auf Thesen des mittelalterlichen Theoretikers
    Muhammed Ibn Khaldun (1332-1406) über die Gesetzmäßigkeiten vom Aufstieg und Untergang von Städten zurück und gewinnt damit eine Klammer, die eben dazu führt, dass das kein rein chronologischer Parforceritt durch über 1600 Jahre Geschichte wird, sondern eine grandiose Betrachtung einer außergewöhnlichen Stadt. Es gibt wahrscheinlich neben Rom keine Stadt mit einer so wechselhaften Vergangenheit. Das klingt zu theoretisch? Auf keinen Fall!

 

Konstantinopel – Istanbul: Stadt der Sultane und Rebellen

Buchseite und Rezensionen zu 'Konstantinopel – Istanbul: Stadt der Sultane und Rebellen' von Malte Fuhrmann
4
4 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Konstantinopel – Istanbul: Stadt der Sultane und Rebellen"

Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:464
Verlag: S. Fischer
EAN:9783103972627

Diskussionen zu "Gärtnern aus Leidenschaft: Die Royal Horticultural Society"

read more

Rezensionen zu "Konstantinopel – Istanbul: Stadt der Sultane und Rebellen"

  1. Portrait einer echten Weltstadt

    bewertet:
    4
    (4 von 5 *)
     - 05. Aug 2020 

    Malte Fuhrmann, Historiker mit Schwerpunkt Stadtgeschichte, hat einen faszinierenden Überblick über die Stadt auf zwei Kontinenten geschrieben, die von Justinians Konstantinopel bis zum modernen Istanbul 2019 reicht. Dabei ist das Buch keine reine Erzählung geschichtlicher Fakten, sondern hat immer einige Fragen als roten Faden: Wie wird die Geschichte einer Stadt geprägt im Zusammen- oder Gegenspiel der herrschenden Personen zu den verschiedenen sozialen Gruppen in der Stadt? Auf weiche Weise bildet sich in unterschiedlichen Epochen Widerstand gegen herrschende Strukturen? Wie beeinflusst die Entwicklung eines Reiches/Staates konkret die Entwicklung einer solchen Stadt und wie vielleicht auch umgekehrt? Dabei greift Malte Fuhrmann auf den Begriff "Recht auf Stadt" von Henri Lefebvre, und auf Thesen des mittelalterlichen Theoretikers
    Muhammed Ibn Khaldun (1332-1406) über die Gesetzmäßigkeiten vom Aufstieg und Untergang von Städten zurück und gewinnt damit eine Klammer, die eben dazu führt, dass das kein rein chronologischer Parforceritt durch über 1600 Jahre Geschichte wird, sondern eine grandiose Betrachtung einer außergewöhnlichen Stadt. Es gibt wahrscheinlich neben Rom keine Stadt mit einer so wechselhaften Vergangenheit. Das klingt zu theoretisch? Auf keinen Fall!

 

Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass

Buchseite und Rezensionen zu 'Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass' von Geipel, Ines
NAN
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass"

Autor:
Format:Gebundene Ausgabe
Seiten:277
Verlag: Klett-Cotta
EAN:9783608963724

Diskussionen zu "Gärtnern aus Leidenschaft: Die Royal Horticultural Society"

read more
 

Die Welt ist voller Sommer: Eine Familiengeschichte von Rügen

Buchseite und Rezensionen zu 'Die Welt ist voller Sommer: Eine Familiengeschichte von Rügen' von Töllner, Christiane
5
5 von 5 (1 Bewertungen)

Inhaltsangabe zu "Die Welt ist voller Sommer: Eine Familiengeschichte von Rügen"

Format:Taschenbuch
Seiten:208
Verlag:
EAN:9783939680574

Diskussionen zu "Gärtnern aus Leidenschaft: Die Royal Horticultural Society"

read more

Rezensionen zu "Die Welt ist voller Sommer: Eine Familiengeschichte von Rügen"

  1. Deutsche Zeitgeschichte, lebhaft und packend erzählt

    5
    (5 von 5 *)
     - 25. Apr 2020 

    „Seit mehr als hundert Jahren bin ich mal Mittelpunkt dieser Geschichte, mal Zuschauer, mal ganz nah, dann abgeschnitten und weit entfernt. Ich habe während dieser Zeit Vieles erlebt, erfahren, gesehen und gelernt. Ich möchte sie jetzt gerne erzählen.“ (Zitat Seite 5)

    Inhalt
    Fritz Töllner hatte 1899 in Sellin zunächst die Villa Hedwig gebaut, doch diese war rasch zu klein geworden und so hat er sie drei Jahre später wieder verkauft und auf einem 2.000 m2 großen Grundstück 1903 die Villa Helene gebaut, ein neues Haus für die Familie, mit Fleischerei und Pensionszimmern für Sommergäste. Dieses Haus erzählt die abwechslungsreiche Geschichte der Familie Töllner.

    Thema und Genre
    Diese biografische Familiengeschichte ist gleichzeitig die Geschichte der Entwicklung des Bädertourismus und der Seebäder am Beispiel des Ortes Sellin. In diesem ersten Band stehen die Jahre 1903 bis 1953 im Mittelpunkt.

    Handlung und Gestaltung
    Es ist das Haus selbst, das sich an die wechselhafte Geschichte erinnert, beginnend mit dem Jahr 1903, gefolgt von dem kalten Winter 1904 und dem gespannten Warten auf die ersten Sommergäste und den Beginn der Saison im Frühling. Es folgt der Bau der ersten Seebrücke im Jahr 1906 und die erfolgreiche Entwicklung der Seebäder. Zwei Weltkriege und die mühevolle, entbehrungsreiche Zwischenkriegszeit hat diese Familienvilla gut und sicher überstanden, bis zu jenen Schicksalstagen der Aktion Rose im Frühjahr 1953, denen sich die Familie Töllner in letzter Minute durch die Flucht in den Westen entziehen kann.
    Es sind Bücher wie dieses, das die Geschichte wirklich spannend und erlebbar machen. Dieses Alltagsleben von Menschen wie du und ich, mit den glücklichen und traurigen Tagen, versetzt uns beim Lesen in diese Zeit zurück. Wir erleben den Beginn des Bädertourismus, den Aufstieg von Sellin im Schatten von Binz, aber auch damals schon ruhiger, mit mehr Persönlichkeit und Flair.
    Woher kann ein Haus dies alles wissen? Die Autorin löst das auf eine originelle, plausible Art. Das Haus ist ein interessierter Zuhörer und Beobachter. „Ich höre nicht nur die Stimmen von Familie Töllner innerhalb meiner etwas mehr als vier Wände, sondern der Wind trägt mir über die Dächer und Gärten der anderen Häuser außerdem den neuesten Tratsch und Klatsch und Wichtigkeiten durch Fenster und Türen.“ (Zitat Seite 28).
    Viele Fotografien, Dokumente, Originaltexte und ein genau recherchierter, geschichtlicher, internationaler Hintergrund ergänzen die erzählte Familiengeschichte.

    Fazit
    Ein Leseerlebnis nicht nur für Menschen, die hier leben und aufgewachsen sind, und Menschen, die ihren Urlaub an der Ostsee und vielleicht sogar auf der schönen Insel Rügen verbrinden, sondern auch für die interessierte jüngere Generation. Es sind diese Geschichten der Vorfahren, die nicht verloren gehen dürfen, sondern erzählt und angehört werden sollen. Ich musste beim Lesen dieser packend und lebhaft erzählten Lebensgeschichte einer Familie an ein Zitat des bekannten Autors Alessandro Baricco denken: „Du bist nicht wirklich aufgeschmissen, solange du noch eine gute Geschichte hast und jemanden, dem du sie erzählen kannst.“

 

Seiten